Schon wieder: Drei “Jugendliche” prügelten 44jährigen Deutschen mit Kantholz ins Koma


https://i2.wp.com/www.merkur-online.de/bilder/2010/09/19/923734/1217425142-koma-patient-dpa1-Z09.jpg?resize=391%2C292

Schon wieder wurde ein Deutscher von mutmaßlichen Türken oder Arabern ins Koma geprügelt. 6.300 Deutsche wurden in den letzten beiden Jahrzehnten von unserern islamischen Bereicherern ermordet. Über eine Million brutal verpürgelt, wobei hundertausende zu Invaliden wurden. Dem 44jährigen deutschen Opfer droht nun Invalidität oder Tod. Noch liegt er auf der Intensivstation

***

Wenn unsere Medien von “Jugendlichen” schreiben, dann weiß man, um wen es sich in Wirklichkeit handelt

In Düsseldorf wurde vor 3 Tagen ein 44jähriger Mann von drei “Jugendlichen” mit einem Kantholz derart brutal auf den Kopf geschlagen, dass dieser im Koma liegt. Die Medien, die darüber berichten (Berliner Morgenpost; Hannoversche Allgemeine; selbst FOCUS), schreiben allesamt von “Jugendlichen” – was darauf hindeutet, dass es sich um drei Ausländer, vorzugsweise Mohammedaner handelt. Denn – man darf darauf wetten – hätte es sich um drei deutsche Jugendliche gehandelt, so wären die Berichterstattungen der Medien vollkommen anders: Es hieß dann in etwa folgendermaßen: “Drei junge Deutsche (Hans E. (16 J.). Peter K. (17 J.) und Gustav (16 Jahre) prügelten Mann ins Koma.”

Der Komunmist Henryk M. Broder hat eben recht. Journalisten sind keine Huren. Sie sind schlimmer als Huren.

Hier zum Vorfall…

Jugendliche prügeln Familienvater ins Koma

8. Oktober 2013


Wegen zu lauter Musik in der Straßenbahn wurde ein 44jähriger Düsseldorfer von drei Jugendlichen halbtot geschlagen.

Der 44Jährige geriet mit drei jungen Mitfahrern in Streit, weil diese ihre Musik zu laut aufgedreht hatten. An der Haltestelle im Stadtteil Unterrath wurde der Mann von den Dreien mit einem Kantholz angegriffen und so schwer am Kopf verletzt, dass er im Koma liegt. Die Angreifer konnten zunächst entkommen, stellten sich jedoch am selben Abend der Polizei.

Beim Aussteigen aus der Bahn habe einer der Männer den 44-Jährigen provoziert: „Komm doch mit raus, wenn du was willst». Daraufhin sei der Mann den dreien gefolgt und sofort mit dem Kantholz niedergestreckt worden. 

Quelle (u.a.):

http://www.focus.de/panorama/welt/uebergriff-an-haltestelle-in-duesseldorf-schlag-mit-kantholz-polizei-ermittelt-jetzt-gegen-opfer_aid_1121434.html

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***

 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
19 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments