Und JEDEN Tag dasselbe: Wieder ein junger Deutscher mtm. von einem Moslem erstochen


https://lh3.ggpht.com/-YnQZEFdT-B8/UJPMf-XvBcI/AAAAAAAALVw/-BGkeVafc4s/s400/importierte_moerder.jpg

Quelle der obigen Grafik

Wenn alle Pressemeldungen von einem Mord an einem Deutschen schreiben, bei der Täterbeschreibung aber so gut wie keine Angaben zum Namen, Geschlecht und ethnischer Herkunft machen, darf man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass der Täter Muslim ist

***

19jähriger Deutscher in Konz (Kreis Trier-Saarburg) erstochen

Von Michael Mannheimer

Letzten Freitagabend wurde – wieder einmal – ein 19jähriger Deutscher mit einem Messer angegriffen und vewrstarb noch in derselben Nacht im Krankenhaus.

Nach Angaben wurde die Polizei am Freitagabend über eine Auseinandersetzung in einem Wohngebiet in Konz informiert. Dabei soll der mutmaßliche Täter sein Opfer auf offener Straße angegriffen und mit einem Messer niedergestochen haben. Das Motiv ist noch unklar. Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte sich die Polizei nicht weiter zum Tatgeschehen äußern. (Quelle)


In den letzten 20 Jahren wurden über 6.300 Deutsche von (meist muslimischen) Immigranten ermordet

Wer auf die Homepage der Bundeskriminalamts geht und die Morde seitens Ausländer gegen Deutsche – im selben Zeitraum wie die angebliche von der NSU gegen Ausländer geführten Morde – recherchiert, kommt auf die Zahl von 6.300. So viele Deutsche – praktisch täglich einer –  wurden seitens meist muslimischer Immigranten ermordet.

Bedenkt man jedoch, dass deren Anteil an der Gesamtbevölkerung etwa 10 Prozent beträgt, und rechnet deren Anteil so um, dass sie die Hälfte der Bevölkerung stellen würden (um ein klareres Bild über die tatsächlichge Bedrohungssituation zu erhalten), dann käme man zu einem ganz anderen Ergebnis: Dann betrüge die Zahl der deutschen Opfer nicht 6.000, sondern über 30.000.

Und mit einem Schlag sieht man, dass der Islam bei uns bereits das tut, was er in seinen eigenen Ländern macht: Er macht Jagd auf Christen und sonstige Andersgläubige. Nicht nur in Kenia, Pakistan oder Nigeria (wie in der letzen Woche, wo zeitgleich in den genannten Ländern über 500 Christen ermordet wurden), sondern in nahezu allen Ländern des Islam werden Christen systematisch verfolgt oder ermordet.

Der Christenverfolgungsindex von Open Doors zeigt dazu die Zahlen: Unter den 50 Ländern, in denen Christen am schlimmsten verfolgt werden, befinden sich sage und schreibe 41 islamische Länder. Der Rest sind sozialistische Länder wie etwa Nordkorea. Gemeinsamkeiten aller an der Christenverfolgung beteiligten Länder ist: Es sind Länder, in denen ein politischer oder theokratischer Totalitarismus herrschen.

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***

17 Kommentare

  1. FALL MESSERSTECHEREI KONZ

    Es ging um Drogengeschäfte
    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/konz-messerstecherei-drogen-u-haft/-/id=1682/nid=1682/did=12146334/1my9il3/

    Der 20-jährige Messerstecher und Drogenkäufer fühlte sich vom Opfer betrogen:
    http://www.sol.de/titelseite/topnews/Kriminalitaet-20-Jaehriger-nach-toedlichen-Messerstichen-in-Konz-in-U-Haft;art26205,4169226

    01.10.2013

    Tötungsdelikt in Konz – Polizei sucht weitere Zeugen
    Konz/D. (red/boß) Nach dem Tötungsdelikt in Konz vom vergangenen Wochenende dauern die polizeilichen Ermittlungen an. Dabei sucht die Polizei weiter drignend nach Zeugen.

    Ein 20-Jähriger hatte am Freitag, 27. September in der Zeit zwischen 21:30 Uhr und 22:30 Uhr im Bereich der Grundschule St. Nikolaus in Konz einen 19-Jährigen mit einem Messer angegriffen.

    Der 19-Jährige starb kurz darauf an den Folgen der Verletzungen. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Der Ermittlungsrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen ihn wegen Totschlags. Hintergrund der Tat sollen Drogengeschäfte gewesen sein.

    Den bisherigen Ermittlungen zufolge könnten weitere Personen, die im Umfeld des Tatortes wohnen oder zum fraglichen Zeitpunkt dort spazieren gegangen sind, ebenfalls Zeugen des Tatgeschehens geworden sein.
    Diese Zeugen haben sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet und werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Trier in Verbindung zu setzen – Telefon: 0651/9779-2290 oder -2115.

  2. Hamburg – Von zwei Männern gleichzeitig vergewaltigt, geschlagen und ausgeraubt werden – das ist grausamer als der schlimmste Albtraum jeder Frau! Jessica C. (18, Name geändert) hat ihn erlebt.

    Prozess-Auftakt Montag vor dem Landgericht. Angeklagt sind Lagerist Güney Dennis A. (23) und Hakan K. (25). Er ist wegen Vergewaltigung bereits vorbestraft, kam aber im Prozess 2012 auf Bewährung frei.

    Und jetzt diese miese, menschenverachtende, erniedrigende, brutale Tat.

    Die Staatsanwältin: „Beide haben die Geschädigte in der Nacht zum 12. April in der Wohnung des Angeklagten A. am Ladenbeker Furtweg gegen deren erklärten Willen zum vaginalen Geschlechtsverkehr gezwungen.“

    Bei der Polizei sagte die junge Frau aus, sie habe versucht, Hilfe zu rufen. Doch Hakan K. habe sie auf die Couch gestoßen.

    Die Staatsanwältin weiter: „Während der Angeklagte A. den vaginalen Geschlechtsverkehr vollzog, befriedigte sich der Angeklagte K. manuell.“

    Erst gegen 3.30 Uhr konnte sich das Mädchen befreien – doch die Typen aus Bergedorf folgten ihr auf die Straße!

    Aus der Anklageschrift: „Nach Faustschlägen ins Gesicht und Tritte in den Bauch nahmen sie dem Opfer dann Handtasche und Handy ab.“

  3. Essen Messerstecher Mussa

    Die Familienangehörigen aus dem Muselland – Mütter schwarzverhüllte Vogelscheuchen:

  4. Ja…..jeden Tag…jeden Tag….jeden Tag!!!

    Wann wacht der deutsche Michel endlich auf und jagt die Politiker und Journalisten, die diesem stillen Massenmord an ihrem eigenen Volk stillschwiegend zusehen und nichts dagegen machen, aus ihren Ämtern?

  5. Wir die Deutschen sollen verrecken so wollen es die Politiker und ihre Brüder und Schwester die SA-Antifa .

    Für die Moslems ist es jedesmal ein Gewinn wenn ein Deutscher totgetreten oder gemessert wird . Dies ist alles von der Politik gewollt .

    Was sagen die Moslems “Ein Toter Deutscher ist ein guter Deutscher ” Die Behüter unseres Volkes sind Vaterlandsverräter ,die haben kein Rückgrat und leben in ihrer eigenen Welt und die heisst Macht und Geldgier .

  6. Glaub ich net dran.

    Gestern erst wieder im Fernsehen ein Nazi mit riesengroßem Hackenkreuz auf dem Körper und mit verzerrter Fresse gesehen, der einen Nachtsunsichtbaren jagt.

    Und heute eine alte Frau im Fernsehen gesehen die erschreckt ist darüber das die Nazis wieder kommen.

    So sieht die Sache aus, im Fernsehen wird doch gezeigt wie es ist!

    Was soll also der Mist?
    Schaut mehr Fernsehen, dann werdet ihr schlauer!!!!
    Bei einer Bevölkerung von 80 Millionen nur 1,6 Millionen Ausländer, und die leben in Angst und Schrecken!
    Wird Zeit für mehr Geld gegen Rechts, das alles kann doch nicht sein!

    Was soll’s, ihr lernt es doch nie, die armen armen Menschen, die aus ihrem Land flüchten müssen weil denen keiner was gibt, kein Haus, kein Auto und kein Geld.
    Und hier müssen sie sich mit den Weißen Frauen abgeben weil ihre eigenen Frauen noch drüben sind und dort die Hand aufhalten müssen.

    Das alles ist …… !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  7. @ Moosgummi / Kommentar Nr. 14

    Mir tun die Türken auch leid. Ich verstehe

    jetzt auch warum die aus ihrer Heimat zu uns

    flüchten.

    Die flüchten vor dem Gebimmel der christlichen

    Kirchen.

    Mal ehrlich. Ich könnte dies auch nicht den

    lieben langen Tag ertragen.

    Die armen Menschen.

    Mein ganzes Mitgefühl gilt diesen Menschen.

  8. MESSERSTECHEREI UNTER MINDERJÄHRIGEN KURDENMÄNNCHEN

    KURDEN, Mussa(12), Messer, “Ehre”, Mitschüler:

    Worum ging es bei dieser Messerstecherei der minderjährigen Muselmännchen?

    Was guckstu???

    Vermutlich um ein Mädchen! Da hat wohl ein Cousin die Cousine zu intensiv angeguckt oder die Schwester…

    “”Am Donnerstagnachmittag waren bei einem Streit auf dem Schulhof der Neuessener Schule zwei offenbar KURDISCHE Jungen aneinandergeraten – M. und B. hatten „schon seit längerer Zeit was zu klären“, erzählen jungendliche Augenzeugen am Tag danach. „Es ging wohl um ein Mädchen.“…””
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/streit-um-maedchen-soll-hinter-messer-angriff-stecken-id8523630.html

    Der PolizeisprecherIn behauptet, Der Spiegel würde spekulieren und fantansieren!

    DER SPIEGEL meint:

    “”Der Täter ist erst zwölf Jahre alt, sein Opfer nicht älter: In Essen hat ein Junge einen anderen mit einem Küchenmesser niedergestochen und schwer verletzt. Die Ermittlungen führen hinein in die Parallelgesellschaft zugewanderter GROSSFAMILIEN…

    Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE sind die Kinder den Behörden bekannt, auch gegen Angehörige der Großfamilien, denen sie entstammen, liefen bereits Verfahren…

    Denn die Fährte könnte mitten in die Parallelwelt zugewanderter CLANS führen, die in den Spezialdienststellen der Polizei als sogenannte Mhallamiye-KURDEN bekannt sind.

    ANATOLIEN – LIBANON

    Diese aus Südost-Anatolien stammenden Familien…

    Bis 1990, so ist einem Bericht des Berliner Landeskriminalamts zu entnehmen, kamen rund 15.000 Menschen auf diesem Weg(ÜBER LIBANON) nach Deutschland.

    KARNICKELFAMILIEN

    Sie bekamen Kinder, laut Ghadban durchschnittlich sieben oder acht pro Familie. Inzwischen leben laut Schätzungen weit mehr als 100.000 Mhallamiye-KURDEN in Deutschland…

    PARALLELGESELLSCHAFT

    Einer Analyse des Bundeskriminalamts (BKA) zufolge bilden die Clans ihre “heimatlichen Dorfstrukturen” in Deutschland nach.

    Sie kapselten sich ab, viele von ihnen seien noch immer Analphabeten.

    Streitfälle regelten eigene FRIEDENSRICHTER. Eine Kommission des BKA hatte schon 2004 vor den nicht mehr zu kontrollierenden Ethno-Gruppierungen gewarnt…””
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bluttat-in-essen-messerstecherei-auf-dem-schulhof-a-926062.html
    (Hervorhebungen und Zwischenüberschriften durch mich)

    Um diesen Fall zu klären wurde eine Mordkommision gebildet, doch die deutsche Polizei befürchtet schon jetzt, NIE in diesem Fall voranzukommen!!! (siehe spiegel.de)

    +++

    Der Mussa(12) hat anscheinend nur einen anderen Moslembub niedergestochen! Siehe die schwarzen Vogelscheuchen-Mütter im Kurzvideo, Kommentar 8

    Unsere Justiz kann den Moslembengel nicht bestrafen, da er noch unter 14 ist.

    Es wird sich hinter den Kulissen ein muselmanischer FRIEDENSRICHTER einschalten und mit der Opferfamilie einen monetären Sühnepreis aushandeln. Wenn nicht oder trotzdem wird es BLUTRACHE geben!!!

    STEINZEIT-MENSCHEN

    ARCHAISCHE BLUTRACHE

    EHRENMORDE

    SOZIAL-SCHMAROTZER

    KARNICKEL-VERMEHRUNG

    TÜRKEN-MAFIA

    KURDEN-MAFIA

    ARABER-MAFIA

    ISLAM-MAFIA

Kommentare sind deaktiviert.