Wieder ein Ehrenmord in Deutschland: Afghane tötet seine Tochter mit 40 (!) Messerstichen




Ehrenmorde sind tief in der islamischen Kultur verwurzelt und sind mit den Millionen muslimischen Flüchtlingen auch nach Europa gekommen. Dort waren Ehrenmorde – mit Ausnahme kleiner Regionen im Balkan und süditalien, die zuvor Jahrhunderte vom islam besetzte waren – ein unbekanntes Verbrechen. Nun hat es wieder eine junge Muslime erwischt…

***

Der in Bad Homburg lebende Afghane Karim H.(41) hat seine Tochter Nigina (16) mit 40 Stichen getötet

Bad Homburg: Einen ganzen Tag fandete die Polizei nach dem mutmaßlichen Mörder der 16-jährigen Nigina. Am Dienstag dieser Woche erschein deren Mörder-Vater übermüdet und stark betrunken bei der Polizeiwache in Bad Homburg. Er wollte sich stellen. Daher sei er gekommen.

Die Obduktion ergab: Ein Stich traf das Mädchen von hinten, die weiteren 39 Stiche waren alle von vorne. Viele am Hals. Das Mädchen ist verlutet.



Quelle

 

Nachwort von Michael Mannheimer:

Ehrenmorde sind – neben Kopftuch, Schador, Burka und weibliche Sexualverstümmelung – ein weltweites Phänomen des Geschlechterapartheid-Systems Islam. „Ehren“morde sind zutiefst mit dem Islam verbunden – auch wenn dessen Vertreter dies immer wieder leugnen. Wo der Islam herrscht – da gibt es die mit Abstand höchste Zahl solcher Morde im Namen eines Ehrbegriffs, der sich bei näherer Betrachtung als zutiefst patriarchalisch, vormodern und feige erweist. Ehrenmorde sind die finale Bestrafung von Frauen, die gegen das bis ins kleinste Detail durchorganisierte Überwachungsreglement ihrer männerdominierten Welt verstoßen haben – ob bewusst oder unbewusst. Wie Zwangsverhüllung, Zwangsheiraten und die massenhaft durchgeführten weiblichen Genitalverstümmelungen dienen sie letztlich dem Ziel der totalen Kontrolle des Mannes über die Frau.

Lesen Sie mehr dazu auf meinem Essay Ehrenmorde und Islam aus dem Jahre  2010

 

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

32 Kommentare

  1. Wann wird man diese irren Typen des Landes verweisen? Die haben kein Recht hier zu Leben. Sollen dahin gehen, wo sie hergekommen sind. Ehrenmord = geistiger Dünnschieß. Irgend wer hat solchen Leuten in die Birne gekackt.

  2. Wahrscheinlich war die andere, die elfjährige,
    Tochter jetzt soweit ‚zugeritten‘ daß er auf die
    sechszehnjährige (im Gedenken an Mohammed) gut
    u.gerne ‚verzichten‘ konnte!
    Die Wege Allahs sind nunmal unergründlich! (Vor
    allem für ‚Ungläubige’Schweinefresser!)

  3. Er hat wohl die richtige Übersetzung des Islams gelesen. Somit gehört diese Tat auch zu uns und ist gebilligt.

  4. 05.12.2013 Traunstein – Urteil steht noch aus:

    „“39-jähriger MAROKKANER steht vor Gericht, weil er seine Frau brutal misshandelt und vergewaltigt hat. Er spricht von einer „ganz normalen Ehe“. Seine Frau von einem Martyrium…

    Um was geht es? Der Angeklagte hat seine Frau, eine ehamlige Reiseleiterin, im Jahr 2000 in Marokko kennen gelernt. Sie wurde schwanger und bekam einen Sohn, der heute 13 Jahre alt ist. 2003 hat der Angeklagte seine Frau geheiratet. Noch im gleichen Jahr sind sie nach Italien gezogen. Dort haben sie einen florierenden Tabakladen betrieben, den sie 2007 verkauft haben. Das Geschäft hat sich gelohnt. Als die beiden 2011 nach Deutschland kamen, brachten sie viel Geld mit. Zum Zeitpunkt der Taten lebten die beiden im Chiemgau.

    Doch nun zu den Taten, die man dem aufgeweckten Marokkaner vorwirft: Nachdem sie ihm gestanden hat, dass es wohl einen anderen Mann in ihrem Leben gibt, soll der Angeklagte seine Frau im August 2012 mit einem Messer mißhandelt, sie brutal vergewaltigt und anschließend über Nacht in einen Abstellraum gesperrt haben. Am nächsten Morgen vergewaltigte der Mann seine Frau erneut. Diese Tat hat der Angeklagte sogar gefilmt. Er hat zwar versucht, den Film zu löschen. Der Kripo ist es jedoch gelungen, die Daten zu rekonstruieren.

    Im April 2013 soll es laut Anklageschrift erneut zu einer brutalen Eskalation gekommen sein. Der Angeklagte soll seiner Frau in der gemeinsamen Wohnung aufgelauert haben. Sie konnte aus der Wohnung flüchten und wollte beim Vermieter Schutz suchen, der im selben Haus wohnte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Marokkaner vor, seine Frau verfolgt, sie an den Haaren gepackt und zu Boden gerissen zu haben. Anschließend soll er sie laut Anklageschrift mit einem Schal stark gedrosselt haben…““
    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/traunstein/regionales/Aus-Eifersucht-Misshandlung-und-Vergewaltigung;art39,215534

    +++

    02.11.2012
    Studentin vergewaltigt: Vier Jahre Haft
    Das Landgericht sprach einen 26-jährigen Student aus INDIEN schuldig, eine 23-jährige Mitstudentin geschlagen und brutal zum Sex gezwungen zu haben…

    Nach Überzeugung des Gerichts hatte der Masterstudent die junge Frau, die er bei einem Deutschkurs in Indien kennengelernt und in Regensburg durch Zufall wieder getroffen hatte, im Juni 2012 in seinem Apartment im Ludwig-Thoma-Studentenheim geschlagen und brutal zum Sex gezwungen.

    Der Angeklagte, der seit eineinhalb Jahren in Untersuchungshaft sitzt, nahm das Urteil äußerlich unbewegt entgegen. Er hatte die gewaltsamen sexuellen Übergriffe bis zuletzt bestritten, von einvernehmlichen Zärtlichkeiten gesprochen und nur einen Streit und eine Ohrfeige ins Gesicht seiner Bekannten eingeräumt…
    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/artikel/studentin-vergewaltigt-vier-jahre-haft/990888/studentin-vergewaltigt-vier-jahre-haft.html

    Dieser indische Vergewaltiger wird „Shayan M.“ genannt, aber sein Name sei im Artikel geändert!!!

    TROTZDEM gibt uns dieser Tarnname einen Hinweis, der VERGEWALTIGER müßte ein MUSELMANN sein!!!

    „“Shayan oder auch Schajan ist ein arabischer männlicher Vorname. Der Name stammt von dem arabischen Wort „Shayeste“ ab und bedeutet verdienstvoll…““ (wikipedia)
    (Laut baby-vornamen.de auch „Kämpfer“)

  5. Ich möchte einmal auf einen anderen Aspekt hinweisen.

    Habt Ihr einmal überlegt wie lange der arme Mann auf das umehrenvolle Mädchen eingestochen haben muss?

    Probiert es mal selbst aus wie lange man braucht um z.B. mit einem Messer 40 Mal tief in eine Melone zu stechen…

    Dann erkennt Ihr wie wir diesen Mann in unsere Mitte nehmen müssen, Ihm allen Beistand von 40 Anwälten und Sozialarbeitern auf Staatskosten (also Steuern) zukommen lassen müssen.

    Der Mann scheint zutiefst verletzt zu sein von dem Monster was er einmal Tochter genannt hat. Betten wir für Ihn ein Alahu Akbar… In diesem Sinne

    Tuari

  6. Tuari Nomos

    Ich hoffe für Dich, dass das was Du jetzt gerade geschrieben hast Ironie war!
    Wenn nicht bist Du ein krass perverses Schwein!

    MM: Ich denke, das war erkennbar ironisch.

  7. @ Kammerjäger #2

    Seltsam ist, daß der afghanische Muselmann Karim H. nichts über sein Motiv sagen und nichts – islamkonform – über ein angeblich verhurtes Leben seiner Tochter Negina faseln soll.

    Seltsam auch, daß sich die Staatsanwaltschaft nicht über evtl. Vorstrafen äußern möchte. Geht es um Sittendelikte?

    KEIN EHRENMORD? WOMÖGLICH INZEST?

    „“Über das mögliche Motiv des Täters gab es gestern nichts zu berichten. Es ist nur bekannt, dass der Vater Alkoholprobleme und keine Arbeit hat. Für einen religiösen oder kulturellen Hintergrund als Motiv für die Tat gibt es offenbar bislang keine Hinweise.““ (fr-online.de)

    Wobei natürlich die FR nicht versteht, daß Mohammed das große Vorbild der Muselmanen sexuell verwahrlsot war und allerlei Abartigkeiten im Islam erlaubt sind.

    Trotzdem meine ich, daß die FR hiermit, vermutl. ungewollt, einen Hinweis gab.

    Sollte er die Tochter mißbraucht und sie sich widersetzt haben, hat sie damit ihrem Vater den Gehorsam verweigert und seine Ehre beschädigt oder wie krumm ist die Denke eines Moslems?

  8. hr-online titelt: „Bluttat im Alkoholrausch – Vater der Getöteten stellt sich“

    Also KEIN echter Muslim – da Alkohol!
    Also KEIN Mord – sondern Tötung!
    Also KEIN Kindstöter – sondern ein Rauschopfer welches sich noch dazu selbst stellt!
    Also KEIN Täter – denn die Tötung
    habe er bereits mehrfach vorher angekündigt (…mit 16 Jahren hätte auch das Opfer doch etwas mehr Verstand zeigen können.)
    Also KEIN reines Täteropfer – sondern nur ein bedauernswerter Vater als Opfertäter.

    In den USA wäre ja jetzt wohl ganz abschreckend ‚Schicht im Schacht‘ – aber allein der Gedanke hieran gilt als die viel größere Provokation, verglichem mit dem ungeheuerliche Vorgang selbst!

    Ist mir egal. Ob alkoholisiert, bekifft, krank, oder gesund – diese Menschen passen nicht zu uns. Ausländerrückführung, wie seinerzeit von Helmut Kohl gefordert, tut bitter Not.

  9. http://www.youtube.com/watch?v=DvuDyZAZOPY
    (Min. 5:03+6:30 ff):
    „Islam…gehört dazu, gehört zu unserer Kultur…“.

    Ich sehe, in D muss man sich schämen, dass man selbst ein Weißer ist, wenn man von Weißen so was hört…

    Diese Masse deutsches Hammel vom Gegenteil zu überzeugen ist ein Programm für die nächsten 2-3 Generationen, denn diese muss vollständig aussterben, die mohammedanische Geburtenprogression ist aber schneller. Habe ich schon oft gesagt.

    Da ist nichts zu machen. Der Blog „Deutsche Lobby“ hat’s endlich auch eingesehen und rät seinen Lesern, Deutschland fluchtartig zu verlassen und nach Kanada oder Australien auszuwandern. (Mir leuchtet nicht mehr ein, wie so eine Webseite sich überhaupt noch „Deutsche Lobby“ nennen kann.)

    http://deutschelobby.com/2013/10/21/die-alternative-eine-wohlvorbereitete-flucht-kanada-ist-ein-topfavorit/

    Und niemand hat sich zu einem Kommentar hinreißen lassen. Nur einer hat’s auf die Webseite mit dem eindrucksvollen und für diesen Zweck sehr geeigneten Namen „Treue und Ehre“ und dem Untertitel
    „Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren“ rebloggt.

    S. auch:
    http://deutschelobby.com/2013/10/26/die-alternative-eine-wohlvorbereitete-flucht-australien/

    Das hiesige Urvolk soll also vor den Massen der fremden Eindringlinge die Flucht ergreifen und wie die Statue der zweier Menschen auf dem Kai (Foto) mit nur zwei Koffern mit ihren gesamten Habseligkeiten weit in der Fremde landen und die eigene Heimat den Türken und den auf Lampedusa angeschwemmten Negern kampflos und ohne Gegenleistung zu überlassen, nur weil diese kommen (hereingelassen werden)und FORDERN…. – schlägt „Deutsche Lobby“ vor.

    Pfui!
    Pfui überall, wo man nur hinschaut!!

    Hat jemand einen besseren Vorschlag als die „Deutsche LOBBY?“

  10. @ # 4

    „Student aus INDIEN….“, „junge Frau, die er bei einem Deutschkurs in Indien kennengelernt und in Regensburg durch Zufall wieder getroffen hatte, im Juni 2012 in seinem Apartment im Ludwig-Thoma-Studentenheim“ geschlagen und brutal zum Sex gezwungen“
    – – – – –

    Das ist die Indianerin (nehme ich an.. – eine Deutsche würde als Studentin in Indien keinen Deutsch-Kurs besuchen) aus ihrem Heimatsland ja gewöhnt, das ist ja „in“ in Indien, oder es müsste ihr zumindest bekannt sein, welches Risiko sie damit eingeht, wenn sie sich mit so einem einlässt (war auch hier in TV). Und wenn sie dann mit so einem noch in seine Wohnung geht… – selber schuld.
    Ach, zuerst hat sie sich bei ihren Eltern ausgeweint? Sind die – womöglich mit der ganzen Sippe – auch in Regensburg?

  11. Wir kennen die Schuldigen an dieser Entwicklung, diese selbsternannte Brüsselbande und deren nationale Erfüllungsgehilfen Merkel&Co

  12. Wer wettet mit mir darum, daß mehr als die Hälfte
    aller „Ehrenmorde“ in Wirklichkeit ‚Vertuschungs-
    morde‘ sind, weil der Vater (Onkel,Bruder od.Opa)
    im Hodenwahn „vergessen“ hat,das bekannte“2te Tor“
    zu benutzen u.sein Kind (Schweste,Nichte od.Enkel)
    durch seine Geilheit wertlos für den Verkauf gemacht
    hat!…..Genau S O stelle ich mir die moslemische
    “ E H R E “ vor – nun, wie schon gesagt: Kranke Affen !!!

  13. PS.
    Vertuschungs-Mord wäre auf alle Fälle der
    passendere Begriff – passender als Ehrenmord
    auf alle Fälle. Denn Ehre u.Islam passen beim
    besten Willen N I C H T zusammen! Deshalb:

    Ab Jetzt nur noch “ V e r t u s c h u n g s m o r d „!

  14. Wo keine Ehre zu erkennen ist, sollte auch die Anerkennung einer Ehre, die nicht vorhanden ist, unterbleiben.

    Neue Drohung gegen das „Schwein“ Wilders.
    http://europanews.dk/de/node/74985
    Wer Kindern im Koran lernt, dass Ungläubige als Schweine und Affen zu bezeichnen sind, hat welche Ehre, die immer wiederhergestellt werden muss?

    Die Ehre wird laut Koran, nur denen zuteil, die sich dem Koranauftrag unterordnen. Der Rest der Menschheit ist zu entehren. Für diese Ideologie braucht es keinen Funken Verstand. Leuchtet jedem Hohlraum ein.

  15. Klabautermann …
    Sagt ein Chinchilla zum Andern: „Du, wir leben in
    einer Demokratie! Und die Ratten vermehren sich
    nunmal schneller als Wir.Jetzt fressen DIE nicht
    nur unser Futter – sondern AUCH unsere Nachzucht“!
    Entgegnet der andere Chinchilla:“ Das ist eben
    Demokratie, das müssen wir aushalten und den
    Gürtel enger schnallen! Sowas ist nunmal ganz
    a l t e r n a t i v l o s“!
    PS.
    DAS zum Thema: Bereicherung!

  16. Und in der Zeiung stand natürlich nichts davon das es ein Afghane war.Typisch sonst könnten wieder Rassismusgedanken der Deutschen hervorkommen.Aber man weiss auch ohne die Medien aus welchen Ländern und welcher Religon die Leute angehören wo solche Morde begehen.So dumm sind die Zeitungsleser nicht wie sie von Medienvertreter,Politiker,Multikultifreunde usw dargestellt werden.

  17. Dieser Afghane wußte sich eben nicht anders zu helfen wenn es um Ehrenmord geht, klar nimmt man da das altbekannte Messer!

    Hätte er übrigens auch in einem anderem Land so gemacht, es ist die Eigenart dieser Kultur und damit müssen wir leben!

    Warum man das Ereignis überhaupt bekannt macht verstehe ich nicht….

    Allerdings wünschte ich mir das man gegen Volksverräter auch so handeln sollte, ganz ehrlich, terroristisch !

    So als gute Terroristen mit Nobel-Preis -Auszeichnung wie z B Arafat, Mandela und Obama, aber ist der Obama nun ein guter oder schlechter Terrorist?

    Allmählich komme ich da ins Grübeln….:-)

  18. @ Kammerjäger

    Stimme mit Dir vollkommen überein.

    Wir befinden uns in einer quasi „Näherbringphase“

    an die Gewalt.

    Habe schon oft geschrieben.

    In 10 15 Jahren gibt es keine Polizei mehr.

    Zu teuer.

    Dann fahrne am Morgen früh die Ochsenkarren durch

    die verbliebenen Quaretiere der Deutschen und

    sammeln die Erschlagenen der vergangenen Nacht ein

    und vebringen diese vor die Stadt in ein Massen –

    Grab.

    Kommt her du deutscher Lurch – Ich schneide Dir

    die Gurgel durch.

  19. Tochtermörder Karim H.

    WAS VERTUSCHT ER?

    „“Am Dienstagabend jedoch konnte der Vater des getöteten Mädchens verhaftet werden. Eine Polizeistreife griff den stark alkoholisierten und übermüdeten Mann auf, als dieser – angeblich! – gerade auf dem Weg zur Polizeistation in Bad Homburg war, um sich zu stellen.

    Da er zunächst nicht vernehmungsfähig war, wurde er, nachdem man ihm Gürtel und Schnürsenkel abgenommen hatte, über Nacht in einer Gewahrsamszelle im Keller der Polizeistation untergebracht.

    Bislang hat Karim H. jede Aussage zur Tat verweigert – sowohl bei der Vernehmung durch die Polizei, wo er übrigens von einem Rechtsbeistand vertreten wurde, als auch bei seiner Vorführung vor dem Amtsgericht in Bad Homburg. Dort soll der Afghane lediglich angegeben haben, dass er seit 13 Jahren in Deutschland lebe. Hinweise auf ein Motiv gibt es daher bislang nicht…

    Bei seiner Vorführung vor dem Haftrichter wirkte der 40-Jährige sehr zurückhaltend und verschämt…(Seit wann spielt Scham nach einem Mord beim Täter eine Rolle? Nennt man das nicht eher Zerknirscht-Sein oder Reuegefühl?)

    DAS MÄDCHEN VERBLUTETE

    Ein Stich sei dem Mädchen von hinten in die Lunge zugefügt worden, alle anderen von vorne – darunter mehrere in den Hals…

    Nigina hat mit ihren Eltern und ihren Geschwistern in einer Wohnung in der Brandenburger Straße gelebt. Nachbarn berichten, dass es immer wieder lautstarken Streit geben habe. Der Vater soll die Mutter geschlagen haben. Die Frau zog schließlich ins Frauenhaus und nahm Niginas vierjährigen Bruder mit. Die Mädchen wollten beim Vater bleiben;…
    http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/Niginas-Vater-in-Haft;art690,700100

    Wenn Staatsanwaltschaft und Medien nicht so mauern würden, bräuchten wir auch nicht nach sehr häßlichen Motiven, die evtl. gar nicht zutreffen, zu spekulieren.

  20. Wurde J E M A L S ein ge-ehrenmordetes Mädchen
    auf sexuellen Mißbrauch untersucht? Natürlich
    NICHT – aber WARUM nicht? Weil dann vielleicht
    die „EHRE“ des Vaters auf der Strecke bleibt od.
    die „Moral“ des Islams???….Fragen über Fragen!

  21. Der Mann wird als nicht zurechnungsfaehig abgestempelt und in die Therapie geschickt. Ob wir unsere Merkel nicht kennen?

