Kommen die Lampedusa-Flüchtlinge nach Europa wegen der Grünen?


Lampedusa-Flüchtlinge auf dem Kirchentag in Hamburg:
Die Grünen, die am lautesten Pro Asyl schreien, sind gleichzeitig die größten Hetzer gegen Assad wie vorher gegen Gaddafi.
Zugespitzt könnte man sagen: Die Flüchtlingswelle aus dem arabischen Raum ist das Resultat ihrer Politik. Dann sollen Claudia Roth, Cem Özdemir und Jürgen Trittin die Leute aber bitteschön auch bei sich zu Hause verköstigen…

***

Von Jürgen Elsässer, Sonntag, 1. Dezember 2013

Lampedusa-Flüchtlinge – Opfer unseres Krieges?

Kirchenasyl ist der diesjährige Hit der politischen Protestformen. Hamburg hat sich zu einem Brennpunkt entwickelt, seit immer mehr Schiffskatastrophen vor der italienischen Flüchtlingsinsel Lampedusa gemeldet werden.

Die Schwarzafrikaner, die die Hansestadt [Hamburg] in Atem halten, sind über Libyen gekommen. Wäre es nicht, gerade in der Weihnachtszeit, ein Gebot christlicher Nächstenliebe, ihnen nicht nur Asyl zu gewähren, sondern auch gleich noch eine Ausbildung zu bezahlen und eine Arbeitserlaubnis zu geben, wie sie fordern?

Zunächst einmal wäre Nachgeben ein schwerer Schlag gegen Recht und Gesetz, solange die Asylsuchenden offen mit Gewalt drohen…

Dass es die Kirchenbesetzer, in Anspielung auf die NATO-Aggression gegen Libyen, auch mit moralischer Erpressung versuchen – „Wir sind die Opfer eures Krieges“–, sollte niemanden meschugge machen [verwirren, irritieren]: Bei dieser Schweinerei war Deutschland nämlich ausnahmsweise nicht dabei. Merkel und Westerwelle haben sich im UNO-Sicherheitsrat bei der Angriffsresolution gegen Libyen enthalten und auch in der Folge nicht mitgebombt. Wenn Ihr Euch an Schuldigen revanchieren wollt, sucht bitte Asyl in den damaligen Kriegstreiberstaaten Frankreich und Großbritannien.

Und was ist mit dem wichtigsten Argument der Flüchtlingsfreunde, der Humanität? Könnte das grausame Sterben vor Lampedusa verhindert werden, wenn die „Festung Europa“ endlich ihre Tore öffnete? Das Gegenteil ist wahr. Selbst wenn die EU eine Brücke von Afrika nach Gibraltar bauen würde, damit alle trockenen Fusses über die Meerenge kommen, dürfte das keine Toten verhindern. Denn dann würden sich nicht Zehntausende, wie jetzt, sondern Millionen auf die Reise machen – und dabei zwar nicht mehr im Meer, aber immer noch in der Wüste elendig verrecken können. Ende Oktober verdursteten knapp 100 Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa in der nigerischen Sahara.


Wer es mit Humanität ernst meint, muss Hilfe vor Ort leisten. In Syrien gibt es ungefähr zwei Millionen Flüchtlinge. Egal, ob man davon jetzt 5.000 (wie bisher geplant) oder 50.000 (wie teilweise gefordert) nach Deutschland holt, es wird immer nur eine Mini-Minderheit sein. Viel besser wäre es, Deutschland würde endlich Assad helfen, mit den Terroristen fertig zu werden, dann würden die allermeisten Geflohenen schnell zurückkommen.

Die Grünen aber, die am lautesten Pro Asyl schreien, sind gleichzeitig die größten Hetzer gegen Assad wie vorher gegen Gaddafi. Zugespitzt könnte man sagen: Die Flüchtlingswelle aus dem arabischen Raum ist das Resultat ihrer Politik. Dann sollen Claudia Roth, Cem Özdemir und Jürgen Trittin die Leute aber bitteschön auch bei sich zu Hause verköstigen…

Ein wichtiger Einwand: Wer sich der Lampedusa-Erpressung [in Hamburg] entgegenstellt, ist der nicht verantwortlich, wenn bald wieder der Mob die Afrikaner angreift, wie vor 20 Jahren in Hoyerswerda. Dabei wird übersehen: Das ist Mitte Oktober schon passiert. Ein Gebäude des Aufnahmelagers Chemnitz-Ebersdorf  wurde abgefackelt, es gab massig Verletzte.

Als die Polizei eingriff, wurden die Beamten mit Molotowcocktails beworfen. Verantwortlich für die Hetzjagd waren allerdings nicht die bösen Deutschen, respektive Nazis, sondern im Heim untergebrachte Tschetschenen. Natürlich wurde keiner abgeschoben. Sie wurden stattdessen anderswo untergebracht, wo sie es schöner haben. Ist das nicht irre human? [1]

[1] Die Asylanten wurden in Schneeberg untergebracht. Dort gab es dann allerdings mehrfach Demonstrationen gegen das Asylbewerberheim:

Video: Spiegel-TV: Fremdenhass im Erzgebirge (Schneeberg) (08:15)

Asylpolitik – Lügen mit Humanität. Jürgen Elsässers Editorial in COMPACT 12/2013

Die Anmerkungen in eckigen Klammern sind vom Admin.

Quelle: Die Lampedusa-Erpressung

Nachdruck des Editorials von Jürgen Elsässer: „Die Lapedusa-Erpressung“ aus COMPACT 12/2013:

Chemnitz: Schwere Unruhen in überfülltem Chemnitzer Asylbewerberheim
Video: Chemnitz: Polizei-Großeinsatz im Asylheim – 21 Verletze (01:01)
Chemnitz: Asylantenunruhen zwischen 50 Tschetschenen & Afrikanern
Chemnitz: Ausnahmezustand im Asylbewerberheim in Ebersdorf
Chemnitz: Asylheim: 17jähriger Marokkaner als Rädelsführer in Haft
Chemnitz: Rechtspopulisten organisieren Bürgerstreife gegen Asylantenheim
Chemnitz: Tschetschenen werfen Molotovcocktails auf Asylanten (02.06)

***

23 Kommentare

  1. Da sucht sich jeder seine Gründe aus und Grünen als Idiotenpartei mit Schnepfe Roth lassen sich vor die karre spannen. Mein Mitleid hält sich in Grenzre, wer tausende Dollar für die angebliche Flucht ins Paradies uns Moslem ist sollte gnadenlos wieder zurückgeschickt werden. Die UNO ist islam. Schleuserorg und die reichen arab. Staaten finanzieren Terror gegen Chrisen und Ungläubige. Siehe Syrien, Ägypten,Libyem und halb Afrika.

  2. Ich gehe sogar noch weiter als Jürgen Elsässer, ich würde auch keine Hilfe vor Ort leisten, so wird Afrika nie selbständig. Wir haben nach 2 WK unsere Wirtschaftskraft allein zurückgewonnen, allerdings hatten die 68er damals noch nicht unser Volk vergiftet.

  3. schickt die Heulsuse Krampfhenne Roth mitsamt den Muselflüchtlingen nach Katar, dort lertnen Roth und Flüchtlinge hart arbeiten und am Ende gibts den Tod umsonst. Diese Fußballnarrren samt Blatter sind irre.

  4. OT

    TÄTER GESCHNAPPT?

    Vandalismus in der Altstadt Asylbewerber beschmiert Kirchentür!
    AZ, 06.12.2013 11:59 Uhr

    “”Passanten beobachten einen Mann, der mit einem weißen Hochglanzsprühlack auf arabisch „Gott ist groß, heiliger Krieg“ an die Kirche St. Michael sprüht.

    Altstadt – Übler Fall von Vandalismus in der Innenstadt: Die Augenzeugen wandten sich an eine Streife der Bereitschaftspolizei, die den Täter schnell fassen konnte: einen 30-jährigen Asylbewerber aus Jordanien…

    Ein Polizeisprecher: “Während der gesamten Kontrolle betete und sang die betroffene Person auf Arabisch.”

    Ein arabisch sprechender Passant versuchte, Kontakt zum Mann aufzunehmen. Daraufhin trat ihm der 30-Jährige mit dem Fuß in die Magengrube…”“
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.vandalismus-in-der-altstadt-asylbewerber-beschmiert-kirchentuer.9ee42d31-5755-4dbf-929c-5f57fc05895a.html

    +++

    Staatsschutz ermittelt: Gewalt gegen Bildstöcke und Kreuze

    Es ist eine unerklärliche Serie von Zerstörungen. Christliche Symbole wie Kreuze oder Bildstöcke sind im nördlichen Münsterland seit Wochen das Ziel unbekannter Täter. Die Polizei schließt einen religiösen Hintergrund nicht aus.

    http://www1.wdr.de/studio/muenster/themadestages/zerstoertekreuze100.html

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-muensterland/videowiederbildstoeckezerstoert100_size-L.html?autostart=true

  5. KIRCHENSCHÄNDUNGEN IN AUGSBURG

    AUF ARABISCH, GÖTZE ALLAH SEI GRÖSSER DRANGESPRÜHT
    http://www.pi-news.net/2013/12/augsburg-kirchen-mit-allahu-akbar-bespruht/

    BEVOR SCHADENFREUDE HERRSCHT:

    Es ist jetzt TAKTISCH besser, wir schließen uns enger an die Kirchen an,

    um diese christenfeindlichen Vorfälle auszunutzen, sie(Kirchen und Christen) zu beeinflussen für die islamkritische Sache!!!

    Genau aus diesem Grund trete ich nicht wieder aus der Kirche aus.

    Ich war schon mal ausgetreten, also eine von denen, die die Kirchen den Linken überließ. Als ich vor 8 Jahren zurückkam war ich schockiert, was Konzil und Zeitgeist mittlerweile angerichtet hatten…

    und was jetzt PP Franz uns Christlamistisches zudem noch antut.

    LINKES KÄSEBLATT:

    Augsburg
    Unbekannte beschmieren Kirchen mit arabischen Schriftzeichen
    05.12.2013

    In der Augsburger Innenstadt sind die Türen von mehreren Kirchen beschmiert worden – offensichtlich in arabischer Sprache…
    INTERESSANTE LESERKOMMENTARE
    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Unbekannte-beschmieren-Kirchen-mit-arabischen-Schriftzeichen-id28000022.html

    Vandalismus in Augsburg
    Was steckt hinter den Schmierereien an Kirchentoren?
    06.12.2013

    Die Kirchen wollen die Vorfälle nicht dramatisieren

    Schnell kommt der Verdacht auf, dass es sich bei den Schmierereien um arabische Schriftzeichen handelt. Gestern Mittag bestätigt Polizeisprecher Siegfried Hartmann diese mögliche Deutung…

    „Es ist rätselhaft“

    Augsburger, die am Donnerstagvormittag die betroffenen Kirchen besuchen, reagieren beunruhigt, als sie von der Bedeutung der Schmierereien erfahren. „Es ist rätselhaft“, sagt eine Frau, die auf dem Weg in die Innenstadt öfter einige Minuten im Dom innehält. „Mich beschleicht da ein seltsames Gefühl“…

    HERUNTERSPIELEN

    Es könnte auch ein schlechter Scherz sein

    Bei der Polizei ermittelt man derzeit in alle Richtungen…““
    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Was-steckt-hinter-den-Schmierereien-an-Kirchentoren-id28006367.html

  6. OT

    MÜNCHEN

    Großer Krampuslauf
    600 Krampusse in der Innenstadt
    AZ, 06.12.2013 14:11 Uhr

    Wolferer mit schweren Glocken aus dem Bayerischen Wald, Börwangs Klausen und Bärbele aus dem Allgäu, die Südtiroler Aurer Krampuss und die Bickl Tuifl: Beim großen Krampuslauf über den Münchner Christkindlmarkt werden neben der ersten Münchner Krampusgruppe „Sparifankerl Pass“ weitere 30 Krampusgruppen mit 600 Teilnehmern aus Bayern, Österreich und Südtirol erwartet.
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.grosser-krampuslauf-600-krampusse-in-der-innenstadt.97759d21-d907-446b-a1fd-7db4afb7c59c.html

  7. OT

    28.11.2013

    Üblicherweise wollen Antifa zu Weihnachten Kirchen brennen sehen, aber auch Mohammedaner entzückt sowas:

    Ursachenforschung
    Brandstiftung in der Kirche von Eimeldingen – Kripo ermittelt

    Der Brand in der evangelischen Kirche in Eimeldingen ist vermutlich von einem Brandstifter gelegt worden. Davon geht die Polizei nach den ersten Erkenntnissen der Kriminaltechnik und des Brandsachverständigen aus.

    Fahrlässige Brandstiftung wird ausgeschlossen – es steckt Absicht dahinter…
    http://www.badische-zeitung.de/eimeldingen/brandstiftung-in-der-kirche-von-eimeldingen-kripo-ermittelt–77763921.html

  8. Mit Kirchen kann man es ja machen. Bei Synagogen wird es schon etwas schwieriger und bei Moscheen geht es gar nicht..

  9. „“Wäre es nicht, gerade in der Weihnachtszeit, ein Gebot christlicher Nächstenliebe, ihnen nicht nur Asyl zu gewähren, sondern auch gleich noch eine Ausbildung zu bezahlen und eine Arbeitserlaubnis zu geben, wie sie fordern?““

    Wie soll man denn 30- und 40-jährigen Buschnegern eine Ausbildung bezahlen? Bis die was gerafft haben sind mindestens 10 Jahre ins Land gezogen, also über 40 bzw. über 50 und unser Staat bettelarm.

    Dann all die Hidschabweibsen! Manche dieser Einfaltspinsel oder Lügnerinnen wollen angeblich Krankenschwester, gar Ärztin bei uns werden. Und dies, während sie einen Stall voll Inzuchtbratzen ihren verwandten Besitzern gebären:

    DEUTSCHLAND NIMMT ANHÄNGER DER bzw. MOSLEMBRÜDER AUS SYRIEN AUF!!!

    Sechs Kinder. Das jüngste Kind ist behindert.
    Die Eltern Moslems, Cousin(49) und Cousine(34), sie wurde also mit 14 oder 15 schwanger und mit ihr wird er noch paar Plagen machen.
    Oft geht einer ersten normalen Geburt eh eine Fehlgeburt voraus, das weiß jede Frau. Wieviele Fehlgeburten zwischen jedem der sechs Kinder liegen ist hier nicht zu lesen!

    Die beiden ältesten Töchter 16 und 18 wollen bei uns Ärztinnen werden, tragen Hidschab, die ältere will islamkonform gar nicht ins Bild…!!!

    Diese Musterflüchtlingsfamilie hat in Syrien einen große Sippe. Sie steht den Moslembrüdern nahe. Deshalb habe sie flüchten müssen
    Vieles verschweige der Vater, fällt sogar der linksradikalen Schreibsuse Gabriela Keller von der TAZ auf…
    Am nächsten Tag bleibt die Mutter im Bett, angeblich Kopfschmerzen. Oder schon wieder schwanger?
    http://www.taz.de/!124332/

  10. KREIS STORMARN
    Acht Glinder Lampedusa-Flüchtlinge sind untergetaucht

    Glinde. Es ist leer geworden im Erdgeschoss der Glinder Obdachlosenunterkunft am Togohof. Dort, wo bis vergangene Woche elf Lampedusa-Flüchtlinge gelebt hatten.

    Drei von ihnen sind noch da, acht untergetaucht. Laut Mustafa Tepe, Vorstand der Glinder Moscheegemeinde, halten sich die Afrikaner derzeit in Hamburg auf oder sind bereits per Zug oder Bus nach Italien ausgereist.

    Er sagt: „Meines Wissens wurden einige Männer in der Obdachlosenschlafstätte Pik As in Hamburg gesehen.“ Tepe hatte die Flüchtlinge im Mai in Hamburg eingesammelt und ihnen Unterschlupf im Keller der Moschee am Tannenweg gewährt.

    Die Stadt Glinde renovierte nach Anmeldung bei der Stadt den Togohof. „Wir haben 32.000 Euro investiert, 20.000 für die Sanierung und 12.000 Euro für die Erstausstattung. In zwei Wochen soll die Küche neu gemacht werden. Zudem haben die Kollegen bei dem Umzug Sonderschichten gefahren“, sagt Glindes Bürgermeister Rainhard Zug. Der Aufwand sei hoch gewesen. „Dass sie jetzt schwupsdiwups weg sind, ist schon ärgerlich. Zumal sie ein ordentliches Verfahren hatten.“

    Sogar Innenminister Andreas Breitner (SPD) hatte sich um das Anliegen der Afrikaner gekümmert. „Man hat sie mit Samthandschuhen angefasst“, sagt Anja Kühl. Dazu habe es eine Anweisung vom Ministerium gegeben.

    Mehr hier:
    http://mobil.abendblatt.de/region/stormarn/article122608412/Acht-Glinder-Lampedusa-Fluechtlinge-sind-untergetaucht.html

  11. STAATSBÜRGERSCHAFT

    „“Hamburg schafft Optionspflicht für Ausländer de facto ab

    Hamburg. Kinder ausländischer Eltern, die in Deutschland geboren sind, müssen sich in Hamburg künftig nicht mehr bis zum 23. Geburtstag zwischen dem deutschen Pass und dem ihrer Eltern entscheiden.

    Hamburgs Innensenator Michael Neumann* (SPD) sagte am Freitag: „Ab sofort wird niemandem mehr die Staatsbürgerschaft aberkannt.“

    Die Hansestadt schafft damit trotz bislang fehlender gesetzlicher Grundlagen die sogenannte Optionspflicht für in Deutschland geborene Ausländer de facto ab. Diese verlieren bislang die deutsche Staatsbürgerschaft, wenn sie die ihrer Eltern behalten wollen oder sich gar nicht äußern. Davon betroffen sind überwiegend junge Menschen mit türkischen Wurzeln…““
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article122660835/Hamburg-schafft-Optionspflicht-fuer-Auslaender-de-facto-ab.html

    *Michael Neumann ist der Gatte der türkischen Venusfalle, SPD-Vizin Aydan Özoguz, Schwester der radikalen Brüder Yavuz und Gürhan Özoguz, zu denen sie weiterhin Kontakt pflegt!

  12. Nee diese Lampedusas sind hoffentlich Gäste des heiligen Vaters im Vatikan! 🙂

    Wahrscheinlich ist er damit so beschäftigt das er wohl kaum Zeit finden wird dem Islamkritiker Wilders auf seinen Brandbrief zu antworten, sich endlich mit der christlichen Realität, „Feigheit vor dem Feind“ zu beschäftigen!

    Dieser ” heilige Vater ” erscheint mir immer mehr unheiliger als angeblicher Christenführer!

    Der bringt es fertig und islamisiert sich aus versehen selber! 🙂

    Verlasst Ihr Euch auf diesen christlichen Hirten ist alles schneller gelaufen als ihr glauben möchtet!
    Denn Wissen und das Erkennen der Islam-Gefahr hat dieser Christenführer überhaupt nicht in seinem “geistigem Geist – Hirn”!

    Dieser christliche „Oberhirte“ verrät seine Lämmer und Schäfleins genau wie zu Hitlers Zeit, da könnte ich wetten!

    Logisch so kann nur ein Atheist schwätzen, also kein Götzenanbeter und Märchenliebhaber!

    http://www.pi-news.net/2013/12/offener-brief-von-wilders-an-papst-franziskus-wir-mussen-die-wahrheit-sagen-uber-den-islam/

  13. Das Posten funzt zum 3.Mal nicht!
    Verschindet einfach und bei Wiederholung kommt dieWiederholungsmeldung, dann nix.

    MM: Keine Ahnung, woran das liegen kann. Aber diesen Kommentar sehen wir. Nicht lockerlassen 🙂

  14. „Kommen Lampedusa-Bimbos wegen den Grünen“?

    Wenn überhaupt, dann wegen den Grüninnen!
    Wie war/ist doch gleich nochmal der Wahlspruch?

    „Wer 2x mit dem gleichen Bimbo pennt –
    gehört dann zum Establishment!

    (doch als Claudia Roth gesichtet –
    ist die Neger-Schar geflüchtet!)

  15. Kurze Zwischenfrage – Text,
    wer gestaltet diese Avantare und was sollen diese diversen Symbole aussagen, möglich das hier die Ursache liegt für gesteuerte Textunterdrückungen.

    MM: Die Avantare werden vom System gestaltet und beliebig vergeben. Ich habe Null Einfluss darauf. Welche Texte werden unterdrückt? Mir ist nichts bekannt.

  16. Zitat:
    „Die Schwarzafrikaner, die die Hansestadt [Hamburg] in Atem halten, sind über Libyen gekommen.“
    – – – –
    Die sind schwarz wie Nacht, also keine „Lybier“ (Araber) – in Lybien konnten sie allenfalls als Sklaven von den Arabern gehalten werden. Alle diese frechen Neger stammen aus den Sub-Saharan-Ländern (südlich der Sahara). Wenn sie sich also zu hause bedroht fühlen: Warum flüchten sie so weit bis nach Europa und nicht in das nächste demokratische Land in Afrika, wo sie sicher wären, z. B. in die Demokratische Republik Kongo?? Ist für sie auch viel näher als die Reeperbahn.
    Warum schickt man sie nicht zurück oder heckt keinen entsprechenden Aufnahmevertag mit Kongo o. a. afrik. Ländern?

    Ich habe vor der Vernegerung Europas bereits vor mehr als 20 Jahren gewarnt (wie MM vor den Türken heute), wurde aber immer nur ausgelacht. Jetzt kann ich nicht mehr.

  17. @ 18

    „Wer 2x mit dem gleichen Bimbo pennt –
    gehört dann zum Establishment!“
    (doch als Claudia Roth gesichtet –
    ist die Neger-Schar geflüchtet!)“

    Sehr schön..! Muss ich gleich weiter schicken!
    Müsste aber heißen: „Negerinnen-Schar“ – Claudia ist bekanntlich stockschwul… 😉

  18. Ich kann mir keine gruene Partei in den USA vorstellen. Und auch keine Antifa. Klima ist dort halt ein anderes.

  19. Was ist Nächstenliebe?

    (Genesis 2,15-17) „Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben.“

    Die Kunst zu wirtschaften, ohne sich an der „Frucht vom Baum der Erkenntnis“ zu bedienen:

    (Jesus von Nazareth, ohne Garantie, weil – die Bildzeitung möge mir verzeihen – aus der „Bildzeitung der Antike“ zitiert) „Ihr habt gehört, dass gesagt ist: „Auge um Auge, Zahn um Zahn.“ Ich aber sage euch, dass ihr nicht widerstreben sollt dem Übel, sondern: wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar. Und wenn jemand mit dir rechten will und dir deinen Rock nehmen, dem lass auch den Mantel. Und wenn dich jemand nötigt, eine Meile mitzugehen, so geh mit ihm zwei.“

    (Silvio Gesell, aus „Die Natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld“, garantiert unwiderlegbar) „Man sagt es harmlos, wie man Selbstverständlichkeiten auszusprechen pflegt, dass der Besitz der Produktionsmittel dem Kapitalisten bei den Lohnverhandlungen den Arbeitern gegenüber unter allen Umständen ein Übergewicht verschaffen muss, dessen Ausdruck eben der Mehrwert oder Kapitalzins ist und immer sein wird. Man kann es sich einfach nicht vorstellen, dass das heute auf Seiten des Besitzes liegende Übergewicht einfach dadurch auf die Besitzlosen (Arbeiter) übergehen kann, dass man den Besitzenden neben jedes Haus, jede Fabrik noch ein Haus, noch eine Fabrik baut.“

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2013/11/macht-oder-konkurrenz.html

Kommentare sind deaktiviert.