Mannheim: Ausländer attackieren Rettungskräfte




http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/78/Rettungshubschrauber_Christoph_45_Ochsenhausen_Start.JPG

Fotoquelle

Dieses Phänomen ist bislang unbekannt gewesen in Deutschland und Europa. Erst im Zuge der Immigration islamischer Neubbürger werden regelmäßig Berichte bekannt, denenzufolge Rettungskräfte bedroht, bespuckt oder mit Gegenständen beworfen werden. In Malmö, Brüssel, Kopenhagen, Stockholm, Paris und Marseille etwa getrauen sich Rettungskräfte in bestimmte Stadtteile nur noch in Begleitung mit massiven Polizeikräften hinein. Diese Entwicklung ist auch in Deutschland angekommen, wie der folgende Bericht zeigt (MM)

***

Ausländer attackieren Rettungskräfte

MANNHEIM. Ausländer haben in Mannheim Rettungskräfte während eines Einsatzes angegriffen. Die laut Polizeibericht „südländisch“ aussehenden Täter attackierten auf der Neckarwiese die Helfer, weil zuvor durch den Rettungshubschrauber mehrere Grills umgeweht worden waren. Die beiden jungen Männer beschimpften daraufhin die Rettungskräfte und bewarfen sie mit einer Flasche. Ein Mitglied der Hubschrauberbesatzung wurde getreten.

Noch vor Eintreffen der Polizei konnten die beiden Männer unerkannt entkommen. Die Polizei Mannheim bittet mögliche Zeugen um Mithilfe. Die Gesuchten waren Anfang zwanzig und sprachen aktzentfrei deutsch.



Kein Einzelfall

Zu dem Einsatz war es gekommen, als am frühen Abend eine neunzehnjährige Frau auf der Wiese plötzlich über Schmerzen in der Brust klagte. Da ein Herzkreislaufversagen nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Unterstützung des Rettungshubschraubers angefordert.

Immer wieder werden Rettungskräfte und Polizisten zur Zielscheibe von Anfeindungen von Einwanderern. Erst vergangenen Donnerstag wurden zwei Polizisten im Berliner Bezirk Neukölln von zwei jungen Türken beschimpft und geohrfeigt, weil sie während ihres Einsatzes in der zweiten Spur parkten. (FA)

Quelle:
http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5db00088e9a.0.html

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

5 Kommentare

  1. Das ist doch schon nix Neues in dem Neuen Deutschland ,denn die Richter lassen die Moslems wieder laufen . Warum sollen die Polizisten noch hinter Mörder ,Komatreter ,Vergewältiger und Beleidiger beganngen an uns Ur-Deutsche herlaufen und festnehmen ? Es ist doch von der Politik beschlossene Sache das wir Deutsche ausgerottet werden soll und die Jstiz macht dabei mit . Wenn nicht würden sie noch im Namen des Deutschen Volkes entscheiden . Das machen sie aber schon 20 Jahre nicht mehr .Und daher gilt “ Der Islam gehört zu Deutschland “ und alles was Deutscher , Europäer und Christ ist ,ist zum Abschuss an die Moslems freigegeben worden . Respekt vor Feuerwehr ,Rettungskräfte und Polizei haben diese Moslems nicht ,da sie von der Politik geschützt und gefördert werden.

    Der Untergang des Abendlandes werden von den Verräter in unseren eigenen Reihen beganngen und werden als die Völkermörder an den europäischen Völkern in die Geschichte eingehen .

  2. festnehmen, anklagen wegen körperverletzung, behinderung von einsatzkräften, beleidigung und dann sofort anklagen.
    und überprüfen, ob grillen an dem ort erlaubt war
    und wenn nicht nicht…zahlen und die wiese reinigen.
    das sind völlig asoziale leute. ob sie sich in dem konkreten fall auf den koran berufen können darf bezweifelt werden, spielt aber keine rolle.wer menschen behindert, die leben retten ist egomanisch, herzlos, menschenverachtend und gehört schwer bestraft.
    der migrantenbonus vor gericht muss endlich weg,
    dringend. mehr fällt mir dazu nicht ein.

  3. Dieser, und ähnliche Vorfälle zeigen , daß diese Neandertaler völlig anders denken als wir, ja, ich möchte behaupten sie denken gar nicht, sie agieren nur sinnentleert und ohne jede Menschlichkeit.
    Wer von kleinauf nichts anderes eingetrichtert bekommt als ,,beten,, und Jallern,von dem kann man nicht erwarten zu denken.
    Im Islamm dürfen keine Fragen gestellt werden, selbst den Kindern wird schon (von Imanen in der Koranschule) gesagt, sie bräuchten sich in der Schule nicht anstrengen, sondern sie sollen nur den Koran auswendig lernen- das würde für die Kinder besser sein, auch später, wenn sie dann arbeitslos sindbrauchen sie sich keine Sorgen machen Allah sorge dann schon für sie.
    Von solchen Leuten kann man keine Sympathie, Empathie und eigenständiges Denken erwarten.
    Das sind alles Zombies .

  4. Ein junger Arzt in der Notaufnahme des Mannheimer Klinikums erzählte mir, dass eine gewisse Klientel (die er nicht genauer benannte, von der ich aber sofort wusste, wen er meinte) überproportional oft wegen geringster Beschwerden den Notarzt rufe und sich mittels Krankenwagen einliefern lasse. Diese würden sich dann massiv beschweren und ihn auch beleidigen und bedrohen, wenn er sie mangels ernsthafter Erkrankung wieder nach hause schicke.
    Da der junge Arzt selbst einen Migrationshintergrund hat, werde ihm von seinen „Patienten“ gesagt, er solle froh sein, dass man ihn hier überhaupt leben lasse.

  5. @Abu Sheitan
    Sonntag, 8. September 2013 22:44

    „…eine gewisse Klientel (die er nicht genauer benannte, von der ich aber sofort wusste, wen er meinte) “

    Ja, immer diese Polen, unglaublich alles. 😆

Kommentare sind deaktiviert.