“Toleranz-Gebot”: EUSSR plant massve Einschränkung der Meinungsfreiheit


Hinter den EU-Mauern wird ein neues „Überwachungsprogramm“ ausgeheckt. Die EU will „intolerante Bürger“ überwachen. Der beunruhigende Vorschlag würde europäische Regierungen verpflichten, Bürgerinnen und Bürger, die als „intolerant“ angesehen werden, zu überwachen. Dies könnte somit auch zu einem Verbot sämtlicher Kritik gegenüber dem Islam oder dem Feminismus führen.”

***

26.11.2013

Die EU will „intolerante Bürger“ überwachen. Jugendliche, welche nicht den EU-Vorgaben für “Toleranz” entsprechen, sollen umerzogen werden. – Das Recht auf freie Meinungsäusserung in Europa wird damit massiv eingeschränkt.  Es droht die totale Orwell-Diktatur im Stil der der ehemaligen UdSSR.

Hinter den EU-Mauern wird ein neues „Überwachungsprogramm“ ausgeheckt. Die EU will „intolerante Bürger“ überwachen. Das European Council on Tolerance and Reconciliation (ECTR) hat einen Entwurf dem Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) des Europaparlaments überreicht. Er soll zur Verabschiedung vorbereitet werden. Mit dem sinnigen Titel: „European Framework National Statute for the Promotion of Tolerance“. Der beunruhigende Vorschlag würde europäische Regierungen verpflichten, Bürgerinnen und Bürger, die als „intolerant“ angesehen werden, zu überwachen. Dies könnte somit auch zu einem Verbot sämtlicher Kritik gegenüber dem Islam oder dem Feminismus führen.

Gemäss kritischen Beobachtern stellt dieses Statut eine „beispiellose Bedrohung des Grundrechts auf Rede- und Meinungsfreiheit“ dar und könnte letztlich dazu führen, dass das Recht auf freie Meinungsäusserung in Europa massiv eingeschränkt wird. Weil etwa kritische Stimmen gegenüber dem Islam und dem islamischen Recht, der Scharia, verboten werden könnten.

Auf dieses Ziel haben moslemische Aktivistengruppen seit mehr als zwei Jahrzehnten hingearbeitet. Artikel 4 der vorgesehenen Verordnung ist aufschlussreich: „…es gibt keinen Grund, tolerant gegenüber intoleranten Menschen zu sein. Dies ist dann besonders wichtig, wenn das Recht auf freie Meinungsäusserung, Rede- und Meinungsfreiheit berührt ist!“ Die Ausrottung der Intoleranz hat mit anderen Worten Vorrang vor dem Recht auf freie Meinungsäusserung von Millionen europäischer Bürgern.


Es wird noch besser: In dem Entwurf wird festgelegt: „Angehörige gefährdeter oder benachteiligter Gruppen geniessen zusätzlich zu dem allgemeinen Schutz, zu dem die Regierung jeder Person innerhalb des Staates gegenüber verpflichtet ist, noch besonderen Schutz.“ Dahinter steht die Forderung, das Recht auf freie Meinungsäusserung der Bürger Europas müsse eingeschränkt werden, damit die „zusätzlichen“ Rechte von Minderheiten nicht durch „intolerante“ Bemerkungen beeinträchtigt werden.

Alleine schon Satire wäre verboten. Auch hier „Big Brother“, gepaart mit Bürokratie: Das Rahmenstatut fordert den Aufbau einer „besonderen Verwaltungseinheit“ in jedem der 28 EU-Mitgliedstaaten, die die Durchsetzung und Einhaltung des Statuts überwachen soll. Sie soll dem Justizministerium des jeweiligen Landes direkt unterstellt sein und auch Strafen verhängen dürfen. Zusätzlich soll in jedem Land eine „Nationale Kommission zur Überwachung der Toleranz“ zur „Förderung der Toleranz“ geschaffen werden.

Der Entwurf fordert auch die „Umerziehung“ von Personen, die als intolerant eingestuft werden. „Jugendliche, die Straftaten begangen haben und verurteilt wurden, sind verpflichtet, sich einem Rehabilitierungsprogramm zu unterziehen, durch das ihnen eine Kultur der Toleranz anerzogen werden soll.“

Schulen sollen von der Grundschule an von der Regierung verpflichtet werden, „die Schülerinnen und Schüler im Unterricht zu ermutigen, Verschiedenheit und Vielfalt zu akzeptieren und ein Klima der Toleranz gegenüber den Qualitäten und Kulturen anderer zu fördern.“

Was in der Theorie durchaus begrüßenswert ist, bedeutet jedoch in der Praxis, dass jede Form der Kritik an totalitären Religionen oder Lebensformen unterbunden wird und dass das Beharren auf Heimat oder regionaler Identität aberzogen werden soll.

Brüssel-Kenner befürchten, dass dieses Statut grosse Chancen hat, durchgewinkt und beschlossen zu werden. Denn schon 2001 erklärte die EU, sie habe das Recht, gegen ihre Kritiker vorzugehen. Die schrittweise Einführung des Maulkorbs wird sich wohl kaum mehr verhindern lassen.

www.vertraulicher.li

http://www.mmnews.de/index.php/politik/15949-eu-ub

27 Kommentare

  1. Der zukünftige EU-Faschismus sieht vor, bei politically incorrekt Personen eine Gehirnwäsche durchzuführen, damit jederEuro-Vasall dann wunschgemäß nachplappert, was SCHULZ&Co da wünschen, eine geistige Uerziehung so zu sagen.
    Nachdem sie nun mittels der Einheitswährung, jeden Einzelnen sofort im Griff haben können, volle Genderung stattfindet, auch die Gedanken und Gewissenfreiheit aufgehört haben, weil alleine mit der Nazikeule genügt ihnen das nicht mehr.

  2. Und 100% werden das wieder vor allem die FRAUEN ganz toll finden, vor allem, da Antifeminismus verboten werden soll.

    So ist das in einer Demokratie mit Frauenwahlrecht. Meinungsfreiheit ade.

    Mitmachen tut bei diesem Dreck übrigens auch Rita Süssmuth.

    Hier zwei Links zu diesem Thema:
    http://www.danisch.de/blog/2013/09/19/eu-recht-meinungsverbrechen-frontalangriff-auf-die-meinungs-und-wissenschaftsfreiheit/

    http://www.heise.de/tp/blogs/8/155010

    Und hier live die Diskussion darüber in einem EU-Gebäude:
    http://youtu.be/V1rQPzl85-4

  3. Gegen diesen Faschismus ist mit aller Intelligenz dagegen anzugehen.
    Wie wäre es mittels Zellgedichte, wie Seetaler, welcher immer seinen Namen unter seine Werke gesetzt hat, aber die Wahrheit braucht kein Signum!
    Auch sind uns viele.
    Einfach nach dem >zetteldichter, nach Seetaler googeln.
    Tägliche Jammerei hier bei einer handvoll Lesern ist eigentlich Schade um die Arbeit, aber dort wo Wahrheit etwas bewirken kann, ist die Öffentlichkeit.
    https://www.google.at/search?q=zetteldichter&rlz=1C1MDNC_deAT464AT464&espv=210&es_sm=93

  4. Wann fangen die Europäer an zu demonstrieren und und wo?? Vor dem EU-Saftladen in Brüssel? 5 Mio Demonstranten wäre klasse und den Schulz mal richtig vornehmen und verarschen und gleich den Koran-Mob aus der Stadt jagen misamt dem Bürgermeister.

  5. Die EU schleust seit Jahrzehnten intolerante politisch-religiöse Fanatiker nach Europa und will ablehnende Haltung der autochthonen Bevölkerung der Besatzungsländer gegenüber Tierquälerei, Menschenrechtsverletzungen wie psychischen und physischen Kindesmissbrauch, Frauenunterdrückung und islamischer illegaler Rechtsprechung in Deutschland umerziehen.

    Die EU hat leider die Rechnung ohne diese Allahu-Akbar-Schreier gemacht. Deren Toleranz reicht nicht bis zur nächsten Straßenecke, da kann die EU warten, bis sie schwarz wird – und das wird nie sein.

    Sie halten dir die Knarre an den Kopf: Unterschreiben sie, dass sie von Herrn XXX aufgegessen werden wollen – und damit ist ihr Ableben gesichert und wir sind einen Störfaktor mehr los.

    Soviel Toleranz muss man schon entwickeln können. Auch Menschenfresser haben ihre Rechte.

    Und wenn der Menschenfresser eine Minderheit in der Multi-Kulti Region darstellt, Intoleranz gegenüber Vernichtungsgedanken z.B. eines Korans als individuelle Ausdrucksformen eines gigantischen Hilferufs irrsinnig gewordener Allahu Akbar-Schreier von der EU bewertet wird, denen der Schnuller aus dem aufgerissenen Mund gefallen ist, das Verbindungskabel zum “gnädigen und barmherzigen Allah” ihres alleinigen Vertrauens, dann hat die Umgebung gefälligst deren Geschrei wahrzunehmen, weil sie ja sonst nichts anderes dürfen. Irrenhausreif.

  6. Es gilt doch m.E. so ein Ewigkeitsanspruch im GG in puncto Menschenrechte.

    Kann mir nicht vorstellen, daß dies so einfach ausgehebelt werden kann.

    Der Haken an solche Toleranzdiskussionen ist ja der, WER bestimmt, wo Meinungsfreiheit aufhört und die Toleranz beginnen muß.

    Gibts dann Toleranzgerichte ?

  7. Wer sich Sorgen darüber macht, dass jemand Kritik aussprechen könnte, hat vielleicht den Schuldenstand von Nordrhein-Westfalen zur Kenntnis genommen: 250 Milliarden Euro.

    Und man ( die Verantwortlichen )fragen sich vielleicht, wo die Ursache liegt für die gigantische Verschuldung. Und man ( die Verantwortlichen ) wissen keine Lösung und um die Schulden noch zu erhöhen, die Kriminalität zu fördern, die Armut zu halten und das Elend zu erweitern, erfindet man den bösen Deutschen, der durch seine Kritik am Lügengebäude des bereichernden Multi-Kulti-Gebäudes ein Spielverderber ist und somit aus der Islamisierungsmeute ausgeschlossen wird.

    Heute im Radio war zu vernehmen, dass man wahrscheinlich viele Morde in Deutschland nicht aufgeklärt hat, die dem rechtsextremistischen Kreis zugeordnet werden können. Dies müsse jetzt überprüft werden ( aufgemerkt: da die deutschen Beamten zu blöd sind, hier korrekte Aufklärungsarbeit zu betreiben)!!!!

  8. Ich habe schon öfter gepostet, wenn Islamkritik verboten werden sollte, muss man den Islam eben loben! Voller Sarkasmus loben! Z.B. wundervolle Koranverse zitieren. Sollte dann in einem weiteren Schritt das Zitieren von Koranversen verboten werden, hat die EU-Diktatur den ersten guten Schritt hin zum notwendigen Koranverbot unternommen, ohne es zu merken.

  9. @ biersauer Komm.4
    Der Zetteldichter hat in Kurform wirklich eine gigantische Leistung erbracht – aber, diese auf jeder Wand und in jedem Zug präsentiert zu bekommen, kann nicht unbedingt Begeisterung bei mir auslösen. Wer blöd ist, hat eh nichts von den durchaus überdenkenswerten Weisheiten und der andere Teil ist eh schon informiert.
    Wer was zu sagen hat, soll sich dort zu Wort melden, wo es Sinn macht.
    Im Forum oder Briefkasten. Eine übersteigerte Mitteilungsbedürfnis an allen Wänden der Öffentlichkeit in Form von Schrift und Malerei ist aufdringlich.

    Aber wer weiß, vielleicht wird dies mal doch so eine Art einzige Kommunikation zweischen den entmündigten und enteigneten entsouveränisierten Menschen eines Imperiums. Wer weiß?

  10. Ich für meinen Teil halte es mittlerweile für
    mehr als gerechtfertigt und total legitim eine
    härtere Gangart einzuschalten.
    Die Frage, ob etwas “legal” ist, stellt sich mir
    schon lange nicht mehr.(seitdem Gesetze haufen-
    weise im Intresse von primitiven Kreaturen ausge-
    hebelt werden!) Da wird sogar eine xxxzensiertxxx
    zum l e g i t i m e n Notwehr-Akt.
    PS.
    Wenn der moslem.Vergewaltiger u.Mörder weniger
    Strafe zu erwarten hat, als ein deutscher Falsch-
    parker – dann hat Richter Lynch eben das Wort!

  11. @ Der böse Wolf #8

    Koranverse zitieren war, im “toleranten” Al-Andalus, für “Kuffar” verboten!

    “”…dass ein christlicher Kaufmann namens Johannes, als er öffentlich auf dem Markt seine Waren verkaufte, für deren Qualität werbend den islamischen Eid, etwa beim Barte des Propheten, darauf abgelegt hat und dies, wie er sagte, zugegebenermaßen nur zum Spaß, den aber seine muslimischen Kunden und Zuhörer nicht zu schätzen wussten, denn er hatte, nach ihrer Auffassung, den Namen Mohammeds verhöhnt, also sich einer Blasphemie schuldig gemacht; er wurde also vor den Qadi gebracht und zur Strafe grausam ausgepeitscht, keineswegs zum Spaß sehr gedemütigt und eingekerkert…””
    http://www.heiligenlexikon.de/MRFlorilegium/3Juni.html

    In den letzten Jahren sorgte für Aufsehen, daß nichtmoslemische Lehrer und Bibliothekare in England angewiesen wurden, den Koran nur mit Handschuhen anzufassen.

    In Bibliotheken soll der Koran immer höher als andere Bücher in den Regalen stehen:
    http://www.pi-news.net/2009/02/bibliotheken-koran-immer-on-top/

    +++

    CHRISTEN KORAN ANFASSEN?

    Es ist ja Pflicht, vor dem Anfassen des heiligen Koran, sich zu waschen (wudu). Wenn man einem Christen etwas im Koran zeigen will… und dieser dann den Koran anfassen müsste, reicht es da, wenn ein einfach nur Wudu macht?…
    oder wird das nicht anerkannt, da er kein Moslem ist?
    Es ist ja dann auch so, dass diese Person wahrscheinlich nie Ghusl gemacht hat..und demnach wäre der Wudu doch nichtmal anerkannt?…

    Hallo Huemii2010,

    Es gilt folgende einfache Regel:

    Ist der Koran komplett arabisch/original darf er nur im reinen Zustand angefasst werden (Hände waschen/Ghusl/Wudu).

    ÜBERSETZUNGEN KEIN KORAN

    +Ist jedoch mindestens 50% des Buches Übersetzung oder Erläuterungen darf man den Koran immer und von jedem angefasst werden.

    Gruß Euer Abdelmumin

    VERKAPPTER MOSLEM:

    “”Stichwort Akzeptanz und Respekt gegenüber anderen Religionen. 🙂 Es gehört natürlich auch dazu, dass man Regeln anderer Religionen akzeptiert. Wenn es für Muslime vorgeschrieben ist den Koran nur gewaschen anzufassen, sollte das natürlich auch für Nicht-Muslime gelten.Wäre ich kein Moslem hätte ich mich trotzdem an diese Regel gehalten,weil es nämlich eine Frage des Respekts ist. Es ist ebenso Teil des Islams. Jedoch finde ich es schön, dass sich Nicht-Muslime mit dem Koran im Allgemeinen beschäftigen.””

    ÜBERSETZUNGEN SIND KEIN KORAN

    +Ich kenne keine Christen die den Quran lesen könnten. Du möchtest eventuell eine “Übersetzung” der ungefähren Bedeutung zeigen? Das ist denn nicht der Quran.

    MOSLEM kommandiert Christen herum:

    “”Je nach Rechtsschule und nach Ausgabe. Einige schiitische Rechtschulen erlauben auch ohne Wudhu das Berühren der +ungefähren Übersetzung (nicht des Originals).

    Generell sollte auch ein Christ unsere Gebräuche respektieren und sich waschen. Fazit: Wudhu -> Anfassen.””
    http://www.gutefrage.net/frage/christen-koran-anfassen

    +++

    REINHEITSTERROR GEGEN MOSLEMINNEN

    “”Dürfte Frau beim Monatsregel(Menstuation)den Quran mit Handschuh berühren und reztieren,oder nicht?

    ANTWORT:

    So Schwester, ich zitiere dir ein paar Sätze aus dem Buch “Feinheiten islamischen Glaubens” von Ömer Nasuhi Bilmen:

    “Eine Frau mit Regelblutung oder Wochenbett darf Verse aus dem Koran als Bittgebet rezitieren.”

    “Menstruation und Zwischenblutung gelten für manche Frauen als Beeinträchtigung. Aus diesem Grund brauchen sie die täglichen Pflichtgebete nicht zu verrichten und dürfen nachfasten. Doch zumal es sich bei der austretenden Flüssigkeit um Blut handelt, gilt eine Frau in diesem Zustand als nicht vollkommen rein.

    Um Allah anbeten, den Koran rezitieren oder in der Hand halten zu dürfen, braucht man unbedingte Reinheit. So darf eine Frau in diesem Zustand weder beten noch fasten, den Koran nicht rezitieren bzw. in der Hand halten.”

    Laut einer Meinung darf man den Koran aber MIT HANDSCHUHEN berühren und lesen, solange man die Wörter nicht laut ausspricht, sondern im Stillen für sich liest.

    So könntest du zum Beispiel auch den Koran online lesen bei…

    Eine Frau sollte während der Regelblutung den ORIGINAL arabischen Koran NICHT berühren. Auch nicht, wie hier angegeben, mit Hilfsmitteln umblättern.

    +Die UNGEFÄHRE Bedeutung, Koran z.B. auf Deutsch, kann man natürlich berühren, und auch darin lesen. (einladungzumparadies.de, pierrevogel.de)

    Viele Frauen nehmen einen Buchhalter/ständer und blättern mit einer PINZETTE um…””
    (gutefrage.net)

  12. @meckerer, das Demonstrieren geht jederzeit, immer und überall, es brauch jeder dazu kurze Texte auf Zettel, öffentlich anzubringen, ankleben, etc.
    Einfach nach Seetaler Zetteldichter googeln, das ergibt in ganzEuropa eine Flut von Demonstrationen
    und kann von niemand gestoppt werden.
    Nur sollte man aus der Deckung heraus agieren, weil solche rote u.schwarze Parteifunzi, regieren leicht beleidigt.

  13. @ Du&Ich oder XRatio, oder Nüchtern betrachtet

    Wo steht, dass Antifeminismus verboten werden soll?
    Ihnen geht es doch wieder mal nicht um die Sache, sondern vielmehr darum, Gift zu versprühen, Sie armes Würstchen mit krankem, schwachem Ego. Darum ist der Koran auch genau das Richtige für Sie.

    In Wahrheit sind Sie nämlich ein U-Boot! Sie finden den Islam große Klasse, so sehr sie gegen Frauen sind! Und das haben Sie schon in etlichen Postings bewiesen. Sie sind FÜR den Islam – was suchen Sie dann hier?

    So ein U-Boot wollen wir hier nicht haben!

  14. @ Du&Ich, XRatio, oder Nüchtern betrachtet
    Beispiel gefällig?
    DuUndIch
    Montag, 2. Dezember 2013 16:55
    1
    Ach Gottchen, da müssen sich die Mädchen das Gesicht verdecken für 1 Minute fürs Foto.
    https://michael-mannheimer.net/2013/12/02/frauen-und-menschenwuerde-im-islam/

    Allein die Unterstellung ist schon sowas von krank. Noch nie welche in der Stadt gesehen? Aber die haben sich ja gerade eben erst vor einer Minute NUR FÜR SIE vollverschleiert…
    Voll Panne und geisteskrank sowas! Eben Linker, Grüner, oder sogar Moslem hier!

  15. …mit der Islamisierung hat sich der Feminismus ohnehin erledigt.
    Demokratie und Freiheit müssen jetzt verteidigt werden – und zwar von Allen.

    Soviel Gleichgültigkeit, Rücksichtslosigkeit, Verantwortungslosigkeit und Hass habe ich noch nie erlebt. Den Holocoust von damals kann ich immer mehr verstehen, wobei ich nie gedacht hätte, in einer solchen Zeit auch mal zu leben. Denn das ist die Zeit vor dem Inferno. Michl ahnt es wohl und steckt lieber den Kopf in den Sand und hört nichtmal mehr zu.:kopfschüttel:

  16. @Weißerose, aus Anstand und Gefälligkeit sollte auch keine Aktion laufen, sondern weil sie zweckmäßig ist.
    Jeder der seine Meinung veröffentlicht, macht das aus seinem Grundrecht und muss wissen, dass damit niemand böswillig geschadet werden darf.
    So ist allerdings das Posting auf eine handvoll Leser beschränkt und derselbe Text in der Öffentlickeit auf Klebezettel geäußert, hat eine ganz andere Wirkung, was wir doch brauchen. Ich kenne Seetaler und weiß um seine Ehrlichkeit und dass ihm deswegen von der Politikgeschadet wurde, das kann man anonym vermeiden!

  17. @Sven “Wo steht, dass Antifeminismus verboten werden soll?”

    Das steht im Gesetzesentwurf dieser Organisation:

    Take concrete action to combat intolerance, in particular with a view to eliminating racism, colour bias, ethnic discrimination, religious intolerance, totalitarian ideologies, xenophobia, anti-Semitism, anti-feminism and homophobia.

    @Sven “Sie armes Würstchen mit krankem, schwachem Ego.”

    Aha, noch ein Argument, wie es die Feministinnen benutzen.

    @Sven “In Wahrheit sind Sie nämlich ein U-Boot!”

    Hört, hört. Sie wollen verheimlichen, dass Antifeminismus verboten wird, Sie benutzen Argumente wie Feministinnen und bezeichnen andere als U-Boote.

    Sind Sie sich sicher, dass SIE kein U-Boot sind?

    Deshalb noch einmal, damit es auch Leute wie Sie verstehen:

    Der Kampf für Frauenrechte ist ein Kampf für den Islam.
    Feminismus ist säkularer Islamismus. Feminismus und Islam sind fast 100% deckungsgleich.

    http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/3730/islam-und-feminismus-unterschiede/

    Es gibt keinen Unterschied zwischen der Männerentrechtnung im Islam und der Männerentrechtung im Feminismus.

    Die feministischsten Parteien (GRÜNE, Obama) sind die islamfreundlichsten Parteien.
    Die unfeministischsten Parteien (AfD, Geert Wilders) sind die islamkritischsten Parteien.

    Ohne Frauenwahlrecht gibt es keine Islamisierung.

    Das Frauenwahlrecht ist die hauptsächliche Triebfeder der Islamisierung,

    Da ich aber weiß, dass das Frauenwahlrecht eine heilige Kuh ist, weiß ich, dass die Islamisierung immer weiter voranschreiten wird.

    Sie, Herr Sven, kritisieren nur Symptome. Ich kritisiere die Ursache der Symptome.

  18. Ich habe es schon mal erwähnt, aber ich sage es noch mal. Die EU plant Umerziehungslager für nicht politisch korrekte. Das klingt doch wie KZs Oder????SIe wollen auch verbieten, dass man überhaupt etwas negatives über den Islam sagt, auch wenn es stimmt. Der Islam ist nur gut.Bäh!

  19. @biersauer Komm.18
    Das Problem ist, dass die Masse der Meinungen in einer Kommune, an die Wände, Bushaltestellen, Bahnhöfe tapeziert, ein unlösbares Problem gibt.
    Herr Seethaler ist ja nicht der eingzigste Mensch, der den Drang verspürt seine Meinung zu hinterlassen. Wir tun es hier ja auch.
    Nur hier hinterlassen wir nur Spuren für die Stasi, und lesen werden es viele Menschen und können sich an der Diskussion beteiligen. Millionenfacher stummer Protest an den Wänden der Öffentlichkeit, wer schaut da zum Schluss noch hin? Sicher, man registriert, dass da einer was schreibt, aber es ist ja nicht nur er, der andere wird es überkleben und seine Meinung produzieren.
    Auch die Dachbeschmierung: Deutschland verrecke, eine öffentliche brutale anonyme Meinungsäußerung!!! Möchten sie dies jeden Tag auf ihrem Weg zur Arbeit lesen?
    Das Literaturangebot für alle Themen der Welt ist gigantisch. Der Schnipsel an der Wand in der U-Bahn, der täglich Zuwachs bekommt, ist für die Stadt entfernungspflichtig, denn wo sollen sie anfangen und wo aufhören – ich befürchte es muss unterbleiben. In Zeiten der Masseneinschleusung, der perversesten Botschaften, werden sowieso die wenigsten die Botschaft lesen können, und die, die sie lesen können erleben unter Umständen ja täglich den aufgeklebten Schnipsel – ob sie je etwas ändern können bleibt weiterhin absolut fraglich. Nur wenige werden aufgrund der Schnipselaktion den Einfallsreichtum entwickeln, den sie ohne die Aktion auch nicht entwickeln hätten können.
    Wer hat denn Sophie Scholl und ihren jungen Freunden in der Bevölkerung beigestanden. Die Elten durften die Hinrichtung ihrer eigenen Kinder erleben, in ihrer eigenen Heimat. Und heute deutet sich der Gesinnungsterror doch schon in fast jeder Fernsehsendung an. Der Neger und Moslem ist überall, im Kindergarten, im Polizeiteam, im Stadtbild und somit ist der Islam eine politisch gewollte Erpressung gegen die Mehrheitsmeinung des geistig gesunden aufgeklärten Europäers. Man faselt nach der MSM-Umerziehungsaktion jetzt wahrscheinlich schon über die nächste härtere Gangart der Umerziehung in die gewünschte Massenmenschhaltung, kreiert mittlerweile den deutschen Nazi, der wiederauferstanden ist, weil er sagt, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört.

    Sicher ein Schnipsel bedrucktes Papier an der Wand, eine hilflose Geste der Machtlosigkeit gegenüber Erpressung, die ekelerregend stinkt. Den Schnipsel kann man entfernen, den Gestank nicht, bzw. nur wenn die Ursache beseitigt ist.

  20. @Elfe Komm24
    NWO-PLAN FÜR DIE ABSOLUTE WELTREGIRUNG.
    […]Eine zentrale Verschwörung hat sich entwickelt, um die Nationen der Welt und ihre Völker in die Knie zu zwingen und ihnen dann eine zentrale politische und wirtschaftliche Autorität aufzuerlegen[…]

    “unnütze Esser” steht in Anführungsstrichen! Und gemeint sind Menschen, die gegen die Neue Weltordnung sind. So wie Juden, die den Nazis nicht in ihre faschistische Weltordnung gepasst haben.

    Es geht genau wieder in die Gesinnungsdiktatur, die die Diskriminierung dem Kritiker der Neuen Weltordnung zukommen lässt, obwohl die Neue Weltordnung Diskriminierung für sich in Anspruch nimmt, indem sie Worte wie ISLAMOPHOBIE für Kritik aussprechende Menschen benutzt – und da ist es bis zum Ausdruck “unnützer Esser” nicht mehr weit, Islamophopie ist nur die Vorstufe der Verächtlichmachung.
    Wer es fertig bringt Kritik mit einer Krankheit zu verwechseln, der kann nichts im Hirn haben, der ist auch in der Lage wieder unnütze Esser mit Phobie als nicht lebenswertes Leben abzustempeln, da fehlt nicht mehr viel.
    Sie fragen mit Recht kritisch nach. Die Entmündigung und Enteignung der europäischen Menschen ist im vollen Gange.

  21. Der Unterschied zu den Nazis ist, dass jetzt ganz Europa betroffen ist. Dsa ist doch Faschismus total. Wie kann man sich gegen die linken Vaterlandzerstörer wehren???Wir werden mit der Hilfe Unwissender und soge. Gutmenschen
    in die Sklaverei gebracht, und obwohl in allen europäischen Ländern viele Menschen sich gegen diese POlitik ausprechen, machen die da oben immer weiter.

  22. Merkel -ihre CDU ,GRÜNE ,die türkische SPD-Partei, CSU sind die Helfershelfer der Neuen Weltordnung . Genauso wie die europäischen Politiker in ihren Länder . Deshalb gibst den EURO der bald zusammen bricht und dadurch vielleicht der Aufstand der Völker herein bricht und dann kommen die mit der Lösung der Neuen Weltordnung .
    Die EU-Diktatur wurde uns aufgezwungen und die Neue Weltordnung wird uns dann auch aufgezwungen .
    Die Menschen begreifen es noch nicht wie pervers Politiker sein können ,für Macht ,Geld und ihrer Ideologie tuen diese “ALLES ”
    Diese Politiker sind Wahnsinnige die ihre Völker in diesem Schmutz der an ihren Hemden und Blusen hängen mit hineinziehen wollen!
    Für die europäische Jugend sieht die Zukunft düster aus ,noch können sie Party machen .
    Obama der Moslem der für die Moslembrüder arbeitet im Namen der Neuen Weltordnung wird uns in einen Krieg hinein ziehen . Er ist nicht der Messias sondern der Teufel in Person .
    Obama wird Krieg gegen Russland und China anfangen und seine verräterischen Generäle werden ihm folgen .
    Es sind Obamas Generäle ,er hat die Volkstreuen vorher ausgetauscht .
    Genauso wie Merkel viele aufrechte deutsche CDU-Politiker aus der Partei rausgemobbt hat ,denn nur so kann sie ihre Deutschfeindliche Politik ausführen .
    Die ganzen europäischen Politiker haben ihre Völker verraten ,verraten an das Geldgierige -Macht-und Volksmörder-Kartell .

    Elfe47: Eigentlich haben wir in Europa’ Armeen gute Scharfschützen ? Oder ?

    Die Politiker ob Deutschland oder in anderen europäischen Ländern werden Soldaten in Medien und Presse durch die LinksROTENGRÜNEN als Mörder betitelt. Warum nur ?
    Was sagte Joschka Fischer von der GRÜNEN-ISLAMISCHEN-UMVOLKER-UND-KINDERSCHÄNDER-PARTEI:
    ” Helden sollte man mit dem Knöppel erschlagen ”

    Es ist so wie bei Lenin-Stalin -Mao-Hitler die Völker sind wie immer gelähmt und widerstandslos ! Die europäischen Armeen aber könnten diese wahnsinnigen Politiker in Europa stoppen .
    Aber scheinbar sind die europäischen Generäle genauso verräterisch wie ihre Politiker . Aus der Geschichte nichts gelernt !

Kommentare sind deaktiviert.