Christenverfolgung durch den Islam: Blutigstes Wochende seit langem. Linke und Gutmenschen schweigen


000Pakistan2

Erst Nigeria mit 145 getöteten “Ungläubigen”, dann Kenia mit bis jetzt 59 toten Kuffar und dann Pakistan mit bis jetzt 70 Toten. Alles an einem einzigen Wochenende. Es scheint eine koordinierte Aktion zu sein (Bild oben: Von Muslimen letztes Wochende getötete oder schwer verwundete Christen in Pakistan)

***

Islam-Bestie schug wieder zu: Muslimische Teufel ermorden 300 Christen an einem einzigen Wochende in drei islamischen Ländern

Von Mchael Mannheimer

Seit 8 Jahren berichte ich über die weltweite Christenverfolgung durch den Islam. Seitdem liefert die “Friedensreligion” täglich (!) Beweise, wie blutig und mordend der Islam die Welt in ein Blutbad verwandelt, Täglich erfährt man von zerfetzten und abgeschlachteten Christen in den islamischen Ländern. Weniger in unseren Systemmedien, sondern fast nur im Internet, ohne das wir über die unfasslichen Zustände, denen Nichtmuslime in islamischen Ländern ausgeliefert sind, nur unter erschwerten Bedingungen und oft auch gar nicht erfahren würden. Mittlerweile ist der Hass des Islam gegen andere Religionen per politisch verordneter Massen-Immigration von Millionen “Unterworfener”, wie die richtige Übersetzung jener heißt, die sich zum Islam bekennen, auch im Herzen der westlichen Länder eingetroffen. 

Verbrecherische West-Medien und -Politiker verschweigen den täglich stattfindenden Genozid des Islam an Christen, Juden, Buddhisten und Hindus

Chistliche und jüdische Geiseln im Einkaufszentrum Nairobi, Kenia

Nicht  nur in Frankreich, England, Spanien oder Italien, sondern auch in Deutschland werden immer mehr Nichtmuslime Opfer durch Moslems. Schuldig sind neben dem Mordkult Islam auch unsere Politiker und besonders unsere Medien, die entweder dem Islam zuarbeiten (insofern sie Muslime immer noch massenhaft einwandern lassen) oder aus politischem Kalkül oder persönlicher Feigheit nichts gegen den islamischen Terror tun.


Unruhen in Nigeria

Nigerianische Mulime gegen Christen

Erst Nigeria mit 145 getöteten “Ungläubigen”, dann Kenia mit bis jetzt 59 toten Kuffar und dann Pakistan mit bis jetzt 70 Toten. Alles an einem einzigen Wochenende. Es scheint eine koordinierte Aktion zu sein. Die Verfolgung hat nichts mit sozialen Spannungen zu tun, wie uns unsere Medien vorlügen. Aber alles mit dem Islam. Wie sie uns verschweigen. Es gibt über 2.000 (in Worten: zweitausend) Stellen im Koran und der Sunna, in welchen Allah und Mohammed zum Töten “Ungläubiger” auffordern. Besonders bedroht sind Christen und Juden, die im Koran und der Sunna an unzählige Stellen als die “Feinde des Islam” namentlich genannt werden verbunden mit der Aufforderung an die “Rechtgläubigen”, diese auszurotten.

Einkaufszentrum in Nairobi: Wer kein Muslim war, wurde ermordet

Damit ist der Islam noch rassistischer als Hitler’s Mein Kampf, der weniger antisemitische Stellen enthält der Koran (von den Hadithen ganz zu schweigen). Und damit sind unsere Medien an den Massakern gegen Christen, Juden, Hindus und Buddhisten durch Muslime unmittelbar schuldig geworden:

Wer die Hintergründe dieses Theozids, der gegenwärtig einen neuen Höhepunkt in seiner 1400-jährigen Geschichte hat, verschweigt, wer die wenigen Angriffe gegen Muslime medial aufbauscht, während er die millionenfachen Morde von Muslimen gegen Nichtmuslime verschweigt, wer nichts über die zahllosen Aufrufe islamischer Politiker und Imame aus aller Welt zur Vernichtung der Christen berichtet, nichts über die Konferenz in Bangalore in den 80er Jahren, in der die vollkommene Vertreibung aller Christen aus islamischen Ländern beschlossen wurde, wer die Motive des Muslimterrors gegen Nichtmuslime beschönigt, verniedlicht oder gar stillschweigend gutheißt, der  muss sich den Vorwurf gefallen lassen, Teil dieser Massenvernichtung gegen Nichtmuslime zu sein. Und damit genauso so verbrecherisch wie die Bestie Islam.

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
39 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments