Dänische Muslime wollen die Scharia einführen

Sie kommen als Wirtschafts- oder Elendsflüchtlinge. Oft missbrauchen sie unsere Asylgesetze und werden dabei von Politik, Medien und Justiz unterstützt. Doch anstelle sich zu intergieren wie es die nichtislamischen Immigranten tun, fordern muslimische Immigranten überall in den westlichen Ländern die Einführung der barbarischen Scharia und damit die Umgestaltung ihrer Aufnahmeländer in ein islamisches Land. Unsere Medien verschweigen oder beschönigen diese gefährlichen Forderungen und stellen jene an den Pranger, die davor warnen

***

Von Michael Mannheimer

Auch in Dänemark wollen Muslime die Scharia errichten. Unsere linke Journaille schweigt es tot

Muslimführer Dänemarks erklären in aller Offenheit, dass sie in Dänemark die Scharia einführen wollen, sobald die Zahl dänischer Muslime groß genug geworden ist – ein Ziel, das angesichts des auch in Dänemark explodieren muslimischen Bevölkerungswachstums bereits in greifbare Nähe gerückt ist.

Systematische Integrationsverweigerung durch dänische Muslime

Man stelle sich vor, ein chinesischer oder russischer Parlamentsabgeordneter riefe die Taliban in Afghanistan öffentlich dazu auf, chinesische bzw. russische Soldaten zu töten, wo immer sich eine Gelegenheit dazu böte. Genau dies geschieht in Dänemark. Dort hat die dänisch-palästinensische Politikerin Asmaa Abdol-Hamid (Foto oben) alle ihre muslimischen Brüder im Irak dazu aufgerufen, Dänen zu töten, wo immer sie welchen begegnen würden. Abdol-Hamid kam 1986 zusammen mit ihrer gesamten Familie als palästinensischer Flüchtling nach Dänemark, wo ihr großzügig Asyl gewährt wurde – und wo sie eine erstklassige Schulausbildung genoss.

Was für ethnische Dänen Pflicht ist, gilt offenbar nicht für muslimische Dänen: wie in Schweden und Norwegen erscheinen seit jüngerer Zeit auch in Dänemark nicht mehr alle Schüler nach den Sommerferien pünktlich zum Unterricht. Denn 20 Prozent aller muslimischen Schüler befinden sich mit ihren Eltern weiterhin im Ausland, wie die renommierte Copenhagen Post berichtet. Auch in Dänemark weisen die muslimischen Schüler die mit Abstand schlechtesten Schulleistungen aller Einwandergruppen sowie die höchste Schulabbrecherquote auf. Ein kleines, aber dennoch nicht unwichtiges weiteres Indiz für die Missachtung dänischer Gesetze und gesellschaftlichen Spielregeln durch Muslime in Dänemark.

http://1.bp.blogspot.com/-zTCRekCkvms/T0lY6RspNII/AAAAAAAASIo/mRezpDJX9-U/s400/weltkarte_Scharia_2011.png

Weltkarte der Scharia

Ein weiteres interessantes Beispiel islamischer Integrationsverweigerung (und ein Beispiel für die raffinierten Methoden der schleichenden Unterwanderung Europas durch den Islam) ist die zunehmend häufiger zu beobachtende Tendenz männlicher Muslime, sich von ihren Frauen zwar nach säkularem Recht scheiden lassen, aber nach dem islamischen Gesetz der Scharia weiterhin mit ihnen verheiratet zu bleiben. Auf diese „elegante“ Art wird dänisches Recht systematisch unterwandert, sukzessive und de facto scharistisches Recht installiert.

Mit diesem Trick können sich muslimische Männer ihre vom Islam zugebilligten vier Frauen– als Gebärmaschinen quasi – auch im laizistischen Dänemark halten und sich damit mit einer im Vergleich zu den monogamen Dänen vierfach höheren Geschwindigkeit vermehren. Angesichts der Tatsache, dass auch in Dänemark die muslimische Geburtenrate deutlich über der einheimischen liegt, dürfte der tatsächliche Geschwindigkeitsvorsprung muslimischer Vermehrung innerhalb jener muslimischer De-Facto-Polygamisten jedoch noch um einiges höher liegen. Einige Wissenschaftler führen die Muslim-Unruhen von 2005 in Frankreich – vom kanadischen Journalisten Mark Steyn als

„der erste mit Sozialhilfe finanzierte Dschihad der Geschichte“ (ebd.)

beschrieben, auf jene inoffizielle (und gesetzwidrige) Polygamie zurück, die auch in Frankreich von zahlreichen muslimischen Männern praktiziert und von den französischen Steuerzahlern finanziert wird – eine Praxis, die sich in immer mehr europäischen Ländern beobachten lässt.

Muslimische Immigration ist in Wahrheit die Kolonisation und Eroberung Dänemarks durch den Islam

Eine bloße Integrationsverweigerung einer ethnischen Minderheit kann ein Staat – vielleicht – noch verkraften. Wenn jene Gruppe ansonsten den Staat und dessen Gesetze nicht bedroht und Steuern zahlt, aber ansonsten gerne unter sich bleibt, ist dagegen nicht unbedingt etwas einzuwenden. So leben in zahlreichen westlichen Metropolen chinesische Einwanderer in China-Towns, arbeiten hart und leben dort in aller Regel friedlich miteinander. Größere Probleme wurden bislang nicht bekannt.

http://atlasshrugs2000.typepad.com/.a/6a00d8341c60bf53ef0120a5ed8d8c970b-600wi

http://www.discerningthetimesonline.net/sharia_2.jpg

Überall fordern Muslime unverfroren die Scharia und verdeutlichen damit ihre Verachtung gegenüber den Gesetzen der Länder, die sie dereinst aufgenommen haben

Doch es ist etwas anderes, wenn eine Einwanderergruppe sich nicht nur abschottet, sondern den Staat, der sie aufgenommen hat, mittelfristig übernehmen will. So erklären auch in Dänemark muslimische Vertreter offen ihr Ziel, mittels ihres Bevölkerungszuwachses – die demografische Waffe des „Geburten-Dschihads“ ist die wohl effektivste Waffe islamischer Eroberung – den Staat eines Tages „friedlich“ zu übernehmen und dann die Scharia einzuführen (Vgl. hierzu: Daniel Pipes: Ist etwas faul im Staate Dänemark? In: New York Post, 27. August 2002).

Doch angesichts der bereits heute herrschenden bürgerkriegsartigen Szenarien in zahlreichen dänischen Wohnbezirken mit einer mehrheitlich muslimischen Wohnbevölkerung, angesichts der Zunahme von „No-go-Aereas“ für Nicht-Muslime, angesichts einer fluchtartigen Abwanderung Tausender ethnischer Dänen aus ihren durch Muslime bedrohten Wohngebieten und einem darauffolgenden massiven Preiseinruch der Immobilien, angesichts der exorbitant hohen Kriminalitätsquote dänischer Muslime, die insbesondere ethnische Dänen an Leib und Leben bedroht , kann von einer „friedlichen“ Eroberung Dänemarks schon längst keine Rede mehr sein.

Dänischer Imam nennt Weihnachten “pervers”

Der dänische Imam Abu Laban hat nicht nur in Dänemark den “Karikaturen-Streit” erfolgreich entfacht. Nun wird er von einer dänischen Zeitung einen Tag vor dem Heiligen Abend im Interview mit den Worten zitiert, das christliche Weihnachtsfest sei “pervers”. (Quelle: Zeitung EkstraBladet, 23. Dezember 2006)

Derlei kennt man von keiner anderen Weltreligion, und es verwundert, dass Politik und Europa nicht schon längst aufgewacht sind. Vielleicht liegt es u.a. auch an der zeitlupenartigen Geschwindigkeit der Kolonisierung durch den Islam: sie geschieht so schleichend und langsam, dass sie unterhalb der normalen menschlichen Reaktionsgrenze liegt. Denn der Islam erobert Europa nicht blitzartig wie ein Adler einen Fuchs, sondern eher in Zeitlupe wie ein Chamäleon ein Insekt. Die muslimische Gemeinde Dänemarks verdoppelt sich etwa alle 10 Jahre, was demografisch eine exorbitante Bevölkerungsexplosion darstellt, aber innerhalb eines Menschenlebens so schleichend erfolgt, dass sie für den europäischen Normalbürger kaum wahrnehmbar ist.

Auch für Dänemark gilt daher: Muslimische Immigration wird Dänemark seine Kultur, seine ethnische Dänen und am Ende Dänemark selbst kosten. Wenn nicht in letzter Minute ein Wunder geschieht.

***

Wer Michael Mannheimer finanziell unterstützen möchte, klicke bitte hier.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

20 Kommentare

  1. Detr Habsburger Kaiser war ja der erste seiner Sorte, welcher aus freien STücken 1912 die Islamen per Dekret ins Land geholt hat, um danach 1914 den ersten Weltkrieg zu erklären.
    Dänemark,Holland, ist dasselbe Modell. Auch in England.
    Diese Monarchen müssen eben hestürzt werden, weil ansonsten übernehmen die Musels diesen Part, ist ja in einer Monarchie ganz leicht, wenn der Tyrann ein Muselfreund ist.

  2. Berlin verbietet Weihnachten 2013
    Veröffentlicht am 3. September 2013 von Huttinger

    Der einflussreiche islamische Gelehrte Yussuf al-Qaradawi hetzt gegen die Christen. Man müsse allen Christen die Feier des Weihnachtsfestes verbieten, forderte der 83 Jährige.
    Das war 2009.

    Titelseite der Berliner Zeitung

    Heute schreiben wir das Jahr 2013 und da die westlichen Politiker etwas langsam sind, aber dennoch gerne auf Forderungen aus dem Orient eingehen und diese unterwürfigst erfüllen, haben nun die berliner Politiker Weihnachten einfach verboten. Und damit sich die Moslems nicht diskriminiert fühlen, darf auch keine Dekoration aufgehängt werden und andere christliche Feste werden auch gestrichen.
    Bislang zwar nur aus dem öffentlichen Raum, denn in diesem hat die christliche Kultur nichts zu suchen, so die Politiker.

    Kein verspäteter Aprilscherz: Das Bezirksamt Berlin Friedrichshain-Kreuzberg schafft Weihnachten ab. Die Behörden erlauben keine Weihnachtsfeiern mehr auf öffentlichen Plätzen oder Straßen. Ein Tannenbaum darf nur noch an einem zentralen, vorher von den Behörden zugewiesenen Platz aufgestellt werden – das berichtet die “Berliner Zeitung”. Das Festverbot wurde von Grünen, Linken und Piraten beschlossen.

    Der zuständige Stadtrat Peter Beckers (SPD) beantwortet den Protest gegen das öffentliche Weihnachtsverbot gegenüber der BZ so: “Warum müssen religiöse Feste in der Öffentlichkeit gefeiert werden?“

    Jetzt wird es nicht mehr lange dauern und Weihnachten verschwindet auch aus dem Kalender.
    Egal wie man zu Weihnachten steht oder es als Fest des Kommerzes ansieht, es hat aber eine Tradition in der christlichen Welt, und wenn Politiker Traditionen und Kultur verbieten, nur um einer anderen Religion zu gefallen, dann ist dies Hochverrat am Volk.

    Und da nun ein freier Raum entsteht, kann man darauf warten, dass muslimische Feste in aller Öffentlichkeit gefeiert werden und das alles Christliche in naher Zukunft verboten und dessen Ausführung unter Strafe gestellt wird.

    Deutschland schafft sich ab und das mit Freudentänzen über die eigene Dummheit.

    Quelle
    Related Posts:

    Bad Homburg: Kita benennt Martinsfest um
    Schweden schafft das Bargeld ab
    Zentralrat der Muslime fordert Islamische Feiertage
    Polen verbietet das Schächten
    Deutsche sind an Ermordung syrischer Christen beteiligt

  3. GEDANKEN ZUM SONNTAG
    In der letzten Ecke Bayerns befindet sich mittlerweile die Koranaussage.
    Herr Schulz verkündet: Deutschland ist ein Einwanderungsland.
    Mit dem Wahnsinn, die die Einwanderung politsch-religiöser Fanatiker bringt, sollen sich die Bürger befassen, die haben die Wahl der Politiker, die die Einwanderung der Koranaussage für eine Friedensbotschaft betrachten, auch für sinnvoll befunden.
    In Amerika werden Offiziere aus der Armee entlassen, die der Verfassung des Landes Priorität geben und Obama erst an zweiter Stelle sehen, was den militätischen Gehorsam betrifft.
    In Ägypten stellt sich Mursi vor die Landesverfassung, die Justiz wehrt sich und Mursi wird gezeigt, dass er die Grenzen überschritten hat.
    Und hier fordern mittlerweile eingewanderte Koranhörige Respekt ein vor der Scharia und ihren Auswirkungen.
    Und der ganze Politikzirkus schaut zu, politisch korrekt.
    Jeder dieser Zuschauer kennt die Koranaussage – und sie kennen unser Grundgesetz.

    Ich habe bitterböse Ahnungen, dass ein islamisiertes Europa, ein islamisiertes Deutschland niemals mehr zur Ruhe kommen wird.

    Wer die Koranaussage toleriert, wird sie erleben, und zwar genauso wie es im Koran steht.

    Dass eine Religionslehre soviel unvorstellbare Unmenschlichkeiten im 21.Jahrhundert in einem aufgeklärten Land verbreiten darf und dies politisch korrekt von den Einschleusern dieser „Wissenschaft“ beurteilt wird, das muss mit Widerstand beantwortet werden, zu dem aber kein Deutscher mehr den Mut hat ihn aufzubringen. Wie vor dem 3.Reich. Was nicht sein darf, kann niemals sein – also am besten nicht beachten.

    In Amerika werden Vorbereitungen getroffen, die keine gute Zukunft erwarten lassen – die Bevölkerung widerstandslos zu machen.

    The melting pot. Ein Schwarzer an der Regierung. Die Devise, ein Schwarzer ist, weil er dunkelhäutig ist ein besserer Mensch – darauf sind die Amerikaner hereingefallen. Ein Schwarzer, der den Koran als „Heilige Schrift“ anerkennt, ist nicht besser als ein Weißer, der den Koraninhalt als heilige Aussage bewertet.

    Die faschistische Fratze des Korans ist von einer solch beklemmenden Deutlichkeit, die Folgen dieser Fratzenverehrung beschäftigt mittlerweile die ganze Welt. Diese Koranaussage wird keinen Schritt tun, um Kriege zu verhindern – im Gegenteil.

    Und die Brutalität eines Kopftuches in einer einst freien Lebensgemeinschaft ist nicht mit gelebter Toleranz zu verwechseln – dies ist ein Ausdruck der absoluten Unterwerfung und der damit verbundenen Intoleranz gegenüber allen, die andere Lebensgrundlagen haben.

    Die Existenz der Koranaussage in der Nachbarschaft vergiftet ein Land und seine z.T. völlig irritierten Bewohner.
    Wo die Koranaussage sich festgesetzt hat, wird sie gelebt, wem das nicht passt in seiner Heimat, der ist verfassungsschutzrelevant.

    Die Hilflosigkeit der Politiker spiegelt sich in all ihren politisch korrekten Äußerungen wider, sie wissen, dass die Koranaussage den Irrsinn einer intoleranten Vergeltungskultur beinhaltet, dass dies unmündigen Kindern und Jugendlichen antrainiert wird, sind nicht in der Lage mit der Einschleusung dieser lebensgefährlichen Entwicklung, das Lehrverbot für den Koran zu erwirken – sie sind nur noch fähig Kritiker der Koranaussage als Nazis abzustempeln.

    Kann sich jeder seinen Reim drauf machen, was in Zukunft auf uns zukommt.

    Viele haben vor der Islamisierung eines christlich geprägten Landes gewarnt. Ich befürchte, wo jetzt schon eine Minderheit Koranhöriger die Anerkennung der Lehraussage des Korans in einem Staat mit GG erreicht, dass hiermit das Ende einer humanen und aufgeklärten Gesellschaft manifestiert ist.

    Warum uns der Islam nicht erspart wird, das sollte sich jeder fragen. Warum sie Christen in der ganzen Welt umbringen, das sollte sich jeder fragen. Die Antwort gibt die Koranaussage.

    Grundgesetz und Koranaussage – wie Feuer und Wasser. Eine Justizministerin, die den Koran als Lehrmittel für Kinder und unmündige Jugendliche als wertvoll bezeichnet, keinen Beleg dafür bietet, dass dieses Prädikat Wertvoll seine Berechtigung hat – primitiver geht es nicht mehr.

    Wenn es einen Gott geben sollte, bitte ich jetzt schon um Vergebung, dass wir beim Tierequälen zuschauen müssen, staatlich verordnet. Dass wir zuschauen müssen, wie unmündigen Kindern Missachtung gegenüber Andersgläubigen anerzogen wird, dass wir zuschauen müssen bei der Beschneidung von unmündigen Kindern, dass wir zuschauen müssen bei der Missachtung unseres Grundgesetzung durch Rechtsbeugung und verbrecherische Gesetzesänderungen, dass wir zuschauen müssen bei der maßlosen Einwanderungserpressung durch die EU, dass wir es ertragen müssen nur noch Schachfiguren in einem völlig absurden Geschehensablauf zu sein, dessen letzter Schachzug unsere komplette Entmündigung und Enteignung sein wird, dass wir schweigen zu einer Lehre, die jeglichem nicht dieser Lehre angehörigen Menschen die Würde abspricht, dass wir Abgeordnete gewählt haben, die unsere Souveränität einer anonymen nicht vom Volk gewählten unangreifbaren Anonymität unterstellt haben und dass letztendlich hiermit die völlige Versklavung eingeleitet wurde.

    Ein Leben in Freiheit und Vertrauen geht dem Ende entgegen. Wir stehen an der Pforte der totalen Versklavung. Und die zukünftigen Sklaventreiber schwingen seit Jahren schon die Peitsche der politischen Korrrektheit – je verlogener und betrügerischer, um so korrekter.

    Abhörung, Gesinnungsterror und dazwischen der arbeitende Steuerzahler und Konsument – politsch korrekt verstummt.

  4. Auch HEUTE findet in SPEYER eine dieser islam.
    Unterwerfungs-Demonstrationen in einer evangel.
    Kirche statt – in der ein Satanist vor versammelter
    „Ungläubigen-Dienerschaft“ sein satanisches und
    bestialisches ‚Allah’u akbar‘ in die Welt grunzen
    darf!!! Dort werden dann mal wieder einige, „ach
    so toleranten Gutmenschen“ ganz entzückt genau DEM
    (Ab)schlachtruf lauschen, den unzählige Christen
    auf der ganzen Welt ALS LETZTES hörten – bevor
    sie von islam.Satanisten …eben, abgeschlachtet
    wurden!…..In Speyer läuft DAS wohl heute unter
    dem Titel: „Introduction zum Geschächtet-werden“? (aber DAS wäre wohl zu ehrlich!) Allah’u akbar.

  5. Werden die Dänen noch von Schweine-Fleisch essen befreit?

    Warum Muslime Schweine nicht essen sollten – Christian Prince
    http://www.youtube.com/watch?v=-bybyia3nfs

    Dr. Nabeel Qureshi ist ein ehemaliger Muslim und war angehender islamischer Apologet.
    http://www.youtube.com/watch?v=8_ifrnMOSVo

    Um seinen Glauben zu bestätigen und Argumente zu sammeln unternahm er historische Studien zu Jesus Christus und Seiner Kreuzigung, und verglich die Aussagen des Evangeliums und des Korans mit den historischen Fakten.
    Heute ist er christlicher Apologet bei Acts17Apologetics.

  6. Angst alle haben ganz einfach Angst. Darum darf sie sagen dass alle Daenen getoetet warden muessen wird nicht dafuer belangt.
    Die Daenen haben Angst und die Richter und die Pozilei sowieso.
    Islam ist sowieso ein Glauebe (keine Religion)der Angst.
    Dass man den verkehrten Schuh zuerst zuschnuert und den Pimmel nicht ganz sauber gewaschen hat vor der Niederwerfung vor dem Satan. Und natuerlich ganz wichtig im Berufsleben, dass man zuerst mit dem rechten Fuss die Kaserne betritt und mit dem linken verlaesst. Hahaaha

  7. Ich bin heute nachmittag auch in Speyer bei der Kundgebung.Es ist das einzge, was wir noch tun können.Ich kenne sehr viele Menschen, die immer mehr Angst haben,aber es sind nicht die Gutmenschen, die sich nochs sehr wundern werden.

  8. DÄNEMARK – Einwohner

    Kernland 5.602.628 (Stand: 1. Januar 2013)

    zugehöriges Grönland 56.584
    zugehörige Färöer 48.354

    130 Einw. pro qkm

    80% Ev.-Luth. Dän. Volkskirche
    0,6% Katholiken

    3% Muselmanen (Wikipedia)
    5% Muselmanen (europenews.dk, Aug. 2013)

    „“Dänemark bietet jedem ausreisewilligen Muslim etwa 20.000 EU, wenn er in sein Heimatland zurückkehrt.““ (europenews.dk, Juli 2013)

    Dann kommen die Ungeheuer eben unter anderem Namen wieder zurück, um den lukrativen Spaß zu wiederholen!!!

    +++

    Sept. 2007
    Islam-Debatte: „Dänemark ist ein muslimisches Land“

    Kopenhagen – Eine dänische(!) Muslimin(Asmaa Abdol-Hamid) verstört ihre(!) Landsleute durch radikale Ansichten. Jetzt will die 25-Jährige(1981 geb.), die als erste mit Kopftuch im Fernsehen moderiert, ins Parlament…

    2007
    Die strenggläubige Sozialarbeiterin, die in der Familienberatung der Stadt Roskilde arbeitet, will als Kandidatin der LINKSALTERNATIVEN Einheitsliste als erste Kopftuchträgerin in das dänische Parlament gewählt werden. Einen prominenten Listenplatz hat sie bereits.

    Beim staatlichen Fernsehen moderiert sie als erste Kopftuchträgerin Diskussionsrunden. Das Thema: der Islam und der Westen. Acht Sendungen sind bereits ausgestrahlt worden. Dabei gibt sich Abdol-Hamid betont religiös. So weigert sie sich getreu dem Koran, Männern die Hand zu geben.

    Sie provozierte auch einen Sturm der Entrüstung, als sie sich dazu bekannte, dass sie den bewaffneten Kampf gegen die noch vor kurzem im Irak stationierten dänischen Soldaten unterstütze. „Es ist notwendig, dass wir den Kampf der Iraker gegen die Besatzung unterstützen. Im Grunde genommen, ist er ein Ausdruck für den berechtigten Wunsch der normalen Leute, ein besseres Leben zu führen,“ sagte sie in einem Interview, das ihr eine Klage wegen Landesverrates einbrachte…

    Noch stärker aber beunruhigt viele Dänen, dass Abdol-Hamid Dänemark als „islamisches Land“ bezeichnet. Das sei deshalb so, weil Dänemark „Freiheitsrechte, Menschenrechte und eine Wohlfahrtsgesellschaft“ habe.

    Das seien Grundsätze, die auch im Islam sehr wichtig seien. Auf die Frage, ob sie die Scharia – das islamische Recht – über die dänische Verfassung stelle, antwortete sie: „Ich sehe keinen Gegensatz.“…

    Abdol-Hamid hat die Frauenorganisation „De Grønne Slør“ (Die grünen Schleier) mitbegründet…““
    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/islam-debatte-daenemark-muslimisches-land-348395.html

    DAS UNGEHEUER ABDOL-HAMID

    „“Bis 2004 war Abdol-Hamid Mitglied der Sozialdemokraten, scheiterte aber intern mit ihrer Bewerbung um eine Stadtratskandidatur in Odense.

    2005 wechselte sie zur linksalternativen Enhedslisten (EL). Nach der Kommunalwahl 2005 war sie erste Ersatzkandidatin ihrer Partei für die Kommunalvertretung…

    Im Frühjahr 2007 kandidierte sie auf Platz 7 der EL für das Folketing und kündigte an, auch im dänischen Parlament das Kopftuch tragen zu wollen. Bei der Wahl im November 2007 gewann die EL jedoch nur vier Mandate…

    JUNG, fromm ISLAMISCH und ROTZFRECH
    Abdol-Hamid war Sprecherin von elf islamischen Organisationen, die die Tageszeitung Jyllands-Posten am 27. Oktober 2005 wegen Blasphemie und Rassismus anzeigten, nachdem diese verschiedene Mohammed-Karikaturen veröffentlicht hatte…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Asmaa_Abdol-Hamid

    DIE HEXE ABDOL-SAMAD
    „“Sie spricht aus, was viele denken. Sie freut sich, wenn Europa islamisiert wird – so auch jetzt wieder. In einem Interview sagte sie, Europa werde schon in naher Zukunft zum Stützpunkt des Islam…

    …dazu schreibt eine iranische Nachrichtenagentur:

    „Obwohl gegenwärtig der Name Dänemark wegen den Beleidigungen des geehrten Propheten des Islam jeden Muslim bedrückt, gibt es dennoch muslimische Frauen und Männer in diesem Land, die das Banner des Islam hissen und gegen die Probleme, mit denen sie konfrontiert werden, ankämpfen…““
    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2009/05/danemark-die-politikerin-asmaa-abdol.html

  9. Und heute aus dem Kirchenradio:
    „Wir müssen lernen in einem Vielvölkerstaat zu relativieren“.
    Wir werden zugesch….. mit Menschen, deren Erkenntnisse des Korans, basierend auf der Aussage eines Mörders, absolute Allgemeingültigkeit erpressen – und wir als Friedensbotschaft an die Menschheit erkennen sollen, dass diese faschistische Ideologie nicht den Anspruch auf Allgemeingültigkeit erhebt, den der Koran unter Androhung der Todesstrafe bei seinen Hörigen erpresst und dies pausenlos dem Koranhörigen auch gepredigt wird. Es gibt keine freie Entscheidung des Koranhörigen die Allgemeingültigkeit dieser Lehre zu bezweifeln.

    Wir sollen lernen, dass der Euroislam seinen Hörigen die freie Wahl des Bekenntnisses lässt.

    Eine der gefährlichsten Haltungen, die die Deutschen und ihre hörigen Anhänger zu den schlimmsten Verbrechern der Menschheit hat werden lassen, die Meinung, dass alles gar nicht so schlimm ist in der Koranaussage (Mein Kampf), wie es sich liest, tönt heute 2013 aus dem bayerischen Rundfunk für arglose Zuhörer, die dann glauben, dass der Islam eine völlig harmose Glaubensgeschichte ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeitsanspruch ist.

    Der Sonntag ist gelaufen. Natürlich kann man Tierquälerei einer koranischen Gesinnung zugestehen, man erkennt die Schächtungstierquälerei einfach nicht als allgemeingültiges Recht eines Lebewesens auf ein schmerzfreies Leben an und übergibt einer völlig paralysierten Koranwelt das Recht die Tiere zu schächten. Das Recht auf Tierschutz wird auf den Scheiterhaufen geschmissen, weil es in einem Vielvölkerstaat keine Allgemeingültigkeit mehr zuerkannt bekommt. Ja, wo leben wir? Im Irrenhaus?

    Wie blöd können Menschen eigentlich noch werden?
    Es gibt ja bald keine Steigerungsstufe mehr.

    Das GG wird ja schon von Juristen bis zur Unanständigkeit relativiert, indem die Koranlehre als Religion den Status der Unantastbarkeit erreicht, trotz der Koranaussage der Allgemeingültigkeit dieser Lehre und der damit verbundenen Entwürdigung Andergesinnter sowie der eindeutigen politischen Weisung – ohne je eine Relativierung in auch nur einem Textteil des Korans zu finden, der davon ausgehen könnte, dass der Islam niemals Vorherrschaftsansprüche zu stellen hat und auf seine Scharia verzichtet.

    Warum kommt es in einem einst friedlichen Land zu solchen Verblödungsmethoden? Selbst aus dem Radio die Stimme einer Verblödungsstrategie, die sich ihre Opfer mittlerweile auf tausenden Schleichwegen in das Auge und das Ohr der Ausgelieferten sucht.
    Die Ausdauer der Umerziehungsmethoden spiegeln die Aussichtslosigkeit wider, aufgeklärte Menschen von der Zweckmäßigkeit der Einführung islamischer Überzeugungen zu belehren. Wer sich von der islamische Lebensweise hier in Europa überzeugen lässt, der wird sie in einem Ausmaß erleben, die er verdient hat. Sorry, auch Dummheit hat das Recht zu existieren und stellt somit das Futter für koranische Allgemeingültigkeitsforderungen dar, das Heil der Menschheit steht wieder mal auf und erklärt der Menschheit sie soll relativistisch ihre Aufklärung fallen lassen und die „Rechtleitung“ als das anerkennen, was sie nicht ist, eine für jeden auf dieser Welt lebenden Menschen verbindliche Glaubensverpflichtung – ohne die ein Mensch auf dieser Welt nichts wert ist.

    Und da sitzen die Herren in ihren Roben, in Gerichtssälen und befinden darüber, dass diese Aussage das Recht einer konspirativen Vereinigung als Bekenntnis ihren nicht- und andersgläubigen Mitmenschen gegenüber die Ethik und die moralische Vorgabe unseres Grundgesetzes widerspiegelt. Da kommt langsam aber sicher Weltuntergangsstimmung bei mir auf.

    Was glaubt die EU, wie blöd die Bürger Europas sind?

  10. KORREKTUR: HEXE ABDOL-HAMID

    +++

    April 2007

    taz wiegelt ab und sympathisiert mit der radikalen Muselmanin:

    „“Weil womöglich bald eine muslimische Kopftuchträgerin ins dänische Parlament nachrückt, laufen manche Konservative der Dänischen Volkspartei rhetorisch Amok…

    (Dänische Volkspartei, DF)
    Deren führendes Mitglied Søren Krarup hat sich mit einer Äußerung hervorgetan, auf die man erst einmal kommen muss: Eine muslimische Frau mit Kopftuch sei mit einem Nazi zu vergleichen, der im besetzten Dänemark ein Hakenkreuz am Rockaufschlag hatte…““

    DIE LINKEN SCHARIA-FREUNDE DÄNEMARKS

    Krarups „“windelweiche Distanzierung findet die Opposition von Sozialdemokraten, Linksliberalen und Sozialisten alles andere als ausreichend. Wenn sich die Regierung schon nicht von diesem ausländerfeindlichen Partner trenne, dann sei zumindest eine klare Verurteilung angebracht…““

    Die klassischen Religionshasser Sozialisten schlagen sich auf die Seite der frommen Muselmanen, gleiches Ziel: Abschaffung des Kapitalismus´ und des Christentums.
    http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=au&dig=2007/04/27/a0072&cHash=0089fb964e

  11. BUNDESZENTRALE FÜR POLITISCHE BILDUNG

    PRESSEMITTEILUNG

    BONN 10.03.2008

    Etwa 3,5 Millionen Muslime leben in Deutschland. Nach dem Christentum(Anm.: 48 Mio.) ist der Islam damit die zweitgrößte Religionsgemeinschaft in der Bundesrepublik. Immer wieder wird der Islam jedoch auf Schleier, Turban und lange Bärte reduziert. Die Märzausgabe von fluter.de, dem Online-Magazin der
    Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, berichtet über Vorurteile, muslimische Jugendliche in Europa,…

    Asmaa Abdol-Hamid ist die berühmteste Kopftuchträgerin Dänemarks. Seit sie 2006 als erste
    muslimische Journalistin mit Kopftuch vor die Fernsehkamera trat, hat sich in ihrem Leben einiges
    verändert: Ihr Briefkasten quillt über, Leute erkennen sie auf der Straße und Journalisten rennen ihr die Tür ein. fluter.de-Autor Thomas Schoos hat Asmaa Abdol-Hamid in Dänemark besucht und mit ihr über Integration und die Reaktionen auf ihren TV-Auftritt gesprochen…““ (mehr. online-abo, fluter.de)

    DOCH HIER, fluter.de:

    „“Mission Integration?
    Ein Besuch bei Dänemarks berühmtester Kopftuchträgerin
    11.3.2008
    Von Thomas Schoos(…schreibt für Magazine und Zeitungen. Er ist halb Luxemburger, halb Däne und fühlt sich in Berlin sehr wohl.)

    Fast wöchentlich rufen die großen dänischen Zeitungen an, ein Fernseh-Team der BBC hat sie zu Hause in Odense besucht, ein iranischer Fernsehsender hat ihr eine Sendung angeboten, auch Al-Djazeera war mehrmals da – und nun kommen auch noch die Deutschen.

    „Für die meisten Menschen geht es doch darum“, holt Asmaa aus und bestellt sich einen Café Latte: „Bin ich rückwärts gewandt? Wurde ich von den Männern in meiner Familie unterdrückt? Will ich die Scharia einführen? Bin ich anti-demokratisch?…“

    Asmaa Abdol-Hamid ist eine gewissenhafte Frau. Seit vielen Jahren engagiert sich die gelernte Sozialpädagogin in der Jugend- und Sozialarbeit. In der Gemeinde Roskilde, außerhalb von Kopenhagen, hat sie zudem ein paar Jahre als Familienkoordinatorin gearbeitet…

    „Meine eigenen(sic) Landsleute(Anm.: Araberin Abdol-Hamid meint die Dänen!) mögen mich nicht, weil sie sich sagen, Kopftuch und Integration gehen nicht zusammen.“

    Die Sendung „Adam und Asmaa“, die vom Konzept her etwa mit den deutschen Formaten „Thadeusz“ oder „Menschen bei Maischberger“ zu vergleichen ist, war für das öffentlich-rechtliche Fernsehen ein Quotenerfolg…

    Was Asmaa Abdol-Hamid nicht sagt, steht umso deutlicher zwischen den Zeilen: Integration ist nicht gleich Assimilation.

    Asmaa ist nicht weniger eine Dänin, weil sie keine Würstchen isst und Weihnachten nicht um den Baum tanzt. Sie ist nicht weniger eine Dänin, weil sie zum Gruß ihre Hand ans Herz legt, anstelle sie auszustrecken…

    „Ich wünschte mir, die Menschen würden mich als ebenbürtige Dänin sehen“, sagt Asmaa Abdol-Hamid…““
    http://www.fluter.de/de/67/thema/6637/

    +++

    BUNDESZENTRALE FÜR POLITISCHE BILDUNG = linksversifft!

    „“Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) wurde am 25. November 1952 als Bundeszentrale für Heimatdienst in der Bundesrepublik Deutschland gegründet.[1] Den heutigen Namen trägt sie seit 1963…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeszentrale_f%C3%BCr_politische_Bildung

    +++

    Die Möchtegern-Dänin, muselmanische Araberin Asmaa Abdol-Hamid:
    http://images.fyens.dk/6/268906_300_1000_0_67_1296_1944.jpg

    Asmaa Abdol-Hamid mit erigiertem Hidschab/Push-Up-Hijab:
    http://a.bimg.dk/node-images/112/620×411-c/112417-asmaa-indtog-odense-byrd-med-trklde–.jpg

    Eine bleiche beigeblonde Germanin(Dänin) himmelt die arabische Muselmanin an:
    http://i2-images2.tv2net.dk/i/57/7322557-690706d8e675a77b30afa66eadad8b37.jpeg

    Das muselmanische Alienweib:
    http://hage.dk/2007/05/08/77/

  12. @ Weiße Rose #9

    Das liegt daran, daß die christlichen Theologen gelernt haben, Christentum mit Bibel war schon immer kritisierbar und reformierbar. Selbst im Mittelalter war es chic in Klosterunis dem Atheismus ungestraft zu frönen(sinngemäß Manfred Lütz in seinem Buch „Gott“).

    In der Bibel steht, Staat und Kirche seien zu trennen:
    http://www.bibel-aktuell.org/kapitel/matt22:21#b

    Zwischendurch kam das Christentum dann wiedernal streng daher: Asketisches Mönchstum, Barfußorden, Armutsprediger, Flagellanten, Puritanismus und Pietismus oder als Staastreligion(Preußentum, Skandinavische Staatskirchen).

    So meinen die christlichen Theologen mit dem Islam ginge das auch, man müßte ihn nur kräftig unterstützen.

    +++ +++ +++

    Dänischer Nestbeschmutzer und Konvertit
    Abdul Wahid Pedersen (born Reino Arild Pedersen in 1954) is a Danish Imam
    https://www.google.de/search?q=Abdul+Wahid+Pedersen&client=firefox-a&hs=Af&rls=org.mozilla:de:official&channel=np&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=MXZ_UufeDcqq4ASE0oCoBw&ved=0CAkQ_AUoAQ&biw=861&bih=443

    „“Pedersen founded the Independent Scandinavian Relief Agency (ISRA) in 1988 and served as its Secretary General. ISRA was closed down in late 2004 due to allegations of supporting terrorism and connections to the Islamic African Relief Agency[1]

    In May 2007 he caused controversy when he said that polygamy is acceptable if the first wife agrees and if there is good reason for it, such as lack of children.[2]
    Drug trade

    In December 1983 Pedersen was sentenced to one year and four months in prison for buying and selling 5kg of hashish…““
    http://en.wikipedia.org/wiki/Abdul_Wahid_Pedersen

    Nürnber 2.0: Konvertiten und Muladies
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

  13. DIE KOMMUNISTISCHE EU WASHINGTON NWO POLITIK IST SCHULD AN DER ÜBERNAHME EUROPAS DURCH DEN ISLAM DEN ES IST VON DER ELITE GEWOLLT DAS EUROPA VON DEM ISLAM ÜBERROLLT WIRD; DA SIE ES JA FÖRDERN UND DIE MOSLEMS HIER HER HEREIN SCHLEUSEN UND SIE DIE GRENZEN NICHT SCHLIESSEN UND DIE MOSLEMS HIER HER HOFIEREN IST DAS EINE GEWOLLTE SCENARIE DIE DURCH VOLKS CHRISTENTUM VERRAT GEWOLLT IST!

    INKLUSIVE DER JURISTISCHE SCHUTZ DER MOSLEMS BEI GEWALT VERBRECHEN DROGEN KRIMINALITÄT UND MORDE INKLUSIVE BANDEN MORDE WIE JONNY K. UND VERGEWALTIGUNGEN DIE DIE JUSTIZ SIE EXTRA ABSICHTLICH SCHÜTZT UM EUROPA UND DEUTSCHLAND IN ANGST UND SCHRECKEN ZU HALTEN UM UNS CHRISTEN DURCH DEN ISLAM DER GESCHÜTZT WIRD ZU VERNICHTEN; DIE JUSTIZ SCHÜTZT ISLAM KRIMINALITÄT GEWOLLT VON DEN POLITVERBRECHERN! WER MÖRDER UND GEWALT ZUHÄLTER WIE AUCH DROGEN KRIMINALITÄT SCHÜTZT UND SIE FÖRDERT DADURCH WILL DEUTSCHLAND SOMIT VERNICHTEN UND DEN ISLAM DADURCH FÖRDERN DURCH POLIT JUSTIZ SCHUTZ DER HIER GESCHIEHT!

    GIUSEPES MÖRDER SIND AUF FREIEM FUß; UND DAS JURISTISCH GEWOLLT UM DEUTSCHLAND ZU KRIMINALISIEREN; DEUTSCHLAND SOLL DURCH DEN ISLAM VERNICHTET WERDEN; DA DIE KRIMINALITÄT HIER DURCH DEN ISLAM GESCHIEHT UND ES TEIL DES POLIT EU NWO DJIHADS IST UND DIE ISLAMISCHE MAFIA DEUTSCHLAND BEGHERSCHT!

    DAS CHRISTENTUM SOLLEN SIE VERNICHTEN DIESE ISLAM KOMMUNISTEN DIE DIE PLÄNE DES WELTKOMMUNISMUS DURCH SETZEN SOLLEN DIE VERNICHTUNG DES CHRISTENTUMS! WARUM WERDEN IMMER CHRISTEN BUDDISTEN TOD GETRETTEN WIE DANIEL S. UND IN DEN TOD GEHETZT; UND SIE FREI GESPROCHEN WERDEN; ODER ZWEI JAHRE BEKOMMEN? DIE MOSLEMS BEGEHEN MIT JEDEM VERBRECHEN GEWALT DROGEN MORD BIS FRAUEN VERGEWALTIGUNG GEGEN EINEN CHRISTLICHEN EUROPÄER DJIHAD GEGEN DAS CHRISTENTUM UND IST SOMIT KRIEGSFÜHRUNG!

    JURISTISCH GESCHÜTZT UND GEFÖRDERT DURCH DIE JUSTIZ UND POLITIK DIE EUROPA UND DAS CHRISTENTUM VERNICHEN WOLLEN; FÜR IHREN WELT NWO KOMMUNISMUS ZUR TOTALEN VERSKLAVUNG DER MENSCHHEIT! WIR SIND MITTEN IN EINEM GLAUBENS KRIEG MITTEN IN EUROPA!
    ES HERSCHT KRIEG!

    DER FEIND IST DAS CHRISTENTUM UND WIR WEISSE EUROPÄER DIE AUSGELÖSCHT WERDEN SOLLEN VON DER ISLAM PEST DIE EUROPA ABSICHTLICH VON DER KAPITAL ELITE GEFÖRDERT WIRD UM DAS CHRISTENTUM DURCH DIE WAFFE ISLAM UND KOMMUNISMUS DIE HAND IN HAND ARBEITEN ZU VERNICHTEN UND UNS EUROPÄER AUS ZU LÖSCHEN!

    DAS WAS HIER SICH ABSPIELT IST POLITISCHE ABSICHT UND HOCH VERRAT WAS DIESE NWO EU KOMMUNISTEN SCHWEINE BEGEHEN! DIE VERNICHTUNG DES CHRISTENTUMS DURCH DEN ISLAM UND DEN KOMMUNISMUS DIE ZUSAMMENARBEITEN IM KAMPF GEGEN DIE KIRCHEN UND CHRISTEN EUROPAS!

    WIDERSTAND!

  14. Muslimische Integration?
    Kalter Kaffee.
    Dank Rotgrün sind wir in Niedersachsen schon viel weiter.
    Über Integration soll nicht mehr geredet werden, das Wort beleidigt die Muslime.
    Das Zauberwort heißt jetzt Partizipation.
    Kein Scherz!

  15. Das schreibt ihnen das Buch der Irrlehre vor!

    Und dass von der Politik nichts (!) dagegen unternommen wird, ist eine Frechheit!!!

    P.S.: Seit ein paar Tagen weiß ich, dass der Islam nicht nur faschistisch ist, sondern auch rassistisch: „An jenem Tag [des Weltgerichts] wird in die Posaune gestoßen und versammeln werden Wir an jenem Tage die Missetäter mit blauen Augen.“ (Sure 20:102)

  16. Wer glaubt an einen Gott der Ungläubige ausrotten will?

    Die Beute – Sure 8 – Vers.7
    […] Und (damals) als Gott euch versprach, dass die eine Gruppe euch zufallen werde, und ihr wünschtet, dass diejenige ohne Kampfkraft für euch bestimt sei! Aber Gott wollte durch seine Worte der Wahrheit zum Sieg verhelfen (w. die Wahrheit wahr machen) und DIE UNGLÄUBIGEN AUSROTTEN,[…]

    Es ist unfassbar, dass in Deutschland Kindern ein solcher Satz gelehrt wird. Im 21. Jahrhundert wird Kindern eine Brutalität, die sich auch noch gottbefohlen darstellt, völlig ohne jegliches Schamgefühl gelehrt und als religiöse Plichtübung für jeden „Rechtgeleiteten“ somit als überlebensnotwendigen Gehorsam erpresst, da ja, wenn der „Rechtgeleitete“ sein „Rechtgeleitetsein“ aufgibt, er ebenfalls den Ungläubigen zugeordnet wird und im Namen des „barmherzigen und gnädigen Gottes“ somit der Ausrottung unterworfen wird.

    Hunderttausende Male wird im Koran das Wort Gott benutzt. Es ist nach dem Lesen der letzten Seite dieser Schandliteratur so missbraucht, dass man das Wort nicht mehr hören kann.

    Wie im 3.Reich, wer dem Führer nicht hörig ist, landet bei Freisler und wird ausgerottet.

  17. Warum die Moslems die Scharia einführen wollen!?

    Ich glaube es geht nicht nur darum das die Moslems ihren Islam verbreiten wollen, in dem sie sich so wohl fühlen, weil sie diesen ja auch bei sich zu hause „genießen“ könnten…

    Sie wollen die Scharia einführen, weil sie unter dieser „gerichtet“ werden wollen, aber auch nur weil unter dieser alle nicht Moslems keine Rechte haben, also wollen sie damit ein 2 Klassensystem etablieren.

    Ein Moslem der zum Beispiel einen nicht Moslem bestiehlt, wird sich, selbst wenn er es in dem Land tut, in welchem eigentlich das Gesetz des Nicht Moslems herrscht, immer auf die Islamische Gesetzesgebung berufen, also vor einem Islamischen Scharia Gericht nicht zu Verantwortung gezogen werden kann, weil der nicht Moslem, einen Moslem unter diesem nicht Anzeigen kann bzw. Unter dieser keine Rechte hat.

    Falls aber ein Moslem einen nicht Moslem vor dem Scharia Gericht zu Verantwortung bringen will, wird es sich der nicht Moslem nicht aussuchen können, vor einem Westlichen Gericht zu prozessieren und wird sich der „Gnade“ des Islamischen Gerichtes unterwerfen müssen, auf das der Moslem unter der Scharia bestehen kann und das wird er auch.

    Und genau deswegen wollen sie die Scharia einführen, dass ist so ähnlich wie mit der Doppelten Staatsbürgerschaft, da versuchen sie sich auch „das Beste aus zwei Welten“ herauszusuchen.

    Genau so läuft das alles schon seit 1400 Jahren…

  18. PS. Unter der Scharia kann ein Moslem allerdings, einen nicht Moslem vor dem vorherrschenden Westlichen Gerichten Belangen, vor allem wenn es um Geld oder Entschädigungszahlungen geht bzw. Wenn der Moslem mal das „Opfer“ ist, weil er dann immer von den Westlichen Gerichten begünstigt wird, aber falls ein nicht Moslem, einen Moslem vor Gericht bringen will dann geht es nicht, weil sich der Moslem auf die Scharia Gesetzgebung beziehen wird und in diesem hat der nicht Moslem keine Rechte und so mit wird der nicht Moslems schon von vorneherein auf eine Gerichtsverhandlung verzichten, denn vor einem Westlichen Gericht wird er nicht gewinnen, denn sonst würde der Moslem ihn vor diesem gar nicht erst belangen und vor einem Scharia Gericht, wird der nicht Moslem nicht gewinnen KÖNNEN, weil er vor diesem noch weniger zählt, also vor seinem „eigenem“…

Kommentare sind deaktiviert.