In syrischem Flüchtlingslager: “Ich habe da einen 70jährigen Saudi. Er will höchstens eine 13Jährige. Wer will ihn kennenlernen?”


http://dolomitengeistblog.files.wordpress.com/2009/08/5254_1189807989708_1363607158_520695_3189844_n.jpg?resize=472%2C354

Kriminelle Vereinigung Islam:  Das obige Foto zeigt eine Massenhochzeit im Gaza-Streifen. Die Ehefrauen sind alle 9 Jahre alt…

***

Bestie Islam: Notgeile Saudi-Greise kaufen 7jährige syrische Mädchen als Sexsklaven

Die unmenschliche Fratze des Islam wird überall erkennbar, wo aus dem Leid von Menschen schnell und billig persönlicher Profit gezogen werden kann.  Wo Leid und Not herrschen, kann sich die Bestie Islam nach Herzenslust austoben.

So berichten westliche Helfer aus jordanischen Flüchtlingslagern, in denen Hunderttausende syrsche Familien Schutz vor dem Blutterror in ihrem von islamischen Gotteskriegern gepeinigten Land suchen, von unfassbaren Zuständen in den Lagern.

Emissäre reicher und dekadenter Saudis nutzen die Not der völlig verarmten Flüchtlinge und suchen nach jungen syrischen Mädchen, die sie ihre saudischen Auftraggeber – meist  wohlhabende Greise  aus Saudi-Arabien – als Sexsklaven verkaufen. Tiefverschleierte  Mädchen sitzen dabei brav vor den Sexsklavenhändlern und hören Sätze wie:

“Ich habe da einen 70jährigen Saudi. Er will höchstens eine 13Jährige. Wer will ihn kennenlernen?

Tatsächlich meldet sich eine 7Jährige, offensichtlich vollkommen unwissend, welcher Horror auf sie im Land des Propheten warten wird.


Da in Saudi-Arabien die Gesetze des Islam besonders ernst genommen werden und offizielle Prositution verboten ist, werden die “Heirats”-Kandidatinnen, die sich noch unmitten des kindlichen Spielealters befinden,  islamgerecht zu einer “Zeitehe” mit den notgeilen Greisen genötigt. Nach der Befriedigung ihrer perversen Sexgelüste wird die Ehe mit den Mädchen seitens der Greise wieder aufgelöst (das geht heute sogar per SMS) – und die alten Männer können sich auf die Suche nach einem neuen Opfer aus den syrischen Lagern machen. Das Leid ist ja groß genug. Und die Auswahl an Kindern ist fast so unbegrenzt wie das Öl im Land Mohammeds, der den Sex mit Kindern vorpraktizierte und damit für die männlichen Nachgeborenen zu einer nie versiegenden Lustquelle anempfahl.

http://dolomitengeistblog.files.wordpress.com/2012/10/pedofilia1.jpg?resize=420%2C257

Islamisches Vorbild für den Sex mit Kindern ist Mohamed, den die Moslems als “besten aller Menschen” verehren

Was die Kinder in den Schlafzimmern der Lustgreise an Horror durchleben müssen, will ich hier der Phantasie meiner Leser überlassen. Erst vor kurzem starb ein 7jähriges jemenitisches Mädchen in der “Hochzeitsnacht” mit einem 30 Jahre älteren Gatten an schwersten inneren Verletzungen. Medizinisch kann man sagen, dass sie von ihrem Gatten mittels seines Gemächts gepfählt wurde, für das sie weder phsyologisch noch psychologisch  bereit war.

Unsere feministischen und linken Menschenrechtsverbände halten sich auch hier wieder mit ihren ansonsten perfekt eingespielten Betroffenheits- und Protestritualen zurück. Widerlich.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
22 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments