Verbrecherische Links-Faschisten verwüsten Ausstellung über DDR-Despotie


 https://i2.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2012/11/Roter-Terror-gegen-Deutschland.jpg?resize=432%2C312

Dieselbe Antifa hetzt schon seit Jahren in Dresden gegen die deutschen Bombenopfer und verhöhnt sie aufs übelste. Trotzdem haben “deutsche” Gerichte die Antifa meist freigesprochen und ihre Volksverhetzungen als angeblich legale Meinungsäußerung eingestuft. Medien berichten über das demokratiefeindliche Verhalten der antifa entweder gar nicht, oder, wenn sich ein Bericht nicht umgehen lässt, dann in der Regel sehr wohlwollend. Kein Wunder: Sind Medien und antifa doch Fleisch vom Fleisch…

***

Entartetes Verhalten inter”nazi”onaler Sozialisten

Stuttgart-Mitte: Im Jugendhaus Mitte an der Hohe Straße hat eine etwa 20-köpfige Personengruppe am Dienstagabend (01.10.2013) gegen 21.50 Uhr aus dem Ausstellungsbereich einen Großteil der großformatigen Ausstellungsbilder gestohlen.

Die Täter waren kostümiert und vermummt. Die Unbekannten ließen Flyer zurück, aus denen hervorgeht, dass es sich bei ihrer Aktion um eine politisch links motivierte Protestaktion anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit handelt. Die Ausstellung mit dem Titel Die heile Welt der Diktatur? thematisiert Herrschaft und Alltag in der DDR.

Auch für die Stuttgarter Polizei ist die Verwüstung einer Ausstellung über die DDR-Despotie anlässlich der Feiern zur deutschen Einheit in Stuttgart eine politisch motivierte Protestaktion. Diese Verharmlosung zeigt, wie groß die Sympathie der grünlinken Behörden Stuttgarts mit den Tätern ist. Man darf nie vergessen, wie stark gerade der Ministerpräsident im Linksextremismus verwurzelt ist.

Interessant ist, dass in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts, in denen politische Auseinandersetzungen zwischen Kommunisten und Nazis mit brutalsten Strassenschlachten ausgetragen wurden, sich die Uniformen des Rot-Front-Kämpferbundes und der SA frappierend ähnelten. Heute ähneln sich die Outfits der Truppen fürs Grobe, also der (S)Antifa und den Nazichargen, ebenfalls wieder frappierend. Linke sind eben Nazis – und Nazis sind links. Darüber hat dieser Blog bereits umfassend mit überzeugenden Argumenten seitens bedeutendern Historiker und Ökonomen berichtet.


Die DDR stoppte breits 1948 ihr Entnazifizierungs-Programm. Alle Ex-Nazis ollten in Zukunft am “Aufbau einer demokratischen DDR mitwirken”

Nicht anders die DDR, die, bei Licht besehen, eine unmittelbare Nachfolgerin  der Naziherrschaft mit umgekehrten Vorzeichen war.  So ist bekannt, dass die DDR bereits 1948 ihr Entnazifizierungs-Programm stoppte und mit riesigen Plakataktionen für den Übertritt ehemaliger NSDAP-Mitglieder in die neugründete SED warb. Alle Ex-Nazis sollten in Zukunft am “Aufbau einer demokratischen DDR mitwirken”.

Und auch die SED war ein Zusammenschluss zweier altbekannter sozialistischer Parteien des Vorkriegs-Deutschland SPD und KPD – jener beiden Parteien, die gegenüber den Nazis totalversagt hatten und anstelle Hitler sich selbst bis auf’s Blut bekämpft hatten. Aus damaliger Sicht jedoch kein Wunder. Denn die NSDAP wurde sowohl von den (Links-)Parteien als auch von den deutschen Wählern als eine linke Partei wahrgenommen. Bekannt ist, dass ihr in den letzten Wahlen Millionen KPD-Wähler zuflossen – ein Thema, das in Schule, Unterricht und den meisten Medien geflissentlich ignoriert wird. Und bekannt ist außerdem, dass sich die Nazis ebenfalls als die wahren Sozialisten sahen. Entsprechende eindeutige Aussagen von Goebbels und Hitler sind dazu überliefert.

Mit welch Naiven und Dummen man es bei der antifa zu tun hat, offenbart sich in ihrem „Bekennerschreiben“ zu ihrem Diebstahl in Stuttgart. Darin faseln sie davon, dass die „Entnazifizierung in der DDR konsequent vonstatten ging“, während in der BRD die Nazis „in hohen Ämtern in Staat und Wirtschaft blieben“.

Nazis sind links. Und Linke sind Nazis

Der Faschismus und Nationalsozialismus, der Marxismus und Sozialismus sind nichts anderes als verfeindete Mitglieder derselben Familie.. Das Hauptübel der letzten 100 Jahre und der Gegenwart ist nicht der Kapitalismus und auch nicht das von den Linken so verhasste Christentum. Der Hauptfeind ist ohne Frage der Sozialismus, der die mit Abstand meisten meisten Tote des zurückliegenden Jahrhunderts zu verantworten hat. Über 130 Millionen Tote und Ermordete gegen auf Kosten dieser pseudowissenschaftlichen Ideologie, die sich nicht umsonst mit dem Islam zusammengetan hat, um das zu vollenden, was ihm bislang nicht gelungen ist: Die Zerstörung des verhassten christlich-jüdischen Abendlandes.

Noch nie standen die Ausssichten so gut, dieses Ziel nun zu erreichen. Die linken Auto-Rassstsen haben es immerhin geschafft, binnen 5 Jahrzehnten unfassbare 55 Millionen Muslime nach Europa zu holen. Mit diesen zusammen könnte ihr Traum von der Auslöschung Europas, wie wir es seit 2500 Jahren kennen, in Erfüllung gehen.

Doch der Wind beginnt sich zu drehen. Immer mehr Menschen in Europa wachen auf. Hoffen wir, dass dieser Prozess zu einer Lawine des Widerstands gegen die Fremdbestimmung durch linke Politiker und Medien wird und die Feinde Europas hinwegfegt.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.a73b0a48-f56b-4f00-b670-f101583fe659.normalized.jpeg

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
8 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments