Frankfurt: Gelungene BPE-Veranstaltung mit Mannheimer gegen Pierre-Vogel-Kundgebung


Schaut so die Zukunft in Deutschland aus?
Dieser Frankfurter Moslem präsentierte bei der BPE-Veranstaltung die neue europäische Männerkleidung

***

Frankfurt: Gegendemonstration der Islamkritiker zu der salafistischen Kundgebung

Gastbeitrag Fledermaus (Quelle)

In Frankfurt am Main fand am Samstag eine salafistische Großkundgebung statt. Gleichzeitig hatte die Frankfurter-BPE eine Gegendemonstration organisiert, bei der hunderte Passanten zuhörten.  Der Infostand bot anschauliches Infomaterial, welches auch großes Interesse fand. Hauptredner war der bekannte deutsche Islamkritiker Michael Mannheimer.

Michael Mannheimer (oben) brillierte wie immer mit seinem enzyklopädischen Wissen und konnte etwa 250 Passanten zum Innehalten und Zuhören zu seinen Fakten bewegen

Mannheimers Rede dauerte ca. 1,5 Stunden und bot einen geschichtlichen Abriss des Islams von seinen Ursprüngen in Mekka und Medina bis hin zu seinen Auswüchsen heute in den 57 islamischen Ländern und in den westlichen Ländern, wo er sich heute eingenistet hat.


Mannheimer zitierte u.a.. Bernard Lewis, den großen englischen Islamwissenschaftler mit jüdischen Wurzeln, der gesagt hat, dass der Islam sich heute in seiner dritten Angriffswelle gegen die westliche Welt befindet. Die erste Angriffswelle fand unmittelbar nach dem Tode Mohammeds statt, die zweite war der Angriff des osmanischen Reichs.

Heute findet eine beispiellose Wanderung des Islams in den Westen statt. 1945 gab es noch 600.000 Muslime in Europa, heute gibt es bereits 55 Millionen. Die Medien verschweigen das komplett.  Das als Nicht-Islamisierung darzustellen ist geradezu absurd. Überall dort in den westlichen Ländern, wo der Islam  eine nennenswerte Minorität erringen kann, arbeitet er bereits an der Machtübernahme. Man will die Länder Europas nach dem Vorbild Kosovos  durch den demographischen Dschihad besiegen.

Mannheimer sprach neben dem demographischen Dschihad über Ehrenmorde, über die zahlreichen Mädchen, die überwiegend in den islamischen Ländern Opfer der Infibulation werden, über die Tötungssuren im Koran, über die Fatwas, die diese Tötungssuren auch für die heutige Zeit bekräftigen und er ging darauf ein, dass der Islam die Weltherrschaft anstrebt. Er zitierte dabei über ein Dutzend geistliche islamische Führer, deren Aussagen dieses Ziel bestätigen.

Das Interesse war sehr groß. Von der anfänglich kleinen Gruppe wuchs die Zuhörerschaft während seiner Rede teilweise auf über 250 Personen an, ohne die Gäste der Cafeterrassen mitzuzählen, die ihre Stühle offenbar zurecht rückten, um besser zuhören zu können.

Es gab trotz der salafistischen Veranstaltung in einer Entfernung von etwa 1,5 km, immer noch eine große Schar von trotzigen Muslimen, die stehen blieben und seine Rede verfolgten, wobei sie eine stark ablehnende, provokative Haltung zur Schau trugen, wie es die gekreuzten Armen im Fotomaterial belegen. Aber die Frankfurter Polizei zeigte während der ganzen Veranstaltung eine meisterhafte Souveranität.

Dieser Moslem (Bild unten) war sehr linientreu und versuchte immer wieder, Mannheimer zu diffamieren, was ihm aber nicht gelungen ist, da er keine konstruktiven Gegenargumente liefern konnte.

Einige Moslems wurden sehr wütend und riefen immer wieder “alles Lüge” oder den Schlachtruf der Muslime: “Allahu Akbar”, was heißen soll “Gott ist größer”. Aber sie sagen nie, von wem oder was was dieser Allah größer sein soll?

Bild unten: Hand vor dem Mund: Bereits die Kleinsten müssen lernen, dass der Islam keine Redefreiheit duldet.

Manche Moslems (unten) wollten die Veranstalter (oben) am liebsten verbal und körperlich von ihrem Platz vertreiben. Dank dem aufmerksamen Eingreifen der Polizei wurden solche Attacken aber verhindert.

Insgesamt eine klasse Veranstaltung der BPE-Frankfurt in Zusammenarbeit mit BPE und PI-Mainz. Mannheimer brillierte wie immer mit seinem Wissen womit er auch bei den meisten Zuhörern sehr gut angekommen ist

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
34 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments