4 Kommentare

  1. Todesschuss in Hürth!

    Keine Wort über nur,
    ….ein Mann mit Astralleib, ohne Gesicht und ohne weitere Eigenschaften, Herkunft und Register mit einem langen Messer (!) unterwegs, um seine Sorgen aus der Welt zu schaffen?
    Ich werde wohl wieder einmal nicht falsch liegen, ein Bereicherer war das !

    Sprachlose Polizeisprecher und Politiker, eine stumme Polizei in Zusammenarbeit mit ihren stummen Politikern, zur kühlen und nüchternen Betrachtung des täglichen Brennpunktlebens nicht fähig!
    Dafür groß an runden Tischen im Kampf gegen rechts und Rechts und manchmal auch gegen das Recht!

    Inzwischen wohl wieder mit den hergebrachten Verwaltungsaufgaben beschäftigt.

    Die einen arbeiten an der Willkommenskultur, die anderen sehen sich hin und wieder langen Messern gegenüber.

    Die ganz anderen sind Rechtspopulisten, Nationalsozialisten, oder Mitglieder der Riesenpartei NPD, die nun verboten werden soll.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/angriff-mit-messer-polizei-erschiesst-mann-in-huerth-12709303.html

  2. Belgier, die keinen Mulitkulturalismus wollen, sollen auswandern

    “Die eingeborenen Menschen können sich nicht an die multikulturelle Realität anpassen. Das ist das was gerade passiert und sie sollten dann ausreisen. Jeder, der dies nicht mag, sollte weggehen,” sagte der Führer der arabisch-europäischen Liga in Antwerpen, Dyab Abou Jahjah in einem Interview mit dem holländischen Magazin ‘Society Quarterly’ laut einem Bericht auf Islam versus Europe.

  3. Die seit Jahren völlig “volksnahe” unkritische Stellungnahme der Regierungsverantwortlichen zu den Islamisierungsbestrebungen, die Erklärung es wäre eine Bereicherung, die sich jedoch als das genaue Gegenteil herausstellt, das ist Diktatur.
    Man kreiere eine Welt, wie man sie sich vorstellt, und erhalte eine Welt wie sie niemals funktionieren kann. Dem Ganzen setze man den Deckel der Diktatur auf und fertig ist die Neue Welt. Wenn es brodelt unter dem Deckel nehme man eine Prise Toleranzverbrechen und die Angelegenheit entpuppt sich als Sprengsatz mit einer Zündschnur, deren Ausläufer auch vor jeder noch so wohlwollenden Gutmenschenhöhle lauert.

    Schon das Wort Toleranzverbrechen zu kreieren, wenn man das Toleranzverbrechen jahrelang nach Europa eingeschleust hat, ist ja schon so hinterfotzig, dass einem wirklich nur noch die Widersprüchlichkeit dieser Vorgehensweise als Verbrechen vorkommen kann, als bewusste Täuschung der Bürger, die ahnungslos alles glauben, was aus Politikerkreisen ausgehaucht wird.

  4. DIE QUINTESSENZ DES ISLAMS UND SEINER MENSCHENVERACHTENDEN KORANLEHRE IST AB EINEM GEWISSEN ZEITPUNKT IMMER WER WANN WO WEN IRGENDWIE SCHNELLER VERNICHTET.
    Läuft schon seit Jahrhunderten so. Und in Deutschland verlieren tausende ihr Leben für diesen muslimischen Korangrundsatz – und eine Deutsche Regierung schweigt und man stellt sich vor, dass es sich um gesellschaftlich zu tolerierende Abläufe handelt, die sich in hundert Jahren auflösen werden und der Islam in Kosovodeutschland seine eigenständigen Ländereien beherrscht und somit das Gemetzel bezirksbezogen beschränkt bleibt. Da kommt das wohlige Gefühl der behüteten Lebensgemeinschaft zurück und wenn man fest an etwas glaubt, dann versetzt das ja bekanntlich Berge.

    Wenn man beobachtet wieviel Großkonzerne mittlerweile Landkäufe ( landwirtschaftlich eigentlich zu nutzende Fläche )in Deutschland für ihre Zwecke erwerben und man nicht weiß wer hinter diesen Konzernen steht, dann kommen einem schlimme Gedanken.

Kommentare sind deaktiviert.