Bericht eines Schweden-Reisenden: “Einmal Schweden und nie wieder!”


 

Die im vorliegenden Bericht beschriebene Schwedenreise liegt bereits 18 Jahre zurück und ist gerade deswegen als Zeitdokument interessant. Denn dieser Bericht zeigt ein Land, das sich schon Mitte der 90er Jahren des letzten Jahrhunderts in einem Niedergang befindet, der heute in für undenkbar gehaltenen Kriminalitätszeichen seinen offensichtlichsten Ausdruck findet: Schweden – das einst sicherste Land der Welt – ist heute im Würgegriff der nach Südafrika höchsten Vergewaltigungsrate weltweit, deren Opfer fast ausschließlich Bio-Schwedinnen und deren Täter überwiegend Immigranten aus islamischen Ländern sind. Doch das Land ist Opfer seiner eigenen Politik: Seit Jahrzehnten geben dort Sozialisten den Ton an und haben die multikulturell Umgestaltung ihres Landes zur nicht hinterfragbaren Staatsdoktrin erhoben. Wie diese Umgestaltung – genauer: Abschaffung des Landes – im Detail aussieht, darüber gibt dieser Bericht (trotz gewisser sprachlicher Eigenheiten) Auskunft. (MM)

***

“Einmal Schweden und nie wieder!” Ein Erlebnisbericht eines deutschen Schweden-Reisenden
Das war in Göteborg (Schweden) Juni/Juli 1995, wir sind über Dänemark nach Schweden mit der Fähre rübergefahren. Damals gab es diese Brücke noch nicht, wir wollten damals 2 Wochen bleiben, sind aber nach nur einer knappen Woche, wieder Richtung Heimat und das war auch gut so…Es ist mir wichtig, dass Sie wissen, alles entspricht der Wahrheit. Und es nun nicht so ist, dass ich die Schweden jetzt hasse, aber diese Antipathie, welche wir dort Tag täglich, erlebt haben und zwar von allen Schweden und Nicht-Schweden sowieso, als sie mitbekommen haben, dass wir Deutsche waren, also das war schon erschreckend. Davor hätte ich so etwas nicht für möglich gehalten, wo doch die Schweden, mit den Deutschen “verwandt” sind.

Ich war mit zwei Kumpels in Schweden Urlaub machen, direkt nach unserem Fach Abitur. Zwei Wochen, in Örebro und Göteborg (jedenfalls war`s so geplant)- Eines vorab: einmal Schweden und NIE WIEDER! Die Pointe dieser wahren Geschichte aber kommt zum Schluss…
Alles total überteuert, nirgendwo kriegt man richtiges Bier und um 2 Uhr Nachts machen die Clubs dicht, Sperrstunde! Ich könnte die Liste noch mit 2 Dutzend weiterer Nachteile dort erweitern, aber darum geht es mir jetzt nicht.
Ja, landschaftlich ist es ein wunderschönes Land. Aber was hat man davon, wenn dieses von muslimischen Immigranten überrannt ist ? Ihr glaubt, Deutschland sei „bunt“? Fahrt mal nach Schweden, die sind schon 10 bis 15 Jahre „weiter“ als wir… Da werdet ihr Augen machen!
Ich muss zugeben, ich habe nirgendwo sonst auf der Welt so viele und schönen Mädchen gesehen,wie in Schweden. Aber ich habe auch nirgendwo so viele Dunkelhäutige gesehen, von denen jeder mindestens 2 solcher Mädchen am Hals hängen hatte. Die Schwedinnen laufen den „Exoten“ geradezu hinterher!
Schweden
Die wenigen schwedischen Jungs haben überall nur in den Ecken gestanden sich besoffen und dabei zugeschaut, wie die dortigen „Facharbeiter“ aus dem Morgenland, sich mit ihren eigenen schwedischen Schwestern oder ihren potenziellen schwedischen Freundinnen „amüsiert” haben, auf der anderen Seite, habe ich nicht EIN Orientalisches Mädchen gesehen…Nach 20 Uhr sieht man eigentlich keinen über 30-Jährigen auf den Straßen, aber die Straßen sind trotzdem voll: 3 von 4 Schwedischen Mädchen liefen immer mit Kulturbereicherern herum. Ich kann mich wirklich nicht erinnern, in der Nacht mal irgendein schwedisches Pärchen gesehen zu haben…

Aber jetzt zum Kern meiner Geschichte: Meine beiden Kumpels und ich sehen wie typische Norddeutsche aus und genau das war unser Verhängnis…

Der vierte Tag nach unserer Ankunft war ein Samstag, wir waren in Göteborg, also Party Time! Auf einer Bank saßen 3 wunderhübsche schwedische Mädchen (wir waren aber vorsichtig geworden, wir haben in den Tagen davor, schon einige schwedische Mädchen angesprochen, von denen uns einige, direkt gesagt haben, sie wollen mit Deutschen nicht`s zu tun haben).
Wir sind zu ihnen gegangen und sprachen sie auf Englisch an. Ich kann von mir und meinen Kumpels behaupten, dass wir alle recht gutaussehend, nett und nicht doof sind und eigentlich nie Probleme mit Frauen-Bekanntschaften hatten – bis zu diesem Abend. Aber es lag nicht an den Mädchen! Die Mädchen, die sich vorher noch so lebhaft miteinander unterhalten und gelacht hatten, haben uns total entgeistert angeschaut und meinten nur, wir sollten ganz schnell gehen, es wäre besser für uns…
Wir aber sind geblieben und haben gefragt, warum wir denn gehen sollten und ob sie einen Freund hätten. Sie verneinten eine etwaige Beziehungen, aber meinten trotzdem, und zwar total verunsichert und um sich herum schauend, wir sollten schnell gehen, sonst gibt es noch Ärger…
Und der kam dann auch, in Form von 6 oder 7 Osmanen und 2 oder 3 Afrikanern, die, als sie noch 20 Meter von uns entfernt waren, uns bereits aggressiv angeschrien haben, wir sollten uns verpissen, oder es gäbe was auf die Fresse (ein Kumpel konnte etwas Schwedisch, er war auch derjenige, der uns überredet hat nach Schweden zu fahren, wir beiden anderen, wollten eigentlich nach Mallorca)…
Die Mohammedaner haben uns wohl für Schweden gehalten. Wir fragten die Mädchen, ob sie diese Typen kennen würden. Sie meinten nur, diese gehörten zur einer Gang von über 100, die überall die schwedischen Jungs vertreiben, welche sich mit Schwedischen Mädchen unterhalten. Da wurde uns dreien erst klar, warum wir kaum schwedische Pärchen gesehen hatten – jedenfalls nachts keine. Ich schätze, das war dort so eine moslemische “Sittenpolizei“, die dafür sorgt, dass die schwedischen „Hühner“ nur von einem gläubigen Islam-Hahn begattet werden dürfen…!
Als die „Gang“ auf uns zulief und dabei Messer herausgezogen hatte, sprangen wir auf uns schnellstmöglich aus dem Staub. Denn wir drei waren um die 19 Jahre alt und wollten doch nur Spaß im Urlaub haben…Aber den hatten wir an diesem Abend, in Schweden nicht…! Aber es kommt noch schlimmer!
Als wir ungefähr einen halben Kilometer „Fersengeld“ gegeben hatten und sicher sein konnten, dass wir diese “Menschen mit ihrer Herzlichkeit“ abgeschüttelt hatten, wollten wir in die nächstbeste Kneipe, um den „Frust“ runterzuspülen. Denkste! Alkohol über 2,5% (etwas Schwächeres hätten sie auch gar nicht da) erst ab 21 Jahren! Und nicht mal ein kaltes Bier, nach all der Rennerei!
Wir in die nächste Disco: 40% Orientalenn, 50% naive Schwedinnen und nur 10% total besoffene schwedische Jungs…Wir waren gerade beim zweiten Bier, als auf einmal die Musik ausging und das Licht anging…Häää um 2 Uhr Nachts??? BINGO! SPERRSTUNDE…! Scheiß Abend, aber es wurde noch schlimmer, noch viel schlimmer!
Wir alle total genervt auf den Weg ins Hotel. Auf dem Weg dorthin sehen wir einen Einkaufswagen mit Zeitungen, voll bis zu Rand. Mein Kumpel hat aus Frust gegen getreten und ein paar Exemplare sind runtergefallen…Und dann ging`s los:

Wie die schwedische Polizei mit Deutschen umgeht

Auf einmal rennt ein Nordafrikaner mit der Statur eines Sumo-Ringers auf uns zu und schreit uns an, was wir mit seinen Zeitungen machen, springt auf meinen Kumpel. Dieser fällt zu Boden und wird von dem übergewichtigen Afrikaner gewürgt.  Worauf ich dann wiederum auf den Afrikaner draufgesprungen bin, um ihn von meinem Kumpel runter zu reißen. Mit Hilfe meines zweiten Kumpels konnten wir Schwarzen wegschubsen, worauf er umfie.  Und wir…? GENAU! Wir sind wieder mal weg„gejoggt“. Wichtig! Wir haben ihn nicht EINMAL geschlagen, aber dazu komme ich noch später…
Nach einer halben Stunde sind wir fast am Hotel (inzwischen im normalen Schritttempo) angekommen (wir haben vorsichtshalber nur die Seitenstraßen benutzt). Nur noch 100 Meter und die 4-spurige Straße dazwischen. Von rechts kommt auf einmal eine Polizei-Streife und fährt ganz langsam an uns vorbei. Und hinten drin der Schwarze, der mit dem Finger auf uns zeigt…Ich dachte nur: “So ein Mist!”
http://sosheimat.files.wordpress.com/2010/09/muslim-thugs-attack-police-malmo-sweden.jpg
Attacke von Muslimen gegen schwedische Polizei
Der Streifenwagen hielt an, machte das Blaulicht an und wendete. Alles noch ganz nett soweit. Wir 3 machen keine Faxen und bleiben brav stehen. Wir hatten schon im Vorfeld gehört, dass man sich mit der schwedischen „Polis“ besser nicht anlegt. Nur eine Woche davor ist einer in ihrem Gewahrsam „verstorben“. Die haben ihn wohl in einem dieser berüchtigten Mannschaftswagen „fertiggemacht“…
Zwei Polizisten stiegen aus. Einer von ihnen eine wunderschöne Schwedin…Alles noch ganz nett…Sie sprechen uns auf schwedisch an, wir antworten auf englisch. Sie hielten uns für Engländer. Der dicke Afrikaner hat uns angezeigt, wir hätten ihn geschlagen, getreten und ihm sein ganzes Geld geklaut, meinte die Polizistin zu uns. Wir leerten unsere Taschen und zeigten unsere Fäuste, außerdem waren wir in unseren Aussagen drei gegen ihn und machten die Polizisten darauf aufmerksam, dass der Typ nicht ganz dicht sei und Anzeichen an sich habe, als sei er geschlagen worden. Sie ließen den Typen aus dem Wagen. Und dieser fing sofort mit hysterischem Geschrei an, welches wohl selbst die Polizisten verstanden.
Bis sie uns nach unseren Pässen gefragt haben und gesehen haben, dass wir DEUTSCHE sind, woraufhin uns der Afrikaner sofort als Nazi beschimpfte….Ab jetzt wird’s richtig lustig: Die beiden netten Polizisten waren auf ein mal gr nicht mehr so nett.
Wir fragten, ob wir gehen könnten. Die davor noch wirklich total netten Polizisten meinten nur, ja, ja gleich, warten Sie noch ganz kurz. Dann sagten sie irgendwas duch das Funkgerät, was wir nicht verstanden. Drei  Minuten später kam so ein MANNSCHAFTSWAGEN um die Ecke, und wurde es mir so richtig mulmig.

Hinter schwedischen Gardinen

Hinten sprangen fünf Polizisten in voller Kampfmontur heraus, warfen uns drei mit voller Wucht gegen den Wagen und danach auf den Boden, sprangen auf uns drauf und machen uns die Handschellen dran…Ich habe noch gesagt „What the fuck“! – und hatte schon einen rechten Hacken sitzen…Angebrochenes Nasenbein. Danach haben sie uns wie Vieh in den Wagen geworfen und uns wie Tiere angekettet. Kurz bevor sie mit eingestiegen sind, sagten sie noch „don`t talk“…Mein Kumpel sagte zu mir, „die sind ja ganz schön brutal hier“ und hatte sogleich den Schlagstock mit voller Wucht auf dem Schädel…Bewusstlos…Mein anderer Kumpel schrie „hey ihr Schweine“!…Und wurde auch mit dem Gummiknüppel „massiert“…ein Dutzend Hämatome…Ich versuchte irgendwie dazwischen zu gehen, aber wir waren alle an die Wände, des Wagens gebunden und ich bekam eine rechte Gerade, direkt auf den Solarplexus und einen Tritt ins Gesicht…Bei mir gingen die Lichter aus…
Ich bin erst wieder auf der Polizeistation ieder zu mir gekommen. Dort wurden wir alle drei – nur mit Unterhose und ohne Decke – in Einzelzellen geworfen.
Am nächsten Tag, aber erst um 17 Uhr, sind wir freigelassen worden. Aber zuvor wurden wir alle nochmal vernommen, und da wir alle das gleich ausgesagt hatten, weil wir im RECHT waren, hat man alle Anklagepunkte fallen lassen. Die Polizisten wünschten uns „schönen Resturlaub noch in unserer schönen Stadt. Ich erwiderte nur „bestimmt nicht in dieser Stadt“…Sie meinten dann, „Na ja, vielleicht solltet ihr an einen von unsere vielen, schönen Seen fahren“.
Ich weiß noch, dass wir 2 Stunden gebraucht haben um zum Hotel zu kommen. Keiner von uns sprach ein Wort.
Wir haben uns erst mal schlafen gelegt. Am nächsten Morgenpackten wir – immer noch wortlos – unsere Sachen und gingen zu meinem VW-Bus umit Ziel deutsche Heimat. Eigentlich haben wir erst wieder richtig geredet, als wir wieder deutschen Boden erreichten.
Als wir über Dänemark, nach Deutschland gefahren sind, haben wir das Radio voll aufgedreht!!! Wir sind dann erst mal nach Hamburg, dort 3 Tage geblieben und PARTY gemacht, es war SUPER, ZU HAUSE HALT!!!
Seit diesem Schwedenerlebnis intressieren mich weder Schweden noch deren Probleme. Die sind selber dara schuld. Sollen sie an dem untergehen, was sie selbst gesät haben!
***

 

25 Kommentare

  1. Kommentar zu einem Blogeintrag auf Gates of Vienna zum Brandanschlag und Abbrand einer Jesuitenschule in Ägypten.

    The power of the unconciousnesses:

    Now Baron you have got it at least there ……. the “Matthewgospel and the sort of lies in the other Scripts” “is” the “frog”, who is a “flie eater”.

    The Quoran is the “scorpion” on the back of the frog…….

    End is slightly changed for that reason

    A scorpion persuades a frog to carry him across a river by arguing that if he were to sting the frog, both animals would die.

    The frog complies with the request, but halfway across the river the scorpion stings him. Before he drowns, he asks the scorpion, “Why did you sting me? Now we both shall die.”

    The scorpion replies: “Because it is my nature, I learned from you…. and: I can eat flies too.”

    If “frog” and “scorpion” turn to become human a rather new story begins …… which is about to begin……

    And WOW – the facts for this story have had been laid down since the earliest days of humanity ….. and never were hidden for those who wished to learn which is true love, having had finally to learn that the final step of learning is: Doing any single future thought, any move, any step,….. in love

  2. Und noch ein Gastkommentar auf Gates of Vienna bezüglich einer Stellungnahme von Diana West zu ihrem neuen Buch “American Betrayal”.

    American Betrayal is a “multiple sights” title, which single meaning is this following one and the only logical – to Plato, Aristoteles, Kant, Voltaire, Einstein, aso … –

    For some in Diana Wests “mind sets” and thus with also having a strong attitude towards “generalizing” this means only:

    A Typ of betrayal which is so typicall for America that she named it “American betrayal”

    For some from the “outer region of the Universe” it could logically straingt only mean: Here is a Person whose name is America and which did a betrayal.

    Some”one” from this planet might aks – as I do – why do you Mrs West do not asked: “Why do you Americans let betray you so intense and so often ?”

  3. Also was das mit Sozialismus zu tun haben soll, entzieht sich meinem Verständnis!

    Bestenfalls ist es das Produkt einer Politik von Parteien, welche sich

    -ob Nachfolger der alten Sozialdemokratie, der alten Kommunisten oder neue GRÜnrote-

    heute noch links nennen, es aber -vor der linken Tradition seit 150 Jahren- kaum bis nicht mehr sind.

    Weder im Realsozialismus noch in den Texten der roten Klassiker ist die heutige dekadent-asoziale Multikulti-Gesellschaft gelebt bzw. vorgeschlagen worden.

    Außerdem, insofern hat killerbee Recht, wenn er es auch immer krass übertreibt, sind die ach so anti-linken bürgerlichen Parteien an diesen Zuständen heute genauso schuld!! Inklusive Republikaner in den USA!

  4. Die Geschichte verstehe ich nicht ganz.

    Wenn es so wie geschildert gewesen ist würde ich einen europäische Strafanzeige gegen die Polizisten gestellt haben.

    Das ist eine klare Körperverletzung und die Bematen gehören vor ein Gericht.

    Also in der Zukunft alle europäischen Lande meiden, die Muslime hofieren und die Europäer diskriminieren.

  5. @Peter Hamburger
    Sonntag, 1. September 2013 13:41

    Hätte überhaupt nichts gebracht, da wären 9 Schwedische Polizisten auf der einen Seite mit IHREN Aussagen, gegen die der 3 deutschen Jungs, diese hätten vielleicht auf eigene Kosten ein oder 2 mal wieder nach Schweden fahren müssen, um vor Gericht auszusagen und hätten trotzdem verloren. Die Jungs waren bestimmt nur froh dort wieder herausgekommen zu sein. Das können Sie mir glauben.

    Gibt übrigens auch ein „Hörspiel“ dieser Geschichte, welches etwas „ausführlicher“ ist…Ziemlich hörens-wert.

    Urlaub in Schweden? Nie wieder!!!

  6. Das mit den Sozialisten in Schweden ist halt

    auch mal so eine Sache.

    Man schaue mal nach. BOFORS. Ein schwedischer

    Rüstungskonzern. Hat früher das Gehäuse für

    das Bundeswehr G 3 gefertigt.

    Und auch sonst ist man schön in der Rüstung

    tätig.

    Man schau mal unter Langrohgeschütze nach.

    Die wollte man an die Inder verkaufen. Und

    darüber ist ein Ministerpräsident gestolpert.

    Oder wurde er erschossen ???

    Militärflugzeuge werden auch hergestellt.

    Man schaue nur in die Schweiz. Die wollen

    jetzt wieder Viggen kaufen.

    Sozialisten sind eine ganz verlogene Bande.

  7. Und hier die letzte Korrektur zum doch etwas arroganten Buchtitel von Diana West:

    Finally: To write a book containing all “American Betrayals” would be a job which is not that useful ….. since finally the own betrayals to solve is the wright way to do.

  8. Versiegelte Zeit: Über den Stillstand in der islamischen Welt

    „Warum sind die Muslime zurück geblieben und warum sind die anderen voran gekommen, beispielsweise die Europäer“

    Über den Autor:
    Dan Diner, geboren 1946 in München. Professor für Neuere Geschichte an der Hebrew University, Jerusalem, und Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für Jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig. Er lebt in der Bundesrepublik und in Israel.

    http://www.amazon.de/Versiegelte-Zeit-%C3%9Cber-Stillstand-islamischen/dp/3548607047

  9. Haha, das Ende ist gut:

    «Versiegelte Zeit», so nennt der Religionswissenschaftler Dan Diner sein tiefgründiges Werk über dieses Versagen der Entwicklung. Die Folge: Die Säkularisierung blieb aus – bis heute. Das Sakrale bleibt allgegenwärtig und blockiert jene Entwicklung, die den Westen in die Moderne geführt hat.

    Was übrig blieb und fortlebte, war eine infantile Weltsicht. So beschreibt der tunesisch-französische Schriftsteller Abdelwahab Meddeb das religiöse Schrifttum, das unter der selbst gewählten intellektuellen Beschränktheit entstand. Zum Beispiel die Werke von Mohammed Ibn Abd Al-Wahhab aus dem 18.??Jahrhundert, dem Begründer des Wahhabismus, der saudischen Staatsideologie. «Ein Schreiber, der nicht einen Funken Originalität besitzt», urteilt Meddeb, «man wagt ihm nicht einmal den Status eines Denkers zuzusprechen», er sei mittelmässig und unredlich. Und über Scheich Tahtawi, einen wichtigen Islam-Gelehrten des 19.??Jahrhunderts, schreibt er: «Weder gelingt es ihm, Konfusion zu vermeiden, noch, die einzelnen Schriften in eine Rangfolge zu bringen, er unterscheidet nicht zwischen grundlegenden und verzichtbaren Werken. Er durchschaut nicht die Ordnung der Texte.» Tahtawi hatte gar keine Chance zu verstehen. Er bezog sein Wissen nur aus Enzyklopädien, und dies auch nur, weil er fünf Jahre lang in Paris lebte.

    http://www.bilanz.ch/unternehmen/islam-wachstumsbremse-koran

    (long version)

  10. Die Schwedischen Jungen tun mir leid . Die jungen Schwedinnen nicht ,da sich lieber unter der Herrschschaft der Moslems begeben haben . Selber schuld . Die Sozis sind ein ganz verlogenes Pack und der schwedische König Gustav ein Verräter an seinem Volk .

    Deutschland ist aber bald auch soweit ,denn nach der Weihnachtsansprache von Gauck ,kann jeder Moslem auf Deutsche drauftreten . Und der Islam gehört ja zu Deutschland ,wie Wulff und Schäuble bestätigten . Damit haben diese verlogenen Politiker uns Nichtmoslemen zum Abschuss freigeben . .Traurig ,traurig wie diese Politiker ala Coleur ihr Volk verraten und gerade die Schweden stammen von den Wikingern ab . Genauso wie die Norweger . Ich wirds nie begreifen wie man den Islamanhänger Hilfe leisten um das eigene Volk zuenthaupten .

    In Europa wissen die Politiker über den Islam bescheid und lassen vorsetzlich ihr Volk in Moslems Messer laufen . Und der Kampf gegen Rechts ist der Kampf gegen das eigene Volk . Wie lange meinen diese Verräter das sie noch so weiter machen können .
    Denn diese können nicht mehr behaupten sie hätten über den Islam nichts gewusst .

    England ,Schweden , Norwegen ,Frankreich ,Belgien ist schon verloren ? Denn Amis wird es freuen haben sie schon einige europäische Völker unter ihrer Macht . Die Bilderberger-Gruppe Rothschild und Konsorten wollen es so ,denn nur eine grausame Ideologie (Islam) kann die Völker zwingen ihren Mund zuhalten und zugehorchen . Zombies wollen diese Unverantwortlichen korrupten Satanisten aus uns machen .Ausbeuten und Ausschlachten .

    ” Ich will mein Land zurück ”

    Obama und seine moslemische Sippschaft !

    http://www.deutschelobby.com

  11. @ Anita 15
    Meine volle Zustimmung
    Ich habe mich auch über die Bilderberger-Gruppe informiert, jetzt verstehe ich warum Europa zum Teufel geht, sie wollen die ,,Eine Welt-Regierung instalieren, und jeder Politiker der dem entgegen steht wird geschasst.
    Beim letzten Bilderberger Treffen sollen die worte gefallen sein : Die Demonstranten da unten haben wohl immer noch zu viel Geld das sie sich so eine weite Reise leisten können, nur um zu demonstrieren, schaut euch nur die Kakerlaken da unten an,,
    Für die Bilderberger ist also der normale Bürger nur eine Kakerlake.
    Beteiligt an den Treffen ist unter Anderem auch das belgische Königshaus, das holländische Königshaus, das englische Königshaus und Rockefeller und so weiter.
    Also der ganze sogenannte,, Geldadel,,
    Also stimmt es doch : Geld regiert die Welt, und nicht die Politiker.
    Merkel war übrigens 2005 mit dabei, und Tritin letztes Jahr.
    Jetzt kann ich mir auch vorstellen wer das ganze Linke Pack finanziert.
    Wahlen erübrigen sich ja dann auch.
    Es wird von den Bilderbergern bestimmt was in der Welt zu geschehen hat, Politiker sind nur Marionetten und Diener der Bilderberger.,,
    Biderberger,, kann jeder nach googlen.

  12. Diese Menschen in Schweden ,England ,Belgien , Norwegen und Niederlande jubeln ihren Monarchen zu ,die sie abschaffen wollen . Die naiven Untertanen ! Aber dabei schaffen sich die Monarchen selber ab ,da die Islamanhänger keine andere Macht dulden als nur ihre Machtherrschschaft des Islam .

    Nur die Völker können diese Verräter stoppen mit allen Mitteln ! Denn wenn Politiker -Bilderberger die europäischen Völker vernichten wollen ,dann haben die Völker das Recht zur Verteidigung .

    Wo bleibt der Widerstand ?

    Leider sind in den europäischen Armeen Generäle die scheinbar auch zu den Bilderberger gehören z.b USA …..England

    http://www.deutschelobby.com

  13. Für unsere polnischspachigen Mitleser und Mitkomentatoren.

    Eine Dokumentation Fronda-Portals zeigt den Zusammenbruch und die Bedeutung der Familie in Schweden. Gezeigt wird die schwedische Einstellung zu sexuellen Minderheiten, Kinder, Familie, Beerdigungen (Krematorien sollen an das städtische Heizungsnetz angeschlossen werden) und wie Schweden die Führungsrolle bei der Einführung kulturmarxistischer Pathologien der Frankfurter Schule in EUDSSR übernimmt.

    Postep po Szwedzku (Fortschritt auf schwedisch)

  14. Die wenigen schwedischen Jungs haben überall nur in den Ecken gestanden sich besoffen und dabei zugeschaut, wie die dortigen „Facharbeiter“ aus dem Morgenland, sich mit ihren eigenen schwedischen Schwestern oder ihren potenziellen schwedischen Freundinnen „amüsiert” haben, auf der anderen Seite, habe ich nicht EIN Orientalisches Mädchen gesehen…Nach 20 Uhr sieht man eigentlich keinen über 30-Jährigen auf den Straßen, aber die Straßen sind trotzdem voll: 3 von 4 Schwedischen Mädchen liefen immer mit Kulturbereicherern herum. Ich kann mich wirklich nicht erinnern, in der Nacht mal irgendein schwedisches Pärchen gesehen zu haben…

    ——
    Es ist die Demütigung eines eroberten Volkes, eine Sieger-Verlierer-Konstellation.

    Nach jedem Krieg ist es so, dass sich die siegreichen Besatzer mit Frauen der unterworfenen Bevölkerung paaren – entweder mit Schlampen, die es freiwillig tun, oder mit Vergewaltigungsopfern. Umgekehrt ist es aber undenkbar, dass die Männer der besiegten Nation sich an die Frauen der Eroberer ranmachen dürfen. Das ist überall und immer so. Der Islam hat das institutionalisiert. Es ist islamischen Männern erlaubt, fremde Frauen zu nehmen, umgekehrt aber nicht. Das ist eine sehr kluge Strategie für eine Kriegerreligion. Dadurch wird bei islamischen Männern und Frauen unbewusst verinnerlicht, dass der Islam stets in der Siegerrolle ist. Unsere Volkserzieher haben das ebenfalls verstanden. Indem man Frauen mit ausländischen Partnern darstellt, entsteht im gesamten Volk (Männer UND Frauen) unbewusst das Gefühl, ein besiegtes Volk zu sein. Und in der Tat ist es ja auch so, dass solche Konstellationen häufiger vorkommen. Frauen werden durch mediale Vorbilder dazu animiert, Männer etwas weniger. Man sollte nicht glauben, dass unsere Manipulatoren nur deshalb, weil sie die Geschlechtergleichheit propagieren, den Scheissdreck selber glauben. Die wissen ganz genau um die Unterschiede zwischen Mann und Frau und die psychologische Wirkung, die es hat, wenn Frauen mit Fremden zusammen sind.

