Islam und Orwells “1984” sind identisch


“Eine Religion des Krieges, die behauptet eine Religion des Friedens zu sein, deren politische Parteien wie die Freiheits- und Gerechtigkeitspartei der Muslimbruderschaft den Begriff “Freiheit” verwenden, aber für Sklaverei eintreten und die Unwissenheit über deren wahre Natur schafft eine Illusion der Stärke der Industrienationen, die glauben, sie kämpften nur mit einer kleinen Handvoll Extremisten, schreibt Daniel Greenfield im Frontpage Magazine.”

***

EuropeNews • 21 November 2013

Islamisches Kidnapping von George Orwell

Der Islam ist eine Religion des Friedens. Das ist so sicher wie die drei Slogan des Wahrheitsministeriums: Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei und Unwissenheit ist Stärke. Insbesondere diese drei Slogan aus Orwells 1984 lassen sich perfekt auf den Islam anwenden:

Eine Religion des Krieges, die behauptet eine Religion des Friedens zu sein, deren politische Parteien wie die Freiheits- und Gerechtigkeitspartei der Muslimbruderschaft den Begriff “Freiheit” verwenden, aber für Sklaverei eintreten und die Unwissenheit über deren wahre Natur schafft eine Illusion der Stärke der Industrienationen, die glauben, sie kämpften nur mit einer kleinen Handvoll Extremisten, schreibt Daniel Greenfield im Frontpage Magazine.

Die Welt Orwells findet ihren natürlichen Ausdruck in unserer Welt der ungenannten Kriege gegen ungenannte Feinde, die sich mit uns friedlich im Krieg befinden im Namen einer Religion, die unseren politischen Führungspersönlichkeiten versichert, sie sei völlig friedlich und man solle sie nicht in Verbindung bringen mit den Menschen, die uns in deren Namen töten.

Es gibt genug verschachtelte Argumentationen in einer einzigen Pressekonferenz nach einem muslimischen Terrorattentat, um Orwell Material für drei weitere Fortsetzungen zu liefern.


Aber in einer Welt des Doppeldenk, in der alles das Gegenteil bedeutet als es in Wahrheit ist, ist auch Orwell nicht immun gegen Umdeutungen. Anstatt ihn zu zensieren, schrieben die Doppeldenker im Wahrheitsministerium ihn einfach um.

Zum Beispiel in Dubai: Einem totalitären Staat, der Zensur praktiziert und dessen Gefängnisse voll sind mit politischen Gefangenen.

Dieser Staat wird unter der Schirmherrschaft Seiner Hoheit Scheich Mohammeds Bin Rashid Al Maktoum, einem Milliardär, der mehr Frauen und Yachten hat als es Menschenrechte gibt, eine Lesung abhalten.

In Dubai wird, wie im Islam, Sklaverei in der Maske der Freiheit dargestellt.

Und so wird Gavin Esler, ein prominenter BBC Journalist, der die Lesung vornimmt, behaupten, dass 1984 eine Warnung an England bedeute, wegen Sangeswettbewerben wie X-Factor, oder den Fussballspieler Wayne Rooney.

Der Orwell Trust, der dies unterstützt und so mit totalitären Staaten und Ideologien kollaboriert, ist genau das, worüber Orwell geschrieben hat.

George Orwell musste darum kämpfen seinen Roman Animal Farm veröffentlichen zu können, weil er ein negatives Licht auf die Sowjetunion warf. Heute haben der Islam und das Kalifat den Platz des Kommunismus und der Sowjetunion eingenommen.

Die Doppeldenker der Linken haben Orwell in ihr Wahrheitsministerium platziert, das behauptet, Islam sei eine Religion des Friedens, dass die Freiheits- und Gerechtigkeitspartei der Muslimbruderschaft nicht für die Versklavung der Hälfte der Menschheit stehe, und dass Unwissenheit über diese Dinge keine Schwäche sondern eine Stärke sei.

http://europenews.dk/de/node/74423
Posted November 21st, 2013 by hd

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
15 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments