Syrien: Islamistische „Freiheitskämpfer “ ermordeten 550 Frauen, Kinder und alte Menschen




Die islamistischen Gruppierungen versuchen, Assad zu stürzen, um aus Syrien einen islamischen Gottesstaat zu machen. Da dies das Ende jeder Autonomie für die Kurden bedeuten würde, geraten Kurden und Islamisten immer häufiger aneinander. Immer wieder werden kurdische Dörfer von den Islamisten angegriffen und die Bewohner als Geiseln genommen, oder ermordet.

***

Syrien: Islamisten richten Blutbad an: 550 tote Kurden

8. August 2013, Wien. (HN) Im Nordosten Syriens sehen sich Kurden immer wieder Angriffen von islamischen Extremisten ausgesetzt. Nun wurde bekannt, dass die Al-Nusra-Front in Tal Abyad (Provinz Rakka) 550 Kurden ermordeten.

Vergeltungsaktionen

Im iranischen Fernsehen berichtete Press TV vom Massaker. Die der Al-Quaida nahestehende Al-Nusra-Front soll demnach 550 Kurden ermordet haben. Darunter hauptsächlich alte Menschen, Frauen und Kinder. Die radikalen Gruppierungen „Jabhat al-Nusra“ und „Islamischer Staat von Irak und Levante“ sprachen dabei von einem Vergeltungsakt, gegenüber den Kurden.



Die Kurden im Nordosten Syriens hatten sich während des syrischen Bürgerkriegs eine autonome Verwaltung erkämpft und daraufhin paramilitärische Einheiten gebildet. Nachdem islamische Extremisten versuchten auch kurdische Gebiete zu erobern, wurde der aus Tschetschenen stammende islamistische Feldherr Abu Musaab als Geisel von den kurdischen Truppen als Geisel festgenommen. Obwohl Abu Musaab wieder freigelassen wurde, ermordeten die Extremisten weitere Kurden.

Pläne einen islamischen Gottesstaat zu formen

Die islamistischen Gruppierungen versuchen Assad zu stürzen, um aus Syrien einen islamischen Gottesstaat zu machen. Da dies das Ende jeder Autonomie für die Kurden bedeuten würde, geraten Kurden und Islamisten immer häufiger aneinander. Immer wieder werden kurdische Dörfer von den Islamisten angegriffen und die Bewohner als Geiseln genommen, oder ermordet.

Die Al-Nusra-Front gibt als Ziel an, ein weltweites Kalifat einführen zu wollen und die Scharia als Rechtsgrundlage einzuführen. Die Al-Nusra-Front war auch mehrfach an der Ermordung von syrischen Christen und säkularen Gegnern Assads beteiligt.

Link: Al-Nusra-Front

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

7 Kommentare

  1. Das sind sicherlich schöne Nachrichten für unsere Wahltürkin Fatima Roth. Und für alle Türken sowieso…

    Endlich kann man den Genozid an den Kurden beenden…

    Islam ist frieden!

  2. Wenn die sich gegenseitig abmurksen ist mir

    dies eigentlich wurscht.

    Wenn aber die Kolateralschäden auf uns hier

    abgeladen werden ist mir dies nicht mehr so

    wurscht.

    Denn merke. Die machen hier weiter.

    xxx

  3. Man will der Urbevölkerung ihr Land madig machen.
    Das ist der Zweck der konstruierten „revolution“.
    Erdogan will sie vertreiben und bedient sich deswegen dieser internationalen Djihad-Mörder.
    So wie es Gauck und Merkel in Deutschland treiben, die Autochthonen zu verdrängen, so treibt es eben der Kalif Erdogan auf grobschlächtige Weise in Vorderasien gegen Armenier und Kurden.
    >Wer nicht freiwillich aus seiner Heimat verschwindet, wird eben umgebracht und man will es dem Assad in die Schuhe schieben!

  4. Obama und die Nato sind verantwortlich für dieses Massaker . Erdogan wird sich freuen ,denn er hat alle auf seiner Seite , Obama und alle EU-Regierungschefs die den EU-Beitritt der Türkei unterstützen .

    Es ist Völkermord was die US-Regierung betreibt ,denn sie haben diese Massenmörder ausgestattet mit Waffen und Chemie-Bomben .

    Der Islam gehört zur Westlichen Welt ,nicht nur zu Deutschland ,das will Obama und seine Volksmörder beweisen . Denn wo immer sie können helfen sie den islamischen Kämpfer gegen die Christen und Buddisten .
    Saudi Abrabien ist der Auftraggeber in Deutschland und Europa die alles aufkaufen was zukaufen ist in unseren Heimatländern ,gel . Merkel will an SaudiArabien deutsche UBoote verkaufen ,wie lange geht dieser Verrat noch an Europa und Amerika . Was haben wir für Vertreter die nur ihr eigens Süppchen kochen und ihre Völker verkaufen an die islamische Welt ?

Kommentare sind deaktiviert.