    Es ist die Demütigung eines eroberten Volkes.

  15. Wenn ich das immer lese mit dem ACH SO BÖSEN Kulturmarxismus, dann finde ich das arg übertrieben bis hergeholt!

    Der Marxismus und Ähnliches (wie Adorno) ist geistig schwere bis schwerste Kost, also nur ein Fall für akademische Minderheiten und nicht für breite Volksmassen, die sowas sowieso nie lesen.

    Aber die Völker sehen doch, was konkret in ihren Ländern abläuft, die brauchen gar nicht über-intellektuell über den Tisch gezogen zu werden.

    Aber obwohl sie das alles längst sehen und laut Umfragen 2/3 eher konservativ eingestellt sind zum Leben, wählen sie ohne Zwang zu 2/3 ständig diejenigen Parteien, welche die Nationen und ihre alten guten Werte zerstören.

    Das ist sp paradox wie empörend, ABER WER GERNE SELBSTMORD BETREIBT ODER ZUR POLITIK ZU DEBIL ist, DEM IST NICHT ZU HELFEN, DER GEHT dann EBEN UNTER!

  16. Viel Mitleid habe ich nicht mit dem matriachalischen Schweden. Eher befürchte ich, dass Parasiten, wenn es dort nichts mehr zu holen gibt, in andere Länder gehen.

    Haben schwedische Männer keine Eier?

    “Alles Schlechte kommt aus Schweden.” (Finnisches Sprichwort)

  17. @tiberias
    Hab ich gesehen,die Doku.nap?dem ich erlebt habe,in schweden, aber auch in england und frankreich,deutschland,dass der linke mainstream uns Polen als rassistische, rechte,antimoderne untermenschen diffamiert sehe ich die muslime als geisel gottes-diese völker verdienen es halt nicht anders. Ich sehe sugar chancen für zentral u osteuropa,wirtschaftlich vor allem,schliesslich werden diese beuschrecken westeuropa erstmal leerfressen

  18. Nun, wenn man das Buch von Bat Ye’or liest, das nach “Eurabia”, dann wird einem erst bewusst wie tief das alles reicht und das wird echt in der Scheisse stecken.
    Seit den 70er Jahren aktiv an einer Völkervermischung gearbeitet, deswegen wurden die Tore in eine Richtung aufgemacht: in Unsere.
    Um die Beziehungen zu harmonisieren, da wir IMMER die Aggressoren sind und die IMMER die Opfer, aus deren Sicht natürlich.

    Als wiedergeborener Christ weiss Ich um Prophetien, die Gott seinen Nachfolgern gibt und es gibt diese schon seit über 30 Jahren und was auf uns zukommt ist sehr, sehr blutig: Syria Style.

    Obama will den Krieg mit Syrien lostreten, und er macht das sehr bewusst.

    Nun, ist alle Hoffnung verloren? Nein, denn:

    Das Kommen des Menschensohns
    25 Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden wird den Völkern bange sein, und sie werden verzagen vor dem Brausen und Wogen des Meeres,
    26 und die Menschen werden vergehen vor Furcht und in Erwartung der Dinge, die kommen sollen über die ganze Erde; denn die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen.
    27 Und alsdann werden sie sehen den Menschensohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit.
    28 Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

    Darum, kehrt um und bekehrt Euch von Euren bösen Wegen und glaubt an den Sohn Gottes, Jesus Christus!

Kommentare sind deaktiviert.