Neuzeitliche Bilderstürmer (LinksGrüne) verhunzen unsere gewachsene Sprache


SAROTTI-MOHR

Die deutschen Sprach-Talibans müssen gestoppt weden

Die politisch “Korrekten” haben sich daran gemacht, die deutsche Sprache auf “versteckte Rassismen” zu überprüfen und wenn sie “fündig” wurden, in Jahrhunderten gewachsene Sprach-Idiome abzuschaffen und zu kriminalisieren – weil sie angeblich politisch nicht “korrekt” seien. Damit unterscheiden sie sich in nichts von den mittelalterlichen Bilderstürmern oder den neuzeitlichen Talibans. Letztere sprengten jahrtausendealte Buddha-Figuren in Aghanistan oder schwarzafrikanische Lehmbauten in Timbuktu, beide  vorislamischen Ursprungs und damit nicht “halal” (und als Unesco-Kulturerbe geschützt) in die Luft.(MM)

***

 

Hier ein Stückchen, da ein Stückchen……..

Vielen Dank singt man im Chor, vielen Dank Sarotti-M… , ja wem danken wir denn nun?

In der hinlänglich bekannten Debatte der politisch korrekten Gutmenschen, welche sich schon tatsächlich auf den Speisekarten in Restaurants widerspiegeln wo das seit Jahrzehnten beliebte Zigeunerschnitzel mit krampfhaften Bemühungen seitens der Restaurantbetreiber umbenannt wird. So z. B. in einem letztlich besuchten Restaurant, in dem auf der Speisekarte das “Schnitzel Zigan” angeboten wird.

Wir durften in der Vergangenheit als Kinder am Kiosk Negerküsse oder Mohrenköpfe kaufen und haben uns tierisch gefreut eine Leckerei zu genießen-nicht haben wir aber daran gedacht, dass wir deshalb rassistisch gehandelt haben. Wir haben damals keine “Mohren oder Neger “gefressen. Nein wir waren damals  als Kinder in der Nachkriegszeit weltoffen und ohne Vorurteile. Im Gegenteil-es war doch ein großes Abenteuer, fremde Menschen und Kulturen kennen zu lernen.


Niemals würde ich einen Bürger der Stadt Frankfurt oder Wien als “Würstchen” bezeichnen, obwohl ich diese “Würstchen” ab und zu gerne esse. Mir ist auch nicht bekannt, dass Frankfurter oder Wiener sich wegen der Bezeichnung diskriminiert fühlen.

10. September 2013 — Quelle: wir in herten

***

Hinweis von Michael Mannheimer:

Seien wir daher politisch inkorrekt und sprechen wir weiter vom “Mohren”, vom “Negerkuss”, vom “Zigeunerschnitzel” und von den “Zehn kleinen Negerlein”.

Denn WIR sind das Volk!

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
22 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments