Imam in Basel: „Nichtmuslime sind niedriger als Tiere“

Am 01.04.2010 wurde im Schweizer Fernsehen die Dok-Sendung „Hinter dem Schleier“ ausgestrahlt. In diesem Film wurde ein Imam der Ar-Rahman-Moschee Basel wie folgt zitiert:

…„ohne die Botschaft Mohammeds anzuerkennen, ist die Menschheit auf dem Irrweg. Sie ist niedriger als ein Tier. Ja doch, meine Glaubensbrüder: Niedriger als ein Tier. Weil: Ein Tier anerkennt Allah und dient ihm. Aber der Mensch, der Allah mit Absicht nicht anerkennt, ist niedriger als das gläubige Tier“…. 

Man kann dem Imam persönlich wegen dieser rassistischen und diskriminierenden Aussage jedoch keinen Vorwurf machen ohne darauf hinzuweisen, dass er sich direkt auf den Koran - das islamische Buch des Schreckens und Grauens - bezieht. Denn er paraphrasiert bei diesem Interview lediglich Sure 8:55, wo es wörtlich heißt:

“Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

Dennoch wollen die westlichen Eliten den bösartigen, ja genozidalen Charakter der Pseudoreligion Islam immer noch nicht wahrhaben und verschließen ihre Augen vor einem Totalitarismus, der schlimmer ist als Kommunismus, Faschismus und Nationalsozialismus zusammengenommen und aus heutigem Wissen als die größte Bedrohung in der Geschichte menschlicher Ziviliation gelten darf.

In der Folge geht es zu den Hintergründen dieser Ausage des Imam von Zürich - und darum, weshalb das auf diese Aussage erfolgte "Verfahren wegen Rassendiskriminierung, Angriffs auf die verfassungsmäßige Ordnung und staatsgefährlicher Propaganda"  eingestellt wurde. Beides liest sich wie ein Horrormärchen - und doch es ist traurige Realität im Herzen Europas zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

18.04.2010

Basel: "Alle Menschen, die nicht an Allah glauben, sind niedriger als ein Tier" - Erlaubte Iman-Äußerung, kein Straftatbestand gemäß Antirassimusgesetz und kein Verstoß gegen irgendwelche CH-Gesetze

Am 06.04.2010 wurde deswegen bei der Staatsanwaltschaft eine Strafanzeige wegen Rassendiskriminierung, Angriffs auf die verfassungsmäßige Ordnung und staatsgefährdender Propaganda erstattet.

Einstellung (!) des Verfahrens wegen Rassendiskriminierung, Angriffs auf die verfassungsmäßige Ordnung und staatsgefährlicher Propaganda 

Gemäß Art. 261bis Abs. 4 StGB wird wegen Rassendiskriminierung unter anderem bestraft, wer öffentlich durch Wort eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion in einer gegen die Menschenwürde verstoßenden Weise herabsetzt oder diskriminiert.

Damit dieser Tatbestand erfüllt ist, muß sich die Herabsetzung oder die Diskriminierung gegen eine bestimmte oder zumindest bestimmbare Rasse, Ethnie oder Religion richten. Diejenigen Menschen, die Allah nicht anerkennen, stellen indessen keine eigene – vom Schutzbereich der Strafnorm erfaßte – Rasse, Ethnie oder Religionsgemeinschaft dar; vielmehr handelt es sich um die unbestimmte Gesamtheit aller Anders- und Nichtgläubigen.

Damit fehlt es am objektiven Tatbestand von Art. 261bis Abs. 4 StGB. Ebenso liegen keine konkreten Anhaltspunkte für eine Gefährdung der verfassungsmäßigen Ordnung bzw. für eine staatsgefährliche Propaganda gemäß Art. 275 StGB bzw. 275 bis vor.

Die Kapo Basel bzw. die Staatsanwaltschaft Basel berichtet weiter:

Im übrigen besteht auch kein hinreichender Verdacht auf eine strafbare Störung der Glaubens- und Kultusfreiheit im Sinne von Art. 261 StGB, da die allfällige Verletzung der religiösen Überzeugung von Andersgläubigen nicht derart grob erscheint, daß von einer schwerwiegenden Störung des Religionsfriedens ausgegangen werden müßte.

Die im Beitrag gemachten Aussagen des beschuldigten Imam werden daher als nicht strafbar qualifiziert und das Verfahren wegen Fehlens eines strafrechtlich relevanten Tatbestandes eingestellt.

(Quelle:  Polizeibericht Schweiz)

Anmerkung von Michael Mannheimer

Antirassismusgesetz paradox: Man stelle sich einmal vor, ein Priester würde öffentlich behaupten, alle Nicht-Christen seien niedriger als Tiere. Oder ein Nazifunktionär, dass alle Nichtarier niedriger als Tiere seien. Nicht nur Andersgläubige und Atheisten, die politisch Korrekten und die Linkspresse wären sofort völlig aus dem Häuschen. Auch Bürgerliche würden sich sofort massiv öffentlich empören. Es gäbe einen europaweiten Aufschrei der politisch Korrekten, auch ohne Antirassismus-Gesetz.

Die Aussage des Imams ist ohne Frage rassistisch, in höchstem Maße diskriminierend und für drei Viertel aller Menschen dieses Planeten eine ungeheure Provokation und Beleidigung. Wenn Richter dies so nicht sehen, sind entweder sie - oder die Gesetze, auf denen deren Richterspruch beruht - nichts wert. Eine Verfassung, die ihre Bürger vor Vernichtung nicht zu schützen vermag, ist nicht das Papier wert, auf der sie gedruckt ist. Sie muss verworfen oder neu definiert werden.

********
Mit Ihrer Spende helfen Sie, dass dieser Blog weiter Aufklärung betreiben kann

********

Tags »

38 Kommentare

  1. 1

    Der Imam sagt nur das, was im Koran steht. Gudrun Eussner schreibt: „Im Koran geht´s ums Töten, 187mal q-t-l [sprich: Qital], der Stamm fürs Verb und seine Konjunktionen, 25mal im Imperativ: tötet! und zwar die Ungläubigen, die Juden und Christen, die Affen und Schweine, die Gemeindemitglieder der Rabbiner, Pfarrer, Kirchenpräsidenten, Weih- und Landesbischöfe. Die Funktionäre der katholischen und evangelischen Kirche treffen sich zum Dialog mit denjenigen, die ihnen und ihren Gemeinden die Auslöschung ihres Glaubens, die Unterwerfung, wenn nicht ihre Ermordung androhen.“
    http://www.eussner.net/artikel_2007-10-20_18-13-10.html

    Da steht ALLES drinn, man muß es nur lesen:
    http://www.koran.terror.ms/

  2. 2

    Diesen an totaler Selbstüberschätzung leidenden, verurteilenden und intoleranten Religionszertreter sollte man direkt des Landes verweisen. Zudem ist es durchaus angebracht, den Islam und dessen Abergläubige genau so zu behandeln, wie die es wünschen. Denn all das, was die den anderen zumuten, wünschen und wie sie urteilen, sollte auf sie selbst gespiegelt werden. Das ist der einzig richtige Umgang mit diesen Völkern. Die ideologische Religionskrankheit hat deren Hirn total vernebelt. Da ist wirklich kein Platz mehr für anderes. Zwei Klassen von Menschen, die einen die sich selbst hoch loben, die sich selbst erwählten...die anderen niedriger als Tiere, obwohl durchaus intelligent und nachweislich tolerant. Ungeheuerlich diese Aussage von dem Typ. Da hört jeder Spaß auf.
    Dazu gehören ja auch sämtliche Politdeppen, die den Islam hofieren und fördern. Das die immer weiter pennen und den eigenen Genozid nach Kräften fördern, ist einfach unfassbar. Im Grunde sind die unfähig zu regieren, weil sie die Gefahr einfach ignorieren....

  3. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. Januar 2012 19:39
    3

    Kuwait - Wurde ein Prinz Christ?

    Ein Audio-File auf einem christlichen Fernsehsender sorgt für Aufregung

    Kuwait-Stadt (kath.net) In einem Audio-File auf dem arabischen christlichen Fernsehsender al-Haqiqa bekennt ein kuwaitischer Prinz, Abdullah al-Sabah, seinen Glauben an Jesus Christus. Das berichtet die Zeitung „Vatican Insider“. zitat von hier:
    http://kath.net/detail.php?id=34812

  4. 4

    Der " Warte, warte nur ein Weilchen "-Blick, den man in den von Überheblichkeit geprägten Gesichtern der Mulima in den Städten, wo sie sich sicher fühlen sieht, läßt erahnen worauf wir uns vorbereiten müssen, dank Mitmenschen wie Herrn Wulff. Selbiger wohnt in seinem Klinkerhäuschen, sicher und geborgen. Wie schön für ihn.

  5. 5

    Wir hier in Europa schlittern in eine sehr gefährliche Entwicklung rein. Diese extreme zunahme von Gewalt seitens den Mohammedaner ist nicht mehr zu leugnen. Nun, es stellt sich die frage: wie kann man diese gewalt eindämmen? Es gibt nur ein weg und der ist nicht sehr erfreulich, aber es bleibt einem nichts mehr übrig als eine Bürgerwehr zu gründen. Denn mit dieser Politik die uns vorschreibt alles auf uns zu nehmen, der Polizei zu vertrauen, nein, auf dieser Linie fahre ich schon lange nicht mehr.
    Dieser Hass auf Ungläubige und auf alles was nicht ihrer Religion entspricht zu vernichten, Nein damit kann ich nicht leben. Ich habe schon vor ein paar jahren entsprechende Vorkehrungen getroffen. Von mir aus kann kommen was will, ich bin vorbereitet.
    Ich ziehe meinen Schwanz nicht vor so ein paar Mohammedaner ein. Nein, meine devise heisst: Leben ist Kampf und Kampf ist mein Leben. In welcher form auch immer!

  6. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. Januar 2012 20:31
    6

    Und er weiß, was ihm droht!

    >>Kuwait - Wurde saudischer Prinz Christ?
    ...

    “Ich bin zufrieden mit allem, was sie mit mir tun, weil die Wahrheit der Bibel mich auf den richtigen Weg geführt hat”, heißt es auf dem Film weiter. Wenn er deshalb umgebracht werde, glaube er fest daran, dass er „in die Gegenwart Jesu Christi gehe und für alle Ewigkeit mit ihm“ sein werde...<<
    Zitat von hier:
    http://kath.net/detail.php?id=34812

  7. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. Januar 2012 20:36
    7

    Um mal eine Sponti- und Anarcho-Parole zu zitieren:

    "Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt!"

  8. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. Januar 2012 20:44
    8

    Wir wollen doch die islamische Lehre nicht bestätigen, daher müßte es heißen:

    Der Islam lehrt, daß Nichtmuslime "niedriger als Tiere" seien.

    Antwort von Michael Mannheimer

    Sie haben vollkommen Recht mit Ihrer Bemerkung. Ich habe das entsprechend geändert!

  9. 9

    Ärgerlich ist vor allem die Doppelbödigkeit.

    Wenn nun einmal rassistische Äusserungen unter Strafe gestellt werden (ein Gesetz, über dessen Nutzen man diskutieren könnte), dann muss konsequenterweise auch dieser Imam bestraft werden.

    Seine Äusserungen sind rassistisch, sie sind die propagandistische Begleitmusik zur politischen Wirklichkeit mohammedanischer Länder, die eine faktische Apartheid von

    a) Mohammedanern und
    b) Dhimmis (Juden, Christen, Zoroastrier)

    praktizieren. Der wirklich Ungläubige steht nach mohammedanischer Lehre sogar noch ausserhalb dieser Apartheidordnung. Er ist weniger wert als ein Dhimmi, weniger wert als ein Tier, kann somit jederzeit totgeschlagen werden (vorausgesetzt nur, diese Tötung schadet nicht den Interessen oder der Ausbreitung des Islam).

    Dazu kommt noch, dass der Imam sich diese Aussagen nicht selbst ausgedacht hat - er ist also kein einzelner, isolierter Spinner - nein, er hat sie in seiner "heiligen" Schrift gelesen und hält sie offensichtlich für 100% wahr: Er zitierte nur Sure 8:55:

    "Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben."

    Der Mann ist kein Einzelfall, sondern aus ihm spricht seine Gemeinschaft, er spricht für seine Gemeinschaft, die Gemeinschaft aller Mohammedaner.

    Und wenn eine Generation "moderater" Mohammedaner unter uns lebte, die die zahlreichen gewalttätigen Koranverse, die zum Töten Ungläubiger aufrufen, als altmodischen Quatsch beiseitewischte - woher wissen wir, dass die Generation ihrer Kinder sich nicht dazu entscheiden wird, diese Verse zur Abwechslung wieder einmal ernstzunehmen (wie es ihre Vorfahren fast 14 Jahrhunderte lang taten)?

    Und genau eine solche Generation lebt heute mitten unter uns!

  10. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. Januar 2012 20:59
    10

    Natürlich stört die Hetze eines Muselmanen nicht den Religionsfrieden. Da Christen deswegen nicht randalierend, körperverletzend, mordend und brandschatzend durch Europa ziehen.

    Es werden Volksverhetzungsparagraphen niemals zugunsten von Christen angewendet werden.
    Christen dürften auch nicht radikal aufmucken. Man würde in Europa nicht die muselmanischen Aufwiegler verurteilen, sondern immer die empörten Christen.

    Immer halten Christen auch ihre andere Wange zum draufschlagen hin. Sie vergessen jedoch, daß Jesus Christus dieses nicht immer empfahl, sondern wütend die Händler, indem er ihre Tische umwarf, aus dem Tempel vertrieb.

  11. 11

    Ungläubige aller Länder vereinigt euch!

    Diese Paragrafenschlingendreher wollenes nicht anders, also Ungläubige aller Länder vereinigt euch!
    So primitiv das auch klingen mag, Religion ist die Ausgeburt der Primitivität. Kein reales Fakt als Fundament, aber anspruchsvoll in den Doktrinen, brauchen sie diese Konsequenz der logischen Entscheidung eines allumfassenden Nichtglaubensbekenntnisses. So mögen diese es eben so haben. Damit die Paragrafenschlingen eine Öse zum ANfassen haben.

    Diese Verhetzungsschrift, der Koran bedarf einer juristisch ebenbürdigten Primitivität.
    Wie ungläubig jeder Ungläubige dabei ist, darf sich jeder selbst aussuchen, wir haben ja unsere Religionsfreiheit!
    Es bedarf also einer Vereinsanmeldung bei der zuständigen Behörde, Vereinsname : Ungläubige, Verienszweck: Vertretung der Interessen aller Ungläubigen, Vereinsort: Ballungszentren, Vereinsgeschehen: internationale Vernetzing und öffentliche STellungnahmen zu Angriffen.
    Ein Vereinsort wäre somit das Michael-Mannheimer.Info vorzuschlagen.

    Bin ebenso bereit einen derartigen Vereinsort spontan zu betreiben. Nötig wird eine erste Gründungsversammlung im NET zu organisieren.

  12. 12

    Wer so etwas lehrt ist ein Faschist aller erster Güte. Das ist menschenverachtend und muß verboten werden. Wer dies duldet macht sich auf Dauer strafbar.

    "Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem bösen gilt." Thomas Mann

    Antwort von Michael Mannheimer

    Wie Recht Sie haben. Sie und wir alle müssen jedoch bedenken, dass dies nicht von einem vereinzelten, verirrten oder gar verwirrten Imam so gesagt wurde. Was dieser Imam über "Ungläubige" (warum ist dieses Wort nicht längst verboten? Diskriminierender Gehts ja wohl nicht) sagt, steht exakt so im Koran. Und als die Verkünder des Korans müssen alle Imame, zu allen Zeiten bis zur Gegtenwart, solche Aussagen über uns "Ungläubige" treffen und ihre Glaubensbrüder zum Kampf und zur massenhaften Ermordung von uns auffordern (über 2000 (!!!) Stellen aus Koran und Hadithe fordern dazu auf). Wer dies nicht tut oder sich gar verweigern sollte, weil er meint, dass sich der Koran oder Moahmmed in diesen Aussagen irren (auch das gab und gibt es immer wieder), ist auch als Imam des Todes. Seine Tage sind gezählt und er wird wie wir "Ungläubige" brutal ermordet.

    Fazit: Nicht der Imam ist das Problem. Der Islam ist das Problem

  13. 13

    Eine brutalere Diskriminierung wie die Androhung von Gewalt und Mord bei Nachweis keiner Glaubenszugehörigkeit oder falscher Glaubenszugehörigkeit gibt es schon gar nicht mehr. Die Bedeutung dieser Korananweisungen, die für jeden Korangläubigen absolut verbindlich sind werden von unseren Politikern und Genossen ignoriert - den Islamgläubigen bleibt immerhin die Ausrede, es habe ihnen bis jetzt an Gelegenheiten gefehlt gehorsam tätig zu werden in Deutschland. Dann warten wir geduldig und vertrauen - bis Korangläubigen die Geduld abhanden kommt.

  14. 14

    wieder einmal ein naiver Einwand meinerseits :

    warum wird eigentlich keine Strafanzeige gegen solche Imame erstattet?
    Es muss doch jemanden geben, der sich so etwas auch finanziell zutraut? Könnte eine Anzeige wegen Volksverhetzung nicht eine interessante Diskussion erzwingen? Man würde zu der Auffassung gelangen, dass der Imam sich ja nur auf den Koran bezieht und daher nicht verurteilt werden kann, das wäre doch sehr schön, nicht?

    MM: Hab ich schon gemacht. Solche Anzeigen werden regelmäßig eingestellt. Die Justiz verrät hier mal wieder ihre eigenen Grundsätze und ihre Verfassung. Daher werden sich solche Staatsanwälte und Richter vor Nürnberg2.0 zu verantworten haben.

  15. 15

    Imam in Basel: “Nichtmuslime sind niedriger als Tiere”

    -----

    Hahaha, der Mensch (Art) ist ein Tier (Gattung).

    Was für Neandertaler doch die Mohammedaner sind.

  16. 16

    …„ohne die Botschaft Mohammeds anzuerkennen, ist die Menschheit auf dem Irrweg. Sie ist niedriger als ein Tier. Ja doch, meine Glaubensbrüder: Niedriger als ein Tier. Weil: Ein Tier anerkennt Allah und dient ihm. Aber der Mensch, der Allah mit Absicht nicht anerkennt, ist niedriger als das gläubige Tier“

    ----------

    Der Mensch im allgemeinen unterscheidet sich von den anderen Tieren dadurch, das er Verstandesbegabt ist und denselben kultiviert hat. Sein differenziertes Denken ist die Grundlage seiner Hochkultur. Je höher diese Kultur, desto weiter entfernt er sich von seinen primitiven Urahnen, vom Einzeller bis zum Mehrzeller, vom Neandertaler zum Europäer.

    Wo steht der Mohammedaner? Hat er doch nur Lehmhütten und primitivsten Ackerbau inne.

    Das die Islamostaaten vom Westen mit Ölgeldern überschüttet werden womit sie sich westliche Errungenschaften aller Art einkaufen könnne, die selber zu schaffen sie nie fähig wären etc. ändert nichts an der Tatsache, dass ihre organisch-evolutionäre Kulturentwicklung primitivster Prägung ist, die dem Steinzeitmenschen alle Ehre machen würde.

    Also, wer ist denn hier nur eher ein "Tier", der Westler oder der Mohammedaner?

    Wer lebt vom wem?

    Wer ist arm, geistig und materiell?

    Wer flieht in welche Länder?

    Wer führt ständig Krieg?

    Wer führt die Gewaltstatistik an?

    usw. usf.

    Wer, wer, wer?????

  17. 17

    “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Hahahahahahah!

    Diese Geistesgestörten sind wirklich extrem primitiv.

    P.S. Dazu kommen noch die geistig verwahrlosten Koran-Kinder (sehr gestört, mache diese Erfahrungen immer wieder), auf den Strassen, immmer mit aggre Blick beim vorbeigehen. ABER: Ich werd "gegrüßt", WEIL ich in die Augen zurück KLOTZE! Täte ich das nicht, gäbe es Probleme, weil "scheinbar" leichte Beute. Die versteckte Kriminalität-Statistik spricht Bände.

  18. 18


    Anmerkung von Michael Mannheimer

    Antirassismusgesetz paradox: Man stelle sich einmal vor, ein Priester würde öffentlich behaupten, alle Nicht-Christen seien niedriger als Tiere. Oder ein Nazifunktionär, dass alle Nichtarier niedriger als Tiere seien. Nicht nur Andersgläubige und Atheisten, die politisch Korrekten und die Linkspresse wären sofort völlig aus dem Häuschen. Auch Bürgerliche würden sich sofort massiv öffentlich empören. Es gäbe einen europaweiten Aufschrei der politisch Korrekten, auch ohne Antirassismus-Gesetz.

    Die Aussage des Imams ist ohne Frage rassistisch, in höchstem Maße diskriminierend und für drei Viertel aller Menschen dieses Planeten eine ungeheure Provokation und Beleidigung. Wenn Richter dies so nicht sehen, sind entweder sie - oder die Gesetze, auf denen deren Richterspruch beruht - nichts wert. Eine Verfassung, die ihre Bürger vor Vernichtung nicht zu schützen vermag, ist nicht das Papier wert, auf der sie gedruckt ist. Sie muss verworfen oder neu definiert werden.

    Hieß es nicht "Wehret den Anfängen"? 😉

  19. 19

    "Eine Verfassung, die ihre Bürger vor Vernichtung nicht zu schützen vermag, ist nicht das Papier wert, auf der sie gedruckt ist. Sie muss verworfen oder neu definiert werden."

    Die Richter, Medien und Polit-Kaste muss verworfen werden, weil sich sich nicht konform der Verfassung verhalten.

  20. 20

    Da ist mir die Bergpredigt lieber, in der es heißt, dass Gott auch die liebt, die ihn ablehnen. Das ist nachzulesen unter Mt 5-7

  21. 21

    Trotz dem wichtigen Thema, es muß einen Grund geben warum sich die ungläubigen Politiker und Parteien der Reaalität des Dreck-islam oder Nazi-Islam verweigern obvwohl ihnen auch Gefahr droht oder Tod. .

  22. 22

    #1 BlogJohste Pi-news: (20. Dez 2013 17:36)

    Die Armuts- und Migrationsindustrie ist der größte Arbeitgeber in Deutschland.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/in-den-faengen-der-armutsindustrie.html

    Interessantes zur Migrationsindustrie

    http://othes.univie.ac.at/12028/1/2010-11-02_0208437.pdf

    http://d-nb.info/993784658/34

    http://www.imis.uni-osnabrueck.de/pdffiles/imis42.pdf

    ======

    http://deutschelobby.files.wordpress.com/2012/02/fc3bcr-europa-gegen-eurabien-12-2006-bis-07-2011-ausfc3bchrlich-mit-quellen.pdf

  23. 23

    @Roger

    Sie meinen die Islamisierung der Blöd-BRD ist der größte Arbeitgeber. Alternsativlos lt. Eliten...

  24. 24

    Meckerer
    Freitag, 20. Dezember 2013 22:53
    22

    Trotz dem wichtigen Thema, es muß einen Grund geben warum sich die ungläubigen Politiker und Parteien der Reaalität des Dreck-islam oder Nazi-Islam verweigern obvwohl ihnen auch Gefahr droht oder Tod. .

    -----------

    JEDER weiß das die Mohammedaner, mit und ohne Clans, Verbrechen und Gewalt bringen. Die Polente jammert nicht nur in Berlin. ABER was wird getan? Immer neue Gewaltmenschen werden, damit alles noch viel viel schlimmer wird, in die BRD gebracht. Islam-Multi-Kulti ist gescheitert, aber es geht immer weiter. Und alle "Etablierten" machen mit.

    WARUM? siehe die Links oben. Stichwort Migrations-Industrie, die Dealer mit Heiligenschein.

  25. 25

    Natürlich musste dieser Allesbesteiger Mohmmed
    solchen, u.ähnlichen Schwachsinn von sich geben.
    Gewissermaßen als "Angriff ist d.beste Verteidigung"
    Strategie - bevor der Rest der Welt mitbekommt um
    was für eine primitive, animalische Spezies es sich
    bei diesen rückentwickelten Halbaffen handelt!

    Aber die Strategie hat nicht funktioniert, wie
    wir alle feststellen können. Die Einzigen welche
    NICHT glauben daß Moslems ekelhafte Bestien sind,
    sind nur die Moslems selbst! (u.das kann man ja
    auch verstehen,oder?)

  26. 26

    Alles andere, was nicht auf ihrer Kulturstufe der Eselficker-Kultur steht, "ist niederer als das Vieh" !

  27. 27

    Wer Menschen mit dem Koran im Gepäck den Aufenthalt ermöglicht, der will, dass der Koran in Deutschland gelebt wird.
    Die Deutschen werden von Deutschen verraten und verkauft.
    Allein Herrn Wulffs Aussage, dass der Islam zu Deutschland gehört, bestätigt genau die geistige Haltung der für Deutschland Verantwortlichen.

    Herr Wulff muss nicht darüber informiert sein, wer letztendlich die Rechnung für diese seine Einstellung bezahlt!

    Adäquate Freundschaftsdienste für einen Bundespräsidenten, jene Dienste, deren Angemessenheit schon immer die bestimmt haben, die die Vorteilsnahme auf geschickte Art und Weise realisieren konnten.

    Was juckt es einen Deutschen Bundespräsidenten, ob im Koran die Minderwertigkeit anderer Menschen, die nicht Allah und seinem Propheten hörig sind, gelehrt wird? Er hat Freunde, und er hat ein Recht darauf Freunde zu haben und deren adäquate Leistungen anzunehmen, während der kleine Beamte im Staatsdienst sich hier keine Fehler erlauben darf.

    Zur Krönung der Anerkennung der eingeschleusten Minderbewertung eines ungläubigen Volkes lässt man sich sein Recht auf adäquate Freundschaftsdienste auch noch gerichtlich bestätigen - als letzten Beweis, dass Freundschaften immer mit adäquaten Leistungen verbunden sein darf, wenn keine Gegenleistung nachzuweisen ist.
    Der Satz Wulffs, dass der Islam zu Deutschland gehört ist eine gigantische Leistung - die damit durch einen Bundespräsidenten öffentlich erfolgte Eingliederung der Minderbewertung der Nicht- und Andersgläubigen in Deutschland kann nur durch Vorteilsnahnme in diesem zukunftsweisenden Ausmaß geschehen sein, wer macht umsonst eine Aussage, deren Folgen vernichtende Ausmaße annimmt?
    Denn, dass die Mehrheit der Deutschen und hier lebenden Migranten dies nicht so beurteilt, das hat er gewusst.

    Ein Mensch, der sich den Islam als feste Einrichtung in Deutschland wünscht, ist nur noch damit beschäftigt, seine adäquat erhaltenen Freundschaftsbeweise zu bearbeiten, und auf Deutschlands Straßen marschiert mittlerweile der linke Mob und der Koranhörige.

    Das Trauerspiel für eine untergehende humane Lebensgemeinschaft. Der kleine Bürger wird im Kampf um seine Heimat zerrieben. Globalisierungs- und Islamisierungsschwachsinn erklären sich als Weltenretter - und die Realtität der Mensch gewordenen Unverantwortlichkeit erklärt dem kritischen Bewusstsein den Krieg.

    Nein, ein Bundespräsident muss sich nicht darum kümmern, wer ihm wann was wo zahlt - aber eines muss ihm wichtig bleiben - die Eingliederung des Islams in Deutschland. Und da kann der politisch-religiöse Islam noch so grundgesetzwidrig seine Kinder hier mit Hass gegenüber den Nicht- oder Andersgläubigen erziehen, diesen adäquaten Freundschaftsdienst ist er dem Islam schuldig.

    Als Anwalt im Amt des BP sowiel adäquate Unwissenheit über die menschenverachtende Koranlehre haben zu dürfen, hier auch noch eine öffentliche Anerkennung und Einbürgerung dieser Lehre vorzunehmen, das ist an Realitätsverweigerung nicht mehr zu überbieten, das ist Verrat an all unseren grundgesetzlich festgelegten Werten.

    Wie kann ein Mensch, ein Deutscher, so etwas wieder diesem Land antun?

    Und heute erklärt Gauck, dass es die dunkelhäutigen Menschen an den Bahnhöfen wieder übel erwischt, wenn sie auf böse Deutsche treffen. Und die Innenstadt von Hamburg muss gesperrt werden, weil die Polizeit mittlerweile der Gewalt, die sich für die Islamisierung Deutschland einsetzt, nicht mehr Herr wird.

    Wo leben diese an der Macht Deutschlands stehenden Gewählten? Sie sehen die Gewalt bei den Ausgelieferten. Perverser geht es bald nicht mehr.

    Wer Menschen dem politisch-religiösen Islam, seiner Koranaussage ausliefert, der ist unzurechnungsfähig. Wer sich nicht mehr zur Koranaussage kritisch äußert, der ist nicht mehr vertrauenswürdig.

    So gesehen, ist Deutschland wieder dem Fanatismus einer Naziideologie ausgeliefert worden - durch Deutsche.

  28. 28

    @Kammerjaeger

    Genauso ist es!

  29. 29

    7 Tage unter Muslimen !

    Einer sehr aussagekräftige Dokumentation um den Islam für Deutsche verständlich zu machen, zu werben für diese barbarische politische Religion !

    Nun ich als Atheist habe grundsätzlich ein Akzeptanz Problem mit dem diktierten Gauben an etwas was wissenschaftlich verständlich gemacht worden ist,
    wie z B der Mensch sich entwickelt hat und Natur sich
    gestaltet !

    Es ist eine sehr fremde für mich unwirkliche Art und Weise, entsprechend der Lektüre - Koran beim lesen dieses Machwerks, mich den Anweisungen eines
    sich im Himmel befindlichen geistigen Führers, ohne mein Hirn verwenden zu dürfen, diesen Führer -Anweisungen unter zuordnen!

    6 mal am Tag werden diese Koran-Beter per Gehirnwäsche auf die religiöse Art und Weise, damit
    auch politisch fixiert um insgesamt eine in sich geschlossene Gesellschaft als die einzig richtige, wahre und zukünftige Lebensart zu manifestieren!

    Wer nicht ganz in der Birne intakt ist sollte sich so etwas nicht ansehen, denn er wäre gesundheitlich in großer Gefahr auf islamische Art an Stelle eines Psychiater von einem Iman behandelt zu werden und damit ein Gott-Verliebter geworden ist, der sich dann selber zu helfen weis indem er ruft: " Allahu Akbar" !

    Es ist unfassbar für mich diese Menschen als normal zu bezeichnen, eher dumme leicht zu benutzende Wesen ohne persönliche Identität, nur die Handlanger von Imane sind, welche politische Macht haben wollen ihr irdisches Dasein gegenüber anderen Andersgläubigen auszubauen und zu missbrauchen !

    Die gezeigten moslemischen Intellektuellen Menschen gehören zusammen mit den weniger gebildeten moslemischen Menschen genauso zum Islam- System wie bei den Christen, sind also keine Begründung um diese irre Weltanschauung zu akzeptieren!

    Meine Schlussfolgerung ist, wenn sich diese religiösen
    menschlichen Werkzeuge weiter vermehren in Deutschland, ist bald ganz Deutschland Geisteskrank!

    Wenn mich nun ein Politiker dazu anmahnt, bitte diese
    "strenggläubigen Muslime" gefälligst zu akzeptieren,
    hätte ich große Lust ihn sofort zu meinem Schutz zu erschiessen!

    http://www.n-joy.de/leben/siebentage997.html

  30. 30

    Was hier in Europa abgeht kann man nur noch

    als Masochismus bezeichnen.

    DAs Arschl... lässt sich warscheinlich noch

    von Steuergeldern aushalten.

  31. 31

    Bruno ...
    Habe diesen Mist AUCH gestern mitbekommen, aber
    schon nach ca.2 min.als Verblödungs-Doku einge-
    stuft u.weggezappt! Die moslemischen "Intellektuellen"
    von denen du schreibst,wurden doch fast alle in
    westlichen, zivilisierten Ländern mit viel Geld
    u.Zeit (und christlicher Selbstverleugnung!) da-
    zu ausgebildet......vernunftbegabte Menschen zu
    ' i m i t i e r e n '(um sie dann als "Erfolg"
    zu präsentieren!) Na ja, bei Ungeduldigen wie
    z.B. Mohammed Atta, hat's scheinbar nicht so ganz
    geklappt! Ich bleibe dabei - Es ist einfacher
    einem Karpfen das Fliegen beizubringen, als 'nem
    Moslem logisches Denken! (Denken?.......Womit?)

  32. 32

    PS.
    Für "christl.Selbstverleugnung" kann auch:
    "humanistische Selbstverleugnung" genommen werden!

    Lieber Rassist und Patriot -
    als "Humanist" ..... u.Vollidiot!

  33. 33

    Roxana
    Mittwoch, 18. Januar 2012 19:15 Komm.1
    Die Funktionäre der katholischen und evangelischen Kirche treffen sich zum Dialog mit denjenigen, die ihnen und ihren Gemeinden die Auslöschung ihres Glaubens, die Unterwerfung, wenn nicht ihre Ermordung androhen.“
    -----

    Genau so ist es.
    -------------------------------------------------

    Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. Januar 2012 20:31 Komm.6
    “Ich bin zufrieden mit allem, was sie mit mir tun, weil die Wahrheit der Bibel mich auf den richtigen Weg geführt hat”, heißt es auf dem Film weiter. Wenn er deshalb umgebracht werde, glaube er fest daran, dass er „in die Gegenwart Jesu Christi gehe und für alle Ewigkeit mit ihm“ sein werde...<<
    -----

    So rettet der Herr Jesus Christus auch heute!

    Kolosser 1,13 Er hat uns errettet aus der Herrschaft der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe,(SCHON JETZT IN DIESER WELT)
    14 in dem wir die Erlösung haben durch sein Blut, die Vergebung der Sünden.
    http://www.way2god.org/de/bibel/kolosser/1/13/?hl=1#hl

    Philipper 4,7 Und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus!
    http://www.way2god.org/de/bibel/philipper/4/7/?hl=1#hl

    Der Zustand eines Mannes Saulus bevor er den Herrn Jesus begegnete:

    Philipper 3,4 obwohl auch ich mein Vertrauen auf Fleisch setzen könnte. Wenn ein anderer meint, er könne auf Fleisch vertrauen (SICH SELBST RETTEN, DURCH RELIGIÖSE DOGMEN, EIGENE GERECHTIGKEIT), ich viel mehr:
    5 beschnitten am achten Tag, aus dem Geschlecht Israel, vom Stamm Benjamin, ein Hebräer von Hebräern, im Hinblick auf das Gesetz ein Pharisäer,
    6 im Hinblick auf den Eifer ein Verfolger der Gemeinde, im Hinblick auf die Gerechtigkeit im Gesetz untadelig gewesen.

    Ein perfekter Gutmensch und gleichzeitig ein religiöser Fanatiker.
    ---

    Aber nachdem er dem Herrn Jesus begegnete achtete er das alles für Dreck und das gleiche erlebte der kuwaitischer Prinz - Abdullah al-Sabah

    Philipper 3,7 Aber was mir Gewinn war, das habe ich um des Christus willen für Schaden geachtet;
    8 ja, wahrlich, ich achte alles für Schaden gegenüber der alles übertreffenden Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn, um dessentwillen ich alles eingebüßt habe; und ich achte es für Dreck, damit ich Christus gewinne
    9 und in ihm erfunden werde, indem ich nicht meine eigene Gerechtigkeit habe, die aus dem Gesetz kommt, sondern die durch den Glauben an Christus, die Gerechtigkeit aus Gott aufgrund des Glaubens,
    10 um Ihn zu erkennen und die Kraft seiner Auferstehung und die Gemeinschaft seiner Leiden, indem ich seinem Tod gleichförmig werde,
    11 damit ich zur Auferstehung aus den Toten gelange.
    http://www.way2god.org/de/bibel/philipper/3/8/?hl=1#hl
    ---

    Jesus Ja! Religion Nein!
    http://www.youtube.com/watch?v=-bybyia3nfs

    Muslime finden zum wahren Gott: Jesus Christus 1-3
    http://www.youtube.com/watch?v=n3t5AgKMzIQ

    Mini Gschicht mit Gott - Michael Stahl
    http://www.youtube.com/watch?v=u9oqgEqfoWs
    ---

    Warum bei uns das Christentum geistlich so tot ist?
    Warum kommt keine Erweckung?

  34. 34

    Immer wenn ein kirchenkritischer Kommentar erscheint kommt sofort "@Bernhard von Klärwo" mit Nachrichten von http://kath.net/detail. ... welche von irgendwo aufgegriffen wurden, oft sind es Berichte über die echten Christen und ihr Glauben welche mit der katholischen Kirche und Glauben nicht zu tun hat.

    Dadurch will man sich selbst in ein besseres Licht rücken, die Unwissenden täuschen, eine schöne Maske aufsetzen eine religiöse Show abziehen (Vorne und in der Mitte der "Heiliger Vater" im weiß und neben ihm die arme Sünder in schwarz gekleidet), den Katholizismus so darstellen als ob man vor Gott noch gerecht ist.

    Die Katholiken eigentlich dürfen nicht anders handeln, sie sind Bürger zwei Saaten einmal des Landes wo sie ihren Pass haben und des Staates Vatikan noch.

    Warum Katholiken keine Christen sind
    http://www.youtube.com/watch?v=XjBx8A6FRlE

    Liebe Katholiken.. (Teil 1/5)
    http://www.youtube.com/watch?v=ei2Ny9P9M1I

    Katholizismus - Was lehrt die katholische Kirche?
    http://www.youtube.com/watch?v=L51_3eSRwgU

    Daniel Bühling
    Das 11. Gebot: Du sollst nicht darüber sprechen: Dunkle Wahrheiten über das Priesterseminar

    Ein Kommentar zu dem Buch:
    Ich habe das Buch von Daniel Bühling in einem Rutsch gelesen. Es könnte meine eigene Geschichte sein. ..
    Ich habe die Situation im Priesterseminar meines Heimatbistums als Insider erlebt.
    Obwohl es nur so von Schwulen wimmelte, wurde dies nie zum Thema gemacht. Auch der Alkohol floss in Strömen. Wir waren gut abgeschirmt gegenüber der bösen Welt draußen.
    Es gab Soutaneträger schon im ersten Semester. Die Muttergottes war der Inbegriff der Weiblichkeit. Die Seminarleitung verweigerte eine Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Realität. - Es scheint, alle diese Dinge haben sich in den letzten Jahrzehnten noch verschlimmert.
    Wer will heute noch Priester werden in einer Kirche, die in ihrem Innersten krank und verlogen und erbarmungslos ist?
    Jesus Christus würde sich heute schämen, dass in seinem Namen die Menschenfreundlichkeit Gottes verraten wird. Auch ich sollte meine Seelengesundheit opfern, um Seelsorger zu werden, wozu ich mich berufen fühlte.
    Im Gegensatz zu Bühling bin ich nicht ausgetreten.

    Kirche ist dort, wo zwei oder drei in Seinem(Jesus) Namen zusammen sind und um den Glauben und das Leben ringen. ..
    http://www.amazon.de/Das-11-Gebot-Wahrheiten-Priesterseminar/dp/3868833226
    -----

    Der kath. Herder-Verlag sendet Allahs Segen auf uns alle und will uns bereichern.
    http://www.herder.de/start_html

    Khorchide, Mouhanad
    Scharia - der missverstandene Gott
    http://www.herder.de/buecher/religion_spiritualitaet/weltreligionen/detailseiten/Scharia-der-missverstandene-Gott.30911.html?sort=1&query_start=&tb=0

    Uhde, Bernhard (Hrsg.)
    (Übersetzt von Ahmad Milad Karimi)
    Der Koran
    http://www.herder.de/buecher/religion_spiritualitaet/weltreligionen/detailseiten/Der-Koran.30919.html?sort=1&query_start=7&tb=0

    Khorchide, Mouhanad
    Islam ist Barmherzigkeit
    Grundzüge einer modernen Religion
    http://www.herder.de/buecher/religion_spiritualitaet/weltreligionen/detailseiten/Islam-ist-Barmherzigkeit.30572.html?sort=1&query_start=19&tb=0
    ---

    Hier will uns die Kath. Kirche in Lotus-Position und Meditation versetzen damit wir nichts merken was um uns herum geschieht wie dieser Frosch im langsam aufsteigenden Wassertemperatur.

    Lotos-Sutra
    Das große Erleuchtungsbuch des Buddhismus.
    http://www.herder.de/buecher/religion_spiritualitaet/weltreligionen/detailseiten/Lotos-Sutra.6601.html?sort=1&query_start=1&tb=0

    Wie der Frosch im heißen Wasser

  35. 35

    @Bruno

    Meine Schlussfolgerung ist, wenn sich diese religiösen
    menschlichen Werkzeuge weiter vermehren in Deutschland, ist bald ganz Deutschland Geisteskrank!

    Wenn mich nun ein Politiker dazu anmahnt, bitte diese
    "strenggläubigen Muslime" gefälligst zu akzeptieren,
    hätte ich große Lust ihn sofort zu meinem Schutz zu erschiessen!

    ---------------

    Kann ich nur Unterschreiben!

  36. 36

    "7Tage...unterMuslimen"

    Oder auch "7Tage...unter Geistesgestörten"!

  37. 37

    Man kann tausende Überlegungen Anführungen (Öl-Erpressbarkeit, USA, naives Gutmenschentum, Islam-Migra-Industrie,etc), warum der Islam im Westen bewusst und gewusst instaliert wird. Denn diese "Toleranz" der Intoleranz ist nix anderes, Stück für Stück zerstört sie die Freie Welt.

    Als Fakt und Argument genügt aber die Tatsache, dass der Islam primitiv archaisch, menschenverachtend, bluttrünstig, insbesondere frauenfeindlich und verbrecherisch etc. etc. ist, also nicht mit dem westlichen Modell einer Demokratie vereinbar ist, und des "Landes" verwiesen werde muss, bzw. strickt verboten gehört. Eine kurze und klare Linie genügt, um diese 1400 Jahre alte Pest entgültig auszumerzen!