Eine politisch inkorrekte Orientierungshilfe zur Bundestagswahl




 

 „Der Behauptung, dass Politiker nicht denken können, ist zu widersprechen. Jeder Politiker denkt – an die nächsten Wahlen.“
Markus M. Ronner

***



 

Abkürzungsverzeichnis zur Bundestagswahl zur besseren Orientierung über die Inhalte der zur Wahl stehenden Parteien:

 

AFD: AntifaFaschisten: Draufhauen!

… denn es darf sich auf keinen Fall etwas ändern in diesem Land, auch wenn all jene mit Knüppeln erschlagen werden müssen, die eine rationale Kurskorrektur anstreben.

 

CDU: Caesarin Der Unbedarften

… denn ein Land braucht zwar keine Kanzlerin, aber eine Kanzlerin braucht ein Land.

 

CSU: Chimäre Strategischer Unterwanderung

… denn wenn man einem Kruzifix die Flügel abfeilt, ist es schon fast ein Minarettchen.

 

FDP: Fans Der Postmoderne

… denn wenn man reich, gutaussehend und schwul ist, dann ist das ganze Leben eine einzige niemals endende Party, und die Gesellschaft ist nur eine Folie, vor der sich die Party abspielt.

 

GRÜNE: Gewalttätige Radikale Überwältigen Nationalstaaliches Europa

… denn wenn man Deutschland und Europa genug hasst, dann müssen sie einfach an diesem Hass krepieren und dem globalen Imperium der selbstgerechten Blumenkinder, Hippies und Träumer weichen.

 

LINKE: Lenin Im Neuen Kleid für Einfältige

… denn wer sagt denn, dass man verpflichtet ist, über das Ende der DDR 1.0 hinaus zu denken?

 

PIRATEN: Penetrante Infantilität Rettet Am Tag Eine Nuss

… denn was das heißt, weiß ich auch nicht, aber eines weiß ich ganz bestimmt: Die wissen es selbst nicht.

 

SED: So Endet Deutschland

… denn wo es der Staatssicherheit gelingt, die bürgerlichen Parteien zu kapern und nach stramm links umzubauen, da steht das Ergebnis, die DDR 2.0, bereits fest, und die SED lebt in ihrer FDJ-Prop-Sekretärin IM Erika fort bis in alle Ewigkeit.

 

SPD: Sozialschmarotzer Plündern Deutschland

.. denn nie ist eine herzliche Einladung an fremde Regierungen ergangen, ihre Haushalte aus deutschen Steuergeldern zu bestreiten, und an Menschen aus aller Welt, in Deutschland persönlich abzuholen, was übrig bleibt.

 

WAHL: Wehrlose Adipose Helfen Legitimieren

… denn Demokratie ist nicht, aber für den schönen Schein müssen die Dicken & Doofen alle vier Jahre ihre Couch verlassen, um zwischen Coca Cola und Pepsi Cola zu „wählen“.

Quelle: Anonymos

***




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

25 Kommentare

  1. FDP: Fans Der Postmoderne

    … denn wenn man reich, gutaussehend und schwul ist, dann ist das ganze Leben eine einzige niemals endende Party, und die Gesellschaft ist nur eine Folie, vor der sich die Party abspielt.

    ———-

    Die FDP ist DIE islamopartei, nicht nur mit dieser Mayzecke.

    MM: Unfassbar für eine Partei, die Liberalität in ihr Stammbuch geschrieben hat. Aber leider haben Sie recht!

  2. Das deutsche Volk ist offensichtlich mental krank oder verkommen, wenn man so sieht, was für Drecksfiguren es seit 1930 an führenden Politikern hervorbingt:

    Hitler, Goebbels, Brandt, Kohl, Genscher, Trittin, Fischer, Schröder, Lafontaine, Thierse, Merkel, Schäuble u.v.a mehr!!

  3. Algol1988 sagt auf Facebook:

    Nur leider erreichen solche Berichte immer nur Menschen, die das Problem schon längst kennen.

    Die Frage ist, wie schafft man es Menschen zu gewinnen, die? sich für das Thema noch nie interessiert haben, oder eine vorgefertigte Meinung aus den Staatsmedien besitzen?

    Fakt ist, die Masse gewinnt immer und die Masse kann nur durch Massenmedien erreicht werden!

  4. Es kommt überhaupt erst mal -das gilt auch an die AfD-Skeptiker- darauf an, daß ein Anfang gemacht wird, die Festung der Bundestags-Machthaber zu erschüttern!!

    Als in 1992 REPs und DVU in Landtage kamen, wurde sofort -wenn auch nicht radikal genug- das Asylrecht verkürzt!! Wenn aber die Parteien des anti-deutschen, werte-vernichtenden Kartells immer wieder 90-100% der Sitze bekommen bei freien Wahlen, warum sollen die sich dann ändern??!

  5. Man kann einiges tun außerhalb innerer Zirkel wie der internet-Foren.

    Man kann bei Parteien und Gruppen Flugblätter bestellen oder sich selbst welche herstellen auf dem Drucker, man kann gute Zeitungsartikel kopieren und verfielfältigen und in Briefkästen werfen.

    Das ist zwar keine Erfolgsgarantie, aber manchem wurden so schon die Augen geöffnet.

    Es gilt, sich zu bemühen, daß die ständigen Jammerer über Mißstände endlich politisch werden und auch mal anders wählen!! Sonst ändert sich nichts.

  6. Daß die GRÜNEN jetzt so abschmieren, das ist nicht Verdienst der Hauptmedien, wenn diese sie auch nun kritischer besprechen, sondern der vielen Anti-GRÜN-Aktivisten im net und im Lande, deren Kritik sich massenhaft verbreitete.

  7. Oder so :

    Demnächst ist hier mal wieder Wahl,
    ist für Dummbatz keine Qual,
    egal, wo er sein Kreuzchen macht,
    der Marx schon um die Ecke lacht.
    Das Geld verpisst sich nach EU
    der Michel macht die Augen zu,
    dumme Schreier ham das Wort,
    Moral und Anstand sind schon fort.
    Bettelei und Agression
    geben an hier schon den Ton.
    Perverse, grüne Kinderfummler
    gerieren sich als Talk-Show-Bummler,
    Intoleranz und Deutschenhetze
    liegen überm Land wie Netze.
    Das Land erstickt am Einheitsbrei,
    die schönen Zeiten sind vorbei !
    Selbst Karl, der Käfer denkt sich wacker,
    “ Ich mach mich jatzt mal erst vom Acker „

  8. Napp, Karl
    Samstag, 7. September 2013 16:35 Komm. 10
    Das Land erstickt am Einheitsbrei, die schönen Zeiten sind vorbei !
    ——-

    Babylon – Viele Sprachen eine Stimme.
    Was unsere Zukunft angeht – klärt dieses Video auf.

    Das geschändete Europa – David Hathaway Teil 1/2

  9. @ sascha Komm. 11

    Hab jetzt Teil 1 und 2 des Videos gesehen. Teil 3 nicht gefunden.

    Aber man kann sich schon denken, auf was der gute Mr. Hathaway raus will. Sprachenwirrwarr, Hurerei, Völlerei und Gotteslästerung. Babylon halt.

    Nur, wann und wo hats das mal nicht gegeben ?

    Es schon so eine Sache für sich mit den biblischen Vergleichen und Geschichten.

    Wie auch immer, für diese EU, wie sie momentan sich darstellt und mit welchen Mitteln da mittlerweile – gegen den Willen großer Teile der Bevölkerungen – vorgegangen wird, kann man nur das Schlechteste hoffen.

  10. Zu Zeiten der sozialliberalen Koalition haben wir SPD und FDP so abgekürzt:
    S = Sozialisten
    P = plündern
    D = Deutschland

    F = Freunde
    D = der
    P = Plünderer

  11. Die AfD ist “basisdemokratisch”, fortschrittlich und Bernd Lucke steht mit beiden Beinen auf dem Boden der demokratischen Grundordnung.

    Aber anders als die Politiker der faktisch gleichgeschalteten Blockparteien steht die AfD dafür endlich wieder die Interessen der einheimischen Bevölkerung zu vertreten.

    Schulden sollten die Schuldner selbst bezahlen!

    Keine Milliarden an deutschen Steuergelder an EU-Pleite-Staaten, sondern wenn nötig einen Austritt aus dem Schulden-Euro und der EU, die für die einheimische deutsche Bevölkerung und unser Land absolut fast nur Nachteile haben.

    Auch kein irres buntes Multi-Kulti mehr, keine Einwanderung mehr in unsere in unsere Sozialsysteme sondern ein Einwanderungsgesetzt wie z.B. in Kanada.
    ( was allerdings eine Islamisierung nicht ganz verhindern kann)

    Keine Vielfalt mehr durch Scharia-Gotteskriegern und durch Demokratiehasser, oder durch die Einwanderung von kriminellen, Mördern, Totschlägern und Islamisten!

    Für Meinungsfreiheit, öffentliche Sicherheit , für Demokratie und endlich wieder für eine direkte Mitbestimmung über das Schicksals und den Kurs unseres Landes mit seinen Einwohnern!

    Habe mit meinem Rentnerfreund gerade 400 AfD – Flyer in Leipzig den Haushalten zu geführt
    und hoffe das es nicht erfolglos gewesen ist !

    Am 22. September AfD wählen und diese bekloppten radikalen Moslems, Islamisten Obamas Friedensnobelpreisträger ,oder weis der Teufel was noch für Idioten einfach mal vergessen!

    Meinen Friedens – Nobel- Preis habe ich zurück gegeben, weil er angefangen hat zu stinken nach
    dem USA Kriegsverbrecher Obama !

  12. @Anita,
    eine Frage, sind Sie eine „dumpfe Islamfeindin“ ?

    Aus Ihren Beiträgen lese ich sehr wohl eine gewisse „Antipathie“ gegen den Islam, kann aber nichts „dumpfes “ erkennen! 🙂

    Oder ist eine andere Meinung zu bestimmten politischen Zuständen zu haben „dumpf“?

    Was denken Sie wie diese Salafisten, Vogel & Consorten, z B die TAZ – Schwätzer über Sie als christliche, oder atheistische Frau urteilen weil Sie Kritik anmelden?

    Gerade diese kommunistischen TAZ Weiber mit ihrer Schlipsantipathie!
    http://www.taz.de/!119579/

    Gerade ich, auch ab und an ein Schlipsträger würde diesen roten Schweinen mit Begeisterung den Arsch aufreissen!
    Vielleicht auch nicht weil ich befürchte dann genau so eine Drecksau zu sein, wie diese roten Schreibtischtäterinnen mit ihren aufgehetzten Antifa-Schlägern auf den Strassen in Deutschland!

    Lassen Sie sich nicht herab Herrn AfD Lucke mit solch einem Abschaum von Andersdenkenden
    zu vergleichen!

    Er weiß mit Sicherheit was er damit sagen will ein, „dumpf-backiges Wesen “ zu benennen !

    Alle diese an der Abwirtschaftung unserer bewährten Gesellschaft beteiligten Politiker
    haben die Hosen voll, lügen und hetzen aus purer Angst!

  13. @ Anita Komm. 21

    Super Info. Vielen Dank. Das Buch wird heute noch bestellt.

    Nach dem Interwiew kann man wohl sagen, daß gegenüber diesem Wendehals und Stasi-Günstling Gauck der arme Wulf ja wohl ein harmloser Keksklauer ist.

    Wäre vielleicht auch mal ein Thema für M.M.

  14. WAHLKAMPF: Konflikte um NPD-Plakat

    ……………………………………..

    DOKU
    http://hefecho.wordpress.com/

    Angst vor der Wahrheit- Osthessen zittert vor NPD Plakaten September 13, 2013

    Bildquelle: Facebook

    „Geld für die Oma statt für Sinti und Roma“ dieses Motiv war in den vergangenen Tagen Gesprächsthema Nummer eins in Bad Hersfeld. Zum einem war da Bürgermeister Fehling, der die Plakate im alleinhang abhängen lies.

    Zum anderen die Bevölkerung, die sich mit der NPD in Bad Hersfeld solidarisierte. „die Flugblätter zum „Sinti und Roma Thema“ werden uns förmlich aus der Hand gerissen. Beim Plakatieren halten inzwischen Leute an um ein Plakat zu erhalten“, sage ein Sprecher des Kreisverbands. Fünf Tage hintereinander war das NPD Plakat Thema in der Hersfelder Zeitung. Die Angst der sogenannten Demokarten ist groß das die soziale Heimatpartei daraus Kapital schlagen wird. So kam es in Großenlüder zum Witz des Wahlkamps: die NPD Plakate gefährdeten die Standfestigkeit der Straßenlaternen, sagte Bürgermeister Werner Dietrich (parteilos). Es handle sich um eine Maßnahme zur Verkehrssicherheit. Die Plakate seien viel zu hoch an den Masten aufgehängt worden und würden damit dem Wind eine größere Angriffsfläche geben, als es die Statik erlaube.

    Dem Linken Online Portal Osthessennews ist eine NPD Plakataktion sogar eine Sonderschlagzeile wert. Die NPD Plakate treffen den Nerv vieler Bürger. Die Asylflut geht quasi jedem auf dem Nerven, die Energiepreise sind unbezahlbar, die Islamisierung nimmt ihren Lauf und der Euro verkommt zur Schrottwährung. Diese Ängste sind mit lustigen Slogans verpackt. Die demokarten haben Angst das Bürgerwut nun in die Parlamente gewählt wird. Tun wir ihnen den gefallen und machen das was die Etablierten am meisten fürchten: Am 22.09. NPD wählen!

    Hersfelder Echo

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Kommentare sind deaktiviert.