„Die Grünen“: Eine links-totalitäre Verbotspartei




Renate Künast: Der erhobene Zeigefinger gehört zum Pflichtprogramm aller totalitären Volkserzieher…

***

„Grüne Freiheiten“

Quelle:
http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M53042380438.0.html

„Verbotspartei“. Diesen Vorwurf hören die Grünen gar nicht gern. Auf Kritik von Union und FDP reagierte die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth in den vergangenen Monaten immer dünnhäutiger. „Wer soll hier Verbotspartei sein? Die Grünen kämpfen gegen schwarz-gelbe Verbote, wie das Adoptionsverbot für Lebenspartnerschaften, das Arbeitsverbot für Asylbewerber oder das Verbot der doppelten Staatsbürgerschaft“, zeigte sich Roth Mitte Juli empört. An deren Stelle sollten „grüne Freiheiten“ treten. Die JUNGE FREIHEIT dokumentiert einige Verbotsforderungen der vergangenen Jahre:

1.-Klasse-Verbot

Die Holzklasse ist schon lange Geschichte. Nun wollen die Grünen auch die 1. Klasse bei der Deutschen Bahn abschaffen. „Es geht nicht, daß sich nur exklusive Leute exklusive Angebote leisten können, wir fordern Komfort für alle“, ließ sich ein Sprecher der Grünen Jugend in Kiel zitieren und bekam dabei Unterstützung von der Landespartei.

Alkoholwerbungsverbot

Keine Alkoholwerbung in Deutschland. Mit diesem Vorschlag will die Grüne Jugend den Alkoholkonsum von Jugendlichen bekämpfen. Und weil das nicht ausreicht, forderte sie 2009 eine Anhebung der Bier- und Schaumweinsteuer. „Mittelfristig soll der Verkauf aller Drogen wie Alkohol, Nikotin und Cannabis nur noch in lizensierten Drogenfachgeschäften mit professionell geschultem Personal möglich sein.“

Fleischverbot

Essen, was man will? Nicht an jedem Tag. Die Grünen sprechen sich seit Jahren für einen verpflichtenden Vegetarier-Tag in öffentlichen Kantinen aus. Ob sich so mancher Bauarbeiter mit Hirsebrei und Couscous zufrieden gibt? Und wann gibt es einen Fleischtag für Vegetarier?

Glühbirnenverbot

Schon lange bevor die EU der alten Glühbirne den Garaus gemacht hatte, sprachen sich die Grünen für ein Verbot aus. „Wenn das nicht klappt, wäre auch ein gesetzliches Verbot denkbar“, hieß es von den Grünen schon 2007. Heute werden fast nur Energiesparlampen verkauft, die hochgefährliches Quecksilber enthalten. Der Umwelt zuliebe.

Heizpilzverbot

Berlin, Wiesbaden, Potsdam, Leipzig. Deutschlandweit setzen sich Grüne Ratsfraktionen für das Verbot von Heizpilzen vor Gaststätten und Bars ein. Heizpilze seien eine Technologie, „deren Fortbestand nicht wünschenswert ist“, heißt es etwa von den Potsdamer Grünen.

Lichtverbot

Licht ist schädlich. Irgendwie zumindest. Deswegen forderte die Grüne Jugend 2009: „Keine nächtliche Beleuchtung von geschlossenen Geschäften!“, „Keine nächtliche Beleuchtung von sonstigen Bauwerken“, „Keine Leuchtreklame an geschlossenen Geschäften“. Wichtig war dem Grünen-Nachwuchs dabei jedoch, daß dabei auf die „Genderverträglichkeit“ geachtet wird.

Limonadenverbot

Bei Kindern sind sie besonders beliebt. Coca-Cola und Konsorten. Im August 2012 forderte die Grünen-Politikerin Renate Künast eine Ächtung von Limonaden auf Schulhöfen. Zudem sollten diese nicht mehr an den Bildungseinrichtungen verkauft werden dürfen.

Motorrollerverbot

Wäre es 2010 nach der Grünen-Bundestagsfraktion gegangen, gäbe es bald kaum noch Motorroller auf den Straßen. Ab 2015 wollten die Grünen nur noch Roller zulassen, die rein elektrisch fahren. Ältere Modelle sollten spätestens bis 2025 zwangsweise aus dem Verkehr gezogen werden.

Nachtflugverbot



Um Anwohnerbeschwerden vorzubeugen, forderten die Grünen bereits 2012 ein striktes Nachtflugverbot in Deutschland. Ausnahmen sollte es, wenn überhaupt, für Flughäfen mit hohem Frachtaufkommen geben.

Plastiktütenverbot

Im November 2011 sprachen sich die Grünen für eine Zwangsabgabe auf Plastiktüten in Höhe von 22 Cent pro Beutel aus. Sollte das nicht ausreichen, forderte die Partei ein europaweites Verbot.

Ponyverbot

Den Kindern gefällt es, den Grünen nicht. „Ponykarussells sind aus unserer Sicht mit dem Tierschutz nicht vereinbar“, sagte die Bremer Grünen-Abgeordnete Linda Neddermann 2012 und forderte prompt ein Verbot.

Privatversicherungsverbot

Private Krankenversicherungen sind den Grünen ein Greuel. Das Verbot dieser Anbieter nennen die Grünen zusammen mit SPD und Linken „Bürgerversicherung“. Das Ziel: Jeder soll in die gesetzlichen Krankenkassen einzahlen. Lieber keinen Wettbewerb wagen

Rauchverbot

Meine Kneipe, meine Regeln? Nicht mit den Grünen! In Nordrhein-Westfalen setzte die Partei das schärfste Rauchverbot Deutschlands in Kraft. Die Wirte reagierten prompt und erteilten zahlreichen Grünen-Politikern Hausverbot.

Renovierungsverbot

Daß Wohnungseigentümer frei darüber entscheiden können, was sie mit ihrem Eigentum machen paßt den Grünen nicht. So setzte der für Stadtentwicklung zuständige Bezirksstadtrat des Berliner Bezirks Pankow, Jens-Holger Kirchner (Grüne), ein weitgehendes Renovierungsverbot durch. Verboten wurde etwa der Einbau von Fußbodenheizungen und Innenkaminen. Alles muß sich am „Berliner Standard“ orientieren. Armut für alle.

Schnäppchenverbot

Im Januar 2003 stieß die damalige Verbraucherschutzministerin Renate Künast mit dem Vorschlag, „Dumpingpreise“ bei Lebensmitteln einzuschränken, auf Kritik. Nachdem Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) Widerstand ankündigte, ließ Künast das Vorhaben fallen.

Stand-by-Verbot

Nicht im Bereitschaftsmodus. Der rot leuchtende Knopf an vielen Elektrogeräten brachte Renate Künast 2007 um den Schlaf. Also schlug sie schon 2007 ein Verbot des Bereitschaftsmodus von Elektrogeräten vor. Begründung: der Klimawandel.

Süßigkeitswerbungsverbot

„Das aggressive Werbegeschäft gegenüber Kindern bis zwölf Jahren gehört verboten“, sagte Renate Künast 2010. Hintergrund. Im Kinderfernsehen wird Werbung für Süßigkeiten und andere Kinderprodukte gemacht.

Waffenverbot

Die politische Instrumentalisierung von schrecklichen Ereignissen wird von den Grünen normalerweise scharf kritisiert. Als es in den Vereinigten Staaten 2012 jedoch zu einem Amoklauf kam, forderte Grünen-Chef Cem Özdemir ein totales Schußwaffenverbot in Privathaushalten. Bei Schützen- und Sportwaffenvereinen stießen die Pläne auf Kritik.

Weichmacherverbot

Ein drängendes Problem. Seit Jahren beschäftigen sich die Grünen mit Sexspielzeugen. Besser gesagt, dem Verbot von Weichmachern in selbigen. Experten kamen allerdings zu dem Schluß, daß eine Nutzung von zehn Stunden in der Woche ungefährlich ist. (ho)

***




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

40 Kommentare

  1. In der Tat, ich kann mir nur 2.Klasse Bahnfahren erlauben, aber gehe immer in der 1.Klasse auf die dortigen schönen Toiletten, das ist nämlich nicht verboten…!!!

  2. Limonadenverbot

    Früher hieß es PP Bendikt möge am liebsten Fanta.
    Von wegen der Papst trinkt „Fanta“ – er mag am liebsten „Adelholzener Orange Maracuja“ und „Bleib in Form Zitrone“. (bild.de)
    😀

    Fleischverbot

    „Bessa ä Luus im Krutt, wiä gar kei Fleisch!“, sagte schon mein Opa mütterlicherseits, Anf. 20.Jh. geb., mühte sich Hochdeutsch zu schwätze und aß ein dickes Stück Schwarzwälder Speck zum Sauerkraut(beides eigene Produktion).

    Vegetarier und Veganer: Vitamin-B12-Mangel?

    Nicht, wenn sie schmutziges Obst und Gemüse essen:
    http://kleineroeko.blogspot.de/2013/04/vegan-mythos-vitamin-b12-mangel.html

    Neulich las ich auch, daß Hindus, die vegetarisch leben, Inder, die nach England kamen, plötzlich erhebliche B12-Mangel-Symptome zeigten. Als man nachforschte, stellte man fest, daß sie in Indien unhygienische Nahrung aßen mitsamt den Klein- und Kleinstlebewesen. Trotzdem wurden sie dort im Schnitt nur 49J. alt.

  3. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 10. September 2013 16:51
    3

    —–

    Ich esse seit meinem 16 Lebensjahr kein Fleisch, und habe einen KÖrper wie ein 18 Jähriger (fast null Fett). Auch meine Organe sind Top!

    So oder so, es kommt immer auf die Mischung an.
    Und die Grünen hab ich nie gewählt. Tier- und Umweltschutz dienen den Grünen nur als Intrumentalisierungs-Werkzeug, um ihre Macht zu erhalten, siehe Halal, die Moslems dürfen Schächten, bringt ja auch Wählerstimmen. Usw. usf. 😉

  4. Aber das Inzuchtverbot wollen diese GRÜNEN Umvolker abschaffen !

    GRÜNEN – Verbot fordere ist ,schickt sie zur Hölle .
    Diese perversen Kinderschänder, Volksmörder und Parasiten schafft sie ab , bevor sie unser Volk abgeschafft hat .

  5. Denkverbot fehlt noch.

    Ein grünes Leben wäre ohne Verbote nichts wert.

    Ich fordere ein Lebensverbot für Gründeppen.

  6. Die GRÜNEN und ihre SA-ANTIFA bedrohen ,bedrohen ….www.korrektheiten.com

    Denkverbote haben wir ja schon ,diese totalitären GRÜNEN Parasiten und Perverse können mich mal !

    Video : EDL Marsch nach Tower Hamlets – auch Mitglieder der GDL waren dabei .

    http://www.europenews.dk/de

  7. Gerade bei PI gelesen : Yourtube – Der Widerstand wächst-
    Ein wirklich guter Song, unbedingt anhören, da kriegt man Lust auf die Straße zu gehen und aktiv am Widerstand teil zu nemen.
    Zeit wird es allemal.
    Oder wollen wir warten bis wir Zustände haben wie z.Z. schon in Englasnd und Schweden ?
    Ich wähle übrigens auch AfD .

  8. Heute ist richtig lustig hier mit der blöden Verbotspartei-Grüne-Pädo-Inzest90 plus Merkel und Göbbels.lach…Hoffentlich verschwinden die wiederö wie Schall und Hasch-Rauch…

  9. Ha ,ha ,ha – GRÜNE machen Medien für schlechte Umfragewerte verantwortlich !

    Gefunden auf : http://www.jungefreiheit.de

    Ha ha , dabei wimmelt es in den Medien nur so von bekloppten GRÜNEN -Anhängern .

    Bei den GRÜNEN sind immer nur die Anderen schuld ,nie sie selber, diese Perversen .

    Aber leider haben solche Medienfuzzis und Akademiker die GRÜNEN-Umvolker gewählt und haben sich mitschuldig gemacht .

    Nie habe ich diese GRÜNEN -Polizistenschläger ,RAF -Anhänger und Kinderschänder gewählt .

  10. Wasserkraftwerksverbote haben in Österreich sowohl Überschwemmungen verursacht, als auch Firmenkonkurse mit Arbeitslosigkeit gebracht, sowie den nötigen Strom aus den benachbarten AKWs zu importieren. Ebenso müssen viele Ölund Kohlekraftwerke weiter bestehen bleiben.
    Durch das Verhindern des March-Schutzdammes sind mehrere Ortschaften bis zur Dachkante überschwemmt worden und die Geschädigten konnten nur mit einem Bettel entschädigt werden, alles Folge grüner Verbotspolitik.

  11. Ungeheuerlich !

    München : Gemeinsame Erklärung aller Stadtrats – Parteien gegen Die Freiheit !

    Weiterlesen auf : http://www.pi-news.net

    Auch die Freie Wähler -Partei ist dabei ………

    Diese Lügen von den Parteien werden immer mehr .
    Wie in Köln ,damals mit den Pro’s .

    Herr Stürzenberger, ich wünsche ihnen weiterhin viel Kraft und hoffendlich noch viel mehr Unterstützung aus dem deutschen Volk .

  12. Der erhobene Zeigefinger ist auch ein Markenzeichen von Lügnern, Faschisten und scheinheiligen Besserwissern. Die Wahrheit braucht keinen erhobenen Zeigefinger. Goebbels und Hitler erhoben auch ständig den moraltriefenden Zeigefinger.

  13. @ Anita 14

    Die Deppen merken gar nicht, dass sie mit ihrem Tamtam den Bürger erst recht aufmerksam machen. Das wird zum Rohrkrepierer wie das hysterische Mediengeschrei zum Sarrazinbuch. Eigentlich sollte man „Danke“ sagen, aber man will ja keine schlafenden Hunde wecken.

  14. TV-Propaganda in der ARD.

    U-Bahnschläger sind Deutsche.

    Dazu der Kommentar von #280 Renegade (10. Sep 2013 12:07)

    „Das erinnert mich an “Epic Beard Man” der dann in der Verfilung zu “Badass” wurde.

    Im echten vorfall war es ein weisser alter man der sich gegen einen schwarzen gewehrt hat.
    Im Film war es ein Mexikaner der sich gegen zwei weisse Nazis wehren musste. Ansonsten aber alles 1:1 Übernommen.“

    Der Fall sah so aus:

    http://de.wikipedia.org/wiki/AC_Transit_Bus_fight#.E2.80.9EAC_Transit_Bus_fight.E2.80.9C

    http://www.bildschirmarbeiter.com/video/grossmaul_vs._opa/

    Naja, unabhängig von diesem Geplänkel, das ist dass Mustter das unsere Medien auch anwenden.

  15. Die alten Griechen meinten, daß „Demokratie“ die Herrschaft der „Tagediebe“, „Nichtsnutze“, „Schmarotzer“ und „Banausen“ ist. Der Begriff „Demos“ wurde im Altgriechischen so gebraucht wie heute das Wort Pöbel, also sehr abschätzig und abwertend.

    „Nichts ist widerwärtiger als die Majorität, denn sie besteht aus wenigen kräftigen Vorgängern, aus Schelmen, die sich akkomodieren, aus Schwachen, die sich assimilieren und dem großen Rest, der nachtrollt, ohne nur im mindesten zu wissen, was er eigentlich will.“
    Johann Wolfgang von Goethe

    Vox populi, vox Rindvieh (FJS)

    „Ich bin beispielsweise der Meinung, dass es als demokratisch anzusehen ist, wenn die Herrschenden durch das Los bestimmt werden, während Wahlen als oligarchisch betrachtet werden müssen.“ (Aristoteles)

    xRatio

  16. Auch das Wahlplakat von der Kinderschänder-Partei ,wo drauf steht “ Dein Kampf“ weiss man welches Gedankengut diese GRÜNEN haben . Nazis halt durch und durch totalitär .

    http://www.jungefreiheit.de

    GRÜNEN wollen uns Deutsche unser Land nehmen ! GRÜNEN scheissen auf unsere Kinder ,sie wollen sie benutzen für ihre schäbigen Abarten .
    GRÜNE wollen den totalitären -Nazistischen Islam .
    Grünen wollen den Deutschen Volkstod ,denn sie freuen sich wenn alles Deutsche verschindet .
    Auch unsere Kinder und Enkel

    Özdemir von den GRÜNEN will das Deutschland „Islamisch “ wird .

    Leider ,leider haben sich nicht nur die GRÜNEN als Deutschfeindlich erklärt sondern alle Alt-Parteien in Deutschland ,sie sind dem Volkstod unseres Volkes nicht abgeneigt ,darum die Invasionen der Moslems, Zigeuner, Neger und anderen deutschfeindlichen Gestalten .

  17. “ Taz sorgt sich um die Moral der Norweger “

    Gefunden auf :

    http://www.quotenqueen.wordpress.com

    Die GRÜNE Taz -Presse sorgt sich um die Norweger die genug von moslemsichen Massenvergewaltiger an ihren norwegerischen Mädchen und Frauen haben . Die Norweger die genug haben von der islamischen Bereicherung die ihre norwegischen Söhne zusammen schlagen . Ich hoffe auch in Norwegen gibt es ein Nürnberg2 und die Sozis und GRÜNEN Genossen kommen ins Gefängnis wegen Hochverrat .

  18. Die Grünen wurden hauptsächlich von Lehrern, anderen Pädagogen und Sozialarbeitern gewählt.

    Welcher Pädagoge kann noch die Grünen wählen, ohne sein Gesicht bis hinein in die Elternschaft zu verlieren? Er müßte in seinem Bekanntenkreis und vor Kollegen lügen, wen er gewählt habe.
    Allein das ökologische Mäntelchen über ihren notgeilen Geschlechtsteilen kann die Grünen noch retten.
    Leider fallen wohl die meisten dieser einst grünen Stimmen an die SPD oder Piraten.

  19. Bettina Röhl : Der Grüne Stern sinkt !

    http://www.pi-news.net

    Zitate von Deutschlandfeinden :

    http://www.dewion24.de/?page_id=3673esen

    Die EU-SCHmarotzer in Brüssel wird es freuen .Wir Deutsche dienen als ihre Sklaven . Wann endlich werden die Abnicker und Deutschlandvernichter vors Gericht gezerrt . Es ist der Grösste Betrug in unserer Geschichte die von Politiker beganngen wurde . Nürnberg2 ist ihnen hoffendlich bald sicher .

    Ich hoffe bis zum Schluss das die Gerechtigkeit siegt .

  20. WO DIE GRÜNEN STIMMEN HINWANDERN

    Die schizophrene grüne-kommunistische Kinderschänder- und Verbotspartei stürzt ab,

    die filzige(Wagenknecht und krimineller Ex-Mann, den sie weiter finanziell und politisch unterstützt) rot-kommunistische Linke, ebenfalls Fan von Polyamorie, Polygamie, Genderismus Integrationsindustrie und Moslems steigt auf:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article119907175/Gruene-stuerzen-ab-Sogar-die-Linke-ist-jetzt-staerker.html

  21. Buchtip, Neuauflage

    „“Wir sind die Wahnsinnigen: Joschka Fischer und seine Frankfurter Gang““

    Wer den mauen Werdegang der Grünen verstehen will, sollte dieses Buch lesen. Ebenso wer auch nur die geringsten Sympathien für Deutschlands jahrelang beliebtesten Politiker, Joschka Fischer, hegt.

    „Wir sind die Wahnsinnigen“ entlarvt Fischer und Daniel Cohn-Bendit als Blender, notorische Lügner, Intriganten und haltungslose Gesellen, denen es niemals um Inhalte ging, sondern die immer nur eines im Sinn hatten: sich an die Spitze gesellschaftlicher Trends zu setzen, um sich an Macht und Pfründen zu weiden…

    Nachträglich finden sich für alles schlüssige Begründungen, aber dieses Buch aus dem Jahr 1998 und neulich zu Fischers 65. Geburtstag neu aufgelegt sagte klar und richtig voraus, was die Grünen bei ihrer Beteiligung an der Bundesregierung ab 1998 vorhatten:

    Kriegseinsätze, Sozialabbau und „sanfte“ Hegemonie über Europa. (aus der Rezension, siehe Link)
    http://www.amazon.de/Wir-sind-die-Wahnsinnigen-Frankfurter/dp/3943167305/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1378896690&sr=1-1&keywords=Wir+sind+die+Wahnsinnigen

  22. 68er-Kommunisten und Homosexuelle im Verein mit Pädophilen und späteren Grünen unterwander(te)n alle Ämter, Institutionen, Parteien und Medien :

    11 September 2013, 10:15
    Hat das Bundeskriminalamt eine pädophile Schrift veröffentlicht?
    http://kath.net/news/42784

  23. @ Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 10. September 2013 16:51
    Ich esse seit meinem 16 Lebensjahr kein Fleisch, und habe einen KÖrper wie ein 18 Jähriger (fast null Fett). Auch meine Organe sind Top!
    ——————————————————————-
    Bernhard von Klärwo du hast vergessen was für Zusätze du nimmst/Essen musst!
    UND…
    Ich esse täglich Fleisch – bin 52 Jahre alt. War in meinem ganzen Leben noch nie Krank. Nicht einmal eine Grippe oder ähnliches.
    Bitte versuch nicht zu erzählen das deine Gesundheit was mit Fleisch oder nicht Fleisch zu tun hat. Jeder Arzt und/oder Lebensmitteltechniker würde dich auslachen. Gesundheit hat nichts mit Fleisch zu tun.
    Auch rauche ich seit meinem 18. Lebensjahr. Heute mit 52 laufe ich die 5000 meter weite unter 30 min.

    Aber zur Sache. Deutschland hat 1983 einen großen Fehler gemacht. Diesen Fehler gilt es auszubügeln und die Grünen abzuschalten.
    Ich kann nur hoffen das dieser Fehler nun nicht wiederholt wird. Nur mit anderem Namen. AfD – Die Nachfolger der NPD wird genau so ein Desaster.

  24. @ Jörg #36

    Sie haben was vollkommen falsch verstanden!!!
    Nachfolgendes Bekenntnis ist NICHT von mir:

    „“Ich esse seit meinem 16 Lebensjahr kein Fleisch, und habe einen KÖrper wie ein 18 Jähriger (fast null Fett). Auch meine Organe sind Top!““ Dies ist das Outing von „Roger“, Dienstag, 10. September 2013 17:23, Komm. 5

    +++

    Ich(Bernh.v.Klärwo) bin zu Dreiviertel Puddingvegetarier, auf traditionelle Süßsspeisen aus.

  25. Ein weiteres Opfer grüner Pädophilie klagt an:

    13.09.13
    „“Pädophilie
    Die Praxis der Grünen „verschlägt mir die Sprache“
    (von Freia Peters)

    Die Opfer der pädophilen Praxis in einer Grünen-Kommune sind entsetzt über die Reaktion der Partei. Ein Betroffener, der anonym bleiben möchte, spricht über fünf Jahre als Kind in der Kommune…

    Hier geschieht genau das, was Grüne bei anderen gerne anprangern. Es wird immer genau so viel eingeräumt, wie anhand der Faktenlage nicht mehr zu leugnen ist…

    Da Hermann Meer jedoch zum damaligen NRW-Führungskreis der Grünen gehörte und zudem sehr offensiv, um nicht zu sagen missionarisch, mit dem Thema Sex mit Kindern unterwegs war, halte ich es für vollkommen unplausibel, dass von den Grünen, die damals schon in verantwortlicher Position aktiv waren, niemand gewusst haben will, dass es sich nicht um theoretische Überlegungen und Parteitagsdiskussionen handelte, sondern um konkretes Handeln, um einen täglich praktizierten Lebensstil…

    Stattdessen lese ich nun, dass Frau Künast im Wahlkampf noch mit den Worten „Wir sind nicht der Ort der Täter“ auftrumpft…

    In mindestens fünf Landesverbänden der Grünen hatten die Pädophilen eine so starke Stimme, dass ihre Forderungen Eingang in Diskussionen und Beschlüsse gefunden haben. Nun einfach anzunehmen, das seien alles nur Theoretiker gewesen, die die Neigungen für die sie kämpften, nicht auch im eigenen Leben auslebten, ist bestenfalls naiv und schlimmstenfalls verlogen…

    Genau das gleiche gilt im Übrigen auch für Daniel Cohn-Bendit und andere, deren Äußerungen von damals als reine Theorie dargestellt werden. Wer sich öffentlich für Sex mit Kindern einsetzt, für den hat das in den meisten Fällen auch im eigenen Leben eine praktische Bedeutung…

    Zum einen gab es ja die Kinder, die das Ziel sexueller Übergriffe waren. Darüber hinaus waren da auch junge Menschen, für die Sex mit Kindern zur Normalität zählte und die daraufhin auch selber zu Tätern wurden…

    Die Welt: Die Grünen weisen immer nachdrücklich darauf hin, dass die Pädophilie-Debatte in ihren eigenen Reihen in keiner Weise mit den Fällen in der Kirche zu vergleichen ist, weil es kein institutionalisiertes Vorgehen gegeben habe. Sehen Sie den Unterschied ebenso?

    Antwort: Ich sehe hier sehr wohl einen Unterschied. Allerdings mit umgekehrten Vorzeichen.

    In der katholischen Kirche war und ist nicht streitig, dass sexuelle Handlungen an und mit Kindern theologisch eine Sünde und juristisch strafbar sind. Insofern handelten die Täter gegen den ideologischen Überbau ihrer Organisation,…

    Bei den Grünen und in der links-alternativen Szene jedoch fühlten sich die Täter in Übereinstimmung mit der innerhalb der Organisation herrschenden Ideologie und gingen entsprechend freimütiger vor…

    Grundsätzlich gibt es, glaube ich, eine Tendenz, dass Gutachter ihrem Auftraggeber mit ihren Ergebnissen nicht allzu sehr schaden wollen…

    Zum anderen hat mich irritiert, dass die kürzlich erfolgte Veröffentlichung von Zwischenergebnissen den Fokus der Diskussion von den Grünen ein Stück abgezogen hat. Stattdessen zogen nun FDP und zuletzt auch der Kinderschutzbund einen beträchtlichen Teil der Aufmerksamkeit auf sich.
    Die neuen Erkenntnisse in dieser Richtung sind in der Tat erschütternd…

    Es eröffnet für grüne Politiker die Möglichkeit zu sagen, das war alles Zeitgeist und die anderen haben genauso viel Dreck am Stecken. Und es wird nicht hinreichend deutlich, dass die Dimension bei den Grünen eine völlig andere war als bei FDP oder Kinderschutzbund…““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article119964786/Die-Praxis-der-Gruenen-verschlaegt-mir-die-Sprache.html

  26. 03.08.13
    „“Pädophilie
    Lüdenscheid war mehr als ein Betriebsunfall

    Die NRW-Grünen diskutieren 1985 ausführlicher über Straffreiheit für sexuelle Kontakte zwischen Erwachsenen und Kindern als sie es heute wahrhaben wollen. Ein Gründer erinnert sich jetzt genau daran…

    Der Kernpunkt des 21-seitigen Papiers mit dem Titel „Sexualität und Herrschaft“ lautet:

    „Einvernehmliche Sexualität ist eine Form der Kommunikation zwischen Menschen jeden Alters, Geschlechts, Religion oder Rasse und vor jeder Einschränkung zu schützen.“

    Der Beschluss der Landesdelegiertenkonferenz in Lüdenscheid floss damals in das Landtagswahlprogramm der nordrhein-westfälischen Grünen ein und ist der handfeste Nachweis dafür, wie einflussreich die Pädophilie-Befürworter in den Anfangsjahren der Partei tatsächlich waren.

    Dunkle Vergangenheit im Weichzeichner

    Kein Wunder, dass die meisten Grünen im Rückblick die Umstände der Verabschiedung weich zeichnen. Kaum einer will bei der entscheidenden Abstimmung im Saal gewesen sein. Und wenn doch, dann habe er in dem allgemeinen Durcheinander und vor lauter Erschöpfung am zweiten Tag des Treffens nicht mehr klar ausmachen können, wofür da eigentlich die Hand gehoben wurde. So die LEGENDE.

    Die Protokolle dieses März-Sonntags in Lüdenscheid, die im Archiv Grünes Gedächtnis lagern, erzählen jedoch eine ganz andere Version… die Delegierten von damals wussten den Unterlagen zufolge sehr genau, was sie da beschlossen…

    Schließlich das Schlussvotum: Der Programmteil „Sexualität und Herrschaft“ wird mit 73 Ja-Stimmen gegen 53 Nein-Stimmen und bei sieben Enthaltungen in das Landtagswahlprogramm aufgenommen.

    Der Beschluss von Lüdenscheid bedeutet nicht weniger als die Forderung nach einer fast vollständigen Abschaffung des Sexualstrafrechts…

    Die Erinnerungen zahlreicher Alt-Grüner, wie sehr sie der Beschluss überrascht und schockiert habe, scheinen zumindest extrem verklärt…““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article118646616/Luedenscheid-war-mehr-als-ein-Betriebsunfall.html

  27. Zur Sicherung unserer Freiheit benötigen wir ein totales „Bündnis 90 – Die Grünen “ Verbot.

    Wir haben es hier mit einer sehr gefährlichen Sekte zu tun.

Kommentare sind deaktiviert.