Afghane erschießt Ehefrau: weil sie unerlaubt einkaufen war


 Afghanistan-Frauen
Frauen sind Menschen zweiter Klasse. So stehst im Koran. So will es die Scharia. so beschrieb Mohammed die Frauen. denen sei die Hölle sicher. Weil sie den Männern gegenüber undankbar seien. Die wenigen amderen Stellen des Koran, in denen Frauen geehrt werden, sind die Ausnahme von der Regel (und sind meist abrogiert) und bestätigen: Der Koran ist das widersprüchlichste “heilige” Buch der Welt
***

 Afghane erschießt Ehefrau: weil sie unerlaubt einkaufen war

13. August 2013, Wien. (HN) Weil die 24-jährige Ehefrau eines Afghanen ohne seine Erlaubnis zum Einkaufen ging, wurde sie von ihrem Ehemann im Norden Afghanistans erschossen. Der Mann aus Chardara (Provinz Kundus) sei derzeit auf der Flucht, berichtete gestern ein Sprecher der afghanischen Polizei.

Ehrenmorde in Afghanistan

Sämtliche Menschenrechtsorganisationen beklagen sich über zunehmende Gewalt gegen Frauen in Afghanistan. Die unabhängige Menschenrechtskommission (AIHRC) beklagte, dass alleine zwischen März und Juni 700 schwere Fälle von Gewalt gegen Frauen dokumentiert wurden. Innerhalb dieser Monate seien 240 davon bei Ehrenmorden von Familienangehörigen ermordet worden.

Gewalt an Frauen ist die Norm

Amnesty International (AI) setzt sich ebenfalls für Frauenrechte in Afghanistan ein. So warnt AI besonders in jenen Regionen, die von der Taliban kontrolliert werden, dass es dort keinerlei Rechte für Frauen und Mädchen gebe. Frauen hätten keinen Zugang zu Bildung, Berufstätigkeit, Bewegungsfreiheit und politischer Partizipation. Die Taliban greifen regelmäßig Zivilistinnen, Mitarbeiterinnen von Hilfsorganisationen und besonders Mädchenschulen an.

Frauen aus den Parlamenten verdrängt

In den Parlamenten Afghanistan kämpfen besonders konservative afghanische Parlamentarier an der Verdrängung der Frauen aus der Politik. Besonders ein Dekret aus dem Jahr 2009, welches von Präsident Karzai unterzeichnet wurde und Gewalt gegen Frauen unter Strafe stellt (wir hatten berichtet), wird heftig bekämpft. Konservative Muslime sehen solche Gesetz als unvereinbar mit dem islamschen Recht.

Quelle:
http://www.humanist-news.com/afghane-erschiest-ehefrau-weil-sie-unerlaubt-einkaufen-war/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
13 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments