Kriminell: Grünen-Stadtrat reißt CDU-Plakat ab


Linksgrüner Herrenmensch:

Die Basis der Grünen war und ist immer schon eine Politik der Gewalt. Gewaltsame Anti-AKW-Demos. Gewaltsames Vorgegen gegenüber dem politischen Gegner mittels ihrer SA-ähnlich vorgehenden antifa. Gewalt beim grünen-dominierten Stuttgart21-Protest. Gewalt gegen Castor-Transporte. Und nun ein gewaltsamer Angriff gegen die Fundamente der Demokratie: Grüne haben zum Abreißen von AfD-Plakaten aufgerufen. Einer der ihren ging nun noch weiter:  Der Grünen-Stadtrat Hans Daiber (Foto) riss ein CDU-Plakat ab mit der Begründung, dieses sei “eine Provokation”. Wie bitte? Man darf gespannt sein, ob und wie die Justiz gegen diesen Ökofaschisten vorgeht, der durch seinen Angriff gegen ein Wahlplakat einer demokratisch legitimierten Partei eindeutig gegen deutsche Gesetze verstoßen hat (MM)

***

Grünen-Stadtrat reißt CDU-Plakat ab

Ein gutes Beispiel für das Demokratieverständnis grüner Öko-Marxisten liefert derzeit das baden-württembergische Städtchen Bad Waldsee: Dort riss der örtliche Grünen-Stadtrat Hans Daiber (Foto) vor seinem Haus ein CDU-Plakat ab und ersetzte es durch ein Grünen-Plakat. Begründung: “Das ist doch eine Provokation. Das muss nicht sein”. Die CDU könne sich das entfernte Werbemittel nun bei ihm abholen, zeigt der Lokalpolitiker sich großzügig. Die “Schwäbische Zeitung” schreibt:

“Bad Waldsee Als Hans Daiber vor einigen Tagen aus seinem Wohnzimmerfenster blickt und ein CDU-Plakat an dem Laternenmasten direkt vor seinem Haus hängen sieht, fühlt er sich zum Handeln gezwungen. „Das ist doch eine Provokation. Das muss nicht sein“, echauffiert sich der GAL-Stadtrat aus Bad Waldsee. Kurzerhand hängt er das Plakat mit dem Konterfei von Andreas Schockenhoff ab und befestigt an dessen Stelle ein Plakat der Grünen, das Agnieszka Brugger zeigt. „Wenn ich auf meinem Sofa liege, dann will ich nicht auf das CDU-Logo schauen“, erklärt Daiber seine Motivation.”

Man braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, wie groß die grüne Empörung gewesen wäre, wenn ein CDU-Mann einen derartigen Umgang mit einem Grünen-Plakat an den Tag gelegt hätte…

http://www.pi-news.net/2013/09/grunen-stadtrat-reist-cdu-plakat-ab/| , 08. Sep 2013 |

***


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
13 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments