Offener Brief an Prof. Lucke (AfD) zur verfehlten Energepolitik Merkels


https://i0.wp.com/lh6.googleusercontent.com/-p5LI4h3nTtU/TYL7kuHtXCI/AAAAAAAAPlg/tLKwYBzyLPI/s1600/atomkraft+nein.jpg?resize=363%2C290&ssl=1

Über kaum ein Thema wird so falsch und einseitig berichtet wie über die Atomkraft. Journalisten, meist linksgrüner Ausrichtung, in aller Regel bar jeder naturwissenschaftlichen Grundkenntnisse über Nuklearphysik, verbreiten stets die gleichen und immer voneinander abgeschriebenen Horrormeldungen über die Nuklearenergie. Der seit ’68 systematisch aufgebaute Gesinnungsterror zum Thema Atomkraft ist ähnlich umfassend wie die Lügen zum angeblichen Klimawandel oder zur Friedlichkeit des Islam. Seriöse Nuklearphysiker haben Angst, Gegenpositionen zum Antiatomkraft-Hype der Medien zu beziehen: Etwa, dass Uran (U 235, 238),Thorium (Th232) und Kalium (K40) die wesentlichen natürlichen radioaktiven Elemente unserer Erde sind und die menschengemachte künstliche Aktivität die natürliche Aktivität von Mutter Erde lt. Hinsch um 0,017% erhöht (MM)

***

Von Dr. Hans Penner, 24.10.2013

Herrn Prof. Dr. Bernd Lucke, Alternative für Deutschland

Sehr geehrter Herr Professor Lucke,

jede Industrienation ist auf preisgünstigen elektrischen Strom angewiesen. Der zunehmende Weltenergiebedarf kann nur durch Nutzung der Kernenergie gedeckt werden. Weltweit wird die Kernenergienutzung ausgebaut, auch in Europa werden neue Kernkraftwerke gebaut. Kernenergie ist sicher und preisgünstig. Die Endlagerung von Abfällen ist in Deutschland technisch längst gelöst, siehe “Das Märchen von der Asse* (Dr. Hermann Hinsch).

Frau Dr. Merkel bemüht sich, die deutsche Kerntechnik zu vernichten und unsere sichere und preisgünstige Energieversorgung zu ruinieren. Diese Politik muß im Zusammenhang mit dem linken Neomarxismus gesehen werden. Dessen Ziel ist die Abschaffung Deutschlands durch Zerstörung der Familie, Desindustrialisierung, Zwangsenteignung, Planwirtschaft und Austausch der deutschen Bevölkerung durch andere Völkerschaften.


Die Alternative zu Links ist Rechts. Rechts bedeutet Demokratie, Wertorientierung und Freiheit. Zu beachten ist, daß der Nationalsozialismus eine atheistische und judenfeindliche linke Ideologie war.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner

***

* Atome – die strahlenden Monster? „Das Märchen von der Asse, Gorleben und anderen Endlagern“

Erich Grantzau, Velber

Inzwischen verbinden weite Kreise der Bevölkerung Atome mit der Vorstellung von todbringender Strahlung. Dem will Hermann Hinsch mit seinem, in 3. Auflage erschienenen Buch:„Das Märchen von der Asse, Gorleben und anderen Endlagern“ begegnen. Der Autor hat den ursprünglichen Titel: „Das Märchen von der Asse“ erweitert um weitere Reizthemen, die bezüglich der Entsorgung von atomaren Abfällen Emotionen auslösen. (Bitte über Amazon Bestellknopf rechts bestellen)

Hermann Hinsch Das Märchen von der Asse

Es ist ermutigend, wenn der Autor nicht müde wird und nun mit der 3. überarbeiteten Auflage einen weiteren Anlauf unternimmt mit dem Ziel, mit dem Halb- und Unwissen in Sachen Atome und deren Strahlung in der Bevölkerung, vor allem aber in der Publizistik und bei den Volksvertretern aufzuräumen. Dazu bedarf es naturwissenschaftlich belegten Faktenwissens  und darüber verfügt der Physiker und Strahlenschutzfachmann Hinsch, der Mitarbeiter der Helmholzgesellschaft und in dieser Eigenschaft in der Asse beschäftigt war.

Den Übergang der Zuständigkeit für die Asse von der Helmholzgesellschaft zum Bundesamt für Strahlenschutz war für den Fachmann Hinsch mit einem Wandel von wissenschaftlich abgesicherter Arbeit hin zu politisch gewollter Verunsicherung und Problematisierung der Lagerung von radioaktiven Materialien verbunden. Nach wie vor gilt  für die eingelagerten Stoffe in der Asse, dass keine erhöhte Strahlung in der Umgebung messbar ist. Das kann und wird auch in der Zukunft nicht anders sein, weil die natürliche Strahlung des Deckgebirges die Strahlung der eingelagerten Stoffe um ein Mehrfaches übertrifft. (Niemann, 2007 / 2009).

Vor diesem Hintergrund kritisiert der Autor das Vorhaben der Rückholung der eingelagerten Stoffe aus der Asse. Besorgniserregend ist in diesem Zusammenhang für den interessierten Laien die Tatsache, dass das zuständige Bundesamt für Strahlenschutz laut Evaluationsbericht des Wissenschaftsrates (2006) ganz offensichtlich nicht über die notwendige Kompetenz verfügt, um die anstehenden Probleme zu bearbeiten, geschweige denn zu lösen.

Weiter verstärkt wird diese Situation dadurch, dass offensichtlich von Seiten der verantwortlichen PolitikerInnen keine sachorientierte Bearbeitung des Problems Asse u.a. Lager oder Endlager für strahlende Abfälle zu erwarten ist. Das gilt – wie der Autor darstellt – für die Inkompetenz von Frau Kotting-Uhl, Herrn Wenzel,  Herrn König u.a. Politiker auf den verschiedensten politischen Ebenen.

Nicht minder kritisch betrachtet Hinsch die Rolle von Journalisten hinsichtlich deren Verpflichtung zu einer sachbezogenen und dennoch kritischen Berichterstattung. Der Beitrag von Karl-Friedrich Kassel in der Zeit vom 05.03. 2009 mit dem Titel: „Asse war die falsche Standortwahl“ wird vom Strahlenfachmann zitiert und vor allem kritisiert.

Der interessierte Leser findet in dem Buch viele Sachinformationen, wie Hinweise zur unterschiedlichen Gefährlichkeit verschiedener Strahlenformen. Besonders gefährlich ist Alpha- u. Neutronenstrahlung, weniger gefährlich dagegen Gamma- u. Röntgenstrahlung. Strahlendosis, Strahlungsintensität, Messeinheiten wie Bequerel (Bq), Sievert (Sv), Hintergrundstrahlung, radioaktiver Zerfall u.a. Termini werden erklärt.

Der Leser erfährt beispielsweise, dass Uran (U 235, 238),Thorium (Th232) und Kalium (K40) die wesentlichen natürlichen radioaktiven Elemente unserer Erde sind. Die Mensch gemachte künstliche Aktivität erhöht die natürliche Aktivität von Mutter Erde lt. Hinsch um 0,017%. Diese Zahl dient nicht etwa der Verharmlosung, sondern vielmehr als Aufruf zu einer sachbezogeneren Betrachtung von realen und vermuteten Strahlenproblemen.

Als erster Schritt dazu sei die Lektüre des Buches von Hermann Hinsch: „Das Märchen von der Asse, Gorleben und anderen Endlagern“ empfohlen. Diese Empfehlung ergeht insbesondere an politische Entscheidungsträger aller Ebenen und aller Couleur und an Journalisten der verschiedenen Medien. Bei einer Neuauflage wünscht sich der Rezensent einen Tabellenteil mit den Fakten in Sachen radioaktiver Elemente, Radioaktivität, Zerfallsraten, Mess- und Maßeinheiten u. a. wichtige Fakten zum Thema aufzunehmen.

Hinsch, Hermann: „Das Märchen von der Asse,  Gorleben und anderen Endlagern“

3. Aufl.; März 2013 / 132 Seiten, Preis: 14,99 €, Verlag. Books on Demand, Norderstedt

ISBN: 978-3-8482-6787-3 

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
4 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments