Aus dem Leben eines Islamkritikers: Brief an Michael Mannheimer

„Unsere Parteienlandschaft ist nur noch eine links-atheistische Einheitssuppe. Die Werte, auf die unsere Gesellschaft gegründet war, sind weitgehend verloren. Was können wir schon von einer in der DDR sozialisierten Kanzlerin und einem Bundespräsidenten erwarten, für den der Islam zu Deutschland gehört. Es haben sich längst alle ernstzunehmenden Politiker zurückgezogen oder wurden weggemobbt. Es sind nur noch Domestiken und Speichellecker bzw. Stalinisten und Sozialisten übrig geblieben.“ Peter Müller

***

Von Peter Müller

Sehr geehrter Herr Mannheimer,

Mit großem Interesse verfolge ich seit langem Ihre hervorragende Arbeit zur Aufklärung über den Islam. Ich bin in meinem Land Deutschland verfolgt und lebe wahrscheinlich wie Sie mit Auskunftssperre. Ich war einmal Visionär, was die Auseinandersetzung mit dem Islam angeht. Ich musste feststellen, dass meine Bemühungen in Punkto Konfliktvermeidung und Integration auf einer Illusion beruhten. Trotzdem habe ich meine Bemühungen nicht aufgeben, um auf die ein oder andere Weise positiven Einfluss auf die gesellschaftliche Entwicklung zu nehmen. Es ist schon gelungen, den ein oder anderen Moslem zum Nachdenken und zur Abkehr vom Islam zu bewegen. Es ist zu Bedrohungen gekommen, weil der Islam nicht erlaubt, auf seine Anhänger in dieser Weise einzuwirken.

Jede Seele ist es wert, gerettet zu werden

Mit dem Inhalt meiner Veröffentlichungen bin ich sehr vorsichtig, da ich über sehr tiefe Einblicke in die arabisch-türkische Gesellschaft verfüge und nicht unnötig Tatsachenberichte veröffentliche, die Rückschlüsse auf meine oder andere Personen zulassen. Meine Erfahrungen sind praktischer Natur und wurden unter großer Gefahr erworben. Es war eine Menge Mut gefragt, sich in die Löwenhöhlen zu begeben. Ich möchte behaupten, dass ich viele muslimische Herzen berührt habe, besonders weil ich angstfrei mit Weisheit und Wahrheit umgegangen bin. Ein sehr gefährlicher Mann sagte zu mir, wenn jemand anderes so mit ihm gesprochen hätte wie ich, hätte er es nicht überlebt. Die Wahrheit kann man nur rüber bringen, wenn man das Herz eines Menschen berührt hat, was selbstverständlich auch bei Moslems möglich ist. Es ist ein schwieriger Kampf, der sich aus meiner Sicht lohnt. Denn jede Seele ist es wert, gerettet zu werden. (Natürlich gibt es Ausnahmen)

„Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, für unser Abendland zu kämpfen“

Ich habe es mir, wie Sie, zur Aufgabe gemacht für unser Abendland zu kämpfen. Häufig auf eine gefährliche und unkonventionelle Weise. Ich versuche einen Dialog zu entwickeln, um einen größeren Einfluss auf die Politik zu erwirken. Leider fällt es mir noch schwer, offen über meine „Live und in Farbe“ Erfahrungen zu berichten, da meine Wunden noch frisch sind. Erst jetzt bin ich langsam in der Lage, ohne übertriebenen Hass mit meiner Vergangenheit umzugehen. Manchmal frage ich mich, wie Sie es hinbekommen ihre wichtige und wertvolle Arbeit zu leisten?

Ich hatte vor einem Jahr einen fast tödlichen Zusammenbruch, der hoffentlich nicht durch eine Vergiftung verursacht war. Heute arbeite ich nur noch sehr eingeschränkt an der sogenannten Front und meine Arbeit ist etwas ungefährlicher geworden. Trotz alledem habe ich immer noch mit Personen aus den gefährlichsten Ländern dieser Erde zu tun – in der Hoffnung, dass es doch noch etwas zu retten gibt. Ich danke Ihnen für ihre Aktivität, einer immer größer werdenden Zahl von Menschen die Augen zu öffnen. Je größer diese Zahl wird, desto eher besteht für die Politik die Chance, Ihre und meine Arbeit ernstzunehmen. Ich frage: Welcher Teufel reitet die Politik , sich so ignorant und gefährlich gegenüber dem Gemeinwohl zu verhalten? Ich habe im Laufe meines Lebens schon einige gefährliche Situationen und Schicksalsschläge hinnehmen müssen, die außerhalb des Komfortbereich der Politiker liegen. Ich nenne es Angst vor der Wahrheit. Es hat sicherlich auch mit der Diplomatie zu tun. Auch damit, Ausschreitungen und Anfeindungen vermeiden zu wollen. Wird aber weiter so ignorant seitens der Politik mit dem Islam umgegangen, werden die Probleme nur hinausgeschoben, um dann um so heftiger zu eskalieren. Ich meine inzwischen, dass wir kurz vor Weimarer Verhältnissen stehen.

Verhältnisse wie in Weimar

Ich habe im Netz wahrgenommen, dass linke Blogs Sie auf das Schärfste angreifen. Ich erkenne eine Tendenz, dass es zu Eskalationen zwischen Rechten und Linken Kräften – ähnlich wie vor der Machtübernahme Hitlers im Dritten Reich – kommen könnte. Aus meiner Sicht geht es heute mehr denn je darum die Dummheit des Weglaufen vor den Herausforderungen besonders derer zu verhindern, die die Geschicke der Bevölkerung beeinflussen bzw. lenken.
Ich gehöre nicht zu denen, die sich von diesen Ignoranten lenken und beeinflussen lassen, die nachher wieder sagen, sie hätten es nicht gewusst. Gewusst was Sie tun, oder was? Dann sind sie nicht die Richtigen in ihren Ämtern, die eine besondere Verantwortung fürdie Bevölkerung verlangen.

Die Zeiten sind brandgefährlich und unterscheiden sich gegenüber Weimar dadurch, dass die Probleme der Islamisierung noch dazugekommen sind. Medien, die den Brand noch beschleunigt haben und das Volk verdummen, tragen dazu bei, dass diese Entwicklungen von den meisten Menschen nicht wahrgenommen bzw. verdrängt werden. Bleibt zu hoffen, dass Ihre und die Arbeit anderer aktiver Aufklärer und Mitstreiter Früchte trägt um die Gefahren kontinuierlich zurückzudrängen und letztlich doch noch abzuwenden. Es ist die vornehmste Aufgabe, mit Fingerspitzengefühl und doch kraftvoll und bestimmt, die Wahrheit zu verbreiten. Es gilt aber auch, bei dieser Arbeit darauf zu achten, dass Gewalteskalationen erst gar nicht entstehen, damit sich Fälle wie Breivik und „Dönermorde“ nicht wiederholen. Das bringt uns in Misskredit und macht auf Dauer einen Maulkorb für Islamkritiker wahrscheinlich. Dann ist unser Kampf zumindest in Deutschland verloren.

Auch ich war schon einmal drauf und dran, meine Schmerzen mit Gewalt zu lindern. Meine christliche Grundlage hat es jedoch verhindert. Alle Gewalt sollte nach wie vor vom Staate, also eigentlich vom Volke auszugehen, aber wer ist das Volk? Es ist zu befürchten, dass der Staat seinen Auftrag, die Bevölkerung zu schützen, sich immer mehr zu Gunsten einer ständig in ihrer Ehre und Religion beleidigten islamischen Noch-Minderheit entscheidet. Durch die massenhafte Einbürgerung von Migranten mit islamischen Wurzeln sagen diese irgendwann, dass sie die deutsche Bevölkerung sind und wir nur noch die Minderheit. Also sind sie dann das Volk und wir ihre Arbeitsdrohnen und „Schutzbefohlenen“ (Dhimmis). Der Geburtendschihad macht es möglich!

Die Palästinenser sind eine Erfindung Arafats

Ist das Leid Israels etwa auch unsere Zukunft?Ich habe mich hinlänglich mit dem Israel-Palästina-Konflikt beschäftigt. Ich kann zu recht sagen, dass die Palästinenser eine Erfindung der Araber und Arafats sind, quasi eine Fälschung. Ein Volk, das es eigentlich nicht gibt. Es geht darum, an Hand einer frei erfundenen Palästinenser-Mythologie die Zerstörung Israels zu legitimieren. Entweder ist die Wahrheit nicht erwünscht, oder die Lügen, die von Arafat und der PLO erfunden wurden, werden geglaubt. Mit welchem Recht kann seitens der Staatengemeinschaft gefordert werden, dass Israel sein historisch legitimiertes Land an ein erfundenes Volk abgeben soll. Aber so funktioniert der Islam. Jede Lüge, die zum Ziel führt wird angewendet. Dazu mehr in einer weiteren Publikation.

Es drohen in Europa dieselben menschenunwürdigen Zustände wie in den islamischen Staaten

Ähnliches kann in Europa passieren. Erst sollen die vernichtet, werden die den Sabbat halten, also die Juden, und dann die, die am Sonntag beten, also die Christen. Bei Open Doors kann man erfahren, dass Morde an Andersgläubigen in islamischen Ländern in vollem Gange sind. Das erklärte Ziel ist der Gottesstaat, der aus Sicht unser Zivilisation die Hölle auf Erden ist. Also warum nicht auch demnächst bei uns. Warum vertrauen unsere Politiker, Medien und Kirchenleute darauf, dass so etwas bei uns nicht passieren kann. Wahrscheinlich nur, weil sich die meisten aktiven Volksverräter nicht mehr vorstellen können, dass sie irgend eine Art von körperlichen Gewalt treffen könnte, wie es in Zeiten von Kriegen, die sie Gott sei Dank nie erleben mussten, der Fall war. Unsere Vollkaskomentalität und die Tendenz, jeglicher Gefahr aus dem Weg gehen, führt dazu, dass reale Gefahren nicht mehr als solche wahrgenommen werden. Erst wenn die Gefahr am eigenen Leib gespürt wird, möchte man reagieren. Nur man kann esdann  nicht mehr. Es ist es zu spät.

Bitte arbeiten Sie mit dem gleichen Enthusiasmus weiter und tragen zur Aufklärung über die Bedrohung durch den Islam bei. Es ist eine der wenigen Möglichkeiten, die Demokratie zu retten, wie wir sie kennen. Die Demokratie des arabischen Frühlings ist eine andere, mit anderem Ausgang. Die demokratischen Wahlen in Ägypten haben zu einer Allianz von Moslembruderschaft und Salafisten geführt, mehr geht im Sinne des Islams nicht. Die arme Facebookgeneration, die das verursacht hat. Schade, aber ich habe genau so etwas vermutet. Gut gemeint ist eben das Gegenteil von gut, oder besser gesagt: “Gut oder Schlecht, ist alles nur der Folgen wegen.“

Unsere Grundrechte werden ausgehebelt und unser Land einer linken Meinungsdiktatur unterworfen

Es ist selbstverständlich, dass genau dieses Verständnis von Demokratie von einer durch den Islam sozialisierten Gesellschaft zu erwarten war. Steuern wir jetzt in Europa nicht gegen, werden die Wahlergebnisse des arabischen Frühlings demnächst die unseren sein. Mit allen Konsequenzen.

Noch sind meine Veröffentlichungen nur einer kleinen Zahl von Menschen zugänglich. Ich rechne wie bei Ihnen auch in meinem Fall damit, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, dass auch ich öffentlichen Angriffen ausgesetzt sein werde. Ich habe erst jetzt wieder die Kraft für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit zu arbeiten. Meine Verletzungen der Kämpfe der letzten Jahre sind erst jetzt wieder verheilt, und ein Aufreißen der alten Wunden nicht mehr zu befürchten. Es hat in mir eine Vergebung stattgefunden, die personenbezogen, aber nicht sachbezogen ist. Wäre sie sachbezogen, hätte ich meinen Kampf aufgegeben und mich der schweigenden Mehrheit hingeben.

Heute habe ich den Kampf an der heißen Front aufgegeben, weil ich einfach nicht mehr die physische Kraft habe und in die Jahre gekommen bin. Der Kampf als Publizist geht weiter, er hat erst angefangen. Nun geht es darum, die Erlebnisse und Informationen zu ordnen und öffentlich zu machen. Mir geht es darum, Lobbyist für die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu sein, die nur auf den Wurzeln unseres noch vorhandenen Grundgesetz basieren kann. Das sogenannte Antidiskriminierungsgesetz dient lediglich dazu, unsere Meinungsfreiheit auszuhebeln und sie willkürlich in alle Richtung auszulegen. Unsere Grundrechte werden ausgehebelt und unser Land einer linken Meinungsdiktatur unterworfen.

Unsere Parteienlandschaft ist nur noch eine links-atheistische Einheitssuppe. Die Werte, auf die unsere Gesellschaft gegründet war, sind weitgehend verloren. Was können wir schon von einer in der DDR sozialisierten Kanzlerin und einem Bundespräsidenten erwarten, für den der Islam zu Deutschland gehört. Es haben sich längst alle ernstzunehmenden Politiker zurückgezogen oder wurden weggemobbt. Es sind nur noch Domestiken und Speichellecker bzw. Stalinisten und Sozialisten übrig geblieben. Ich möchte deshalb auf eine Initiative aufmerksam machen, die den Linkstrend in der CDU umkehren will und in vielerlei Hinsicht unsere Arbeit unterstützt. Näheres unter http://linkstrend-stoppen.de/ mit der Bitte mitzumachen.

Es geht darum, Schaden von der Gesellschaft abzuwenden

Dieser Brief an Sie war mir schon lange ein Bedürfnis und soll Sie ermuntern, weiter so fleißig für das Wohl unseres Landes, unser Bevölkerung und unserer Grundrechte zu kämpfen. Wir dürfen es nicht zulassen, dass Faschismus und Diktatur, egal ob links, rechts oder islamistisch die Errungenschaften der vorigen, jetzigen und zukünftigen Generationen zunichte machen.

Lieber würde ich Ihnen und der Öffentlichkeit konkreter über meine Erfahrungen berichten. Ich möchte jedoch vermeiden, erneut zum Verfolgten im eigenen Land zu werden und meinen Wohnort schon wieder wechseln zu müssen. Ich suche nach geeigneten Wegen, meine Lebensgeschichten, wovon viele den islamischen Kulturkreis betreffen, aufzuarbeiten, ohne die Beteiligten zu gefährden, was nicht immer leicht ist.

Soviel sei noch gesagt: Ich war bereits Ende der 1970er Jahre, als junger Mann, in Einzelheiten des Afghanistankrieg mit der Sowjetunion eingeweiht und und konnte teilweise medialen Einfluss ausüben. Vor kurzem hatte ich Kontakt zu russischen Freunden, die mich über weitere Details jenes Krieges aufklärten. Mein Leben war bisher sehr aufregend und alles andere als langweilig. Ich bin jetzt in dem Alter, wo ich nur noch weitgehend publizistisch arbeiten und im Hintergrund wirken möchte. Ich hoffe, dass ich mit Gleichgesinnten das Eine oder Andere zum Wohle unseres Kulturkreises beitragen kann. Es geht darum, Schaden von der Gesellschaft abzuwenden.

Mit besten Grüßen
Peter Müller

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

15 Kommentare

  1. Danke für diesen guten, aber schonungslosen,

    Bericht.

    Wir dürfen nicht verzagen. Auf der anderen

    Seite ist es sehr gefährlich zu offen mit der

    eigenen Person umzugehen.

    Man hat Familie usw.

    Bei allem ist es wichtig. Immer schön sachlich

    bleiben. Da hat man den größten Erfolg.

    Am meisten stört mich auch dieses Grinsen der

    Gutis. Erinnert mich irgendwie an polnische

    Gänse. Die dachten auch kurz vor Weihnachten

    das es in den Westen geht.

    Natürlich ging es in den Westen. Aber da wurde

    ihnen der Hals herumgedreht.

    Wenn ich in eine Diskussion einsteige, dann

    kommt immer meine erste Frage.

    Sagen Sie mir doch mal was es für uns für

    Vorteile bringt, dass soviele Moslems bei uns

    sind.

    Hier kommen die allermeisten schon mal ganz

    schön ins schwitzen.

    Schöner wird es noch wenn ich auf die Zeit vor

    den Kreuzzügen zu sprechen komme.

    Da kommen auch manche evangelische Pastoren ins

    stammeln.

    Darum merke. Früher hatten wir evangelische

    Pastoren. Heute sind das Esel mit langen Ohren.

  2. @ Peter Müller

    Ich würde meine Kraft nie darauf verschwenden, versuchen Moslems vom Islam und Sozialisten vom Kommunismus wegzubringen.
    Solange es Taqiyya im Islam gibt, scheint mir alles vergebene Liebesmüh.

    Wir müssen uns zuerst um unser Volk kümmern und dazu zähle ich auch integrierte, z.B. Italienischstämmige usw., jedoch keinesfalls solche mit türkisch-, iranisch- oder arabisch-islamischen Wurzeln usw., bis auf eine Handvoll Ausnahmen, die die Regel bestätigen.

    Ihren Artikel lese ich nachher gründlich.

  3. Es ist auch sinnlos, Grüzis, Sozis, Blözis und andere Nazis davon zu überzeugen, dass Islam hochkrimineller Faschismus ist.

    Ich beschränke mich mit meinen Diskussionen auf Menschen, von denen ich annehme, dass sie schon eine eher kritische Haltung zum Islam haben, versorge sie mit Hintergrundwissen und ermuntere sie zum Handeln. Das fruchtet viel eher.

  4. So ist es:
    ***Das sogenannte Antidiskriminierungsgesetz dient lediglich dazu, unsere Meinungsfreiheit auszuhebeln und sie willkürlich in alle Richtung auszulegen. Unsere Grundrechte werden ausgehebelt und unser Land einer linken Meinungsdiktatur unterworfen.***
    Die perfideste Form einem souveränen Bürger vorzukauen, was er zu denken und zu sagen hat.
    Leider ist dieser Gedankenschrott von den deutschen Abgeordneten so abgezeichnet. Die Hersteller der neuen Diktatur haben sich zudem Immunität bescheinigen lassen. Schön für sie, da hat man genau das wieder, was man jahrelang durchgekaut hat, und heute sind es die „Studierten“, die uns das Fürchten lernen.

    Wer Kritik nicht vertragen kann, soll bleiben, wo er sicher sein kann, dass keiner mehr den Mut aufbringt Kritik zu üben, bei Gestalten, die eigentlich schon geistig so überheblich in Erscheinung treten, dass nur sie von einem „Überirdischen“ das Recht bekommen haben, Kritik an Ungläubigen zu äußern und auch noch die Überzeugung verbreiten müssen, dass es sich bei Ungläubigen um unreine Frevler handelt, die schlimmer zu bewerten sind wie die niedersten Tiere auf dieser Welt. Und wie diese „Auserkorenen“ Tiere in Deutschland behandeln, erleben wir tagtäglich.

    Man schreibt sich die Finger wund. Es wird, wenn sich der Islam in Deutschland etabliert, unsere Freiheit verloren gehen, und mit ihr das Vertrauen der Menschen und über allem eine Diktatur – mehr wird nicht bleiben. Es graust einen.
    Wie der Mensch werden kann, wenn er über uneingeschränkte Macht verfügt, haben wir in Deutschland auch bitter erleben müssen. Und somit kann sich jeder ausrechnen, was noch an Freiheit in Deutschland bleibt.

    Sure 5 Der Tisch
    Vers.86
    Diejenigen aber, die ungläubig sind und unsere Zeichen für Lüge erklären, werden Insassen des Höllenbrandes sein.

    Erpressung durchzieht den ganzen Koran, der Gestank einer eiskalten Berechnung strömt aus allen Zeilen, und selbst „Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes“ klingt wie Hohn für den, der sich nicht der Koranaussage unterordnet.

    Wer Kindern solche Texte lehrt, wird niemals ein Freund werden, der missbraucht unmündige Kinder für seine weltlichen, egoistischen und menschenfeindlichen Zwecke, aus brutalem Selbsterhaltungstrieb seiner Vormachtstellung gegenüber hörig gewordenen Menschen.

    Gehe auf einen Menschen zu, der den Koran in der Hand hält, und dann frage dich, was wird er aus diesem Buch verwirklichen und was nicht?

    Du bekommst keine Antwort.

  5. Die Islamo-Kinderficker sind einfach nur pervers.

    Hochzeitsnacht endet mit Tod
    Mädchen (8) stirbt nach Sex mit Ehemann

    Hardh – In Jemen ist ein achtjähriges Mädchen mit einem fünf Mal älteren Mann verheiratet worden. Beim Sex in der Hochzeitsnacht verletzte der Bräutigam die Achtjährige so schwer, dass sie starb.
    „Das Argument der Islamisten gegen die Einführung eines Mindestalters sei oft, dass der Prophet Mohammed seine Frau Aischa auch im Kindesalter geheiratet habe. Ihre Organisation, das Mohn-Forum, werde trotzdem weiter versuchen, gegen die Verheiratung von Kindern zu kämpfen.“

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/welt/jemen-maedchen-stirbt-nach-ehemann-hochzeitsnacht-zr-3101592.html

  6. @ Der böse Wolf #3

    Nun ja, in der Familie, bei Verwandten, Freunden und Bekannten hat man einen gewissen Bonus, auch etwas sagen zu dürfen, welches sie nicht mögen.

    Man muß sich nur überlegen, wie groß die Häppchen und welche Häppchen man ihnen am besten hinwerfe. Nach der Salamitaktik, nur nicht mit der Tür ins Haus fallen!

    Einer guten Freundin empfahl ich dieses Buch, was sie kaufte und inhaltlich akzeptierte:
    „“Die Gotteskrieger und die falsche Toleranz““

    Jemand versorge ich mit Infos über Islamisten. Stück für Stück! Bis ich an dem Punkt bin, wo ich sagen kann, daß das die echten Moslems und die anderen nur die lauen oder Taqiyya-Meister seien.
    Vielleicht reicht es, denjenigen hinzuschubsen, bis er es selber merkt. Mal sehen. „Gut Ding will Weile haben“ oder „Steter Tropfen höhlt den Stein.“

    Manche beißen gut beim Thema islamische Kinderehen an, andere beim Thema Apostasie, der nächste bei Paralleljustiz und Scharia oder Einwanderung in Sozialkassen und Ladendiebstahl.

    PI ist, falls ich eine islamkritische Online-Zeitung empfehle, die erste Wahl. Als erstes Kybelines Blog empfehlen, könnte schockierend wirken.

    Einige erreiche ich über „Mein Facebook“, da stelle ich täglich Artikel aus diversen Medien, von bürgerlich über christlich, links bis rechts ein mit einem Kommentar dazu, kurz, oft ironisch oder lustig. Das kommt gut an!

    Das schlimmste wäre, nur immer Islam zu thematisieren. Man muß den Leuten auch mal Luft lassen.

    Man muß wissen, wer sich für Archäologie, Vor- und Urmenschen interessiert, wer für Katzen und gegen Tierquälerei ist und schon ist man beim Thema Schächten.

    Manchen Einfaltspinseln darf man gar nicht mit Homokritik kommen. Wenn ich da einmal auf die Nase gefallen bin, komme ich mit dem Thema nicht mehr an oder nur ganz abgeschwächt alle paar Monate.

    Habe schon alles erlebt: Rauslaufen und Türe klatschen, Vorwürfe, ich würde übertreiben, ich sei ein bißle homophob, sei ein Miesmacher, ein Pessimist, würde unter Verfolgunswahn leiden…

    Was ich gar nicht erwartet hatte, der Türeklatscher(mit mir verwandt) schickte neulich eine begeisterte E-Mail über die Schweinskopfaktion in Leipzig. Er wußte noch nicht, daß ich längst darüber gelesen hatte.

  7. PROPAGANDA UND UMERZIEHUNG TOTAL
    Türkisierung, Islamisierung, Politische Korrektheit

    Ganz Deutschland ist von Türken, Iranern und Arabern unterwandert und tiefergelegt

    Ein wichtiger Punkt ist, daß wir heutzutage nicht nur von Volksempfängern und Printmedien berieselt werden, sondern rund um die Uhr durch Theater, Film, Fernsehen, Internet, Lehrer, Kirchenkanzel, Popsternchen und -musik: 25 Std. am Tag…

    Wieviele das Internet benutzen, um sich gegen die Islamisierung zu informieren ist unklar. Die geballte Propaganda aus allen linken Medien ist zigmal stärker.

    Gestern klickte ich zufällig in einen Tatort-Krimi. Polizeirevier. Ein Kommissar machte eine ironische Bemerkung quer übern Flur zu einem türkischen Kollegen.

    Die anderen Kollegen zwangen den Sprücheklopfer dazu, sich zu entschuldigen. Damit der Zuschauer auch mit bekomme, daß sich ein „Kafir“ entschuldigen müsse, gab es extra Kunstpausen und dann deutlich über den Polizeirevierflur der Satz:
    „!“

    Irgendwelche MOSLEMS wurden verdächtigt… Ein Kommissar meinte noch, nur weil einer vorbestraft sei und Alahu-akbar(das einer der Polizisten im Singsang nachäffte) rufe, müsse man ihn nicht gleich als den gesuchten Mörder verdächtigen.

    Ich hatte mitten hineingeklickt, wurde stinksauer und zappte gleich weg!!!

    Dieser Tatort war es: „Eine andere Welt“, wovon die linken Medien begeistert sind:
    http://www.sueddeutsche.de/medien/dortmund-tatort-eine-andere-welt-wenn-blicke-beben-koennen-1.1819673
    Die vorherigen zwei aus dieser DORTMUNDER Tatort-Serie seien zu experimentierfreudig gewesen.
    Ich meine, obwohl ich sie nicht sah, aber diesen Artikel bei der SZ gelesen habe, man hatte es mit der Volksumerziehung zu plump eingefädelt und übertrieben, zu viel Schmierentheater auf einmal:

    „“Zwei junge Kommissare, die die Nächte miteinander verbringen und dauernd über diese Nächte noch prollig reden. Dazu eine ältere Kollegin, die es sich vom Callboy besorgen lässt. Und ein bekloppter Chef, der seinen Schreibtisch kurz und klein schlägt.““ (SZ)

    Zurück zu diesem Tatort „Eine andere Welt“
    Die Kommissarin Nora Talay wird von der Geburtsmoslemin(Vater Türke) Aylin Tezel gespielt.

    Der Krimi soll ziemlich schwach sein, bekanntes Thema: junges Mädchen aus der armen Unterschicht als Wasserleiche. Böse Schickeria/Reiche, kernige Unterschicht/Türken, Kommissare mit Beziehungsproblemen und guten türkischen Kollegen im deutschen Polizeibeamtendienst.

    Warum bekommt dieser Krimi dann soviel Beifall?
    Weil er die Türken/Moslems zu gutherzigen harten Kerlen macht?

    Wetten, der Mörder kommt aus der Schickeria?! Da ich den Krimi nicht sah, weiß ich es nicht. Bin aber sicher!

    Hier bischen Kritik:
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.ard-tatort-aus-dortmund-so-war-eine-andere-welt-mit-faber-und-boenisch-die-kritik.9492b332-4be3-459c-970f-9ce66a756147.html

  8. PROPAGANDA UND UMERZIEHUNG TOTAL
    Türkisierung, Islamisierung, Politische Korrektheit

    +Daher müssen wir nachsichtiger sein und nicht dauernd auf den „dummen deutschen Wählern“ herumhacken, sondern lieber schauen, wie wir die Alleinherrschaft der linken Medien noch besser durchbrechen können.

    Ganz Deutschland ist von Türken, Iranern und Arabern unterwandert und tiefergelegt!!!

    Ein wichtiger Punkt ist, daß wir heutzutage nicht nur von Volksempfängern und Printmedien berieselt werden, sondern rund um die Uhr durch Theater, Film, Fernsehen, Internet, Lehrer, Kirchenkanzel, Popsternchen und -musik: 25 Std. am Tag!!!

    Wieviele das Internet benutzen, um sich gegen die Islamisierung zu informieren ist unklar. Die geballte Propaganda pro Multikulti, aus allen linken Medien, ist zigmal stärker.

    +++

    Erneut GEHIRNWÄSCHE mittels TATORT-KRIMI!!!

    Vorgestern klickte ich zufällig in einen Tatort-Krimi: Ein Kommissar machte eine ironische Bemerkung quer übern Flur zu einem türkischen Kollegen…

    +Die anderen Kollegen zwangen den Sprücheklopfer dazu, sich zu entschuldigen.

    Damit der Zuschauer auch mitbekomme, daß sich ein „Kafir“ zu entschuldigen habe, gab es extra Kunstpausen und dann deutlich über den Polizeirevierflur der Satz:

    „ENTSCHULDIGE ÖZLAN!“
    (Man merkt die Absicht und ist verstimmt!!! Diese Figur ist extra eingebaut, zwecks Volkserziehung!!!)

    +++Habe die Stellen eruiert: Nach dem Werbevorspann, zwischen Minute 22:40 und 24:30 inkl. der Allahu-akbar-Stelle! Kann man sich also heraussuchen.
    http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/eine-andere-welt-154.html

    Ein MOSLEM wurde verdächtigt…

    Der Krimikommissar Daniel Kossik meinte noch, nur weil einer vorbestraft sei und Allahu-akbar(das DER Hauptkommissar Peter Faber, gespielt von Jörg Hartmann im Singsang nachäffte) rufe, müsse man ihn nicht gleich als den gesuchten Mörder verdächtigen.

    Ich hatte hineingeklickt, wurde stinksauer und zappte gleich weg!!!

    Dieser Tatort „Eine andere Welt“(sollte ursprünglich „Grenzgänger“ heißen) wovon die linken Medien so sehr begeistert sind:
    http://www.sueddeutsche.de/medien/dortmund-tatort-eine-andere-welt-wenn-blicke-beben-koennen-1.1819673
    Die vorherigen zwei Krimis aus dieser DORTMUNDER Tatort-Serie seien zu experimentierfreudig gewesen.
    Ich meine, obwohl ich sie nicht sah, aber diesen Artikel bei der SZ gelesen habe, man hatte es mit der Volksumerziehung zu plump eingefädelt und übertrieben, zuviel Schmierentheater(!) auf einmal:
    „“Zwei junge Kommissare, die die Nächte miteinander verbringen und dauernd über diese Nächte noch prollig reden. Dazu eine ältere Kollegin, die es sich vom Callboy besorgen lässt. Und ein bekloppter Chef, der seinen Schreibtisch kurz und klein schlägt.““ (SZ)

    +++ZURÜCK zu diesem Tatort „Eine andere Welt“
    Die Kommissarin Nora Talay wird von der Geburtsmoslemin(Vater TÜRKE) Aylin Tezel gespielt.

    Der Krimi soll ziemlich schwach sein, ausgenudeltes Thema: junges Mädchen(Teenager) Nadine Petzokat aus der armen Unterschicht ist die vergewaltigte Wasserleiche. Es hatte sich gerade vom Libanesen Tarek Abboubi(gespielt vom Libanesen Hassan Akkouch, 1988 geb., 172 klein) getrennt, er ist vorbestraft wegen Dealerei und Klopperei.
    http://www.wdr.de/programmvorschau/suche.html?medium=F&datum=2013-11-17&zeit=1900-2400&sender=12

    Böse Schickeria/Reiche, kernige Unterschicht/Türken, Kommissare mit und ohne Beziehungsproblemen und guten türkischen Kollegen im deutschen Polizeibeamtendienst, ein „böser“ Reicher als Hauptverdächtiger.

    +++Der deutsche Vater Heinz Petzokat(gespielt von Markus John) der Wasserleiche Nadine(gespielt von Julia Böwe) schlägt den Exfreund seiner toten Tochter, den Libanesen Tarek Abboubi(der Schauspieler ist auch Libanese) krankenhausreif!!! (DA KANN SICH GAUCK FREUEN UND WIEDER STOFF FÜR SEINE WEIHNACHTSREDE EXTRAHIEREN: Deutschland, wo schwarzhaarige Ausländer zusammengeschlagen werden o.ä.!!!)

    Ist der Mörder aus der „bösen“ Schickeria, der Clubbesitzer Konstantin Prinz(gespielt von Sergej Moya)?

    „“Nadines beste Freundin Julia Nowak erzählt den Ermittlern, dass die beiden in der Nacht vor der Tat in einem noblen Club mit Freunden Geburtstag gefeiert haben, mit Staatsanwaltssohn Lars von Hesseling, Clubbesitzer Konstantin Prinz, Meike Götz, Oliver Pösko und Stefanie Katschek…““ (daserste.de)
    Ja, der Clubbesitzer Konstantin Prinz ist der Vergewaltiger, aber nicht der Mörder!
    Die Mörderin ist ihre beste Freundin, die gestylte Julia Nowak, gespielt von Matilda Merkel. (BZ)

    Das kommt auch noch vor:
    „“Dieses Mal steht vor allem das junge Polizisten- und Liebespaar aus der selbstbewussten Nora Dalay (Aylin Tezel) und dem stoffeligen Daniel Kossik (Stefan Konarske) im Vordergrund, das gut harmoniert. Auf den Dienstfahrten und der heimischen Couch plaudern die beiden über den komplizierten Chef und die Schwierigkeiten einer türkischen(!!!) Hochzeit, und es macht Spaß, ihnen zuzuhören, vor allem, weil Aylin Tezel glaubhaft zwischen mädchenhaft und tough wechseln kann. Auch über die westfälisch kühle, unglücklich verheiratete Beamtin Martina Bönisch (Anna Schudt) will man mehr wissen.““ (ntv)

    +Stefan Konarske ist hier der wichtige Schauspieler, der sich als Krimikommissar Daniel Kossik beim vollbärtigen Türken Özlan entschuldigen muß (siehe oben Video) und sieht so aus:
    http://www.nwz-inside.de/images/201203/original/32676_news_1.jpg

    Die deutschen Filmeltern sind dumme Versager und ihre Ehe kaputt…

  9. Entschuldigung bitte, ich merkte gar nicht, daß ich den halbfertigen Kommentar #8 gesendet hatte.

    Wichtiger ist also Nr. 9!!!

  10. Lieber Herr Müller,
    habe Ihre Petition gegen den Linkstrend soeben unterzeichnet!

    1. „Unsere Parteienlandschaft ist nur noch eine links-atheistische Einheitssuppe“. Zitat

    Erlaube mir aber darauf hinzuweisen, daß ich Atheist bin und keinesfalls gehöre ich zu irgendeiner Partei-Einheitssuppe!

    2. „Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, für unser Abendland zu kämpfen“ ! Zitat

    Auch ich betrachte mich dem Deutsch-Abendland zugehörig, allerdings als freiwillig ausgemusterter Katholik !

    Habe noch in Erinnerung wie hoch meine vom deutschen Staat eingezogene Kirchensteuer gewesen ist und was ich dafür erhalten habe!
    So überrascht mich auch gar nicht der beginnende Sinneswandel vieler Christen dieses Kirchen- Geld besser anzulegen!

    3. „Verhältnisse wie in Weimar“ Zitat

    Es ist die demokratisch gewollte Steigerung dieser Weimarer Zeit und ist von Ihnen erstaunlich gut beschrieben….

    4.“Die Palästinenser sind eine Erfindung Arafats“ Zitat
    Könnte man inhaltlich noch besser beschreiben, genügt mir aber um nachzuvollziehen…

    5 „.Es drohen in Europa dieselben menschenunwürdigen Zustände wie in den islamischen Staaten“ Zitat

    Hier gebe ich Ihnen uneingeschränkt Recht !

    6.“Unsere Grundrechte werden ausgehebelt und unser Land einer linken Meinungsdiktatur unterworfen“ Zitat

    Auch hier kann ich Ihnen zustimmen, bis auf diese links-atheistische generelle Unterstellung!

    7.“Es geht darum, Schaden von der Gesellschaft abzuwenden“ Zitat

    Ja Herr Müller und da liegt der „Hase im Pfeffer“ begraben!
    Nach meiner Einschätzung ist eine weitere Chance „Schaden vom Volke abzuwenden“ wollen, wieder vertan worden als sich die luckische AfD mit den vom Parteigründer
    Luckes Islam – Thesen seinen Wählern
    offenbart hat!

    Dieser Herr Lucke hat seinen „Wahl-Erfolg“
    vor allen jenen Wählern zu verdanken welche gehofft hatten endlich eine Opposition gewählt
    zu haben und nun mit seiner vor allen Dingen neuen erklärten Islam-Freundlichkeit demnächst mit Sicherheit die Abrechnung erhalten wird!

    Vorerst wird es keine Partei mehr geben welche es wagen dürfte in ähnlicher Form aufzulaufen, aber mit Sicherheit wird demnächst eine Islam-Partei entstehen und damit der Beginn der politischen heißen Phase in Deutschland!

    Wenn es zu keinem Zusammenschluss aller islamkritischen Vereinigungen, egal welcher
    politischen Vorstellung effektive Opposition umzusetzen, ist es mit der christlichen „Herrlichkeit auf Erden“ vorbei!

    Schon jetzt haben die Christen-Funktionäre
    die Zeichen der Zeit erkannt und bieten ihre Kirchen in bedenklicher weise ihren Kollegen von der islamischen Front an!

    Ich gehe ganz sicher davon aus für meine Internet-Leser später nachzulesen, daß ein geistiger Zusammenschluss von einem
    Real existierenden alternativen Sozialismus, wegen einer Nichtumsetzung zum Kommunismus der neue Partner dieses Kapitalismus jetzt der Islam sein soll,
    ähnlich wie zur Nazi – Zeit !

    Was soll bei dieser realen politischen Konstellation noch das Gerede über den Begriff politisch am rechten Rand zu stehen?

    Völlig uninteressant, denn es wird später nicht mehr möglich sein durch eine Kirche zu laufen um dann als christlicher Freiheitskämpfer zu Ehren kommen zu wollen, weil die Hausherren gewechselt haben!

    Man muß diesem amtierenden System als auf der Grundlage des Artikel 20 Abs. 4 gegenübertreten!

    Mit der Vorstellung durch alle demokratischen Möglichkeiten ans Ziel zu kommen ist das nur eine Illusion, weil die demokratischen Spielregeln von von Feinden des deutschen Volkes gesteuert werden, wie in ganz totalitären Staaten !

    Mein Fazit:
    Rette sich wer noch kann…..und wenn es noch 100 Petitionen gäbe Herr Müller, sie werden nichts nützen !
    Aber zumindest hat das Gewissen Nahrung erhalten….. 🙂

  11. Ich beschäftige mich sehr gerne mit den geschichtlichen Ereignissen und Auswirkungen und bin für mich zu der Überzeugung gelangt, dass es in unserer Geschichte noch nie einen solchen innerlichen Niedergang gab wie wir ihn in den letzten 40 Jahren erleben durften. Sicherlich gab es in den zurückliegenden Zeiten Kriege, Seuchen usw., aber es blieb immer ein gesundes Fundament übrig, auf welchem wieder aufgebaut wurde. So war das auch nach dem verheerenden 2. Weltkrieg.

    Was jetzt allerdings stattfindet ist das Schleifen unseres geistigen und kulturellen Fundamentes. Die freie Meinungsäußerung ist schon längst abgeschafft, selbst kritisches Hinterfragen wird mit Volksverhetzung geahndet. Das Land wird mit Moslems geflutet und wir einheimischen Bürger zu deren Sklaven degradiert. Ganze Heerscharen von Soziologen fressen sich wie ein Krebsgeschwür durch das Land und seine Identität und berauben es seiner Zukunft.

    Wir etwas Älteren müssen uns nur das Land anschauen wie es noch vor 40 Jahren aussah und jetzt. Wir müssen nur mit offenen Augen durch unsere Städte gehen, mit wachen Sinnen die von den Medien ausgestreuten Inhalte wahrnehmen, in die Schulen schauen, uns die Zusammensetzung der Gefängnisinsassen verdeutlichen usw. und so fort, dann wird uns klar, dieses Land ist rettungslos verloren.

    Gerade bin ich dabei ein Buch zu lesen, das ein pensionierter Kölner Oberstaatsanwalt unter dem Titel „Deutschland, Verbrecherland?“ veröffentlicht hat. Mehrmals musste ich das Lesen unterbrechen, zu schockierend sind die Inhalte und der daraus zu erlesende Blick in unsere Zukunft. Auch er konnte das Buch nur schreiben, weil er schon pensioniert war, ansonsten wäre er sicherlich in den Aktenkeller versetzt worden.

    Und wenn man sich vorstellt, dass der Herr Müller, ich nehme an, der Name ist Pseudonym, nicht offen seine Erfahrungen publizieren kann, da er sonst um sein Leben oder seine Existenz fürchten muss, dann muss uns allen doch klar sein, dass wir verloren sind. Nach dem letzten Krieg gab es eine bedingungslose Kapitulation des Militärs, das Land war zerstört, Millionen von Toten waren zu beklagen. Was jetzt erfolgt ist die bedingungslose Kapitulation unserer Werte, unserer Kultur, unserer Identität. Alles wird erbarmungslos niedergerissen, eingeebnet und aus den Köpfen verbannt. Die Kinder werden in Horte, Krippen, Ganztageskindergärten usw. gesteckt, wo sie von Beginn an den „neuen Geist“ eingeimpft bekommen, man muss sich nur manchmal diese schrecklichen auswendig gelernten Kinderantworten zu manchen Themen anhören.

    Das Niveau der Schulen wird drastisch abgesenkt, jede intellektuelle Schwäche wird mit einem hochtrabenden medizinischen Ausdruck zum Genie befördert. Und wenn schon in einem ländlichen Landkreis (Schwalm-Eder, Hessen), schon ca. 13.000 Analphabeten gezählt werden, bundesweit sind es, wie man hören kann, an die 12-15 Millionen, dann muss uns klar sein, dass das Ende des Landes der Dichter und Denker unmittelbar bevorsteht. Zufall ist das alles nicht, das ist die Verwirklichung eines Planes, der mittlerweile eigendynamische Kräfte freigesetzt hat, ähnlich einer unkontrollierbaren Kettenreaktion. Oder glaubt jemand, dass bundesweit auch nur ein einziger Abiturient die Abituraufgaben aus dem Jahre 1970 lösen könnte? Ich selbst mit meinen 70 Jahren hätte es niemals für möglich gehalten, dass dieses, aus einer riesigen Trümmerlandschaft wieder auferstandene Land, ohne Krieg, nur durch zersetzende Politik in den Untergang gesteuert werden würde. Aber es ist geschehen und die Kettenreaktion ist erst dann zu Ende, wenn die sie fütternde Energie (wir Einheimischen) verschwunden sein werden. Schauen wir uns das Land in weiteren 40 Jahren mal an . . .

  12. Die derzeitige deutsche Gesellschaft ist wie immer in der Vergangenheit manipuliert nach dem „großen Knall“ !
    Sich als geistig vergewaltig worden zu sehen, so wird dann später in 40 Jahren von den restlichen Bio – Deutschen entschuldigend vorgetragen.

    Genauso wie es die Ostdeutschen gemacht haben immer, heißt es noch heute „wir wurden politisch“ unterdrückt!
    Komisch nur warum haben bei jeder Wahl fast alle zu etwa 90 % für das SED Regime gestimmt?

    Man konnte auch den Wahlzettel ungültig machen wenn man der Meinung gewesen ist eine falsche Regierung zu haben, dazu mußte man allerdings nur etwas Mut haben!

    Würde die Bildzeitung und das ARD ab sofort in Morgenmagazin ganz offen die Risiken nennen was der Islam für Euch junge Menschen alle bedeutet und nur darum geht es tatsächlich in Deutschland, wäre es vielleicht möglich noch etwas zu ändern !

    Das EU – Schulden – Problem nachAfD- Lucke ist völlig untergeordnet, daß hat dieser FDP Nachahmer leider nicht begriffen!

    Es würde ein Aufschrei losbrechen das „Böse gegen das Gute“ und umgekehrt um die deutschen Wahl-Bürger werben, möglicherweise sogar kriegerische Auseinandersetzungen beginnen!

    Nur befürchte ich, daß diese deutsche Gesellschaft selbst in dieser stattfindenden Auseinandersetzung zwischen „Gut“ + „Böse“ keine Chance mehr hat, weil alles schon viel zu weit fortschritten ist und niemand mehr anschließend weis, wer denn diesen Kampf tatsächlich für das Volk gewonnen hat!

    Ich würde mich gerne zu Euren Gunsten irren, wenn ich als 68ziger es noch erleben könnte!

    Aber noch sitze ich in der ersten Logenreihe hoffe … und wünsche mir einbißchen, daß doch eine waffentechnische Lösung kommen möge, die wahrscheinlich ohnehin kommen wird!

    So kann man wenigstens seine Freiheit mit dem eigenen Blut verteidigen und einige dieser deutsch-islamisch-freundlichen Volksverräter mitnehmen!

  13. KÖNNEN ES “KUFFAR” DEN MUSELMANEN JEMALS RECHT MACHEN???
    NEIN, NIEMALS!!!
    MEIN TIP: ERST GAR NICHT VERSUCHEN! WEG MIT DEM GANZEN WILLKOMMENSGEDÖNS! AUSSCHAFFEN!
    SCHADENFROH BIN ICH AUCH:

    “”Moslems empört über Gebetsecke in Kapelle

    „Wir sind als Moschee-Gemeinde weder gefragt worden, noch sind wir einverstanden mit einer Gebetsecke innerhalb einer Kapelle“, kritisiert nun der Vereinsvorsitzende Necati Mert.

    Gegenüber dem Nachrichtenportal Der Westen beklagt Mert mangelndes Einfühlungsvermögen. „Wir hätten seitens der Krankenhausleitung erwartet, daß sie eine höhere Sensibilität gegenüber den Bedürfnissen der unterschiedlichen Religionen zeigt.“ Der Vorsitzende fordert stattdessen einen Gebetsraum nur für islamische Gläubige. „In Dinslaken gibt es einen eigenen Gebetsraum nur für Moslems und auch das Helios-Klinikum hat einen solchen Gebetsraum.“…”“
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M561f24bf694.0.html

  14. @12 Alt-Badener
    Der Vertrauensverlust vieler Menschen ist schwerwiegend, wird aus dem Fundament einer Lebensgemeinschaft eine Lücke reißen. Die Gesellschaft wird gespalten.
    Dies alles, um dem Islam hier das Gefühl zu geben, dass er zu Deutschland gehört ( Wulff ).
    Wer solch einen Satz über die Lippen bringt, der hat von der Geschichte nichts gelernt, der hat in der Schule gefehlt und ist trotzdem BP geworden.
    Das macht „Hoffnung“, da kann man vertrauensvoll in die Zukunft blicken.
    Das Grinsen mancher Politiker lehrt einem mittlerweile das Fürchten, wieviel Naivität muss man haben, dass man die gegenwärtige Situation in Deutschland noch grinsend ertragen kann?

    Unvorstellbar, dass der politisch-religiöse Islam als 2.Staatsform von gewählten Politikern anerkannt wird. Ja, was sollen wir machen, sie sind nun mal da – und beanspruchen Moscheen, das Schächten der unbetäubten Tiere, die Verstümmelung der Kinder, die Scharia – Rituale, die ihnen der Deutsche Staat noch möglich macht – was will er machen der Deutsche Staat, sie sind nun mal da und werden immer mehr dank der EU.
    Also macht der Deutsche Staat nichts. Und wir schauen zu, wie er seit Jahren nichts macht.

    So sieht es aus. Erpressung, und wer sich nicht erpressen lässt, muss mit koranischen Folgen in immer mehr gesteigerter Form rechnen. Die Penetranz dieser Hinterhältigkeit einer bewusst herbeigeführten Gleichung mit vielen Unbekannten ist der Niedergang der aufgeklärten Menschheit.

    Der Deutsche Staat, nicht nur Zuhälter, nein auch Schächter, Beschneider, Schariaförderer und nicht zuletzt der Förderer einer Lehre, die die Ungläubigen in einer unfassbaren Weise zum Schrott der Menschheit erklärt und diesen Schwachsinn auch noch als besonders wertvolle Mitteilung für unmündige Kinder und Jugendliche freigibt. Der Deutsche Staat hat einen Dachschaden, und der wird immer gigantischer.

Kommentare sind deaktiviert.