Beenden wir die Gesinnungs-Diktatur der Linken. Jetzt.




„Wer links ist, braucht kein Schamgefühl, keinen menschlichen Anstand, kein Geschichtswissen: Er befindet sich a priori auf der Seite der Guten“
Freya Klier, einst verfolgte linke DDR-Oppositionelle

Es liegt an uns, dies für immer zu ändern. Gib Linken keine Chance!

MM

Freya Klier (* 4. Februar 1950 in Dresden) ist eine deutsche Autorin und Regisseurin und war eine DDR-Bürgerrechtlerin.

Freya Klier verbrachte aufgrund der Inhaftierung ihres Vaters ihr drittes Lebensjahr in einem Kinderheim. 1968 legte sie das Abitur ab. Noch im gleichen Jahr unternahm sie einen erfolglosen Fluchtversuch aus der DDR. Sie wurde zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt, jedoch vorzeitig entlassen. Danach arbeitete sie u. a. als Postangestellte und als Kellnerin.

Von 1970 bis 1975 studierte Klier Schauspiel an der Theaterhochschule Leipzig und im Staatstheater Dresden. Sie arbeitete als Schauspielerin am Theater Senftenberg, bevor sie von 1978 bis 1982 Regie am Institut für Schauspielregie in Berlin studierte.

Seit 1982 war sie Regisseurin am Theater Schwedt. Für die Uraufführung von Ulrich Plenzdorfs Legende vom Glück ohne Ende erhielt sie 1984 den DDR-Regiepreis.

Seit Anfang der 1980er Jahre war Klier Mitglied im Friedenskreis Pankow und in der DDR-Friedensbewegung aktiv. Dies führte 1985 zu einem Berufsverbot. Sie trat seitdem gemeinsam mit Stephan Krawczyk, mit dem sie von 1986 bis 1992 verheiratet war, in kirchlichen Räumen auf.

Im November 1987 kritisierten Freya Klier und Stephan Krawczyk gemeinsam in einem offenen Brief an Kurt Hager den gesellschaftlichen Zustand der DDR und forderten Reformen ein. Beide beschlossen, an dem alljährlich im Januar abgehaltenen offiziellen Massenaufmarsch zu Ehren von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht mit eigenen Spruchbändern teilzunehmen. Ihr Ziel war es, sowohl kritisch auf gesellschaftliche Missstände hinzuweisen als auch auf die eigenen Berufsverbote aufmerksam zu machen. Da an der Demonstration am 17. Januar 1988 aber auch eine Reihe von Ausreisewilligen protestierend teilnehmen wollten, verzichtete Klier schließlich auf die Teilnahme, um ihr eigenes Anliegen nicht mit dem der Ausreisewilligen zu vermengen.



Am 8. November wurde nach vorangegangenen Durchtrennen der Bremsleitungen ein Mordversuch der Staatssicherheit durch im Auto aufgebrachtes Nervengift auf sie und Krawczyk verübt.

Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) hatte die Aktion „Störenfried“ bereits Wochen zuvor genau geplant: Zunächst wurden am Rande der Demonstration 105 Personen, darunter auch Stephan Krawczyk, Vera Wollenberger und Herbert Mißlitz, verhaftet. Freya Klier wandte sich daraufhin mit einem Appell an die Künstler der Bundesrepublik und forderte diese auf, nicht mehr in der DDR aufzutreten. Nur wenige Tage später nahm das MfS einige führende Bürgerrechtler fest, darunter neben Klier auch Lotte (Regina) und Wolfgang Templin, Werner Fischer, Bärbel Bohley und Ralf Hirsch. Ihre Untersuchungshaft verbrachte Klier in Berlin-Hohenschönhausen. Ihr Anwalt Wolfgang Schnur stellte sich später als Inoffizieller Mitarbeiter des MfS heraus.

Vor dem Hintergrund seiner gezielten Desinformationen, es gäbe keine Solidarisierung durch Opposition und Bevölkerung und sowieso keine andere Alternative, stellten Klier und Krawczyk am 2. Februar 1988 einen Antrag auf Ausreise aus der DDR. Nur Stunden später wurden sie abgeschoben. Sofort nach ihrer Ankunft im Westen forderten sie auf einer Pressekonferenz ihre sofortige Wiedereinreise in die DDR. Unter anderen der damalige Südwestfunk (SWF) sowie das Polit-Magazin Kontraste stellten klar dar, dass Klier und Krawczyk die DDR unfreiwillig verlassen hatten.

Auf dem offiziellen Rosa-Luxemburg-Gedächtnismarsch der SED am 17. Januar 1988 hatten die Bürgerrechtler – Rosa Luxemburg zitierend – darauf hingewiesen, dass „Freiheit immer auch die Freiheit des Andersdenkenden“ sei.*

Klier lebt heute als freischaffende Autorin und Filmregisseurin in Berlin. Neben der DDR-Vergangenheit und ihrer Bewältigung gehören auch die Nationalsozialistische Diktatur in Deutschland und der stalinistische Sozialismus in Deutschland und Russland zu ihren bevorzugten Themen. Besondere Verdienste hat sie sich in der Aufklärung von Schülern über die nahe Vergangenheit der DDR erworben.

Freya Klier ist Gründungsmitglied des im Juni 1996 gegründeten Bürgerbüro e.V., eines Vereins zur Aufarbeitung von Folgeschäden der SED-Diktatur. Seit 2005 ist sie Mitglied des P.E.N.-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland.

Im Bundestagswahlkampf 2009 engagierte sich Klier für die Fortsetzung der Kanzlerschaft von Angela Merkel.

Klier hat eine Tochter, die 1973 geborene Berliner Fotografin Nadja Klier.

* Bei Linken ist es wie bei Muslimen: Sie kennen sich selbst in den wichtigsten Texten ihrer eigenen Ideologie nicht aus. Denn Rosa Luxemburg lag es fern, mit ihrem (erst nach ihrem Tod berühmt gewordenen) Spruch etwa die Meinungsfreieit aller Menschen zu fordern. Es ging ihr lediglich um eine Toleranz zu abweichenden Meinungen innerhalb des Bolschewismus. Hintergrund war der unsägliche Terror Stalins gegenüber jeder auch noch so geringen Abweichung von der gerade herrschenden Staatsdoktrin, dem Hunderttausende Russen zum Opfer fielen. (MM)

***




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

15 Kommentare

  1. danke Herr Mannheimer, ein wahrer Spruch.

    „Es liegt an uns, dies für immer zu ändern. Gib Linken keine Chance!“

    Es ekelt mich schon sehr lange vor dem links-rot-rot-grünen geistig armen verblödeteten Müll

  2. Links zu sein ist wie eine Weltanschauung.

    Sie stehen vor dem Spiegel und beschließen

    von nun an verbohrt, äh links, zu sein.

    Und dann beginnt die Spirale. Von nun an

    wollen sich alle übertreffen im Links – Sein.

    Und die Spirale ist eine nach unten offene

    Blödheitsskala der Linken.

    Und vor allen Dingen. Die lügen wie gedruckt.

  3. Ich habe die Verlogenheit, welche viele Linke auszeichnet, schon bei einigen Personen während der echten 68er-Phase 1967 bis 1970 kennengelernt und dann noch viel schlimer bei den zur DKP übergelaufenen 68ern und später den GRÜNEN.

    Allerdings ist Verlogenheit kein Alleinstellungsmerkmal von Linken und Pseudolinken, sondern kommt in allen politischen Lagern vor.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Sophie Scholl über die Lumperei in der Politik

    “Wenn ich auch nicht viel von Politik verstehe, und auch nicht den Ehrgeiz habe, es zu tun, so habe ich doch ein bisschen ein Gefühl, was Recht und Unrecht ist, denn dies hat ja mit Politik und Nationalität nichts zu tun.

    Und ich könnte heulen, wie gemein die Menschen auch in der großen Politik sind, wie sie ihren Bruder verraten um eines Vorteils willen vielleicht. Könnte einem da nicht manchmal der Mut vergehen?

    Oft wünsche ich mir nichts, als auf einer Robinson-Crusoe-Insel zu leben. ”

    (Sophie Scholl, 29. Mai 1940)

    http://www.pi-news.net/2013/07/mursis-sturz-ruckschlag-fur-die-demokratie/#comments 04.07.2013

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  4. „Links sein“ ist doch zur reinsten Worthülse verkommen. Bin ich gegen alles was Mühe, Kraft, Ausdauer und Charakter erfordert, und zudem faul wie ein „Punkerpenner“ der für die Lampedusa „Flüchtinge“ vors Rathaus zieht, dann nenn ich mich Links.

    Tja, in einem Linken Staat a la GDR, würden das die Ersten sein, die ab ins Lager kämen.

    FAZIT: Eine gefährliche Infantilität.

  5. „Beenden wir die Gesinnungs-Diktatur der Linken. Jetzt.“

    Das finde ich gut, da bin ich dabei! Meine Stimme habt ihr.

    Der Spruch „Wer links ist, braucht kein Schamgefühl, keinen menschlichen Anstand, kein Geschichtswissen: Er befindet sich a priori auf der Seite der Guten“ hätte aber auch auf Internetseiten wie dieser, PI-News, QQ, Fakten-Fiktionen etc. stehen können. Nur eben mit etwas anderem Sinn und Intention. 😉

  6. Wo bleibt der Widerstand der Deutschen gegen
    gegen die neuen rot-grünfaschistischen SA -Horden ?

    Hilfe von der deutschen Mainstream – Polizei
    ist nicht mehr zu erwarten bei einer öffentlichen Meinungsbildungs-Veranstaltung!

    Diese Polizei ist gleichzusetzen mit einer neuen Gestapo-Polizei um die Meinungsfreiheit zu unterbinden nicht nur in Köln, sondern bereits in ganz Deutschland!

    Augenscheinlicher Bericht eines Beteiligten!

    „Die Polizei hat die Personalen einiger PRO-KÖLN-Mitglieder festgestellt und einen Platzverweis gegen PRO-KÖLN-Mitglieder ausgesprochen und die Linksextremen ungestört ihr dreckiges Geschäft verrichten lassen, was wohl den Stadtoberen (Oberbürgermeister Roters & Co.) nicht unangenehm war. “

    „Schließlich hatte das Autonome Zentrum noch seinen Dank abzustatten, daß es von Roters geschützt worden war. Und Roters hat damit seine Leute fürs Grobe.“

    „Hier hat sich der Rechtsstaat auf die Seite des Unrechts geschlagen. Der Vergleich, daß hier die Linken als rote SA (und damit als “Kinder von Adolf Hitler”) aufgetreten sind, dürfte nicht verfehlt sein.“

    „Letztlich ist es ein Schuß in den Ofen für sie, denn solche Angriffe schmieden die Angegriffenen nur noch mehr zusammen.“

    Bitte bei nächstfolgenden Veranstaltungen dieser Art einen Ordnerdienst anfordern und nicht im Nachhinein nur laut jammern, so gewinnt ihr keinen Respekt!

    Oh lieber Gott, ihr seid ja tatsächlich noch blutige Anfänger! 🙂

    http://www.aktuell.pro-koeln.org/?p=5758

  7. Für die Muselmanen sind die Linksfaschos und Grünen doch nur nützliche Idioten, da sie den Islam hoffähig machen. Sind sie dann aber in der Mehrheit, werden sie ebenso aufgeknüpft wie alle anderen, da sie sich u.a. für Frauenrechte und Schwule einsetzen…

    Off Topic
    „Bereicherung“ auf Russisch. Dort ist ein junger Mann durch einen gezielten Stich in´s Herz von einem „Nicht-Russen“ abgestochen worden. Woraufhin sich nun mehrere Tausend Demonstranten und gaaanz pöhse Nahzies vor der Stadtversammlung versammelten und sich Straßenschlachten mit der Polizei lieferten. http://www.spiegel.de/politik/ausland/fremdenhass-in-moskau-uebergriffe-auf-migranten-und-russlands-polizei-a-927643.html
    So eine Solidarität würde man sich hierzulande auch wünschen…Die haben wenigstens noch Mumm in den Knochen! Cool.

  8. ES GEHT DOCH NOCH ETWAS !

    Front National gewinnt Regionalwahl in Südfrankreich…. 🙂

    http://orf.at/stories/2202175/

    PARTEICHEFIN MARINE LE PEN JUBELT!

    http://bazonline.ch/ausland/europa/Front-National-gewinnt-Kantonalwahl-in-Suedfrankreich/story/25853818

    ————-

    Tja, es gibt sogar „Migranten“ aus Nordafrika, wenn auch nicht viele, die in Frankreich Front National wählen. Habs mal im TV gesehen, also keine Propaganda. Die „schlauen“ von denen wissen nämlich selbst, dass AUCH SIE auf dem Ast sitzen, an dem rumgesägt wird. Und wenn der bricht, gibts eben für JEDEN der Flug ins Leere. Ebenso wie es auch eine relativ bekannte schwarze, wohnhaft in London, gib, die gegen Entwicklunshilfe etc. ist. Die Nazikeule a la Rassismus, kann man gegen denen allerdings, da ja selbst „Migranten,“ nicht ausspielen. Hehe, 😆

  9. warum sagt man auch der linke pfad des teufels?
    der linke pfad zum abgrund der niedertracht.

    alle linke sind die besseren menschen weil sie das zauberwort links für sich beanspruchen, links ist wie das wort wahrheit oder gott für sie als synonym gemacht worden, das sie alles mit der lüge links als wahrheit ansehehn, obwohl wie man welt weit sieht das gegenteil davon geschieht, in diesem gesinnungs verderbnis terror das in der welt herscht.

    mit links kann man jedes politische verbrechen gegen kinder erwachsene und der familie gut sprechen weil es die ober menschen der links intelektuellen heuchlern sich gut interpretieren und die masse die kriminellen lügen dulden müssen weil sie die wahrheit für sich verbuchen.

    um interpretiert von linke ratte, linker pfad des teufels, linkisch link, = zur wahrheit hoch erhoben worden, egal wie pervers kinder vernichtend pedo homo kriminell familien zerstörerisch sie sind, sie haben jetzt die wahrheit das gute als links definiert, per kommunistischer medien macht der geld wechsler.

    anstand ist nicht links, sonst wäre die welt eine andere.

  10. Sozialismus ist auch Neid.
    Solange, bis die linken Parteibonzen ihre Schäfchen, also Penunzen und Pöstchen im Trockenen haben.
    Selber bereits wohlhabend zeigen sie immernoch auf den „rechten“ Besitzbürger…

    Dies ist übrigens nicht der private Weinkeller des Bischofs Elst, Limburg, wie die linke Journaille zunächst verbreitete, sondern hier stehen die Reliquien, die man ja nicht einfach wegwerfen kann, würdig aufbewahrt:
    http://cdn1.spiegel.de/images/image-540988-galleryV9-nsel.jpg

  11. DOKU

    http://www.pi-news.net/2013/10/munchen-die-linke-betonfront-bekommt-risse/ 14.10.2013

    Humorvolle, treffende Analyse der GRÜNEN-Struktur

    Die Trinität der GrünInnen, welche sich in drei Kategorien unterteilen:
    1. BösgrünInnen 2. NaivgrünInnen 3. ModeratgrünInnen

    1. BösgrünInnen

    Dies ist das Politbüro aus Roth, Künast, Ströbbels, TrittIn usw., oftmals mit kommunistischer Vergangenheit und Hass auf alle Bürgerliche, genährt aus Selbsthass. Als die K-Gruppen bemerkten, dass die “ausgebeutete Arbeiterklasse” lieber Geld verdienen, ein Haus bauen, einen Opel fahren wollte, kam die erstarkende Umweltbewegung gerade recht. Prominentes Beispiel ist der Polizistenverprügler Joschka Fischer. Da sie oft selbstbestimmt kinderInnelos sind, schaffen sich diese evolutionären Störfälle genetisch vom selbst ab.

    2. NaivgrünInnen

    Das sind die naiven JuchtenkäferInnenschützerInnen, die den Heilsversprechen der BösgrünInnen auf den Leim gegangen sind. Die NaivgrünInnen sins zwar dumm, aber harmlos, lassen sich auch gerne in der Aiman-Matzyek-Gesamtschule von MohammedanerInnen verprügeln, weil Gewalt ja irgendwie auch keine Lösung sei oder so! Im BürgerInnernkrieg werden sich die NaivgrünInnen als Erste selbst abschaffen

    3. ModeratgrünInnen

    Das sind die GrünInnen, die heute auf irgendwelchen nutzlosen Versorgungsposten sitzen und ihren vom Geld der Steuerzahler finanzierten hohen Lebensstandard dem linksgrünen Unzeitgeist zu verdanken haben, andererseits aber erkannt haben, dass die Realität vom linksgrünen Ideal immer weiter abweicht. Der Moderatgrüne wird finanziell am stärksten unter den unsinnigen Gebäudesanierungen bluten müssen, er kann sich auch keine Privatschule für seine KinderInnen leisten, so muss er sie auf die rotzgrüne Gesamtschule schicken und tolerant zusehen, wie seine KinderInnen von Mohammedaner_innen verprügelt werden. Die ModeratgrünInnen sind gefangen, trauen sich nicht den Kaiser nackt zu nennen obwohl er keine Kleider trägt.

    Die Grünen sind eben keine Tierschützer

    http://www.pi-news.net/2013/10/opferfest-binger-metzger-rechnet-mit-ansturm/ 15.10.2013

    75 Monique (15. Okt 2013 14:03)

    Die Grünen sind eben keine Tierschützer – das müsste jetzt eigentlich jeder letzte Waldorf-Schüler erkannt haben… ob er nun seinen Namen tanzen kann, oder nicht. Die Grünen sind einzig und allein eine Einwandererpartei um Deutschland zu zerstören. Das belegen einwandfrei die Aussagen eines Trittins. Mehr braucht man nicht! Diese grüne Seuche gehört wie Gift aus der Mitte des Volkes ausgesaugt, bis auf den letzten Tropfen. Und dann hinaus mit dem Abschaum, ab nach Syrien. Dort können sie ihr grünes Lummerland errichten.

    #98 Maxi
    Was ich wohl nie verstehen werde, ist, wie es die Grünen, die sich dem Tier-und Naturschutz verschrieben haben,fertigbringen, kein Wort der Kritik zu diesem Gemetzel zu äussern. Ist die Solidarität mit dieser “Kultur” etwa bei ihnen höher angesiedelt als der Schutz der Tiere?

  12. Und Kinderschützlinge sind die GRÜNEN auch nicht ,im Gegenteil .Gruppensex mit Kinder finden die schöööön……….

    http://www.deutschelobby.com

    Auch das Inzuchtverbot wollen die GRÜNEN aufheben .Damals wie Heute sind die GRÜNEN unwählbar und müssten eigentlich im Gefängniss landen . Aber da wir in Deutschland und Europa eine LINKS-GRÜNE-KOMMUNISTISCHE-EU-ISLAM-ASYL-SCHMAROTZER-POLITIK haben werden die weiter mit ihrem Wahnsinn machen können .

    Konrad Adenauer Zitat : “ Ich sehe Verrat im Lande “
    Den Verrat haben fast alle Abgeordnete im Deutschen Parlament beganngen in dem sie dem ESM und der Fiskal-UNION abgenickt haben , die Abgeordneten stehen auf der Liste Nürnberg 2.0 ,man kann sie in Ruhe auswendig lernen ,das sie auch nieeeeee vergessen werden !

    Die Schächtung der Tiere in Deutschland wird doch auch von den Tierschützler geduldet ,warum rufen die nicht endlich alle Tierfreunde zum Widerstand gegen die Greueltaten der Moslems an Tieren in noch unserem Land auf ? Feigheit und Politisch-Korrektheit werden unseren Kindern und Tiere zum Opfer der islamischen Welt fallen . Politiker scheren sich einen Dreck um die Tiere und Kindern . Kinder haben noch Eltern die sie verteidigen können ,aber Tiere haben Niemanden der Sie schützt. Wo bleibt der Aufschrei gegen diese Barbaren ? Leider leider gratulieren Politiker ala Coleur diesen islamischen Barbaren zur Schächtung noch ,man müsste diese Halunken/innen alle zum Scharfot führen . Man ich bekomme immer mehr Wut . Moslems vergreifen sich an Allem und die Politiker schreien noch Hurra . Ob es Sex mit Kindern und Baby’s ,Sex mit Tieren ,Sex mit Toten ,das gehört alles zum Islam dazu . Als Normaler Mensch kann man es nicht mehr ertragen .

  13. Anita
    Mittwoch, 16. Oktober 2013 7:56

    Auch das Inzuchtverbot wollen die GRÜNEN aufheben .Damals wie Heute sind die GRÜNEN unwählbar und müssten eigentlich im Gefängniss landen . Aber da wir in Deutschland und Europa eine LINKS-GRÜNE-KOMMUNISTISCHE-EU-ISLAM-ASYL-SCHMAROTZER-POLITIK haben werden die weiter mit ihrem Wahnsinn machen können.

    ——
    Der “Kulturmarxismus”, um den sich die Ideen der Frankfurter Schule drehten, war eine Reaktion der Westkommunisten auf das ausbleibende Übergreifen der Revolution auf die westlichen Industriestaaten nach 1918. Damit hatte man nicht gerechnet. Nun mußten also erst mal die Grundlagen der abendländischen Kultur zersetzt werden: Nation, Familie, Religion.

    Die Kritische Theorie (Max Horkheimer) ist eigentlich ein Zerstörungstool. Alles Traditionelle (im Abendlande, nur dort !) sollte hinterfragt, dekonstruiert, beseitigt werden. Der Gang zur Macht gelang diesen Ideen dann im Zuge der 60er-Kulturrevolution, eine leise, langsame und dann sich beschleunigende Machtergreifung.
    Nur so erklärt sich auch der scheinbare Widerspruch, für Schwule und Feminismus zu sein und gleichzeitig den Islam zu hofieren. Die katholische Kirche zu verfluchen und jeden Moscheebau zu beklatschen. Es ist immer das Eigene und ganz besonders das Traditionelle, das Kontinuität des Eigenen stiftende, das angegriffen wird.

    Das ist die Umsetzung der Kritischen Theorie.

    http://wikimannia.org/Die_Geschichte_der_Politischen_Korrektheit

    Wir fragten den früheren Führer der Neuen Linken, David Horowitz, was die Mitglieder der Frankfurter Schule – Horkheimer, Adorno, Marcuse – denken würde, wenn sie heute eine der politisch korrekten Universitäten der USA besuchen würden:

    „Ich wette, sie wären ganz aus dem Häuschen. Weil sie plötzlich Götter wären!“

    The Frankfurt School: Conspiracy to Corrupt

    http://www.thetruthseeker.co.uk/oldsite/article.asp?ID=13488

    To further the advance of their ‘quiet’ cultural revolution – but giving us no ideas about their plans for the future – the School recommended (among other things):

    1. The creation of racism offences.
    2. Continual change to create confusion
    3. The teaching of sex and homosexuality to children
    4. The undermining of schools’ and teachers’ authority
    5. Huge immigration to destroy identity.
    6. The promotion of excessive drinking
    7. Emptying of churches
    8. An unreliable legal system with bias against victims of crime
    9. Dependency on the state or state benefits
    10. Control and dumbing down of media
    11. Encouraging the breakdown of the family

    One of the main ideas of the Frankfurt School was to exploit Freud’s idea of ‘pansexualism’ – the search for pleasure, the exploitation of the differences between the sexes, the overthrowing of traditional relationships between men and women. To further their aims they would:

    • attack the authority of the father, deny the specific roles of father and mother, and wrest away from families their rights as primary educators of their children.
    • abolish differences in the education of boys and girls
    • abolish all forms of male dominance – hence the presence of women in the armed forces
    • declare women to be an ‘oppressed class’ and men as ‘oppressors’

    Munzenberg summed up the Frankfurt School’s long-term operation thus:

    – „We will make the West so corrupt that it stinks“

  14. Zu DaWa (#7):

    „So eine Solidarität würde man sich hierzulande auch wünschen…Die haben wenigstens noch Mumm in den Knochen! Cool.“

    Na, ich weiß nicht… Wenn die Mumm hätten, würden sie diese Störenfriede komplett aus dem Land schmeißen und ihre Ruhe genießen.
    Aber dazu haben die Russen keinen Mumm.
    Von der verweichlichten deutschen Gesellschaft ganz zu schweigen.

Kommentare sind deaktiviert.