Berlin: Polizist wegen Bedrohung durch arabischen Familienclan unter Polizeischutz ins Gericht


Nicht nur in Berlin (Foto) terrorisieren kriminelle Araberclans die Menschen und bedrohen Recht und Ordnung

Unsere Parteien haben die Saat gelegt. Nun müssen wir alle – Polizisten an vorderster Front – die Ernte der unsäglichen islamischen Massenimmigration einfahren: Recht und Ordnung sind bedroht, Zeugen werden eingeschüchtert, Polizisten und selbst Richter haben Angst vor der Gewalt muslimischer Familienclans. 6.300 Deutsche wurden in den letzten 20 Jahren von muslimischen Immigranten ermordet – jeden Tag einer. Zigtausende deutsche Mädchen und Frauen wurden vergewaltigt, hunderttausende deutsche Männer und Jugendliche zu Krüppeln geschlagen. Und doch wählten die Deutschen wieder die Parteien, die ihnen das alles eingebrockt hatten. (MM)

***

Berlin: Polizist unter Polizeischutz ins Gericht

01.10.2013

Polizist, dein Feind und Opfer. Die Ordnungshüter werden täglich im Dienst beleidigt, bedroht und bespuckt. Jetzt mussten Beamte einen Kollegen unter Polizeischutz ins Gericht begleiten, damit er seine Aussage machen konnte.

Amtsgericht Moabit, 9 Uhr: Im Saal 102 sitzt Toufic R. (28) auf der Anklagebank. Der Gärtner ist Mitglied einer arabischen Großfamilie und soll am 13. Juli 2013 während eines Polizeieinsatzes in Neukölln einen Kommissar mit den Worten „Du Schwanz!“ beleidigt haben.


Der Polizist, der als Zeuge im Prozess geladen ist, wird von zwei Zivilbeamten des LKA begleitet. Seine Vorgesetzten hatten um den Schutz gebeten. Denn: Der Mann soll bedrängt worden sein, seine Aussage zurückzunehmen.

BDK-Chef Michael Böhl (55): „Es kommt nicht unerwartet, dass Parallelgesellschaften mit krimineller Energie Polizisten bedrohen.“

Clans und Banden werden immer brutaler, greifen auch Richter und Journalisten an.

• Im Dezember 2011 wurde Hells-Angels-Rocker Muzaffer A. nach einer Rotlicht-Fahrt kontrolliert. Der Biker drohte den Beamten: „Ihr Schweine, ich schlage mich mit euch.“ Bei der Abwehr bricht einem Polizisten die Hand.

• Im August 2012 greift ein arabischer Familien-Clan im Landgericht Moabit ein Team von „Spiegel TV“ mit einem Mülleimer an und bedroht die Journalisten.

• Im August 2013 prangert Jugendrichter Andreas Müller öffentlich im „Focus“ beim Thema libanesische Clans an: „Ich hörte neulich einen Richter sagen, dass er bedroht würde. Das darf nicht sein.“

http://www.bild.de/regional/berlin/polizist/unter-polizeischutz-ins-gericht-32637722.bild.html

http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
13 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments