Lampedusa: Erleichterte Einreise kann und darf NICHT die Antwort auf die Flüchtlingskatastrophe sein




http://www.0711blog.de/wp-content/uploads/2013/07/lampedusa-21.jpg

Es kann und darf nicht sein, dass Europa für die soziale und wirtschaftliche Missswirtschaft verbrecherischer Staaten des islamischen Raums den Preis zu zahlen hat. Diese Staaten müssen gezwungen werden, akzeptableund lebenswerte  Zustände für ihre Bürger herzustellen. Daran geht kein Weg vorbei (MM)

***

Soll Europa auf ewig den Preis für korrupte und kriminelle Staaten zahlen, die ihren Bürgern keine lebenswerten Zustände bereiten wollen?

Von Michael Mannheimer

Es gibt weltweit viel Elend. Mindestens über eine Milliarde Menschen würden – wenn sie könnten – sich sofort in westliche Länder, vorzugsweise ins Einwandererparadies Deutschland, begeben. Zigtausende tuns – unter lebensgefährlichen Umständen, wie man an der jüngsten Flüchtlingskatastrophe in Lampedusa zu sehen bekam. Doch alle gutmenschlichen Reaktionen auf diese Katastrophe – so sehr sie aus Sicht einer unmittelbaren menschlichen Reaktion verständlich sein mögen – sind falsch und werden das Elend dieser Menschen nicht verringern, sondern im Gegenteil vergrößern.

Wie das, mögen sich Unbedarfte fragen. Nun, unbedarft sind diese Menschen deswegen, weil sie offenbar von den wirtschaftspolitischen und religiösen Hintergründen dieser und ähnlich gelagerter Katastrophen keine Ahnung haben oder haben wollen.

Gutmenschen transformieren Flüchtlinskatastrophen stets in humanitäre Vorwürfe gegenüber dem Westen. Dabei sitzen die wahen Verbrecher in den Staaten, aus denen die Flüchtlinge kommen

Die Flüchtlinge, die zu uns kommen wollen, stammen nahezu allesamt aus Staaten, die man als verbrecherisch, inhumanitär und äußerst korrupt bezeichnen muss. Es sind – wenn wundert’s – zumeist (aber nicht nur) islamische Staaten, die sich einen Dreck um das wohl ihre eigenen Leute kümmern. Im Gegenteil tun sie trotz Ölreichtums und/oder endlosen Milliarden an westlicher Entwicklungshilfe – oder im Fall der Maghrebstaaten Milliarden an EU-Geldern, mit denen sie die Situation ihrer verarmten Bevölkerung verbessern sollten – in Wahrheit nichts, um ihre ökonomische und humanitäre Lage effektiv zu verbessern.

Über 1.000 Milliarden Dollar flossen in den letzten Jahrzehnten an Enwtwicklungshilfe nach Afrika. Geholfen hat’s nicht. Im Gegenteil: Afrika ist noch ärmer geworden als davor – und hat trotz steter Zunahme seiner Bevölkerung noch weniger Anteil an der weltweiten Gesamtwirtschaftsleistung.

Der Weltkorruptionsindex der UN zeichnet ein Bild, das die obige Aussage mehr als bestätigt: Fast alle islamischen Länder führen diesen Index an als korrupteste Länder dieses Planeten (seit Jahren übrigens stets angeführt von islamisch regierten Nigeria), und aus just diesen Ländern kommen auch die meisten der Flüchtlinge, die den lebensgefährlichen Trip über das Mittelmeer wagen, um ihrem hausgemachten Elend zu entfliehen.

Die Öffnung der Schleusen für Masseneinwanderung in die EU wäre das Öffnen der Büchse der Pandora

http://www.insanelymac.com/forum/uploads/monthly_08_2012/post-364799-0-14742000-1345205066.jpg

Die Büchse der Pandora enthielt, wie die griechische Mythologie überliefert, alle der Menschheit bis dahin unbekannten Übel. Sie entwichen in die Welt, als Pandora die Büchse öffnete.

Sollte nun die EU tatsächlich eine großzügige Einreiseregelung für diese Flüchtlinge einführen, ändert sich nichts an der Situation in den Ländern, aus denen die Flüchtlinge entstammen – aber in der EU wird sich das schon heute kaum noch zu bewältigende Problem der direkten Einreise in die europäischen Sozialsysteme dramatisch verschärfen. Mit allen konnotierten Konsequenzen: Die Haushaltsgelder werden über alle Maßen überstrapaziert, und als Folge davon wird sich auch die soziale Lage der indigenen Europäer weiter verschlechtern, wie man es bereits heute an einem zuvor nicht für möglich gehaltenen Trend zur Altessarmut ablesen mag, der – ohne die Billionen (sic!) an Euros – mit denen die europafernen Elends- und Wirtschaftsflüchtlinge unterstützt werden, niemals eingetroffen wäre.

Besonders aber das Signal, das an die oft kriminellen Herkunftsländer ausgesendet würde, wäre verheerend. Die Machthaber jener Länder hätten ab sofort keinen Anreiz mehr, die wirtschaftliche und soziale Situation vor Ort zu verbessern. Im Gegenteil: Da nun für die Elendsten unter ihnen ein Ventil gefunden wäre – nämlich das der Ausreise ins gelobte Europa – würden sich die Kassen der korrupten Militärs und Politiker noch mehr füllen – und sie könnten sich mit den eigenommenen Milliarden noch mehr an der weltweiten Unterstützung islamischer Terrorbanden beteiligen.

Video abspielen...

Oben: Lampedusa-Flüchtlinge: Es handelt sich bei fast allen nach Europa kommenden Flüchtlingen um junge Männer: Keine Bildung, keine Berufsqualifikationen, die man in europa auch nur annährend benötigt. Kommender Frust und baldige Wut gegenüber den Europäern wegen „enttäuschter“ Hoffnungen werden sich Platz machen. Europa ist wahnsinig, dieses riesige Gefahrenpropbelem  nicht längst erkannt und entgegengesteuert zu haben

Die Lage in Europa würde sich ebenfalls dramatisch verschlechtern. Es wäre den einheimischen Europäern nicht mehr zu vermitteln, noch mehr unqualifizierte und total von Sozialhilfe abhängigen Neubürger aufzunehmen. Einer der überfülltesten Kontinente diese Globus würde sich demografisch noch mehr füllen. Uund vor allem: Die Sicherheitslage in Europa wüde sich dramatisch verschärfen. Mit jeden weiteren muslimischen Flüchtling – so dankbar er sich anfänglich auch für seine Aufnahme hier zeigen würde – nimmt nicht nur die Zahl der Muslime, sondern vor allem die der gewaltbereiten Muslime in Europa dramatisch zu. Alle westlichen Geheimdienste wissen, dass sich unter den muslimischen Flüchtlingen auch Kriminelle und gefährliche Dschiadisten vergeben, die die Flüchtlingslage ausnutzen, elegant und unkompliziert ihre Länder zu verlassen und sich im Westen eine neue kriminelle Existenz aufzubauen.

Mit dem Zuzug mahgrebbinischer oder zentralafrikanischer Muslims werden zahllose Dschihadisten nach Europa kommen. Dieses Thema wird von den Gutmenschen und Medien stets ausgeblendet

Wie man mittlerweile weiß, sind viele Muslime nicht bereit, sich in die nichtmuslimischen westlichen Ländern zu integrieren. Im Gegenteil: Die Spaltungen unsere westliche Gesellschaften würden sich verschärfen, die Zahl der islamischen Ghettos zunehmen – und die Kriminalität weiterhin explodieren. Zu allen genanten Bereichen haben wir genügend Fakten, die eine solche Schlussfolgerung mehr als rechtfertigen.



Und ganz besonders das Terrorpotential innerhalb der EU würde sich dramatisch und unkontrollierbar verschärfen. Bei allen Terrorakten in Europa (Spanien, England, Frankreich, Holland, Schweden, Dänemark, Deutschland, Russland etc.) waren einheimische Muslime der zweiten und oft auch dritten Einwanderergeneration beteiligt. Wie man am jüngsten Massaker in einem Kaufhaus in Kenia sehen konnte, waren dort US-amerikanische Somalis beteilgt, die vor Jahren in den USA als politische Flüchtlinge aufgenommen wurden, sich dort wie gehabt in islamischen Gegengesellschaften abgesondert haben und nun am weltweiten Dschiahd teilnehmen.

Dies alles zu unterstützen, wäre der helle Wahnsinn – was jedoch nach allem, was man bislang an Maßnahmen der westlichen Welt kennt, durchaus im Bereich des Möglichen liegt.

Vergessen wir nicht zwei weitere Profiteure der Massenimmigration nach Europa

Es sind zum einen die mafiaartig aufgebauten Schleuser-Organisationen (von denen man weiß, dass sie teilweise seitens linker Gutmenschen aus Europa beraten werden, wie sie die Menschen nach Europa bekommen). Diese Schleuser verdienen pro Nase oft ein Lebensgehalt der Flüchtlinge, und – wie man jüngst gesehen hat – schrecken selbst vor Mord und Erpressung nicht zurück, um ihre Leute nach Europa zu bekommen. So hielten Schleuser vor einigen Wochen beim Herannahen italienischer Küstenboote Kinder über Bord und drohten, diese ins Meer zu werfen, falls sie nicht nach Lampeduda durchgelassen würden. Was ihnen dann auch gestattet wurde. Über den Lerneffekt solcher Aktionen auf die Kriminellen braucht hier nicht weiter spekuliert zu werden.

Eine weitere Gruppe, die an Massenimmigration profitieren würde (und dies heute bereits tut), sind europäische Sozialverbände, die pro aufgenommenem Flüchtling satte Gelder seitens ihrer Staaten einstreichen. Auch diese Sozialverbände sind teilweise mafiaartig organisiert – und allein aus buchhalterischen Gründen können sie keinerlei Interesse an einer Abnahme der Flüchtlingsflut haben.

Kein weiterer Zuzug afrikanischer und sonstiger Moslems nach Europa! Es gibt genügend Hindus, Buddhisten und Christen, die unsrer Hilfe ebenso bedüfen – und keine Gefahr für Europa darstellen

Nein, es kann nur eine einzige Lösung für dieses menschliche und soziale Drama geben: Der Westen muss massiven Druck auf die Herkunftsländer machen, die soziale und wirtschaftliche Situation in ihren eigenen Ländern zu verbessern. Länder, die dies nachweislich nicht tun, müssen an den internationalen Pranger gestellt und mit massiven politischen und wirtschaftlichen Sanktionen bestraft werden.

Die Namen der verantwortlichen Politiker und Militärs müssen öffentlich gemacht werden, ihre Auslandskonten eingefroren und für die Betroffenen eine internationale Reise-Sperre erhoben werden, wie man es etwa erfolgreich in Nordkorea, Iran oder in Burma vorexerziert hat. Bei nachgewiesenen Verbrechen müssen die Betroffenen per internationalem Haftbefehl ausgeschrieben und, falls sie festgenommen worden sein sollten, vor das Den Haager Kriegsverbrecher-Tribunal oder ein anderes internationales Gericht gestellt werden.

Gegen alle kriminellen Schleuser muss mit aller gebotenen polizeilichen und/oder militärischen Härte vorgegangen werden mit dem Ziel derer kompletten Zerschlagung.

Auch die Machenschaften der innereuropäischen Sozial-Organisationen müssen überprüft und – falls nötig – gerichtlich geahndet werden.

Europa und der Westen können nicht das Elend der Welt beheben

Europa und der Westen können nicht das Elend der Welt beheben. Dies zu fordern ist pure Sozialromantik und ein Akt der politischen Kurzsichtigkeit.  An vorderster Front dieser Sozialromantiker befindet sich unser neuer Papst Franzsikus, der offenbar die christliche Nächstenliebe (die gemeint war als die Liebe zu den unmittelbaren, uns umgebenden Menschen) mit einer globalen Fernstenliebe verwechselt, die nun für alle Menschen zu gelten hat, ob sie im Hindukusch leben oder sonstwo auff dieser Welt.

Sich um diese Menschen zu kümmern mag die Aufgabe der UNO oder internationaler Menschenrechtsverbände sein. Aber die Aufnahme aller Darbenden und Elenden dieser Welt kann nicht die Aufgabe eines einzelnen Kontinents sein, der, zumal wie Europa, bereits bis zum Platzen gefüllt ist. Was der Gott von Franziskus in tausenden Jahren offensichtlich nicht zu schaffen vermochte – die Abschaffung von sozialem Elend  in der von ihm geschaffenen Welt – soll Europa nun heute richten?

Selbstverständlich sind die linken Europa- und Deutschlandabschaffer ganz vorne dabei bei der Forderung eines unbegrenzten Zuzugs von afrikanischen Flüchtlingen. Eine humanitäre Absicht ist dabei – falls überhaupt – nur zweitrangig.  Es handelt sich um einen knallharten taktischen Schachzug dieser linken Europahassser, die über eine neue Maseneinwanderungswelle für unumkehrbare Fakten bei der Abschaffung des ihnen verhsssten Europa sorgen wollen. Denn – so ihr Kalkül –  hunderte Millionen Afrikaner und fernöstliche Muslime bekommt man aus Europa nicht mehr heraus, sind diese erst mal dort eingetroffen.

Natürlich sind unsre Linksmedien und unser politisches Establishment an  der Seite jener, die nun alle Schleusen zur Massenimmigration der Elenden dieser Welt öffnen wollen.

Aber diesen sei gesagt: Was sie damit betreiben ist die unvermeidliche Zusteuerung Europas in einen Bürgerkrieg, dem wesentlich mehr Menschen zum Opfer fallen werden als in allen Bürgerkriegen der Moderne zusammengenommen. Nicht ausgeschlossen, dass es genau das ist, was unser politisches Establishment will.

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

48 Kommentare

  1. Ich sage nur eines, eine erleichterte Einreise wird Europa mit Negern und Muslimen flutrn lassen, das wir eben die gleichen Zustände bekommen wie überall in Afrika, Arabien und Asien.Bürgerkriege…da änder die blöde EU samt Martin Schulz nichts dran.

  2. Die Sozialsysteme und Wohnraumbeschaffung werden zerreißen. Die Bevölkerungsexplosionen mit Geburtendschiad werden spürbar sein.

  3. Stimmt, erleichterte Einreise kann nicht die Lösung sein. Es sollte auch ein regelmäßiger Fährverkehr eingerichtet werden.

  4. Wie auf dem Bild erkennbar, nur junge Männer, welche aus Abenteuerlust ihr Land verlassen, um in Europa Abenteuer zu erleben und auf kriminelle Art, reich zu werden.
    Scheußlicher Nebeneffekt, den Gastgebern wird deren Unkultur aufgezwungen und die europ. Gesellschaft geschädigt, wärenddem indenHerkunfsländern die nötigen Arbeitskräfte fehlen und die Daheimgebliebenen mittels intern. Hilfsleistung am Leben erhalten werden müsswen. Es verdorren dort die Getreidefelder, weil diese nicht bewirtschaftet werden. Daher striktes Nein zu diesem Wahnsinn.

  5. Das alles nimmt noch ein sehr BÖSES Ende, hoffentlich werden diejenigen, die das mit zu verantworten haben, genau so darunter leiden, wie die, welchen dieser Schrecken aufgezwungen wurde!

    Ich kann die entsetzten Visagen der herum heulenden Linken-Grünen-Sozi-Emanzen-Gutmenschen nicht mehr abwarten, wenn hier der Krieg erst mal ausbricht und sie wie kopflose Hühner hin und herlaufen werden und epileptische Anfälle bekommen…Hahahaha…Meine „Liste“ von diesen Maden und Zecken wird immer länger!

    Habe es schon ein paar mal erlebt, wie solche klugscheißerischen Vollpfosten „aufgewacht“ sind, nachdem sie selbst einmal so richtig „bereichert“ wurden, (ach ich könnte da Geschichten erzählen, einfach wundervoll!) der Ausdruck in ihren verstörten Gesichtern, ist nicht mit Gold aufzuwiegen! Das war jedes mal besser als Sex für mich!

  6. Macht die LAMPE aus, sprich die Grenze dicht. Das ist ein Fass OHNE BODEN. Egal wie viele „reingelassen“ werden, dem Folgen IMMER neue. Und das exponentiell!!!!!

  7. Eine klasse Analyse der Situation, wie man sie sich eigetnlich in den Systemmedien wünscht. Die aber sind allesamt längst dem Virus der politischen Korrektheit erlegen und liegen in ihren letzten Zuckungen.

    Blogs wie dieser hier sind den Systemnmedien mitterlweile in punkto Wahrheit der Information und Aufklärung der Leser haushoch überlegen.

  8. Aus dem Link Kommentar 7:

    „“Mimi ist in Kenia aufgewachsen, aber schon seit mehr als 17 Jahren lebt sie in Berlin. Sie hat als Altenpflegerin gearbeitet und sich als eine der wenigen Frauen als DJ in der Reggae-Szene behauptet. Als ihre Wohnung in Kreuzberg zwangsgeräumt wurde, zog sie in die Schule…

    „Keine Nation, keine Grenzen“, das sind auch ihre politischen Schlagwörter. Wenn sie über Flüchtlingspolitik spricht, sagt sie Sätze wie:

    „Deutschland macht die Drecksarbeit für die Europäische Union“…

    „Viele Aktivisten wollen vor allem eines: Spenden und Fördermittel vom Staat für ihre Projekte.“ Sie frage sich auch, wo eigentlich das Geld hingehe, das mit den vielen Solidaritätspartys für Flüchtlinge eingenommen werde…““

    Mimi teilt frech nach allen Seiten aus. Boss wolle sie jedoch keiner sein. Vermutlich wäre ihr der Titel „Königin von Afrika und Europa ohne Grenzen“ lieber. Und dann würde sie nicht mehr fragen, wohin die Spendengelder sickerten, weil direkt in ihre Privatschatulle. Wetten?

    Sie pochen auf ihre schwarzafrikanische Kultur, sie pflegen ihre Riten und Religion. Aber Deutschland dürfe es nicht geben als Nation!
    Alle haben ein Recht auf ihre Nation, ihre Gesellschaft, ihre Kultur, nur die Deutschen nicht.

    Das gleiche hinterlistige Spiel betreiben sie in jedem Land, in das sie zu Millionen eindringen, ob in Italien, Belgien, England oder Schweden usw.

    @ Grüne, Kommunisten, Gutmenschen und Asylerpresser:
    Keine Nation und keine Grenzen?

    Gut, dann können wir unseren Müll, Sondermüll und Atommüll mit gutem Gewissen in unserer aller afrikanischen Hinterland grenzenlos auskippen!

    Das Erdöl kriegen wir ab sofort kostenlos, den Scheichland ist ohne Grenzen auch unser Land.

    Und erst Mekka! Auch Mekka ist somit, ohne Grenzen, unser und was wir in unser aller Land tun werden? Die Kaaba in die Luft sprengen, ganz ohne Grenzen gehört sie nämlich auch uns und können damit machen was wir wollen!

  9. Die Europäer und besonders die Deutschen sind wahnsnnig. Wollen die uns hier alle erledigen? Mannheimer hat vollkommen Recht. Wir können deren Problem nicht lösen, wenn wir hier Millionen Afrikaner hereinholen. Im Gegenteil: dann gehts uns auch hier allen schlechter. Die afrikanischen Schurkenstaaten müssen in die Pflicht genommen werden. Interessant und skandalös zugleich, dass man über die in den Medien absolut nichts liest.

    Wieder ein übler Trick unserer Journaille….nichts über die Verbrecher in den Herkunftsländen berichten, um ja nichts über die himmelsschreienden Hintergründe der Flüchtlingsländer an die Öffentlichkeit zu bringen. Das könnte die Stimmung im Volk klar zuungunsten weiterer Flüchtingsaufnahme kippen.

    Wir werden von Verbrechern informiert. Und von Verbrechern regiert.

  10. Gestern kam auf ZDF in der Wiederholung „Kielings wildes Deutschland“, wie unser Land, besonders die Städte von Tieren, Insekten, Mikroben usw. bevölkert ist. Deutschland sei das dichtbevölkertste* Land Europas!
    http://www.tvmovie.de/kielings-wildes-deutschland-tv-4980272.html?bid=5405716

    *Pro qkm stimmt es nicht ganz, jedoch haben wir die meisten Einwohner Europas mit über 80 Mio. Menschen!
    Davon die nervige Minderheit von rund 5 Mio. dauerfordernden Musulmanen, die keine Rücksicht auf Natur und Umwelt, Tier und Mensch nehmen! Sondern alles aussaugen bis aufs Mark, also incl. Mark und Wurzeln!

    Belgien mit rund 11 Mio. Einw. hat pro qkm 362 Menschen,
    Deutschland mit gut 80,5 Mio. Einw. nur 225 pro qkm,
    Frankreich mit ca. 65 Mio. Einw. sogar nur 97 pro qkm
    (Frz. Mutterland 117 pro qkm)

    Alle Zahlen frei nach Wikipedia

  11. Libyen, woher diese „Flüchtlinge “ kommen ist 1.775.000 km² , also fünfmal so groß wie Deutschland und hat jetzt nach dem Krieg etwa 5 Mio Einwohner, da wäre leicht Platz für alle Flüchtlinge der Welt, weil dort gibts genug Arbeit, Energie, Strassen, ebene Flächen, Wasser und es sprechen alle Arabisch und Englisch. Die Religion passt ebenfalls. Also alle diese Scheinflüchtlinge nach Libyen!

  12. Wir erinnern uns – den Anfang machten in d.60ern
    die Türken welche ihren gesamten unbrauchbaren
    Dreck nach Dumm-Alemanya entsorgten.Und durch
    dieses – von den Türken geöffnete Tor – wird nun
    ganz Afrika seine Müll-Entsorgung betreiben.Was
    hier wirklich ankommt, sind extrem kriminelle u.
    triebgesteuerte Gewohnheitsverbrecher, die selbst
    für Afrikanische Verhältnisse ‚too much sind‘!

    Jeder kennt’se,Keiner will’se – Deutschland hat’se gleich!

  13. Hier ein aufschlußreiches Interview von Michael Stürzenberger mit einem der vielen Kenner der islamischen Welt. Er warnt eindringlich davor, dem Islam weiter und mehr Raum zu geben. Je mehr Raum der islam bekommt in einem Land, desto mehr will er haben.
    http://www.youtube.com/watch?v=g8mKEtuQz0o&feature=player_embedded
    Letztlich werden alle Aussagen von Islamkritikern hier bestätigt.
    Ich hoffe, es gibt bald noch ein längeres Interview mit diesem Menschen.

  14. „Lampedusa: Erleichterte Einreise kann und darf nicht die Antwort auf die Flüchtlingskatastrophe sein“

    GENAU. Die Antwort muss lauten überhaupt keine Einreise mehr.

    Diese dämlichen EU Spinner die hier Einreise-Erleichterungen einführen wollen kapieren anscheinmend immer noch nicht was hier abläuft. Hier findet eine INVASION von FEINDEN statt. Kapieren diese Trottel das nicht oder wollen sie es nicht kapieren???

    Erst werden diese „Flüchtlinge“ immer mehr, dann werden sie sich bewaffenen und dann werden sie zuschlagen. Dieser ganze Blödsinn wird einen Krieg mit Millionen von Toten hier auslösen. Diese geistesgestörten EU-Spinner wollen anscheinend Selbstmord machen und UNS NONRMALE gleich mit umbringen.

    Eines ist klar, wenn’s hier losgeht dann sind diese REINLASSER als erstes dran.

  15. biersauer
    Montag, 7. Oktober 2013 17:31
    15

    Libyen, woher diese „Flüchtlinge “ kommen ist 1.775.000 km² , also fünfmal so groß wie Deutschland und hat jetzt nach dem Krieg etwa 5 Mio Einwohner, da wäre leicht Platz für alle Flüchtlinge der Welt, weil dort gibts genug Arbeit, Energie, Strassen, ebene Flächen, Wasser und es sprechen alle Arabisch und Englisch. Die Religion passt ebenfalls. Also alle diese Scheinflüchtlinge nach Libyen!

    —-

    Davon wissen leider „unsere“ Politik-Versager und Wähler nix. Aber sehr einleuchtent. Problem: Die wollen gar nichtz arbeiten, sondern ins gemachte Nest.

  16. Vom „Umbringen“ ist im KLOran paartausendmal zu
    lesen – aber vom „Arbeiten“ kein einziges Wort!

    Und Bildung bzw.Lernen ist beim Normal-Moslem ein
    Grund für’n Ehrenmord…weil Denken gegen seinen
    kloranisch erzeugten Größenwahn gerichtet ist!

    Wenn Moslems normale „Menschen“ sind –
    dann sind Ratten aber mindestens Chinchillas!

  17. Immer rein in die gute Stube, die Lunte brennt schon….Woolwich (England) war erst der Anfang, bei dem unlängst ein GI auf offener Straße – vor Kindern – am hellerlichten Tag, der Kopf abgehackt wurde! Von einem Maximalpigmentierten.
    Diese werden sich mit den Türken und Arabern nicht verstehen, da diese andere Ethnien nicht neben sich dulden – und wir sind sowieso zum Abschuss freigegeben.
    Die Kinder und Enkelkinder der Gutmenschen werden einmal auf ihre Gräber pissen.
    Es ist politisch alles so gewollt. Und Dummichl hat den Mist immer wieder gewählt, der diesen schleichenden Genozid zu verantworten hat.
    Europa kann einpacken.

  18. Die Schuldigen der Abgesoffenen sind die, die hier Asyl anbieten. Gäbe es hier kein Asyl, hätten die sich auch nicht auf den Weg gemacht und wären nicht abgesoffen.

    Somit gibt es zukünftig nur eine Lösung um weiteres Absaufen zu verhindern.

    ASYL MUSS VOLLSTÄNDIG ABGESCHAFFT WERDEN.

  19. Soeben wurde in „Hart aber Fair“ das Thema Lampedusa erörtert. Der einzige, der venünftig geredet und der einzige, der Fakten gebracht hat, war der Chedredakteur der Weltwoche, Roger Köppel. Er hat im großen und ganzen exakt die Fakten und Überlegungen des obigen Mannheimer-Artikels widergegeben- was nicht heißen soll, dass er diesen Artikel zuvor gelesen haben muss. Aber es zeigt, dass Vernunft fast immer zum selben Ergebnis kommt.

    Der Rest war das typische Gutmenschengehabe. Nicht zum Aushalten…

  20. Ja natürlich ist es schlimm zu hören, wenn Menschen ertrinken, die zudem nie gelernt haben, zu schwimmen, und von unglaublichen Geschichten von organisierten Schleusern zu einer illegalen Überfahrt verleitet werden.

    Nur: Muss das Ziel immer Europa sein? Was ist mit den reichen Nahost-Staaten, die auf dem Landweg erreicht werden können.

    Und ist den – überwiegend moslemisch verblendeten – Leuten eigentlich bewusst, dass ein Asylrecht auf christlicher (!) Nächstenliebe beruht?

    Meinetwegen Menschen, die ihr Schiff vorsätzlich in Seenot bringen, retten. Aber SOFORT wieder abschieben!!! Es muss sich herumsprechen, dass eine Emigration nach Europa nicht lohnt.
    Flüchtlinge, die über sichere Drittstaaten nach Deutschland gereist sind, auch wieder SOFORT in jene abschieben! Das ist geltendes Recht.
    Und für echte Asylbewerber nur noch Sachleistungen, denn Schleuser wollen Asche, keine Tütensuppen oder Fertiggerichte.

  21. Periodeia
    Montag, 7. Oktober 2013 22:05
    23

    „Der Rest war das typische Gutmenschengehabe. Nicht zum Aushalten…“

    Nicht gut für den Blutdruck! 🙂

    Ja, Gutenmenschen-Abzocke, diese Drecksäcke leben von dieser Umvolkungs-Industrie: Ideell und Materiell. Was für Parasiten doch, und die Menschen Klatschen! Naja, die werden es schon nocn eleben eine in die Fresse zu bekommen, Aggressionen Pur, da hilft es auch nichts, wenn man Vorzeige-Immigranten dem Volke vorführt.

    Tenor war ja in der Sendung: Wir müssen, dies und das….: Was eigentlich Aussagt und Bedeutet: Die Afrikaner sind zu dumm um sich selbst eine Gesellschaft aufzubauen! Aber keiner merkt diesen Links-Untermenschenton. Wer sind denn hier die „Nazis“? Logo oder?

    P.S. Von der Kultur und Mentalität, RAsse und entsprechender Evo-Entwicklung ganz zu schweigen.

    NULL Ahnung vom Wesen des Menschen, bzw. Naturwissenschaft. Auch dieser Verfressene CDU Europolitiker.

  22. MartinP …
    Alles was DIE wirklich wollen ist:Sich die
    schwarzen Bäuche vollfressen, blonde Schlampen
    besteigen, leben wie im Paradies u.so ganz
    nebenbei denselben Dreck hier installieren –
    vor dem sie angeblich „geflüchtet“ sind, incl.
    ihren Plündererkult Islam!
    Von mir aus könnten noch viel, viel mehr Boote
    absaufen – denn was da untergeht, ist eine
    tödliche Gefahr für die Zivilisation u.unsere
    gewachsene Kultur.
    PS.
    Wieviele Moslems od.Afrikaner haben gerade ’nen
    Nobelpreis bekommen??? (absurde Frage,ich weiß!)

  23. „Ich kann die entsetzten Visagen der herum heulenden Linken-Grünen-Sozi-Emanzen-Gutmenschen nicht mehr abwarten, wenn hier der Krieg erst mal ausbricht und sie wie kopflose Hühner hin und herlaufen werden und epileptische Anfälle bekommen…“

    Aber das Lächerlichste wird sein, dass sie Männer auffordern werden, etwas dagegen zu unternehmen. Ich meine, dass muss man sich mal vorstellen: In guten Zeiten nur Zickenterror und finanzielle Ausnutzung des Mannes. Und in schlechten Zeiten: Frank, nun tu doch mal was!
    Jaja, ich habe eine echt gute Meinung von Feminismus.
    Wenn es in guten Zeiten heißt: „Frank, du kannst deine Unterhosen doch selber waschen“, dann kann es in schlechten Zeiten auch heißen:“Wieso sollte ich etwas dagegen unternehmen, der wollte doch nicht mich, sondern dich vergewaltigen.“
    Krass formuliert, aber ich glaube, jedeR erkennt, worum es geht.

  24. 2011
    Opferritus: Nigerianer sollen Mitflüchtlinge über Bord geworfen haben

    Ein 16-Jähriger klagt an: Auf dem Weg von Libyen nach Italien sollen nigerianische Flüchtlinge mindestens fünf Passagiere über Bord geworfen haben – um den “Zorn der Götter” zu besänftigen. Jetzt ermitteln sizilianische Staatsanwälte wegen mehrfachen Mordes…
    http://www.spiegel.de/panorama/opferritus-nigerianer-sollen-mitfluechtlinge-ueber-bord-geworfen-haben-a-761998.html

    +++

    Libyen: Muslime zerstören antike römische Nekropole und bauen sich daraus billige Häuser
    http://www.kybeline.com/2013/10/07/libyen-muslime-zerstoeren-antike-roemische-nekropole-und-bauen-sich-daraus-billige-haeuser/

  25. Aber diesen sei gesagt: Was sie damit betreiben ist die unvermeidliche Zusteuerung Europas in einen Bürgerkrieg, dem wesentlich mehr Menschen zum Opfer fallen werden als in allen Bürgerkriegen der Moderne zusammengenommen. Nicht ausgeschlossen, dass es genau das ist, was unser politisches Establishment will.

    Genau so sehe ich das auch. Es ist eine reine Provokation, was uns die hier „Herrschenden“ aufbürden. Die kennen keinerlei moralische Grenzen mehr. Warum auch? Der europäische Michel lässt sich doch bislang a l l e s gefallen, ohne aufzumucken bzw. aus Angst vor Repressalien.

  26. Europas Vermischung mittels Abschaum durch diese
    Asylkonzerne Kirche- Politik- Wirtschaft, wollen diese ihre Vorteile auf Kosten des Europäers daraus lukrieren.
    Erreicht wird damit eine Syrisierung, wo dann die
    Kannibalen um die Vorherrschaft rittern.
    Europas Kulturwerte gehen dabei ebenso zugrunde, wie weltweit vorbildlich vorgezeigt. Ob Gebäude, Denkmäler, Bibliotheken, etc. ergibt für diesen Kulturverfall keinen Wertmaßstab.

  27. VERMUTLICH VIELE FÄLLE:

    “”Erst ein einziges Mal wurde Tätern in einem vergleichbaren Fall der Prozess gemacht: Im vergangenen Jahr verurteilte ein Gericht im sizilianischen Syrakus vier Nigerianer zu jeweils 20 Jahren Gefängnis. Sie hatten 13 Menschen ins Meer geworfen und ertrinken lassen.”“
    LINK siehe #28, Spiegel 2011

  28. Es ist an der Zeit, uns zu Großgruppen zu organisieren, denn der Einzelne verhallt im Sumpf der etablierten Politik.

  29. Flüchtlingskatastrophe???

    Katastrophe bestimmt selbst verursacht, um Mitleid zu heischen!!!

    Kinderleichen als Druckmittel zwecks Asyl-Erpressung!!!

    Was sind schon bei diesen „kinderlieben“ Monstern paar Hundert tote Kinder?

    Sie machen laufend neue Kinder, ob sie sie ernähren können oder nicht!!!
    Und wenn sie mit paar Hundert toten Kindern Asyl für Zehntausende „Brüder“(Testosteronmännchen) erpressen können, gehen diese habgierigen Faulpelze auch über Leichen!

    Flüchtlinge???
    Abenteuer-Asylanten!!!

    Wie ich mir bereits dachte, die Abenteuer-Asylanten werfen absichtlich Menschen von ihren Kuttern!

    Wetten, die schlagen absichtlich Löcher in die Boote!

    Aktueller Fall:
    Plötzlich eine(!) Seemeile vor Lampedusa hätten sie ein Leck bekommen. Um die Manipulation zu vertuschen, zündeten sie den Kutter an, vermute ich. Gleichzeitig gingen dadurch hauptsächlich Frauen und Kinder über Bord und ertranken, also die Klötze am Bein der notgeilen Muselmänner und Animisten.

    Abenteuer-Asylanten
    http://www.pi-news.net/2013/07/bootsfluchtlinge-wollten-kinder-ins-meer-werfen/

    Frauen auf den Booten wurden vergewaltigt, siehe spiegel.de, 2011, Link oben #28

  30. Josef Wilfling

    „“Er ist einer der bekanntesten Mordermittler Deutschlands: 22 Jahre lang gehörte Josef Wilfling der Münchner Mordkommission an. Rund 100 Fälle hat er gelöst und dem Bösen dabei immer wieder ins Auge geschaut. Jetzt wurden seine spannendsten Fälle verfilmt!““
    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/lebenslaenglich-mord/lebenslaenglich-mord-104.html

    Wenn ich richtig erinnere, waren von diesen 100 Fällen „nur“ 40 vollendete Tötungsdelikte.

    Habe neulich ein Stück mitbekommen, leider die meisten Sendungen verpaßt.

    Er sagte sinngemäß, in der Wirklichkeit kämen die schrecklichsten, bizarrsten Verbrechen vor.
    Wenn ein Krimischreiber sich sowas ausdenken würde, würde jeder denken, viel zu absurd, könnte niemals geschehen.

    http://www.amazon.de/Abgr%C3%BCnde-Menschen-M%C3%B6rder-legend%C3%A4re-Mordermittler/dp/3453601920/ref=la_B0045BCJM2_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1381190403&sr=1-1

    Und genau daher traue ich den Abenteuer-Asylanten aus Arabien und Afrika, den Asyl-Erpressern alles zu, zumal sie von Islam und afrikanischen Steinzeitkulten befeuert werden.

  31. Die illegale Einwanderung abenteuerlustiger Männer nach Europa wird erst aufhören, wenn es hier nichts mehr zu holen gibt. Wenn man seines Lebens nicht mehr sicher ist, wenn Bandenkriminalität und Behördenkorruption, Vergewaltigungsdjihad, Morde aus Rassenhass, Raubüberfälle und Einbrüche flächendeckender Alltag sind, wird das ausgeplünderte Europa jeglichen Reiz verloren haben. Wer von der Urbevölkerung es sich leisten konnte, hat das Land längst verlassen und sich anderswo integriert. Die Auswanderung von qualifizierten Deutschen hat schon lange begonnen. Sie läuft nur viel weniger spektakulär ab als Mitte des 19. Jahrhunderts.

