Gefälschte Wahlprognosen: Wie unsere Umfrage-Institute selbst Politik machen




Köcher

“Für öffentliche Kritik sorgte eine Umfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 1996, bei der das Institut der Partei Die Republikaner 4,5 Prozent Stimmenanteil vorhersagte. Das tatsächliche Wahlergebnis der Republikaner lag bei 9,1 Prozent. In einem Interview zu dem Vorfall räumte Renate Köcher (Foto) ein, dass sie der Partei keine Plattform bieten wolle und daher im Vorfeld der Wahl nicht von dem ihr bekannten höheren Wert berichtet hatte.” (Aus dem folgenden Text)

***

Manipulieren die Umfrage-Institute?

Eine kleine Auffälligkeit in einer Aussage des FORSA-Chefs, Manfred Güllner (Foto) brachte mich dazu, mir dieses Thema einmal etwas näher anzuschauen. Dabei  kam Erstaunliches zutage! Betreffende Aussage fand ich in einem Bericht der “Jungen Freiheit“.

(Gastbeitrag von le waldsterben)

Demzufolge habe sich der Chef des Meinungsforschungsinstitutes Forsa wie folgt geäußert:

” … Manfred Güllner hat sich beunruhigt über einen möglichen Erfolg der Alternative für Deutschland (AfD) bei der Bundestagswahl gezeigt. „Ich habe ein ungutes Gefühl“, sagte er nach Angaben des Stern. Bisher sei er überzeugt gewesen, daß die Euro-Kritiker bei der Wahl keine Chancen hätten.

Derzeit bekäme die AfD besonders vom rechten Flügel der FDP Zulauf. Er befürchte, es könne der Partei gelingen, in den Mittelstand „reinzustoßen“. Insgesamt erkennt der Meinungsforscher nach Angaben des Magazins ein „latentes Potential von sieben bis acht Prozent zwischen Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus“ in dem es rumore. „Inzwischen habe ich Bammel davor.“

Und nun die Auffälligkeit:

” In der aktuellen Forsa-Umfrage für den Stern kommt die AfD auf drei Prozent der Stimmen.”

Also: 3%, wie immer, nichts Neues also. Frage: Wieso ist Herr Güllner denn plötzlich beunruhigt? Mögliche Antwort: Weiß er etwas, das wir nicht wissen?

Nehmen wir einmal drei weitere Quellen, um die Chancen der AfD auszuloten. Kürzlich haben sowohl ARD wie RTL es gewagt, das einfache Volk zu fragen und versäumt, die Befragung zu tarnen oder zu manipulieren. Dabei kam bei der ARD heraus, dass die Partei, der am meisten vertraut wird, die AfD mit 42% ist und bei RTL sagen 93%: Ja, ich kann mir vorstellen, dieser Partei meine Stimme zu geben!

Und nun noch der vielen sicher bekannte Wahl-o-meter: dort steht die AfD bei der “Sonntagsfrage” über 10%!

Wer nun einwenden mag, ein paar RTL- oder ARD- Zuschauer seien nicht repräsentativ und der Wahl-o-meter misst gar keine Umfragewerte, möge erstens erklären, warum JEDE bisherige Umfrage außerhalb dieser (angeblich) seriösen Umfrageinstitute die AfD mit enormem Zuspruch sieht (und nicht mal so – mal so oder gar dauerhaft im Splitterbereich!), und zweitens lese man sich zum Wahl-o-meter bitte einmal das hier durch:

Studie: Viele Tweets bedeuten viele Wahlstimmen

Tweets können als Instrument für Wahlprognosen dienen. Das berichten Forscher der Indiana University in den USA.

Nun bringen wir alles zusammen: wo immer man hinschaut, schlägt der AfD Sympathie entgegen Sie erreicht höchste Zustimmungswerte und in unabhängigen Momentaufnahmen immer zweistellige Prozentzahlen – nur bei den “offiziellen” stagniert sie dauerhaft um die 3%. Aber ganz plötzlich wird der Forsa-Chef (SPD-Mann!) nervös – während er nach wie vor Umfragewerte von 3% veröffentlicht! Unaufgeregte Gemüter würden jetzt sagen. das hat aber ein ‘Geschmäckle’. Ich sage: das stinkt ganz gewaltig!



Schlagen wir einmal bei Wikipedia nach (ja, auch diese Linksbastion schafft es nicht, alle Wahrheiten zu beseitigen – obwohl sie sich in ihrem AfD-Artikel ganz redliche Mühe gibt!). Dort findet man zum Umfrageinstitut Allensbach beim entsprechenden Stichwort das hier:

“Für öffentliche Kritik sorgte eine Umfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 1996, bei der das Institut der Partei Die Republikaner 4,5 Prozent Stimmenanteil vorhersagte. Das tatsächliche Wahlergebnis der Republikaner lag bei 9,1 Prozent. In einem Interview zu dem Vorfall räumte Renate Köcher (Foto) ein, dass sie der Partei keine Plattform bieten wolle und daher im Vorfeld der Wahl nicht von dem ihr bekannten höheren Wert berichtet hatte.”

Ich fasse es nicht – Wahlmanipulation vom Feinsten, auch noch zugegeben!

Wie ist das, wenn ein unseriöser Wahlhelfer 100 Wählerzettel absichtlich verschwinden lässt? Bitte um Mithilfe der hier mitlesenden Rechtskundigen: Ist das nicht sogar eine Straftat?

Und wie ist das, wenn man mit bewusster Manipulation von Umfragewerten versucht, das Stimmverhalten hunderttausender Unentschlossener zu steuern, nach dem Motto: ‘ich schüre die Furcht, dass sie ihre Stimme ‘verschenken’, und schon wählen sie das, was sie in Wirklichkeit wählen wollen, nicht.’. Das ist in der Gesamtwirkung etwa so, wie das Vernichten hunderttausender Stimmzettel. Von daher: für mich gehört Renate Köcher wegen schwerster Wahlmanipulation hinter Gitter!

Sollte man vielleicht Herrn Güllner gleich hinterherschicken? Nicht nur ich bin hier etwas misstrauisch – die “Deutschen Wirtschafts Nachrichten” fragen ganz ähnlich:

“Umso erstaunlicher ist es, dass Güllner nun einräumt, dass die AfD darüber liegen könnte. Dies deutet darauf hin, dass Güllner Rohdaten vorliegen hat, die der AfD einen wesentlich größeren Zuspruch bescheinigen als in den offiziellen Umfragen ausgewiesen.”

Schade, Herr Güllner, Frau Köcher – Beruf – ja, sogar: Berufung – verfehlt. Was hätte aus Ihnen bei der Fa. ‘Horch und Guck’ so alles werden können. Sie hätten es bis in die allerhöchsten Ränge schaffen können. Vielleicht wären Sie es sogar gewesen, die uns eines Tages versichert hätten: Sie lieben doch alle … alle Menschen

Bisher hatte ich gelegentlich geäußert: sollte  mir eines Tages eine gute Fee 3 Wünsche freigeben, werde ich nur zwei davon nutzen können, denn einer davon wird auf jeden Fall sein: ich möchte Claudia Roth und Jürgen Trittin beim Hofgang zusehen.

Nun muss ich leider noch einen Wunsch opfern: Sie beide müssen unbedingt mit!

Quelle. http://www.pi-news.net/2013/08/manipulieren-die-umfrage-institute/ , 18. Aug 2013 |

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

16 Kommentare

  1. Diese dreckigen und verbrecherischen Fälscher Fressen, lesen hier mit und wissen, dass WIR Recht haben und WIR ganz genau wissen, dass sie wissen, dass WIR es wissen!

    Bei Nürnberg 2.0 WIRD ABGERECHNET mit diesen Verräter Pack!!!!!!

    Ich hab SOOOOO nen Hals!!!!!

  2. Da mache ich mir jetzt keinen Kopp mehr. Morgen wird das Kreuz an der richtigen Stelle gemacht. und alles ander sehen wir dann um 18:00 Uhr.
    Im Wahllokal herumhängen, und meinen, man könnte eine Manipulation verhindern bringt auch nichts. Die wird ganz oben gemacht, wo man nicht zuschauen kann.

  3. Das vermute ich inzwischen auch schon. Die Blockparteien werden sich nicht vom Thron stoßen lassen (denn sie eh illegal besteigen seit 2 Jahren!)

    Wenn Wahlbetrug statt findet dann in er höchsten Stelle bei der Auszählung. Und so unwahrscheinlich ist es leider in unseren linksversifften Land nicht mehr.

    Führen wir den Kampf gegen Rechts ( oder besser gegen den Volkswillen) einfach still und heimlich in irgendwelchen Computerprogrammen fort. Ist ja auch gegen die verhassten Eurokritischen Bio Deutschen Bürger…

    Ich prognostiziere mal 4,9% für die AFD! Oh was traurig aber leider an der 5% Hürde gescheitert… Wetten?

  4. Grundsätzliche Aufgabe eines sogenannten

    Umfrage – Institutes ist, den Willen der

    Wähler zu veröffentlichen.

    Selbst Politik zu machen ist unanständig.

    Kernfrage ist und bleibt.

    Wer sagt mir, dass die Leute das wählen was

    sie den Knalltüten erzählen???

    Leute geht in die Wahl – Lokale und schaut

    den Auszählern auf die Finger.

    Vor allem die ungültigen Stimmen sind sehr

    interessant. Da kann man die an den Kanthaken

    bekommen.

  5. Habe nix anderes erwartet von diese Blöd-Insrituten. Morgen müßte eigentlich die OECD statt im Kongo in der BRD die Wahlen überwachen.

  6. Auch wieder so ein Aha-Effekt. Bisher war ich eigentlich der Meinung, daß solche Meinungsforschungsinstitute die Stimmen der Befragten absolut neutral einsammeln und bewerten.
    Eigentlich wie ein Schiedsrichter beim Fußball.
    Aber was dieser Güllner vom Stapel läßt, ist ja unglaublich.
    Da bringt der Vogel doch auf Nachfrage die AfD sofort mit Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus in Verbindung. Schwingt also rotzfrech die Nazikeule. Konservative gibts für den offenbar gar nicht mehr.
    Offensichtlich ist der genauso zum Meinungsforscher geeignet, wie der Trittin als Vorsitzender des Kinderschutzbundes.

  7. Leute, wählt das, was ihr mit eurem Gewissen vereinbaren könnt.
    Mehr könnt ihr nicht tun, den Rest könnt ihr ohnehin nicht verhindern.

    Wenn’s drauf an kommt, müssen wir kämpfen, aber zuerst müssen wir noch ein einziges Mal versuchen, es demokratisch hinzubekommen.

    Es geht um’s reine Gewissen. Ihr habt den Einheitsdreck nicht gewählt und gut ist!

  8. Meine Freundin und ihr Mann wollen den Wahlschein Ungültig machen und noch einen hübschen Spruch schreiben .
    Sie wollte eigentlich kein Wahllokal mehr betreten .Aber so bekommen diese Halunken die Stimmen nicht .

    Man kann nur hoffen das diese Altparteien endlich weg sind .Es kotzt einen echt an ,immer die gleichen ignoranten und arroganten Gesichter zusehen ,besondern von den Grünen -SPD Schäuble und co.

  9. Kommt nach der Wahl die Währungsreform ?
    Entscheidet das Bundesverfassungsgericht nach der Wahl endlich gegen Draghi und seine EZB ?

    Finnland einmal ein reiches Land kurz vor der Pleite , Niederlande pleite ,Österreich ist massiv verschuldet ,Deutschland total verschuldet und trotzdem sollen wir Deutsche für alle Länder in Europa bezahlen ,das können wir doch garnicht auch wenn wir das wollten .
    Wir können wählen was wir wollen ………….www.krisenfrei.wordpress.com

  10. Grüne Kinderschänderpartei zu wählen ist einfach nur noch peinlich! Jeder der Grüne wählt, rückt sich in die Nähe von Kinderschänderei und anderen Schmuddelthemen(Inzest, Homosexualität, Ployamorie) und gefährdet seinen guten Ruf.

    Künast sagte tricky im WDR-TV, daß sie die Pädophilieforderungen in ihrer Gründungsphase aufarbeiten würden und man sehen müsse, wie es damals diesbezüglich in der Gesellschaft gewesen sei.

    1.) Grüne haben den Kinderschänder Cohn-Bendit immernoch in ihrer Partei, auch den Forderer Beck und Unterzeichner Trittin!

    2.) Freiheit für Pädophilie war eben keine Forderung der breiten Massen in der deutschen Gesellschaft!

  11. GRÜNE Kinderschänder immer noch bei 8,5%, Mauermörder ebenso, kleine Patrioten-Parteien (NPD, PRO-D, REPs) aber unter 1%, gemäßigt konservative AfD knapp unter 5%, alle anderen sind Werte- und Nationsvernichter, das sagt genug!

    Also geht es weiterhin mit Deutschland abwärts und mit der Kriminalität aufwärts, aber das scheint den Deutschen in größter Mehrheit nicht wichtig zu sein!!

  12. Viele grüne Stimmen sind anscheinend zur Die Linke gewandert, wie ich befürchtet habe, einige zur SPD. Die SPD hat ein leichtes Plus, dies stellt das ZDF als „Achtungserfolg“ hin.

    Wir müssen noch viel mehr die Linkspartei angreifen.
    Und noch mehr, als bisher DIE Schmuddelpartei, die Grünen.

Kommentare sind deaktiviert.