Köln: Attacken von Muslimen gegen die Teilnehmer einer angemeldeten Kundgebung zur weltweiten Christenverfolgung durch den Islam. Polizei greift nicht ein.

Bild oben: Ausschnitt aus einem Video zur Veranstaltung in Köln vom vergangenen Samstag

Deutschland bewegt sich mit Riesenschritten in Richtung einer linken Dikatur, die den Islam dazu benutzt, die letzten Teile sich regenden Widerstands aus der Bevölkerung endgültig zu eliminieren. Ganz vorne dabei sind deutsche Parteien wie etwa die Linkspartei, die Grünen und die SPD. Unser Land befindet sich längst in einem Zustand, in dem Art.20 Abs.4 – der Widerstandsartikel des Grundgesetzes zur Bewahrung unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung – greift

***

Von Michael Mannheimer

Muslime haben begonnen, auch hierzulande jede Kritik am Islam zu attackieren

Am letzten Samstag, den 30.November 2013, fand vor der herrlichen Kulisse des Kölner Doms ein unglaublicher Angriff gegen das fundamentale Grundrecht einer Demokratie – die Meinungsfreiheit – statt. Anlässlich des Themas einer ordentlich angemeldeten Veranstaltung Kölner Gruppierungen zum Thema „Weltweite Christenverfolgung durch den Islam“ mussten wir erleben, dass diese Christenverfolgung bereits im Herzen unserer Gesellschaft angekommen ist.

Tumultartige Szenen vor dem Kölner Dom. Polizei schaut tatenlos zu

Muslime, die nach Europa und Deutschland gekommen sind, um dem Elend ihrer islamischen Länder zu entrinnen, führen die Verfolgung von Christen mitterweile auch hierzulande fort. Kopten benötigen Polizeischutz vor Drohungen und Angriffen seitens Muslimen bei ihren Gottesdiensten. Kirchen werden in Deutschland, Dänemark Schweden, Frankreich und anderen westlichen Ländern von Muslimen niedergebrannt. Und es wird immer schwieriger, dies in unseren eigenen Ländern öffentlich zu kritisieren und auf die Massenverfolgungen von Christen in den Ländern des Islam hinzuweisen. Ein denkwürdiges Beispiel dazu bot der vorgestrige Veranstaltung am Kölner Dom.

Schon nach wenigen Minuten nach Beginn meiner Rede, in der ich über gesicherte und von jedem nachprüfbare Fakten zur weltweiten Christenverfolgung durch den Islam sprach, strömten dutzende gewaltbereiter Muslime – herbeigeholt über SMS und Handytelefonate der wenigen bereits anwesenden Moslem – herbei und veranstalteten tumultartige Szenen, in denen es kaum noch möglich war, bei dieser ordentlich angemeldeten Veranstaltung zu Wort zu kommen. Allahu-Akhbar-Rufe und kreischende Muslimas machten es den umstehenden Interessierten fast nicht möglich, den Worten von mir und Sebastian Nobile zuzuhören.

Viele Interessierte gingen aus Angst über das, was sie sahen, weiter. Die Polizei hat laut Gesetz die Verpflichtung, ordentlich angemeldete Versammlungfen vor Störenfrieden zu schützen.In Köln schaute sie tatenlos zu, wie der Moslem-Mob sich bis auf unmittelbare Körperberührung gegen uns wandte – und trotz meiner mehrfachen per Mikrophon und auch persönlich bei der Einsatzleitung vorgetragenen Aufforderung, eine Polizeikette zwischen uns und den Moslems zu postieren, schaute die Polizei dem immer gefährlicher werdenden Geschehen tatenlos zu. Erst als ein (vmtl. linker) Gegendemonstrant dem redenden Sebastian Nobile das Mikro aus der Hand riss und es (ich war unmittelbarer Augenzeuge) auf den Boden schmetterte, wo es zerbarst, und sich Nobile auf diesen Angreifer stürzte, griff die Polizei ein.

Wir konnten zu Füßen der zweitgrößten Kirche der Christenheit am letzten Samstag bereits den Beginn der Christenverfolgung in unserem eigenen Land live miterleben. Wer den Islam hierzulande kritisiert wegen seiner unmenschlichen Scharia, wegen seines Weltherrschaftsanspruchs und seiner Gewalt gegen Nichtmuslime, kann dies nicht mehr ohne Gefahr von Leib und Leben tun.

Moslems haben begonnen, das Gebot der Kritik am Islam auch in Deutschland mit aller Gewalt durchzusetzen

Kritik am Islam wird in allen islamischen Ländern mit dem Tod bestraft. Muslimverbände  fordern das generelle Verbot der Islamkritik nun auch in allen westlichen Ländern. Damit setzt sich die Scharisierung des Westens im Eiltempo fort. Die Kölner Polizei –  genauer:  die politische Führung Kölns, die die Befehle an die anwesenden Polizisten erteilten –  hat sich mit ihrer Tatenlosigkeit gegen die gesetzlich gebotene Exekution von Gesetzen zum Schutz der Meinungsfreiheit und der Sicherung des öffentlichen Friedens schuldig gemacht.

Deutschland bewegt sich mit Riesenschritten in Richtung einer linken Dikatur, die den Islam dazu benutzt, die letzten Teile sich regenden Widerstands aus der Bevölkerung endgültig zu eliminieren. Ganz vorne dabei sind deutsche Parteien wie etwa die Linkspartei, die Grünen und die SPD. Deutschland befindet sich längst in einem Zustand, in dem Art.20 Abs.4 – der Widerstandsartikel des Grundgesetzes zur Bewahrung unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung – greift.

Michael Mannheimer

Lesen sie in der Folge den Bericht von Sebastina Nobile, der diese Veranstaltung mit organisiert hat:

***

Von Sebastian Nobile

Angriff auf die Meinungsfreiheit am Kölner Dom durch Muslime

Wir waren etwa 50 Leute und bekamen sehr viel Aufmerksamkeit, da wir uns direkt vor dem Kölner Dom , bzw. Hauptbahnhof positioniert hatten. Zuerst gab es organisatorische Probleme, aber dann konnten wir doch noch eine große Lautsprecheranlage aufbauen, die den ganzen Platz beschallte. Als Michael Mannheimer anfing über die Zusammenhänge von Islam und Christenverfolgung zu referieren, ging der Tumult langsam los. Es gab mehrere Übergriffe auf Lana Swet, aber auch auf Jörg Uckermann. Die Muslime wurden zuerst überhaupt nicht von der Polizei zurückgehalten – konnten uns aus nächster Nähe bedrohen, anbrüllen und teilweise handgreiflich werden. Selbst nachdem ich mehrfach über das Mikro die Polizei zu unserem Schutz gebeten habe, passierte NICHTS.

Stattdessen wurden die einzelnen Situationen immer tumultartiger, bedrohlicher und hasserfüllt, wie man das von Demonstrationen kennt, bei denen der Islam Thema ist. Irgendwann schaffte es dann ein offenbar linker Chaot, mir das Mikrofon aus der Hand zu reißen und es auf den Boden zu schmettern und zu zerstören – war unser einziges Mikro. Ich lief ihm aber hinterher und riss ihn auf den Treppen zum Dom hoch auf die Stufen hinunter und verhinderte so seine Flucht, wobei ich mir immer noch schmerzende Knie zuzog und die Polizisten wurden nun endlich wach. Man hielt mich mit den Knien auf den Stufen mit den Worten „Sind Sie jetzt ruhig?“ Ich denke, ich war der einzig Ruhige! Ich werde nur sicher keinen Dieb und Angreifer davonkommen lassen, denn wenn ich mich auf die untätige und lahmarschige Polizei verlassen hätte, wäre der sicher nicht gefasst worden.

Habe nun eine Anzeige wegen „Vorsätzlicher leichter Körperverletzung“ am Hals – dabei bin ich gar nicht so leicht Wir werden sehen, ob das wieder ein erfolgreiches Verfahren gegen einen bösen Nazichristen gibt oder ob es noch Anstand gibt hier in Köln. Ich bezweilfe letzteres. Einer der „Polizisten“, die mich nach diesem Vorfall zu mehr als 12 Beamten umringten und 15 Min. lang abschirmten, warum auch immer, erklärte mir, ich müsse mit sowas rechnen, denn wir würden provozieren. Die Videos lade ich gerade hoch, die sprechen eine deutliche Sprache. Es ist eigentlich ein Wunder, dass wir nicht regelmäßig austicken, so wie wir mit verbaler Gewalt, aber auch körperlichen Angriffen provoziert werden. Wir provozieren mit der Wahrheit – und es war erschreckend für mich heute, wie die Einsatzleitung hier in Köln vollkommenen Mist gebaut hat. Das war der drittmieseste Einsatz der Polizei, den ich bisher erlebt habe!

Man hätte uns eine Viertelstunde lang, nachdem es längst körperliche Übergriffe gab, die ich laut über das Mikro angemahnt habe und nach denen ich nach Schutz durch die Polizei gefragt habe, schlicht und einfach auch töten können. Die Beamten haben selbst M. Mannheimer nicht beschützt, obwohl dieser ein Top-Ziel für die „Islamisten“ ist. Der Islam hat heute vor dem Dom in Köln wieder einmal seine hässliche Fratze voller Hass präsentiert! Ich bin geschockt auch, wie arrogant und gefährlich die Polizeileitung uns hat auflaufen lassen. Das war aber alles eine Bestätigung für uns, immer noch mehr Druck auszuüben und nicht mehr zu schweigen! Wir weichen der Gewalt und dem Hass nicht und wir lassen uns auch nicht von der Polizei abschrecken – das kann das Klüngel-Köln vergessen!

Einen großen Dank an alle Unterstützer! Heute war es wirklich so, dass wir NUR durch die Hilfe einiger Teilnehmer diese Demo auf die Beine stellen konnten, weil es massiv organisatorische Schwierigkeiten gab, die ich zu verschulden hatte. So besorgten diese mit einem Ersatzauto die Lautsprecheranlage und durch ihren beherzten Einsatz sorgten mehrere Leute dafür, dass wir die Kölner Bürger mitten im Tummel des Weihnachtsgeschäftes über die schrecklichen Umstände der Christenverfolgung informieren konnten! Vielen Dank!

***

Einen ausführlichen Bericht zu dieser Veranstaltung mit Fotos und der Rede Mannheimers (und über 260 Kommentaren (Stand: 2.12.2013, 17:00) können sie hier auf PI lesen.

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

56 Kommentare

  1. Zur Nazizeit haben Polizisten weggeschaut, als Juden angegriffen und abgeholt wurden. Zu DDR- Zeiten hat die Polizei weggeschaut, als Systemkritiker von der Stasi abgeholt wurden.
    Und heute schauen Polizisten weg, wenn Bürger vor der Gefahr für unser Land, unser Grundgesetz und unsere Gesellschaft warnen und dafür Gewalt ausgesetzt sind! Geschichte wiederholt sich permanent!

    MM: Ich weiß, was sie sagen wollen. Doch was die deutschen Normal-Polizisten anbelangt, da bin ich tief davon überzeugt, dass es anständige und demokratische Menschen sind. Auf Veranstaltungen wie dieser in Köln stehen sie jedoch in einer Befehlskette, die nicht etwa beim Einsatzleiter beginnt, sondern bei dessen Chef – der wiederum von Leuten aus dem Innenministerium seine Befehle erhält. Dort sitzen diejenigen, die wir verantwortlich zu machen haben.

    Die Polizisten, die gegen gewalttätige Demonstranten vorgehen oder eben nicht vorgehen, tun dies nicht aus eigenem Antreib, sondern durch Befehl von ganz oben.Die meisten von denen sind nette und menschliche Beamte.

  2. Die Polizisten hätten erst eingegriffen, wenn

    Euch tapferen Männern und Frauen die Hand mal

    ausgerutscht wäre und ihr aus Versehen einen

    von den Hysterikern getroffen hättet..

    +++++

    Und es knattern die Rotoren.

    Mein Gott muss Karlsruhe wohl wunderschön sein…

  3. es ist unglaublich, was die Kölner Polizei
    für eine Haltung gegenüber der Wahrheit an den Tag legt. Vermutlich mit Anweisung von „oben“.
    Zivilcourage zeigen nur die Islamkritiker und Kritiker an den hier herrschenden Zuständen.
    Bewunderung für Herrn Mannheimer und seine Mitstreiter.
    Ebenso Herrn Stürzenberger und seinen Mitstreiten ein großes Lob.

  4. So ist dem von Herrn Mannheimer und Herrn Nobile beschriebenen Fiasko aus meiner Sicht nichts mehr dazu zufügen….eine widerlich Staatsmacht zur Schaustellung und Abschreckung gegen „aufsässige“ kritische Bürger!

    Hatte meinen Erlebnis-Beitrag bereits zuvor gepostet!

    Mehrere hunderte Kilometer gefahren um dabei gewesen zu sein!

    Mit neuen schrecklichen Erkenntnissen über den tatsächlichen Zustand in dem roten SPD Kraft-Jäger Bundesland NRW zurück nach Hause….

  5. Das Verhalten der Obrigkeit kann man nur noch als kriminell bezeichnen. Ich hoffe, es wurden Dienstaufsichtsbeschwerden eingeleitet.

    Wer ist überhaupt die äusserst attraktive zur Seite schauende Dame vorne rechts im Bild? Ich hoffe, sie gehört zu euch. Wer sie kennt, bitte einen schönen Gruss ausrichten.

  6. So läuft das halt in einer Demokratie mit Frauenwahlrecht.

    Da wird alles immer linker und linker und linker und linker.

    Nach jeder Wahl immer linker und grüner und linker.

  7. Hab die Videos schon auf PI gesehen.

    Ist halt immer lustig, wie Mohammedaner auf die Wahrheit reagieren.

    Ungefähr, wie wei wenn Salzsäure auf Kupfer trifft.

    Da zischts und brodels.

    Wenn ich solche aufgeregten Hanswurste am Infostand habe, kann ich mir oft das Lachen kaum verbeißen.

    So ist das halt, wenn Glauben auf Wissen trifft.

    Und dann diese elend doofen Sprüche :

    “ Ja, die Christen haben doch auch die Kreuzüge gemacht “

    “ Ja, wenn wir Türken Deutschland nach dem Krieg nicht wieder aufgebaut hätten “

    “ Wir haben doch alle denselben Gott “

    “ Ich bin eine Muslima und habe noch nie gegen Gesetze verstoßen “

    “ Isch bin ein stolzer Türke und Istanbul war schon vor Konstantinopel da “

    Mein Gott, was haben wir da am Abend für ein Sammelsurium menschlicher Dummheit beinander.

    Da hilft nur noch Asbach. Literweise.

  8. Michael Mannheimer

    —tun dies nicht aus eigenem Antreib, sondern durch Befehl von ganz oben—

    Da muss ich ihnen leider wiedersprechen, Herr Mannheimer, gluben sie mir…Ich meine es nur gut…

    Ihr alle solltet euch von der Annahme, dass die Polizisten nur nicht „eingreifen“, weil es ihnen von „Oben“ verboten wird, besser ganz schnell verabschieden! Ich weiß aus ganz sicherer Quelle, dass circa 30% der Beamten selbst zu den Grünen-Maden-Befürwortern und Roten-Socken-Wählern gehören! Am schlimmsten soll diese „Gutmenschen-Einstellung“, bei den heute unter 30 Jährigen Polizisten sein, obwohl gerade diese in ihrer Jugend noch stärker von Mohammedanern „bereichert“ wurden, als es noch bei den heute 50 Jährigen Beamten war, also müsste es doch eigentlich genau umgekehrt sein, ist es aber trotzdem nicht!…Paradox nicht wahr??

    MM: Ich gestehe zu, dass es unter den Polizisten solche git. Ob es 30% sind, weiß ich allerdings nicht. Danke für Ihre Berichtigung.

  9. PS. Meine Info´s habe ich von 3 alten Bekannten, mit denen ich schon zur Schule/Bundeswehr/Ausbildung zusammen war und die heute Polizeibeamte sind…

    Es ist die traurige Wahrheit!

  10. Ich kriege so langsam äußerst üble Gedanken, wenn
    ich sehen muss wie diese Kreaturen (Linke u.Moslems)
    auf jahrtausenden gewachsener Werte,ihre Notdurft
    verrichten – pfui Teufel!
    Der Schädlingsbekämpfer in mir hätte da einiges
    an brauchbaren Vorschlägen parat (die aber nicht
    hierher gehören!) Privat aber jederzeit!

  11. unwetter: genau meine Erfahrung. Auch die Polizei wird unterwandert von linksgrünroten Idioten. Und das ist saugefährlich! Wenn dieser Multikultibrauneeinheitsbrei jetzt schon unseren Freund und Helfer unterwandert hat…

  12. @Fledermaus

    Ja, aber ich muss noch einfügen, dass ich jetzt nicht das ganze Bundes Gebiet über einen Kamm scheren wollte, die Situation, wie ich sie beschrieben habe, herrscht aber auf jeden Fall bei uns in Niedersachsen vor…

    Und es sind nicht 3, sondern 4 alte Kumpels die mir dieses berichtet haben, 2 aus der Grundschule (beides Brüder), einer mit dem ich die Reifeprüfung gemacht habe und einer mit dem ich 4 Jahre beim Heer war, allerdings muss ich gestehen, dass sich der Kontakt über die Jahre aufgelöst hat, diese von mir beschriebenen Ist-fakten, habe ich vor 3 bis 5 Jahren gehört und aber ich fürchte, es ist seit dem nicht besser geworden…

  13. Zu Beitrag 9

    Es bleibt abzuwarten wie lange diese jungen Polizisten, geschätzte Menge 30% ihren grün/roten
    Weisungsgebern aus den Chefetagen noch Mental folgen wenn sie die ersten ernsten Kontakte mit den aggressiven Moslems hinter sich haben und Tote zu beklagen sind!

    So wie bei den Bundeswehreinsätzen, diesen Bundeswehrsoldaten wurden mit Sprüchen und Geld das Töten auf dem Gebiet der Islamischen Krieger schmackhaft gemacht !

    Wenn diese Deppen von Polizisten einmal richtig hinhören würden was diese tobenden meistens Sozialschmarotzer heraus brüllen müßten sie wissen das auch sie gemeint sind!

    Unglaublich, aber diese Arbeitseinstellung Einstellung wird noch schwere Folgen für diese Fusstruppen der Staatsmacht haben, denn der Staat sind auch sie und wenn diese islamisch verrückten Gotteskrieger anfangen ernst zu machen dürfen sie zeigen was sie drauf haben, hoffentlich wird es langen und nicht aus ehemals grinsenden Gesichtern die Tränen laufen werden…

  14. Bei uns ist das wichtigste ein NPD-Verbot.Bin kein Freund der NPD. Aber es gibt noch andere Feinde der Demokratie wie der Islam und natürlich Linke.Aber die beiden letzten haben Narrenfreiheit. Kritik ist bei letzten zweien nicht erwünscht in unser linksverschiften Republik.Aber lassen sie sich nicht einschüchtern.Die Wahrheit wird siegen.

  15. @ Nüchtern betrachtet #7, welcher schrieb:

    „“So läuft das halt in einer Demokratie mit Frauenwahlrecht.““

    Dann konvertieren Sie doch zum Islam, dort haben die Frauen noch weniger Rechte, als Männer und darum ist in islamischen Ländern alles gut, gell!

    Im Alten Griechenland hatten Frauen und Sklaven kein Wahlrecht. Toll! Platon & Co. trieben es eh mit Knaben, besangen und bedichteten ihre jugendlichen Buhle! mädchen und Frauen liebte man damals nicht, wer doch, machte sich lächerlich.

  16. @ Sebastian Nobile / „…oder ob es noch Anstand gibt hier in Köln.“

    Wieso „noch“? In Köln gab es noch nie Anstand.

  17. JÄGER MIMT DEN SORGENVOLLEN

    Sorgen macht Innenminister Jäger die schwindende Unterstützung für die Beamten in der Bevölkerung: Verletzen, Bespucken und Beleidigen und das filmen mit Smartphones erschwert die Polizeiarbeit im Einsatz.

    Innenminister Ralf Jäger (SPD) stellt dort eine Studie zum Thema Gewalt gegen Polizeibeamte vor. Demnach haben 2011 knapp 80 Prozent der Polizisten mit Bürgerkontakten im Einsatz eine Form von Gewalt erfahren. Das geht weit über die laut Kriminalstatistik bekannten 6000 Fälle pro Jahr hinaus. Teilgenommen hatten mit rund 18 500 Beamten 47 Prozent aller Polizisten in Nordrhein-Westfalen. Abgefragt wurden Gewalterfahrungen im Jahr 2011.

    http://www.muensterschezeitung.de/nachrichten/region/hierundheute/Neue-Studie-veroeffentlicht-Gewalt-gegen-Polizisten-ist-weit-verbreitet;art1544,2207948

    Daher wirbt die Polizei für mehr Moslems im Polizeiberuf, denn diese stellen sich gleich auf die Seite ihrer verbrecherischen Glaubensbrüder, äh strahlen mehr Respekt aus und können als Dolmetscher fungieren.

    IST JÄGER SCHON KONVERTIERT ODER ZÖGERT ER NOCH?

  18. M.M.:“Die meisten von denen sind nette und menschliche Beamte.“

    Kann ja sein, aber wie man es auch rationalisiert, am Ende sind es genau solche Weggucker und Feiglinge wie alle anderen Verdrängler.Courage heißt, über seinen Schatten zu springen, an Grundprinzipien festhalten, egal mit was für Konsequenzen man rechnen muss. Lieber ne Kündigung, aber dafür ein reines Gewissen VOR MIR SELBST!

    Man sieht auch wie peinlich es EINIGEN Polizisten ist, den Strafzettelschreiber raushängen zu lassen, wenn sie durch die Strassen ziehen. Da muss man zwangsläufig zum armes missachteten Trottlel werden. Wer nehmt sowas denn noch ernst von der bestimmten Klientel. etc etc. etc…………….

  19. Bernhard von Klärwo
    Montag, 2. Dezember 2013 23:26
    19

    JÄGER MIMT DEN SORGENVOLLEN

    ———-

    Ja, übliche allgemeine Floskeln. Dieser Islamistenhofierer und Förderer wird und will nix ändern.

  20. 02.12.2013 15:05 Uhr

    «Deutscher Taliban» JOSEF D.31(riecht schwer nach Raßlanddeutschem) möglicherweise geisteskrank, BEHAUPTEN SEINE DRUCHTRIEBENEN ANWÄLTE.

    Düsseldorf (dpa) Ein mutmaßlicher «deutscher Taliban» muss sich wegen Terrorverdachts vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht verantworten. Der 31-Jährige aus Lünen hat laut Bundesanwaltschaft der ausländischen Terrorgruppe «Deutsche Taliban Mudschahedin» (DTM) angehört.

    AUFGRUND VON DURCHFALL KONNTE ER IN AFGHANISTAN NUR LAGERDIENST VERSEHEN:
    http://www.muensterschezeitung.de/nachrichten/politik/inland/Deutscher-Taliban-moeglicherweise-geisteskrank;art29862,2207265

    http://www.jm.nrw.de/WebPortal/JM/Presse/presse_weitere/PresseOLGs/26_11_20131/index.php

  21. 02.12.2013 06:00 Uhr
    Kritik an PersonalmangelNRW-Justiz: 700 Richter und Staatsanwälte zu wenig?

    DORTMUND Zoff um die Ausstattung an den Gerichten in der Region:
    Der nordrhein-westfälischen Justiz fehlen 700 Richter und Staatsanwälte, meint der Deutsche Richterbund (DRB) in NRW. Das Justizministerium weist die Kritik zurück.
    http://www.muensterschezeitung.de/nachrichten/politik/inland/Kritik-an-Personalmangel-NRW-Justiz-700-Richter-und-Staatsanwaelte-zu-wenig;art29862,2206873

    02.12.2013 21:25 Uhr
    Schwarz-Grün verhandelt: 3000 Lehrerstellen in Hessen weg?
    http://www.muensterschezeitung.de/nachrichten/politik/inland/Schwarz-Gruen-verhandelt-3000-Lehrerstellen-in-Hessen-weg;art29862,2207266

    01.12.2013 13:12 Uhr
    «Focus»: Deutschland beim Pisa-Test erneut im Mittelfeld

    Berlin (dpa) Die deutschen Schüler landen beim neuen internationalen PISA-Schulleistungstest erneut im Mittelfeld. Das berichtet das Magazin «Focus» ohne nähere Angaben unter Berufung auf Schulexperten.

    «Focus»: Deutschland beim Pisa-Test erneut im Mittelfeld – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.muensterschezeitung.de/nachrichten/politik/inland/Focus-Deutschland-beim-Pisa-Test-erneut-im-Mittelfeld;art29862,2206608

  22. @Bernhard von Klärwo

    „Dann konvertieren Sie doch zum Islam, dort haben die Frauen noch weniger Rechte, als Männer und darum ist in islamischen Ländern alles gut, gell!“

    Nein, in islamischen Ländern haben Männer viel weniger Rechte als Frauen, deshalb sieht’s da so schäbig aus. Dieses Märchen von den armen Muslimas können sie vielleicht irgendwem in der Straßenbahn erzählen, aber nicht Menschen, die sich damit auskennen.

    @Bernhard von Klärwo „Im Alten Griechenland hatten Frauen und Sklaven kein Wahlrecht.“

    Im alten Römischen Reich auch nicht. Hat JAHRHUNDERTELANG wunderbar funktioniert.

    Warum geht’s der Schweiz besser als anderen Ländern? Weil das Frauenwahlrecht dort SO SPÄT kam.

    Warum ist Schweden mehr geplagt von Muslimen als andere Länder? Weil das ein FEMINISTISCHES LAND IST.

    Warum steht die Katholische Kirche etwas besser dar als die Evangelische? Weil sie nicht so verweibt ist.

    Da ich aber ganz genau weiß, dass Menschen wie Sie keinen Zusammenhang zwischen Frauenwahlrecht und Islamisierung sehen, obwohl es Untersuchungen zum weiblichen Wahlverhalten gibt (Frauen wählen IMMER linker, sozialistischer, grüner, staatsapparatvergrößernder usw. als Männer), weiß ich ganz genau, dass das Islamisierungsproblem niemals in den Griff zu bekommen sein wird.

    Währenddessen echauffiert sich PI über SYMPTOME (z.B. Kopftuch), statt die URSACHE zu sehen: Frauenwahlrecht und die daraus folgende Verlinksgrünung.

    Wenigstens sehe ich mich einer Meinung mit Fjordmann (Gates of Vienna), der das Frauenwahlrecht auch kritisch beäugt.

  23. @ Bernhard von Klärwo / 17:

    Über „Demokratie“ s. Kommentar # 7 auf
    http://deutschelobby.com/2013/10/11/grune-fordern-einwanderung-in-die-sozialsysteme/

    Stimmt auch, Demokratie ist Unsinn, weil nicht machbar. Sie ist heute lediglich ein Instrument der tatsächlich herrschenden Quasi-Oligarchen zur Legitimation ihres eigenen Systems durch die geistig minderbemittelte und leicht verfürbare Masse Mob. Der Satz „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ ist der größte Blödsinn aller Zeiten: Erstens kann das Volk als Masse die Macht nie ausüben, zweitens das Volk WILL gar NICHT regieren, es will nur regiert werden! Daran hat nicht einmal die Französische Revolution etwas ändern können. Noch früher: Cromwell ließ dem König den Kopf abschlagen, um die Bauern zu befreien; gleich danach kamen die Bauern zu Cromwell und baten ihn, ihr König zu werden…
    Das Volk als Masse eignet sich einfach nicht dazu, Macht auszuüben.

    >Im Alten Griechenland hatten Frauen und Sklaven kein Wahlrecht. Toll! Platon & Co. trieben es eh mit Knaben, besangen und bedichteten ihre jugendlichen Buhle! mädchen und Frauen liebte man damals nicht, wer doch, machte sich lächerlich. <

    Ja, abartig. Wer als Mann kein Verehrer von Frauen ist, ist einfach bedauernswert: Entweder krank / impotent, oder eine Tunte.
    So drastisch konnte es aber nicht gewesen sein, denn dann würden die Griechen bald aussterben; sie leben als Nation aber immer noch und überlebten sogar die Türken (was man von den Deutschen bald nicht sagen kann.

    @ Nüchtern betrachtet / 7:

    Schwul? (Frauenfeindlichkeit wird i.d.R. durch diese "andere Orientierung" begründet.)

  24. @apocalypse now „Schwul? (Frauenfeindlichkeit wird i.d.R. durch diese „andere Orientierung“ begründet.)“

    Nein, stockhetero. Aber ich bin eben nüchtern und überhöhe Frauen nicht.

  25. @ Nüchtern betrachtet #24

    Wollen Sie mich verleumden oder was???

    Noch nie bestritt ich, daß erwachsene Mosleminnen den Islam nicht verteidigten würden, den Frauenhaß weitergeben, ihre Töchter und Schwiegertöchter quälen, manchmal foltern und ermorden, ggf. beschneiden lassen oder es selber tun, ihre Söhne bevorzugen und zu Selbstmordattentaten ermuntern.

    Aber wo die Gleichberechtigung einer 6 oder 9-jährigen Mädchenbraut liegen soll ist mir absolut schleierhaft!!!

    Übrigens zogen auch reiche Familien im antiken Rom seltener mehr als ein Mädchen auf, die anderen wurden ersäuft oder ausgesetzt. Toll!
    http://www.klphs.uzh.ch/teaching/sjf/sjf_06_findlinge.pdf

    http://www.strassenkinderreport.de/index.php?goto=285&user_name=

    http://www.kinderzeitmaschine.de/antike/lucys-wissensbox/kategorie/ein-leben-in-rom-als-kind-frau-sklave-patrizier/frage/maedchen-verliebt-verlobt-verheiratet.html?ut1=8&ht=3

    http://www.remote.org/frederik/projects/frau-rom/

    „“Während eine Römerin die Möglichkeit hatte frei zu werden, blieb eine Frau in Athen ihr Leben lang unmündig. In der Zeit vom klassischen Athen war die Abgrenzung der Frau enorm. Mit der Demokratie kamen sich die Männer noch überlegener vor und ließen die Frauen das auch spüren. Sie wohnten immer im abgelegenen Teil einer Wohnung, den man auch verschließen konnte, damit Fremde sie nicht sehen konnten.

    Sowohl von den Männern als auch von der Justiz wurden sie nicht ernst genommen und herablassend wie unmündige Kinder behandelt. Männer sprachen ihre Frau mit ?gyne? (Kindergebärerin) an und eine Frau nach den Wechseljahren ?graus? (Alte Frau).

    Allein auf religiösem Gebiet gab es für die attischen Frauen Möglichkeiten, Einfluss zu nehmen, denn als Priesterinnen waren sie besonders angesehen.

    Konnte eine Athener Familie keinen männlichen Nachwuchs vorweisen, erbten die Töchter den Familienbesitz. Da dieses Vermögen in den Besitz deren Ehemänner überging, bevorzugten der Vater dieser Töchter es, sie mit Verwandten zu verheiraten…

    Ehe, Kinder, Sexualität
    Im antiken Rom gab es zwölf verschiedene Arten von Ehen…

    Die Geburtenrate in Rom war verhältnismäßig niedrig. Dies lag unter anderem daran, dass es erlaubt war unerwünschte Säuglinge, das heißt Mädchen, Schwächlinge oder Behinderte, auszusetzen oder zu töten. Das Recht hierzu hatte der ?pater familias?. Er allein entschied, ob die Neugeborenen aufgezogen werden sollten oder nicht. Abtreibungen waren auch damals schon möglich, jedoch sehr riskant für die Frau. Sie starb bei einer Wahrscheinlichkeit von 50% daran. Da Mädchen nicht gerade selten unerwünscht waren, wurden sie häufig ausgesetzt. Diese Aussetzung brachten entweder den Tod, Sklaverei oder die Aufnahme in ein Bordelle, wo sie von klein auf dazu erzogen wurden, Männer mit sexuellen Wünschen zu bedienen. Besuche von Männern in Bordellen waren völlig legitim und waren im Grunde gern gesehen. Mit der Ehefrau sollte man keine lustvolle Beziehung führen, also gingen die Männer zu Prostituierten, um ihren Lüsten und Wünschen freien Lauf zu lassen…““
    http://www.e-hausaufgaben.de/Facharbeiten/D5424-Facharbeit-Latein-Die-Frau-in-der-Antike.php

    Ich könnte jetzt auch die immer häufigeren Ausnahmen hernehmen, verallgemeinern und beschuldigen für den Untergang des Abendlandes verantwortlich zu sein. Nur mal so, es ist nicht meine Meinung:

    Die westlichen Staaten sind deshalb so verwahrlsot, weil sich z.B. der promiske, latent pädophile, deutsche oder schweizerische ältere Mann eine willige blutjunge Asiatin importiert und seine gleichaltrige Frau verwirft. Diese stürzt sich dann in den Emanzipationswahn und in die Arme eines schwarzafrikanischen, arabischen oder türkischen Stechers.

  26. @Klärwo

    „Aber wo die Gleichberechtigung einer 6 oder 9-jährigen Mädchenbraut liegen soll ist mir absolut schleierhaft!!!“

    Genau, Klärwo, weil Sie nur solchen Tränendrüseneinzelfälle anschauen. Dass aber die Jüngstbräute nur eine Konsequenz der systemischen Männerentrechtung sind, wollen Sie nicht sehen.

    Wenn Sie die Männerrechte stärken würden, gäbe es solche Verirrungen gar nicht.

    @Klärwo

    Ich könnte jetzt auch die immer häufigeren Ausnahmen hernehmen, verallgemeinern und beschuldigen für den Untergang des Abendlandes verantwortlich zu sein. Nur mal so, es ist nicht meine Meinung: „Die westlichen Staaten sind deshalb so verwahrlsot, weil sich z.B. der promiske, latent pädophile, deutsche oder schweizerische ältere Mann eine willige blutjunge Asiatin importiert und seine gleichaltrige Frau verwirft. Diese stürzt sich dann in den Emanzipationswahn und in die Arme eines schwarzafrikanischen, arabischen oder türkischen Stechers.“

    Jaja, Hauptsache die Männer sind schuld. Da müssen Sie halt zu solchen an den Haaren herbeigezogenen Beispielen greifen, statt das zu sehen, was wahrscheinlich und was offensichtlich und was statistisch nachprüfbar ist: Der weltweite Linkstrend durch das Frauenwahlrecht.

    Und verschonen Sie uns mit irgendwelcher Texten, wo wieder einmal die feministische Sichtweise zelebriert wird. Vergleichen Sie Rechte und Pflichten und die Lebenserwartung von Männern und Frauen im antiken Rom. Ihre Fun Facts hingegen sind wertlose feministische Propaganda, zementieren also die Islamisierung.

  27. Köln die Hauptstadt des Islam in Deutschstanistan !
    Wo sich die DIBET , MILLIGÜRÜS ,GRAUE WÖLFE austoben können die Polizei noch Begleitschutz geben .
    Köln meine Heimatstadt ist schon lange vom islamischen Pack erobert durch die Hilfe von den verräterischen Politiker ala Coleur . Die Polizei muss da mit machen ,manche Polizeiten machen das sogar freiwillig wie man es vor Jahren beim Anti-Islamkongress erlebt hat .
    EX-OB Schrama der erste Bürgermeister der die Demokratie in Deutschland ausser Kraft gesetzt hatte und der linken Presse den Auftrag gegeben hatte die Kölner Bürger zum Abschuss freizugeben hat ,freigegeben an alle Moslems und an die
    SA-ANTIFA .
    Wir sind aus Köln weggezogen weil ich es nicht mehr mitansehen konnte wie meine Heimat immer mehr zum islamischen Kalifat entsteht .

    Ein Polizist hatte meinen Mann vor ungefähr 6Jahren erzählt das die Gewalt von Moslems höher ist als angegeben ,sie müssen es verschweigen .Der nette Polizist hat im dann noch einen Rucksack geschenkt von der Polizei .
    Was sollen die Polizisten denn machen ? In den eigenen Reihen gibt es linksgrüne Fanatiker ,dann werden sie noch von Moslems unterwandert ,wie Jäger NRW.Innenminister sogar einen Salafisten in seinen Reihen hatte . Es ist ein Trauerspiel was in Deutschland abläuft ,ich komme mir vor wie im Jahre 1933 .Der Totalitäre Islam gepaart mit dem Kommunismus hat in Deutschland Einzug genommen mit Hilfe der EU-Diktaur wird die Zerstörung der europäischen Völker weiter gehen . Und solange wir solche verräterischen Politiker ,Richter ,Kirchen und Polizeiverantwortliche und Armeen haben gibt es kein Ende mit der Islamisierung und Morden an Europäer .

    Köln ist nur ein Beispiel wie es in Deutschland und Europa weitergeht . Man konnte in Köln sehen wie die schleichende Islamsierung Erfolg hat . Mein Kölle betrete ich nur wenn es unbedingt sein muss und das mit Pfefferspray .

    Der Kölner Dom wird Fatima-Roth-Moschee ,der Kölner Karneval wird zum islamischen Hala-Fest erkoren und das Kölsch wird nur noch türkischer Pfefferminztee sein !

  28. Es ist die Willfährigkeit des IM Jäger, welcher diese Zustände verursacht. Dieser rote Günstling, welcher mangels eines eigenen erlernten Berufes, sich des Parteibuches für seine Ambitionen bedient. Er handelt gegen Deutschland.
    Es überschwemmen die Bückbeter und der Weg von einem Hauseingang zum nächsten wird gefährich.

  29. @ Nüchtern betrachtet #31 !

    Könnten die verweiblichten – weibisch regierende Politikerinnen ursächlich sein für diese „Übergabepolitik“ an die Islamischen Bewerber?

    Es ist etwas dran was hier diskutiert wird, denn schaut man sich an wer uns allen politische Lebensanweisungen je nach Partei Funktion gibt! Es sind Frau Merkel, Kraft, Göring-Eckhard, von Leyen, Fatima Roth, Schleswig, Frau Westerwelle und viele andere mehr!
    Alle Parteien haben ihre Weiber delegiert!

    Nüchtern betrachtet ist es aber auch so das alle Männer die -noch- da sind ebenfalls schon den Weiber – Rock anhaben, wer soll denen diese Textilien wieder ausziehen?

    Sehr hilfreich sind bei den Bemühungen Ruhe für ihre Zwecke zu behalten vor allen auch die Kirchen, welche verständlicherweise sich in einer Restaurierungsphase sind, sich auf die neue Zusammenarbeit mit dem Islam vorbereiten !

    Ob das allerdings die alleinigen Ursachen sind kann wohl Frau Klärwo mit ihren christlichen Texten besser belegen, oder gerade nicht ! 🙂

    Fakt ist diese deutsche Gesellschaft ist schlicht und einfach „akademisch“ gesagt, versaut und zwar so, daß es schlimmer kommen wird als alles was nach 1945 sichtbar geworden war!

    Ich sage voraus das alles was wir heute hier noch diskutieren können in Zukunft -Verbotenes -sein wird!

    Es wird kein ZURÜCK mehr geben, nur noch ein Vorwärts hinein in die Welt des islamischen Leben, daß ist mir inzwischen deutlich geworden, als Jude wie damals 1933 würde ich heute abhauen aus Deutschland, weil die Registerkarten der neuen Scharia Polizei mit Islam Kritikern bereit sind zum Zugriff!

    Was bin ich froh, fast 70jährig in einer relativ ruhigen Zeit gelebt zu haben und nun den Anfang des deutsch gesellschaftlichen Untergangs auch noch erleben darf!

    Gott sei Dank hinterlasse ich diesem, nicht nur von mir vorausgesagten kommenden blutigen Gemetzel keine Opfer-Kinder ….

    Nicht nur bei dem Mannheimer- Widerstandsversuch in Köln, auch in München Stürzenberger war ich öfters anwesend !
    Es ist alles nur peinlich und traurig gewesen was ich da hören und sehen konnte!

  30. Es wird bei der nächsten Demonstration für die verfolgten Christen in Köln noch mehr kommen. Auf Schießereien oder gar Morde sollte man gefasst seien. Aber ich werde oft auf diese Gruppe aufmerksam machen. Denn auch ich erlebe Ablehnung und Ausgrenzung als wiedergeborener Christ.

  31. Die Polizisten sind von ganz oben gepolt worden.

    Lasst die Demonstrierer um den Herrn Mannheimer

    als Krakeeler darstehen.

    +++++

    Und wenn ihr schön passiv seid, dann kommen die

    nicht mehr wieder und ihr habt auch mal am

    Samstag frei und müsst euch nicht um so was

    banales kümmern.

    +++++

    So ähnlich könnte es von oben rübergekommen sein.

    +++++

    Die politische Nullen und Versager wissen doch

    garnicht was die anrichten.

    Man sagt nciht umsont. Wie der Herre so das

    Gescherre.

    Danke Hannelore für dein überaus sehr großes

    Verständnis für Demokratie.

    +++++

    Was der Ude gestern Abend bei der Begräbnisfeier

    für den Hildebrand abgelassen hat war eine Stunde

    der Abrechnung mit Kritikern.

    Nur Kritik von Linken ist sauber und rein.

    Praktisch erhaben. Sanktus Lumpus.

    Alles andere ist rechtsradikal.

  32. Die männliche Jugend ist verweiblicht worden.

    Väter sehen die nicht mehr.

    Im Kindergarten sind auch alles Frauen.

    In der Schule gibt es fast nur noch Frauen.

    Wie soll dieses Regiment der Frauen noch lange

    gutgehen ???

    Zurück? Ohne Feminismus Ja !!!

    Einer muss doch schließlich die Hosen an haben.

    +++

    folgt der Mann hübsch seiner Frau, bleibt der

    Himmel klar und blau.

  33. @ Nüchtern betrachtet 24.
    Tja, die Weiber wollen halt noch richtige Kerle und nicht so Windelwechsler wie die Deutschen.
    Und das liegt in den Genen, weiß eigentlich jeder.
    Man kann nichts in 70 Jahren ändern was die Natur seit Millionen von Jahren vorlebt.
    .
    .
    Wir sind nur noch für uns selber verantwortlich, uns hilft keiner!

  34. @apocalypsenow

    Zitat:
    „Demokratie ist Unsinn, weil nicht machbar. Sie ist heute lediglich ein Instrument der tatsächlich herrschenden Quasi-Oligarchen zur Legitimation ihres eigenen Systems durch die geistig minderbemittelte und leicht verfürbare Masse Mob.
    Der Satz „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ ist der größte Blödsinn aller Zeiten: Erstens kann das Volk als Masse die Macht nie ausüben, zweitens das Volk WILL gar NICHT regieren, es will nur regiert werden!
    Das Volk als Masse eignet sich einfach nicht dazu, Macht auszuüben.“

    Sozialistische Volks – Prophetin – Merkel :

    „Sozial gerecht ist was Menschen befähigt für sich selber zu sorgen“!

    Wohl wohl, aber genau damit hat sie das Volk geködert nach sozialistischer propagandistischer Machart!
    Die CDU sozialisiert und ganz Deutschland auf die Sozialisten Hypo gehoben!

    Nun regiert der „merkelische Sozialismus“ und hat eine kommunistische Opposition!

    Beweis:
    Das Volk als Masse ist zu blöd, geistig minderbemittelt, brauch wieder einen sozialistischen Führer/in um regiert zu werden.
    Das hatte auch die damalige NSDAP schon gewußt, heute machen diese Stümper aber alles genau wieder so, nur in Farbe Rot mit grünem Flair!

    http://www.stern.de/politik/deutschland/standpunkte-was-ist-sozial-gerecht-522170.html

  35. @ Nüchter betrachtet oder sollte ich besser sagen, XRatio oder Du&Ich?

    Wieviele Nicknamen wollen Sie sich eigentlich noch geben, nur um mal wieder Ihren geistesgestörten Frauenhass zu versprühen! Sie gehören in die Klapse, basta! Sie nimmt hier keiner für voll!

    @ Mannheimer
    Fakt ist: Eine Polizei im Sinne von Freund & Helfer hatten wir mal. Was wir heut haben, sind freche und prügelnde Polizisten. Alles selbst erlebt.
    Auch im 3. Reich haben sie nur Befehlen gehorcht, oder waren Schreibtisch-Täter. Nur was nützt es unterm Strich? Sie gucken weg, während unsere Demokratie abgeschafft wird. Sie haben damals ´33/´38 auch weggesehen, als jüdische Geschäfte und Synagogen in Flammen aufgingen, auch auf Befehl von oben. Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich pfeif. Sind Sie nicht zu naiv, in Ihrem diesbezüglichen Gutmenschentum?

    Mein Eindruck verstärkt sich immer mehr, dass bewusst hirn-humor-und herzlose Rambo-Typen dort eingestellt werden, da in absehbarer Zeit eine NWO installiert werden soll, á lá Nordkorea 2.0
    Nett und menschlich hab ich sie schon die letzten 10-15 Jahre nicht mehr erlebt.
    Auch sie werden noch ihre gerechte Strafe erfahren.

  36. @Sven,
    was für Neuigkeiten, mich stört es ohnehin nicht weil ich sehr oft das Gefühl habe mit mir selber eine Kontaktperson im Internet zu haben 🙂

    Sind wir doch mal ehrlich ist doch eh alles Schmockes, ob mir nun ein „XRatio“ oder „Nüchter“ Stichworten gibt wo man etwas antworteten kann, ist nur alles versuchte ohnmächtige Frustbewältigung mit mehr oder weniger intellektueller Beschreibung! 🙂 🙂 🙂

  37. 03 Dezember 2013, 13:59
    Die Märtyrer von Maalula

    Grausame Details aus Syrien: Bei der Einnahme von Maalula wurde drei Christen, die sich weigerten, den Glauben zu verleugnen, von islamistischen Gruppen ermordet. Schicksal der Schwestern, die entführt wurden, ist unklar…
    http://kath.net/news/43981

  38. @Bruno 42
    Frustbewältigung. Das Stichwort. Viele müssen den Frust bewältigen. Welchen Frust?
    Wir sind nicht mehr „das Volk“! Wir sind im Telefonverzeichnis der Deutschen Regierung vergessen worden. In Zypern hatten die Bürger eine Zeitlang das Gefühl, dass sie für die Verbrechen verantwortlich zeichnen mussten, und uns wurde die Freude zuteil, zuschauen zu dürfen.
    Und die Frusterzeuger standen auf der Sadismusmühne: Sehr her, so kann es euch auch ergehen, wenn ihr nicht brav seid.

    Frustbewältigung, wenn man weiß, dass sie den Tieren die Hälse aufschneiden, und bei vollem Bewusstsein ausbluten lassen. Und Frust, wenn man hört, dass das Tier in Deutschland eine Sache ist und als solches auch behandelt werden darf. Wieviel intelektuelle Fähigkeit braucht ein Mensch, der viele Monate studiert hat, um zu begreifen, dass ein Tier sehr wohl Todesangst und Schmerzen spürt, und welches Vergrößerungsglas braucht der Studierte und welches Hörrohr, um den Schmerz dieser Tier zu sehen oder zu hören?

    Und nebendran frisst der Polizist Döner. Was juckt ihn das Geschrei im Schlachthaus?

    Wir sind das Volk, und das Tier schaut uns an und fragt: Was seid ihr? Menschen? Ein Volk? So viele Menschen, aufgeklärt, katholisch, evangelisch, buddhistisch und wer weiß was, und lasst uns schächten?

    Was sind wir für ein Volk? Traurige Versager, die Geschichte wiederholt sich.
    Was bleibt, ohnmächtige Frusbewältigung.

  39. @ Frauenhasser

    Dann sagt doch mal den Anti-Islam-Kämpferinnen ins Gesicht, daß Ihr eine Gesellschaft wollt, wo diese nicht wählen dürfen, z.B. ihr:
    http://www.kybeline.com/impressum/

    Oder konvertiert einfach zum Islam, wo der arme Mann so hilflos ist, z.B. als Frauenverprügler, als freiwilliger Polygynist, Imam oder Dschihadist.

  40. die polizei kennt die situation hier in der brd, die meinsten jedenfalls, ich weiss es aus erster hand. sie fordern die deutschen auf, endlich auf die strasse zu gehen und dem system zu zeigen, wer herr im haus ist. vorher läuft nix, garnix…

  41. @Weißerose,
    mag folgendes ja alles sehr makaber klingen!

    Aber wer will es mir verdenken wenn ich der Meinung bin, daß mir das Wohl der Tiere mehr bedeutet als das der Menschen, weil trotz menschlicher „Intelligenz“ das Tier wohl doch mehr Verstand – Intelligenz hat als der Mensch!

    Ja bis man zu solch einer Erkenntnis kommt, mußte ich 68 Jahre als werden, aber bitte ihr könnt es ja anders machen um zu überleben!

    Sehr optimistisch bin ich nicht, eher das die Erde einer Wüste gleichen wird bis über 2050 hinaus!

  42. @Bruno Komm.47
    Der Mensch hat ein Bewusstsein der Vergangenheit und der Gegenwart.
    Das Tier hat nur ein Bewusstsein der Gegenwart.
    Man sollte annehmen, dass der Mensch weiß was er tut, aber trotzdem kennt er die Folgen seines Tuns nicht. Grabe den Müll ein, und er existiert nicht mehr – bis das Grundwasser eine andere Aussage macht.
    Also von Intelligenz kann beim Menschen nur in ganz wenigen Fällen die Rede sein.
    Dass das wehrlose Tier der Dummheit der Ritualrechtgeleiteten ausgesetzt wird und angeblich intelligente Menschen im Staat Deutschland noch in aller Seelenruhe zuschauen, das ist u. a. der Gipfel der Verblödung – da kann ich ebenfalls nur noch Wüste in den Gehirnen der Zuschauer erkennen, mehr nicht. Und eines Tages wird auch die Umgebung von dieser Geisteshaltung geprägt sein. Weil Allah dies so befohlen hat, und weil die EU will, dass wir das endlich auch befolgen sollen und keine Widerworte mehr geben.

    Erwachsene Menschen, die sich an wehrlosen Kreaturen vergreifen, was für eine Leistung – was für eine gigantische Leistung menschlicher Intelligenz. Und Allah ist weise, er weiß Bescheid und beobachtet alle deine Wege – und sie morden und marschieren für Allah und seinen kinderschändenden Bartkumpel in eine Zukunft, die immer blutiger wird und jeden der sich ihnen wohlwollend nähert ziehen sie mit in ihre allahverseuchte Welt, die Tiere bei lebendigem Leib und vollem Bewusstsein in Deutschland einer unendlichen Qual aussetzen.

    Und eine Frau schaut auf ihr Handy und lächelt.

  43. @ weißerose 48

    > Grabe den Müll ein, und er existiert nicht mehr <

    Hat Kohl mit Tschernobyl-verstrahltem Gemüse gemacht, um Bauern reich (und sich selbst beliebt) werden zu lassen: Das Gemüse einfach durch Umpflügen 30 cm tief unter die Erde gebracht und die Bauern ausgezahlt – dann war die Welt wieder in Ordnung, weil man keine radioaktiv verseuchte Gemüse mehr sah – für den Bundeskanzler (und damit auch für die Bauern) ein Beweis dafür, dass es das schlimme Gemüse gar nicht mehr gab.

    (Ein Musterbeispiel der gängigen Funtionsweise der BRD in allen Bereichen.)

  44. Polizisten müssten doch wissen ,das Politiker austauschbar sind ,oder ? Aber das Volk bleibt ,wenn unsere Politiker in Europa nicht auf die Idee kommen alle EU-ISLAM-Kritiker in einer Reihe stellen und abschiessen . Diesen politischen Verbrecher traue ich alles zu .Die Todestrafe ist ja im Lissaboner-Schandvertrag zulesen .

  45. 04 Dezember 2013, 10:00
    Wütender Mob von Abtreibungsbefürwortern – Polizei sieht tatenlos zu

    San Juan (kath.net)

    „“Ein wütender Mob von Abtreibungsbefürwortern tobt gegen rosenkranzbetende junge Männer vor einer Kathedrale – und die Polizei schaut tatenlos zu.

    Der kathophobe Vorfall spielte sich am 24. November in der argentinischen Provinzhauptstadt San Juan de Cuyo ab. Darüber berichteten verschiedene argentinische und internationale Medien, die militanten Entgleisungen dere Abtreibungsbefürworter werden auch von verschiedenen Youtube-Videos und Nachrichtensendern direkt dokumentiert (siehe unten)…

    Die Videos, die im Internet kursieren, zeigen drastische Bilder: Seite an Seite mit angezogenen Protestler fanden sich brüllende Femen-Aktivistinnen mit entblößtem Oberkörper. Den wehrlosen Rosenkranzbetern wurde Farbe ins Gesicht und in den Geschlechtsbereich gesprüht oder auch Hakenkreuze auf die Kleidung, sie wurden bespuckt und befummelt, ihnen wurden Damenslips um den Hals gehängt. Einem jungen Mann wurde ein umgedrehtes Kreuz als satanisches Symbol auf die Stirn gezeichnet, eine überlebensgroße Puppe von Papst Franziskus wurde verbrannt, während Frauen (oft mit nacktem Oberkörper) darum tanzten und jubelten. Die entfesselten Demonstranten hielten Schilder hoch mit Aufschriften wie: „Zündet die Kirche an!“ und „Jesus war gay“ und formulierten christliche Gebete um…““
    http://kath.net/news/43992

  46. Wenn sie die Kirchenglocken stört sollen sie in ein islamisches Land ziehen !
    Schweizer wehrt Euch gegen die Landnahme der Moslems !
    Die Schweiz ist ein christliches Land und da haben solche ChristenHasser nichts zusuchen .
    Abschiebung ist das Zauberwort . Die Schweiz ist noch nicht verloren ! Genauso wie Polen !
    Deutschland schon …….

  47. @52 Bernhard von Klärwo
    Rosenkranzbetende haben nicht die Möglichkeit Kindern auf dieser Welt, die Hilfe zuteil werden zu lassen, die diesen ein würdevolles Leben garantieren könnte. D.h. Würde zu erleben, die sie zum humanen Wesen werden lassen.
    Darum ist es gefährlich zu beten für etwas, von dem man nicht weiß, ob es den Kindern, die auf diese Welt kommen, die Würde bringt, die ihnen zusteht.
    Erfährt ein Kind die brutale Welt der Erwachsenen, die dem Kind keine Würde zukommen lassen, dann ist natürlich der nächste Schritt, sich in Länder zu begeben, wo man glaubt, dass das Leben einfacher wird.
    Da dies nicht der Fall ist, erleben wir jetzt, was es heißt Überbevölkerung zu produzieren und dann mit den Folgen leben zu müssen.
    Sicher, noch ernährt die Welt alle, noch ist Wasser hier nicht knapp, noch gibt es Arbeitsplätze, noch gibt es Rentner mit Ersparnissen, noch hat es genug Hilfsvereinigungen, und noch stehen die Männer mit Hut und den Händen in den Taschen nicht auf den Straßen der Großstadt – aber NRW ist schon so ein Armutszeugnis einer verfehlten Politik, dass man die Kraft und den Mut verliert sich überhaupt noch an den Ort des Geschehens zu begeben. Man schaut weg. Und auch in Deutschland dürfen Kinder wieder die politisch-religiösen brachialen Regeln des Islams lernen und der Lehrer in der Schule wird es dann Toleranz nennen.

    Viele Beobachter der Szene haben sich gegen Kinder entschieden, in Zeiten des Krieges ein sinnvoller Verzicht. Viele Profiteure der Szene bringen es wie in Berlin auf 19 Kinder, und den letzten Besatzer nennen sie Djihad, in Zeiten des Krieges ein wertvoller Beitrag zur weiteren Förderung der faschistischen Korangesinnung und ihrer Durchsetzung in einem entrechteten Land.

  48. Wir finanzieren in Berlin 19 mit dem Koran hernawachsende Kinder und deren Erzeuger. Und eine Jahrzehnte schwer arbeitende deutsche Rentnerin lebt in Armut. Die Zukunft sind unsere Kinder? Wieviel volksverblödende Parolen werden in der Zukunft noch Gültigkeit haben?

Kommentare sind deaktiviert.