Unfassbare 900.000 Euro gingen bisher an JEDE türkische Opferfamilie der Dönermord-Serie. Die zeitgleich 6.300 DEUTSCHEN Opfer türkischer Mörder erhielten null Euro


Im selben Zeitraum (20 Jahre), in denen 9 Ausländer, darunter 8 Türken, von einer deutschen Neonazi-Bewegung ermordet worden sein sollen, kamen reale 6.300 Deutsche durch Mord seitens muslimischer Immigranten ums Leben. Dem politischen und medialen Hpye dieser 9 Opfer steht absolute Wort- und Tatenlosigkeit bezüglich den deutschen Opfern gegenüber. Es gibt dazu nur eine einzige Schlussfolgerung: Der deutschen Regierung und den deutschen Medien sind Deutsche wurscht (MM)

***

900.000 Euro pro Opferfamile: Doch der deutschen Regierung sind die deutschen Opfer keinen Cent wert

Knapp ein Jahr nach Aufdeckung der Morde des rechtsextremen Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) hat die Regierung einem Pressebericht zufolge die Opfern und deren Angehörigen weitgehend entschädigt. Wie zahlreiche Medien unter Berufung auf einen Bericht des Bundesamts für Justiz berichteten, wurde den Opfern und deren Angehörigen insgesamt gut 900.000 Euro gezahlt – pro Opferfamilie versteht sich. Weitere Entschädigungszahlungen sind dem Bericht zufolge eher unwahrscheinlich, da das Bundesamt für Justiz über die ihm vorliegenden Anträge für Härteleistungen im wesentlichen entschieden habe. (u.a.Quelle)

Am Anfang stehen ein paar Döner-Morde und die Schultzgeldmafia – die zu Schäubles Zeit als Innenminister nachweislich Kontakte bis ins deutsche Innenministerium hinein hatten.

Schon vorher übrigens wurde den angeblichen Opfern der dubiosen „NSU“ (unterwandert vom Verfassungsschutz, dubioser Mord/Selbstmord im Wohnmobil bei unmittelbarer Anwesenheit eines Verfassungsschützers etc.) eine halbe Million bewilligt:

Die von Medien und Politik nun hofierten Opfer der angeblichen NSU erscheinen ausgrechent durch ein Buch einer der Opfer-Angehörigen in einem seltsamen – die alte Vorgehensweise der Polizei bestätigenden – Licht. Es gibt bekanntlich starke Indizien dafür, daß die Getöteten allesamt Verbindungen zum kriminellen (Drogen-) Milieu hatten. Angesichts dessen wird einem bei dieser schleimigen Sühneorgie speiübel. PI schreibt dazu:


Simsek-Buch

Semiya Simsek, die Tochter des ersten “NSU”-Opfers, hat ein Buch geschrieben. Das Buch enthüllt – nebenbei gesagt – unfreiwillig oder nicht, daß der ermordete Simsek durchaus Anlaß für Ermittlungen in allen Richtungen gab:

Enver band Blumensträuße und wurde eine Größe im Blumenhandel in seiner Stadt. Er betrieb sein Geschäft wie viele türkische Gewerbetreibende, die Dinge wie Sozialversicherung, Steuererklärung eher als lässlich betrachten und alles in bar abwickeln. Es gab, so schildert es Semiya, neben den Erfolgen auch Gebietsstreitigkeiten und politische Auseinandersetzungen mit einem kurdischstämmigen Konkurrenten, denn der Vater, so deutet sie an, war wohl bei der MHP oder der Milli Görüs, und der Konkurrent wurde zur PKK gezählt. Der Vater hat auch Geld verspielt und wurde wie viele andere Moscheegänger von einer Milli-Görüs- und AKP-nahen religiösen Stiftung um viele Ersparnisse gebracht. Dann unternahmen die Eltern auf Wunsch der Mutter eine Pilgerreise nach Mekka und danach, Enver Simsek war inzwischen 38 Jahre alt und hatte zwei halbwüchsige Kinder, wollte er es beruflich etwas ruhiger angehen lassen.

Diese Schilderung entlastet unsere Polizei, der Ermittlungen auch unter den Opferfamilien vorgeworfen wurde und immer noch wird. Kein Wunder, daß sie in alle Richtungen ermittelte. Necla Kelek wäre aber nicht Necla Kelek, wenn sie nicht auch mit den Islam-Verbänden ins Gericht ginge, die zum Beispiel nie etwas zu den 200 Ehrenmorden seit 1995 verlauten ließen.

Erhebliche Zweifel an der Täterschaft der NSU sind bis heute noch nicht ausgeräumt

Die Beweise gegen NSU gelten selbst unter manchen Juristen als dubios bis erfunden. Bislang gibt es keinerlei handfesten Beweise, dass das Zwickauer Trio die Mörder waren. Welcher Mörder hebt jahrelang die Mordwaffe zu Hause auf? Welcher Mörder hebt auch noch die Pistole eines Opfers (der Polizistin Michele Kiesewetter.) auf? Wie kann es sein, dass in einem niedergebrannten Haus sich hinterher noch so viele brauchbare “Beweise” für eine Tat-Zuweisung (wie eine lesbare CD) finden? Hier soll keinesfalls eine Verschwörungstheorie aufgebaut werden, die die NSU entlastet. Als wissenschaftlich ausgebildetem Mensch ist mir klar, welch außergewöhnlichen Ergebnisse die wissenschaftliche Forensik zeitigen kann. Doch über solche Ergebnisse war bislang noch nichts zu vernehmen.

Es gab übrigens auch keine echten Beweise zu den ausländerfeindlichen Attacken in Mölln, Solingen, Sebnitz, Mannichl, Potsdam, Düsseldorf, Essen u.ä., wo seitens unserer Linksmedien stets und sofort Rechtsextreme-Neonazis als Täter identifiziert wurden. Ich habe derzeit (bei einem Aufenthalt in Jakarta, Indonesien) einen BBC-Bericht gesehen, in dem gezeigt wurde, wie enttäuschte BBC-Reporter, die vergeblich auf telegene Neonazi-Bilder gehofft hatten, in Mölln herumstehenden Jugendlichen Geld für den Nazigruß bezahlt hatten.

Ich konnte mir das damals eine solche Vorgehensweise der Medien nicht vorstellen. Heute bin ich eines Besseren belehrt.

Heute ist mir klar, dass wir in einem höchst manipulativen Staatswesen leben, das den Begriff Demokratie kaum noch verdient. Eine von unseren Linksmedien manipulierte und desinformierte Öffentlichkeit wählt immer wieder die gleichen Parteien, die ihnen die islamische Massenimmigration, den grundgesetzwidrigen ESM-Vertrag und eine marode Haushaltspolitik betreiben, die hunderte Milliarden Euro für die Sozialkosten von Muslim-Immigranten vorsieht, den altgedienten deutschen Arbeitnehmern jedoch im Alter ein Rentenleben in Armut beschert. An dieser – und diesmal trifft dieser Begriff ins Schwarze – Verschwörung gegen das eigene Volk sind alle staatlichen Organisationen beteiligt:

BKA, Generalbundesanwalt, Innenminister, Bundeskanzlerin, Bundespräsident, Bundestag. Landtage und Landesregierungen usw.! Widerspruch gibt es nur in der kleinen Minderheit der Internet-Blogger.

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
26 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments