Türkei baut Mauer gegen illegale syrische Einwanderer. Wo bleibt das Gejammere von Amnesty International und der linken Menschenrechtsorganisationen?


NEUBAU: Wie lang genau die Mauer sein wird, die die 90km lange Grenze zu Syrien schützen soll, ist nicht bekannt. Hier ein Bild von einem anderen Teil der türkischen Grenze. Deutsche Medien bericten in ihrer Mehrheit nicht darüber. Doch als Israel vor Jahren einen hohen Wall um sein winziges Territorium baute, um eindringende Selbstmordattentäter abzuhalten, ging diese Meldung über wochen und Monate durch die westliche Weltpresse. Israel errichte einen neuen Apartheidsstaat, hieß es. Israel sei der Nachfolger Südafrikas. Zur selben Zeit hatte sich Saudi-Arabien mit einem 1000 km langen Grenzzaun gegen die Invasion radikalislamischer Terroristen abgeschirmt. Weder zu den saudischen noch zu den türkischen Maßnamen gab es ein vernehmbares Medienecho.

Fazit: Unsere Medien sind israel- und deutschenfeindlich und manupulieren umgekehrt die Berichterstattung der Feinde des Westens zu deren Vorteil. Der Feind steht mitten unter uns (MM)

***

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Türkei baut Mauer gegen illegale Einwanderer

Die Türkei hat begonnen, Mauern an Stellen der türkisch-syrischen Grenze zu errichten, die besonders häufig illegal überquert werden.

Die Grenze ist insgesamt 90 Kilometer lang und die neue Mauer wird nur einen Teil der Grenze schützen, aber türkische Behörden rechnen trotzdem damit, dass dadurch die Einwanderung deutlich begrenzt wird.


Mit dem Bau wurde gestern in der Nähe der Stadt Nusaybin begonnen, berichtet die israelische Zeitung Haaretz. Die zwei Meter hohe Mauer wird mit Stacheldraht bestückt. Wie lang genau die Mauer sein wird, bleibt geheim.

Die türkische Regierung meldet außerdem, dass man eine 2,5 km lange Mauer in der Provinz Hatay plant.

Am bequemsten per Flug
Sich nach Deutschland zu begeben, wird trotz der neuen türkischen Mauer nicht unmöglich. Syrer können ersatzweise in Nachbarländer wie den Libanon, Jordanien und den Irak reisen, und dort “verlorene” Pässe von befreundeten Arabern mit deutscher Staatsbürgerschaft kaufen. Das gibt ihnen die Möglichkeit, bequem per Direktflug nach Berlin-Tegel zu reisen, wo die illegalen Einwanderer dann bei den deutschen Grenzbehörden Asyl beantragen können. Das gibt ihnen unmittelbar das Recht auf eine Unterkunft, oft eine eigene Wohnung, sowie lebenslange Sozialhilfe.

Quelle:
http://de.friatider.se/2013/10/turkei-baut-mauer-gegen-illegale.html

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
18 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments