Justizfeldzug gegen westliche Freiheit: Saudisch finanzierter “Rat für US-islamische Beziehung” strengte 150 Prozesse gegen Meinungsfreiheit in den USA an


Der Hauptfeind der westlichen Grund- und Freiheitsrechte ist Saudi-Arabien:

Der in Florida ansässige Think Tank “Citizens for National Security”  veröffentlichte einen Bericht, den er an jedes Kongressmitglied versendet hatte, der belegt, wie der  “Rat für US-islamische Beziehung” (CAIR) einen Justizfeldzug  (Lawfare) zur Einschüchterung von Menschen initiierte. Binnen zwei Jahren strengte dieser Rat sage und schrreibe über 150 Prozesse gegen US-Bürger an, die den Islam auf die eine oder andere Weise kritisierten. Ziel dieses Justizfeldzugs ist die Installierung der Hauptforderung der Scharia, jede Kritik am Islam und seinem Gründer Mohammed zu betrafen (MM)

***

EuropeNews • 25 November 2013

CAIR strengte mehr als hundert Prozesse gegen angebliche Rassisten an

Immer ging es darum, islamische Realitäten zu verbergen

Der Rat für amerikanisch- islamische Beziehungen (CAIR), der, nach Angaben des FBI, von der in Ägypten beheimateten und von den Saudis finanzierten Muslimbruderschaft gegründet wurde, hat mehr als 150 gerichtliche Verfahren innerhalb eines Zeitraums von 2 Jahren angestrengt, um die Redefreiheit einzuschränken.


WND News berichtet, dass der in Florida ansässige Think Tank Citizens for National Security einen Bericht veröffentlicht und an jedes Kongressmitglied versendet habe, der belegt, wie CAIR Lawfare zur Einschüchterung von Menschen benutzt.

William Saxton, Gründer von CFNS, sagte dazu, die Praxis des ”Lawfare” werde dazu benutzt, um Kritiker zum Schweigen zu bringen und Vereinigungen, Bürger und Wohltätigkeitsorganisationen dazu zu zwingen, große Summen auszugeben, um diese Verfahren außergerichtlich zu beenden.

Saxton sagte, innerhalb eines Zeitraums von 2 Jahren habe CAIR mehr als 150 Verfahren angestrengt, mit dem Ziel Kritiker zum Schweigen zu bringen.

Es gebe ein Verhaltensmuster und eine spezielle Einschüchterungstaktik, um die Redefreiheit einzuschränken, so hoffen sie, die Öffentlichkeit davon abzuhalten, die islamischen Realitäten zu erkennen, sagte Saxton.

Peter Leitner, Mitbegründer von CFNS bestätigte die Meinung anderer Analysten, dass die Muslimbruderschaft CAIR gezielt dazu eingesetzt werde, falsch zu informieren. CAIR sei der operationale Teil der Muslimbruderschaft in den Vereinigten Staaten, sowie Teil der Hamas und als solcher der innerstaatliche Teil innerhalb der USA einer internationalen Terrorgruppe.

Das was sie tun sind psychologische Operationen, so Leitner. Ihre Mission sind Falschinfomationen und psychologische Operationen zur Unterstützung von Jihadbewegungen in den Vereinigten Staaten und Kanada.

 Quelle: http://europenews.dk/de/node/74491
Posted November 25th, 2013 by hd
***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
23 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments