Oprah Winfrey: Weiße Menschen müssen sterben

http://image1.tvdigital.de/files/imagecache/content_medium/images/magazin/oprah-winfrey-395.jpg

Der Text ist aus dem Norwegischen übersetzt worden. Meine Leser mögen das holprige Deutsch entschuldigen. Quelle

***

Oprah Winfrey: Weiße Menschen müssen sterben

USA / Rassenhass. Die afrikanische amerikanische TV-Star Oprah Winfrey, die für ihre langjährige Show im amerikanischen Fernsehen „The Oprah Winfrey Show“ bekannt ist, sagte bei der Vorstellung ihres neuesten Film, „The Butler“: „Ältere weiße Menschen müssen wegen ihres Rassismus ausgerottet werden.“

Oprah Winfrey glaubt, dass der einzige Weg, den Rassismus in der Gesellschaft zu entfernen, ist, dass die alten weißen Menschen sterben müssen. Die Aussage kam im Zusammenhang mit ihrem neuesten Film „Der Butler“ auf der Basis der Hautfarbe eines Menschen dient, in das Weiße Haus unter acht verschiedenen Präsidenten.

Oprah Winfrey, eine der reichsten Menschen der Welt, sagte dies dem britischen TV-Sender BBC am vergangenen Freitag. Sie sagte mir auch, dass alle Kritik gegen Präsident Barrack Obama von der Tatsache, dass er dunkelhäutig ist, kommt.

Es gibt einen Grad der Missachtung für den Präsidenten. Und es ist in vielen Fällen tritt auf, weil er Afro-Amerikaner ist. Dies ist ohne Zweifel, und es ist etwas, das niemand sagt, aber jeder denkt.“

Sie fährt fort:

„Menschen werden wegen ihrer Hautfarbe terrorisiert, weil ihre Hautfarbe ist schwarz. Es ist immer noch eine Generation von Menschen, ältere Menschen (weiße Menschen), die in ihm geboren wurde und aufgewachsen und mariniert – die Vorurteile und Rassismus. Und sie müssen einfach sterben.“

Mehrere Kommentatoren haben die logischen Fehler in Oprah Aussagen hingewiesen, dass der ehemalige Präsident George W. Bush deutlich mehr Kritik bekommen und wurden mehr belästigt durch, unter anderen Medien als Barrack Obama. Außerdem weisen sie darauf hin, dass sie nur wegen seiner Hautfarbe unterstützte den aktuellen Präsidenten Obama. Das will sie dann zu einem farblosen Gesellschaft als solche sehen, ist ein markantes logischen Fehler in ihren Aussagen.

Dass die Vereinigten Staaten einen afroamerikanischen Präsidenten haben, und dass Oprah Winfrey, ebenfalls Afro-Amerikaneri, eine der bekanntesten Fernseh-Persönlichkeiten Amerikas ist, bezeugt, dass Rassismus nicht das größte Problem in den Vereinigten Staaten in der heutigen Zeit zu sein scheint, und dass diejenigen, die immer wieder behaupten, Rassismus sei das größte US-Problem, andere Absichten mit ihren Aussagen haben

Case-Fall

Oprah Winfrey klagte vor kurzem in einem anderen Fall über Rassismus:  Sie behauptete,  dass eine Verkäuferin in einem Taschengeschäft in der Schweiz sich geweigert habe, ihr eine Uhr und eine teure Handtasche zu verkaufen, da die Filialmitarbeiter alle rassitsich gewesen seien. Mehrere Medien haben die angebliche rassistische Verkäuferin interviewt , der die ganze Affäre bestreitet .

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

46 Kommentare

  1. Im Film „Planet der Affen“ wurden AUCH Menschen
    von Affen wie Tiere behandelt!
    Hier bricht sich eine Minderwertigkeit Bahn,die
    aufgrund ihrer zwangsläufigen Abhängigkeit vom
    weißen Mann, seit tausenden von Jahren – durch
    Hass u.Brutalität (scheinbar) kompensiert wird!
    Aaaber – gäbe es den weißen Europäer nicht,dann
    gäbe es wahrscheinlich auch keine Neger mehr!
    Warum? ….. Ganz einfach, weil sie sich schon
    längst gegenseitig aufgefressen hätten, deshalb!

  2. Ist schon verständlich, daß sich die Schwarzgraubraunen, also die mehr schwarz wie grau, aber schon Braunen, jedenfalls die Braunschwarzen mit deutlichem Grauton, einfach gesagt, die Schwarzbunten nach ein par Jahrhunderten einer vermeintlichen oder tatsächlichen oder einer auch nur gefühlt vermutlichen Unterdrückung sich von einer gewissen Rassismusphobie nicht freisprechen können. Und vielleicht auch gar nicht wollen. Manche, so hat man manchmal den Eindruck, sind geradezu süchtig nach der täglichen, kleinen Rassismusportion. Das ist dann so wie mit diesen Boarderlinern. Die brauchen auch den Schmerz. Regelmäßig. Oder wie bei den Mohammedanern. Die werden ja auch gnadenlos unterdrückt also jedenfalls sie nicht gerade jemand messermäßig kulturell unterrichten. Und erst die linksrheinischen Katholiken. Denen traut ja auch keiner mehr.

    Jaja, die Welt ist halt ein Jammertal, ein rassistisches.

    Ich jedenfalls fühl mich nicht unterdrückt. Eher als der Depp vom Dienst hier im eigenen Land. Vor lauter Angst vor irgendeinem Rassismus, der ja an jeder Ecke lauert, getrau ich mich schon gar nicht mehr Deutsch zu sprechen, wenns so weitergeht hier. Also nur damit man nicht womöglich wahrscheinlich jemand eventuell rassistisch gefühlsmäßig beleidigt oder so.

    Könnte mit der Zeit in so ne vorrausseilende Rassismusvermeidungsphobie ausarten.

    Muß ich demnächst mal mit meinem Psychiater besprechen.

  3. Oprah Winfrey ist ein durchtriebnes ordinäres Aas!
    Ist das Luder denn schon zum Islam konvertiert???

    Diese widerwärtige Zimtzicke hat wohl vergessen, daß ohne die Weißen die Neger immernoch in der afrikanischen Jauche ihrer Negerkönige hocken würden und zittern müßten, von denen an die Muselmanen als Sklaven verkauft zu werden, totbringende Kastration inklusive.

    PROPAGANDA

    THE BUTLER – EIN ANTIWEISSER HASSFILM
    Verherrlichung der rassistischen Black-Panther-Bewegung und dem moslemischen Verbrecher Malcom X

    „“…Der Streifen ist lediglich abgefilmter Schulfunk

    Regisseur Lee Daniels macht kein Hehl aus seinen pädagogischen Ambitionen. Und Oprah Winfrey – die im Film die Ehefrau des Butlers spielt – sagt ebenfalls ganz offen, dass sie vor allem eines will: die junge Generation über amerikanische Geschichte unterrichten.

    Das Problem mit den Präsidenten in „Der Butler“ ist nämlich, dass sie allesamt Karikaturen sind. Am schlimmsten versündigt der Film sich an Lyndon B. Johnson – von Liev Schreiber als Clown mit harschem texanischem Akzent dargestellt, der Sitzungen abhält, während er auf dem Klosett mit seiner Verstopfung kämpft.

    Dass unter Johnson der Civil Rights Act verabschiedet wurde – die radikalste Gesetzgebung gegen den amerikanischen Rassismus, seit Lincoln mit seinem Thirteenth Amendment die Sklaverei abschaffte –, wird dann nur in einem Nebensatz erwähnt. Was bleibt, ist das Bild von der Witzfigur auf der Klobrille.

    Am Ende gerät der Film zum Propagandastreifen mit denkbar schlichter Botschaft: Republikaner Rassisten, Demokraten gut, Obama noch besser…““
    http://www.welt.de/kultur/article118870223/Fehlerhafte-Geschichtsstunde-mit-Oprah-Winfrey.html

    Der Tagesspiegel-Fuzzi Jan Schulz-Ojala ist von „The Butler“ begeistert:
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/film-the-butler-der-diener-weisser-herren/8898130.html
    Jan Schulz-Ojala mag aber auch noch andere Filme – mit schwarzen Opfern – worin man alle Weiße anklagt:
    „“Weitaus größere Chancen auf einen Preis am Lido hat mit Abdellatif Kechiche(Anm.: Moslem, Tunesier, Linker; Frankreich) ein Regisseur, der am Mittwoch bei der Pressekonferenz vielleicht deshalb so zögernd auftrat, weil sein Film am Vorabend nur sehr verhalten aufgenommen worden war. „Vénus noire“ ist alles andere als ein lustiger Zirkusfilm: Er erzählt die Geschichte einer Schwarzen aus Südafrika, die Anfang des 19. Jahrhunderts als hochsteißiger Affenmensch namens „Hottentotten-Venus“ auf Jahrmärkten in London und Paris herumgezeigt wurde, bevor die Wissenschaft ihre Leiche zum Beweis der Überlegenheit der weißen Rasse in Einzelteile zerlegte. Kechiche („Couscous mit Fisch“) führt hier in einer 160-minütigen, qualvollen Freakshow minutiös vor, wie einer Frau Schritt für Schritt, Show für Show, die Selbstachtung genommen wird, bis sie sich selbst aufgibt und als alkoholsüchtige Prostituierte krepiert.““

    ZURÜCK ZUM MONSTER OPRAH WINFREY

    PAAR SCHLAGZEILEN:

    Oprah Winfrey Inspired by Islamic and Buddhist Faiths

    Oprah Winfrey is Christian but Subscribes to Islam and Buddhism

    Did you watch the oprah winfrey show about islam?
    It was a nice show. Oprah is such a fantastic host; it was nice to see Muslim women talking so openly.

    Winfrey shared that she starts her day by eating a breakfast that consists of fruit and almond milk(Mandelmilch), then she works out and gets some inspiration from Sufism, or Islamic mysticism.

    Da ich nur mäßig Englisch kann, Realschulabschluß vor über 40 Jahren in BAWÜ, habe ich nur einiges herausgepickt, den Rest überflogen.

    DAS SCHLÄGT DEM FASS DEN BODEN AUS:

    „“Last Friday, she devoted her program to „Islam 101,“ purportedly a crash course in the Mohammedan faith for her vast television audience of clueless Americans. It was grossly imbalanced and extremely dishonest. In fact, given how many Christians and other non-Muslims are horrifically persecuted today by Muslims in the name of Islam, it amounted to offensive propaganda.

    Oprah called Islam „the most misunderstood of the three major religions“ — yet did her best to add to the confusion by candy-coating the complicated truth about the Muslim faith. If you were to take Oprah’s show as your guide to Islam, you would think Muslims were basically Episcopalians in veils and turbans.

    Take her interview with Queen Rania of Jordan, a lovely, modern young woman who looks more at home in the pages of Vogue than in a hijab. The queen said that Islam „doesn’t impose anything“ on people — an absurd lie…

    Dr. Maleeha Lodhi, the Pakistani ambassador to the United States, turned up to say that „There is nothing in Islam that does not accord women equal rights.“ Oprah did not ask her to name one Muslim society in which women enjoy equal rights in the Western sense, because the ambassador would have had to remain silent. Or perhaps not: she had no trouble lying when she asserted that it was „absolutely untrue“ that some people in her nation had taken to the streets to celebrate the September 11 attack…

    Other quotes, from the program (available at http://www.oprah.com):

    — „Muslims do not think that there is a non-Islamic world out there that we have to conquer. That is not the concept in Islam. Our job is to get to know one another, and the more we do that the better off we are.“

    — „The main thing we would like non-Muslims to know about our religion is that we’re not so different from them.“

    — „I would like to reassure the American public that Islam does not preach violence.“

    — „Islam and Christianity and Judaism, and all the world’s religions share a common heritage. We come from the same root. And our prophets and the characters in our holy books are the same. In Islam, all the religions are permitted to exist in peace with these others until Judgement Day.“

    That Oprah let these statements be broadcast unchallenged is appalling, an absurd fantasy that ignores the enormous suffering actual Muslims are inflicting on non-Muslim populations worldwide…““
    http://old.nationalreview.com/comment/comment-dreher100801.shtml

  4. Da hat man davon, wenn an einen Neger als Präsidenten wählt…
    Ich würde sagen, dass eher die Tussi oben einen Psychiater aufsuchen sollte:

    „Oprah Winfrey glaubt, dass der einzige Weg, den Rassismus in der Gesellschaft zu entfernen, ist, dass die alten weißen Menschen sterben müssen.“

    1) Damit hat sie kein Ei des Kolumbus entdeckt – sterben müssen wir einmal alle, auch sie, und dass gerade alte Menschen näher zum Grabe haben als die jungen leuchtet auch ein.

    2) Warum nur die alten Weißen? Die Hunderte Wehrsport-Organisationen vom Typ „Blood and Honour“ sind zu gut 95% von jungen Menschen besetzt.

    3) Was sagt der Ku Klux Klan dazu?

    4) Wenn der Negerin auf dem Bild oben die Weißen so widerlich erscheinen: Warum ahmt sie sie nach, warum kaufte sie sich eine Perücke mit glattem langen Haar und warum kleidet sie sich europäisch an statt nackt, nur in einem Lendenschurz aus Bananenschalen herumzuhopsen?

    5) http://snipurl.com/268aawo
    http://snipurl.com/268aafd

  5. Nachtrag:

    Warum sollte man den Rassismus in der Gesellschaft überhaupt entfernen?? Rassentrennung ist für Kulturvölker überlebenswichtig. Die kulturlosen negroiden Stammesbräuche mächte ich für meine europäische Kultur auf gar keinen Fall eintauschen:

    http://snipurl.com/26wzrv0
    http://snipurl.com/26wzs6u

    Ist die Tussi sich überhapt dessen bewusst, welchen Wurzeln sie entstammt?

  6. Appel will sich nicht erpressen lassen, bietet nur den Platz an für Flüchtlinge, der vertretbar zu vergeben ist, nämlich nur 15 Plätze – und ein Deutscher ist froh, dass sich die „RASSISTEN!“ nicht durchgesetzt haben. Die Sau, die hier wieder durchs Dorf getrieben wird, ist mittlerweile die Erpressung, die immer mehr zunehmende Gangart der EU und ihrer Schergen. Islamisierung, Asylisierung – der Kritiker ist mit Rassist zu bezeichnen. Die offene Spaltung der Lebensgemeinschaft ist bewusst gesteuert und das, und Kritik oder Ablehnung stigmaitisiert ist mit dem Begriff Rassist. Primitiver geht es nicht mehr.
    http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/heide/appel133.html

  7. „Allah schenkt euch ihr Land“, ist die Botschaft des Islam, da werden selbst die Stärksten schwach, wenn sie auf Gottesgeheiß die ganze Welt geschenkt kriegen.
    Die Amis haben sich diese schwarzen Sklaven selbst ins Land geholt, jetzt werden sie von denen beerbt. Aber die Europäer schauen lediglich nur dabei zu, wie sie vom islamen Mob überschwemmt werden, ohne dagegen gehörig aufzutreten. Sie kaufen den islamen Herrschern sogar willig deren Erdöl, weil sie damit bequem fahren können und finanzieren diese Dekadenz damit. Moscheen werden aus Petrodollars bezahlt!

  8. Warum hat man DIE damals, nach der „Befreiung“
    denn nicht wieder dahin zurückgeschafft woher
    sie kamen – in den Urwald?

    Man kriegt den Neger zwar aus dem Urwald –
    aber niemals den Urwald aus dem Neger!

    Diese Äffin da oben ist der Beweis!

  9. @ kammerjäger, schöner hätte ich es nicht sagen können, genau so ist es. Sie werden den weißen Mann so lange nerven, bis er sie zurückschickt, wo sie hingehören-in den Urwald. Die Gutmenschära geht vorbei, sie hat nichts gebracht, eher den Beweis, daß Neger zu Negern gehören.

  10. @ weißerose
    Meld Dich mal bei mir
    kersti.wolnow@freenet.de
    Ich habe dem VollpfostenBM einen viel beachteten Brief geschrieben, wo ich ihm klarzumachen versuchte, daß er den Negern und uns die Heimat nimmt. Als Anwort kam kein Argument, aber ich wäre haßgeladen und rassistisch.

  11. Jeder gehe in das Land wo er herkommt.

    Dann war die Bibel ja auch rassistisch.

    Ich bin strikt dagegen, dass Menschen, die

    nicht zu meinem Kulturkreis gehören bei uns

    leben.

    Und ich sage es mit Fug und Recht.

    Die Neger sind die größten Rassisten auf der

    Welt.

    Über allem fühlen sie sich erhaben. Sie haben

    sehr viel Ähnlichkeit mit den Sandwanderern.

    +++++

    Und diese fette vollgefressere Negertussi soll

    ihr schwarze Klappe nicht so aufreißen.

    Wosind denn Neger erfolgreich???

    Beim arbeiten sicherlich nicht.

    Arsch wackeln. Tanzen use.

    Das ist euer Leben.

    Und für die Ernährung und die medizinische

    Vorsorge habt ihr ja die blöden Weissen.

    Ab in den Busch.

  12. Der Kontinent Afrika hatte 1950 nur 220

    Millionen Einwohner.

    Im Jahre 2012 waren es schon 1,1 Milliarden.

    Und es ist in eurer Veranlagung.

    Rammeln wie die Stallhasen. Und dann sollen

    sich andere um eure Brut kümmern.

    +++++

    Die Ernährungslage der amerikansichen Sklaven

    war genausogut wie die in Europa.

    Immer jammern.

    Wieso kommt mir dies so bekannt vor ???

    +++++

    Ich habe schon einige Male NY und auch die

    Neu – England Staaten sowie Washington besuchen

    können.

    Überall war die Neger die fettesten Menschen.

    Und ich sge es nochmals.

    Es gibt nichts hässlicheres als schwarze

    vollgefressene Negerweiber.

  13. Mein Kommentar vom Samstag, 23. November 2013 1:33 #4 steht ja noch immer unter Moderation!!!!!!!

    +++

    Mal sehen, ob dieser durchgeht!

    1992 – als der Spiegel noch nocht völlig deutschfeindlich war und selbst die taz noch nicht in Xenophilie badete:

    30.12.1991
    „“Jeder streichelt seinen Bimbo

    Mit einer Werbekampagne ohnegleichen machen Politiker, Medien und Show-Prominenz zum Ende des Hoyerswerda-Jahres Front gegen Fremdenhaß. Kritiker halten den millionenteuren Anti-Pogrom-Rummel für „dämlich“, weil er Konflikte verkleistere und die Minderheit militanter Fremdenfeinde weiter in die Brutalität treibe…““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9272170.html

    MM: Ich war den ganzen Tag nicht am PC. Daher die lange Dauer der Moderation. Warum Sie jedoch da wieder reingerutscht, sind, vermag ich auch nicht zu sagen.

  14. Napp, Karl
    Freitag, 22. November 2013 23:52 2

    Rassismusphobie

    Hehe, dieser Begriff sollte auf „unserer“ Fahne geschrieben werden und sollte regelmäßig publik gemacht werden. Sehr vielsagend!!! im Gegensatz zu den hohlen Phrasen der Islamophilen.

  15. @ Roger Komm. 14

    Wie gesagt, bin ich ja deshalb bereits in Behandlung. Das kommt davon, wenn man immer ein Guter sein will. Hab da mittlerweile regelrechte Rassismus-Panikattacken. Da helfen nur noch Antidepressiva oder Asbach-Uralt. Hab da so nen richtigen Zwängler-Tick. So ähnlich wie derjenige, der immer den Spalten zwischen den Gehwegplatten ausweicht. Also sozusagen von Platte zu Platte hüpft, um ja nicht auf so nen Spalt zu treten.Deshalb halt ich in der Stadt oder beim Spazierengehen, ja selbst beim Einkaufen, stets den Blick steil nach unten gesenkt. Man könnte ja jemand versehentlich schief anschauen. Oder überhaupt anschauen. Was erlaube Deutscher ! Ja was würde denn die Deutschrussin beim Metzger denken, wenn ich sie beim Grüßgott-Sagen einfach fest ins Gesicht hinein anglotze ? Wär doch diskriminierend, oder ? Geht ja gar nicht.
    Unser Wauwau, eine Dobermann-Dackel-Mischung, hat eigentlich ein schönes, schwarzes Fell. Sage ich neulich zu Weibi, das muß geändert werden. Ich kann doch nicht mit nem Schwarzen an der Leine rumlaufen. Wenn das die AntiFa mitkriegt ! Sagt Weibi, naja, ich kann ihm ja nen rosa Pulli stricken. Sag ich : Bist Du wahnsinnig, rosa ? ausgerechnet rosa? Willst Du nen Prozeß vom Volker Bückling, äh, Beck an den Hals ? Meint Weibi, na , ich hab noch reichlich braune Wolle, für Deinen Norwegerpullover, dann nehm ich die.

    Braun ? Braun ? Die Alte bringt mich noch ins Grab !

  16. Napp, Karl
    Samstag, 23. November 2013 13:36

    Haha, sehr gut. Aber die Deutschrussin sagt gar nichts wenn man sie „anklotzt“. Das Problem hat man mit Mohammedandern. 😉

    Ich muss auch noch sagen, das die meisten Schwarzen, gerade in den USA, mit Mohammed nichts am Hut haben, die singen lieber ihre Gospels. Ich denke das ist gut zu wissen wem man auf seiner Seite hat. Die Sklaverei ist in den USA hausgemacht (das betrifft natürlich nicht die zugezogenen aus Musel und Nicht-Musel Afrika). Das Multi-Kulti Ding muss die USA selber lösen, die SChwarzen verhalten sich so, WIE SIE NUR KÖNNEN. Tja, die Geister die man rief …..

    Europa hat natürlich keine Afrkika-Sklavenproblematik, bzw. weisse Sklave gabs schon, siehe Rom etc. Also hat Europa auch keine „Verflichtungen“. Gibts ja selbst SChwarze die das so sehen. Ebenso wie diese Islamo-Nazi-Verbände nciht die Masse der Türken hier in der BRD widerpiegelt. etc. etc.

  17. Napp, Karl
    Samstag, 23. November 2013 13:36
    16

    @ Roger Komm. 14

    Wie gesagt, bin ich ja deshalb bereits in Behandlung. Das kommt davon, wenn man immer ein Guter sein will. Hab da mittlerweile regelrechte Rassismus-Panikattacken. Da helfen nur noch Antidepressiva oder Asbach-Uralt. Hab da so nen richtigen Zwängler-Tick. So ähnlich wie derjenige, der immer den Spalten zwischen den Gehwegplatten ausweicht. Also sozusagen von Platte zu Platte hüpft, um ja nicht auf so nen Spalt zu treten.Deshalb halt ich in der Stadt oder beim Spazierengehen, ja selbst beim Einkaufen, stets den Blick steil nach unten gesenkt. Man könnte ja jemand versehentlich schief anschauen.

    —————

    Witzig verpackt, ABER LEIDER VÖLLIG REAL!
    Und dann meist auch noch unbewusst. Ganz besonders gefährlich. Wie Krebs, man spürt beim Wuchern keinen Schmerz, bis….

  18. @ Roger

    Als kleiner, deutscher Spießer mit Haus, Hund und Gartenzaun, also dem Lieblingsfeind aller linksgrünen , neidischen und kulturmarxistischen Nichtsnutze, tobe ich mich meist nachts in meinen ausführlichen Racheträumen aus. Oft sehr befriedigend und erholsam.
    Neulich hab ich geträumt, daß ab sofort alle Bettelneger und Schmarotzermohammedaner sich morgens um 8 00 am Marktplatz einfinden müssen, wo sie dann den fleißigen deutschen Steuerzahlern als Haushalts-oder Gartengehilfe zugeteilt werden.
    8-Stunden-Tag mit Mittagspause. Vesper ist mitzubringen.

    Zur Förderung der Arbeitslust ist der Einsatz von Halsbändern und Peitschen nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich empfohlen.

    Bei mir würde der Kandidat zuerst mal 1 Stunde lang das Deutschlandlied singen bevor er so, geistig und moralisch gestärkt, sich über die diversen Fußbodenbeläge hermachen darf. Anschließend würde dann der Rasen rufen.

    Naja, träumen darf man ja noch. Sieht ja niemand.

  19. Ich hab´s immer schon gewusst: Die Maximalpigmentierten sind sehr häufig die schlimmsten Rassisten-Schweine!

    Überdies scheint ihr das erwirtschaftete Vermögen durch ihre Laber-Shows wohl in den Kopf gestiegen zu sein. Wer ist sie denn und was kann sie schon.

    Was können die heutigen Weißen für die Apartheid von vor 100 Jahren?
    Vielleicht sollten die Bimbos einfach mal ihren Verstand einschalten, als alte, weiße Menschen ausrotten zu wollen.
    Den haben sie doch, oder?! Sie ist reich, aber nicht klug – und im Grunde genommen ganz arm dran.

  20. Das politkorrekte Gift versprühen die Medien(inkl. Theater, Film, Fernsehen, Kunstzirkus):

    1.) Alle Medien sind rot, grün, türkisch und moslemisch unterwandert

    2.) Medien schlachten, wen sie wollen, ob einen depperten Raffke BP Wulf, einen autoritären Bischof Mixa oder ungeschickten van Elst. In der Geschichte z.B. die Königin von Frankreich, der die Presse einen Satz in den Mund legte, den sie nie sprach:

    “”Es wurde folgendes Gerücht in Umlauf gebracht: Sie habe auf die Vorhaltung, die Armen könnten sich kein Brot kaufen, geantwortet: „Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie Brioche [Gebäck] essen.“ Dieser Ausspruch stammt nachweislich nicht von ihr. Bereits Jahre vor Marie Antoinettes Thronbesteigung 1774 wurde er von Jean-Jacques Rousseau um 1766 zitiert. Im sechsten Buch seiner 1770 vollendeten und 1782 veröffentlichten Autobiografie Die Bekenntnisse findet sich die Stelle: « Je me rappelai le pis-aller d’une grande princesse à qui l’on disait que les paysans n’avaient pas de pain, et qui répondit: Qu’ils mangent de la brioche! » (deutsch: „Endlich erinnerte ich mich des Notbehelfs einer großen Prinzessin, der man sagte, die Bauern hätten kein Brot, und die antwortete: ‚Dann sollen sie Brioche essen!‘[2]“) Es handelt sich offensichtlich um eine Wanderanekdote, die schon der ersten Frau von Ludwig XIV. vorgeworfen wurde.”“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Marie_Antoinette#K.C3.B6nigin_von_Frankreich

    3.) Daher müssen unsere Angriffe(Wir werfen keine Fenster ein und schießen keine Journalisten ab, wie jüngst in Frankreich der linksradikale Moslem Abdelhakim Dekhar, Algerier in Frankreich geb.1965 bei Metz!) auf die Machtbrechung der Mainstreammedien zielen

    4.) Wer das Wort – und nicht wer das Geld hat – hat hat die Macht! Wobei Geld schon nützlich ist, selbst, um zu einer Demo zu reisen braucht man Fahrtgeld.

    Ein Beispiel für turk-moslemische Meinungsmache in Deutschland:

    Unsere Medien werden von Rot, Grün und Moslems beherscht
    Schreiberling Turk-Moslem in der SZ: Gökalp Babayigit
    http://www.sueddeutsche.de/politik/csu-chef-attackiert-erdogan-rede-hubers-populistische-kampfansage-1.267903

  21. @ DaWa #23

    Mohammedaner sind noch eine Nummer schlimmer, auch weil sie nicht mal eine Rasse, sondern ein buntzusammengewürfelter Haufen um den Halbgott Mohammed und seinem Sprachrohr Allah sind.

  22. DIE GROSSE VOLKSUMERZIEHUNG DURCH DIE MEDIEN,
    GEHIRNWÄSCHE: nächste Runde!

    Freitagnacht kam SOKO WIEN „Der Augenzeuge“, auf ZDF

    Die Filmkommissare sind mir umsympathisch, deren Darsteller auch.
    Jedenfalls ging es um Kriminalität in einem Einwanderer- und Asylantenviertel.
    +++Wobei für Tschetschenen Verständnis abgesondert wurde!!!

    „“…eine Leiche aus der Donau geborgen. Es handelt sich um einen Beamten des Bundesasylamtes namens Rosegger, der erschossen wurde. Im Rahmen ihrer Ermittlungen erhärtet sich für die SOKO-Ermittler der Verdacht, dass Roseggers Mörder aus dem Asylantenmilieu stammt. Dabei gerät ein Asylant unter Verdacht, dessen Bruder in Tschetschenien ermordet worden ist – nachdem er auf Veranlassung Roseggers abgeschoben wurde. Verdächtig erscheint aber auch der Besitzer eines Import-Exportgeschäftes…““ (prisma.de)
    (Wie es ausging weiß ich nicht, ich war eingeschlafen.)

    Wer sich ärgern möchte, hier:

  23. Da habt Ihr sie, die „Exilanten“, sie formieren sich schon: „Ich bin ich“ > Schwarz und deutsch >
    „DiasporAfro“
    http://www.exil-club.de/dyn/54931.asp?Aid=26&Avalidate=222683131&gid=0&cache=66902
    http://www.exil-club.de/dyn/55790.asp?Aid=4&Avalidate=26943386&cache=982

    Ich epfinde es aber als bodenlose Frechheit, wenn alle Neger automatisch vom „Exil“ sprechen – vgl. Duden:
    „Bedeutung: langfristiger Aufenthalt außerhalb des Heimatlandes, das aufgrund von Verbannung, Ausbürgerung, Verfolgung durch den Staat oder unerträglichen politischen Verhältnissen verlassen wurde.“ Die Neger wurden weder verbannt, noch ausgebürgert, noch durch ihren Negerstaat verfolgt, und die nun bestehenden politischen Verhältnisse haben sie ja alle gewollt, deshalb haben sie (mit sowjetischer und chinesischer Hilfe) auch die Kolonialverwaltung für die Selbstverwaltung eingetauscht. Sie kommen, weil sie sich hier – auf Kosten der einheimischen Weißen – nur verbessern wollen. Wohlstandsmigranten eben. Aber keine Flüchtlinge und daher auch keine „Exilanten“.

    Neger möchten gerne die vernachlässigten letzten 2 Millionen Jahre eigener Entwicklung einfach überspringen und ohne eigenes Zutun an den in Jahrtausenden oft mit viel Schweiß und Blut erzielten Errungenschaften der Weißen schmarotzen. Also noch einmal: Sie sind keine Flüchtlinge und keine Exilanten, sondern nur Parasiten. Wie Bandwürmer, Zecken oder Läuse.

    Und hier haben sie sich bereits formiert:
    http://www.isdonline.de/
    http://neu.isdonline.de/?s=.pdf
    http://neu.isdonline.de/page/2/?s=.pdf
    http://neu.isdonline.de/massenmorder-werden-in-munchen-weiterhin-mit-strasennamen-geehrt/
    Und kommen mit FORDERUNGEN!!:
    „Forderungen der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland
    (u. a.)
    13. Flucht und Asyl
    ? Abschaffung der Residenzpflicht, die das Menschenrecht auf Bewegungsfreiheit in unakzeptabler Weise einschränkt. Diese europaweit einmalig restriktive Regelung, deren Verletzung als opferlose Straftat gezählt wird und so die sogenannte „Ausländerkriminalität“ statistisch künstlich erhöht, ist ersatzlos zu streichen.
    ? Zugang zum Arbeitsmarkt für AsylbewerberInnen, um Ausgrenzung, Stigmatisierung, Perspektivlosigkeit
    und Ausbeutung auf dem informellen Arbeitsmarkt zu beenden. Die überwiegende Mehrzahl der
    Geflüchteten*) hofft, mit ihren vielfältigen Kompetenzenzum aufnehmenden Gemeinwesen beizutragen
    – ihnen muss gestattet werden, durch Arbeit ihren Lebensunterhalt zu bestreten
    ? Die Militarisierung der EU-Außengrenzen durch EUROSUR und FRONTEX ist abzubauen. Insbesondere
    die unhaltbare Lage im Mittelmeer offenbart die tödlichen Konsequenzen dieser Hochrüstung, die
    tausende von Flüchtenden*) das Leben gekostet hat. Bootsgeflüchtete dürfen nicht auf offener See
    abgedrängt, sondern müssen in den nächsten sicheren Hafen der EU geleitet werden.
    Grenzschutzbehörden dürfen Geflüchtete nicht illegal zurückweisen, Bootgeflüchtete müssen
    aufgenommen und zum nächsten sicheren EU-Hafen geleitet werden.“

    S. auch: http://muc.postkolonial.net/postkolonialer-stadtrundgang/
    Wenn man allen Links auf diesen Webseiten folgt, wird einem davon schlecht, wie die Neger sich hier schon vermehrten und was sie sich als Fremde erlauben…

    Ist das nicht ’ne Frechheit?? Neger „fordern“…..!!

    Damit die naiven Deutschen (das sind die meisten) nicht meinen, dass sie dem Genozid an Weißen entkommen – hier das Beispiel Südafrika: Die Afrikaner / die Buren, die einzigen weißen Eingeborenen in ganz Afrika. Einst mit 60% der Weißen die dominierende Mehrheit, auch in der Regierung, heute verarmt bis zum Gehtnichtmehr. Diese Weißen bekommen nirgendwo Arbeit – das hat die schwarze Regierung unterbunden. Keine angemessene Wohnung, kein Recht auf medizinische Versorgung, von „Gnaden“ der Neger, die überall bevorzugt behandelt werden. So sieht jede MuKu-„Demokratie“ aus, wo die prehistorische bis max. mittelalteriche „Kultur“ (Kaffer-Präsident Zuma besitzt offiziell 4 Ehefrauen) zahlenmäßig überwiegt. – So wird es einmal auch hier in Dtl. / in Europa aussehen, wenn es hier eines Tages mehr Neger,Türken und Araber geben wird als die einheimischen Bioeuropäer:

    http://witleeu-totalonslaught.blogspot.ca/2011/07/afrikaner-poverty-seen-from-african.html

    Etwa in der Mitte der Seite sind diese 2 Absätze, die schrecklich wahr sind, die ich keinem Europäer vorenthalten darf:

    „You „passive“ white races across the world must remember one thing… YOU ARE NEXT. The dark races are flooding into your countries as well – on the NWO orders… and you are a race to become extinct very soon as well. Barak Obama is fast on track to „africanize“ the USA in a very short time – and countries like Britain, Sweden, The Netherlands and Denmark are so flooded with dark races – they now outnumber the white children in schools. Australia is no better off. Still the sick liberals are just too ignorant, stupid to see the danger – and then you get white liberal idiots like Madonna and Angelina Jolie that still adopt these dark races and pamper them!!

    You in the International community – be warned – take a good hard look at the S.A.* barometer… and know what is coming your way through your own governments….. and naturally – your gas pumps you pay so hefty to help you, your descendants – and your race disappear as well. Go out – and count how many whites are living in your cities.. and how many Blacks, Hispanos, Pakistanis, Indians and Arabs. Maybe that could be an eye-opener for you. After that – sit down and determine which race actually is paying all the taxes to carry this humanoid parasites to keep-on multiplying.“
    —————————
    * S.A. = South Africa

    S. auch:
    Afrikaner Poverty: Photos:
    http://afrikanerjournal.wordpress.com/poverty-and-the-anc/afrikaner-poverty-photos/
    Afrikaner Poverty: Video:
    http://afrikanerjournal.wordpress.com/poverty-and-the-anc/afrikaner-poverty-videos/
    White Poverty (in the New South Africa)
    http://www.youtube.com/watch?v=oWWzAdb2wbU
    http://www.youtube.com/watch?v=jj84Sw1x2po
    http://afrikanerjournal.wordpress.com/2010/11/17/urgent-poor-afrikaners-to-be-evicted-from-their-dwellings/

    Und nicht zuletzt:
    „Lampedusa ist erst der Anfang“
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/lampedusa-ist-erst-der-anfang.html

    „In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Bevölkerung Afrikas auf eine Milliarde verdoppelt, und da sechs und sieben Kinder pro Frau auf dem schwarzen Kontinent immer noch üblich sind, ist eine weitere Verdoppelung auf zwei Milliarden Menschen bis 2050 zu erwarten.“
    „… in Ländern wie Uganda inzwischen 78 Prozent der Bevölkerung unter 30 Jahre alt sind. Viele von ihnen haben nichts anderes zu tun, als selber Kinder in die Welt zu setzen.“

    Die „Preußische Allgemeine“ geht von 6-7 Kindern je Frau – unsereiner stellt sich dabei eine normale Familie mit je 1 Mann und Frau. In Afrika muss man aber idR mit 4 Frauen pro Mann rechnen – dann sieht die Mathematik schon anders aus, wenn der Neger nicht „nur“ 6-7 kleine Bimbos produzuert, sondern gleich das Vierfache. Wohl mit selbstverständlichem Verständnis des Staates – die meisten Staatsoberhäupter der Negerländer haben selbst mindestens (!) vier Frauen:

    http://snipurl.com/26wzqwm
    (Aus einer staatlichen Aufklärungsbroschüre in Uganda)

    Gnade uns Gott, wenn all die in Italien angeschwemmten Bimbos mit solchen Vorstellungen zu uns kommen…

  24. Tja, hätte der „böse“ weiße Mann doch bloß damals nicht die Vorfahren von dieser Oprah Winfrey aus dem Dschungel nach Amerika geholt, dann müsste sie sich heute nicht für 25 Millionen Dollar pro Jahr, von den weißen Rassisten in den Staaten, bezahlen lassen um im Fernsehen aufzutreten, sondern könnte in aller Ruhe ihren Gebäck Stand im Kongo betreiben…

    http://www.weltagrarbericht.de/typo3temp/pics/844eda7c80.jpg

    Sie würde sich dann nicht von den weißen Rassisten „belästigen“ lassen müssen und könnte ganz gemütlich einen Dollar am Tag verdienen!

  25. @Kammerjäger

    —–Warum hat man DIE damals, nach der „Befreiung“
    denn nicht wieder dahin zurückgeschafft woher
    sie kamen – in den Urwald?—–

    So war es ja auch damals gedacht, nach dem Ende des Krieges wollte Abraham Lincoln alle 3 Millionen befreiten Sklaven, welche dazu bereit waren nach Afrika zurückzukehren, kostenlos nach Madagaskar umsiedeln und ihnen dabei helfen, dort ein eigenes Land zu Institutionalisieren, weil auch er der Meinung war, dass Schwarze mit Weißen nicht zusammen leben können, eine Tatsache über diesen „Gutmenschen“, welche heute allzu gerne verdrängt wird, genau so wie der Grund für den Sezessionskrieg zwischen den Nord und Südstaaten, welcher mit allem zu tun hatte, aber nur zu allerletzt mit der Befreiung der Schwarzen, dies war nur ein „Nebeneffekt“…

    Aus bekannten Gründen kam es aber nicht mehr dazu, da Abraham Lincoln von den gleichen Leuten ermordet wurde, wie auch ein Jahrhundert später ein weiterer Amerikanische Präsident Namens John F. Kennedy, der sich auch seinerseits „erdreistet“ hat, dass Geld/Bankenmonopol verstaatlichen zu wollen…

    PS. auch die National SOZIALISTEN haben diesen Plan aufgegriffen und nannten ihn den „Madagaskarplan“, dorthin sollten alle Juden und Zigeuner umgesiedelt werden…Genau so wie die Polen es mit ihren Juden und Zigeunern nach dem 1 Weltkrieg und auch die Franzosen nach dem Deutsch-Französischen Krieg, mit ihren Juden und Zigeunern machen wollten…

  26. @ unwetter-kumpel (31) …

    moin, moin! Der ‚apocalypsenow‘ hat da oben
    auch ’n Foto von einem afrikan.“Gebäck-Stand“
    gepostet,Gugg’sch du!

    Kommentar 6. (oberer Link)“Geschmackssache“ war
    bei Bimbos schon immer ein dehnbarer Begriff!
    (solange die WICHTIGE Aufgabe des „Mammi-Schwängerns“
    nicht durch Arbeit gestört wurde!) Mahlzeit!!!

  27. „Zaungäste“ und „lästige Gaffer“
    ——————————–

    Sagte ein Afghaner den Deutschen bereits 2000, zehn Jahre VOR Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“:

    „Ihr werdet uns nicht los. Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.
    Wir Ausländer.“

    http://www.verteidigt-israel.de/MWalid%20Nakschbandi.htm

    – – –

    Und was haben die „Zaungäste“ und „lästige Gaffer“ in den vergangenen 13 Jahren dafür getan, den Afghanern, Türken, Arabern, Negern, Pakistani & Co. zu zeigen, wer der Herr im Hause ist?

    In jeder Kneipe hat der Wirt das Hausrecht, Gäste, die ihm nicht gefallen, ohne Begründung nicht herein zu lassen oder hinaus zu werfen. Deutschland hat auf sein Hausrecht verzichtet und wartet tatenlos darauf, bis die Deutschen als „Zaungäste“ von Afghanern, Tamilen, Türken, Negern etc. aus ihrem eigenen Land hinaus geworfen werden.

  28. @apocalypsenow

    Das wird nicht passieren, weil diese „Leute“ jeden Ort in den sie einwandern, in den gleichen Scheiss Haufen umwandeln, aus dem sie vorher selbst ausgewandert sind! Heißt aber nicht, dass „wir“ dabei nicht auf der Strecke bleiben, da verweise ich auf ihre Links, zu der Situation der Weißen Afrikaner in Südafrika…

    Gruß

  29. @ 24, zu 4.) „Wer das Wort – und nicht wer das Geld hat – hat die Macht!“

    Stimmt nicht:

    1.) Welche Macht haben Sie mit Ihren vielen ellenlangen Schriftsätzen? Sie sind gut, erreichen aber leider nur eine mikrige Minderheit der Bevölkerung. Die absolute Mehrheit der Deutschen hockt lieber vor der Glotze und konsumiert Raab, Plasberg, Jauche, Illner & Co. oder liest die Mainstream-Printmedien von „BILD“ bis „Das goldene Blatt“, und da haben Sie erst gar keinen Zugang, um gehört zu werden. Zu hoffen, dass wenigstens 55% des Volkes sich durch Underground-Webseiten umerziehen lassen, ist – mit Verlaub – nicht nur kindisch, es ist allein deshalb nicht realisierbar, weil ein solches Vorhaben mindestens zwei Generationen lang dauern würde, während die dunkelhäutigen Ethnien sich hier viel schneller vermehren (Zuzug + Nachwuchs) und die Mehrheit bilden werden als Sie Ihr Umerziehungs-/ Aufklürungsziel erreichen können. Leider ist es so. Ich würde es mir auch anders wünschen. – Insofern bleiben Aktivitäten auf solchen Webseiten nur ein frommes Hobby.

    2.) Im Augenblick sieht die Situation so aus, dass nicht Sie, sondern die jetzigen offiziellen Machthaber = der Staat über die gesamte Macht verfügen, auch über die Macht, unbqueme Webseiten oder ganze Teile des Internets für Deutschland zu sperren, wenn es ihnen zu viel sein wird (egal unter welchem Vorwand auch immer – können auch Kinderpornos sein), wie derzeit in China, und die Autoren gleich mit ihnen. Sie glauben doch nicht allen Ernstes, dass die jetzigen Machthaber ihre Macht mit Ihnen / uns teilen werden – nein, sie brauchen nur eine gehorsame, leicht biegsame Masse Hammel, die mit sich alles machen lässt, nicht selber denken kann und nie meckert, und die haben sie! Für Querulanten stehen Gummizellen parat – siehe Mollath (7 Jahre!).

  30. Ja ja , die Schweizer……Das hinterfotzigste ,verlogenste und heuchlerischste Pack ever.
    Rassistisch bis auf die Knochen , und ich weiss wovon ich rede !
    Ich bin LEIDER selber Schweizer. Aber ich hasse dieses Gemeine Bergvolk Abgrundtief.
    Wer nicht über 10`000 Sfr. im Monat verdient , zählt in diesem Drecksstaat nichts , und ist nur als Arbeitssklave für die Bonzen gut genug.
    was Oprah Winfrey da passiert ist , ist Alltäglich.

  31. @ klabautermann, kammerjäger, apocalypsenow und Ihr anderen Idioten: Ihr verschmutzt mit Euren Kommentaren diesen guten Blog!
    Ihr seid keinen Deut besser als moslemische oder nationalsozialistische Rassisten!
    Pfui Teufel!
    Schert Euch zurück in den braunen beschissenen Schlamm tümpel, aus dem Ihr hervorgekrochen seid!
    Eure Kommentare gehören gelöscht und Ihr gehört gesperrt!
    Ich gehe solange kotzen!!

  32. @ Wilczinki …
    Aber sonst geht’s dir gut?……Na, dann bin ich ja sowas von beruhigt!
    PS.
    Heißer Tip von mir (umsonst!): Bei „Indymedia ganz links unten“ findest du „passende“ Brüder im Geiste!

  33. @ kammerjäger:
    Dein Dreck trifft mich nicht!
    Ich bin deutscher, wertkonservativer Patriot. Ich bin überzeugter Christ, der fest zu den ethischen Grundsätzen der Bibel steht (und auch deshalb fest an der Seite Israels!), und ich bin davon überzeugt, daß alle Menschen von Gott geschaffen sind und daher unveräußerliche Menschenrechte besitzen, ob es Euch Rassisten nun paßt oder nicht!
    Ich kritisiere und bekämpfe die faschistoide, menschenverachtende und satanische Ideologie des Islam, aber weder die Neger noch die Inder, Chinesen, Araber oder die vom Islam versklavten Menschen.
    Also den Vollidioten gebe ich gern an Dich zurück!

  34. @ unwetter: Ich habe es zumindest nicht nötig, mich wie ein
    Feigling hinter einem Nick zu verstecken. Ich sage offen meine Meinung und stehe dazu. Und ich trage meinen Namen stolz als Erbe eines von Polen vertriebenen deutschen Geschlechts.
    Und wer oder was bist Du?
    Damit ist das Thema für mich erledigt. Von großmäuligen Feiglingen, die sich hinter Nicks verstecken, lasse ich mich weder beleidigen noch mir meine Meinung und das Recht nehmen, diese auch zu äußern, kapiert?

  35. @Wilczynski

    So ein Blödsinn, Dein Name ist ein Ur Polnischer, kommt aus Ost Polen, um die Gegend von östlich von Warschau herum und hat NICHTS mit den sogenannten „Polnisch deutschstämmigen“ in West-Nord-Polen zu tun! Ihr hattet höchstens einen Deutsche Schäferhund, mehr auch nicht, aber dafür musst Du dich gar nicht schämen, ich selbst bin ein Pole und zwar ein echter, ich bin ein Goral! Ich verstecke mich meinerseits nicht hinter einer erfundenen Deutschen Background-Story!

    Vielleicht verstehst Du ja noch Polnisch, dann verstehst Du das: Kurwa ty mi nie dzia?aj? mi na nerwy ty chyba takie niemcu!

Kommentare sind deaktiviert.