Reporter von TV-Sender Al Arabiya in Syrien getötet

Über kaum ein anderes Land lesen wir so viele Presselügen wie über Syrien. Es scheint ausgemacht, dass der Schurke die alavitische Regierung um den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und die "Guten" die als "Rebellen" euphemisierten Rebellen sind. Doch dass dieses Land unter der Regie und mit massiver logistischer und materieller Unterstützung der saudischen Wahabiten und der sunnitischen Al Kaida in seinen verheerendsten Bürgerkrieg der Neuzeit gestürzt wurde mit dem alleinigen Ziel, aus dem säkularen Syrien ein fundamental-islamisches Syrien zu machen, scheint  trotz aller Beweise für unsere Medien eine politisch inkorrekte und damit nicht publizierbare Nachricht zu sein. Denn angeblich hadelt es sich bei Assad um einen Despoten und bei den Dschihadisten um "Freiheitskämpfer" bzw. "Rebellen". Dass sich diese mordbrennend duch die christlichen Gebiete Syriens schlagen und dabei viele Journalisten massakrieren, wird wohl als unabwendbarer Kollateralschaden hingenommen.(MM)

***

Reporter von TV-Sender Al Arabiya in Syrien getötet

STIMME RUSSLANDS Muhammad Syed, ein Reporter des TV-Senders Al Arabiya, ist in der Provinz Aleppo im Norden Syriens getötet worden. Die Einzelheiten des Vorfalls und die Mordmotive sind vorerst nicht klar.

Syed, der selbst aus Allepo stammt, hatte für verschiedene Medien über den Bürgerkrieg in Syrien berichtet und Videos über die Ereignisse gedreht.

Quelle: http://german.ruvr.ru/2013_10_30/248331178/

Weiterführende Links:

Syrien: Sky News-Kamerateam in Aleppo vermisst

Libanesischer Journalist von syrischen Rebellen als Geisel genommen

Zwei französische Journalisten in Syrien entführt

Syrien: Das gefährlichste Land für Journalisten

Syrien: entführte ukrainische Journalistin bittet um Hilfe

Britischer TV-Sender für Syrien-Reportagen mit Emmy Award ausgezeichnet

Russisches Außenamt verurteilt Ermordung von Journalisten

Russische Journalistin in Syrien vermisst

Rebellen setzen C-Waffen gegen Kurden in Norden Syriens ein

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 3. November 2013 17:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Arabischer "Frühling", Medien und ihre Lügen, Mordkultur Islam, Syrien Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

9 Kommentare

  1. 1

    Und das schlimmste an der ganzen Sache ist,

    dass unser allseits sehr beliebter Freund

    Erdolf nur auf einen für sich günstigen Moment

    wartet um zuzuschlagen oder zu provozieren und

    dann die Hilfe der deutschen Patriot - Abwehr

    zur Hilfe nimmt.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Warum nimmt Algerien nicht am arabischen

    Frühling teil ???

    Warum ist in allen Ländern, in denen es

    gefrühlingt hat, jetzt der Teufel los und

    jegliche Ordnung verloren gegangen?

    Nur mit einer harten Knute sind Moslems zu

    halten.

    Eine Handbreit Freiheit und man hat das

    morden usw. am Hals.

    Wir sollten von den islamischen Potentaten /

    Diktatoren lernen.

    Eiserne Regeln. Keine Ausnahme.

    Keine Toleranz.

  2. 2

    Der Westen hat jahrzentelang Diktaturen chauffiert.Ob Saddam Hussein,Mummar al Gadaffi oder Hosni Mubarak.Unter diesen Dikaturen lebten auch Christen eher gefahrlos.In Syrien ist es besser wenn Assad bleibt oder jemand wo mit ihm am gleichen Strang zieht.Ich denke das im Iran mal am ehesten sich mal richtig was ändert.

  3. 3

    Der Koran und die Hadithen beinhalten zwar jede Meneg Anweisungen wie sich die Menschen zu verhalten haben oder auch nicht. Speziell für die Frauen. Obwohl eine politische Ideologie mit Weltherrschaftsanspruch war der Islam jedoch noch nirgendwo in der Lage, ein vernünftiges Zusammenleben zu organisieren. Jeder Mullah verzapft seinen eigenen Islam, die Friedensrichter sind bestechlich und kein Mensch traut dem anderen. Trotz oder gerade wegen des enormen Gruppenzwanges. Die Folgen des Mißtraueens sind Clandenken und Korruption.

    Im Islam ist eine funktionierende Demokratie nicht möglich. Von der Umsetzung der universell gültigen Menschenrechte gar nicht zu reden.
    Der Islam ist deshalb der Höhe und der Breite nach asozial.

    Nur folgerichtig, daß diese Gesellschaften nur mit autoritären Mitteln zusammengehalten werden können.

    So gesehen, hat man bei der Auswahl der Herrschenden nur Wahl zwischen Teufel und Beelzebub.

    Im Vergleich zu den menschenfressenden Islamisten ist dieser Assad als geradezu human zu bezeichnen.

  4. 4

    Was soll man dazu noch sagen?!...

    http://www.fr-online.de/rhein-main/syrien--fluechtlinge--flughafen-kassel-calden-syrer-landen-erstmals-in-hessen,1472796,24836304.html

  5. 5

    Presselügen über Syrien ist gewollt
    Journalisten massakrieren?
    Nun ja den Rest denk ich mir!

  6. 6

    Herausragendes Beispiel, wie man mit Ölmilliarden, dem Erlös aus der Scheisse Allahs, die Welt tyrannisieren kann.
    http://www.syrianperspective.com/
    Keiner merkt, wie er gegängelt wird, sein Geld zur Tankstelle zu tragen, anstatt unsere eigene Energie aus den Bergen, del el.Strom zur Fortbewegung zu nutzen und nimmt damit diese islame Dekadenz in Kauf.
    In D. erst 0,2% ElektroVehoikeln - in Norwegen bereits über 8,8%, das gibt mir zu Denken.

  7. 7

    Islamische Staatsanleihe : Cameron verkauft Großbritannien an den Islam !

    http://www.islamnixgut2.blogspot.de

    Schade um die Insel und den Engländer sie werden von allen Seiten verraten und verkauft an die Saudis die auch Merkel und co auf ihrer Gehaltsliste scheinbar haben . Denn Merkel will deutsche Uboote an die Saudis verkaufen ,denn Deutschland ist schon lange in islamischen Besitz durch die US-Regierung und Deutschendückmäusertum .
    England und Frankreich wird folgen ...........
    http://www.krisenfrei.wordpress.com/2ß13/11/

  8. 8

    Radio Vatikan: Unterdrücker der Christen in Syrien sind meist europäische Muslime. Diese schockierende Wahrheit enthüllte Patriarch Gregor III Laham von Damaskus

    http://pl.radiovaticana.va/news/2013/10/31/gn?biciele_chrze?cijan_w_syrii_to_przewa?nie_europejscy_muzu?manie/pol-742600

  9. 9

    Radio Vatikan: Unterdrücker der Christen in Syrien sind meist europäische Muslime. Diese schockierende Wahrheit enthüllte Patriarch Gregor III Laham von Damaskus

    http://pl.radiovaticana.va/news/2013/10/31/gn?biciele_chrze?cijan_w_syrii_to_przewa?nie_europejscy_muzu?manie/pol-742600