Von Lukacs, Marcuse bis zu Trittin: Die Pädophilie der „Frankfurter Schule“ als Instrument der Zerstörung der klassischen Familie und bürgerlichen Gesellschaft

 Frankfurter Schule 5

Die Zersetzungspolitiker der „Frankfurter Schule:

„Ein weltweiter Umsturz der Werte kann nicht ohne die Vernichtung der alten Werte und die Schaffung neuer durch die Revolutionäre erfolgen“ Georg Lukacs

***

Von Michael Mannheimer

Auch der Gottvater der Grünen – Trittin – war für Kindersex. Nur wenige wissen warum

Als der Skandal herauskam, bedauerte Trittin sein damaliges Handeln. Die Partei „sei dazu gedrängt“ worden. Soso…. Von wem, verschwieg Trittin. Dieser unterstützte 1981 ohne Not ein Programm, welches Sex mit Kindern unter gewissen Bedingungen legalisieren sollte. Nun, wer sich mit den Linken und ihren Zielen auskennt, weiß, dass die Legalisierung von Kindersex aus dem Sozialismus selbst stammt. Denn die Frankfurter Schule, auf die sich nahezu alle linken Bewegungen nach 1945 berufen und deren Parole war, alles zu zerstören, was die westliche Bürgergesellschaft ausmacht, war nicht die erste, die sich für die „Liberalisierung“ von Kindersex einsetzte. Diese Politik – als kleiner, aber zentraler Baustein der Zerstörung der klassischen Familie – ist so alt wie der Sozialismus selbst.

„Ein weltweiter Umsturz der Werte kann nicht ohne die Vernichtung der alten Werte und die Schaffung neuer durch die Revolutionäre erfolgen“,

sagte etwa Georg Lukacs, der ungarische Philosoph und Agent des sowjetischen Komintern. Als stellvertretender Regierungskommissar im ungarischen Terrorregime von Bela Kun während der viermonatigen ungarischen Räterepublik 1919 setzte er seine wertezersetzenden Theorien in die Tat um. Als einer der ersten Maßnahmen befahl er ein radikales Programm für Sexualerziehung an den ungarischen Schulen.

„Kinder wurden im Unterricht über freie Liebe und die archaische Natur der bürgerlichen Familienmoral, die Überholtheit der Monogamie sowie die Bedeutungslosigkeit der Religion „aufgeklärt“, die den Menschen aller Freuden beraube. Insbesondere die Frauen wurden aufgerufen, gegen die konservative Sexualmoral zu rebellieren.“
Tosten Mann: Rot-Grüne Lebenslügen, 2005, S.11f

Mit diesem Programm zielte Lucacs ganz bewusst darauf ab, die Familie als Keimzelle einer jeden nationalen Kultur zu zerstören. Was nur wenigen – selbst wenigen unter den heutigen Linken –  bewusst ist, ist die Tatsache, dass die Frankfurter Schule um Adorno, Marcuse und Horkheimer auf eine Gründung durch Georg Lukacs zu Beginn der 20er des 20.Jahrhunderts zurückging.

„Um die Zersetzungsarbeit auf das bis dahin konservative Deutschland auszuweiten, gründete Lukacs unter Mitarbeit zahlreicher Mitarbeiter der KPD an der Frankfurter Universität 1923 ein Institut für Marxismus, das dem Marx-Engels-Institut in Moskau nachempfunden war und über Mittelsmänner eng mit diesem in Verbindung stand. Dazu zählten Handryk Grossmann und Richard Sorge, der im Oktober 1924 an das Moskauer Institut ging und sich im Zweiten Weltkrieg als „Stalins bester Mann“ und „Jahrhundertspion“ in Japan betätigte, wöfür er später den Titel „Held der Sowjetunion“ verliehen bekam …“
Tosten Mann: Rot-Grüne Lebenslügen, 2005, S.12

Nun, das kommt uns doch alles sehr bekannt vor. Denn nichts anderes geschieht derzeit mit dem Gender-Programm, das es bis zum Regierungsprogramm der aktuellen Großen Koalition brachte. Man kennt dies von der massiv betriebenen Heiligsprechung der Homo-Ehe, von einem exorbitanten Minderheitenschutz – der, rechtlich gesehen, Mehrheiten zu Minderheiten degradiert, und man kennt das von einem ins Absurde gesteigerten Sexualkundeunterricht in den von Grün oder Rot geführten Bundesländern. Dort müssen unsere Kinder Referate über Homo-Ehe, die angebliche Gleichheit von Homosexualität und Heterosexualität, über die angebliche Wahlfreiheit zwischen diversen (biologischen) Sexualformen des Individuums, über Masturbation, Orgasmus und Pädophilie halten. Georg Lukas hätte sich gefreut, so spät seinen Samen, den er 1922 in Deutschland legte, doch noch aufgehen zu sehen.

Drei Namen, eine Ideologie: Vom „Institut für Marxismus“ zum „Institut für Sozialforschung“ bis zur „Frankfurter Schule“

Was das Frankfurter „Institut für Marxismus“ anbelangte, entschied man sich jedoch bald für dessen Umbenennung als „Institut für Sozialforschung“, um mit diesem unverfänglichen Titel dessen kommunistische Stoßrichtung zu verschleiern. Identisches kennt man vom Islam, der seinen zum Zweck der Islamisierung Europas ausgerichteten zahllosen Instituten ebenfalls unverfängliche Namen gibt und sich bei der Täuschung von uns „Ungläubigen“ explizit auf den Koran berufen kann, der den Moslems gestattet, ohne unnötog belastende Schuldgefühle „Ungläubige“ über die wahren Ziele des Islam (Weltherrschaft) anzulügen, wo immer dies geboten scheint. Als einzige Weltreligion hat der Islam damit die Lüge zum heiligen Prinzip erkoren und ihr sogar einen eigenen Namen vergeben: Taqiya.

Karikatur von Wiedenroth über die Doppelmoral der grünlackierten Kommunisten

Trittin, der als grüner Protagonist dieser verhängnisvollen sozialistischen Zersetzungspolitik – die seit über einem Jahrhundert unsere gewachsenen Werte massiv bedroht und sie abzuschaffen versucht – folgt, sollte Manns genug sein, sich dazu zu bekennen, dass er ein Agent, ein Ausführender, dieser Doktrin ist, anstelle sich weinerlich darauf zu berufen, er und seine Partei seien zu irgendetwas „gedrängt“ worden, was sie in Wirklichkeit so nicht beabsichtigt hätten.

Doch man kann, ja muss Trittins Ausflüchte auch anders interpretieren: Als einen Versuch, die Gesellschaft zu täuschen über die wahren Hintergünde seiner damaligen Abstimmung zur  Legalisierung von Kindersex. Es gibt ja genügend ahnungslose (und dumme) Grünenwähler, die diese Partei immer noch für eine reine Umweltpartei halten. Und keinen blassen Schimmer darüber haben, dass fast die gesamte Elite der Grünen aus ehemaligen kommunistischen Kampfverbänden wie der (verbotenene) KPD; der SEW, DKP, KPdML und des berüchtigenten KB (Trittins Ursprung) entstammen. Und auch die Medien – die in ihrer Mehrheit grünophil ausgerichtet sind und mit ihren jahrzehntelangen enthusiastischen Berichten über die Grünen deren Erfolg in zigtausenden Jubelartikeln herbeigeschrieben hatten  – hüllen sich dezent in Schweigen über die sozialistischen Wurzeln der grünen Pädasterie. Anstelle dessen schwärmen sie nach dem Bekanntwerden des grünen Sündenfalls schon wieder über den „inneren Reinigungsprozess“, dem sich die Grünen seit dem Aufdecken ihrer pädophilen Vergangenheit angeblich unterzogen haben. Wie bei Moslems gilt auch bei Sozis: Pack schlägt sich. Pack verträgt sich.

Der Philosoph, Soziologe und Politologe Herbert Marcuse (1898-1979) war mit seiner Aufforderung zur politischen Tat einer der führenden Ideologen der studentischen Linksopposition. Ansätze seiner Ideen entwickelte er als Mitarbeiter am Frankfurter Institut für Sozialforschung (1923/24 unter maßgeblicher Beteiligung Max Horkheimers u. Friedrich Pollocks in Frankfurt a.M. gegründet), das Ausgangspunkt der Frankfurter Schule und ihrer Kritischen Theorie der Gesellschaft war, und mit dem er 1934 nach New York emigrierte (Quelle)

Der Neo-Marxismus. Und wie er sich vom Alt-Marxismus unterscheidet

Lukács gilt (zusammen mit Ernst Bloch, Antonio Gramsci und Karl Korsch) als bedeutender Erneuerer einer marxistischen Philosophie und Theorie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und war damit der geistige Mitbegründer dessen, was man Neomarxismus nennt.

Der Begriff „Neomarxismus“ wurde von Max Horkheimer geprägt, der seit 1931 das Frankfurter „Institut für Sozialforschung“, später bekannt unter der Bezeichnung „Frankfurter Schule“, leitete. Im Gegensatz zum klassischen Marxismus wendet sich der Neomarxismus nicht nur gegen den  Kapitalismus, sondern insgesamt gegen die christlich-abendländische Kultur.

Deren Apologeten glaubten – nach den Misserfolgen des Kommunismus auf dem Weg zur Weltherrschaft – begriffen zu haben, warum die von ihnen beworbenen Prolatarier sich für die kommunistische Ideologie kaum erwärmen konnten. Schuld an der fehlgeschlagenen Bekehrung des europäischen Proletariats war – so die Frankfurter Schule – nicht etwa ein immanter Fehler im marxistischen Beglückungskonstrukt, sondern die zu starke Anhaftung und Verinnerlichung einer Kultur, die – so die Neo-Marxisten – die Menschen Europas seit über 2.000 Jahren fest im Griff hielt: Christentum und abendländische Tradition. Beides galt es zu bekämpfen. Und beides wurde ab sofort massiv bekämpft in zahllosen Schriften, Artikeln, Büchern, TV-Sendungen und diversen Talk-Shows.

Grüne sind das derzeit letzte Glied in der langen Kette des Sozialismus beim Griff zur Macht in Europa

Der Neomarxismus bildete das ideologische Fundament der Kulturrevolution von 1968, deren Exponenten nach 30 Jahren „Marsch durch die Institutionen“ die Bundesregierung übernahmen. Der derzeitige kulturelle und wirtschaftliche Verfall Deutschlands dürfte in erheblichem Maße auf den Einfluß des Neomarxismus zurückzuführen seien.

Auf eben diesen Neomarxismus beruft sich die Frankfurter Schule und hat dessen geistige Fundamente entscheidend ausgebaut, was schließlich in die verhängnisvolle 68er-Bewegung nicht nur Europas, sondern nahezu der gesamten westlichen Welt führte. Diese Bewegung wurde – wir wissen es heute nach dem Fall der Mauer und der Öffnung bislang geheim gehaltener Stasi- und KGB-Dossiers  – entschieden finanziert und unterstützt aus dem Ostblock, darunter vor allem aus der Sowjetunion und der DDR.

Oben: Die Anfänge der 68er-Bewegung. Was oft vergessen wird: Die linken Studenten machten – nach 1933 – als erste den Straßenkampf  zu einem Mittel des politischen Auseinandersetzung im Deutschland nach 1945. Dieser hat sich bis heute gehalten und Deutschland zu einem Land gemacht, in dem andere Meinungen als die linke nicht mehr gefahrlos geäußert werden können. Bild unten: Rudi Dutschke, der geistige Führer der 68er Bewegung

Trittin und damit die Grünen sind ohne Frage die Fortsetzung dieser von Moskau und Ostberlin heraus gesteurten  Zersetzungspolitik mit anderen, mit Mitteln einer angeblichen Umweltpolitik. Noch nie zuvor waren Sozialisten so erfolgreich beim Griff zur Macht in Europa wie in der Gegenwart. Sie haben die Medien, die Politik, die Justiz und große Teile der sog. „intellektellen Elite“ weitestgehend im Griff. Sie sind ganz aktuell dabei – im Verbund mit anderen Kräften aus Industrie, Gutmenschentum und selbst den ehemals bürgerlichen Parteien – die deutsche Bevölkerung mittels einer Invasion von Zigmillionen und in der Geschichte beisspiellosen Migrationswelle von Muslimen zu ersetzen.

Und sie arbeiten gerade daran, jeden, der dies anprangert, zu kriminalisieren und wegzusperren. Trittin ist nur einer von vielen, die die Abschaffung Deutschlands seit Jahrzehnten mit Erfolg betrieben haben. Er steht in der Tradition eines nun bald hundertjährigen Angriffs des Sozialismus gegen das bürgerliche Deutschland und Europa.

Mögen sich die Götter der Griechen und Römer Ihrer europäischen Nachkommenschaft erbarmen und den Fall Europas verhindern.

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

 

 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

21 Kommentare

  1. Wieder ein hervorragender, stellenweise brillanter Artikel Mannheimers. Ein echter Eye-Opener. Irgendwie ahnte man das Ganze ja. Aber so klar beschrieben wie im obigen Artikel, so klar belegt mit Fakten und Zitaten, liest man das selten bzw. nie.

    Der Artikel macht überdeutlich, in welch lebensbedrohlicher Lage sich Deutschland und Europa befinden.Der Feind steht heute nicht außerhalb Deutschlands, er ist mitten unter uns.

    Schon Cicero warnte vor dem inneren Feind als der größten Bedrohung, der sich eine Nation ausgesetzt sehen kann:

    „Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!“

    Marcus Tullius Cicero
    * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

  2. Nov. 2013
    „“UMGANG MIT SEXUALITÄT
    Schleswig-Holsteins Grüne ringen mit Pädophilie-Vorwurf
    1987 forderte ein Arbeitskreis der Grünen Straffreiheit für Pädophilie. Der Mitautor dieses Papiers machte schnell Karriere in der Partei – und wurde mit 46-Jahren fristlos endlassen, als Kinderpornos auf seinem Computer gefunden wurden.

    Kiel. Auch bei den schleswig-holsteinischen Grünen hat es in den 80er-Jahren Versuche gegeben, die Strafbarkeit von Sex mit Kindern abzuschaffen. Daran beteiligt war ein namhaftes Parteimitglied, das später wegen des Besitzes von Kinderpornos verurteilt wurde. Das haben Recherchen des Hamburger Abendblatts und Nachforschungen innerhalb des Landesverbands der Grünen ergeben. Die Spur führt zurück ins Jahr 1987 – dem Jahr der Barschel-Affäre…““
    http://mobil.abendblatt.de/region/article121832671/Schleswig-Holsteins-Gruene-ringen-mit-Paedophilie-Vorwurf.html

    Sept. 2013
    „“Mögliche Koalition: Trittin stellt harte Bedingungen für Schwarz-Grün

    Der Forderungskatalog an die Union ist lang: Mehr Geld für Bildung, Ausbau der erneuerbaren Energien, Mindestlohn, Bürgerversicherung – und ein Ende des Betreuungsgeldes. Im SPIEGEL formuliert Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin Kernpunkte für ein mögliches schwarz-grünes Bündnis…““
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/moegliche-koalition-trittin-nennt-bedingungen-fuer-schwarz-gruen-a-925094.html

    „“Hat er Kinder vergewaltigt?
    Grünen-Büroleiter hortete Kinder-Reizwäsche
    Aktualisiert am Mittwoch, 09.10.2013, 15:38
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bueroleiter-soll-kinder-vergewaltigt-haben-gruenen-politiker-koenigs-ich-bin-voellig-schockiert_aid_1124321.html

  3. Blendende Analyse Mannheimers unserer politischen Misere. Vielleicht kommt die Aufklärung noch zur rechten Zeit.

    Vielleicht wird dem einen oder anderen deutschen Journalisten (nicht alle sind schlecht) oder dem einen oder anderen deutschen Offizier und Patrioten klar, in welch präkäre, ja lebensbedrohliche Umstände unser Land geraten ist, das eben nicht nur aus den 12 Jahren des Nationalsoziaismus besteht, sondern so große Geister wie Beethoven, Bach, Mörike, Hölderlin, Einstein oder Heisenberg hervorgebracht hat.

    Das als erstes Land weltweit eine allgemeine Sozialversicherung einführte, seit über hundert Jahren führend in Technologie und Wissenschaft ist und sich wie kein anderes Land zuvor für seine Untaten unter Hitler verantwortlich gemacht hat und das Beste tat, diese Schuld zu tilgen.Das taten weder die Russen, noch die Amerikaner, noch die Japaner oder Franzosen – um nur einige Länder zu nennen, die ähnliche Schuld auf sich geladen haben wie Deutschland unter dem Nationalsozialismus.

    Der sozialismus ist die eigentliche Krankheit, an der Deutshcland und der gesamte Westen leidet. Die ist die klare Quintessenz aus dem vorliegenden Artikel.

  4. Die deutsche Geschichte besteht nicht aus 12 Jahren NS-Diktatur sondern auch aus einer Gründerzeit nach 1871 im wilhelminischen Reich.Einem Otto von Bismark wo nach 1871 keine Kriege mehr führte und in Europa auch für Frieden sorgte.Friedrich II von Preussen obwohl Kriege auch viel für Preussen genacht hat.Einem Gustav Stressemann der die Aussöhnung mit Frankreich versucht hat während der Weimarer Republik jedoch zufrüh gestorben ist hätte Hitler vielleicht aufhalten können usw.Oder Friedrich von Spree der sich während des Dreisigjährigen Krieges für ein Ende der Hexenprozesse stark machte.

  5. Die deutsche Geschichte besteht nicht aus 12 Jahren NS-Diktatur sondern auch aus einer Gründerzeit nach 1871 im wilhelminischen Reich.Einem Otto von Bismark wo nach 1871 keine Kriege mehr führte und in Europa auch für Frieden sorgte.Friedrich II von Preussen obwohl Kriege auch viel für Preussen genacht hat.Einem Gustav Stressemann der die Aussöhnung mit Frankreich versucht hat während der Weimarer Republik jedoch zufrüh gestorben ist hätte Hitler vielleicht aufhalten können usw.Oder Friedrich von Spree der sich während des Dreisigjährigen Krieges für ein Ende der Hexenprozesse stark machte.

  6. Es ist Lüge, daß die 68er-Bewegung aus der DDR inszeniert wurde, sondern sie geschah im ganzen Westen von innen heraus (sagte auch Raymond Aron!!) als Protest antiautoritärer studentischer Jugend, die sich zu Recht auflehnte gegen die Repression der den Staat, die Gesellschaft dominierenden konservativ-reaktionären, pro-kapitalistischen, pro-imperialistischen Kreise. Diese Kreise hatten große Mitschuld, daß die Kommuisten bei den Proestlern gut ankamen.

    Daß dann beim Schwenk in den Sozialismus, Marxismus die DDR so mitmischte wie später noch mehr bei der Anti-NATO-Friedensbewegung, steht auf einem anderen Blatt.

    Es waren nicht theoretische Anlässe der neolinken Bewegung (Vorgänger war der von der SPD rausgeworfene SDS) in den 60ern, sondern ganz handfeste.

    Das Intellektuelle blieb dabei vorbehalten den elitären Zirkeln, selbst bei den Studenten, die Masse der 68er -ich war ja dabei- blieb auf oberflächlichem Niveau, und die Adorno-Ideologie spielte eine große Rolle eigentlich nur bei den Frankurter 68ern, während in Marburg z.B. ein orthodoxer, DDR-naher Abendroth-Marxismus gepflegt wurde. Ich habe den ersten Adorno-Text erst spät an der Uni gelesen, als die 68er-Bewegung längst im Gange war, in meiner näheren Gruppe und bei anderen auch spielten diese Texte gar keine Rolle, geschult wurde später nur Marx, Lenin und Ähnliches.

    Weiterhin kam es ja bald in Frankfurt zur Trennung von Studentenprotestlern und Adorno, weil er ihnen nicht radikal, praxisbezogen genug war und er die Gewaltaktionen nicht goutierte. Habermas sprach ja schon damals vom „linken Faschismus“. Und in der Tat hatten die Aktionen der 68er formal Ähnlickeiten mit dem Sturm der Nazi-Jugend 1933 auf die Universitäten.

    Und die „Blätter für deutsche und internationale Politik“, dem klassischen Marxismus nach Moskau-Lesart verbunden, kritisierten schon früh (leider von mir damals nicht übernommen) Teile der 68er-Positionen als große Abweichung vom Marxismus.

    Weiterhin wurden viele heute GRÜN-perverse Dinge in den 60ern und 70ern nicht gepflegt, das ist erst neu! über die GRÜNEN seit 1980 und verstärkt in den letzten 10 Jahren geschehen, wo die Schwulis, Päderasten und Genderisten sich mit dieser Partei großen Einfluß verschafften.

    Und immer wieder gegen alles faktenferne Opfergeschrei:

    Ein mental gesundes Volk mit einer mental intakten Politikerkaste hätte das alles leicht!! abwehren können, aber sie lassen es -wie jetzt beim Islam, bei der Massenflutung durch „Flüchtlinge“, bei der aktuellen Mordserie- tatenlos über sich ergehen!!

    Es ist Quatsch, gesellschaftspolitisch amateurhaft zu behaupten, in der DDR habe man quasi am Reißbrett die 68er-Bewegung (und auch noch mit im Realsozialismus nicht vorhandenen sexuellen Perversionen; die sexuelle Revolution wurde in der SU ganz schnell beendet!!) in der BRD inszenieren können. Selbst wenn das so gewesen wäre, ist aber auch nur eine substanzarme Verschwörungstheorie, hätte man es ohne bestehende innere BRD-Konfliktstoffe nicht schaffen können.

    Der Einfluß der Frankfurter Schule und Kulturmarxisten war weit geringer, als von gewissen links-fixierten Kreisen behauptet wurde, man kann mit theoretischen Zirkeln keine politische Massenbewegung in Gang setzen.

    Und auch die Umwertung der Gesellschaft blieb Aktion kleiner kommun. Sektierergruppen, die sich im Realsozialismus nicht durchsetzen konnte, wo abseits der roten Diktatur das Leben -wie im NS- eher dem alten kleinbürgerlichen Trott wie eh in Europa entsprach und mitnichten den Wiedertäufer-Auswüchsen der ersten Revolutionsjahre.

    MM: Was Sie hier so vehement, aber ohne jeden Beleg abstreiten, ist längst bewieser Fakt. Die DDR hatte ihre Finger ganz tief drin in westdeutscher Politik. So war der Polizist, der Benno Ohnesorg erschoss, ein Ost-Agent in den Diensten der STASI. So wurde Jürgen Wallraff mit Geheimdienst-Dossiers über westdeutsche Politiker und Geldern aus Osterberlin beliefert, um seine „Enthüllungs“Bücher zu fabrizieren. Ostberlin kaufte dann ganze Kontingente der Wallraff-Werke auf, um diese in der SPIEGL-Bestsellerliste gleich nach oben zu katapultieren. So verhalf die DDR der RAF zu Waffen, beheimatete sie und unterstütze sie logistisch. Die westberliner DKP war ein Ableger der SED – und und und . Dass ausgerechnet Sie dies alles hier bestreiten, macht mich doch etwas stutzig.

  7. DIE MENSCHENVERACHTENDEN MÖSEN-SCHACHTELN

    WOLLEN DIE GANZE WELT “RETTEN”

    “”Pussy Riot wieder in Moskau
    „Wir wollen Tausende Menschen befreien“

    “ÖFFNET DIE KNASTTORE!” SCHREIEN AUCH DIE ANTIFA, DENN VERBRECHER SEIEN OPFER DES SYSTEMS

    Kampfansage an Putin
    Organisation zum Schutz von Menschenrechten[sic] gegründet

    Eine „Marke Pussy Riot“ soll es nicht geben.

    „Die kommerzielle Welt ist nicht unsere Sache“, erklärt RUDELBUMSERIN Tolokonnikowa. „Wir hoffen auf eine Finanzierung des Projekts durch Menschen, die daran glauben, dass Menschenrechte geschützt werden sollten.“

    HABGIERIGE MÖSEN-LÜGEN, GELDGEILE LÜGEN-MÖSEN

    DIE SEXUELL VERWAHRLOSTE TOLOKONNIKOWA LÜGT, WENN SIE DEN MUND AUFMACHT!

    MÖSEN-LUDER SIND HUREN IHRER FINANZIERS:

    Pussy Riot würden sich auch über eine Zusammenarbeit mit Ex-Ölmilliardär Chodorkowski freuen, der noch immer in Berlin ist. „Er ist eine Art Vorbild für uns“, sagt KINDESMISSHANDLERIN Tolokonnikowa lächelnd(LISTIG GRINSEND!). „Seine Hilfe wäre eine Ehre, aber es geht nicht um Geld, sondern ideelle Hilfe(VIEL GELD BRAUCHEN WIR AUCH).“
    http://www.bild.de/politik/ausland/pussy-riot/pussy-riot-in-moskau-wollen-tausende-menschen-befreien-33996860.bild.html

    MÖSEN-MENSCHENRECHTE SIND:

    HOCHSCHWANGER ÖFFENTLICH RUDELBUMSEN

    ÖFFENTLICH UND VOR KINDERN GEKLAUTES HÄHNCHEN IN DIE MÖSE SCHIEBEN

    KINDER AUF LEBENSMITTELN HERUMTRAMPELN LASSEN

    MIT KOT VERSCHMIERTEN SCHILDERN IM SUPERMARKT DEMONSTRIEREN

    KIRCHEN SCHÄNDEN

    POLIZISTEN MIT URIN ÜBERSCHÜTTEN

    SEXUELLE BELÄSTIGUNG: POLIZISTINNEN KÜSSEN

    SICH ÜBERALL EXHIBITIONISTISCH, ALSO PERVERS BETÄTIGEN

    MORD AN UNGEBORENEN PROPAGIEREN

    SCHWULEN-SAMENERGÜSSE FEIERN

    MÖSEN-SCHWESTERN FEMEN SÄGEN KRUZIFIX(Aufgestellt zur Erinnerung an Opfer des Kommunismus) AB

    MENSCHEN MIT FEUERLÖSCH-SCHAUM BESPRÜHEN

    ÖFFENTLICH AUF POLITIKERFOTOS PINKELN

    GEGEN PORNOGRAPHIE und VERMARKTUNG des NACKTEN FRAUENKÖRPERS mit PORNOGRAPHIE und VERMARKTUNG des NACKTEN FEMEN-KÖRPERS DEMONSTRIEREN

    BESETZTE POLIZEIAUTOS UMKIPPEN UND ANZÜNDEN

    TIERQUÄLEREIEN: KATZEN ÜBER OFFENE FRITTEUSEN SCHLEUDERN

    MENSCHEN IN FAST-FOOD-LÄDEN EINSPERREN

    SICH VOR, STATT IN MOSCHEEN AUSZIEHEN

    MIMIN UND HURE TOLOKONNIKOWA:
    http://www.tagesspiegel.de/images/heprodimagesfotos826201309251vm2-jpg/8841860/2-format43.JPG

    ANGEBLICH HÄTTEN SIE HUNGERGESTREIKT – PAUSBÄCKIG KOMMEN SIE AUS DEM KNAST!

    Bitte nicht vergessen: Kunst-Groupie Yoko Ono und Amnesty International zeichneten die Mösen-Huren mit einem Friedenspreis in Höhe von 50000 Dollar aus!!!

  8. Da haben Sie ja jetzt wieder die beste Gelegenheit gefunden, den willkommenen Aufhänger, um (nach Art der muslimischen Frömmelei-Heuchler) Ihre katholisch-reaktionäre leibfeindliche Sexual-Verklemmtheit („Die Sexualität muß wieder auf ihren Sinn, die Fortpflanzung, zurückgeführt werden!“) zu propagieren mit Verdammung von Schmuddelaktionen.

    Während Sie zu den seit Jahrhunderten grassierenden Sexualperversionen und Schmuddelsachen in ihrer „Heiligen Kirche“ lieber aufreizend schweigen, echt glaubwürdig, echt sittenrein!!

    Diese Schmuddelaktionen der Pussies sind zu verurteilen, aber wer sich daran aufhängt und die Berechtigung ihrer Proteste ausläßt, der hantiert gezielt mit Teilwahrheiten, was oft der Lüge entspricht.

    Und dann noch die Inschutznahme des üblen Diktators Putin (soll selbst sogar Milliardär sein!?), der Garant ist, daß die korrupt-volksfeindliche Nomenklatura so herrscht und sich bereichern kann wie zur Zeit der SU.

    Und wie sieht es denn aus in Moskau und anderen russischen Großstädten: Eher noch schlimmer als bei uns, da überflutet von Millionen muslimischen Kaukasiern, welche dieselben Überfremdungs- und Sozialprobleme verursachen, gewaltaffin-frech die Russen an den Rand drängen. Danke Putin!

    Hätte er nicht genug Geld aus Öl und Gas, um Rußland ethnisch zu retten??

  9. Niemals vergessen! Die Menschheit kann sich auf zwei Arten vermehren:

    1.)Christliche Monogamie.(Zweierkiste). Lebensschutz.U.A. Ideal der erfüllten Partnerschaft.

    2.)Durch Retortenzucht,Lebensborn,Designerbabies,Eugenik usw.Hier enden all die Feminismen und Nazismen.

    Der Mohammedanismus das sklavistische despotisch-tribalistische Dschihadsytem gehört nicht dazu:

    3.)Durch polygamie Cousinen Inzucht und Sexsklaverei(Islam).

    Letzteres führt zu massenhaften psychopatischen Dachschäden.
    ———–
    Die Umvolkung durch massenhafte Einwanderung ist nur ein suizidales Unterfangen.
    ————–
    Polyamore Lebensformen sind nur eine Erscheinung niemals ein Ideal des Zusammenlebens(wie die Familie).Sie bedürfen ausserdem eines kosmologischen Animismus gepaart mit Absolutismus oder Despotismus.Z.B. Besuchsehen in China.
    —————–
    Die rot-grünen Zuhältergesetze sind ebenfalls in diesem Kontext zu sehen. Zustände wie in prächristlicher Zeit werden erzeugt.Gesellschaftlich muss aber Ideal gelten: Verantwortung übernehmen und Familie gründen;Kinder zeugen.

  10. @info68 Ich unterscheide vorläufig sorgfälltig zwischen Femen und Riot Pussies!! Das ist keinesfalls dasselbe.

    Das Papsttum hat Sexorgien und Drogenexzesse getrieben und all den ganzen „Starlet“ Rummel der seit den 60 im Westen abgeht schon lange hinter sich: Die Borgia Päpste usw.. Also nix neues im Lande! DA Lob ich mir das Zölibat.
    Ich habe überhaupt nix gegen die Nacktheit sehr wohl aber ihre Kommerzialisierung.
    Putin hat immerhin mit der Oligarchenwillkür aufgeräumt und das Land stabilisiert. Chodorkowskij ist ein Verbrecher und Fluchtgeldkönig,mit solchen Gestalten wäre Russland heute nur noch Rohstofflieferant für Öl und Frischfleisch für Deutsche Puffs.
    Russland sehe ich heute als schon sehr verwestlicht an. Und genau darauf warte ich auch.Denn wenn die USA ihre inneren Probleme nicht lösen kann dann können Staaten wie Russland,Brasilien oder Kanada eine neue Führungsrolle zuwachsen.
    Putin hat auch Rückgrat in der Frage der Homoadoption bewiesen. Bei uns ist das nicht gestattet dann sind auch Auslandsadoptionen nicht gestattet.Hier hoffe ich auf eine Zusammenarbeit mit einer Regierung LePen.
    Putin hat immerhin zu einer Allianz aufgerufen um den verfolgten Christen zu helfen.
    ————-

  11. Das Fundament für Trittins Zersetzungspolitik, Zerstörung der klassischen Familie, Abschaffung Deutschlands usw. wurde bestimmt noch in seiner Kindheit gelegt.
    Kinder die ohne Liebe und nur durch Drill und Geschrei erzogen worden, – sind sehr oft nicht im Stande die eigene Familie zu gründen, scheitern bei der Ausbildung und fangen an die Gesellschaft zu hassen, versuchen es umzustürzen = „umgestalten“ in eine völlig andere Richtung.
    So wie Trittins Vater war bei der SS, auch bei diesen Mann Rocky, wo er im Video erzählt seine Geschichte:

    Du hast dich immer nach Geborgenheit gesehnt. Wie sah dein Verhältnis zu deinen Eltern aus?

    Rocky:
    Mein Vater war Nazi, mein Vater war ein Träger von goldenen Parteiabzeichen.
    Mein Vater entstammte einer Potsdamer Familie und es war sehr alles auf Drill ausgerichtet, .. auch hat er mir oft zum Vorwürfe gemacht:
    „Aus dir wird nie ein Soldat, aus dir wird nie ein Mann.
    Meine Eltern führten eine sehr unglückliche Ehe, eine Ehe nur zum Schein nach draußen den früher war es noch das ..“

    Aus solchen Familien kommen oft Kinder die später kriminell, gewalttätig, oder sind offen für Revolution(links oder rechtsradikal), offen für Gurus mit ihren Sekten – die Umgestallter der westlichen Gesellschaft.

    Sag niemals deinem Kind: „Du bist ein Versager, ich habe schon immer gewusst aus dir wird nichts, besser du währest nie geboren usw.“

    Aus „christlichen“ Familien, wo auch solche Ordnung herrscht kommen auch oft geschädigten Kinder.

    Rocky – der Mann mit der Maske! Teil 1/3
    http://www.youtube.com/watch?v=6-G0GJf2wpM

    Das wundersam bei diesen Rocky ist das Gott erhörte die Gebete seiner Mutter und errettete ihn.
    —–

    Wolfgang Nestvogel
    Der Angriff auf die Familie – CD
    http://www.leseplatz.de/cgi-bin/navigation/rm/chooseDetailItem/itemID/7929/title/Der_Angriff_auf_die_Familie__CD/

    Der Jesus Film (mit Untertiteln) / (German Version with Subs)

  12. Miry
    Samstag, 28. Dezember 2013 18:26 Komm.15
    Lektüre für Pädophile ???
    ——-

    Der Talmud gilt als Auslegung der Thora. Und ausgerechnet regelt die Thora die Heirats- und Geschlechtsaktfähigkeit nicht. ???

    Schon wieder eine neue Sekte unter dem endzeitlichen Himmel.

    Das AT dem Talmud auszulegen?
    Es ist das gleiche wenn die Moslems versuchen das AT mit dem Koran auszulegen, oder die Wachtturm Gesellschaft

    Roger Liebi – Die Bedeutung des Alten Testaments für Christen
    http://www.youtube.com/watch?v=ZDQyIiumjFM
    ——-

    Hier ist Aufklärung über die Zeugen Jehovas, die haben ähnliche Probleme wie „miryline“ nur andersrum.

    JEHOVAS ZEUGEN – Welche Bedeutung hat die Gottheit Jesu für
    http://www.youtube.com/watch?v=0cdz4SH9Z8I

    AUFKLÄRUNG ÜBER ZEUGEN JEHOVAS (Sekte) „ERWACHET!“

  13. RE: sirius „Das Papsttum hat Sexorgien und Drogenexzesse getrieben und all den ganzen „Starlet“ Rummel der seit den 60 im Westen abgeht schon lange hinter sich: Die Borgia Päpste usw.. Also nix neues im Lande!“

    Meinen Sie das nun informativ, erklärend oder verharmlosend: ist ja vorbei, daher weniger schlimm und zehrt nicht an der Katholen-Richtigkeit !!??

    Eben auf Phoenix kurz gesehen über die Zeit der Borgias im 16.Jahrhundert, schlimmste Zustände im Vatikan mit Sex-Ausschweifungen, Mätressen und Morden.

    Und im Petersdom neben einem Papst-Grab von Alexander eine hohe Statue der Mätresse, die ihren Bruder zum Kardinal vögelte, der dann noch Papst Paul wurde und wieder auf sexfeindliche Sittenreinheit wechselte und die Gegenreformation anfeuerte.

    Diese Statue war sogar erst nackt und zog laut Sendung im TV deswegen viele Pilger an, deswegen wurde sie später modifiziert mit einem Überhang!!

    Unsere ach so sittenreine Maria-BVK streitet das zwar nicht alles ab, geht ja auch gar nicht, möchte aber- gleichwohl die Sexverfehlungen bei GRÜNEN, Pussies und Femen selbstgerecht anklagend mit Geschimpfe vom hohen Roß aus- diese Dinge stets verharmlosen oder ganz unter den Tisch fallen lassen.

    Auch heute noch herrscht in der Katholischen Kirche die sexuelle Verlogenheit und Verkommenheit, siehe die vielen Sex-Skandale der letzten Jahre mit Schwulismus-Zirkeln und Kinderschändung. Weiterhin die Intrigen und Korruption, die unsauberen Finanzsachen. Auch dies -wie die EU-Krake- weitgehend von Geld, das aus Deutschland fließt, wie der express-Köln einmal meldete.

    s: „DA Lob ich mir das Zölibat.“ = Ehelosigkeit der katholischen Prierter

    So, warum denn das nun? Soll das nun ein Vorteil sein, das eeigente Mittel egen die Sex-Gefahren??? Nein, es ist als leibfeindlicher, lebensfremder Zwang vom Urchristentum her nicht verlangt, sondern eine rein katholische Erfindung (wie so manches, was uns unter Christentum von den Rom-Fälschern angedreht wurde), es ist zudem nich freiwillig.

    Und wissen wir doch, daß von 10 Männern höchstens 1er im Leben es durchhält, sexuell enthaltsam zu bleiben. Wenn nicht normalhetero, gibt es noch genug andere Möglichkeiten wie sich am Meßdiener zu vergreifen, Schwulenbars oder Hetero-Puffs zu besuchen, Selbstbefriedigung (bei den Razzien gegen Kinderpornofoto-Sammler sind immer ein paar Priester dabei!), mit der Hausmagd vor Ort Sex zu haben BIS heimlich Kinder zu machen usw.. Kommen ja immer wieder diese Geschichten vor.

    Die sittliche Reinheit, die sexuelle Zurückhaltung, das sind zu weiten Teilen nur lügnerische Fassaden.

    Aber es gibt -wie bei anderen Strömungen, siehe nur die treuen uneinsichtigen Parteisoldaten des NS und Kommunismus- ja immer genug Religioten, die das hinnehmen oder verdängen, weil sie die Religion, Ideologie und dazugehörende Gruppe brauchen wegen der Gemeinschaftssehnsucht, dem Gemeinschaftsleben, was dem Menschen als Hordentier genetisch angelegt ist, und zur individuellen Lebensstabilität. Ganz krass sient man das bei den Extrem-Sekten wie den Zeugen Jehovas.

  14. RE: MM: „Was Sie hier so vehement, aber ohne jeden Beleg abstreiten, ist längst bewieser Fakt. Die DDR hatte ihre Finger ganz tief drin in westdeutscher Politik.“

    Das ist nur allgemein richtig als Versuche der Beeinflussung und Zersetzung, welche aber der Westen gegenüber dem Moskau-Lager auch ständig unternahm, aber es müßte -über das oberflächliche Vermuten und beschränkte Wissen hinaus- von Ihnen und dieser Richtung erst konkret nachgewiesen werden, wo die DDR echt die Politik und Prozesse in der BRD beeinflussen konnte und dann auch so zu ihrer Zielsetzung gemäßen Erfolg führen konnte. Zumal es die heutigen BRD-Zustände in der DDR nicht bzw. noch nicht gab, da lief das Leben eher ganz ordentlich-traditionell ab wie immer im kleinbürgerlichen Deutschland.

    Selbst bei der Niederlage Barzels gegen Brandt in der Kampfabstimmung 1972 zum Bundeskanzleramt fehlt der letzte Beweis, ebenso wie bei Stalin nicht konkret ein Angriffsbefehl 1941 auf Hitler-Deutschland nachgewiesn werden konnte. Und bei der wohl größten Einflußnahme der DDR 1980f. bei der Anti-NATO-„Friedensbewegung“ verlor letztlich die DDR!

    Und schließlich ist ja die DDR zusammengebrochen und nicht die BRD, was also die These von der Übermächtigkeit der DDR-Zersetzung widerlegt. Ebenso falsch ist auch die These von der Übermacht linker Kreise wie der rotgrün seit 1950 dominierten Medien, welche an allem schuld seien in der BRD.

    Wie konnten da die CDU/CSU Jahrzehnte Wahlsieger sein trotz SPIEGEL (und wütendem Augstein!), stern, FR, ARD?? Wie konnte da die Katholische Kirche bis in die 70er einen großen Einfluß ausüben??

    Nein, die heutige Misere, die Jahr für ansteigende Negativst-Veränderung haben herbeigeführt der Generationenaustausch, die selbstverschuldete Dekadenz der BRD-Deutschen, die aus eigenem Antrieb negativst handelnde Politikerkaste und der sie ewig wiederwählende asozial-verantwortungslose Wahlpöbel, der selbst real Morden zuschaut.

    Mag sein, daß da 68er und später GRÜNE, DDR und sonstige Zersetzer (wie die Umerziehungskräfte ab 1945) mitgemischt haben, aber was hätten sie ausrichten können, wenn nur der Wille der Mehrheit dagewesen wäre, sie abschmieren zu lassen: Wenig bis Nichts!!

    Und paradox noch, daß dies alles geschah mit Umfragen zu Einzelpunkten, welche oft der vom Wahlpöbel dann gebilligten Politik krass widersprachen wie zu Ausländerinvasion, Islamtürken-Ausbreitung, DM-Mord, Lebensbild usw. Aber sollte es nur an einer unverschuldeten Unfähigkeit zur Politik liegen, ist das auch nur ein schwacher Trost, denn ob willentlich oder unfähig, das Ergebnis ist dasselbe: Abwärtslauf, Absturz und Untergang. Und wisse: Schon die Ur-Kassandra war erfolglos!!

    Ich wende mich immer wieder gegen die falsche und politisch letzten Endes nutzlose, auf den Irrweg führende, die Täter in Politik und Wählerschaft schonende bis bequeme Opferthese (ähnlich auch bei Klaus-Rainer Röhl, der mit konkret ja die Zersetzung anfing), wonach das ach so reine, intakte BRD-Deutschtum nur runterkam durch übelste Verführer und Zersetzer. Denn wer mental gesund, im Herzen anständig ist, der läßt sich nicht von übelsten Personen und Kreisen davon abbringen.

    Kein Jude, Besatzungsoffizier und Linker hat die Deutschen gezwungen, daß ihre Schulen ruiniert wurden, daß 10 Millionen Türken reinkamen, daß ihre Politiker immer schlechter wurden usw., das haben sie sich alles selber eingebrockt mit ihrem Wahlverhalten. Erst wenn mal eine klare Mehrheit für eine Wende bei Wahlen vorliegen würde und die daraus folgende neue Politik dann von inneren Putschisten und-oder äußeren Mächten zerschlagen würde, würde meine These hinfällig.

    Mit der o.a. DDR-Sache ist es genauso, es sind das- über die erwiesenen Zersetzungsversuche hinaus- mehr Vermutungen als Beweise. Würden irgendwelche enthüllten geheimen Akten meine Position widerlegen, würde ich diese korrigieren als wahrheitsgetreuer Mensch (wie nur wenige in der politischen Landschaft!), auch wenn es erstmal wehtäte.

    Also müssen Sie ihre These konkret nachweisen, aber das können Sie nicht. Es ist ein -teils aus niederen Motiven kommender- irrationaler Haß der politisch unterlegenen Kreise in Patriotentum und Islamkritikerlager auf die Rotgrünen, der zu solchen kapitalen Fehlern einer Falschbetrachtung führt, weil man deren Dominanz nich erschüttern kann und es nun über die Hintertür doch noch klappen soll.

    Die 68er-Bwegung

    –ich bin ja Zeitzeuge, war in einigen Städten Hessens in der 68er-Bewegung vorne tätig von 1966-72, später 1998 bei der Gründung der GRÜNEN in Hessen dabei–

    war eine weltweit im Westen (da konnte ja gar nicht überall die DDR und Moskau sein) aufflackernde studentische Protestbewegung, wo einige GymnasiastInnen und Lehrlinge mitmachten. Es war lediglich so, daß die schon bestehenden kleinen Kreise, Gruppen, die DDR-nah waren, sich dann da einklinkten und versuchten, mitzumischen für ihre Richtung, aber das kam erst zum Durchbruch 1970, als die eigentliche 68er-Bewegung (Ende von SDS und VDS u.a.) zusammenbrach und sich aufspaltete in DKPisten, Maoisten-Stalinisten und den Rest freiheitlicher Linker.

    Und wie ich schon mehrfach schrieb, brach diese Bewegung zuerst in USA und Frankreich aus, sie hatte primär innere Protestursachen, ohne welche kein äußerer Inszenator was hätte ausrichten können. Wenn Sie sich anmaßen, selbst einem Raymond Aron, auch Zeitzeuge, zu widersprechen, bitteschön.

    MM: „So war der Polizist, der Benno Ohnesorg erschoss, ein Ost-Agent in den Diensten der STASI.“

    Das war ja 1967 gar nicht bekannt, kann also Ihre These auch so nicht bestätigen. Weiterhin bleibt bis heute ungeklärt, ob er (er könnte es ja mitteilen) den Schuß in der Hektik der Vorgänge oder im Auftrag der DDR bewußt abgegeben hat, um hier die Lage zu verschärfen. Und vertuscht hat die Sache -ganz gemäß der 68er-Kritik an den damaligen politischen Zuständen- die Polizei und Justiz in West-Berlin, um den Schützen und andere zu decken. Sowas hat sch ja fortgesetzt bis heute, siehe Mannichl-Affäre und NSU.

    MM: „So wurde Jürgen Wallraff“

    Der heißt Günter. Leider ist bei ihm wie bei Gysi trotz erdrückender Hinweise der letzte unschlagbare Beweis, daß er bewußter Agent war, noch nicht gelungen.

    MM: „mit Geheimdienst-Dossiers über westdeutsche Politiker und Geldern aus Osterberlin beliefert, um seine „Enthüllungs“Bücher zu fabrizieren. Ostberlin kaufte dann ganze Kontingente der Wallraff-Werke auf, um diese in der SPIEGL-Bestsellerliste gleich nach oben zu katapultieren.“

    Dies waren lediglich Zersetzungsaktivitäten, die aber nicht konkret die Politik in der BRD gemäß DDR-Zielen verändern konnten, denn dennoch blieb die CDU lange Jahre Wahlsieger, hat sich erst aus eigenem Willen zuletzt kastriert und ins rotgrüne Lager begeben.

    Weiterhin hat doch die oftmalige Unehrlichkeit zur NS-Vergangenheit in BRD-Politik und -Volk sowie die eigenen Schwächen, Schweinereien es solchen einseitigen Hetz-Enthüllern oft noch leicht gemacht, siehe die Lübke-Sache.

    Wäre man nicht vor der Nazikeule so devot eingeknickt wie bis heute, hätte man wie die KPD auch die genauso schlimme VVN verboten, hätte man den DDR-Lügen und ihren BRD-Papageien viel entschlossener entgegentreten können. Warum konnte denn „das böse Mädchen“ Anja Rosmuth in Regensburg oder Passau so viel Wirbel entfachen: Weil in der Tat die von ihr enthüllten Personen bis hin zum Bischof NS-verstrickt waren und sich nicht wehrten. Und wer hat denn die Nazikeule hier eingeführt und benutzt sie bis heute: U.a. die von Ihnen gehätschelten Judenkreise.

    MM: „So verhalf die DDR der RAF zu Waffen, beheimatete sie und unterstütze sie logistisch.“

    Das war ein Randproblem, schließlich hat die RAF nicht die BRD beseitigen, sondern nur minimal erschüttern können. Sie war im Volke noch unbeliebter als die 68er-Studenten. Und hat schon mal die RAF gar nicht dazu beigetragen, daß wir die heutigen Zustände haben wie mit Islamtürken-Okkupation, Sexualperversion durch GRÜN-Politik usw.. Und wenn der Sozialismus verirrter, asozialer, deutschfeindlicher BRD-Kreise da die Primärinfektion für sein sollte, und auch noch nach DDR-Plan wie konkrete Auftragsarbeit so ausgeführt! und nicht die Dekadenz-Schuld des BRD-Pöbels, so ist es doch auffällig, daß im harten Kontrast dazu das, was heute in der BRD abgeht, es aber in den real-sozialistischen Ländern nicht gab und kaum in den Texten der Klassiker wie Marx und Lenin zu finden ist, als Legitimation oder Herkunft also nicht angeführt werden kann!

    MM: „Die westberliner DKP war ein Ableger der SED – und und und . Dass ausgerechnet Sie dies alles hier bestreiten, macht mich doch etwas stutzig.“

    Da sind Banalitäten, die ich mitnichten abstreite, aber was hat denn die DKP gerissen: 1% !!

    Aber ich halte Ihre Grundthese für völlig falsch, daß der Sozialismus als Primärinfektion hier die heutigen Zustände primär herbeigeführt habe. Nochmals: Ein Volk, daß dies alles, was in den blogs beklagt wird von einer radikalen Minderheit, nicht gewollt hätte, hätte es ja verhindern können, tat es aber nicht.

    Vielmehr schaut es (im ganzen Westen) aufreizend-untätig allen schlimmen Dingen zu und lassen sich Wähler nur schwer überzeugen, endlich mal wenigstens anders, anständig zu wählen, nämlich nicht mehr die (wie heute wieder zur Ausländerüberflutung) frech auftretenden und dreist tönenden Nations- und Wertevernichter!!

  15. RE: MM: „Was Sie hier so vehement, aber ohne jeden Beleg abstreiten, ist längst bewieser Fakt. Die DDR hatte ihre Finger ganz tief drin in westdeutscher Politik.“

    Das ist nur allgemein richtig als Versuche der Beeinflussung und Zersetzung, welche aber der Westen gegenüber dem Moskau-Lager auch ständig unternahm, aber es müßte -über das oberflächliche Vermuten und beschränkte Wissen hinaus- von Ihnen und dieser Richtung erst konkret nachgewiesen werden, wo die DDR echt die Politik und Prozesse in der BRD beeinflussen konnte und dann auch so zu ihrer Zielsetzung gemäßen Erfolg führen konnte. Zumal es die heutigen BRD-Zustände in der DDR nicht bzw. noch nicht gab, da lief das Leben eher ganz ordentlich-traditionell ab wie immer im kleinbürgerlichen Deutschland.

    Selbst bei der Niederlage Barzels gegen Brandt in der Kampfabstimmung 1972 zum Bundeskanzleramt fehlt der letzte Beweis, ebenso wie bei Stalin nicht konkret ein Angriffsbefehl 1941 auf Hitler-Deutschland nachgewiesn werden konnte. Und bei der wohl größten Einflußnahme der DDR 1980f. bei der Anti-NATO-„Friedensbewegung“ verlor letztlich die DDR!

    Und schließlich ist ja die DDR zusammengebrochen und nicht die BRD, was also die These von der Übermächtigkeit der DDR-Zersetzung widerlegt. Ebenso falsch ist auch die These von der Übermacht linker Kreise wie der rotgrün seit 1950 dominierten Medien, welche an allem schuld seien in der BRD.

    Wie konnten da die CDU/CSU Jahrzehnte Wahlsieger sein trotz SPIEGEL (und wütendem Augstein!), stern, FR, ARD?? Wie konnte da die Katholische Kirche bis in die 70er einen großen Einfluß ausüben??

    Nein, die heutige Misere, die Jahr für ansteigende Negativst-Veränderung haben herbeigeführt der Generationenaustausch, die selbstverschuldete Dekadenz der BRD-Deutschen, die aus eigenem Antrieb negativst handelnde Politikerkaste und der sie ewig wiederwählende asozial-verantwortungslose Wahlpöbel, der selbst real Morden zuschaut.

    Mag sein, daß da 68er und später GRÜNE, DDR und sonstige Zersetzer (wie die Umerziehungskräfte ab 1945) mitgemischt haben, aber was hätten sie ausrichten können, wenn nur der Wille der Mehrheit dagewesen wäre, sie abschmieren zu lassen: Wenig bis Nichts!!

    Und paradox noch, daß dies alles geschah mit Umfragen zu Einzelpunkten, welche oft der vom Wahlpöbel dann gebilligten Politik krass widersprachen wie zu Ausländerinvasion, Islamtürken-Ausbreitung, DM-Mord, Lebensbild usw. Aber sollte es nur an einer unverschuldeten Unfähigkeit zur Politik liegen, ist das auch nur ein schwacher Trost, denn ob willentlich oder unfähig, das Ergebnis ist dasselbe: Abwärtslauf, Absturz und Untergang. Und wisse: Schon die Ur-Kassandra war erfolglos!!

    Ich wende mich immer wieder gegen die falsche und politisch letzten Endes nutzlose, auf den Irrweg führende, die Täter in Politik und Wählerschaft schonende bis bequeme Opferthese (ähnlich auch bei Klaus-Rainer Röhl, der mit konkret ja die Zersetzung anfing), wonach das ach so reine, intakte BRD-Deutschtum nur runterkam durch übelste Verführer und Zersetzer. Denn wer mental gesund, im Herzen anständig ist, der läßt sich nicht von übelsten Personen und Kreisen davon abbringen.

    Kein Jude, Besatzungsoffizier und Linker hat die Deutschen gezwungen, daß ihre Schulen ruiniert wurden, daß 10 Millionen Türken reinkamen, daß ihre Politiker immer schlechter wurden usw., das haben sie sich alles selber eingebrockt mit ihrem Wahlverhalten. Erst wenn mal eine klare Mehrheit für eine Wende bei Wahlen vorliegen würde und die daraus folgende neue Politik dann von inneren Putschisten und-oder äußeren Mächten zerschlagen würde, würde meine These hinfällig.

    Mit der o.a. DDR-Sache ist es genauso, es sind das- über die erwiesenen Zersetzungsversuche hinaus- mehr Vermutungen als Beweise. Würden irgendwelche enthüllten geheimen Akten meine Position widerlegen, würde ich diese korrigieren als wahrheitsgetreuer Mensch (wie nur wenige in der politischen Landschaft!), auch wenn es erstmal wehtäte.

    Also müssen Sie ihre These konkret nachweisen, aber das können Sie nicht. Es ist ein -teils aus niederen Motiven kommender- irrationaler Haß der politisch unterlegenen Kreise in Patriotentum und Islamkritikerlager auf die Rotgrünen, der zu solchen kapitalen Fehlern einer Falschbetrachtung führt, weil man deren Dominanz nich erschüttern kann und es nun über die Hintertür doch noch klappen soll.

    Die 68er-Bwegung

    –ich bin ja Zeitzeuge, war in einigen Städten Hessens in der 68er-Bewegung vorne tätig von 1966-72, später 1998 bei der Gründung der GRÜNEN in Hessen dabei–

    war eine weltweit im Westen (da konnte ja gar nicht überall die DDR und Moskau sein) aufflackernde studentische Protestbewegung, wo einige GymnasiastInnen und Lehrlinge mitmachten. Es war lediglich so, daß die schon bestehenden kleinen Kreise, Gruppen, die DDR-nah waren, sich dann da einklinkten und versuchten, mitzumischen für ihre Richtung, aber das kam erst zum Durchbruch 1970, als die eigentliche 68er-Bewegung (Ende von SDS und VDS u.a.) zusammenbrach und sich aufspaltete in DKPisten, Maoisten-Stalinisten und den Rest freiheitlicher Linker.

    Und wie ich schon mehrfach schrieb, brach diese Bewegung zuerst in USA und Frankreich aus, sie hatte primär innere Protestursachen, ohne welche kein äußerer Inszenator was hätte ausrichten können. Wenn Sie sich anmaßen, selbst einem Raymond Aron, auch Zeitzeuge, zu widersprechen, bitteschön.

    MM: „So war der Polizist, der Benno Ohnesorg erschoss, ein Ost-Agent in den Diensten der STASI.“

    Das war ja 1967 gar nicht bekannt, kann also Ihre These auch so nicht bestätigen. Weiterhin bleibt bis heute ungeklärt, ob er (er könnte es ja mitteilen) den Schuß in der Hektik der Vorgänge oder im Auftrag der DDR bewußt abgegeben hat, um hier die Lage zu verschärfen. Und vertuscht hat die Sache -ganz gemäß der 68er-Kritik an den damaligen politischen Zuständen- die Polizei und Justiz in West-Berlin, um den Schützen und andere zu decken. Sowas hat sch ja fortgesetzt bis heute, siehe Mannichl-Affäre und NSU.

    MM: „So wurde Jürgen Wallraff“

    Der heißt Günter. Leider ist bei ihm wie bei Gysi trotz erdrückender Hinweise der letzte unschlagbare Beweis, daß er bewußter Agent war, noch nicht gelungen.

    MM: „mit Geheimdienst-Dossiers über westdeutsche Politiker und Geldern aus Osterberlin beliefert, um seine „Enthüllungs“Bücher zu fabrizieren. Ostberlin kaufte dann ganze Kontingente der Wallraff-Werke auf, um diese in der SPIEGL-Bestsellerliste gleich nach oben zu katapultieren.“

    Dies waren lediglich Zersetzungsaktivitäten, die aber nicht konkret die Politik in der BRD gemäß DDR-Zielen verändern konnten, denn dennoch blieb die CDU lange Jahre Wahlsieger, hat sich erst aus eigenem Willen zuletzt kastriert und ins rotgrüne Lager begeben.

    Weiterhin hat doch die oftmalige Unehrlichkeit zur NS-Vergangenheit in BRD-Politik und -Volk sowie die eigenen Schwächen, Schweinereien es solchen einseitigen Hetz-Enthüllern oft noch leicht gemacht, siehe die Lübke-Sache.

    Wäre man nicht vor der Nazikeule so devot eingeknickt wie bis heute, hätte man wie die KPD auch die genauso schlimme VVN verboten, hätte man den DDR-Lügen und ihren BRD-Papageien viel entschlossener entgegentreten können. Warum konnte denn „das böse Mädchen“ Anja Rosmuth in Regensburg oder Passau so viel Wirbel entfachen: Weil in der Tat die von ihr enthüllten Personen bis hin zum Bischof NS-verstrickt waren und sich nicht wehrten. Und wer hat denn die Nazikeule hier eingeführt und benutzt sie bis heute: U.a. die von Ihnen gehätschelten Judenkreise.

    MM: „So verhalf die DDR der RAF zu Waffen, beheimatete sie und unterstütze sie logistisch.“

    Das war ein Randproblem, schließlich hat die RAF nicht die BRD beseitigen, sondern nur minimal erschüttern können. Sie war im Volke noch unbeliebter als die 68er-Studenten. Und hat schon mal die RAF gar nicht dazu beigetragen, daß wir die heutigen Zustände haben wie mit Islamtürken-Okkupation, Sexualperversion durch GRÜN-Politik usw.. Und wenn der Sozialismus verirrter, asozialer, deutschfeindlicher BRD-Kreise da die Primärinfektion für sein sollte, und auch noch nach DDR-Plan wie konkrete Auftragsarbeit so ausgeführt! und nicht die Dekadenz-Schuld des BRD-Pöbels, so ist es doch auffällig, daß im harten Kontrast dazu das, was heute in der BRD abgeht, es aber in den real-sozialistischen Ländern nicht gab und kaum in den Texten der Klassiker wie Marx und Lenin zu finden ist, als Legitimation oder Herkunft also nicht angeführt werden kann!

    MM: „Die westberliner DKP war ein Ableger der SED – und und und . Dass ausgerechnet Sie dies alles hier bestreiten, macht mich doch etwas stutzig.“

    Da sind Banalitäten, die ich mitnichten abstreite, aber was hat denn die DKP gerissen: 1% !!

    Aber ich halte Ihre Grundthese für völlig falsch, daß der Sozialismus als Primärinfektion hier die heutigen Zustände primär herbeigeführt habe. Nochmals: Ein Volk, daß dies alles, was in den blogs beklagt wird von einer radikalen Minderheit, nicht gewollt hätte, hätte es ja verhindern können, tat es aber nicht.

    Vielmehr schaut es (im ganzen Westen) aufreizend-untätig allen schlimmen Dingen zu und lassen sich Wähler nur schwer überzeugen, endlich mal wenigstens anders, anständig zu wählen, nämlich nicht mehr die (wie heute wieder zur Ausländerüberflutung) frech auftretenden und dreist tönenden Nations- und Wertevernichter!!

  16. Korrektur: 1978 !!! bei Gründung der GRÜNEN in Hessen dabei, diese Vorläufer-Gruppe, Hauptmacherin Jutta Ditfurth, hieß GLH = Grüne Liste Hessen!

    Die jetzige GRÜN-Partei wurde für bundesweit 1980 gegründet!

  17. Nicht zu vergessen die Tummelplätze der
    Kinderliebhaber welche auch viele Grünlinge absolviert haben!Summerhill (Hatte einen Ableger in DEUTSCHLAND),Dachsberg, Odenwaldschule und zahllose alternative Komunen und Bauernhöfe!
    Und die „Grüne Arbeitsgemeinschaft SCHWUPISS-Schwule und Päderasten“ unter deren Schändungforderung Trittin sein v.i.S.d.P. gesetzt hat!
    Zwischen Pädo-rastie und Grüne passt kein Blatt!
    Und die Frühsensibilisierung für LSSBTIT unserer Kinder steht gerade auf dem Programm zur Generierung des „Schönen neuen Menschen“!

Kommentare sind deaktiviert.