Als es noch keine Political Correctness gab: Katholische Kirche zum Islam (1908)


 

 The Catholic Encyclopedia (1908)

… „In politischen Dingen ist der Islam eine Mischung aus Despotismus im eigenen Land und Aggression gegen andere Länder. Die Rechte von nicht-muslimischen Untertanen sind von der vagesten und eingeschränktesten Art, und ein Religiöser Krieg ist heilige Pflicht, wann immer sich die Chance auf einen Sieg über “Ungläubige” bietet. Mittelalterliche und moderne mohammedanische, besonders türkische Verfolgungen von Juden und Christen sind das beste Beispiel für diesen fanatischen religiösen und politischen Geist.“ …

***

Und heute:

Johannes Paul II küsst den Koran, der für die Ermordung von über 300 Millionen “Ungläubiger” in aller Welt verantwortlich ist

***

38 Kommentare

  1. Das Bild mit dem Kloran-küssenden Papst, lässt
    sich nur dann ertragen wenn man (wie ich) ‘nen
    Kloran auf’m Klo liegen hat u.von Zeit zu Zeit
    “zweckentfremdet”!

  2. Der Verfallsprozess hat nach dem II. ten

    Vatikanischen Konzil eingesetzt.

    Heute noch behaupten auch noch manche hohen

    Kirchenleute, dass damals Gott und Allah

    gleichgesetzt wurden.

    Siehe hier = Konradsblatt

    Ein Artikel. Gott ist Allah und Allah ist Gott.

    Der Chefredakteur Herr Nientidt hat eine sehr

    saftige Rüge von einem studierten Islam –

    Wissenschaftler bekommen.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Kartholische Kriche betreibt meiner Meinung

    nach eine Politik des Masochsimuses.

    Anstatt in die Offensive zu gehen, lässt man

    sich anprangern.

    Zu den Tatsachen. Limburg ist Peanuts.

    Fragt doch mal in Bankenkreisen herum.

    Wer war denn der größte Geldgeber von der

    Firma Flow – Tec (Schmider- Betrugs – Skandal).

    Ja es war die Evanelische Kirchenbank in

    Karlsruhe.

    Sie ist bis Dato einer der größten Gläubiger

    aus dem Betrug.

    Hier ging es nicht um lächerliche 30 Mio.

  3. Die sind doch sowieso so weltfremd und glauben auch an die unbefleckte Empfängnis…oder war das die Evangelische? Na, egal – ist der gleiche Sauhaufen, weil er mit dem Islam gemeinsame Sache macht.

    Als man noch Klartext sprechen durfte… Genutzt hat es auch nichts. Kurze Zeit später gab es das nächste faschistische Buch, von dessen Inhalt die Leute nichts wissen wollten, unabhängig davon, ob darüber geprochen wurde, oder nicht.

    Damals wie Heute: Die Dummheit der Leute macht mir die größte Angst.

  4. Kammerjäger
    Mittwoch, 23. Oktober 2013 14:15
    1

    Das Bild mit dem Kloran-küssenden Papst, lässt
    sich nur dann ertragen wenn man (wie ich) ‘nen
    Kloran auf’m Klo liegen hat u.von Zeit zu Zeit
    “zweckentfremdet”!

    —————-

    Wieso “zweckentfremdet”?
    Der Kloran gehört zum Scheisshaus wie die Dummheit zum Islam. Allerdings empfehle ich eine Ausgabe mit schön dünnen Papier, denn das kratzt nicht so stark. Bei Allah, merke Dir, wenn Du Blut im Stuhl hast, kommt es direkt aus dem Kloran. Sagt mir mal ein Urologe. 🙂

  5. Entstammt ja schließlich alles demselben Stall,
    dieser Viehmist aus 2000 Jahren wird nun in EUropa nach und nach abgeladen und dieEuropäer verehren diesen Gestank. Einmal vondieser orientalischen Krankheit befallen, wird derjenige zum Zwangshandelnden – bis zum Selbstmordattentäter.
    Diese Herrschaften wissen, wie man mit der D>ummheit der Europäer umgehenmuss.
    http://respect-discussion.blogspot.co.at/2013/10/syria-matters-too-much-to-give-up.html

  6. Das Bild oben mit Papst Bene ist wirklixh schwer zu ertragen angesichts widerlichen Realitäten und tägliche Morde an Christen zu Sch..s-Muslime.

  7. DIE KIRCHEN WOLLEN NUR LIEBKIND BEI DEN LINKEN MEDIEN MACHEN!!!

    Doch Everybody´s Darling kann kein Mensch sein!
    Everybody´s Darling = Everybody´s Depp!

    +++

    OT

    MERKEL WILL UNBEDINGT DIE TÜRKEI IN DIE EU HOLEN
    TÜRKISCHE SCHMAROTZER AUF ZYPERN
    MAN SOLLTE SIE ENDLICH HINAUSBOMBEN

    “”»Apokalyptische Zerstörung« von Gotteshäusern…
    Die orthodoxe Kirche von Zypern ist in großer Sorge über die Auslöschung ihres christlichen Kulturerbes im Norden der geteilten Insel…
    Kirchen wurden Viehställe, Diskotheken oder Ruinen…

    15000 Ikonen, erklärt Eliades, seien aus den Kirchen im türkisch okkupierten Norden gestohlen, etliche Mosaike und Fresken von kunsthistorischem Weltrang von den Wänden der Gotteshäuser entfernt worden. Fahnder des Bayerischen Landeskriminalamtes (BLKA) entdeckten im Oktober 1997 und im Februar 1998 bei Razzien in drei Münchener Wohnungen eines türkischen Staatsbürgers sakrale Kunst aus dem besetzten Teil Zyperns. Darunter ein Mosaik-Fragment, das den Apostel Thomas zeigt. Der Schätzwert: acht Millionen Euro…

    Papst Benedikt XVI. wurde während seines Zypernbesuchs Anfang Juni vom orthodoxen Erzbischof der Insel, Chryssostomos II., über das Ausmaß der Zerstörung von Gotteshäusern im Norden der Insel informiert. Eliades führte den Pontifex durch eine Sonderausstellung des ­Byzantinischen Museums, zeigte ihm auch zurückerlangte Kunstwerke, die in Deutschland entdeckt wurden. Ebenso berichtete Eliades dem Oberhaupt der katholischen Kirche über die noch in München lagernden Kunstschätze. Der Papst bat ihn um ein »Memo« zum Thema.

    Bislang verhinderte eine komplizierte Rechtslage die Rückführung der sichergestellten Kostbarkeiten von München nach Zypern. Benedikt XVI. will den Erzbischof von München-Freising, Reinhard Marx, bitten, sich in der Angelegenheit kundig zu machen. Für Eliades ist dies eine hoffnungsvolle Entwicklung.””
    http://www.mitteldeutsche-kirchenzeitungen.de/2010/07/16/%C2%BBapokalyptische-zerstorung%C2%AB-von-gotteshausern/

  8. @ Meckerer #9

    Das Bild oben ist PP Joh. Paul II und nicht PP Benedikt XVI

    PP Bene wird ein tiefsitzendes Mißtrauen gegenüber dem Islam nachgesagt. Darüber regt sich der linke Vatikanhasser, der deutsch-italienische Journalist und Buchautor Marco Politi(hat/te deutsche Mutter) ständig auf.

    Marco Politi bereist die halbe Welt, um mit seinem Katholikenhaß Medien und Universitäten zu impfen. Er hält Vorträge über Verschwörungen im Vatikan. Er hat eine blühende Fantasie. Da er perfekt Deutsch kann, ist er auch DER beliebte Vatikanexperte im linksversifften Deutschland.

  9. Er hat den Koran nicht geküsst!!!!! Er hat nur daran gerochen und auf Polnisch gesagt:

    “Cholera, to w pude?ku Zielony papier toaletowy ?mierdzi gównem!”

  10. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 23. Oktober 2013 21:37

    Tja, “ES” breitet sich immer weiter und immer schneller aus…..

  11. @ unwetter #13

    So parkinsonkrank wie er war, hat er den Kloran ordentlich vollgesabbert und mit seinen nackten Kafir-Händen angegrapscht und geschändet.
    Leider verstehen nur wir und die, sich heimlich ärgernden, Mohammedaner es.
    Für den uninformierten Durchschnittschristen bedeutet dies eine katastrophale Verdummung: “Derselbegott”

    +++

    DIE KORANSABBEREI, ÄH -SCHMUSEREI HAT NICHTS GENUTZT:

    Fatwa über Papst Johannes Paul II.

    1. Der Papst ist zweifellos als Gottloser gestorben.

    2. Man darf nicht für ihn beten. (Sure 9,113 und 84) …
    Er ist gottlos gewesen, weil er an Jesus Christus geglaubt hat. (Sure 9,30).

    3. Man darf ihn verfluchen, weil er als Gottloser gestorben ist …
    Ob man dies in der Öffentlichkeit tun sollte, ist abhängig von den Vor- und Nachteilen, die dadurch entstehen könnten.(Anm.: Also Taqiyya, sich verstellen, lügen)
    http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M59448a4f7a5.0.html

  12. @ unwetter Komm. 14

    das, mein lieber Unwetter, war Dein bester Spruch seit Langem !

    Werde Dich, Dein Einverständniss vorrausgesetzt, bei Günter Jauch für die Sendung ” Menschen des Jahres ” anmelden.

  13. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 23. Oktober 2013 19:30 Komm.12
    Rassismusvorwurf
    UN fordert Ende des Nikolausfests in Holland
    ———————————————–

    The Origin of Christmas
    http://www.youtube.com/watch?v=IqQI9EXzows

    Selbstmord auf Raten
    Vatican Pope: A New World Order, One World Religion & Central Bank
    http://www.youtube.com/watch?v=iGa0i2DvQiM

    Veröffentlichung der Exkommunikation auf Papst Benedikt XVI. und Johannes Paul II.
    Patriarch Elija

  14. @Bernhard von Klärwo

    —Leider verstehen nur wir und die, sich heimlich ärgernden, Mohammedaner es.—

    JA!!!!! Du hast Recht! Genau so sehe ich es auch! Gruß!

    “Vater unser im Himmel,

    geheiligt werde dein Name.

    Dein Reich komme.

    Dein Wille geschehe,

    wie im Himmel so auf Erden.

    Unser tägliches Brot gib uns heute.

    Und vergib uns unsere Schuld,

    wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

    Und führe uns nicht in Versuchung,

    sondern erlöse uns von dem Bösen.

    Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

    Amen”

    Dein unwetter…

  15. OT

    Was ist eigentlich aus der Berufungsverhandlung geworden?

    MM: Darüber wird morgen ausführlich auf PI berichtet werden. Danke der Nachfrage

  16. Für einen echt intelligenten Menschen einfach unfassbar.

    Der Mensch, ein Fehltritt der Natur??

    Nö, das müssen Aliens gewesen sein vor XXXtausend Jahren, die ihren Abschaum hier abgeladen haben und immer noch abladen!!

    Anderster kann ich mir diese Blödheit nicht mehr erklären, weil bei solchen Vorkommnissen die Logik völlig ausbleibt.

    Kein Tier, und sei es noch so weit weg von unserer “Intelligenz” oder auch so nah, würde sich so verhalten.

    Der Mensch, vor allem der “Westliche”, ist über die Unfähigkeit des Begreifens gestolpert und das Lächerlich machen belegt unsere Erstarrung gegenüber dieser einfachen, billigen, primitiven Gefahr.

    Wir wollen die Fläche eines Kreises berechnen können, aber 1 und 1 zusammenzählen können wir nicht mehr.

    Und es wird Stündlich schlimmer!

    Leider darf ich wegen Meinungsfreiheit nicht sagen was zu tun ist bzw. kommen wird, es aber doch jeder weiß!?

    MM: Was Sie hier treffenderweise kritisieren, hat auch Einstein bereits erkannt. Von ihm stammt der Satz: “Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind. Das Universum und die menschliche Dummheit. Bei ersterem bin ich mir allerdings nicht ganz sicher”

  17. OT

    SYRIEN

    “”Die Christen in Syrien ziehen in die Schlacht

    Mit Kreuz und Kalaschnikow:
    In Syrien versuchen Rebellen, Christen zur Konvertierung zum Islam zu zwingen.

    Die Islamisten gewinnen an Macht, und eine uralte christliche Gemeinde bewaffnet sich…
    http://koptisch.wordpress.com/2013/10/24/islamisten-verbrennen-christliche-schriften-in-syrien-christen-ziehen-in-die-schlacht/

    +++

    “”Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hat in einem Appell an EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton die Europäische Union aufgefordert, ihre Beurteilung der ägyptischen Muslimbrüder zu überdenken und zu korrigieren. Die aktuellen Entwicklungen hätten bewiesen, dass die Muslimbrüderschaft entgegen früherer Hoffnungen eine zutiefst antidemokratische und terroristische Vereinigung seien, so die IGFM…””
    http://koptisch.wordpress.com/2013/10/23/eu-soll-beurteilung-der-moslembruder-korrigieren/

    +++

    “”Konferenz in Genf zur “Kriminalisierung von Islamophobie”
    24. Oktober 2013

    Im September hielt die OIC ihre “Erste internationale Konferenz über Islamophobie: Recht und Medien” ab, die die Ergebnisse vorangegangener Workshops über Islamophobie aus Sicht der Medien, des Rechts, sowie aus politischer Perspektive, zusammenfassen sollte. Künftig soll ein Medien Ratgeber Komitee im Rahmen des neu erschaffenen OIC Medien Forums mit Sitz in Istanbul errichtet werden.
    Zweck der Konferenz, so Deborah Weiss für das Frontpage Magazine, war die Unterstützung der OIC Kampagne zur “Korrektur des Images des Islams und der Muslime in Europa und Nordamerika”. Auf lange Sicht lautet das Ziel der 57 Mitgliedstaaten der OIC die Errichtung des weltweiten Kalifats und die Umsetzung des Schariarechts in allen Ländern…””
    http://koptisch.wordpress.com/2013/10/24/konferenz-in-genf-zur-kriminalisierung-von-islamophobie/

    +++

    WENN EIN MOSLEM NICHT FROMM GENUG IST, DIE SCHARIA HILFT NACH

    NIGERIA

    150 Festnahmen in Nigeria wegen Verstössen gegen Scharia – Mindestens 20 Menschen getötet
    23. Oktober 2013

    In der nordnigerianischen Stadt Kano sind Dutzende Muslime wegen Verstosses gegen das islamische Recht öffentlich vorgeführt worden. Der Sprecher der Scharia-Polizei, Mohammed Yusuf Yola, sagte, allein 55 Männer und Frauen seien am Sonntag bei einer Geburtstagsfeier in einem Hotel wegen «unanständiger Kleidung» festgenommen worden. Seine Behörde werde unerbittlich die Einhaltung der Scharia durchsetzen und dafür sorgen, «dass unsere Gesellschaft frei von allen Lastern ist». In der vergangenen Woche seien 150 Männer und Frauen wegen freizügiger Kleidung verhaftet worden. Darunter seien Transvestiten und 55 mutmassliche Prostituierte gewesen. Einigen Männern, deren Haar von den Sittenwächtern als zu lang eingestuft wurde, wurde öffentlich der Kopf rasiert. Bei den Razzien in der vergangenen Woche seien erstmals auch Männer verhaftet worden. Yola hatte Anfang des Monats angekündigt, dass die Scharia-Polizei junge Taxifahrer verhaften werde, die Jeans-Shorts und ärmellose T-Shirts trügen. Bisher sei niemand verhaftet worden, weil sich alle an die Kleidervorschrift hielten, sagte Yola. Die Scharia gilt in neun der 37 Staaten Nigerias. {Quelle: http://www.nzz.ch}

    Boko Haram tötete mindestens 20 Menschen
    http://koptisch.wordpress.com/2013/10/23/150-festnahmen-in-nigeria-wegen-verstossen-gegen-scharia-mindestens-20-menschen-getotet/

  18. “”Die Heilig-Kreuz-Kirche am Blücherplatz in Kreuzberg ist weithin sichtbar mit ihrem roten Backstein, der großen Kuppel und den kleinen Türmen.

    Am Sonntag feiert die Gemeinde ihr 125-jähriges Bestehen. Um 14 Uhr wird der EVANGELISCHE BISCHOF Markus Dröge den festlichen Gottesdienst halten.

    Dröge aber wird in einer Kirche predigen, deren Inneres keine Kirche mehr ist, sondern eine Mehrzweckhalle…

    Hier gibt es eine Asylberatung, ein Kulturbüro, Ausstellungen, Tagungen, Tanz, dröhnende Musik und jede Menge Partys. Diese Kirche wird deutschlandweit zum Feiern vermarktet…

    Die Heilig-Kreuz-Kirche wurde vor 20 Jahren ganz bewusst entweiht. Hier sollte die „Basiskultur von Kreuzberg“ ihren „Raum finden“, wie es Pfarrer Joachim Ritzkowsky nach dem Umbau 1996 formulierte. Und diese Basis ist kirchenfern oder muslimisch…””
    http://www.bz-berlin.de/thema/schupelius/heilig-kreuz-kirche-nichts-zu-feiern-article1753516.html

    “”Die Heilig-Kreuz-Kirche ist eine evangelische Kirche im Berliner Ortsteil Kreuzberg des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg…””
    http://de.wikipedia.org/wiki/Heilig-Kreuz-Kirche_%28Berlin-Kreuzberg%29

  19. Die letzten Bürgermeister Kreuzbergs vor der Zusammenlegung mit Friedrichshain:

    26. April 1989 – 21. Oktober 1992
    Günter König (SPD)

    21. Oktober 1992 – 24. Januar 1996
    Peter Strieder (SPD)

    15. März 1996 – 31. Dezember 2000
    Franz Schulz (Grüne)

    Bezirksbürgermeister Friedrichshain-Kreuzberg:

    1. Januar 2001 – 31. Januar 2002
    Bärbel Grygier (PDS)

    1. Februar 2002 – 14. November 2006
    Cornelia Reinauer (PDS)

    15. November 2006 – 31. Juli 2013
    Franz Schulz (Grüne)

    Seit 1. August 2013
    Monika Herrmann (Grüne)
    (nach Wikipedia)

  20. Dass ausgerechnet die Kirche auf andere zeigt. Schon seltsam. Während sie selbst unbehelligt mit dem Nationalsozialismus sympathisierte, diesen gar kräftig unterstützte. Einzelne, anständige Menschen haben keine Unterstützung von der Obrigkeit erhalten, wie zB Bischof von Galen. Da muss sie heute wohl etwas leiser treten. Es ist nur richtig, dass man als anständiger Christ dieser Einrichtung den Rücken kehrt. Es wird nicht der Politkorrektismus sein, der sie vom Hinzeigen abhält. Gegen die Abtreibung, Homo-Ehe u.a. wettert sie auch heute noch. Sie wird wohl nicht damit kommen können, dass das Allwissen ihres Chefs sich schon 1908 bemerkbar machte, denn dann wird sie sich die Frage gefallen lassen müssen, was mit ihm ab 1933 und danach war.

  21. Die Beileidsbezeugungen der Muslimbruderschaft nach Anschlägen auf Christen seien nicht glaubhaft, sagt Bischof Adel Zaki.
    Oft stelle sich heraus, dass Angehörige der Gruppe hinter den Attentaten stecken würden.

    Alexandria (kath.net/CWN/jg)
    Bischof Adel Zaki, der Apostolische Vikar von Alexandria hat die Muslimbruderschaft im Zusammenhang mit dem Anschlag auf eine koptisch-orthodoxe Kirche in Kairo am 20. Oktober kritisiert. Die Beileidsbezeugungen der Gruppe seien nicht glaubwürdig, sondern eine Taktik, die schon bei anderen Anlässen angewendet worden sei…
    http://kath.net/news/43381

  22. @ yasemin #29

    Viel Müll den Sie zusammenschwafeln!
    Ich hoffe, daß Sie bald in den Iran gehen und dort Widerstand gegen das Mullahregime leisten!

    Welche Kirche meinen Sie eigentlich?

    Und daß Sie, als Muselmanin, Christen auffordern aus der Kirche auszutreten,ist eine Frechheit!

    Wegen Moslems, bestimmten Atheisten, Sozialisten und Neuheiden(Germanentümler) und bestimmten Protestanten trete ich nicht aus der Kath.Kirche aus! Auch nicht, weil gerade mir ein nicht passender Papst “regiert” und am Sozialismus oder Chrislam gezimmert wird!

    +++

    Der Widerstand der katholischen Jugend im Dritten Reich
    http://www.kath-info.de/widerstand.html

    WIDERSTAND VON KIRCHEN UND CHRISTEN
    http://www.leuninger.de/sozial/widerstand/widerstandmgk.pdf

    Die Katholiken und das Dritte Reich
    http://www.kath.de/kurs/kg/kg_kl_21.htm

    DIE FALSCHE SCHLANGE
    12 August 2013, 11:00
    Zum Angriff von Margot Käßmann gegen die Kirche
    http://www.kath.net/news/42395

  23. WIE MAN NICHT AUFGIBT

    +Warum ich bezweifle, daß es als Islamkritiker genügt, Atheist zu sein? Darum:

    Wie ich schon öfter schrieb war ich fast 20 Jahre kirchenfern und weitere fast 20 Jahre ausgetreten.

    Aber die letzten paar Jahre, bevor ich wieder eintrat, weil mich all der Buddhismus-, Zen-, Yoga-, Konfuzius- und Esoterikkram nicht weiterbrachte, hatte ich begonnen Psalmen zu lesen und zur Muttergottes Maria zu beten.

    Man staune, mein Sohn(religionslos) hatte von der Gesamtschule nach der Mittl. Reife ein kleines Büchlein(ca. 8 x 11 x 2cm) bekommen, wie alle Schulabgänger: “Neues Testament, Psalmen und Sprüche”. Das war knapp Mitte der 1990er. Ob die Moslemkinder es annahmen oder die ganz Linksverkorksten weiß ich nicht, müßte ihn mal fragen.

    Psalm 43:1
    Verschaff mir Recht, o Gott, und führe meine Sache gegen ein treuloses Volk! Rette mich vor bösen und tückischen Menschen! (Bibel Einheitsübersetzung)

    Psalm 27:12
    Gib mich nicht in den Willen meiner Feinde; denn es stehen falsche Zeugen wider mich und tun mir unrecht ohne Scheu. (Luther Bibel 1545)

    Psalm 27
    12 Liefere mich nicht ihrer Rachgier aus! Falsche Zeugen verklagen mich, speien Gift und Galle.
    13 Ich aber vertraue darauf, dass ich am Leben bleibe und sehen werde, wie gut Gott zu mir ist.
    14 Vertraue auf den Herrn! Sei stark und mutig, vertraue auf den Herrn! (Bibel Einheitsübersetzung)

    Psalm 64
    2 O Gott, höre meine Stimme, wenn ich seufze; behüte meine Seele, wenn der Feind mich schreckt!
    3 Verbirg mich vor dem geheimen Rat der Bösen, vor der Rotte der Übeltäter,
    4 die ihre Zunge geschärft haben wie ein Schwert, die mit giftigen Worten zielen wie mit Pfeilen,
    5 um damit heimlich auf den Unschuldigen zu schießen; plötzlich schießen sie auf ihn ohne Scheu. (Schlachter Bibel 2000)

    Psalm 64
    2 Höre, Gott, meine Stimme in meiner Klage; behüte mein Leben vor dem grausamen Feinde.
    3 Verbirg mich vor der Versammlung der Bösen, vor dem Haufen der Übeltäter,
    4 welche ihre Zunge schärfen wie ein Schwert, die mit giftigen Worten zielen wie mit Pfeilen,

    6 Sie sind kühn mit ihren bösen Anschlägen und sagen, wie sie Stricke legen wollen, und sprechen: Wer kann sie sehen?
    7 Sie erdichten Schalkheit und halten’s heimlich, sind verschlagen und haben geschwinde Ränke. (Luther Bibel 1912)

    Psalm 57
    2 Erbarm dich, Gott, hab Erbarmen mit mir! Bei dir suche ich Zuflucht, im Schutz deiner Flügel will ich mich bergen, bis das Unglück vorüber ist.
    3 Zu Gott, dem Höchsten, schreie ich, zu ihm, der sich auf meine Seite stellt.
    4 Vom Himmel her wird er mir Hilfe schicken, auch wenn mein Verfolger noch so höhnt! Gott steht mir bei, denn er ist treu und gütig!
    5 Mir ist, als wäre ich umringt von Löwen, die gierig sind auf Menschenfleisch. Ihre Zähne sind spitz wie Speere und Pfeile, ihre Zungen scharf wie geschliffene Schwerter.
    6 Gott, überstrahle den Himmel mit deiner Herrlichkeit und erfülle die Erde mit deiner Macht!
    7 Sie haben mir ein Netz in den Weg gelegt, um mein Leben in ihre Gewalt zu bekommen. Eine Grube haben sie für mich gegraben; aber sie sind selber hineingefallen.
    8 Mein Herz ist ruhig geworden, Gott, ich fühle mich wieder sicher; mit einem Lied will ich dich preisen. (Bibel Einheitsübersetzung)

    All die schreckllichen Meldungen über die Islamisierung des Abendlandes, über Kopftreter, Erpresser, Masseneinwanderung von Negern, Türken, Arabern und Zigeunern, Kuscheljustiz und deren Buhlerei mit dem Islam, Christenverfolgung auf der Welt, Chrislamfeiern der Kirchen oder die Wahl des sonderbaren PP Franz können einen nämlich verdammt weit ´runterziehen!

    Leute, lest Psalmen, wenn Ihr Ungemach, Ungerechtigkeit, Mobbing usw. überstehen wollt, ohne zu resignieren!

  24. Papst Franz – ein Gottloser, Sozialist, Chrislamist und Synrektist?
    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=303

    Dienstag, 22. Oktober 2013
    Katholikenverfolgung
    Die österreichische Justiz sieht rot…

    Die sozialistische Zweiklassen-Justiz hat für ehrgeizige Staatsanwälte aus dem linken Eck eine Beschäftigungstherapie gefunden: sie rückt bekennenden Katholiken und Lebensschützern hochgradig auf die Pelle:

    Die heroischen Oberlandesgerichte von Wien und Graz mußten die straffreien Tötungsstätten für ungeborene Kinder vor betenden Katholiken „beschützen“.

    Romtreue Geistliche sollen wegen angeblicher Meinungsdelikte zum Schweigen gebracht werden:
    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=257

    Ein berüchtigter Krieger, der ein Kind heiratete, als dieses sechs Jahre alt war, darf gemäß der österreichischen Gesinnungsjustiz nicht als „Kinderschänder“ bezeichnet werden…
    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=304

    Donnerstag, 24. Oktober 2013
    Logen
    Ist Kardinal Schönborn gar ein Schürzenjäger?

    Der Wiener Erzbischof und Sohn eines Deserteurs und Freimaurers steht bei der jüdischen Loge Bnai Brith hoch im Kurs.

    Der „rote Kardinal“ König und die roten Bonzen

    Doch Kardinal Schönborn ist nicht der erste Wiener Erzbischof, dessen Nähe zu Logen publik wird…
    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=305

  25. Papst Franz nicht vom Heiligen Geist – eitler Opportunist, angeberischer Sozialist, listiger Freimaurer, Liebkind der Medien, Medienbuhl, zickige Diva mit Allüren, gierig nach Sonderbehandlung und Extrawürsten für sich selbst – nicht für Gott, begeisterter Schwimmer im Mainstream, Chrislamist, Synkretist, ein Feind unseres Herrn Jesu-Christ!

    EIN gefallsüchtiger SÜNDER wurde PAPST FRANZ, ein KIRCHEN-ZERSTÖRER

    +++

    SIE HÄLT NOCH ZU IHM – MICH IRRITIERTE ER VON ANFANG AN, ICH KANN IHN NICHT AKTZEPTIEREN!

    “”Die mexikanische Katholikin Lucrecia Rego de Planas, mehrfache Familienmutter und langjährige Bekannte von Papst Franziskus schrieb dem Papst am 23. September einen ganz persönlichen und langen Brief. Darin klagt sie ihm ihr ganzes Leid über sein Pontifikat und die Art, wie er das Petrusamt ausfüllt…:

    Du warst dort der Einzige, der vor dem Tabernakel oder während der Wandlung keine Kniebeuge machte; wenn alle Bischöfe in Soutane erschienen, weil es so die Vorschriften verlangen, bist Du in Straßenkleidung und Kollar gekommen…

    wenn andere mit einem Auto ankamen, das der Würde eines Bischofs entspricht, dann kamst Du nach allen anderen, ganz geschäftig und in Eile und erzähltest mit lauter Stimme von Deinen Begegnungen im öffentlichen Verkehrsmittel, das Du benützt hattest, um zur Versammlung zu kommen…

    „Uff, was für ein Drang die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken! Denn, wenn man wirklich demütig und einfach sein will, ist es dann nicht besser, sich wie die anderen Bischöfe zu verhalten, um nicht aufzufallen?”…

    Wie es allerdings scheint, liebt er es von allen geliebt zu werden und will allen gefallen…

    Als ich Dich auf dem Balkon ohne Mozetta sah und Du das Protokoll für den ersten Gruß und den lateinischen Text mißachtet hast, um Dich dadurch lächelnd von den anderen Päpsten der Geschichte zu unterscheiden, sagte ich besorgt zu mir selbst: „Ja, ohne Zweifel: das ist Kardinal Bergoglio”…

    daß Du immer noch dieselbe Person bist, die ich aus der Nähe kennengelernt hatte, immer auf der Suche anders zu sein: Du wolltest andere Schuhe, einen anderen Ring, ein anderes Kreuz, einen anderen Stuhl und sogar ein anderes Zimmer als alle anderen Päpste, die sich immer demütig und ohne „Sonderwünsche” mit den Dingen zufrieden gaben, die für sie vorgesehen waren…

    Zu meiner Überraschung und Verwirrung begann mein General sein Mandat, anstatt die Waffen zu ergreifen, leider damit, mit seinem Friseur und seinem Zahnarzt zu telefonieren, mit seinem Milchmann und seinem Zeitungshändler, und so lenkte er die Blicke auf seine Person und nicht auf die Bedeutung des Papsttums…

    Ich kann nicht einem Papst applaudieren, der sich weder vor dem Tabernakel noch während der Wandlung niederkniet wie es der Ritus der Heiligen Messe lehrt;…

    Ich kann nicht glücklich sein über die Eliminierung der Patene und der Kniebänke für die Kommunikanten und es kann mir auch nicht gefallen, daß Du Dich nie erniedrigst, den Gläubigen die Kommunion zu spenden;…

    oder daß Du nicht den Ring des Fischers trägst. Aber ich kann nicht einmal darüber klagen, weil Du der Papst bist!…

    Ich bin nicht stolz darauf, daß Du am Gründonnerstag einer Muslimin die Füße gewaschen hast, weil das eine Verletzung des liturgischen Gesetzes darstellt…

    Du hast mir schrecklich wehgetan, als Du die Franziskaner der Immakulata bestraft hast, weil sie mit ausdrücklicher Erlaubnis Deines Vorgängers in Summorum Pontificum die Heilige Messe im überlieferten Ritus zelebrierten…

    Ich wußte nicht, was ich denken oder sagen sollte, als Du Dich öffentlich über eine Gruppe lustig gemacht hast, die für Dich Rosenkränze gebetet hat, indem Du sie „die, die Gebete zählen”, genannt hast…

    Am Weltjugendtag hast Du die Jugendlichen aufgefordert, „auf den Straßen Lärm zu machen”. Das von Dir gebrauchte Wort ist, soweit ich weiß, ein Synonym für „Durcheinander”, „Chaos”, „Konfusion”…

    Ich weiß, daß viele ehelose und alte Frauen, die sehr freundlich, sympathisch und großzügig sind, sich wirklich wie Abfall gefühlt haben, als Du zu den Ordensschwestern gesagt hast, sie sollen nicht wie „alte Jungfern” dreinschauen…

    Jedes Mal, wenn Du von den „Hirten mit dem Geruch der Schafe” sprichst, denke ich an all die Priester, die sich von den Dingen dieser Welt anstecken haben lassen und die ihren priesterlichen Geruch verloren haben, um einen gewissen Geruch der Verwesung anzunehmen. Ich will keine Hirten, die wie Schafe riechen, sondern Schafe, die nicht nach Mist riechen, weil ihr Hirte sie pflegt und sie immer sauberhält…””
    http://pius.info/archiv-news/914-kirche-international/8365-papst-franziskus-liebt-es-von-allen-geliebt-zu-werdenq

    Und ich möchte hinzufügen, daß ich schockiert war, als PP Franz, gerade mal 9 Jahre jünger als PP Benedikt XVI., hinterlistig über ihn sagte: “”…für mich ist es, als hätte ich einen weisen Großvater im Haus…””

Kommentare sind deaktiviert.