Dank Obama: Mehrere konservative US-Staaten überlegen Abspaltung von den USA


Unabhängigkeit ist für viele US-Bürger ein hohes Gut. Je größer der Frust über die Regierung in Washington, desto größer die Sehnsucht nach eigenen, selbstbestimmten Verhältnissen. Dieser Traum erlebt auch in den USA durch die Politik der Sozialisten um Obama (Die korrkte Übersetzung von “liberal”, wie dort die Demokraten genannt werden, ist “links”) eine immer stärkere Bedrohung. Die Mehrheit der (weißen) Amerikaner lehnt eine zu starke Einmischung des Staates in das Privatleben entschieden ab. Nun gibt es Tendenzen zur Abspaltung.

***

Haushaltsstreit nährt den Traum vom eigenen Staat

Die Auseinandersetzung zwischen Demokraten und Republikanern frustriert die US-Bürger zunehmend. Viele träumen vom selbstbestimmten Leben. Zum Beispiel von der Gründung eigener Bundesstaaten.

Unabhängigkeit ist für viele US-Bürger ein hohes Gut. Je größer der Frust über die Regierung in Washington, desto größer die Sehnsucht nach eigenen, selbstbestimmten Verhältnissen.

Nach nunmehr fünf Jahren Obama-Regierung ist bei manchen Erzkonservativen der Ärger über die Dominanz der vermeintlich linken und urbanen Elite so groß, dass sie ganz konkrete Pläne für eine Abspaltung verfolgen.

In Texas etwa träumen manche von der Gründung eines eigenen Staates, der “Republik Texas”. Andernorts laufen ähnliche Planungen.


So wollen elf ländliche Bezirke in Colorado ihr “New Colorado” erschaffen, in dem sie ihre Waffengesetze sowie konservative Lebensform bestenfalls auf ewig vor der Einmischung durch Regierungsstellen in Colorados Hauptstadt Denver bewahren können.

Auch im äußersten Norden Kaliforniens sind solche Bestrebungen nicht unbekannt. Aktivisten treiben dort eine Kampagne voran, um sich von einem Bundesstaat abzuspalten, der in ihren Augen von städtischen Wirtschaftszonen wie dem Silicon Valley und Los Angeles dominiert wird – obwohl diese mehr als 1000 Kilometer weiter südlich liegen.

Weiter hier

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
22 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments