Grüne brechen um 50 (!) Prozent ein: “Folge der grünenfeindlichen Hetze im Netz”


Unsere Aufklärung wirkt:
Sie bekommen endlich, was sie verdienen. Die Wähler laufen den Grünen scharenweise davon

***

Ist das der Anfang vom Ende der Grünen?

Von Michael Mannheimer

Neueste Wahlumfragen der Forschungsgruppe Wahlen und Infratest dimap ergaben für die Grünen einen Wahleinruch von erwarteten 20 Prozent+ auf nur noch 10 Prozent+ bei der kommenden Bundestagswahl am 22. September 2013. Angesichts dieses dramatischen Umfrageeinbruchs von 50 Prozent der Wählerschaft zeigen sich Grünen auf ihrem “Kleinen Parteitag” entschlossen, diesem Trend in allerletzter Minute vor den Bundestagswahlen mit vereinten und (letzten?) Kräften entgegenzustemmen. 

Anlass für die Appelle sind die jüngsten Umfragewerte: Den Forschungsgruppen Wahlen und Infratest dimap zufolge liegen die Grünen derzeit bei gerade mal noch zehn Prozent. Das ist die Hälfte dessen, was die Partei vor zwei Jahren nach der Fukushima-Katastrophe vorzuweisen hatte.

Man erinnert sich: Diese japanische Katastrophe haben die Grünen damals für ihren Erfolg bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg manipuliert, indem sie ihre den Deutschen in Jahrzehnten implantierten Katastrophen- und Umweltängste nochmals in geradezu machiavellistischer Manierzu zu nutzen verstanden – wobei sie die japanischen Opferzahlen, die zu 100 Prozent dem Tsunami geschuldet waren, in goebbels’/stalin’scher Manier zu 100 Prozent als Folge der Reaktorkatastrophe verkauften. Eine ihrer zahlreichen Lügen, die diesmal jedoch von den Deutschen durchschaut wurde.


Grüne sind die Partei der Wohlstandzersetzung und linken Gesinnungsdiktatur schlechthin

Dank der massiven Aufklärungsarbeit der islam- und linkskritischen Blogs (wie diesem) haben sich viele Grünenwähler offensichtlich ein neues Bild über die Partei gemacht, die sie bislang fälschlich als eine ökologische Umweltpartei verorteten. Nichts trifft jedoch weniger auf die Grünen zu, als sie eine Umweltpartei zu nennen. Die bürgerlichern Parteien wie CSU und CDU haben den Grünen dahingehend längst den Rang abgelaufen und übertreffen diese in ihrer  umweltfreundlicher Politik teilweise um Längen.

Als verheerend hat sich im Gegenteil die einseitige Ausrichtung der Grünen auf die vorschnelle Abschaffung der Kernkraft gezeigt (die dann die CDU aus schierer Angst vor dem Zeitgeist durchgesetzt hat): Die Priorisierung der Sonnen- und Windenergie im sonnen-und windarmen Deutschland machten infrastrukturelle Investitionen nötig, die den Strompreis – dank der Grünen Strompolitik, die sie diktatorisch durchzusetzen wussten – monatlich zu immer neuen Rekordhöhen trieben. Eine Strom- und Energiepolitik aber, die die Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft und den Geldbeutel des deutschen Normalverbrauchers existentiell gefährden, ist eine Politik der Zukunfts- und Wohlstandszerstörung, die nun offensichtlich auch die  Wählerschaft der Grünen zur Überdenkung ihres Wahlverhaltens bewegt hat.

Grüne beschweren sich über die “Hetzkampagnen im Netz” gegen ihre Partei

Auf diesem Parteitag haben sich mehrere grüne Delegierte über  die “einseitigen Hetzkampagnen” im Netz gegen ihre Partei beschwert und diese für ihren Umfrageeinbruch verantwortlich erklärt. Diese Klage ist jedoch angesichts der monopolartigen und dominanten Meinungsführerschaft der Grünen in fast allen Medien (von ARD/ZDF zu SPIEGEL/ZEIT/FR/taz und bis hin zum letzten Provinzblatt unserer Republik) ein Witz.

Die mit den Grünen verbandelten Medien (Umfragen ergaben, dass 80 Prozent (!) der deutschen Journalisten mit den Grünen sympathisieren oder Grüne wählen) verschwiegen bislang alles, was die aus dem linksextremen Spektrum stammenden Grünen in Wirklichkeit ausmacht:

  • Rigide Politik der Abschaffung Deutschlands
  • Rigide Politik der Vernichtung der klassisch-bürgerlichen Familie
  • Priorisierung sexueller Minoritäten (Schwule, Lesben, Bisexuelle) bei gleichzeitiger Verteufelung bzw. abwerung der normalgeschlechtlichen Majorität
  • Errichtung eines perversen und mit naturwissenschtlichen Erkenntnissen unvereinbaren Genderismus, demzufolge die geschlechtliche Ausrichtung des Menschen nicht biologischer, sondern gesellschaftlicher Natur ist und damit von jedem “frei gewählt” werden kann
  • Abschaffung westlicher Werte durch Abwertung der abendländischen Tradition und  des Christentum bei gleichzeitiger massiver Unterstützung des totalitären, “ungläubigen”feindlichen, männerdominierten und anti-emanzipatorischen Islam
  • Massive Islamisierung Deutschlands ohne Einholen der gesetzlich geforderten Zustimmung des Souveräns (des deutschen Wählers)
  • Errichtung einer sozialistischen Meinungsdiktatur über die Implementierung der “political correctness” – die wie die Kirchenpolitik des Mittelaters – bis ins Detail vorgibt, was “richtig” und “falsch” ist
  • Errichtung einer Öko-Diktatur, in der alle anderen Energie- und Umwelt-Konzepte als die der Grünen als faschistoid abgwertet werden
  • Sukzessive Beseitigung der Meinungsfreiheit über massive Stör-Einsätze der von den Grünen gelenkten antifa-Kampfverbände gegenüber dem politischen Gegner, die heute zu Zuständen wie in der Weimarer Republik geführt haben
  • Verteufelung des politischen Gegners und damit Beseitigung einer auf westlichen Werten fußenden Diskussionskultur, die es in Deutschland gab, bevor die 68er (die Väter der Grünen) mittels Straßen- und Medienterror die Macht an sich rissen
  • Verteufelung von technischen Großprojekten (Stuttgart21, Transrapid/Geothermie etc)
  • Ausgeprägte Technikfeindlichkeit im rohstoffabhängigen Industrie- und Technikstandort Deutschland
  • Errichtung eines elitefeindlichen Bildungswesens, in dem Kluge beachteiligt und Lernschwache bevorzugt werden
  • Einführung einer wettbewerbsverzerrnden, männer- und zukunftsfeindlichen Frauenquote, die Frauen auch dann an politische, wirtschaftliche und wissenschaftliche Spitzenpositionen hievt, wenn sie dafür nicht annährend so gut quaqlifiziert sind wie ihre männlichen Mitbewerber

Die Grünen und ihr nahestehenden Organisationen (Linkspartei/Piraten/weite Teile der SPD/sonstige linke Splitterparteien) sind ohne Frage die schlimmste Bedrohung Deutschlands und Europas in dessen über 2000jähriger Geschichte. Keine andere politische Kraft konnte in so kurzer Zeit die ethnischen und auf klassisch-abendländischen Werte basierenden Fundamente unseres Gemeinwesen so so schnell erschüttern und Deutschland so nah an den Abgrund heranführen wie diese Partei, deren Wurzeln der Kommunismus mit seinem Hass gegen alles Bürgerliche und der Anarchismus mit seiner ihm innewohnenden Tendenz der Zerstörung aller bestehenden Strukturen ist, auch jener, die sich bestens bewährt haben.

Wer daher für die Grünen stimmt ist bewusst oder unbewusst Teil jener Kraft, die das (angbelich) Gute will und doch stets das Böse schafft.

Michael Mannheimer

***

Weiterführende Linsk zu den Grünen hier:

Artikelserie: Abschaffung Deutschlands durch Grün-Linke

Artikelserie: Angriff der Linken gegen Europa

Artikelserie: Christenverfolgung durch Grüne und Linke

Artikelserie: Deutschenhass seitens Deutscher

Artikelserie: Feinde Deutschlands und Europas

Artikelserie: Das Genderismus-Projekt der LinksGrünen

Artikelserie: Die Genozide der Linken

Artikelserie: Geschichtsfälschungen der LinksGrünen

Artikelserie: Die Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen

Artikelserie: Grüne – Hintergründe, Politik ihre Verbrechen

Artikelserie: Grüne und Sex mit Kindern

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
54 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments