Dr. Penner: „Die von Frau Merkel der Bevölkerung vorgetäuschte Haushaltssanierung muß als kriminell bezeichnet werden.“

Offener Brief von Dr. Hans Penner an Dr. Markus Söder, Staatsminister der Finanzen

Sehr geehrter Herr Dr. Söder,

hinsichtlich der gestrigen ZDF-Fernseh-Diskussion zum Euro muß Ihnen der Vorwurf gemacht werden, daß Sie geflissentlich dem Kernproblem ausgewichen sind, nämlich der exorbitanten Steigerung der deutschen Staatsverschuldung.

Unter der Regierung Merkel stieg die Staatsverschuldung um 600 Milliarden Euro, was noch nie da war. Hinzu kommen 190 Milliarden Euro durch den ESM-Vertrag. Hinzu kommen Milliarden Euro an Wahlgeschenken. Hinzu kommen Milliarden-Schenkungen an korrupte Banken. Frau Merkel hat die Staatsverschuldung um über 1 Billion Euro gesteigert.

Die von Frau Merkel der Bevölkerung vorgetäuschte Haushaltssanierung muß als kriminell bezeichnet werden. Die Staatsverschuldung gefährdet die Zukunft der Jugend, vertieft die Kluft zwischen Arm und  Reich, enteignet die Bürger und führt zur Desindustrialisierung.

Es besteht die Hoffnung, daß mit der Alternative für Deutschland (AfD) eine brauchbare Opposition in den Bundestag einzieht. Die Sympathie für die AfD beträgt laut Wahl-O-Meter jetzt 10,9%.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 12. September 2013 16:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Politik Deutschland

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

3 Kommentare

  1. 1

    Deutschland vor dem Kollaps ?

    http://www.krisenfrei.wordpress.com/2013/09/

    Merkeldeutschland : http://www.michaelwinkler.de

  2. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 13. September 2013 20:10
    2

    APROPOS MERKEL - Nur mal so, denn ich wähle PRO:

    ""Berlin (Deutschland), 03.02.2013 – Mit militärischen Ehren wurde der ägyptische Präsident Muhammad Mursi am Mittwoch, dem 30. Januar 2013, zu einem kurzen Staatsbesuch in der deutschen Hauptstadt empfangen. Es ist der erste Besuch Mursis seit seiner Wahl zum ägyptischen Präsidenten im Juni 2012.

    Aufgrund der angespannten Lage in Ägypten war sein Besuch kürzer als geplant. So fanden nur die Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und mit Außenminister Guido Westerwelle (FDP) sowie eine Veranstaltung der Körber-Stiftung statt. Die für den Donnerstag geplanten Treffen mit Bundespräsident Joachim Gauck und Vertretern des Bundestages fielen dagegen aus...

    Insgesamt gesehen sind die Erfolge eher gering. Den erhofften Schuldenerlass von 240 Millionen Euro konnte Mursi nicht mit ins Gepäck nehmen...""
    http://de.wikinews.org/wiki/%C3%84gyptischer_Pr%C3%A4sident_Mursi_besucht_Deutschland""

    UND JETZT WIRD´S SPANNEND:

    ""Merkel schmiss Morsi nach seinem Anruf hinaus
    13. September 2013

    Die Einzelheiten des skurrilen Anrufs,
    wegen dem die deutsche Bundeskanzlerin den entmachteten Morsi aus Deutschland hinausschmiss!

    Die koptische Zeitung “Canadian Ahram” berichtet: Bei seiner vorgestrigen Sendung auf dem ägyptischen Sender Alnahar teilte der Journalist und Politologe Adel Hamouda mit, dass die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, den Moslembruder Morsi während seines Besuches in Deutschland davor warnte, dass irgendwelche Attentate auf der Halbinsel Sinai verübt werden.

    Als Reaktion rief der Moslembruder die TERRORISTEN in Sinai an und warnte sie davor, dass sie beobachtet werden, und dass sie ihre Pläne umändern müssen. Merkel bekam den Anruf von dem Geheimdienst unmittelbar, welcher ihn abhörte.

    Nach nur zwei Stunden forderte Merkel den Moslembruder auf, Deutschland sofort zu verlassen, obwohl der Besuch zwei Tage dauern sollte. Über Morsi sagte die deutsche Bundeskanzlerin:
    “Er ist eine niederträchtige Person und ein Verräter seines Landes”!...
    http://koptisch.wordpress.com/2013/09/13/kerry-vor-40-jahren-merkel-schmiss-morsi-nach-seinem-anruf-hinaus/

  3. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 15. September 2013 15:11
    3

    OT

    Ich möchte hier mal ein anderes Thema ansprechen

    1.) Wir haben jede Menge Geld übrig für Migranten und deren Sippen hier und in der Türkei, auf dem Balakan usw.
    Aber Deutsche und arbeitende Einwanderer(selten Moslems) müssen immer häufiger bei Arzneimitteln zuzahlen oder bekommen sie verweigert

    2.) Organspenden

    15.09.2013
    Gütersloh
    Opfer mit Folgen
    Gütersloher spendete seinem Bruder eine Niere und muss nun um seine Rechte kämpfen

    Gütersloh. Seitdem Frank Walter Steinmeier seiner Frau eine Niere spendete, ist das Thema der Lebend-Organspende in die Öffentlichkeit gerückt.

    "Als Spender wird man komplett im Stich gelassen", meint dagegen Mario Ullrich. Der 50-jährige Gütersloher spendete seinem Bruder Frank vor zwei Jahren eine Niere – und kämpft seither mit den Folgen und seiner Krankenkasse...
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/9208632_Opfer_mit_Folgen.html