Zum Rededuell Merkel/Steinbrück: „War da nicht noch was?“

Nichts über Renten, Mittelklasse, Asylanten und Islam…

***

War da nicht noch was…?

Von Quo usque tandem

Nachdem die diesbezügliche Spannung, nach wochenlangem medialem Schüren, den Siedepunkt erreicht hatte, durfte die Nation am gestrigen Abend endlich – sozusagen orgasmusartig – in der Glotze den  hochkarätigen Ping-Pong-match der Spitzen-Kandidaten des gegenwärtigen Wahlkampfs erleben, um am Ende des Spektakels mit einem Seufzer der Erleichterung in den Sessel zurück zu sinken – einer Erleichterung, verursacht durch die Gewissheit, dass den deutschen Bürger, egal, welcher der beiden Kontrahenten gewinnt, die beste aller Welten erwartet.

Das durch diese Gewissheit erzeugte kuschelige Gefühl der Geborgenheit, dürfte auch die leise Stimme in unserem Ohr übertönen, welche uns zu sagen versucht, dass da doch gewisse Lücken waren, dass irgend etwas fehlte, dass seitens der mit der Elastizität von Schlangenmenschen politisch nicht korrekten Untiefen ausweichenden Moderatoren nicht alle Themen auf Tablett gebracht wurden, welche eigentlich auch interessiert hätten.  Themen, wie

  • Was geschieht mit den Rentnern, deren Dasein, am Ende eines arbeitsreichen Lebens, nur noch von Existenzangst bestimmt ist, und die – nach konsequenten Mini-Anpassungen plus mehreren Nullrunden bei ihren Renten, im Verbund mit einem galoppierenden Anstieg ihrer Lebenshaltungskosten – sich nichts mehr leisten können, was über das bare Existenzminimum hinausgeht?
  • Was geschieht mit der deutschen Mittelklasse, welche durch das eisernen Festhalten des Staates an der ungerechten (und vermutlich im Grund auch verfassungswidrigen) “kalten“ Steuerprogression, langsam finanziell stranguliert und in die Nähe der Armutsgrenze gedrückt wird?
  • Was geschieht mit Kindern und Jugendlichen aus “sozial weniger begünstigten“ Wohnlagen, welche durch experimentierfreudige Politiker, in ihren Schulen mit Angehörigen anderer Kulturkreise, mit diametral unterschiedlichen Gesellschaftsnormen und – oft – unzureichenden Deutschkenntnissen “zusammengespannt“ und dadurch auf ihrem Bildungsweg entscheidend behindert werden?
  • Wie ist der sternförmig auf die deutschen Sozialsysteme zubrandende Ansturm aus wirtschaftlich und bildungsmäßig, sagen wir “weniger begünstigten“, Weltgegenden zu aufzuhalten oder wenigstens einzudämmen?
  • Wie ist den Durchdringungs- und Übernahme-Bestrebungen einer gewissen atavistischen* Religionsphilosophie zu begegnen?
  • Was soll in Bezug auf das (mit der beiden vorhergehenden Punkten ursächlich eng verknüpften) Ansteigen der Kriminalität sämtlicher erdenklicher Spielarten geschehen und was, um den öffentliche Raum für den Normalbürger wieder sicher zu machen?

Wie gesagt – dies wären Aspekte gewesen, welche uns auch interessiert hätten. Aber, nachdem uns beide Kontrahenten das irdische Paradies verheißen haben, sind sie ja wohl nicht so wichtig.

Quo usque tandem

* Atavismus: Rückfall in primitives Verhalten (MM)

***

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

17 Kommentare

  1. Da war verlorene Zeit so einen Mist anzuschauen. Die wichtigsten Themen blieben aussen vor, Beide machen für eine Glanzelite die im Reichtum schwimmt Politik. IM Eriks als kanzlette der OMF-BRD kann man vergessen und Steibrück mit. Deutschland hat wa Besseres verdient für die OMF-BRD reichts da pure Volksverdummung und immer mit dem Ziel Auflösung in deer EU vor Augen.

  2. CIRCUS MAXIMUS

    Scheinduell war Schnarchduell

    Apropos Schein
    Als Sieger hatte man vorher und nachher Steinbrück (aus-)erkoren. Daher erhielt er die ausgelobten 300000 Euro, die er für Syrienhilfe-Orgs, z.B. Ärzte ohne Grenzen spenden wolle.(bild.de)

    Natürlich kann man nicht alle dringlichen Fragen bei so einer Sendung anreißen. Ich hätte mir was zum Thema Straßenraub bzw. Kriminalität und Sparmaßnahmen bei der Polizei gewünscht und welche Leute diese mehrheitlich verbrechen. Leute, die 10% der Gesamtbevölkerung Deutschlands ausmachen, aber für 70-90%, je nach Sparte, aller Delikte verantwortlich sind.

    80 Mio. Einw. hat Deutschland.
    Schwarze und Moslems dürften zusammen kaum mehr als 8 Mio. sein.
    Weshalb sollte einer von denen an Deutschlands Spitze???
    An wen hat Gauck gedacht?
    An Cem Özdemir, mit dem er schon immer gut konnte?
    Oder an seine Spindoktorin, die halbiranischwurzelige 😉 Grüne, die Moslemin Ferdos Forudastan?

    +++

    BUNTESGAUCKLER

    Gestern erschien Gauck mit der Lügenbuchschreiberin Semiya Simsek(Opfertochter des Phantom-NSU, also der türkischen Wettmafia) zusammen(!) auf der Empore des Buntestages. S.S. war seine Begleiterin!!! Zwei Stühle weiter thronte der türkische Botschafter mit der Windhundfrisur, Hüseyin Avni Karslioglu. Gemeinsam schaute man sich den Bundestagszirkus zum Märchen NSU an:
    http://www.n-tv.de/politik/Bundestag-fordert-grundlegende-Reformen-article11288476.html

    +++

    MANDELÄUGIGE GUTMENSCHIN FRUG GAUCK

    Die Frage von Claire Klindt(Ihre E-Mail ist beachtenswert: info@whitebalance.de), Togo-Hilfe – Lebenschance e. V.: 2011 haben wir in Bremen den ersten Landtagsabgeordneten mit afrikanischer Herkunft direkt gewählt. Wann schätzen Sie, dass Deutschland so weit wäre, einen Bundespräsidenten oder eine Bundespräsidentin mit Migrationshintergrund zu wählen?

    Gaucks Antwort: „Der Bremer Bürgerschaftsabgeordnete Elombo Bolayela war im Mai zu Gast bei der Veranstaltung ‚Afrika in Deutschland‘ im Schloss Bellevue. Mir ging es darum zu zeigen: Es geht doch! Deutsche mit afrikanischen Wurzeln sind ein selbstverständlicher Teil der Vielfalt Deutschlands. In den Parlamenten und Regierungen gibt es bisher nur wenige Frauen und Männer mit ausländischen Wurzeln, aber das ändert sich zum Glück – zwar langsam, aber stetig. Warum sollte es also eines Tages nicht auch eine Bundespräsidentin oder einen Bundespräsidenten geben, die oder der mit eigener Zuwanderungsgeschichte die gewachsene Vielfalt unseres Landes verkörpert?“
    http://www.bild.de/politik/inland/gauck-joachim/unbequeme-wahrheiten-31967930.bild.html

    Im übrigen hat Merkel polnische Wurzeln! Reicht das nimmer? Muß man weiblich, transsexuell und moslemisch sein, um in politische Spitzenpositionen zu gelangen?
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kanzlerin-merkel-hat-polnische-wurzeln-a-888674.html

  3. @ Meckerer

    SCHNARCHDUELL

    Ich zwang mich zum Zuschauen, mußte mir fortwährend gut zureden und füllte nebenher noch ein großes Kreuzworträtsel im gratis Sonntagsblatt aus. Ferner betrieb ich Analyse ihrer Körpersprache – da kam Spaß auf.

    Inzwischen konnte man bei Blubb lesen, daß sich die beiden Kandidaten schätzen und mögen. Dies erklärt manches im nachhinein. Mit Zitaten gegenseitiger Lobhudeleien:
    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl/kanzlerin-merkel-und-herausforderer-steinbrueck-duell-oder-duett-32227548.bild.html

  4. Wir werden 365 Tage des Jahres mit dieser
    Verblödungs-Masche „Viel reden,aber nichts sagen“
    richtiggehend „bearbeitet“ – warum sollte ich mir
    dann (auf Befehl der Gebühren-Abzocker!) so ’nen
    Mist antun?……Dann schreib ich mir doch lieber
    im Internet meinen Frust von der Seele, sowas hat
    einen höheren Nährwert!

  5. P.S. Text fehlt ja noch:

    Der Islam bedeutet Frieden und Liebe zu den Menschen … hahahahaha

    Noch weigert sich Präsident Hollande – wie viele Sozialisten und sogenannte Gutmenschen aus längst völlig absurder Toleranz gegenüber islamistischen Migranten und Gewalttätern in Europa, die nur scheinbar integriert und friedlich als sogenannte „Schläfer“ mit latenter Gewaltbereitschaft für Allah und den Koran mitten unter uns leben – anzuerkennen und damit auch offen auszusprechen, dass es sich bei dem Messerangriff auf einen französischen Soldaten in Paris um einen realen, islamfaschistischen Anschlag handelt. Stattdessen eiert er verbal herum von einer Möglichkeit, einem Verdacht und will sich nicht an „Spekulationen“ beteiligen, – obwohl die Fakten bereits offen auf dem Tisch der Nachrichtenmedien liegen.

    Es war wieder einmal im Kontext zum Londoner Mord ein weiterer islamischer Faschist, der hier in Europa die Vorzüge des Gastrechtes in einem friedlichen, demokratischen Staat genießt – und dieses Gastrecht mit einem Mordanschlag schändlich missbraucht. Es ist jetzt stündlich damit zu rechnen, dass die gebetsmühlenartig vorgetragenen Distanzierungen und Verurteilungen solcher Mordanschlage durch islamistische Verbände in Frankreich veröffentlicht werden, kaum glaubhaft und eher heuchlerisch zu werten.

    Wir dürfen uns nichts vormachen, es nicht um jeden Preis negieren. Solche Mordanschläge wird es nach der weitgehenden Zerschlagung der AlKaida Führungsriege und ihrer spektakulären Massenmorde in aller Welt auch über kurz oder lang auf unseren Straßen geben. Die Möglichkeiten für Massentötungen von uns „ungläubigen Kuffar“ (lt. Koran Lebensunwerte) sind für die aggressiv zwangsmissionierenden Islamisten als Gäste in unseren Ländern schwieriger bis nicht mehr umsetzbar geworden durch verschärfte Sicherheitskontrollen, nachrichtendienstliche Ermittlungen und Beobachtungen geworden. Also weichen die Täter auf brutale und möglichst blutige Einzelaktionen gegen einheimische Mitbürger aus, die ihren Machtanspruch als neue „islamistische Herrenmenschen“ in der verbalen Terminologie der Nazis ebenfalls massiv unterstreichen und ins Bewusstsein der Menschen, der Dhimmis“ (lt. Koran Sklaven, Beherrschte, Unterworfene, Rechtlose, Nicht-Menschen) tragen sollen. Es geht darum wie in den Anfangstagen der SA und SS im 3.Reich Nazi-Deutschlands Angst und Schrecken durch zügellose Gewalttaten zu verbreiten, den Boden für eine Machtübernahme zu bereiten, die Menschen auf diese Weise zu noch mehr Zurückweichen vor den unangemessenen Forderungen nach ad absurdum geführter Toleranz zu bewegen. Eine endlose gedachte Kettenreaktion der Islamisten, denn auf dieses Zurückweichen folgt zwangsläufig die nächst höhere Forderung, noch mehr Gewalt und Terror, bis das Ziel eines europäisch islamfaschistischen Imperiums in greifbare Nähe rückt.

  6. „“GdP: Kein Bedarf an innerer Sicherheit?

    Nach den ersten sogenannten “Fernseh-Duellen” übte die Gewerkschaft der Polizei (GdP) heute Kritik daran, dass die innere Sicherheit kein Wahlkampf-Thema sei. GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow (Foto): “Die Menschen haben ein Recht darauf zu erfahren, wie in Zeiten knapper Kassen die persönliche und öffentliche Sicherheit gewährleistet wird. Der rasante Anstieg von Einbrüchen in den letzten Jahren, öffentlich ausgetragener Schießereien in Innenstädten und politisch motivierte Gewalt verunsichern die Bevölkerung, ohne dass die Politik darauf eine Antwort hat.”…““
    http://www.pi-news.net/2013/09/gdp-kein-bedarf-an-innerer-sicherheit/

  7. Eine sehr gute Bestandsaufnahme Quo!

    Hut ab. Schreiben kann er.

    Würde ihn glatt zum Kanditaten für das Amt

    des Bundespräsidenten vorschlagen.

    Demokratisch sauber. Und wichtig. Er ist ein

    Schwabe. Bappe Heuss war auch ein einer.

  8. Themen, deren Relevanz von Vorneherein die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung beleuchtet hätte wurden gar nicht erst erwähnt.
    Die Standpunkte wurden ohne Chance für eine in Betracht kommende Volksbeteiligung auf den Kartentisch geschmissen. Zum Schluss noch um Zustimmung gewinselt und schon war der Käse gegessen.
    Ihr könnt euch drehen und wenden, wie ihr wollt, eure Zukunft wird islamisch sein. Punkt.

  9. Es ist eine Verpflichtung gegenüber der gesamten Menschheit

    … dafür zu diskutieren, zu argumentieren, zu streiten und schlimmstenfalls blutige, verlustreiche Kriege zu führen, um zu verhindern, dass jemals wieder Faschisten die Macht über ein Volk oder sogar einen ganzen Kontinent übernehmen, die Menschen terrorisieren, entrechten, verfolgen, versklaven, einkerkern, ermorden.

    Dies sollte die Menschheit aus der Geschichte nicht nur der letzten 100 Jahre gründlich gelernt haben: Faschisten sind nur solange Helden und glorreiche „Gotteskrieger“, wie sie die Möglichkeit haben auf widerstandsunfähige, wehrlose Zivilisten, ethnische Minderheiten oder schlecht ausgebildete und ausgerüstete Verteidigungsarmeen zu schießen und sie abzuschlachten.

    Aber leider gibt es noch immer Millionen Idioten und verbohrte dogmatische Ideologen, die sich nicht selten als rettungsmissionäre Vertreter der Arbeiterklasse und des Proletariats verstehen und verlügen, mit hirnvernagelten Weltverschwörungstheorien aller Art, die Faschismus allein mit den Greueln der Nazis im deutschen 3.Reich Hitlers, Himmlers, Görings, Göbbels, Eichmann und Konsorten gleichsetzen.

    Aber das ist nur die halbe Wahrheit, denn mehr oder weniger industrielle Menschenvernichtung ist und war keine Erfindung Adolf Hitlers oder des SS-Reichsführers Heinrich Himmler, sondern sie basiert auf einer Ideologie der abgrundtiefen Ignoranz und brutalen, rücksichtslos, erbarmungslosen Menschenverachtung, der Geringschätzung andersartiger Menschen und ihrer Weltanschauungen, ihrer religiösen Ausrichtung oder sonstiger Eigenarten. Hinzu kommt ein völlig irrationales Selbstverständnis als sogenannte Herrenrasse, die allen anderen Menschen und Rassen, ganz gleich welcher Weltanschauung oder Religion, weit überlegen, die auserwählt ist über alle anderen zu herrschen und alles Schwache auszurotten, existenziell zu vernichten, um den neuen, verherrlichten Supermenschen ideologischer Prägung zu erzüchten, gleichgeschaltet und unerschütterlich linientreu ideologisch verblendet. Weiter…

    http://belgaraths-themen.over-blog.de/article-es-ist-eine-verpflichtung-gegenuber-der-gesamten-menschheit-119570340.html

  10. Es gibt eben Themen, die sind nicht zur Diskussion freigegeben, Punkt.
    Und selbst WENN… eine Diskussion kann es nur geben, wenn die diskutierenden Parteien verschiedener Meinung sind. Es sind sich aber alle einig, dass Rentner immer noch zu viel haben, dass Kinder aus Berlin Neukölln den Auftrag haben, ihre zugewanderten Altersgenossen zu integrieren, auch, wenn sie bereits in der Minderheit sind. Dass kein Mensch illegal ist und dass Zuwanderer, ohne Rücksicht auf die Persönlichkeit, die Bildung und der kulturellen Eigenarten des Einzelnen, IMMER eine Bereicherung sind.

Kommentare sind deaktiviert.