  22. Ein Vater der seine Tochter massakriert hat, nur weil diese das Leben des Gastgeberlandes leben möchte, sollte damit dem Gastgeberland klargemacht haben, was er von diesem und seinen eigenen Werten selbst hält…Wir sollten auch mal langsam, ganz schnell damit anfangen, „beleidigt“ zu sein!!

    Was wäre eigentlich „los“, wenn ein Christlicher Deutscher Vater, seine Tochter in Saudi Arabien abschlachten würde, nur weil sie ihr Kreuz und ihre Jeans ablegen, eine Burka anziehen und aus dem Koran lesen würde!?…Tja, aber solchen Angelegenheiten „fließt das Wasser“ wohl nur in eine Richtung…!?

  23. Achso,wenn ein Deutscher seime Tochter umbringt, ist es ein Familiendrama, aber bei Muslimen ist das direkt Ehrenmord, ne? Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass es ein „Ehrenmord“ war, ich bin selbst Afghanin und meine Cousinen kennen die Familie. Der Vater war weder gläubig noch sonst was, sondern ein Alkoholiker! Zudem haben Ehrenmorde rein garnichts mit dem Islam zu tun!! Nirgends im Koran wird so ne Tat befürwortet und wenn ihr keine Ahnung von dieser Religion habt, dann babbelt nicht das nach was euch die Medien sagen, sondern informiert euch selbst!! Und wie gesagt, der Vater war nicht mal gläubig, wie kann das also auf den Islam zurückgeführt werden?
    Und an die Leute, die meinen abschieben blabla: sind alle so? Sollen wir jetzt auch sagen, dass es typisch für Deutsche oder Christen ist, sein eigenes Kind jahrelang tu vergewaltigen und im Keller einzusperren?

    MM: Es gibt bei uns keine Ehrenmorde. Dass ein Vater seine Tochter umbringt, ist die absolute Ausnahme. In islamischen Ländern ist das Standard. Auch nicht alle Nazis haben Juden getötet – oder überhaupt getötet. Ist deshalb der Nationalsozialismus gut gewesen? Also hören Sie auf mit Ihrer Heulerei. Ist ja nicht mehr erträglich

  24. Medienmanipuliert und dumm. Bisher hab ich mich gut geäußert, aber nach diesem dummen Kommentar ist mir das auch egal. Abschaum seid ihr, alle zusammen. Seid weiter stolz auf eure Väter die ihre Töchter vergewaltigen und eure 12 jährigen die Bastarde gebären. Ciao, lebt weiter in eurer „tollen“ Welt voller Pädophile und Bastarde.

  25. betul …
    Aber schon nicht übel daß dieser „Abschaum“
    Millionen deiner ge-inzüchteten Rudelkomplizen
    bestens versorgt u.ernährt, hab’ch recht?
    Dein Aff’nghanistan kenne ich wahrscheinlich
    besser als du – Sozialämter habe ich aber dort
    keine entdecken können.(Und meine Miete in dieser
    verdreckten Absteige in Kabul/Chickenstreet, musste
    ich auch SELBST bezahlen! Aber schon klar – der
    PC auf dem du deinen Hass auf uns Fütterer ent-
    lädst, hat dir natürlich Allah geschickt,stimmt’s?

  26. Es ist doch immer putzig zu lesen, wenn man die

    Moslems kritisert, haben wir kein Ahnung vom

    Islam.

    Oder wir lesen gerade eine falsche Übersetzung

    von dem Schundroman.

    +++++

    Früher. Als noch keine Moslems bei uns hier in

    Deutschland waren, ist mir wesentlich wohler

    gewesen und ich f´habe mich frei gefühlt.

    +++++

    Mit den Moslems kam die Traurigkeit und die

    Unterdrückung sowie die Gewalt nach Deutschland.

  27. Klabautermann …
    Hab ich dir schon erzählt daß ich die Sprache der
    Tiere verstehe? (man hat’s – oder man hat’s nicht!)
    Das Lustige dabei ist: Immer wenn ich Ratten frage
    was sie denn für lustige Tierchen wären – kriege
    ich von Denen zur Antwort: „C h i n c h i l l a s“!

    Sind’se nicht putzig, die Tierchen?
    (Woran erinnert mich das bloß?..grübel..grübel..)

Kommentare sind deaktiviert.