Der Bolschewismus war (wie der Islam) von Anfang an ein Regime des Massenverbrechens.


 

 “In der Sowjetunion und in den übrigen kommunistischen Regimes wurden rund 100 Millionen Menschen ermordet. Erschossen, erhängt, verbrannt, durch Hunger und Zwangsarbeit zu Tode gemartert.”

Der französische Historiker Stéphane Courtois

***

Der Bolschewismus war von Anfang an ein Regime des Massenverbrechens

Bestätigt wird diese Interpretation durch einen 850 Seiten starken Sammelband Das Schwarzbuch des Kommunismus (Paris 1997). Herausgeber Stéphane Courtois schrieb: “Der Tod eines ukrainischen Bauernkindes, das vom stalinistischen Regime vorsätzlich dem Hunger überlassen wurde, zählt genausoviel wie der Hungertod eines Kindes im Warschauer Ghetto.” (Seite 32)

Die Kernthesen des Historikers Courtois lauten:

In der Sowjetunion und in den übrigen kommunistischen Regimes wurden rund 100 Millionen Menschen ermordet. Erschossen, erhängt, verbrannt, durch Hunger und Zwangsarbeit zu Tode gemartert. Die Kommunisten haben das Massenverbrechen zum Regierungssystem gemacht.


Gulag

Arbeiten bis zum Tod: Obwohl Millionen Russen in Todeslagern wie dem oben abgebildeten starben, behaupten russische Geschihtsbücher bis heute, Stalin hätte dies nur getan, um die Sowjetunion zu einem Industrieland umzugestalten (Quelle)

Der Terror hatte schon mit Lenin begonnen. Die von Lenin erprobten, von Stalin systematisierten Methoden des Klassen- und Völker-Genozids gingen der Diktatur Hitlers voraus. Stalin war im Vergleich zu Hitler der größere Verbrecher.

mass murder communazi

Die obige Grafik zeigt die wahren Verhältnisse im Vergleich der Todesstatistik zwischen Kommunismus und dem Nationalsozialismus (Quelle). Allein Stalin und Mao Tse Tung ließen zusammen weit über 100 Millionen Menschen ermorden. Die Liste der Massenmörder des 20. Jahrhunderts lautet wie folgt:

1. Adolf Hitler – etwa11 Millionen

2. Joseph Stalin – zwischen 20 bis 100 Millionen (Schätzungen sehr schwer aufgrund der Vertuschungen der Sowjetbehörden)

3. Mao Zedong – 50 bis 70 Millionen

Die Mitverantwortung Stalins für die Entfesselung des Zweiten Weltkrieges ist unbezweifelbar. Courtois [Ex-Maoist!] sieht im Kommunismus das blutigste Mördersystem in der Geschichte der Menschheit, der “Schrecken der Schrecken”, die grausamste Tyrannei, die je die Welt entstellt hat. (Seite 32/33)

aus: Wolfgang Strauss, Unternehmen Barbarossa und der russische Historikerstreit, Herbig Vlg. München 1998/99

In der Prawda vom 8.5.1991 gestand der russische Militärhistoriker B. Petrow [zum Hitler-Angriff 1941 auf die Sowjetunion]:

»Infolge der Überschätzung eigener Möglichkeiten und der Unterschätzung des Gegners schuf man vor dem Krieg unrealistische Pläne offensiven Charakters. Möglich, daß sie auf dem Papier geblieben wären und es heute keinen Sinn mehr hätte, darüber zu reden. Doch in ihrem Sinn begann man die Gruppierung der sowjetischen Streitkräfte an der Westgrenze zu formieren. Aber der Gegner kam uns zuvor.«

http://www.konservativ.de/epoche/132/epo_132t.htm (link erloschen)

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
20 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments