“Weinachtsmärkte sind die Pest”: So schreibt die deutschlandhassende Journaille des Sozialistenblatts “Stern” über eine uralte deutsche Tradition


http://michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2013/12/Weihnachten-ist-Pest.jpg

Was das folgende, widerwärtige Geschreibsel – angekündigt als “Eine Minderheiten-Meinung – die von Herzen kommt” des STERN-Autors  Kester Schlenz mit “Herz” zu tun hat, dürfte das Geheimnis von ihm und der Redaktion sein, die diesen Artikel für wert hielt, in “STERN-online” publiziert  zu werden.  Solche Artikel  sind mehr als nur polemische Selbstkritik. Sie sind ein Symptom einer Zivilisation, die jeden Respekt vor ihren Wurzeln verloren hat und alles schlecht macht, was aus ihr heraus erzeugt wurde. Und sie lähmen den natürlichen Widerstand einer Gesellschaft gegen seine inneren und äußeren Feinde. Sie sind die Vorboten des endgültigen Zerfalls und Untergangs einer Zivilisation. Und werden von jenen, die genau dies anstreben, gefeiert. Von Medien wie dem STERN etwa. (MM)

***

Seelenlose Kreaturen vom Stern, die den Weihnachtsmarkt verabscheuen

Der Stern, von dem hier die Rede ist, ist jener Stern der linken selenlosen, gottlosen Kreaturen: Der Rote Stern des Antifajournalismus. Aus dem hyperintellektuellen Geschreibsel des Autors Kester Schlenz soll das Volk der Noch-Deutschen sein Abscheu gegenüber den Weihnachtsmarkt beziehen.

 

Weihnachtsmärkte sind die Pest!

17. Dezember 2013

Es ist kalt. Es ist eng. Es ist nass. Für Kester Schlenz sind Weihnachtsmärkte das pure Grauen! Eine Minderheiten-Meinung – die von Herzen kommt.

Von welchem Herzen, frage ich Sie! Haben diese Kreaturen ein Herz? vielleicht eine künstliche Beatmungsmaschine, ja. Aber Herz?

Allüberall preisen Leute mit roten Mützen auf dem Kopf Tinnef an, der dann nach dem Glühwein-Genuss von willenlosen Sedierten für Unsummen erstanden wird. Karussells mit frierenden Kindern drehen sich, denen von der vielen Zuckerwatte schon schlecht ist. Irgendwo steht immer ein armer, frierender Student und bläst “Leise rieselt der Schnee” in ein Saxofon. …Und über allem schwebt wie eine Abgaswolke der Sound grauslich-kitschiger Weihnachtsmusik. Und in jedem Song – in jedem! – hört man das enervierende Geräusch dieser Jingle Bells am Schlitten von Santa Claus. …

Aber immer, wenn man sich über Weihnachtsmärkte beschwert, dann sagt einer: “Aber der in (tragen Sie hier den Namen irgendeiner malerischen Stadt in Ihrer Nähe ein), also der soll wirklich schön sein.” Und dann lässt man sich überreden, fährt da hin, parkt auf einem gigantisch teuren Parkplatz, steigt aus dem Auto – und hört die Jingle Bells, den lustlos blechblasenden Studenten und das Gelalle der Glühwein-Benebelten. Na dann – Post!

Der Stern

Na ja. Dann sollen diese Kreaturen halt zu ihren linken Kifferkrawalle gehen, in ihren eigenen Sumpf.

Aber sie sollten aufpassen, denn wenn sie den Weinachtsmarkt total abschaffen, werden es ihnen die Migranten übel nehmen – zumindest jene Migranten, die auf Taschendiebstahl spezialisiert sind.


Quelle:
http://www.kybeline.com/2013/12/17/seelenlose-kreaturen-vom-stern-die-den-weihnachtsmarkt-verabscheuen/

***

42 Kommentare

  1. Die W I R K L I C H E Pest des 21.Jahrhunderts
    heißt: I S L A M und da muss man schnell mal
    vorbeugend ‘nen anderen Grund präventiv in den
    Raum werfen! (bevor die Leute von selbst drauf kommen, was die wahre Pest-Nachfolge ist!) Und
    nichtnur wegen den Ratten!!!

  2. Linksradikale Krawalldemo gestern in Hamburg:

    Alle MS-Blätter zitieren – der Ausgewogenheit wegen, ha-ha! – irgendwelche anarchistischen Teilnehmer der Linken-Demo, wie brutal die Polizisten gewesen seien und daß die Polizei angefangen hätte. Nur der Spiegel war ehrlicher, paßte sich aber inzwischen etwas an, noch paar Stunden, dann wird auch er die Polizei anschuldigen!

    Der linksvernebelte Spiegel gibt vorerst noch, in einem korrigierten Artikel, zu:
    “”Die Lage eskalierte schon kurz nach Beginn der Demonstration am Samstagnachmittag: Vor der Roten Flora warfen Randalierer aus dem sogenannten Schwarzen Block Böller und Gegenstände in Richtung der Polizisten. Diese setzten Wasserwerfer ein und drängten den Demonstrationszug mit Schlagstöcken zurück.””
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/rote-flora-in-hamburg-dutzende-verletzte-nach-krawallen-a-940508.html

    Heute Morgen um kurz vor 10 Uhr klang es beim Spiegel noch ehrlicher:
    “”Es dauert nicht einmal eine Minute, und schon regnen Böller und Rauchbomben auf Polizisten nieder, als Reaktion setzen die Beamten Wasserwerfer ein…””

  3. Wenn Kester Schlenz Weihnachtsmärkte so sch… findet, soll er einfach wegbleiben! Es zwingt ihn bekanntlich keiner hin.

    Das ist Kester Schlenz(geb. 1958), ein Altlinker und Ex-Brigitte-Schreiberling:
    “”Sechs Jahre leitete er das Ressort “Kultur & Unterhaltung” der Frauenzeitschrift BRIGITTE””
    http://www.kester-schlenz.de/ueber-den-autor.html

    “”Kester Schlenz ist Autor und Stern-Redakteur. Bekannt wurde er durch seine Bücher über das Vater-Werden und -Sein. Als er Fünfzig und wehleidig wurde, schrieb er das Buch „Alter Sack, was nun?“, um sich selbst und anderen Mit-Säcken Mut zu machen. Schlenz schreibt aber auch Kinder- und Jungendbücher. Das hilft gegen die Versackung.””
    http://www.kester-schlenz.de/

  4. Wer wagt es denn außer Focus, Wirtschaftswoche Preussische Allgemeine u. Junge Freiheit das Kind noch beim Namen zu nennen???
    Fakt ist doch, daß 99 % aller politischen Straftaten auf das Konto von linkem Gesockse gehen..

  5. Wer wagt es denn außer Focus, Wirtschaftswoche Preussische Allgemeine u. Junge Freiheit das Kind noch beim Namen zu nennen???
    Fakt ist doch, daß 99 % aller politischen Straftaten auf das Konto von linkem Gesockse gehen..

  6. Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands…
    … ist der Christkindlmarkt auf dem historischen Marktplatz von Wiedenbrück. Seit vielen Jahren lockt der Markt Besucher von nah und fern in die Stadt. Zu diesen Besuchern gehört traditionell auch das Nürnberger Christkind(Anm.: …dann ist der Markt zu voll mit Besuchern), das seine Wiedenbrücker Kollegin jedes Jahr wieder besucht…
    http://www.rheda-wiedenbrueck.de/rubrik_020/sr_seiten/content/112110100000006162.php

    Weihnachtsmarkt in Wiedenbrück(OWL) ein guter Tip!
    Mit schönen Fachwerkhäusern, engen Gäßchen und sogar leckerem Elsässer Flammkuchen und das hier im Norden.
    http://petrasreverse.wordpress.com/2010/12/16/weihnachtsmarkt-wiedenbruck/

    BUNDESWEITE UMFRAGE WEIHNACHTSMÄRKTE

    “”Bielefeld/Hagen (sap). In der kommenden Woche(2012) öffnen wieder die zahlreichen Weihnachtsmärkte in der Region. Dabei gilt der Markt in Minden nicht als besonders aufregend, Paderborn schneidet in dem Punkt besser ab.

    Das ist zumindest das Ergebnis einer bundesweiten Befragung der Hochschule Südwestfalen in Hagen unter mehr als 5.000 Weihnachtsmarktbesuchern.

    Demnach ist OWL nicht gerade eine Weihnachtsmarkthochburg. Als besonders stimmungsvoll wurden die Märkte in Wiesbaden, Mainz, Heidelberg und Karlsruhe bewertet.

    “Wir haben Besucher zum Beispiel gefragt, auf welchen Weihnachtsmarkt sie immer wieder besuchen würden”, sagt Studienleiter Professor Gunther Bamler.

    Erfasst wurde auch, ob genannte Weihnachtsmärkte als aufregend oder langweilig, als preiswert oder teuer, als traditionell oder kommerziell empfunden wurden…””
    http://www.nw-news.de/owl/7293363_Weihnachtsmarkt_in_Paderborn_aufregend.html

  7. Diese Schmierfinken, mit Dollarscheinen in den Augen, werden von den Leuten unterstützt die schon lange unsere Heimat zerstören wollen. Sie wrden immer frecher.

  8. Die Kritik an den Weihnachtsmärkten finde ich völlig angemessen. Von der ursprünglichen Idee ist meist nicht mehr viel zu sehen oder zu spüren. Auf dem hiesigen Weihnachtsmarkt gab es zu Anfang einen Seniorenverein, der den Anspruch umsetzte, Glühwein nach eigenem Rezept mit richtigem Wein aus richtigen Glasflaschen zuzubereiten. Seit langem bekamen diese ehrenamtlich tätigen Senioren keinen Stand mehr vermietet, sondern die Stadt selbst betreibt jetzt einen Stand “Zum fröhlichen Christkind” (Warum nicht gleich “Zum besoffenen Christkind”?), an dem äußerst gewinnbringend billigstes Industriegebräu ausgeschenkt wird. Die Stände von Handwerkern und Künstlern wurden ebenfalls durch Stände von Großunternehmen ersetzt, die mit Billigware aus Fernost ihre Profite erwirtschaften. Tatsächlich findet man aber abseits des Großkommerzes auf dem Land noch kleine idyllische Märkte, die liebevoll von der Bevölkerung betrieben werden. Die heißen dann auch weder Winter- noch Wichtelmarkt und Plastikbuddhas werden dort auch nicht feilgeboten. 😉

  9. Übrigens, in einem Punkt hat der Stern recht:
    Es heißt Weihnachstmarkt und nicht Weinachtsmarkt.
    Zutreffender wäre höchstens Glühweinnachtsmarkt. 😉

  10. Weihnachtsmärkte o.g. Studie

    DIE SCHÖNSTEN WEIHNACHTSMÄRKTE FINDEN SICH IM SÜDEN

    Das hat eine von Studenten der FH Südwestfalen in Hagen durchgeführte Befragung unter mehr als 5000 Weihnachtsmarkt-Besuchern ergeben.

    Die Studenten hatten an zwei Adventswochenenden im vergangenen Jahr im gesamten deutschsprachigen Raum Weihnachtsmarktbesucher nach dem Zufallsprinzip befragt. Dabei durften mehrere Weihnachtsmärkte genannt werden, insgesamt kamen 13.000 Bewertungen zusammen.

    Laut Bamler werden Veranstaltungen auf Plätzen mit geschlossener Bebauung als gemütlicher empfunden.

    “Wenn dann noch ein festlich beleuchteter Dom oder ein Rathaus dabei ist, ist es perfekt.”…

    Die Weihnachtlichsten: Wiesbaden, Karlsruhe, Mainz, Marburg, Stralsund

    Die Gemütlichsten: Heidelberg, Karlsruhe, Garmisch-Partenkirchen, Goslar, Recklinghausen

    Die Freundlichsten: Gelsenkirchen, Zwickau, Konstanz

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/die-schoensten-weihnachtsmaerkte-finden-sich-im-sueden-aid-1.3072741

    05.12.2012

    Umfrage
    Weihnachtsmärkte – Deutsche mögen’s klein

    +++Adventszeit ohne Weihnachtsmarkt?
    Das kommt laut einer Umfrage für die Mehrheit der Deutschen nicht in Frage!!!

    Dabei schätzen viele eher den kleinen Markt um die Ecke als den Publikumsmagneten in der Großstadt…

    AUSFÜHRLICH HIER:
    http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/umfrage-weihnachtsmaerkte-deutsche-moegens-klein/7480580.html

  11. An 3 Wochenenden und während der Woche steht sie in ihrem Holzhäuschen auf dem Stadtplatz, verkauft Bienenwachskerzen. Nein, sie macht es gerne, und ich kaufe jedes Jahr ihre schönen Kerzen. Stimmt, es riecht nach Glühwein und Gebackenem. Ein paar nicht zur Schächtung freigegebenen Schafe dürfen an der Krippe stehen.
    Und was das Schönste ist, man sieht keinen einzigen Moslem. Es ist friedlich und fröhlich – und ich genieße das.

    Überall auf den Tannenspitzen seh ich goldene Patronen blitzen. Und droben aus dem Himmelstor schaut das Christkind mit großen Augen hervor:
    Hey, Knecht Rupprecht, alter Gesell, schnapp dir die Flinte und spute dich schnell, denn mit Weihnachten auf Erden wird es nichts mehr werden.

    Die Kälte eines verkommenen faschistischen Überdrusses alles Bewahrenswertem gegenüber übernimmt das Regiment. Die Flinte, der schwarze Mob übernimmt die Kinderseele.

    Heute lernen die Kinder den Koran und was es heißt ein aus der Mehrheit hervorstechender “Glücksfall” für den Rest der Menschheit zu sein. Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein.

    Der Überdruss einer satten verdorbenen Gesellschaftsschicht, deren Arbeitgeber die Richtung weist und der sie sich wieder bedingungslos unterwerfen müssen, zeigt sich an ihrem übersteigerten Bedürfnis Toleranzverbrechen aufzudecken und an den Pranger zu stellen. Weihnachten hat für diese Herrschaften ausgedient, ebenfalls die Toleranz für den Weihnachtsmarkt, sie dienen jetzt einem neuen Herrn, dem Islam und seinen Rechtgeleiteten. Und hier ist die Toleranz grenzenlos.

    Ich heben mein Glas Glühwein, auf das Kind in der Krippe, das nicht mit dem Koran aufwachsen muss.

  12. Am schönsten ist der Weihnachtsmarkt abends. Es ist dunkel, der Markt ist beleuchtet, an einem Glühweinstand auf der Rathausterrasse mit Blick auf den angestrahlten Dom inmitten einer ARISCHEN VOLKSGEMEINSCHAFT, die erinnerungsselig alte Jusozeiten heraufbeschwört(was für ein toller Kämpfer man war)um schließlich der Argumentation mit der Aussage den Höhepunkt zu verleihen : Gegen rechts tun se nix!”
    Leute, selbst so erlebt ! Alta ischschwör!

  13. WIEN
    “”Neue Familienministerin Karmasin bekennt sich in Zeitungsinterviews zu liberalem Kurs in Sachen Familienbild, Homo-Ehe, Adoption und Geschlechterrollen. Was die katholische Kirche sagt, interessiert sie offensichtlich nicht.””(kath.net)

    MOLDAVIEN
    “”Chisinau (kath.net/ KNA)
    Im mehrheitlich orthodoxen Moldawien ist künftig der 25. Dezember ein gesetzlicher Feiertag. Das Parlament machte laut örtlichen Medienberichten am Freitag den „westlichen“ Weihnachtstag zu einem arbeitsfreien Tag. Bisher sind in der früheren Sowjetrepublik nur die russisch-orthodoxen Weihnachtstage, der 7. Und 8. Januar, gesetzliche Feiertage.””(kath.net)

    WIEN
    Es gibt keinen hoffnungslosen Fall, lügt der Homo- und Islamversteher Christoph von Schönborn:

    Mit dieser Kernbotschaft wandte sich Christoph Kardinal Schönborn im Rahmen der Weihnachtsfeier am Freitagnachmittag in der Justizanstalt Josefstadt an die Häftlinge… (siehe kath.net)

    Und für wen sind dann Jüngstes Gericht und Hölle? Nur Theateraufführung der Heiligsten Dreifaltigkeit?

    +++

    Katholenschulen sollen sich “interkulturell” der Islamflut öffnen:

    22 Dezember 2013, 15:50
    Vatikan: Sacharow-Preisträgerin zeigt Weg kirchlicher Schulen

    Neues Vatikan-Dokument ruft katholische Schulen auf, sich einer interkulturellen Sicht der Gesellschaft zu verpflichten – Kardinal Grocholewski verweist bei Präsentation auf Malala Yousafzai…
    http://kath.net/news/44241

  14. Ich werde richtig schön Weihnachten feiern.

    Mit einem schönen Baum. Daran richtig schöne

    Kugeln.

    Eine Krippe mit Figuren.

    Und nachem ich mit meiner Familei in einem

    schönen alten Pfarrhaus wohne ist die Kirche

    nicht weit.

    Meine Frau ist gerade mit den Kindern in der

    Kirche und schmücktden Baum und richtet noch

    ein wenige an der Krippe.

    Eine der schönsten und größten in Süddeutschland.

    +++++

    Und ich lasse Weihnachtsmusik laufen.

    Und ich freue mich.

    +++++

    Der Depp der dies geschreiben hat tut mir leid.

    Ohne jede Regung!

    Armseliges Würstchen.

    +++ Von so einem Geschreibsel lasse ich mir nicht

    das Fest verderben.

  15. Ich war Anfang der 80 – er Jahre mit einem

    Geschäftsmann aus Frankreich in Nürnberg auf

    dem Weihnachtsmarkt.

    Dem Franzosen hat es sehr gefallen.

    Es war schön und andächtig.

    Dieses Gefühl wollen die Deppen nicht mehr

    haben.

    Daher sind die auch so gefühlskalt.

  16. Bitte sehr. EINE Meinung EINES Journalisten. Ja und? Es gibt hier 80 Mio. Menschen.
    Ist der vielleicht wichtig?

    Und was ist mit dem Stern: Nimmt DEN noch jemand ernst? Kauft den noch jemand?
    Kann meinetwegen auf der Müllkippe politischer Wochenmagzine verschwinden.
    Genauso: SPIEGEL, und die Erzeugnisse aus den Häusern Süddeutscher Verlag, und DuMont.

  17. ISLAM oist die Pest und Hölle für die BRD und muß verboten werden. “Stern”? vor 35 jahren zuletzt gelesen, linker “Presse-Dreck”.

  18. Pro7 hat mir eben den Islam näher gebracht. Z.B. Sind Frauen und Männer in der Moschee voneinander getrennt, damit sich die Männer beim Gebet besser konzentrieren können. 😉

    Da war aber nur die Spitze des Eisbergs der Propagana!

  19. Was ist Weihnachten, das Weihnachtsfest?

    In dem Werk “Der Brockhaus in Text und Bild 2007” steht, daß Weihnachten das Fest der Geburt Jesu Christi ist.
    Die meisten Menschen nehmen an, daß Jesus Christus am 25. Dezember (oder in der Nacht vom 24. Dezember auf den 25. Dezember) geboren worden ist.
    Und daß man mit Weihnachten seinen Geburtstag feiert oder gedenkt. Allerdings liegt der Ursprung von Weihnachten (das Weihnachtsfest) eigentlich nicht darin begründet, daß Jesus Christus am 25. Dezember oder 24. Dezember geboren worden ist. ..
    http://www.aufwachen.info/
    —–

    Mir ist lieber das Wort des Herrn als alle Bäume, Weine und Schmück der Welt

    Der Weg zum ewigen Leben durch Jesus Christus
    http://www.youtube.com/watch?v=YteTgTuroZw
    —–

    Was ist mit dem neuen Stern “Stern von Bethlehem” der letzte Zeit sich unbemerkt als Weihnachtsschmuck eingeschlichen hat.

    Ich meine den esoterischen Pentagramm.
    Noch vor 30 Jahren bei der Begegnung mit diesem Stern, hätte mansche Oma vor Schreck sich Paar mal abergläubisch bekreuzigt.

    Und nach paar Jahren werden die Christen kämpfen um diesen Stern zu behalten dürfen.

    Die Okkulte Musikindustrie Teil 2/7
    http://www.youtube.com/watch?v=0CuJKcggYHs
    —–

    Roger Liebi – Wie das Christentum Europa formte und veränderte

  20. Dieser Journalist und der Stern sind die Pest !
    Wer hört schon auf das dumme Geschwätz von diesen Lusern vom Stern .
    Die Weihnachtsmärkte sind immer voll besucht ,sogar die Kleinen auf den Dörfern . Diese Jounalisten können uns mal .

  21. Es kommt ein Schiff geladen
    Weihnachtslied

    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=22180&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=5

    1. Es kommt ein Schiff, geladen bis an den höchsten Bord, trägt Gottes Sohn voll Gnaden, des Vaters ewges Wort.

    2. Das Schiff geht still im Triebe, trägt eine teure Last; das Segel ist die Liebe, der Heilig Geist der Mast.

    3. Der Anker haft’ auf Erden, da ist das Schiff am Land. Das Wort tut Fleisch uns werden, der Sohn ist uns gesandt.

    4. Zu Bethlehem geboren im Stall ein Kindelein, gibt sich für uns verloren; gelobet muss es sein.

    5. Und wer dies Kind mit Freuden umfangen, küssen will, muss vorher mit ihm leiden groß Pein und Marter viel,

    6. danach mit ihm auch sterben und geistlich auferstehn, das ewge Leben erben, wie an ihm ist geschehn.

    Text: nach Johannes Tauler 1300-1361 von Daniel Sudermann 1550-1631 Melodie: Köln 1608
    —–

    Weihnachten Heiliger Abend
    Gottesdienst
    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=22&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=3

    Weißt du, warum Gott den Sohn uns gab?
    Weihnachtslied
    Autor: Andreas Fett
    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=22101&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=2

    In einer Krippe
    Weihnachtslied
    Autor: Monika Georg
    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=23743&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=1

    1. In einer Krippe liegst du in der Nacht.
    Du lässt es so geschehen.
    Doch die Welt gehört dir und deiner Macht; ich kann das nicht verstehen.
    In deiner Gnade warst du hier.Nun hat Gott dich erhoben.
    Ich beuge mich tief vor dir, ich kann dich nur loben.

    2. Im Arm deiner Mutter wirst du gestillt. Treu sorgt sie für dein Leben.
    Doch du bist das Brot, das uns erfüllt. Was kann ein Mensch dir geben?
    In deiner Gnade warst du hier. Nun hat Gott dich erhoben.
    Ich beuge mich tief vor dir, ich kann dich nur loben.

    3. Am Kreuz wird es finster; denn du gehst hinein ins Dunkel meiner Sünden.
    Doch du bist das Licht, der helle Schein.So darf ich Rettung finden.
    In deiner Gnade warst du hier.Nun hat Gott dich erhoben.
    Ich beuge mich tief vor dir, ich kann dich nur loben. Jesus Christus.

    Text: Monika Georg
    Melodie: Dietrich Georg

    Deutschland!
    Wünsche dir frohe Weihnachten!

  22. @ 23 Bernhard von Klärso
    Die Schöhneit der Lieder und Bilder sind für den Koranhörigen nicht erkennbar. Fremd wird ihm auch diese alle Menschen mit einbeziehende Friedensbotschaft bleiben, weil die Koranlehre andere Vorstellungen lehrt.
    Die gigantische Leistungssteigerung der Regierungsverantwortung, um ein Land so unabänderlich in die gesellschaftszerstörende Spaltung zu treiben, lässt sich mit dem gesunden Verstand nicht mehr erfassen.

    Das haben vor und während dem 3.Reich auch viele Menschen empfunden, aber den Kampf gegen den Wahnsinn verloren. Die Brutalität der Machtgeilheit vieler Deutscher hat gesiegt.

    Und wieder liegt ein Kind in der Krippe und die Weihnachtsansprache der Kirchen wird sein: Islam ist Frieden. Sie wissen, was Kinder im Koran lernen – und predigen Islam ist Frieden.
    Was sollen sie auch sagen? Ihnen ist der gesunde Menschenverstand verschweißt – wenn wir glauben, was die ganze islamische Welt nicht zeigt, dann ist Frieden?

    Eine Videolänge Frieden. Vielen Dank. Wunderschön und erholsam – Balsam für die Seele.
    Jedes Jahr Hoffnung – ein Kind in der Krippe, das Lebensrettende ist möglich, wenn der Mensch seinen Verstand benutzen darf – der Koran hat hier kein Erbarmen, mit nichts und niemanden, kennt nur sich und seine Hörigen, deren Verstand bis zur letzten Sure reicht und weiter keinerlei Anstalten machen darf anderers zu akzeptieren.

    Gesegnete und friedliche Weihnachten und Dank für ihre unermüdliche Arbeit. Ich bin davon überzeugt, dass sich Menschen in Europa im 21.Jahrhundert ihren Verstand nicht von der EU bearbeiten lassen. Die Grundwerte der christlichen Lehre werden hier erhalten bleiben, da können sie islamisieren wie sie wollen. Wer seinen Verstand an den Haken des Korans hängt, wird heimatlos.

  23. Das Wintersonnenwendefest der Kelten wurde zwangsweise von den Jüngern des Jesus umgemodelt.
    Diese ERFINDUNGEN DES jOSHUA besser bekannt unter Jesus aus Nazareth, ist nicht die einzige Erfindung welche nach Europa exportiert wurde um hier die Menschen zu verblöden, eine von vielen, welche von den dort herumziehenden Wanderpredigern zum besten gegeben wurden. Eingeschlagen hatte diese Erfindung, so wie auch der, Mohamedanismus,, weil diese Geschichten mittels Hinterlist und Gewalt aufgezwungen wurden, jegliche Kritik daran, wurde mittels Mord geahndet.
    Im Informationszeitalter, kann diese Unkultur nun überwunden werden.
    Das Wintersonnenwendefest kann aber nicht abgeschafft werden, denn es ist ein Naturereignis, währendem deren Religiotisierung ist lötiger Quatsch.

  24. @ biersauer #27

    DAS STIMMT NICHT, WAS SIE BEHAUPTEN!

    DENN AM ANFANG STAND DER SYNKRETISMUS:

    Sondern die Tyrannei der ewig fordernden keltischen und germanischen Götter, die kostbares Hab und Gut, Tier- und Menschenopfer, Ehrenmorde und Blutfehden verlangten, wollte man nicht mehr haben!!!

    “”Der während der Missionszeit entstehende Synkretismus ist noch wenig erforscht. Man findet in der Überlieferung altnordischer Zauberbücher die unterschiedslose Anrufung heidnischer Götter und christliche Gebetsformeln. Die Göttin Frija/Frigg, Mutter Balders und zauberkundige Göttin, wird auf einem Brakteat aus dem Hort von Gudme mit einem Zauberstab in der einen und einem Kreuz in der anderen Hand dargestellt.[112] Und im Zusammenhang mit dem Primsigning wird ausdrücklich hervorgehoben, dass die heidnischen Händler zwar das Kreuzzeichen empfingen, aber das glaubten, was ihnen am besten gefiel. Die allmähliche Ausbreitung von den Bischofsstädten aus in die ländlichen Gebiete führte zu ausgeprägten Mischkulten,[113] die allenfalls sich in den Verboten der ältesten verschriftlichten Gesetzen Gulathingslov und Frostathingslov widerspiegeln. Weitere Zeichen des Synkretismus sind die Bildschnitzereien in den altnorwegischen Stabkirchen, die viele aus der Edda und anderen Mythen bekannte heidnische Motive aufweisen.

    Manche christliche angeordnete Riten lassen noch die vorherigen heidnischen Vorstellungen erkennen: Die Beerdigungsriten des Priesters zum Beispiel werden nicht nur als Segen für den Verstorbenen, sondern auch als Schutz der Lebenden vor den im Heidentum gefürchteten Wiedergängern gesehen.

    Die Gebete und das Besprengen des Sarges mit Weihwasser haben magische Funktionen. Das (lateinische) Leichenlied (líksöngr) gilt als Zauberlied. Wenn die Leiche in Abwesenheit des Priesters beerdigt wird, so hat dieser alsbald den Zauber nachzuholen:

    „en þa er prestr kemr heim. þa scal staura niðr i kistu. oc steypa helgu vatne i. En hann scal syngia ivir liksong.“

    „Wenn der Priester heimkommt, da soll er in den Sarg hineinbohren und geweihtes Wasser hineinschütten und den líksöngr darüber singen.“

    – Gulathingslov § 23″”
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nordgermanische_Religion#Opfer

  25. UNSER GUTER FREUND UND DICHTER KARL NAPP IST VERSCHIEDEN:
    http://www.kybeline.com/2013/12/23/ein-guter-freund-unseres-blogs-ist-gestorben/

    KARL IST VON UNS WEGGEGANGEN

    HINÜBER IN DIE ANDERE WELT.

    WIR MÜSSEN NUN ALLEINE BANGEN,

    AUCH WENN´S UNS SO NICHT GEFÄLLT.

    WIR HABEN IHN SO GERN GELESEN!

    NUN IST ER EIN ANDERES WESEN,

    DAS AUF UNS HEIMLICH SCHAUEN TUT,

    DAMIT UNS NICHT VERLÄSST DER MUT.

    DASS WIR TAPFER WEITERSCHREITEN,

    WIRD ER UNS ALS ENGEL BEGLEITEN.

    UND SORGSAM UNSER TUN BEWACHEN,

    DAMIT WIR NIEMALS NIE NACHLASSEN.

    UNSER BESTES GEGEN DEN ISLAM TUN

    UNS NICHT IM WEGSCHAUN FAUL AUSRUHN.

    WIR WERDEN KARL NOCH OFT GEDENKEN,

    SO MANCH GEDICHT TAT ER UNS SCHENKEN.

    WIR WÜNSCHEN IHM FROHEN HIMMELSREIGEN,

    OBWOHL WIR NOCH TRAURIG UM IHN WEINEN.

    KARL NAPP MACH´S GUT, HAB ES BESSER,

    DU WARST UND BIST EIN DICHTER NETTER!
    http://www.kremers-schatzkiste.de/images/produkte/i10/1063-michael1.jpg

  26. Feine Ausrede, diese Jesusanhänger haben eben versucht den Teufel mittels des Belzebub auszutreiben und dann behauptet, “das musste man damals so machen”, genauso wie die Islamen das derzeit betreiben.
    >Religion ist Lüge, es gibt keinerlei Wesen, das verlangt es müsse angebetet werden. Das ist reine Schutzbehauptung -Notlüge.

  27. Danke für diesen aufklärenden Beitrag. Ich hatte vom Stern schon seit einiger Zeit eine schlechte Meinung, jetzt würde ich das Blatt nichtmal mehr meinem Arsch auf dem WC anvertrauen.

    Trotz allem Frohe Weihnacht und Gottes Segen euch allen !

  28. Wie kann ein vermeindlich gebildeter “Journalist” so Dumm daher kommen!
    Auch sein Artikel über den Weihnachtsmann ist an Dämlichkeit nicht zu überbieten!

    So lange wie solcher Irren als Redaktöre agieren dürfen wird Deutschland weiter den Bach runter gehen!

  29. Lieber Michael,

    ich bin Christ und hatte bisher nie Grund Dir zu widersprechen. Dieser Stern Schreiber hat leider Recht. Weihnachtsmärkte sind (zumeist) wirklich die Pest. Und mit Weihnachten hat das ewige Konsumieren nicht mehr viel am Hut. Trotzdem wünsche ich Dir und Familie ein Frohes Fest, viel Kraft und Gottes Segen für das kommende Jahr. LG

    MM: Ich bin Atheist – und es ist völlig in Ordnung, wenn du mir widersprichst. Ich glaube allerdings, dass unser Konflikt beim obigen Artikel im Grunde gar nicht existiert. Denn ich verteidige die Kultur unseres Kontinents, zu der eben auch das Christentum zählt (daher fühle ich mich, in Anlehnung an die berühmten Worte der Atheistin und Islamkritikerin Oriana Fallaci, als “Kulturchrist”), während du das Christentum verteidigst, zu dem Bescheidenheit und Demut zählen. Beides erkennst du im Rummel der heutigen Weihnachtsmärkte nicht mehr. Darin kann ich dir uneingeschränkt zustimmen.
    Doch das Anliegen des Stern-Autors war ein ganz anderes: Weder verteidigte dieser das Abendland noch das christentum. Ihm ging es allein darum, unsere Kultur als Ganzes zu diffamieren. So zumindest mein Eindruck. Und nichts können wir weniger brauchen als dies.

    Ich wünsche dir und deiner Familie ebenfalls ein besinnliches Weihnachtsfest.

  30. Die Ansicht des Stern-SchmierfinkIn teilen die Briten allerdings nicht:

    http://www.spiegel.de/reise/europa/exportschlager-weihnachtsmarkt-bratwurstzauber-in-birmingham-a-666438.html

    Exportschlager Weihnachtsmarkt:

    Bratwurstzauber in Birmingham

    Von Carsten Volkery

    Auf deutsche Invasionsversuche reagieren Engländer allergisch – mit einer Ausnahme: Jedes Jahr im Winter erobern Bratwurst, Glühwein und Blasmusik made in Germany die Fußgängerzonen im Königreich. Der größte Weihnachtsmarkt außerhalb Deutschlands ist in Birmingham.

  31. Weihnachtsansprache des BP Gauck. Nachdem er vergangenes Jahr die Ansichten seiner roten, grünen und moslemischen Spin-Doctors verbreitete, bin ich gespannt…

    MÄRCHEN AUS 1001 NACHT, ÄH SCHLOSS SCHÖNBLICK, BERLIN

    WAS WEISS DIE LINKE SZ SCHON???

    “”…”Die Flüchtlinge, die zu uns kommen, kommen nicht mit der Erwartung, hier in ein gemachtes Bett zu fallen”, sagt das Staatsoberhaupt laut vorab verbreitetem Redemanuskript. “Sie wollen Verfolgung und Armut entfliehen.”…””

    “”…“Tun wir wirklich schon alles, was wir tun könnten?” Bundespräsident Gauck mahnt die Deutschen zu größerer Anteilnahme gegenüber den Opfern von Verfolgung und Armut. Und verweist darauf, dass auch die Weihnachtsgeschichte um Maria und Josef eine Geschichte von Flucht und Sehnsucht sei…””
    http://www.sueddeutsche.de/politik/weihnachtsansprache-des-bundespraesidenten-gauck-fordert-mehr-hilfe-fuer-fluechtlinge-1.1850653

    DANN LOBT ER NOCH DIE FLÜCHTLINGS-INDUSTRIE
    http://www.tagesschau.de/inland/weihnachtsansprache-gauck100.html

    +++

    “Flucht und Sehnsucht”

    Flucht vor der Arbeit, die eigenen Länder urbar zu machen?
    Sehnsucht nach Luxus für lau?

    Damals ging es NICHT um WOHLFAHRT für Schmarotzer, sondern um den MESSIAS: Sohn Gottes, Jesus Christus, unseren Erlöser. Gott, der Mensch wurde, der sich klein machte, um mit Menschen zu leben und zu leiden, sie zu trösten, für ihre Sünden zu sterben…

    Natürlich soll ein Christ mitfühlend und nicht unsozial sein. Aber das ist eben nicht die Hauptbotschaft der Weihnachtsgeschichte.

    +++

    IST EUROPA DIE NANNY AFRIKAS???

    “”…Nach dem Bootsunglück vor der italienischen Insel Lampedusa, bei dem Anfang Oktober Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken waren, hatte Gauck den Umgang der EU mit Flüchtlingen scharf kritisiert. “Wegzuschauen und diese Menschen hineinsegeln zu lassen(JA SIND WIR DER ABENTEURER VORMUND?) in einen vorhersehbaren Tod(Sind die Abenteurer zu blöde, das selber zu checken?), missachtet unsere europäischen Werte”, so der Bundespräsident. Europa brauche tägliches Engagement, um “dem elementarsten Recht Geltung zu verschaffen: dem Recht auf Leben”…””
    (Auch dem Recht auf Leben der europ. Ungeborenen?)

    +++Haben wir sonst nichts zu tun, Herr Gauck, als auf abenteuerlustige Moslems und Neger zu achten?
    Wollen Sie sagen, jene könnten nicht selber denken und voraus schauen, seien unmündig und wir müßten sie füttern und führen???

    Ist es der Lebenszweck der Christen bzw. Europäer arabische und afrikanische Faulpelze zu pampern?

    +++

    Egmond Prill*, EV. THEOLOGE
    Geheimnis der Weihnacht
    http://www.meinanzeiger.de/erfurt/leute/worte-zum-sonntag-das-geheimnis-der-weihnacht-d35786.html

    *Egmond Prill
    Egmond Prill, Journalist, Theologe und Israelkenner, Jahrgang 1956, ist verheiratet und wohnt seit 1992 in Kassel.
    Er studierte Theologie in Berlin und Leipzig und absolvierte das erste und zweite Theologische Examen. Spezielle Studien: Altes Testament, Jüdische Geschichte und Philosophie. Egmond Prill hält Vorträge, Seminare und Fachreferate zu den Themen: Nahost, Israel und jüdisches Leben sowie Medien. Er spricht auf Einladung in Schulen und Gymnasien über Israel und Medienthemen. Er ist Leiter der Christlichen Medienakademie und hat sich u.a. in Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Presse spezialisiert – hält Seminare und auf Anfrage Inhouse-Schulungen.

    BUCH:
    “Die schleichende Islamisierung?”

    Im November 2007 wurde im Hänssler Verlag das Buch “Die schleichende Islamisierung? – Beiträge, Fakten Hintergründe” veröffentlicht. Herausgeber sind: *EGMOND PRILL und Andreas Dippel.
    AUTOREN
    Christine Schirrmacher, Hermann Gröhe, Udo Ulfkotte, Egmond Prill, Jörn Schumacher, Elmar Thevessen, Johannes Kandel, Fritz Schmaldienst, Elisabeth Hausen, Dana Nowak und Uwe Siemon-Netto.

  32. De Islam-Hanswurst Gauck, entspricht in seinen Handlungen und Äußerungen, dem eines Zwangshandlungs.-Erkrankten, er ist vom Islam in seinen Gehirnfunktionen krankhaft betroffen.
    Gauck könnte auch sofort die Funktion des Franz in Rom erfüllen – ein Modell!

  33. Solange er an den Rausch-Orgien des Christkindlmarktes gut verdient, hat der wiener Türkenmichl, Häupl, am Treiben dieses Punschtheaters kein Hehl gefunden.

Kommentare sind deaktiviert.