Bestie Islam: So grausam folterten die islamischen Terroristen ihre Geiseln in Nairobi

Wer die Berichte unserer Links-Medien beim Breivik-Massaker mit denen zum Nairobi-Massaker vergleicht (in beiden Fällen gab es etwa gleichviel Tote), muss zum Schluss kommen, dass Opfer nicht gleich Opfer sind. Offenbar ist es besonders schlimm, wenn ein Europäer Menschen (die den Islam verteidigen)  mit einem gezielten Schuss hinrichtet (Breivik). Und offenbar ist es viel weniger schlimm, wenn Muslime ihre (christlichen) Opfer massakrieren wie ein Serienkiller seine Opfer in einem Schlachthaus. Möge der Fluch der afrikanischen Opfer ihre sie verhöhnende deutsche Journaille treffen (MM)

***

Dienstag, 1. Oktober 2013 Quelle

Nairobi: So grausam folterten die islamischen Terroristen ihre Geiseln: Augen ausgerissen, Körper an Haken aufgehängt, kleine Kinder getötet

Nairobi (Kenia): Fünf Tage lang richteten Terroristen der Al-Shabaab-Miliz im Westgate Shopping Center in Nairobi (Kenia) ein Blutbad an. Mindestens 72 Menschen wurden bei dem Überfall getötet. Jetzt berichten Soldaten, wie grausam die Geiseln gefoltert worden sein sollen.

Nach einem Bericht der „Dailymail“ sollen den Opfern die Augen ausgestochen worden sein, einige wurden an Haken an der Decke aufgehängt. Männer wurden angeblich kastriert, einigen sollen mit einer Zange die Finger abgetrennt worden sein, bevor sie geblendet und erhängt wurden.

Ein kenianischer Arzt, der nicht genannt werden möchte zur „Dailymail“: „Den Opfern wurden Augen, Nase und Ohren entfernt. Die Hände der Opfer wurden wie Bleistifte angespitzt – dann sollten sie ihren Namen mit Blut schreiben.“

Die Terroristen sollen sogar kleine Kinder getötet haben. Soldaten berichten, dass ihre Leichen in großen Lebensmittelkühlschränken gefunden wurden. In ihren Körpern steckte noch das Messer, mit dem sie getötet wurden.

Als kenianische Soldaten am Montag den Komplex stürmten, soll sich ein Attentäter in die Luft gesprengt haben. Nach einem Brand brachen drei Etagen ein, die auf dem Dach geparkten Autos stürzten in die Tiefe. Noch immer suchen Ermittler in den Trümmern nach Toten. Deutsche Experten des BKA helfen bei der Identifizierung der Opfer. Eine Vermisstenliste des Roten Kreuzes umfasste zuletzt 59 Namen.

Zu dem Anschlag bekannte sich die islamistische Shabaab-Miliz aus dem benachbarten Somalia. Sie begründete den Überfall mit dem kenianischen Militäreinsatz in Somalia, der sich vor allem gegen die Shabaab-Miliz richtet. Auch deutsche Islamisten stehen im Verdacht, an der Planung des Überfalls auf das Westgate-Einkaufszentrum beteiligt gewesen zu sein.

Entsprechende Erkenntnisse liegen dem israelischen Geheimdienst Mossad vor. Deutsche Sicherheitsbehörden schließen danach nicht aus, dass der Bonner Konvertit Andreas „Ahmed Khaled” Müller in die Vorbereitung des Anschlags eingebunden war.

Nach Terror-Anschlag in Nairobi: Video zeigt Ausmaß der Zerstörung

Quelle: Nairobi: So grausam folterten die Terroristen ihre Geiseln

Menschen trauern um ihre ermordeten Angehörigen.

 

Die Opfer der Geiselnahme im Einkaufszentrum von Nairobi sollen grausam gefoltert worden sein.

Mütter versuchen mit ihren Kindern auf dem Arm zu fliehen.

 

Besucher des Einkaufszentrums flüchten aus dem Gebäude.

 

Ein im Rücken getroffener Mann wird zu Sanitätern gebracht.

 

Eine junge Frau wird schreiend aus dem Gebäude gebracht.

 

Ein Mann trägt eine verletzte Kenianerin zum Sanitäter.

 

Die kleine Portia läuft um ihr Leben, in die Arme ihres Lebensretters.

focus.de schreibt:

Nairobi: Schock-Bericht – Kenianische Terroristen folterten Geiseln

Vor dem Einkaufszentrum: Eine Frau, blutüberströmt und unter Schock.

Diese Junge Frau hat den Horror des Geiseldramas überlebt und wird von Helfern aus dem Einkaufszentrum geführt. Vier Tage lang waren die Geiseln in der Gewalt der al-Shabab-Miliz im Westgate-Einkaufszentrum in Kenias Hauptstadt Nairobi. Insgesamt starben 72 Menschen bei dem Terror-Angriff. Jetzt gibt es erste Berichte über das, was die Geiseln im Inneren des Gebäudes erleben mussten – Soldaten sahen die Folgen extremer Folterungen.

„Es sah aus wie in einem Horrorfilm“, berichten Soldaten nach der Befreiung der Geiseln aus der Gewalt der al-Shabab-Miliz im Westgate-Einkaufszentrum in Nairobi in der Onlineausgabe der „Daily Mail“. Ein Soldat gab zu, seitdem psychiatrische Betreuung zu brauchen. Offenbar hatten die Islamisten ihre Geiseln gefoltert. Den Einsatzkräften bot sich beim Sturm des Einkaufszentrums ein Bild des Grauens.

Überall lagen zerstückelte Leichen und abgetrennte Körperteile, heißt es in dem Bericht der „Daily Mail“. Die Mitglieder der al-Shabab-Miliz sollen ihren Opfern die Augen ausgehöhlt und ihnen mit Zangen Finger abgerissen haben. „Sie haben Augen, Ohren, Nasen entfernt. Sie haben Hände genommen und sie angespitzt wie einen Bleistift. Dann haben sie den Leuten befohlen, ihre Namen mit dem Blut zu schreiben“, berichtet ein Arzt, der ebenfalls unter den ersten Menschen war, die am vergangenen Dienstag in das Einkaufszentrum gelangten, der „Daily Mail“.

Männer wurden kastriert und geblendet

„Wir haben tote Menschen gefunden, die an Haken von der Decke hingen“, schildert der Arzt die Szenen, die sich ihm kurz nach der Befreiung im Westgate-Einkaufszentrum boten. Zahlreiche Tote sollen die Geiselnehmer zu Leichenbergen aufgetürmt haben.

Männer seien kastriert und geblendet worden. Nach der Folter seien sie erhängt worden, heißt es in dem Bericht. Als das Gebäude während der Befreiung teilweise in Brand geriet, hätten die Geiselnehmer zahlreichen Opfern die Kehlen aufgeschnitten oder ihre Geiseln aus dem dritten Stock in den Tod geworfen.

Auch vor Kindern schreckten die Terroristen nicht zurück

Auch bei Kindern hätten die Angreifer keine Skrupel gezeigt: Die Einsatzkräfte sollen zahlreiche Kinderleichen in den Kühlschränken des Essensbereichs im Einkaufszentrum gefunden haben. In ihren Körpern hätten zum Teil noch die Messer gesteckt, mit denen sie getötet worden waren.

Insgesamt kamen 72 Menschen bei dem Geiseldrama ums Leben. Unter den Getöteten sind auch sechs Sicherheitskräfte, die bei der Befreiung des Einkaufszentrums starben. „Unsere Verluste sind immens“, sagte der kenianische Präsident Uhuru Kenyatta am Dienstag in einer Fernsehansprache.

Wie viele Geiselnehmer sich im Westgate-Einkaufszentrum befanden ist noch unklar. Laut kenianischen Behörden sollen etwa zehn bis fünfzehn Terroristen für die Geiselnahme verantwortlich sein. Fünf wurden bei der Befreiung der Geiseln durch kenianische Sicherheitskräfte getötet und etwa zehn Mitglieder der al-Shabab-Miliz sollen festgenommen worden sein. Es gibt Berichte, nach denen auch Deutsche an dem Angriff beteiligt gewesen sein sollen.

Welche Rolle spielte die „Weiße Witwe“ im Geiseldrama von Nairobi?

Video: Interpol fahndet weltweit nach der „Weißen Witwe“

Quelle: Schock-Bericht nach Geiseldrama: „Sah aus wie in einem Horrorfilm“ – Kenianische Terroristen folterten Geiseln

Simbo schreibt:

Einfach furchtbar, was in Nairobi passiert ist. Da wurden Opfer sogar gefoltert, bevor sie getötet wurden. Auch Kinder wurden davon nicht verschont… Und was passiert? Hat sich (noch) Aussenminister Westerwelle schon zu Wort gemeldet und dieses Attentat auf unschuldige Menschen verurteilt? Gab es einen Aufschrei bei den MSM [Medien]? Hat sich die Dauer-Empörte Claudia Fatima Roth und ihre Anhänger, die Grünen, schon aufgeregt? Haben Kenan Kolat, Cem Özdemir und Konsorten die Sprache verloren? Lautes Schweigen im “Blätterwald” Man könnte einfach nur noch Kotzen. Ich habe im Paris-Match (nicht online) diese Gräueltaten gelesen. Und ich sage Euch… seitdem hasse ich diese Religion des “Friedens” noch mehr. Schande über alle, die diese “Ideologie” unterstützen …

Tags »

19 Kommentare

  1. 1

    Wer kann es da den Leuten in Kenia verdenken, wenn sie auf offener Straße so einen Hassprediger abknallen ? Ich nicht.

    Der Islam ist das komprimierte, ultimative Böse auf dieser Welt.

    Er weckt und befördert die niedersten Instinkte, zu denen Menschen überhaupt fähig sind.

    Wann wird dieser Dreck endlich von der Erdoberfläche verschwinden.

    Für dieses primitive Moscheengesindel kann man nichts anderes als tiefste Verachtung empfinden.

    Wahrhaft würdige Nachfolger ihres sogenannten “ Profeten „. Einem Ungeheuer, entsprungen den kranken Gehirnen alter, notgeiler Männer.

    Wie pervers muß man sein, um einen Typen, der Kinder, tote Frauen und Tiere gefixxt hat, als perfekten Menschen zu bezeichnen ?

  2. 2

    Alleine zu sehen WEN (od.WAS) diese Inzucht’ergebnisse
    anbeten u.verehren, zeigt doch wohl ganz deutlich
    wie geisteskrank 1,7 Milliarden Halbaffen sind!
    Diese Kreaturen auch noch „Menschen“ zu nennen
    klingt irgendwie höhnisch u.ist wohl mehr als
    Beleidigung gegenüber wirklichen Menschen gedacht.
    Habe gestern 2 Mäuse in einer Lebendfalle gefangen –
    sie aber anschließend wieder (etwas weiter weg)
    laufen gelassen. Bei Ratten u.Moslems hätte ich
    aber bestimmt anders gehandelt!
    Aber der Tag wird kommen …………….!

  3. 3

    Grüss euch wo finden Demonstrationen gegen diese Massaker statt nirgends.Das zeigt das wahre Gesicht einer menschen und tierveracheten Religon.Wieso demonstrieren die Menschen in islamischen Ländern nicht,oder Muslime bei uns distanzieren sich nur halbherzig von diesen Verbrechern.Die deutschen Medien sind Hakenkreuzschmiereien wichtiger so ist es.

  4. 4

    Es ist wirklich eine Schande ,die Medien und Presse hofieren noch die Islamanhänger . Was meint ihr was sie mit euren Kindern und Enkel machen ?
    Der schwule Westerwelle hat keine Kinder ,auch Merkel hat keine Kinder ,dennen geht das am Popo vorbei .
    Wieviele Menschen sind schon in Europa von Moslems getötet worden ? Es werden noch mehr geben ,wenn die nicht endlich abgeschoben werden .

    Die europäischen Poltiker leben in ihrer eigenen Luxus-Welt vom Steuerzahler und vom Judasgeld bezahlt und scheren sich einen Dreck um das Volk .
    Früher konnte man noch in Kenia Urlaub machen ,aber das ist schon lange her .

    Die armen Kinder ,Frauen und Männer was sind das für Bestien . Man kann es nicht mehr ertragen ,all die bestialischen Greueltaten von den Mohammedaner .

    Wenn jetzt noch einer sagt das hat nichts mit den Moslems zu tun ,wir kämpfen nur gegen den Islam ,nein Danke . Da hört sich alles auf , denn wer übt den Islam tagtäglich aus ?

    Wenn ich einkaufen gehe und ich die Kopftücher sehe ,überkommt mich Übelkeit . Diese Hass-Ideologie Islam wird in der Öffendlichkeit von Moslems stolz getragen . Es fällt mir immer schwerer mein Mund zuhalten . Mein Blutdruck steigt ,leider .

  5. 5

    “ Die steuerfinanzierte Waffenlobby der BRiD GmbH “

    http://www.krisenfrei.com/2013/10/

  6. 6

    Mich schockieren diese Bilder schon längst

    nicht mehr.

    Mir tun die Opfer leid. Hier zeigt der Islam

    sein wahres Gesicht.

    Warum tut er dies nicht bei uns?

    Er würde ja gerne. Doch. Wo bleiben da die

    geschätzten Ruhrräume für diese Verbrecher.

    Diese Mörder können sich in aller Ruhe bei uns

    bewegen und werden von uns mit Wohnung und

    sogar Essen alimentiert.

    Die Behauptung, dass Islam „Frieden“ ist,

    stimmt sogar. In ihren einenen Reihen ist

    Frieden ( Mit Fragezeichen ??? ).

    Diese Tiermenschen nehmen uns doch garnicht

    war als Menschen.

    Für die sind wir der Abschaum den es gilt nach

    allen Regeln der Kunst auszunehmen.

    Hinterfragt doch mal. Islam ist Frieden.

    Wenn wir mal den Geldhahn zumachen sollten,

    oder daran denken dies Leute heimzuschicken,

    wäre bei uns genauso der Teufel los.

    Bei uns ist nur solange „relative“ Ruhe weil

    wir Denen alles bieten und sogar einen Teil der

    Jugend von Denen totschlagen lassen.

  7. 7

    Der Untergang des Abendlandes wurde durch die

    Angebotsbasis der Pille und auch die Freigabe

    der Abtreibung eingeleitet.

    Und weil es darum nicht mehr eigene Kinder gab

    hat man sich die Importrammler geholt.

    Dies hat die Bergfahrt ncoh erhöht.

    Von der „Grünen Geisel der Menschheit“ werden

    wir uns so schnell niht befreien, respektive

    erholen können.

    Denkt immer daran!

    Durch die Sklavenjagden der Moslems wäre hier

    Europa fast entvölkert worden.

    Alles nachzulesen bei „Geschichte de Sklaverei“

    von dem Prof. Egon Fleig.

    Und bitte merken: Moslems, hier vornehmlich die

    Türken, sind immer Opfer.

    Und unsere Medien unterstützen sie auch dabei.

  8. 8

    Denktt dran was diesere Ex-BP Wulff und andere uns weis maxchen wollen… Dieser Islam gehört auch zu uns… Ivch denek jeden Tag wenn ich von Bereicherungen lese dran. Widerlich ist das die Dreck-Justiz mitmacht und Museles straffrei und auf freiem Fuß bleiben auch bei ;Mord und Totschlag.

  9. 9

    Klabautermann …
    Habe dieses Buch von Flaig gelesen u.dabei eine
    Menge Ähnlichkeiten zu unserer heutigen Zeit be-
    merkt.Denn…Wieviele Menschen sind mittlerweile
    in Europa richtigen Sklavendiensten unterworfen?
    (Nach dem Motto:Wenn du Hunger hast,dann musst du
    eben ein u n b e z a h l t e s „Praktikum“ bei
    Globus od.sonstwo ableisten – dann hast du auch
    das Recht 2x wöchentlich zur „Tafel“ zu gehen u.
    dort zu betteln!
    Auserdem durften sich Sklaven N I C H T gegen
    Mord u.Vergewaltigung wehren……DAS kommt mir
    irgendwie bekannt vor!
    „Weltgeschichte der Sklaverei“ ist jedenfals
    sehr empfehlenswert – für den der wissen will
    was noch alles auf Uns zukommt.
    PS.
    Übrigens wurden bei den Arabern A L L E Sklaven
    kastriert, u.mal ganz ehrlich:Sind die Deutschen
    nicht auch schon längst mental kastriert? (Siehe:Die letzten Wahlergebnisse!!!)

  10. 10

    PS.
    Wohlgemerkt – ich rede von Deutschen. Für
    plündernde Invasoren gelten natürlich andere
    Regeln……..sorry,für DIE gelten überhaupt
    keine Regeln! (Weder gesetzliche noch humanistische!)

  11. 11

    Grüß Gott Kammerjäger!

    Danke für Deine Zeilen.

    Und denken wir auch daran. Das Zentrum der

    Kastrierungen war im heutigen Verdun.

    Welch ein Blutzoll muss dort entrichtet worden

    sein.

    Von 100 Sklaven die kastriert wurden haben nur

    ca. 1 Drittel überlebt.

    Leute lest. Und ihr werdet feststellen, dass

    wir die Schlächter unserer Kinder aufpäppeln!

    Wir müssen einen Stillstand der Eindringung

    erreichen.

    Dies können wir nur duch sichere Grenzen.

    Und diese müssen bewacht werden.

    Illegale Einwanderung ist ein Straftatbestand !

    Freundliche Grüße und einen schönen Sonntag

    Das Orakel vom Bodensee

  12. 12

    Ob die Überlebenden auch der Meinung sind, „dass alles habe NICHTS mit dem Islam zu tun“???

  13. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 6. Oktober 2013 16:27
    13

    AKTUELL: Deutscher Botschaftsmitarbeiter im Jemen erschossen!!!
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-10/jemen-botschaft-mitarbeiter

    +++

    Unter den Schlächtern in Nairobi waren beteiligt und oder haben befehligt:

    Europäische Konvertiten
    http://www.bild.de/news/ausland/terrorismus/geisel-terror-einkaufszentrum-nairobi-deutscher-islamist-32593740.bild.html

    Der deutsche Andreas Martin „Ahmed Khaled“ Müller
    http://www.berliner-kurier.de/panorama/massaker-von-nairobi-was-hat-dieser-bonner-mit-den-attentaetern-zu-tun-,7169224,24426590.html
    http://bonn.pro-nrw.net/wieder-einmal-bonner-konvertit-als-terrorist/

    http://bonn.pro-nrw.net/wieder-einmal-bonner-konvertit-als-terrorist/

    „“Al Shabaab Terroristen in Jeans und Cowboystiefeln

    28.09.2013 · Die radikale Miliz al Shabaab rekrutiert junge Dschihadisten aus dem Westen. Mehrere sollen an dem Anschlag in Nairobi beteiligt gewesen sein…

    Quartiermeisterin von al Shabaab? Samantha Lewthwaite auf einem von Interpol veröffentlichten Bild…

    Die Attentäter trugen Jeans, modische T-Shirts und einer von ihnen Cowboystiefel. Sie sprachen Englisch mit amerikanischem Akzent, Pidgin-Swahili und Arabisch.

    Sie erkundigten sich, ob die Personen am anderen Ende ihrer Gewehrläufe gute Muslime seien oder Ungläubige. Die Muslime durften gehen, die anderen wurden hingerichtet…

    Al Shabaab rekrutiert seit geraumer Zeit im Ausland, insbesondere in Amerika, aber auch in den Niederlanden, Großbritannien und Skandinavien. Wie viele Ausländer in Somalia kämpfen, ist zumindest öffentlich nicht bekannt. Die Schätzungen reichen von 50 bis 200…““
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afrika/al-shabaab-terroristen-in-jeans-und-cowboystiefeln-12595420.html

  14. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 6. Oktober 2013 17:15
    14

    Verfolgte Kopten flüchten von Ägypten nach Deutschland

    Um Sach- und Geldspenden wird gebeten:

    „“Geld- und Sachspenden werden benötigt

    Die Flüchtlinge aus Ägypten können zumeist nur das Nötigste mitnehmen. In Anbetracht der bevorstehenden kalten Jahreszeit wird nun vorwiegend warme Bekleidung benötigt, aber auch Spielzeug ist willkommen sowie Geld.““

    Koptische Gemeinde St. Marien, Pöhlenweg 52, Telefon: 6912839. Gerges.christian@gmail.com.
    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/kopten-fliehen-von-kairo-nach-duesseldorf-1.3724245

    Die angegebene Adresse ist nicht vollständig, daher Google:
    St. Marien-Kirche, Pöhlenweg 52, 40629 Düsseldorf
    http://www.kopten.de/

    „“Für unsere Kinder, unsere Geschwister, unsere koptischen Familien und unsere moslemischen Geschwister, die die Forderungen der Kopten unterstützen und die aufgrund dessen täglich auch Ermordung, Brandschatzung, Gefangenschaft und Folter erleiden müssen, weil sie auf ein Leben in Würde, Gleichberechtigung im Umgang mit nationalen Rechten und Glaubensfreiheit plädieren…““
    http://koptisch.wordpress.com/2011/05/21/demo-fur-ein-liebevolles-und-friedliches-zusammenleben/

  15. 15

    Wer sich mit der Causa „Breivik“ näher befasst hat, weiß: Sein Motiv (Islamisierung) war austauschbar. Er ist schwer abnorm sadistisch, war als Kind schon verhaltensauffällig und hatte vor der Polizei zugegeben, bereits mit 20 J. Mordpläne gehabt zu haben. Seine Mutter hatte seinerzeit, als er noch klein war, bereits Angst, dass er als Erwachsener jemandem weh tun könnte…
    Die Mehrheit der norwegischen Bevölkerung wollte NICHT, dass er in die Psychiatrie kommt und so sprach die Vorsitzende ihr Urteil aus Staatsräson.

    Ich halte es für verkehrt, als Gründe für die galoppierende Islamisierung „Pille & Abtreibung“ in´s Feld zu führen. Ich könnte hier gut mit lediglich 40 Mio. autochthonen Deutschen leben. Was wir hier an Einwanderung haben, sind die, die wir ohnehin nicht gebrauchen können, also Analphabeten und Ziegenhirten. Und dagegen muss man sich verwahren. Nicht nur, weil sie nichts bringen und nur kosten, sondern weil man sofort und kompromisslos in Lebensgefahr schwebt – spätestens dann, wenn sie in der Mehrheit sind, was nicht mehr lange dauern wird!

  16. 16

    Direkte Antwort auf den Kommentar Nr. 15 / DAWA

    Wenn bei uns genügend Kinder auf die Welt kämen

    dann würde das Argument der “ gebrauchten “

    Einwanderung verpuffen.

    Nachdem wir aber lieber keine Kinder haben,

    wird uns eingeredet, dass wir dann halt diese

    importieren müssen.

    Gefährliche Entwicklung.

    Bevölkerungsaustausch ist warscheinlich.

  17. 17

    Klabautermann
    Sonntag, 6. Oktober 2013 22:00
    16

    Direkte Antwort auf den Kommentar Nr. 15 / DAWA

    Wenn bei uns genügend Kinder auf die Welt kämen

    dann würde das Argument der “ gebrauchten “

    Einwanderung verpuffen.

    Nachdem wir aber lieber keine Kinder haben,

    wird uns eingeredet, dass wir dann halt diese

    importieren müssen.

    Gefährliche Entwicklung.

    Bevölkerungsaustausch ist warscheinlich.

    —————

    NIcht ganz richtig. Denn: Es wären genügend Kinder und ein Wille vorhanden, FÜR Kinder. ABER da die Billionen für die „Migration“ (alle Ebenen) und für die Islamländer („Entwicklungshilfe“ en masse, und zB. 1 MIlliarde fürs Arafat Mausoleum, etc.) verpufft werden, kann sich hier keine „kausale Geburten-Infratruktur“ bilden. So einfach ist das. Ein gesunder Staat kann sich immer neu erschaffen, wenn er denn nicht von Innen und Aussen zersetzt wird. etc.

  18. 18

    Roger / Kommentar 17

    Es war schon immer meine Rede, dass bei uns

    bewusst Geld abgezogen wird, dass bei uns kein

    Geld für die Kinder respektive die Mütter da

    ist.

    Wir könnten es uns sicherlich erlauben, dass

    eine Mutter bis zum Alter von ca. 4 Jahren

    bei dem Kind bleibt.

    Ich will keine kommunustische Erziehung.

    Ich will natürliche Kinder.

  19. 19

    Eine Deutsche Familie muss heute mit arbeiten sonst können sie nicht mehr die überteuerten Mieten Essen Kleidung bezahlen .Man sollte nicht so tun als wenn es keine deutsche Kinder mehr gibt . Noch sind die Deutschen sind ausgestorben ,aber wenn die Massenweise Morde an Deutschen von Moslem beganngen so weiter geht ,wird es wohl so kommen .

    Die Sozialhilfe an alle Moslems kosten mehr ,als wir Renten bezahlen . Die Rentner werden heute um ihre Renten betrogen ,denn sie haben weniger im Monat zum leben als ein Asylant und der hat noch keine Mark oder Euro ins System eingesagt ,aber die Rentner schon . Unverschämtheit von den Verräter in der Politik ,denn sie machen unser Land und Volk kaputt .

    Wir wollen die Islamanbeter nicht in unserem Land ,wir wollen den Islam in Deutschland nicht .Auch wenn Wulff und Schäuble das gesagt haben ,aber sie können ja in ein islamisches Land gehen wenn sie soooooooo auf dem Islam stehen , aber wir wollen den Islam nicht .