  32. Kammerjäger
    Montag, 7. Oktober 2013 17:32

    „Wir erinnern uns – den Anfang machten in d.60ern
    die Türken welche ihren gesamten unbrauchbaren
    Dreck nach Dumm-Alemanya entsorgten.Und durch
    dieses – von den Türken geöffnete Tor – wird nun
    ganz Afrika seine Müll-Entsorgung betreiben.“

    Wer Menschen als Dreck und Müll bezeichnet, disqualifiziert sich selbst. Ich finde es sehr schade, dass dieser Beitrag nicht gelöscht und sein Autor gesperrt wurde. Damit läuft dieser Blog Gefahr, zu Recht als volksverhetzend und rechtsradikal bezeichnet zu werden. Nazi-Stammtisch-Parolen gehören meiner Meinung nach nicht hierher.

  33. Es kann noc abgestimmt werden:
    http://www.arcor.de/content/aktuell/kolumne/1435996,1,Unsere-Schande,content.html

    Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer – nicht unser Problem?
    Welche Verantwortung trägt Europa für die Toten von Lampedusa?
    Grenzen dicht, mehr Militär ins Mittelmeer, die Toten sind nicht unser Problem!
    30.22%

    Europa und die Welt müssen einfach viel mehr dafür tun, dass die Menschen gar nicht erst fliehen!
    42.67%

    Die „Festung Europa“ ist eine Schande, Asyl ein Grundrecht: Eine neue Politik muss her!
    27.11%

    Insgesammt wurden 225 Stimmen gezählt.

  34. Lampedusa, „Flüchtlingskathastrophe“

    Nachrichten auf allen Kanälen, der Druck auf Deuschland wachse, mehr „Flüchtlinge“ aufzunehmen.

    Seit wann sind Abenteurer, Habgierige, Kriminelle, Zigeuner und Dschihadisten Flüchtlinge???

    Im übrigen sind die diversen Flügel und Sekten des Islams keine „Flüchtlinge“. Im Orient, Asien und Afrika verfolgen sie sich gegenseitig.

    So lassen wir ALLE Sorten Moslems bei uns als Verfolgte herein. Hier bekämpfen sie sich weiter.

    Einig sind sich Islamiten(Anhänger des Islams, wenn sie gegen uns vorgehen. Letztendlich gibt es nur einen Islam. Wir sind für sie die „Kuffar“(Lebensunwerte).

  35. zu Komm.36 …
    Ok,ok – ich schreib nicht mehr Dreck od.Müll.
    Aber Affen,Hunde und Schweine geht doch,oder?
    Oh sorry, DAFÜR haben ja unsere „Kulturbereicherer“
    das ‚Copy-Right‘ – wärst du mit „perspektivlosen
    Mitbürgern“ (die alle ’ne schwere Kindheit hatten!)
    zufrieden???
    PS.
    Wieviel Kanacken kennst du denn persönlich?
    Einen – oder sogar zwei?

  36. So, Abu Sheitan, jetzt kannste die Nazikeule
    wieder wegpacken – aber nicht zu weit weg, weil
    man sowas immer wieder mal gebrauchen kann!!!

    Gehörst wohl auch zu DENEN, die (oh Wunder!)
    nach dem dritten Döner zum ‚Islam-Experten‘
    wurden?!?! (von DER Sorte gibt’s ohnehin ein
    paar zuviel!) Wenn du mal, wie ich, 6 Jahre in
    islam.Ländern gelebt hast – kannst’e mich noch
    mal anquatschen, ok?

  37. Nun, was die angebliche Schuld der Kolonialherren (Deutschland war da sowieso nur marginal vertreten, zieht sich aber auch diesen Schuh geradezu wolllüstig an) am afrikanischen Elend betrifft, so stelle ich mir immer die Frage, wo stünde Afrika, wenn der Rest der Welt es weiträumig umschifft und später auch überflogen hätte? Wäre es ein Kontinent voller Frieden, Wohlstand und wissenschaftlichem Fortschritt? Hätten besonders die Araber die eklige und irgendwie auch koloniale Gewohnheit aufgegeben, die Schwarzen zu überfallen und zu versklaven? Müssten wir neidisch sein auf diese perfekte Welt? Oder säße man dort jetzt noch tiefer im Dreck, weil mangels Europäer auch nicht ein Hauch von Wissen und Fortschritt in diesen Kontinent gelangt wäre?
    Wie auch immer. Ich wünsche mir nur noch, von diesen Menschen verschont zu bleiben, weil deren gehäuftes Auftreten meinen Kontinent früher oder später in genau den Zustand versetzen wird, den in Afrika angeblich die bösen Kolonialmächte geschaffen haben. Da, wo die sog. Flüchtlinge herkommen, hat Deutschland eh nie kolonisiert.

  38. die Idee wäre, alle Deutsche verlassen Deutschland und wandern aus nach Afrika. Dann können Türke, Araber und Afrikaner das “gelobte Land” in Eigenregie übernehmen.

    Ich wette, dass zwei Generation weiter, die türkisch/arabische/afrikanische Karawanen wieder nach Afrika möchte und dort ein schöneres Leben haben will, was Deutsche dort aufgebaut haben.
    Insbesondere was die Sozialkassen betrifft.

  39. Afrika hat heute 36 Millionen Geburten pro Jahr. D.h. dort kommen in 6 Jahren so viele Menschen auf die Welt, wie 1950 dort insgesamt gelebt haben! Europa hatte zu der Zeit noch doppelt so viele ausschließlich weiße Einwohner, als dieser Kontinent. Das heißt, wir haben es mit einer Youth-Bulge zu tun, die auf der Suche nach Land in der Lage ist, die EU komplett zu destabilisieren, ja zu zerstören. Käme auch nur jeder fünfte oder zehnte junge Afrikaner zu uns, würde unsere angestammte Bevölkerung ethnologisch in einer Generation nicht mehr wahrnehmbar sein. Wir haben das Recht, unseren Lebensraum und unsere Identität zu verteidigen und zu bewahren! Unsere Politik soll endlich zur Kenntnis nehmen, dass uns Afrika einen perfiden, informellen, nicht von “oben” sondern von “unten”, den Individuen, gestarteten, Krieg erklärt hat. Unsere Grenzen werden nicht mehr anerkannt, man hat unsere Länder zur Besiedlung von unten freigegeben. Es ist der gleiche Mechanismus, den vor 150 Jahren die Amerikaner (damals noch Indianer) im Wilden Westen über sich ergehen lassen mussten. Man hat einfach fremde Bevölkerung in deren Lebensraum gepresst. Wer sich widersetzte, wurde zum Outlaw und mit Waffen und Alkohol (in unserem Fall erst einmal mit Nihilismus, verordneter ethnischer Selbstaufgabe und Konsumismus) gefügig gemacht.

  40. „Dabei sitzen die wahen Verbrecher in den Staaten, aus denen die Flüchtlinge kommen“

    Nicht nur dort, sondern ebenfalls in Brüssel. Diese Zuwanderung, die wir momentan erleben, wird Europa irreparabel zerstören und auf das Niveau von Afrika und dem Nahen Osten senken.

    „Über 1.000 Milliarden Dollar flossen in den letzten Jahrzehnten an Enwtwicklungshilfe nach Afrika.“

    Statt Milliarden Dollar an Entwicklungshilfe hätten Kondome kostenlos in Afrika verteilt werden müssen!

    „Die Haushaltsgelder werden über alle Maßen überstrapaziert, und als Folge davon wird sich auch die soziale Lage der indigenen Europäer weiter verschlechtern“

    Sehr richtig Herr Mannheimer und dies könnte auch schon die Lösung des Problems sein. Fließt kein Geld mehr, gibt es nichts mehr zu holen. Entweder werden die Asylanten den Aufstand proben oder freiwillig die Heimreise anziehen. Spätestens jetzt werden die Deutschen aufstehen müssen, wenn sie eine Zukunft im eigenen Land haben wollen.

    „Keine Bildung, keine Berufsqualifikationen, die man in europa auch nur annährend benötigt.“

    Die Grüne Pädo Partei will denen eine Arbeitserlaubnis einräumen!

    „nimmt nicht nur die Zahl der Muslime, sondern vor allem die der gewaltbereiten Muslime in Europa dramatisch zu.“

    Sie würden den durchschnittlichen IQ in Europa massiv senken. Diese Tatsache ist wesentlich gravierender, als gewaltbereite Moslems. Erst die neue OECD-Studie für Erwachsende zeigt, Deutschland ist nur Mittelfeld. Über das Warum schweigt man sich aus.

    „Auch diese Sozialverbände sind teilweise mafiaartig organisiert“

    Pro-Asyl ist nur eine davon!

    „Nein, es kann nur eine einzige Lösung für dieses menschliche und soziale Drama geben“

    Besser, die Grenzen der EU luftdicht gestalten, Asylgelder streichen und Armutsflüchtlinge und Kriminelle sofort ausweisen. Wir Europäer, wir Deutschen, sind nicht für (afrikanische) Asylanten zuständig.

    „Selbstverständlich sind die linken Europa- und Deutschlandabschaffer ganz vorne dabei bei der Forderung eines unbegrenzten Zuzugs von afrikanischen Flüchtlingen.“

    Daran wird ersichtlich, wie dumm Links-Grüne naturgemäß sind. Denn eins ist doch klar, die Neuankömmlinge werden nicht die Kassen der Links-Grünen weiter füllen, sondern das Geld vorher auf ihre „Konten“ umlenken.

  41. Das alles ist von der politischen Elite gewollt !

    Sie sind das große Übel ,denn sie wollen uns die europäischen Völker zerstören ,eine Neue Weltordnung installieren .
    Diese politischen Eliten sind Wahnsinnige ! Denn anders kann man die Zerstörung Europas durch die Islamisierung und die Invasion der Afrikaner und Moslems nicht erklären . Eigentlich sind die Politiker keine blöden Leute daher können sie nur dem Wahnsinn verfallen sein . Als normaler Mensch kann man solche Zustände die in Europa herrschen nicht begreifen .
    Europäische und Deutsche Politiker handeln vorsetzlich und das ist eine sehr schwere Straftat !
    Aber leider machen Richter und Staatsanwälte bei diesem Verbrechen mit ,sie passen sich der politischen Korrektheiten an .
    Es widert einen an ,wie das schon wieder geschehen kann , der Faschismus ist in Europa angekommen ,wie im Dritten Reich . Aus der Geschichte nichts gelernt ,Europa wird untergehen und wir schauen dabei zu . Arme europäischen Kinder ,wer will in dieser Welt noch Kinder gebären , ich würde es nicht mehr tun . Denn diese Kinder haben keine Zukunft ,sie werden genauso abgeschlachtet wie die Z.B.syrischen Kinder. Es ist traurig dies mit anzusehen ,ich Alte kann nichts machen . Man ist gezungen die Realität hinzunehmen und versuchen in eine Traumwelt zuflüchten.
    Eine Gegenwehr der Europäer ist nicht zusehen und wird auch nicht .
    Die wahnsinnigen Politiker können machen was sie wollen ,die Völker Europas haben sich aufgegeben . An Bürgerkrieg glaube ich nicht mehr ,da die Moslems durch die wahnsinnigen Politiker den Freischuss an uns alle abgegeben haben . Wir sind nur Freiwild für die Islam-Barbaren und das mit politischer-kirchlicher Unterstützung.

  42. „nach Schätzungen der Vereinten Nationen könnten es im nächsten Jahr bereits vier Millionen sein. (…) Der frühere Kommissar für humanitäre Hilfe, Louis Michel, sagte uns, die EU verfüge über die notwendigen Instrumente, um Visa- und Arbeitserleichterungen für Opfer einer humanitären Krise zu schaffen.“

    http://de.euronews.com/2013/10/09/europa-will-mehr-fuer-syrische-fluechtlinge-tun/

    Brüssel dreht jetzt völlig ab. Nächstes Jahr sind Europawahlen und damit die nächste Möglichkeit die Etablierten, durch Wahl der AfD, in die Schranken zu weisen. In Österreich gibt es bereits auch einen AfD-Ableger namens AfÖ.

Kommentare sind deaktiviert.