Schweden: Acht (!) Afghanen vergewaltigten 29-jährige Schwedin

Besonders schwedische Frauen und selbst Kinder müssen für die verbrecherische Einwanderungspolitik der schwedischen Sozialdemokraten (SAP)* den größten Blutzoll bezahlen: Schweden erlebt seit der Immigrationswelle aus islamischen Staaten eine historisch beispiellose Vergewaltigungs-Epidemie. Galt das Land noch vor 30 Jahren als das sicherste der Welt, so hat sich das mittlerweile gründlich geändert. Heute belegt Schweden hinter Südafrika den zweiten (!) Platz in der weltweiten Vergewaltigungsstatistik. Der Widerstand gegen die Einwanderungspolitik der Sozis wird immer stärker. Man kann hoffen, dass die Schweden ihre inneren Feinde aus den Ämtern jagen und ihrer gerechten Strafe zuführen werden. (MM)

***

Schweden: Acht Afghanen vergewaltigten 29-jährige Schwedin

In einem schwedischen Asylheim in Mariannelund [Südschweden, 40 km außerhalb von Eksjö] kam es zu einer Massenvergewaltigung. Acht afghanische Asylbewerber vergewaltigten eine 29-jährige Schwedin. Alle acht sind seit ihrer Festnahme inhaftiert worden. Staatsanwalt Brodin besteht darauf, daß die Vergewaltigung als schwerwiegend angesehen wird. Die Strafen sollen im Bereich von vier bis zehn Jahren Haft liegen. Er verlangt auch, dass sieben der acht Angeklagten abgeschoben werden sollen, wenn sie verurteilt werden.

Die ausländischer Täter haben die Frau mit Gewalt zum Sex gezwungen. Sie rissen ihr die Kleider vom Leib, hielten ihr den Kopf fest und den Mund zu, damit sie nicht schreien konnte. Sie nutzten es rücksichtslos aus, daß die Frau körperlich klein und etwas Alkohol getrunken hatte und sich deshalb nicht wehren konnte. Die Frau verfiel in einen Schockzustand, während die acht Ausländer sie einer nach dem anderen vergewaltigten.

Quelle: Åtta afghaner åtalas för gruppvåldtäkt på asylboende (Acht Afghanen wegen Vergewaltigung in Asylunterkunft angeklagt.)  Montag, 12. März 2012 +++  svd.se

* Sveriges socialdemokratiska arbetareparti (SAP, dt. Sozialdemokratische Arbeiterpartei Schwedens, schwed. Kurzname Socialdemokraterna, Abk. S) ist eine im schwedischen Reichstag vertretene politische Partei. Sie erhielt bei allen Reichstagswahlen seit 1917 die meisten Stimmen und stellte ab 1923 während des längsten Zeitraums des 20. Jahrhunderts den schwedischen Ministerpräsidenten. Parteivorsitzender ist seit dem 27. Januar 2012 Stefan Löfven.

***

Siehe auch:

Schweden: Widerstand gegen Einwanderung wird immer größer
Ruft der Muezzin in Schweden bald öffentlich zum Gebet?
Paul Weston: Nazis und Islam sind vergleichbar
Vergewaltigung: „Er bekam zwei Jahre, ich bekam lebenslänglich“
Das Scheitern von Multikulti am Beispiel Malmö
Ingrid Carlqvist: Ich will mein Land zurück

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

31 Kommentare

  1. Lasst das aber nicht L. Lohan sehen (Bildmontage) 🙂

    Ja, hab einen Schwedenbericht vor kurzem im TV gesehen. Die haben ihre „Problembezirke“, wie wir in Berlin und co. Und solange es nicht auch die „gutsituierten“ trifft, gehts da ebenos weiter wie hier.

  2. Schuld ist natürlich diese Schwedin, warum läuft sie auch ohne Burka herum? So fühlen sie unsere Talente doch nur böse provoziert. Schweden muß toleranter werden, unbedigt. Frauen sollten unbedingt Burka tragen, oder sind sie etwa rechts?

  3. Was hatte die überhaupt im Asylheim zu suchen gehabt!?
    Hat die da gearbeitet und wenn ja, warum war sie alkoholisiert, oder ist sie da freiwillig hingegangen, weil sie sich in irgend einen Hassan oder Mustafa verliebt hat!?
    Ich tippe auf das letztere…Erfahrungswerte!

  4. @ unwetter #4

    …ansonsten geht es Ihnen aber noch gut!

    Egal was diese kleine Schwedin gutmütig, naiv oder leichtfertig getan hat, es gibt keinen Grund, sie deshalb zu vergewaltigen und ihr eine Teilschuld oder die ganze Schuld zuzuschieben!!!

    Seit wann solidarisieren Sie sich mit barbarischen Vergewaltigern und reden deren Schuld klein???

    Ich bin total enttäuscht von Ihnen!!!

  5. Die Gutmenschenwähler und -parteien und -politiker haben das doch alles so gewollt. In wenigen jahren gleicht die ganze EU einem Moslem-Narrenhaus mit Bürgerkried alles wegen den Scheixx-Muslimen und Islam-Koran-Dreck.Gut würe wenn sich dieser Abschaum an solchen Politiketrn, deren Gattinen un Töchter und sonstge Gutbürgerliche vergreift damit die kapieren.

  6. Warum stellt sich nicht die Malmquist, ihres Zeichens EUDSSR Komissärin zur Verfügung. Sie will doch Europa mit solch atavistischen Gesoxe fluten.

    Ausserden, wie am BTW Wochenende, die verblödeten Euroäer lernen am besten durch Schmerzen.

    Multikulti verursacht richtig heftige Schmerzen und wer immer falsch wählt trägt heftige Schrammen davon.

    Liebe kl. Schwedin, dann wähle demnächst doch die Schwedendemokraten und nicht mehr die kriminellen Sozialisten mit dem Gesoxe-Anhang.

  7. Peter Hamburger: Woher willst Du wissen, was diese Schwedin gewählt hat? Ich habe auch nicht CDUSPDGRÜNELINKE gewählt und hab sie dennoch am Hals!

  8. mich ärgert es auch das so gut wie nie über ausländerkriminalität gesprochen wird!
    und sehr viel gewalt geht von ausländern aus es sind viel seltener einheimische.
    die nachbarn im 2og sind irakische muslims die beschallen mich den ganzen tag und werfen mir die vergewaltigung die ich im krankenhaus in den usa erlebt habe auch noch vor.
    warscheinlich haben die per facebook da ich seit jahren von gruppen gestalkt werde diese vergewaltigung mitorganisiert.
    mit der eckligen afro im 3og die ecklige iraker aus dem 2og haben sie da warscheilich diese vergewaltigung mitorgansiert mit anderen stalkern.
    das sagt auch was über die „kultur“solcher böscharakterlicher eckliger afhganen aus wenn die massenhaft eine frau vergewaltigen.aber dür solche leute ist eine frau meistens ein nu..bit…usw..da sie nicht nach islamischen regeln verschleiert ist sehen sie so eine als freiwild an.

  9. @ Peter Hamburger #11

    „“…die verblödeten Euroäer lernen am besten durch Schmerzen.““ (PH,11)

    Sind Sie kein „verblödeter Europäer“?
    Wie haben Sie gelernt?
    Sind Sie als Islamkritiker bereits auf die Welt gekommen?

  10. @ Meckerer #9

    „“Gut würe wenn sich dieser Abschaum an solchen Politiketrn, deren Gattinen un Töchter und sonstge Gutbürgerliche vergreift damit die kapieren.““

    Ups, sind Sie für Sippenhaft?
    Was können unschuldige Familienmitglieder oder Kinder dafür, daß einer in der Sippe ein Islamversteher ist?

    Stellen Sie sich vor, einer Ihrer Verwandten würde radikaler Moslem werden. Möchten Sie mit dem in einen Topf geworfen und deshalb abgestraft werden?

  11. @ Meckerer #9

    „Gut würe wenn sich dieser Abschaum an solchen Politiketrn, deren Gattinen un Töchter und sonstge Gutbürgerliche vergreift“

    Was ist das denn für eine Aussage! Das darf doch wohl nicht wahr sein!

  12. Es ist schon traurig und entsetzlich wie europäischen Frauen vergewaltigt werden und nicht nur die Politiker schweigen darüber auch die Medien und Presse . Wir wissen es und keiner tut was dagegen .
    Nochmal mit Wahlen egal in welchem Land wird sich nichts ändern .
    Die Politiker in Europa gehen ihrem Wahnsinn nach ein “ Eurabien “ zuerschaffen ,deshalb auch die Invasion der Moslems und Zigeuner .
    Egal welche Partei auch immer ,sie werden den Völker Europa nicht helfen . Es ist ihnen bewusst ,das die Horden von barbarischen Moslems in Europa Vergewaltigungen und Morden an Einheimischen mit kalkuliert haben .
    Nochmal ,was sagte Merkel “ Die Migrantengewalt müssen wir hinnehmen “ und das sehen alle Politiker in Europa .
    Englands Politiker z.b. schützten nach dem Mord an einem englichen Soldaten die Islamanhänger . Politiker die nichts gegen das Kopfabschneiden ihrer Landsleute unternehmen .
    Die europäischen Politiker handeln vorsetzlich gegen ihr eigens Volk um ihren Wahnsinn für ein Eurabien fortzusetzen .

    Nur die europäischen Völker müssen und können diesen Alptraum Eurabien mit massenhaften Vergewaltungen und Morden von Islamanhänger beenden . Leider können wir alle in Europa uns nicht auf die verräterischen Politiker verlassen ,im Gegenteil.

    Die europäischen Armeen schauen tatenlos zu ,wie ihre Völker von den Politiker verraten ,wofür bekommen die Generäle ihren Sold ?
    Sie bewahren nicht ihre Völker ,sondern wollen es zerstören .

    Diese junge Frau ist das Opfer nicht nur von den Afghanen, sondern sie geht auf das Konto der Politiker ,sie wissen das und machen weiter .
    De Politiker machen weiter ,weil keiner sie davon abhält .
    Die Moslems gehen mit Gewalt vor in Europa und kein Politiker hält sie auf ,im Gegenteil sie fördern den Islam . Dies nennt man Hochverrat !

  13. “ Tabuthema : Religiöse legitimierte Vergewaltigungen “

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christine-ruetlisberger/tabuthema-relgioes-legitimierte-vergewaltigungen.html

    In vielen Teilen der islamischen Welt gibt es jetzt religiöse Gutachten , nach denen Frauen vergewaltigt und Nichtmuslime vertrieben werden dürfen . Warum schweigen unsere Medien dazu ?

    —————————————————

    Auch wir die Völker Europas haben ein Recht ,das die Moslems aus unseren Ländern vertrieben werden müssen ,da wir den Islam und ihre Anhängern ablehnen zum Wohle unsere Kinder und Enkel !

    Es müsste eigentlich ein Sturm los gehen . Aber leider leider sind die heutigen Beschützer die Armeen Europas nur eine Lachnummer die sich von den Politiker gängeln lassen . Anstatt sie endlich das Zepter in die Hand nehmen und die Politiker in Europa entmachten und endlich diese Moslems in ihre Herkunftsländer zurück schicken .

    Die europäischen Armeen könnten wenn sie wollten sich zusammen tun und ihre Völker vor diesem Abschaum in Brüssel und die europäischen Regierungen ins Gefängnis bringen .

    Wo ein Wille ist ,da ist auch ein Weg !

  14. Die Syrer haben jetzt gegen diese Vergewaltiger das richtige Gegenmittel gefunden, si machen denen einen kleines Loch in den Schädel damit der Gestank des Mohamed heraus kann und dann lassen sie die Kadaver liegen, bis sie der Leichenwagern ins Krematorium befördert, um daraus dann Kunstdünger zu machen.
    syrianperspective.böogspot.de

  15. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 24. September 2013 18:24

    @ unwetter #4

    …ansonsten geht es Ihnen aber noch gut!

    Egal was diese kleine Schwedin gutmütig, naiv oder leichtfertig getan hat, es gibt keinen Grund, sie deshalb zu vergewaltigen und ihr eine Teilschuld oder die ganze Schuld zuzuschieben!!!

    ——
    Die Erfahrungswerte von den Unwetter sprach.

    Hunderte von Erfahrungswerten

    http://www.1001geschichte.de/inhaltsverzeichnis-geschichten-1/

    Geschichte 001 – Evelyne – (Tunesien)
    Kurzfassung des Buches „Sand in der Seele“ – eine wahre Geschichte
    Datum: 01.12.2011 | Size: 57.8 KB | Downloads: 46912

    Geschichte 002 – Rosemarie – (Tunesien)
    Ein kleines, dunkles Zimmer in meinem Traumhaus in Tunesien kostete mich mein ganzes Vermögen
    Datum: 08.08.2009 | Size: 67.63 KB | Downloads: 36090

    Geschichte 003 – Elisabeth – (Tunesien)
    Mein Traum von einem wunderbaren Lebensabend im sonnigen Tunesien wurde zum fürchterlichen Alptraum.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 68.93 KB | Downloads: 24931

    Geschichte 004 – Nicole – (Tunesien)
    Für meine große Liebe war ich nur Mittel zum Zweck.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 66.13 KB | Downloads: 21054

    Geschichte 005 – Cornelia – (Tunesien)
    Nach der Hochzeit wurde mein liebevoller und großzügiger Mann zum Tyrannen und Schläger.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 70.37 KB | Downloads: 20808

    Geschichte 006 – Tanja – (Tunesien)
    Der Traum vom großen Glück zerbrach in tausend Scherben.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 66.85 KB | Downloads: 14987

    Geschichte 007 – Sandra – (Algerien)
    Das Glück meiner Tochter war mir wichtiger.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 64.72 KB | Downloads: 14538

    Geschichte 008 – Lisa – (Tunesien)
    Gefangen im eigenen Haus
    Datum: 12.08.2009 | Size: 64.63 KB | Downloads: 14370

    Geschichte 009 – Caroline – (Tunesien)
    Ein jüngerer und gutaussehender Mann kostet eben etwas.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 61.1 KB | Downloads: 16749

    Geschichte 010 – Maria – (Tunesien)
    Nicht ohne meinen Sohn
    Datum: 12.08.2009 | Size: 64.53 KB | Downloads: 13700

    Geschichte 011 – Dagmar – (Tunesien)
    Meine Freiheit war mir mehr wert.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 66.28 KB | Downloads: 13248

    Geschichte 012 – Karla – (Ägypten)
    Seine Liebe war eine Lüge.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 65.79 KB | Downloads: 23766

    Geschichte 013 – Nadine – (Algerien)
    Spurlos verschollen in Algerien.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 66.53 KB | Downloads: 16504

    Geschichte 014 – Doris – (Kosovo)
    Mein Kriegsflüchtling entpuppte sich als Verbrechen.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 63.82 KB | Downloads: 14949

    Geschichte 015 – Gitte
    Der Mann aus Sfax.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 65.21 KB | Downloads: 12736

    Geschichte 016- Ornella – (Tunesien)
    Sklavin der Schwiegermutter.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 66.4 KB | Downloads: 23691

    Geschichte 017 – Sonja – (Tunesien)
    Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 64.98 KB | Downloads: 18038

    Geschichte 018 – Nadine – (Marokko)
    Es geschah in Casablanca
    Datum: 12.08.2009 | Size: 64.03 KB | Downloads: 15477

    Geschichte 019 – Lydia – (Türkei)
    Wie der Vater so der Sohn
    Datum: 12.08.2009 | Size: 65.33 KB | Downloads: 18876

    Geschichte 020 – Silvana – (Tunesien/Djerba)
    Auf Djerba hätte ich fast mein Leben gelassen
    Datum: 12.08.2009 | Size: 67.89 KB | Downloads: 14754

    Geschichte 021 – Martha – (Tunesien/Monastir)
    Der Heiratsschwindler Ali
    Datum: 12.08.2009 | Size: 62.38 KB | Downloads: 10403

    Geschichte 022 – Ramona – (Tunesien)
    Meine Freundin will ihr Kind zurück
    Datum: 12.08.2009 | Size: 63.61 KB | Downloads: 10054

    Geschichte 023 – Peter + Christina – (Tunesien/Djerba)
    Missbrauchtes Vertrauen
    Datum: 12.08.2009 | Size: 63.96 KB | Downloads: 12101

    Geschichte 024 – Jenny – (Tunesien/Djerba)
    Meine erste Liebe wollte mich verkaufen
    Datum: 12.08.2009 | Size: 68.17 KB | Downloads: 15836

    Geschichte 025 – Heike – (Tunesien)
    Liebesbrief an einen Betrüger
    Datum: 12.08.2009 | Size: 59.37 KB | Downloads: 9611

    Geschichte 026 – Claudia – (Tunesien/Djerba)
    Seine Eltern haben unsere Ehe zerstört
    Datum: 12.08.2009 | Size: 65.31 KB | Downloads: 9581

    Geschichte 027 – Fabienne – (Tunesien/Hammamet)
    Vor die Türe gesetzt
    Datum: 12.08.2009 | Size: 63.63 KB | Downloads: 10685

    Geschichte 028 – Kathrin – (Tunesien/Djerba)
    Unglaubliche Lügen
    Datum: 12.08.2009 | Size: 65.29 KB | Downloads: 10937

    Geschichte 029 – Connie – (Tunesien/Djerba)
    Meine unerwiderte Liebe auf Djerba
    Datum: 12.08.2009 | Size: 68.59 KB | Downloads: 9226

    Geschichte 030 – Laura – (Tunesien/Djerba)
    Große Liebe mit Andenken zu Ende.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 71.3 KB | Downloads: 8707

    Geschichte 031 – Marlene – (Tunesien/Djerba)
    Mein Mann hat mich gerettet.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 62.23 KB | Downloads: 9875

    Geschichte 032 – Ines – (Tunesien/Djerba)
    Der Teppichhändler von Midoun
    Datum: 12.08.2009 | Size: 65.44 KB | Downloads: 5848

    Geschichte 033 – Susanne – (Türkei)
    Ich sollte für ihn zur Diebin werden.
    Datum: 12.08.2009 | Size: 62.6 KB | Downloads: 8827

    u.s.w.
    u.s.w.
    u.s.w.

  16. Weiba sind imma Opfa – Männa imma Täta

    Schuld an Hitler, Sozialismus und heutiger Islamisierung tragen indessen ALLEIN die Weiba.

    Doch unverdrossen sabbert auch MM:

    Weiba sind imma Opfa – Männa imma Täta

    xRatio

  17. @x ratio

    schuld sind alle böscharakterlichen demonen wesen an allen schlechten der welt!
    aber besser sage ich nichts zu dem was sie da kommentiert haben.
    und an vielen sind neid frizen und deren zippen schuld!

  18. @anita

    das sehe ich genauso das man diesen abschaum abschieben sollte und das sich europäische armeen zusammentun könnten!

  19. Feminismus und Islamisierung stammen aus demselben Loch und laufen auf dasselbe hinaus:

    New York, rp
    Am ständigen Sitz der UN braut sich etwas zusammen. China und Rußland wollen einen gemeinsamen Entschließungsantrag in den Sicherheitsrat der UN einbringen, der ein Ende der Unterstützung und Finanzierung aller Projekte, Institutionen und Organisationen vorsieht, die sich dem Islam verpflichtet sehen.

    Der Islam, so heißt es in dem Entschließungsantrag, verstoße nicht nur gegen rudimentäre Menschenrechte,

    Islam, so heißt es aus berufenem Munde weiter, sei eine totalitäre Ideologie, die sogar den Stalinismus in den Schatten stelle.

    Das Pikante an dem sino-russischen Vorstoß ist, dass zwei Länder, die von westlichen Politikern gerne benutzt werden, um als Anwalt von Menschenrechten aufzutreten und die beiden Länder der Menschenrechtsverletzung anzuklagen, nunmehr im Hinterhof der entsprechenden Länder kehren wollen.

    So sagt Prof. Dr. Chu En Lai von der Sichuan University in Chengdu, von dem angenommen wird, dass er am Antrag maßgeblich beteiligt war, dass der sino-russische Vorschlag überfällig gewesen sei, um die Heuchelei westlicher Politiker offen darzustellen.

    Westliche Politiker, so Dr. Lai, reisten durch die Welt und würden mit dem Finger auf Menschenrechtsverletzungen zeigen.

    Dabei gäbe es mit dem Islam in westlichen Ländern eine totalitäre Ideologie, die sich dadurch auszeichne, dass sie Menschenrechte mit Füßen trete.

    Islam, so Dr. Lai, trage alle Insignien des Totalitarismus.

    Islam bilde inklusive Gruppen, Netzwerke genannt, deren Mitglieder sich aufgrund eines gemeinsamen Merkmals von den Mitgliedern einer anderen Gruppe abgrenzen würden und aufgrund dieses Merkmals gegenüber Menschen, die dieses Merkmal nicht teilten, bevorzugt würden.

    So gebe es islamische Zeitschriften, islamische Bücher, islamische Buchverlage, islamische Organisationen, islamische Dachverbände, islamische Instutute, islamische Schulungszentren, islamische Lehrstühle, alle mit Alleinvertretungsanspruch, und das gesamte Netzwerk erinnere an die Versuche Maos, die chinesische Gesellschaft mit seiner Kulturrevolution total zu infiltrieren.

    Das Merkmal “islamisch” sei zudem die Grundlage öffentlicher Förderung in westlichen Gesellschaften und der Anlass zur Diskriminierung andersgläubiger Menschen in allen Lebensbereichen.

    Islam sei eine militante Lehre, die mit allen Mitteln gegen Kritiker und Widerspruch vorgehe, wobei
    Mittel wie Diffamierung, Beschimpfung und, wenn beides nichts nutze, Einschüchterung und (verbale) Gewalt genutzt würden, um Kritiker mundtot zu machen bzw. aus der öffentlichen Sphäre zu entfernen.

    Dies geschehe zunehmend mit Unterstützung der Judikative, was deutlich mache, dass islamische Ideologen in westlichen Staaten die Juristerei in ihren höchsten Etagen erfolgreich infiltriert hätten.

    Die Freiheiten, auf die westliche Staaten so stolz seien, Freiheiten, die sie vor Jahrhunderten erkämpft hätten, würden durch den Islam mit einem Federstrich beseitigt.

    Meinungsfreiheit, Unternehmensfreiheit oder individuelle Freiheit gebe es unter der Herrschaft des Islam und in den meisten westlichen Ländern nicht mehr.

    Die Auswirkungen oder besser die Auswüchse, des Islam, so Dr. Dimitri Schostakowitsch, der zum engeren Kreis von ?????? ??????, der Partei “Einiges Rußland” gehört, erinnerten ihn an die Herrschaft des NKWD, der unter Stalin dafür gesorgt habe, dass es keine Abweichungen von der herrschenden Lehre gegeben habe.

    Zwar sei bislang noch nichts darüber bekannt, dass Gegner des Islam in Dunkelhaft gehalten oder in Lagern interniert würden, aber – “wie uns die Geschichte lehrt”, so Schostakovitsch, “ist dies alles nur eine Frage der Zeit”.

    In keinem Falle, so Schostakowitsch, gehe es an, dass die Vereinten Nationen, internationale Organisationen und die Staatengemeinschaft zusähen, wie Mitglieder der UN, wie die USA, Frankreich oder Deutschland gegen die Menschenrechtskonvention der UN verstoßen würden, ohne dass dies Folgen habe. So heiße es in den Artikeln 1 und 2 der Menschenrechtskonvention:

    Artikel 1
    Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

    Artikel 2
    Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten,

    ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.

    Die Bevorzugung von Menschen aufgrund von Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Religion usw. sei genauso ausgeschlossen, wie die Diskriminierung aufgrund derselben Faktoren.

    Entsprechend müsse der Islam als Ideologie, die angetreten sei, nicht nur Menschen anderer Religiotien und „Ungläubige“ zu diskriminieren, sondern Moslems zu bevorteilen, verboten werden.

    In keinem Fall gehe es an, dass die UN eine derartige Ideologie unterstütze oder gar finanziere.

    http://sciencefiles.org/2013/08/05/china-und-rusland-wollen-finanzierung-und-verbreitung-von-feminismus-beenden/
    ———————————-

    Bin mal gespannt, ob jemand den kleinen, aber irrelevanten Unterschied in dem UN-Antrag erkennt. 😆

    xRatio

  20. Wer noch nicht total bescheuert ist,
    erkennt mühelos, daß die Islamisierung nach exakt demselben Erfolgsmodell abläuft wie die erfolgreiche Flutung und Unterwerfung des Staates mit und durch Feminazissen, Femastasen, total ausgerasteten Weibern.


    Beides unter eindeutigem Verstoß gegen die UN-MRK (Art. 2)
    Beides unter eindeutigem Verstoß gegen Art. 3 III GG.

    xRatio

  21. Hallo in Russland sind sie noch nicht so islamfreundlich und islamkriecherisch eingestellt. Dieser Staat lässt sich von den Muslimen nicht auf der Nase herumtanzen.Die kennen die Probleme mit diesen Leuten.Russland hat auch dem Türken und Osmanenansturm standgehalten durch Katharina die Grosse.Aber durch solche Äuserungen könnten auch Russland und China jetzt verstärkt das Ziel des Islams werden der kritische Äuserungen nicht gerne hinnimmt.
    Zu der Vergewaltigung.Männern aus islamischen Ländern sind starke und selbstbestimmte Frauen verhasst und ein Dorn im Auge.Man sollte sie kastrieren und zurückschicken wo sie hergekommen sind und das solche Monster nicht noch mehr kleine Kulturbereicher erzeugen können.Hallo Westen bitte aufmachen.

Kommentare sind deaktiviert.