Leserumfrage: “Kann der Euro-Islam nur indirekt besiegt werden?”


Welcher Kampf ist richtig?

***

Der folgende Kommentar eines PI-Lesers wurde soeben auf meinem Blog als Leserkommentar veröffentlicht. Es geht darin um die Frage, mit welcher Strategie der Islam hier besiegt werden kann:

Ob in direkter Auseinandersetzung gegen ihn oder aber eher als Nebenprodukt eines Kampfes gegen jene Kräfte aus der Mitte unserer Gesellschaft, die den Islam hier eingeladen haben und ihn auf allen Ebenen großzügig unterstützen.  Kräften wie der Feminismus, der sich sich mit seinem an Geisteskrankheit grenzenden Gender-Projekt an die Spitze der staats- und kulturauflösenden Strömungen nicht nur in Deutschland, sondern in allen westlichen Gesellschaften gesetzt hat.

Daher meine Bitte an meine Leser, diese Schicksals-Frage, die im folgenden Kommentar aufgerissen wird, möglichst zahlreich zu kommentieren. Ihre Meinung kann von großer Bedeutung für die künftige Ausrichtung der Islamkritik sein.

***

Kommentar von #78 ingres (06. Sep 2013 15:07)
Quelle

Meines Erachtens kann der Islam nur als Nebenprodukt des “Kampfes” gegen unser eigenes System “besiegt” werden.

Wird der Feminismus besiegt gibt es keine Frauen mehr, die in einflußreiche Positionen quotiert werden können. Damit gibt es keine Frauen als natürliche Appeaser des Islam mehr. Keine Böhmer, keine Schavan und keine Schnarrenberger mehr. Grüne Feministinnen (ohne Berufsausbildung) ohnehin nicht mehr. Die Frauen die es dann doch noch schaffen haben dann auch Qualifikation. So einfach wäre das wenn die Quote weg ist.

Auch Richterinnen wird es dann kaum noch geben. Keine Ashton mehr usw. Keine Frauen mehr die übersexualisierte Sexual-Lehrpläne entwickeln, damit Mädchen beim Sex nicht mehr beachteiligt sind. Damit würde Schwulsein und Transsexualität jedenfalls nicht mehr pervers bevorzugt. Jungs müßten keine Frauenkleider tragen und könnten sich wieder normaler entwicklen.

Wäre die Frauenquote weg, würde auch die Migrantenquote fallen.

Würden die Grenzen für Wirtschaftflüchtlinge geschlossen, bräuchten wir keine weiblichen Integrationsbeauftragten mehr. Die würden alle wieder in die Familie zurückkehren müssen. Sämtliche Grünen Frauen würden aus der Politik verschwinden und damit ein Großteil des wahnwitzigen Irrationalismus der diese Gesellschaft in ein Irrenhaus verwandelt hat. Die grünen Männer würden mit verschwinden. Stotterer würden menschlich geachtet und geheilt, aber keine Pseudoposten bekommen weil sie stottern.

Das könnte ich jetzt endlos weiter führen. Aber die Frage ist, ob es nicht bereits zu spät ist, aber die Entscheidung fällt jetzt bald. Das EEG ist so aberwitzig, dass selbst Wahnsinnige wie Sigmar Gabriel bereits kalte Füße bekommen. Und das Irresein der grünen Lügenpartei kann nicht mehr im Verborgenen bleiben. Es gibt ja noch Verstand und Leistungsfähigkeit und Potential in der Gesellschaft. Das kann sich doch nicht von solchen Witzfiguren wie den Grünen und den Feministinnen unterbuttern lassen. Das ist doch momentan völlig unerklärlich.

Die Sache mit dem Islam würde sich dann von selbst lösen. Der Kampf gegen das ZIEM in München ist auch wichtig, aber würde isoliert und wirkungslos bleiben wenn nicht vor der eigenen Tür gekehrt wird.

Nur gegen Islam, das läuft nicht.

***

Quelle:

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
81 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments