Westfalen: Serie von Anschlägen gegen christliche Symbole




christ_statue

Kaum anzunehmen, dass die über 40 Kreuze und christlichen Statuen, die seit September diesen Jahres im nördlichen Westfalen zerstört wurden, das Ergebnis einer zufälligen Serie von Vandalismus ist. In Verdacht kommen zwei Gruppierungen, die sich die Zerstörung des Christentums zur Hauptaufgabe gemacht haben: Der Linkssextremismus und der Islam. Von beiden Seiten gibt es zahlreiche Berichte, die Angriffe gegen Kirchen oder christliche Symbole belegen. Und vermehrt greifen nun auch Muslime Kirchen in Europa und selbst in Deutschland an. Unseren Medien ist das kaum eine Notiz wert. Lieber berichten Sie über irgendwelche nebensächliche, ja völlig belanglose Twitternachrichten von Boris Becker  und Co. Kein Wunder: Medien sind von Linken besetzt. Und was der Vandalismus gegen christliche Symbole anbelangt, so freut’s den einen oder anderen Redakteur im Stillen doch ungemein. MM

***

21 Dezember 2013

Vandalismus gegen christliche Symbole: Im nördlichen Westfalen wurden 40 Kreuze und Statuen zerstört

Eine Serie von Anschlägen gegen christliche Symbole hat es in den vergangenen Wochen im nördlichen Westfalen gegeben: Die Polizei Münster registrierte seit September insgesamt 40 Fälle, in denen religiösen Statuen der Kopf abgeschlagen wurde, Kreuze verbogen oder verbrannt sowie Bildstöcke und kleine Kapellen zerstört wurden. Das teilte die Pressesprecherin der Polizei Münster, Angela Lüttmann, auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit.

Man gehe davon aus, dass es sich um eine Serie und damit um dieselben Täter handele. Eine Spur gebe es aber derzeit noch nicht. Es könne sein, dass die Täter aus reiner Zerstörungswut handelten. Möglich sei auch, dass sie religiöse Gründe hätten und damit ihren Unmut über das Christentum äußern wollten. Da nicht auszuschließen sei, dass es sich um religiös motivierte Kriminalität handele, ermittele auch der Staatsschutz. Von den Anschlägen betroffen sind Ibbenbüren, Saerbeck, Hörstel, Hopsten, Mettingen, Tecklenburg und Rheine.



In den meisten Fällen habe es sich um Wegekreuze auf Privatgrundstücken gehandelt, so die Polizeisprecherin. Betroffen war allerdings auch die katholische St. Barbara-Kirche in Ibbenbüren-Dickenberg. Dort wurde der auf dem Kirchplatz stehenden Statue der Heiligen Barbara, die auch Schutzpatronin der Bergleute ist, der Kopf abgeschlagen. Der dortige Pfarrer Paul Greiwe sagte gegenüber idea, dass er ein solches Ausmaß an Vandalismus in so kurzer Zeit noch nicht erlebt habe.

Wie die Münsterländische Volkszeitung (Rheine) berichtete, setzten Schüler der Ludgeri-Schule in Mettingen (bei Ibbenbüren) ein Zeichen gegen die Zerstörungen: Sie bastelten im Religionsunterricht Kreuze, hängten sie an einem unbeschädigten Prozessionshäuschen auf und schrieben dazu: „Das ist illegal. Hört auf mit dem Vandalismus.“

http://www.kath.net/news/44227

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

15 Kommentare

  1. In der Blöd-BRD hindert weder Linke noch Muslime an den Taten, Straftaten und die Kirchen decken schnell zu um zu vertuschen….Idiotier in der BRD pur.

  2. Wenn das rauskommt, dass der/die Täter ein Moslem

    war passiert garnichts.

    Denn alles hat überhaupt nichts mit dem Islam zu

    tun.

    Hinweis: Vechta liegt in Niedersachsen.

    Also kann unser Ürzknürz nicht der Täter sein.

    Zumal er ja einen sehr edlen Namen hat.

  3. Das kann doch nicht wahr sein.
    Und wir nehmen das alles stillschweigend hin.
    Oder besser, wir müssen es hinnehmen.
    merken denn die Deutschen, allen voran die Medien immer noch nicht, was da systematisch Schritt für Schrit vor sich geht?
    Ich gehe jede Wette ein, wenn da nicht bald Einhalt geboten wird, dann geben bald andere hier den Ton an, dan haben wir uns zu fügen.
    Viel trauen sich doch schon gar nicht mehr den Mund aufzumachen, sonst werden sie sofort stigmatisiert, in eine Schublade einsortiert.
    Man riskiert ja heute schon seine Arbeitstelle, wenn man gegen diese Entwicklung argumentiert.
    Unsere ganzen Presseorgane sind voll vernebelt, was die für Unsinn und Lügen verbreiten, das ist verantwortungslos.
    Naja, dann lassen wir sie mal weiterwüten hier, spätestens wenn die Scharia um sich greift, werden die Multi- Kulti Romantiker wach werden.

  4. Man muß wissen, daß viele dieser Heiligenhäuschen an Bauernhöfen errichtet wurden, wenn ein Kind, das in den Weiher gefallen war, gerettet wurde, nach Krankheit oder Brand oder zur Gefahrabwehr, nach Heimkehr aus Krieg und Gefangenschaft usw.

    Aber diese Heiligenhäuschen, Wegkreuze, Marterl, Bildstöcke u.ä. verkörpern auch christliche Identität.

    „“Wie dem Buch „850 Jahre Brochterbeck“ zu entnehmen ist, hatte die Stelle, an der das Häuschen errichtet wurde, für die Katholiken eine besondere Bedeutung. Dort wurde früher der Leichenwagen aus „Westbrochterbeck-Dörenthe“ vom Geistlichen abgeholt und in Begleitung von Organist und Messdienern feierlich zur Kirche und zum Friedhof geleitet.““
    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Tecklenburg/Serie-reisst-nicht-ab-Der-gute-Hirte-liegt-in-Scherben

    „“Unbekannte Täter
    Wexter Kreuz zerschlagen

    HEEK. „Fassungslos“, „maßlos enttäuscht“, „stinksauer“: Hermann Mers, Ehrenvorsitzender des Schützenvereins Wext-Ammert-Wichum-Callenbeck, sucht nach den richtigen Worten, um zu beschreiben, wie er und seine Nachbarn sich fühlen. Das fällt genauso schwer wie das Begreifen, was überhaupt passiert ist: Unbekannte hatten vor fast einer Woche in blinder Zerstörungswut die Jesusfigur auf dem Wexter Kreuz zerschlagen – das Wahrzeichen der gesamten Bauerschaft…

    Nicht zum ersten Mal ist in der Pfarrgemeinde Heilig Kreuz ein Kreuz Opfer brachialer Gewalt geworden: Vor Ostern hatten Unbekannte ein Wegkreuz auf der Kridtstraße stark beschädigt.““
    http://www.muensterlandzeitung.de/staedte/heek/Wexter-Kreuz-zerschlagen;art963,1328227

    „“Kreisstraße Unbekannte zerschlagen Kruzifix

    NEUENKIRCHEN Bislang unbekannte Täter haben ein Wegekreuz in Offlum, im Einmündungsbereich einer Hofzufahrt an der Kreisstraße 60, zerstört.

    Die Teile des Corpus wurden unmittelbarer Nähe des Kreuzes gefunden und makaber ist die Tatsache, dass der Kopf des gekreuzigten Jesus abgeschlagen und vor dem Holzkreuz gelegt wurde. Ein Anwohner hörte gegen 23 Uhr Hammerschläge, konnte diese jedoch nicht einordnen…““
    http://www.muensterschezeitung.de/staedte/steinfurt/Unbekannte-zerschlagen-Kruzifix;art1005,1022035

    +++

    „“Restaurierung
    Wertvolles Hofkreuz erstrahlt in neuem Glanz.

    Denn es wurde aufwendig restauriert. Es handelt sich um ein Hofkreuz, das zur Abwendung von Brandgefahr errichtet wurde.

    Sein Ursprung liegt in grauer Vorzeit. Das Datum lässt sich nicht mehr bestimmen.

    Im Jahr 1936 ließ die Familie Hördemann ein neues Kreuz mit einem Strahlkranz errichten, in das der alte Korpus integriert wurde.

    In der NS-ZEIT(!) wurde das Hofkreuz durch Menschenhand und durch spätere Sturmschäden zerstört…““
    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/selm/Wertvolles-Hofkreuz-erstrahlt-in-neuem-Glanz;art931,937770

  5. DA SIEHT MAN DAS DIESES VERBRECHERISCHE FINANZ SYSTEM; DIESES NWO KOMMUNISTISCHE EU SYSTEM DIE VERNICHTUNG DES CHRISTENTUMS IN EUROPA MIT ÄUSSEREN CHRISTEN FEINDEN DIE SIE IMPORTIEREN BEWERKSTELLIGEN WOLLEN!

    DIESES NWO EU KOMMUNISTISCHE SYSTEM WILL DIE AUSLÖSCHUNG DES CHRISTENTUMS UND DER EUROPÄISCHEN CHRISTLICHEN WEISSEN URBEVÖLKERUNG; SIE WOLLEN EIN TOTALITÄRES SYSTEM DER UNTERDRÜCKUNG DES GEISTES WIE DEM ISLAM UND DES KOMMUNISMUS!

    SIE WOLLEN DIE TOTALE VERNICHTUNG JEGLICHER CHRISTLICHER WERTE KULTUR UND TRADITION; DAS IST EIN GEZIELTER GENOZID DER BETRIEEBEN WIRD IN DER WELT AN UNS CHRISTEN MIT ZUSTIMMUNG VERKAUFTER POLIT VERBRECHER UND ANTICHRISTLICHER KOMMUNISTISCHER POLITIK!

    MAN ERKENNT SIE AN IHREN TATEN; UND ICH SEHE DIESE GLEICHGESCHALTETEN ANTICHRISTLICHEN SOZIALISTEN MEDIEN WIE SIE DAS CHRISTENTUM BEKÄMPFEN; IN DEN DRECK ZIEHEN UND VERLEUMDEN MIT IHREN VERKAUFTEN HEUCHLER VON KÜNSTLERN!

    DAS IST DIE TOTALITÄRE GLEICHGESCHALTETE GESELLSCHAFT WIE SIE IN 1984 ORWEL UND DIE SCHÖNE NEUE WELT BESCHRIEBEN WURDE; DAS IST HIER EINE TOTALITÄRE SOZIALISTISCHE DIKTATUR IM GEWAND DES GUTEN; DER DEMOKRATIE DIE SOUVERÄNE LÄNDER IN SCHUT UND ASCHE BOMBT FÜHR IHRE BLUTIGE WAHRHEIT DER GLEICHGESCHALTETEN LÜGE!

    ES WERDEN CHRISTEN WELTWEIT VERFOLGT UND ERMORDET MIT ZUSTIMMUNG UND FINAZIERUNG DES VERKAUFTEN WESTENS DER KOMMUNISTISCHEN NWO; UND DER GELOBTEN DEMOKRATIE DER CHRISTENSCHLÄCHTER!

    AUCH INNERHALB EUROPAS ES CHRISTEN ERMORDET VERFOLGT KIRCHEN GESCHÄNDET UND DISKRIMINIERT WERDEN; MIT FOLGE DER WEITEREN MOSLEMISCHEN ANTICHRISTEN IMMIGRATION DER VERNICHTUNG UND AUSHÖLUNG DES CHRISTENTUMS VON INNEN MIT DIESEN TROJANERN! SIE WERDEN UND DAS GEWOLLT IRGEND WANN ZU IHREN WAFFEN GREIFEN; UND ES IST GEWOLLT UND DER PLAN UM UNSER CHRISTENTUM ZU VERNICHTEN!

    MACHT DIE GRENZEN ENTLICH DICHT; EUROPA WILL DIESE ISLAMISCHE ARABER NEGER ANTICHRISTEN INVASION NICHT; WIR WOLLEN EIN REIN CHRISTLICHES EUROPA IN FRIEDEN UND NÄCHSTENLIEBE!

    KAMPF DER KOMMUNISTISCHEN ISLAM ANTICHRISTEN LÜGE!

    WIDERSTAND!

  6. Die Leute die eine Mohammed Statue oder den Koran in islamisch regierten Ländern zerstören würden,wären nicht mehr lange am Leben oder misshandelt.Da könnten auch Linkextreme dahinterstecken ,das sind doch auch Christenfeinde. Die Kommunisten können es nicht akzeptieren das auch die Kirche mit zum Zusammenbruch der Diktaturen in der früheren DDR bis nach Bulgarien und in der ehemaligen Sowjetunion mit beigetragen hat.

  7. Die Christenverfolgung fängt auch in Deutschland an, aber Gott weiß, was er zulässt. Wie gut, dass es das Internet gibt. Das hatten die Oppositionellen im Ostblock nämlich gar nicht.

    Preis dem Herrn dafür!

  8. @ Peter #9

    1.) Einiges spricht tatsächlich dafür, daß es Anarchisten oder Kommunisten waren.
    Linksradikale verstehen sich auch aufs Köpfen, siehe Frz. Revolution oder DDR-Henker.

    Daß die Heiligen- und Jesusfiguren geköpft und ihnen die Gliedmaßen abgeschlagen wurden, spricht auch für Mohammedaner:

    Neuenkirchen
    Die Teile des Corpus wurden unmittelbarer Nähe des Kreuzes gefunden und

    makaber ist die Tatsache, dass der Kopf des gekreuzigten Jesus abgeschlagen und vor dem Holzkreuz abgelegt wurde.“ (siehe Kommentar #5)

    Polizeiliche Formulierung:
    „“Die Polizei schließt einen RELIGIÖSEN Hintergrund nicht aus.““
    http://www1.wdr.de/studio/muenster/themadestages/zerstoertekreuze100.html
    Es heißt ja NICHT „Die Polizei schließt einen politischen Hintergrund nicht aus.“

    Von der Köpfung betroffen:
    Jesusfiguren(Gekreuzigter, Der Gute Hirte), Josefsfigur(Jesus´Nährvater), Figur der Hl. Barbara(Schutzpatronin der Bergleute)
    http://kirchensite.de/aktuelles/aus-den-regionen/aus-den-regionen-news/datum/2013/12/13/staatsschutz-verfolgt-vandalismus-gegen-bildstoecke/

    „“Ein Betroffener: „Wut, Unverständnis, Traurigkeit“

    Der steinerne Körper der Christus-Figur war in zwei Teile zerbrochen. Arme und Beine lagen in unzähligen Stücken um das Kreuz. Jesu Kopf lag mit abgesplitterter NASE an der Rhododendron-Hecke…
    http://2.bp.blogspot.com/-5suUfMO-EMM/UqMery16XYI/AAAAAAAAUuQ/Q_4KYrrxojw/s1600/zerstoerte_kreuze.jpg

    Ida Pielke erzählt mit zitternder Stimme: „1960 erlitt unsere Tochter mit knapp zwei Jahren starke Verbrennungen an großen Teilen ihres Körpers.“ Und ihr Mann ergänzt: „Aus Dankbarkeit über die glückliche Gesundung haben wir dann das Kreuz aufgestellt.“…““
    http://kirchensite.de/aktuelles/aktivtexte-2013/ein-betroffener-wut-unverstaendnis-traurigkeit/

    +NOCH SIND ES GEKÖPFTE JESUS- UND HEILIGENFIGUREN – WANN DEUTSCHE CHRISTEN????????????

    EINIGE PESSIMISTEN SCHRIEBEN KOMMENTARE, WEN INTERESSIERE DIE BILDSTÖCKE NOCH.

    HIER ZIG SANIERUNGEN AUFGEZÄHLT

    „Jannings Krüs“ 2005 saniert:
    Komplettsanierung von Jannings Krüs in Mesum
    https://www.sparkasse-rheine.de/module/kulturstiftung/gefoerdete_projekte/index.php?n=%2Fmodule%2Fkulturstiftung-klammer%2Fgefoerdete_projekte%2F

    http://www.mesum.de/2007/07/29/vorbildlich-pflege-von-anlagen-im-ehrenamt/

    „Jannings Krüs“ 2013 zerstört
    http://www.mv-online.de/Region-Rheine/Rheine/2013/11/Serie-geht-weiter-Staatsschutz-ermittelt-Unbekannte-zerstoeren-Jannings-Krues-in-Mesum

  9. BVK # 11

    Guten Tag Miteinander!

    War eigentlich der Herr Gaukler schon da.

    Und wo ist Gabriel.

    Dies war doch ein Anschlag gegen die gelebte

    Integration.

    Und ich freue mich auf den Tag wo ein Kampfjet

    der Saudis genau auf dem Götzenstein abstürzt

    und sich dieser Aberglaube in Luft auflöst.

    Mehr wie heiße Lust ist es ja nicht.

  10. Keiner hat diese Aufkleber- Aktion von Wilders auch bis jetzt nochnicht zur Kenntnis genommen, obwohl dies eine wirksame Maßnahme gegen die Islamisierung wäre. Jeder Islamkritiker kann solche Zettel auch selber auf Kopierer und Drucker anfertigen und diese kleinen Zettel mit gut leserlicher Schrift und ev.auch Mohamedkarrikatur,
    an versch.Plätzen anbringen. Aber vorsicht!
    http://www.pi-news.net/2013/12/wilders-startet-anti-islam-aufkleberkampagne/

Kommentare sind deaktiviert.