Deutschland: Christliche Lieder in der Fussgängerzone unerwünscht

Ein Land schafft sich ab:
Die Atheistin Oriana Fallaci nannte sich zu Recht eine „Kultur-Christin“. Das Christentum hat eine jahrtausendjährige Tradition in Europa und Deutschland. Es hat unser Land und unseren Kontinent mehr geformt als sämtliche anderen Einflüsse zusammengenommen. Doch gerade mal 40 Jahre Anwesenheit von Muslimen bedrohen unsere kulturellen Wurzeln schlimmer als es Mussolini, Hitler oder Stalin vermochten. Eine Kultur, die ihre Vergangenheit nicht bewahrt und ihre Gegenwart nicht verteidigen kann, ist zum Untergang verurteilt. (MM)

***

Neues aus einem Multi-Kulti-Stadtteil: Christliche Lieder in der Fussgängerzone unerwünscht

Veröffentlicht am 10. Oktober 2013 von

Eine christliche Gesangsgruppe sang in einer Fußgängerzone eines Multi-Kulti-Stadtteil einer Großstadt. Es bildete sich schnell eine Menschentraube, da die Musik hervorragend war und die Seelen der Menschen berührte. Großer Applaus nach den Liedern und eine große Spendenbereitschaft war selbstverständlich. Die wunderbare Atmosphäre fand schnell ein jähes Ende. Die Polizei kam und beendete die wunderbare Stimmung …

Wenn andere Straßenmusiker an diesem Ort musizieren gibt es keinen Ärger. Wahrscheinlich hat die Polizeiaktion etwas mit der christlichen Musik, die dargebracht wurde zu tun, die bestimmte Mitbürger und Andersgläubige beleidigt hat und zur Anzeige gebracht wurde.

Christenverfolgung und Diskriminierung sind in unserer Gesellschaft längst an der Tagesordnung, außer man verhält sich politisch korrekt, wie es die grün-evangelisch-lutherische Kirche tut. Christliche Musik ist heute für viele Zeitgenossen ein Ärgernis und stellt scheinbar eine Beleidigung von Nichtchristen dar. Bleibt abzuwarten, wie sich dieses Tendenz weiterentwickelt. Bedenken wir die Diskussion in Berlin-Kreuzberg betreffend der Abschaffung der Weihnachtsmärkte, durch die Umbenennung in Winterfeste.

Quelle:
http://wertewelt.wordpress.com/2013/10/10/neues-aus-einem-multi-kulti-stadtteil-christliche-lieder-in-der-fussgangerzone-unerwunscht/

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

14 Kommentare

  1. Unsere Regierung ist doch nur fürsorglich !!!

    Wenn es den Wiedererbauern Deutschlands nicht

    gefällt, dann muss eben der Gesaang sofort

    eingestellt werden.

    Man stelle sich die Kosten vor, die bei einer

    Enthauptung anfallen würden.

    Blut kann man nicht so einfach von einem

    Pflaster entfernen.

    Ausserdem horchen ja unsere Lieben „Christen“

    sowieso lieben den Ruf vom Schreigockel in der

    Kirche.

    Tri Tra Allalah

  2. OT

    http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2013/11/01/waffenexperte-widerspricht-selbstmordthese/

    Das NSU-Prozess-Blog Der tägliche Blick nach München. Was wird verhandelt? Wie berichten die Medien?

    Waffenexperte widerspricht Selbstmord-These –

    das Medienlog vom Freitag, 1. November 2013 Von Mirjam Schmitt 1. November 2013 um 08:49 Uhr

    Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt haben keinen Selbstmord begangen.
    Zu diesem Schluss kommt zumindest der Waffenexperte Siegmund Mittag laut einem Bericht der türkischsprachigen Tageszeitung Sabah. Die Zeitung bezieht sich wiederum auf einen Beitrag des Nachrichtensenders N24, der am kommenden Montag ausgestrahlt werden soll.

    Der NSU flog vor zwei Jahren auf, nachdem Polizisten die Leichen von Mundlos und Böhnhardt in einem ausgebrannten Wohnmobil entdeckt hatten. Das BKA geht seitdem von Selbstmord der beiden mutmaßlichen Rechtsterroristen aus.

    Waffenexperte Mittag hält diese These in dem Beitrag für N24 laut Sabah jedoch für “unmöglich”. Dagegen spreche unter anderem die Anzahl der im Wohnmobil gefundenen Patronenhülsen. Zudem sei in dem Wohnmobil eine unbekannte DNA-Spur entdeckt worden.

    Diese Spur sowie Zeugenaussagen deuten darauf hin, dass sich noch eine weitere Person im Wohnmobil befunden hat. Laut des TV-Beitrags geht die Polizei davon aus, dass die DNA zu einem Mann aus Litauen gehört.

    Auch die Stuttgarter Zeitung greift dieses Thema auf und titelt: “Hatte der NSU Kontakt zu litauischen Verbrechern?” Autor Andreas Förster schreibt zur DNA-Spur: “Sie stimmt mit einem genetischen Fingerabdruck überein, den die Polizei auch bei drei anderen Verbrechen sichern konnte, die scheinbar nichts mit dem Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) zu tun haben.” Den Unbekannten habe die Polizei laut Förster “P 24? genannt und herausgefunden, dass die Spur bei Verbrechen in Berlin, Hessen und Nordrhein-Westfalen gesichert wurde. “Wer dieser mysteriöse Tatverdächtige ist, weiß die Polizei bis heute nicht. Allerdings gehen die Behörden davon aus, dass hinter den Straftaten in Hessen und Nordrhein-Westfalen eine litauische Tätergruppe steckt”, so der Autor.

  3. England
    KLINIKSCHEF WEGEN GEBETS ENTLASSEN

    Ein englischer Mediziner hat seine Arbeitsstelle verloren, weil er E-Mails mit einem christlichen Gebet an Kollegen verschickt hat. David Drew(65), ärztlicher Direktor des Manor-Krankenhauses in Walsall(Mittelengland), hatte eine makellose 37-jährige Karriere hinter sich. Doch er wurde entlassen, nachdem er ein Gebet zur Motivation an Kollegen geschickt hatte.

    Das Krankenhaus in Walsall gehört zum staatlichen Gesundheitsdienst NHS (National Health Service). Laut einer Richtlinie des NHS gelten Missionierungsversuche von Ärzten oder Pflegepersonal als Belästigung oder Einschüchterung.

    Quelle:
    Stimme der Märtyrer. Nr.11/2013 45.Jahrgang
    http://www.verfolgte-christen.org/magazin/aktuelle-ausgabe/themen/

    So viel zu einem Märchen über Hunderte Millionen von Christen in Europa.
    —–

    Glaube an Herrgott oder HERR JESUS CHRISTUS ?
    http://fernvomlager.info/index.php/persoenliche-beitraege-2012/149-herrgott-oder-herr-jesus

    JHWH / KYRIOS / HERR JESUS CHRISTUS
    http://www.youtube.com/watch?v=oGplLCyOxao

    Epheser 1,15-16 Darum lasse auch ich, nachdem ich von eurem Glauben an den HERRN JESUS und von eurer Liebe zu allen Heiligen gehört habe, nicht ab, für euch zu danken und in meinen Gebeten an euch zu gedenken,

    Johannes 1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.

    Johannes 1,14 Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

    1. Timotheus 3,16 Und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottesfurcht: Gott ist geoffenbart worden im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, gesehen von den Engeln, verkündigt unter den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.

    Römer 10,9 Denn wenn du mit deinem Mund Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, daß Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet.

    Römer 10,13 denn: »Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden«.
    http://www.way2god.org/de/bibel/roemer/10/12/#hl

    Bibelstudium – Roger Liebi – Jesaja 53 – Der leidende Gottesknecht

  4. Christliche Lieder in der deutschen Öffentlichkeit nicht erwünscht?
    Daran stören sich die Ordnungshüter? Wie krank ist unsere Gesellschaft mittlerweile geworden?

    Sie führen hier hunderttausende Halal-Schlachtungen durch, und man stört sich an einem christlichen Lied mittlerweile? Die marschieren durch Berlin, in vollem Ornat, schreien Allahu Akbar und die Ordnungshüter ergreifen die Flucht.

    Irgendetwas in dieser EU-Riege ist kurz vor dem Wahnsinn, hat islamische Visionen, die er für überlebenswichtig hält. Unfassbar und so eindeutig krank, dass man tagtäglich nicht mehr fassen kann, was in diesem Land auf uns zukommt.

    Hitler war auch krank, hat jüdische Läden schließen lassen und Synagogen in Brand gesetzt.

    Mit christlichen Liedern fängt es an, wo hört es auf?
    In Wuerselen singt der Muezzin mittlerweile von der Moschee seine Sprüche – und in einer deutschen Großstadt stört ein christliches Lied?

    Wer entwickelt endlich eine Therapie für Geistesgestörte und ihre Hörigen?

  5. Hallo und gerade darum sollten christliche Lieder überall erklingen, ich bete wenn ich Bett bin Vater unser oder Gegrüsset seist du Maria,und werde mir das von niemanden verbieten lassen.Auch wenn es in unser bayerischen Hauptstadt München auch schon anders aussieht aber der Tag kommt wo auch Christen sich nicht mehr das als bieten lassen.Weil heutzutage gibt es soviele Quellen wo man sich informieren kann zb bei ihnen Herr Mannheimer, und sie werden die freie Meinungsäuserung auch verteidigen auch wenn es bestimmten Gruppen,Poltiker und der EU ein Dorn im Auge ist.

  6. es geht nirgends aus dem Artikel hervor, dass es sich um einen Tatsachenbericht handelt.
    Quellen wurden nicht nachgereicht.
    Also faktisch reine Fiktion.

  7. OT

    ÜBERFREMDUNG UND ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS DURCH MEDIEN

    In letzter Zeit liefen wieder zig xenophile Krimis und Spielfilme im TV. Immer häufiger darf irgendein NegerIn oder Hidschabträgerin, vollkommen unnötig für die Handlung, durch die Kamera laufen, mindestens als FußgängerIn in einer Stadt oder Dorf, oft in einer Nebenrolle, zunehmend in einer Hauptrolle.

    Gerade lief „Der Alte“ und die Frau eines reichen Pinkels hat so ein merkwürdiges Gesicht! Es ist die kraushaarige Mimin Bibiana* Beglau, geb. 1971 in Braunschweig, 168cm groß,(ost- oder südeurop., oriental. oder nordafrikan. Aussehen), sie „ist die Tochter eines Grenzbeamten und einer Krankenschwester“, mehr erfährt man nicht von Wikipedia.

    Pierre Sanoussi-Bliss, 182cm groß, geb. 1962(Sohn eines guineischen Diplomaten und einer damals in der DDR lebenden Lehrerin) ist ein schwuler Neger der meist einen Guten spielen darf, hier einen Kommissar. Sanoussi-Bliss hat zudem in einer Narren-Zeremonie einen Mann „geheiratet“: Lebenspartner, ein Riese, Till Kaposty-Bliss, der als Werbegrafiker arbeitet, Berlin.
    http://www.future-image.de/watermark.php?i=108239

    Ja, da kann man sich als weißer Hetero aus der Mehrheitsgesellschaft so richtig mit den Filmhelden identifizieren, gell!!!

    *Bibiana: weibl. Vorname, Herkunft etruskisch
    Variante von Viviana;
    Info zur männlichen Form Vivian: ursprünglich ein römischer Name ‚Vibianus‘ bzw. ‚Vivianus‘, der auf einen römischen Familiennamen ‚Vibius‘ zurückgeht; ‚Vibius‘ ist wahrscheinlich etruskischer Herkunft, Bedeutung unbekannt; wird gelegentlich auch gedeutet als eine Weiterbildung von lat. ‚vivus'(vorname.com)

    +++

    Fast alle Medien sind linksversifft(rot-grün), xenophil, homophil und islamophil! Presse, Buchverlage, Schulbuchverlage, Internet(Facebook), Film, Fernsehen, Theater, Kunst, selbst Ballett und Oper.

    Nicht nur daß nichtlinke Opernsänger weggemobbt werden, Verdi wird als Sozialist hingestellt, „Bauern“chöre sind rot gekleidet, über ihnen scheint eine blutrote Sonne oder Mond…

    +++

    Letzten Samstag, 26.10.2013 auf HR-TV
    Großstadtrevier „Gefahren der Liebe“, Folge 256
    x-te Wiederholung

    Typisch deutsch, gell!
    Reicher Vater möchte nicht, daß seine Tochter Sarah mit dem Afghanen (Anm.: also Mohammedaner) Zia Nezam, gespielt von Omar El-Saidi*, herummacht.

    Reicher Vater stiftet also seinen Sohn Alexander, gespielt vom dicklichen blonden/rotblonden blauäugigen Oliver Bröcker**, geb. 1977 in Berlin, 180cm groß, zur Sabotage des Techtelmechtels an.
    http://www.schauspielervideos.de/fullprofile/schauspieler-oliver-broecker.html

    Nebenbei werden noch Gehässigkeiten eingestreut, ob jmd. ein (deutsches) Ehepaar kenne, das sich immernoch liebe, Polizisten haben Partnerprobleme, die Hochzeit eines Polizistenpaares wird zugunsten der Rettung der bewunderungswerten wahren Liebe, zwischen Sarah und dem Afghanen, wiedermal auf St. Nimmerlein vertagt…

    „“Katja Metz und Ben Kessler untersuchen einen undurchsichtigen Autounfall, bei dem das Mädchen Sarah verletzt wird. Merkwürdig ist, dass das Mädchen weder Papiere noch Wertgegenstände bei sich hatte und zu dem Unfallhergang schweigt.

    Sarahs Vater August Friedrich Lehmann, der Inhaber einer Feinkost-Kette, verstrickt sich jedoch in Widersprüche, die die Polizisten auf den Plan rufen.

    Sind er oder sein Sohn Alexander etwa an dem Unfall beteiligt gewesen? Erst als die Polizisten auf den Afghanen Zia Nezam, den Freund Sarahs, treffen, scheint sich der Fall aufzuklären:

    Hat Sarahs Vater sie mit Gewalt daran hindern wollen, nach Kabul zu flüchten?…““ (ard.de)

    *Omar El-Saidi bei Wikipedia so geschrieben:
    „“Omar El-Saeidi 1980 in Gießen geb.
    Hochschule für Musik und Theater Rostock (HMT Rostock), Abschlussarbeit zum Thema „Der deutsche Schauspieler mit Migrationshintergrund“. 2005 wurde er Stipendiat der Rostocker Horst-Rahe-Stiftung.““
    http://www.hmt-rostock.de/partner-foerderer/horst-rahe-stiftung.html

    U-BOOT, WÜHLMAUS, BLENDER, ABENDLAND-VERWANDLER:

    El-Saidi: „“Meine Arbeit formuliert die Hauptthese, dass Schauspieler mit Migrationshintergrund die deutsche Theater- und Medienlandschaft bereichern… durch das Einbringen anderer kultureller Elemente in die deutsche Schauspielkunst…

    Mir hat ein Regisseur mal gesagt, dass er für eine Gangsterrolle einen Kollegen nehmen wollte, der vom Charakter und der Spielweise optimal auf die Rolle gepasst hat, aber er hat sich nicht getraut ihm die Rolle zu geben, weil er türkischen Ursprung hatte.

    Da kehrt sich diese Überempfindlichkeit in eine political correctness um, die auch falsch ist. Wir sollten versuchen, eine Normalisierung zu erreichen, die es gesellschaftlich auch gibt. Natürlich gibt es viele Migranten, die Gangster, Fanatiker, Nutten etc. sind, aber es gibt auch die Lehrer, Ärzte, Fahrradverkäufer(Anm.: nennt man so jetzt Fahrraddiebe und Hehler?), etc. unter ihnen…““
    http://www.casting-network.de/Offener-Bereich/cn-klappe/lesen/74-Der-deutsche-Schauspieler-mit-Migrationshintergrund.html

    SELBSTHASSER UND NESTBESCHMUTZER:

    **Oliver Bröcker, wohnt in Berlin-Kreuzberg, spielt häufig den deutschen Bösewicht, Nazi, jugendl. Kriminelle…

    „“Deutscher Schauspieler. Rothaarig, untersetzt, häufig mit einem an Jack Black erinnernden flirrenden Blick, mal mit und mal ohne Bart, gehört Oliver Bröcker zu den unverzichtbaren Zuspielern, die als Aufrührer, Chaoten, Kleinkriminelle und Musiker das Salz in der Suppe guter Ensemblefilme liefern. Bröcker, der nie eine Schauspielschule besuchte, hat seit dem fünfzehnten Lebensjahr in über 50 TV-Produktionen mitgewirkt und ist in fast allen deutschen Krimiserien aufgetreten…, einem Dutzend Kinofilmen…““
    http://www.kino.de/star/oliver-broecker/30243

  8. @ #9

    Sehr gut beobachtet! Das alles ist Teil des Systems – diese „Schleichwerbung“ soll im Unterbewußtsein der dt. Öffentlichkeit den Eindruck erwecken, dass alle diese Neger, Mulatten, Türken etc. ein selbstverständlicher und normaler Bestandteil unserer Gesellschaft seien. Wohl mit Erfolg, denn die meisten dummen Deutschen empfinden nichts dabei und beschimpfen mich als Rassisten, wenn ich darauf hinweise. Es sind aber leider nicht nur die Medien – mit diesem Phänomen wird man bereits seit den 70ern überall konfrontiert: z. B. alle Prospekte und Kataloge der Versandhäuser verkaufen – v. a. Klamotten – mithilfe von Negern. Die Botschat: Der Neger gehört zu uns, ist Teil unserer Gesellschaft! Joseph Goebels hatte recht: Eine tausendmal wiederholte Lüge wird allmählich zur „Wahrheit“ (weil das Publikum sich ganz einfach daran gewöhnt).
    Mein TV-Gerät meldete ich bereits vor Jahren mit der Begründung ab, dass das Dt. Fernsehen fest in der Hand von Schwulen und Negern ist und somit mir nichts anbieten kann. Hat leider nicht viel gebracht – die Gebühren habe ich zwar gespart, aber die Tunten und Neger sind da geblieben.

    Es freut mich, das dieses Problem jetzt auch noch jemand anderer anspricht – hat echt Seltenheitswert. Weil es – wie von den Systembetreibern gewollt – heute noch kaum jemand merkt.

  9. ASYL-ERPRESSER IN DER FUSSGÄNGERZONE ERWÜNSCHT?

    „“In München gehen Asylbewerber mal wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: Protestieren und fordern. Diesmal sind es Senegalesen, die vor dem Bayerischen Sozialministerium in der Winzererstraße ein Protestcamp aufgebaut haben. Sie klagen an: “Kein Handy, kein Internet, keine Deutschkurse, nur Wald und Wiesen”. Ihnen ist das Flüchtlingscamp in Niederbayern wohl nicht luxuriös genug. Man bemerke: Die vermutlichen Moslems kommen aus einem islamischen Land, in dem 65% der Bevölkerung Analphabeten sind, bei den Frauen sogar 74%. Im Senegal leben gut 94% sunnitische Moslems – von wem werden die eigentlich politisch verfolgt? Was wollen die bei uns? Geld in der sozialen Hängematte? Warum schickt man die nicht sofort wieder zurück in ihre islamische Heimat?…““
    (Von Michael Stürzenberger)
    http://www.pi-news.net/2013/11/munchen-heute-1230-uhr-aktion-gegen-protestcamp-von-senegalischen-asylbewerbern/

  10. @ #11: „…nur Wald und Wiesen”.
    ——————————–

    Was haben die Affen zu meckern.. – sie kamen ja auch aus dem Urwald, müssten sich hier im „nur Wald und Wiesen” wie zu hause fühlen!

    „Was wollen die bei uns?“
    ————————-

    1.) Bakschisch vom Sozialmat,
    2.) Mohammeds 5. Kolonne in Europa stärken

  11. @9 Bernhard von Klärwo
    Die geschickt eingebauten und für den Zuschauer kaum bemerkbaren und immer wieder in Szene gesetzten optischen Reize, d.h. die Darstellung einer Normalität, wie sie sein soll, aber leider noch von vielen nicht akzeptiert wird, d.h. die subtlile Beeinflussung menschlichen Denkens durch Bild- und Spracheindrücke in die gewünschte Richtung zu lenken, das ist bundesdeutscher Medienalltag.
    Eine gigantisch ausgewucherte egoistische Gesellschaftsschicht zeichnet für die Islamisierung die Verantwortung und muss nun mit Hilfe der Politik und der Justiz den Bürger von der Normalität und Friedlichkeit einer politisch-religiösen Koranaussage mitten unter uns überzeugen. Die Durchschaubarkeit dieser Vorgehensweise kann aus dem Hintergrund einer gigantischen Konspiration heraus völlig ausgelebt werden. Kritische Stimmen werden immer leiser.

    Schächten, Beschneidung, Scharia, die muslimische Teilnahme im Staatsdienst wird als Selbstverständlichkeit dargestellt. Der Mord an Deutschen durch Muslime zur Bedeutungslosigkeit eingestuft.

    Und die Welt brennt in der islamisch geprägten Verdummung. Kinder lernen, worauf es in Deutschland ankommt Toleranz gegenüber Intoleranz, weil es im Fernsehen so normal rüberkommt.

  12. Kirchliche Lieder auf Deutschlands Strassen verboten !
    Polizisten sind die Handlager der verräterischen Politiker sowie auch Richter und Staatsanwälte .
    Man muss doch immer noch staunen ,auch wenn wir schon vieles erlebt haben ,das es doch noch Steigerungen gibt .
    Ich bin gespannt ab wann die Polizei die Scharia in Deutschland mit Kopfabhacken ,Steinigungen und Baukranhängen ausübt .
    Lange kann es nicht mehr dauern ,wenn man schon christliche Lieder verbietet ,denn das ist schon Scharia pur .

    In Aachen laufen die Polizisten vor dem moslemischen Mob weg und ziehen den Schwanz ein und den Christen wird das Singen verboten .Man fasst es nicht .

Kommentare sind deaktiviert.