Bettina Röhl über das Totalversagen der deutschen Parteien

Foto: Grüne Spitzenpolitiker mit Anhang auf Demo in Frankfurt/Main, 1990

„Die Bundesrepublik driftet wie ein herrenloses Schiff über die politischen Meere in eine Richtung, die sich von der abendländischen Demokratie kontinuierlich entfernt“
Bettina Röhl

***

Bettina Röhl über die Zerstörungskraft der Grünen

Röhls 7seitiger Artikel in der Wirtschaftswoche vom 8.Otober 2013 ist eine ruhige, aber dennoch schonungslose Abrechnung mit dem Versagen der deutschen Parteien bei der Bewältigung der wichtigsten Problem unseres Landes. Ich habe hier ihre analytischen Teile über die Partei Die Grünen herausgefiltert. Wer den ganzen Artikel Röhls lesen will, kann dies auf dem Original tun.

 

Bettina Röhl über die Politik der Deutschlandvernichtung durch die Grünen

Quelle: http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-das-grosse-versagen-der-deutschen-parteien-seite-all/8899878-all.html

„Die Bundesrepublik driftet wie ein herrenloses Schiff über die politischen Meere in eine Richtung, die sich von der abendländischen Demokratie kontinuierlich entfernt…

Koalitionspoker setzt Unwürdigkeit des Wahlkampfes fort

Die Parlamentswahlen sind ein Kulminationspunkt der Demokratie. Und es ist deswegen eine mittlere Katastrophe, wenn Bundestagswahlen zu einer Farce und einer Bürgerveralberung, an der der Wähler allerdings höchst aktiv teilnimmt, verkommen. Der Wahlkampf 2013 war unter Demokratiegesichtspunkten eine würdelose Veranstaltung, denn alle wichtigen Themen wurden der politischen Korrektheit geopfert und ausgeklammert, und die Wähler und die Republik wurden mit zufällig zum Thema gewordenen Nebensächlichkeiten unterhalten….

Linkspartei und die Partei der grünen Kaputtmacher

Die Linkspartei in ihrer Dreifaltigkeit aus Poststalinisten, neokommunistischer Plattform und inzwischen grauhaarigem westlinkem Sektierertum, ist die deutscheste und eigentlich konservativste Variante der linken Parteien. Die Linkspartei ist übrigens auch die einzige Partei in Deutschland, die nicht in politischer Korrektheit erstickt, was sie ohne Zweifel sympathisch macht. Auf eine nähere Betrachtung dieser bis auf weiteres nicht regierungsfähigen Partei kann hier allerdings verzichtet werden…

Die Partei der Kaputtmacher (dessen, was angeblich kaputt macht), steht dagegen mal mehr und mal weniger regelrecht unter Strom unserer guten alten Welt ihren wohlverdienten Untergang zu bescheren, und eine neue Welt, repräsentiert durch einen neuen Menschen, zu generieren.  Die Grünen tragen viele sehr alte ideologische Hüte, die sie in ihrer Hautfarbe anmalen und deswegen selber auf ihren Fake reinfallen, als hätten sie etwas Neues erfunden, was nicht der olle Marx und der greise Sigmund Freud und der Wilhelm Reich und die alten Frankfurter Größen schon vorgebetet haben….

Die grüne Partei ist eine ausgeprägte Hass-Partei, die mit den vielen positiv besetzten Öko-Blümchen daher kommt. Der gelegentlich erklärte, aber ansonsten nonverbal in die Politik durchgedrückte, Grenzen überschreitende Hass der Grünen auf Deutschland im Besonderen und den Westen im Allgemeinen ist die Ur-Motivation dafür, dass die Grünen eine Zuwanderung initiieren wollen, die das Thema Deutschland erledigt. Es  geht den Grünen nicht um das Schicksal der zuwandernden Menschen, jedenfalls nicht in erster, zweiter oder dritter Linie. Die Möchtegern-Moralmonopolisten der Grünen haben mit Moral wenig am Hut. Die Euro-und die Europa-Politik der Grünen ist in Wahrheit eine First-step-Politik Deutschland in Europa untergehen zu lassen und dann Europa mit dem Westen gleichsam zu versenken. Auch die Idee den Menschen zum Pflanzenfresser umbauen zu wollen, ist Ausdruck eines Hasses auf die Menschen, wie sie nun einmal sind und ein hilfloser Versuch einen Schritt auf der Entwicklung des Neuen Menschen, der durch die linken Ideologien seit eh und je als feste Größe geistert, voran zu kommen….

Ja, es gibt sie die schicken, gesettelten, urbanen Grünen und es gibt auch die wirtschaftlichen Profiteure der subventionierten Öko-Industrien und klar, es gibt auch grüne Idealisten. Der grüne Grundgeist ist aber ein unsichtbarer unguter Geist.

Die grüne Partei wird nur verständlich, wenn man ihre Geschichte aus ihren gewalttätigen Tagen von ihren, teils DDR-unterwanderten Anfängen über den bürgerkriegsähnlichen Wahnsinn der Frankfurter Spontiszene um Joschka Fischer und Daniel Cohn-Bendit und die brutalen Demonstrationen gegen die Frankfurter Startbahn West oder gegen Atomkraftwerke oder gegen jedes sogenannte Großprojekt, das sich irgendwo auftut, verfolgt und einordnet….

Der Muskel-T-Shirt-Träger Joschka Fischer, der zum Anzugfetischisten wurde, konnte nie die Traumata seiner gewalttätigen Vergangenheit überwinden, aber die Grünen haben ihm das Image eines genialen Könners und Denkers verpasst, der an den Brüchen seiner Biographie gereift wäre. Das ist ein für die Grünen exemplarischer Fall: Wenn sich allerdings die Grünen schon über sich selber irren, muss die Gesellschaft diesen Irrtum nicht mitmachen.

Gerade das Feld der Bildungspolitik ist bis heute eine Domäne der Extremisten und immer noch Alt-68ern, Alt-DKPlern, die es auch heute noch gibt, die davon träumen die Erschaffung des Neuen Menschen durch die Hintertür, durch eine grausame Jugendpolitik zu erzwingen. Das Menschenexperiment, das unter dem Namen „Neuer Mensch“ segelt, ist aus dem Köpfen der Extremisten noch lange nicht verschwunden.

Weil die Programme aller Parteien die Grausamkeiten der real existierenden Wirklichkeit, der Innenpolitik wie der Außenpolitik ausklammern, aber noch viel mehr weil die Parteien auf eine unterschiedliche Weise entweder unerkannt ideologisiert sind oder über keinen ideellen Ansatz mehr verfügen, driftet die Bundesrepublik wie ein herrenloses Schiff neben anderen herrenlosen Schiffen zum Beispiel namens Frankreich über die politischen Meere in eine Richtung, die sich von der abendländischen Demokratie, die in vielen Sonntagsreden zum Tag der deutschen Einheit beschworen wurde, kontinuierlich entfernt. Das ist kein Pessimismus. Die Realität ist so.“

***

 

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

7 Kommentare

  1. Nicht nut die Grünen zerstören Deutschland, BRD meine ich, SPD, und C*Parteien sind nicht viel besser. Alles unwählbarer Schrott und Lobby-Parteien-Herrschaft statt Volksabstimmungen.

  2. Immer wieder: Die GRÜNEN konnten -wie Hitler und PDS-SED/DDR_nur hochkommen durch ihre Wähler (real 5-10%), die nicht gezwungen waren, sie zu wählen!!

    Dagegen wurden vom BRD-Wahlpöbel die kleinen patriotischen und konservativ-rechten Parteien, deren Anhänger sich in den blogs nicht mit der Volksmehrheit verwechseln (was sind 60-100.000 PI-Besucher täglich gegen 60 Millionen Wähler!!) dürfen, verschmäht oder nach ersten Erfolgen wieder verlassen!!

    Wenn nicht die großen Parteien SPD, FDP und zuletzt CDU ohne Zwang GRÜNE Positionen übernommen hätten, sondern sich den GRÜNEN National- und Wertevernichtern mutig und kraftvoll entgegengestellt hätten, wären die GRÜNEN einflußlos geblieben, vermutlich bald verkümmert.

    Die anderen etablierten Parteen und viele gesellschaftlich wichtige Gruppen haben die gleiche Schuld wie die GRÜNEN am Untergang.

    Und Autoren wie Bettina Röhl sind da letztlich noch viel zu eng mit Regime und System verbunden, als daß sie das mal brutal ansprächen. Würden sie das nämlich tun, wäre sie bald ihre Rolle und Honorare als geduldete Partial-Kassandra los!

  3. Das ganze Geheimnis der Grünen ist schnell auf

    einen Punkt gebracht.

    Sie geben ihren Untergebenen den Glauben die

    Besseren zu sein.

    Das reicht.

    Dann kann ich, mit einer Aura des Schützers der

    Umwelt auftreten, obwohl ich garnichts dafür

    tue.

    Dieses Gottgleiche und Erhabene wir dann

    sogleich an andere Anhänger weitergegeben.

    Eigentlich ist dies Sektenähnliches Verhalten.

    Als Beispiel. Ströbele dieser alte Terror – Opa

    fäht mit seinem Touran bis kurz vor den

    Bundestag um dann aufs Fahrrad umzusteigen.

    Verlogene Bande.

  4. Ja, sie hat recht! Sehr recht!

    Es wäre aber einfach, alles Schlechte auf Rot-Grün zu fixieren (deren Agenda 2010 war gar nicht schlecht, insb. trotz vorherfesehen politischen Selbstmord – daran könnte Merkelova sich nicht nur eine, sondern 100 Scheiben abschneiden)!

    Die größten Sünden wurden unter Adenauer, Kohl und Merkel gemacht!

    Ein großes Problem ist das rückgratlose Kuschen Deutschlands vor ausländischen Interessen.

  5. „Die grüne Partei wird nur verständlich, wenn man ihre Geschichte aus ihren gewalttätigen Tagen von ihren, teils DDR-unterwanderten Anfängen…“

    Sicher daher kommt auch der – vom KGB indroktinierte – Hass auf die Atomkraft: Kein Rohmaterial für Atombomben auf westdeutschen Boden.

  6. „Das Menschenexperiment, das unter dem Namen „Neuer Mensch“ segelt, ist aus dem Köpfen der Extremisten noch lange nicht verschwunden.“

    Das Projekt, „neue Menschen“ zu schaffen, ist eine Kernposition linker Ideologien – notfalls mit Hilfe von sog. Umerziehungslagern.
    Die NSDAP ausdrücklich eingeschlossen!

Kommentare sind deaktiviert.