“Die Religion des Friedens” live: Hasserfüllte Palästinenser beschießen Scharons Grab – Israelische Vergeltung folgt prompt

cfbb4-scharonjubel.jpg

Niederträchtiger geht es nicht: Wie am 11. September 2001 verteilten die Palästinenser Süßigkeit als Jubel über Scharons Tod.  Aus Empörung über die Reaktionen der Moslems weltweit twitterte der koptische Milliardär Sawiris:“Schadenfreude über den Tod gehört sich nicht, selbst wenn es sich dabei um den schlimmsten Feind gehe”!

***

13. Januar 2014

Hasserfüllte Palästinenser beschießen Scharons Grab – Israelische Vergeltung folgt prompt

Kurz nach Scharon-Beerdigung schlagen Raketen ein

 Nur wenige Meter entfernt vom Ort der Beerdigung des ehemaligen Ministerpräsidenten Scharon mit hochrangigen politischen Gästen,schlugen kurz nach der Beisetzung zwei Raketen aus dem Gazastreifen ein.Die Israelische Armee reagierte mit einem Luftangriff.

Scharon-Beisetzung: Erdbeben und zwei Raketen aus Gaza

 

Kurz nach der Beisetzung des früheren israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon mit Gästen wie US-Vizepräsidente Joe Biden, Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und anderen hohen Gästen sind nur wenig entfernt zwei Raketen aus dem Gazastreifen eingeschlagen – ohne allerdings Schaden anzurichten. Wie die israelische Armee mitteilte, landeten die beiden Projektile in der Nähe des Grenzzauns auf offenem Feld. Die Polizei ergänzte, der Beschuss sei in Richtung Sderot erfolgt. Die israelische Armee beschoss daraufhin Ziele im Gazastreifen. Nach Angaben der dort herrschenden Hamas-Behörden wurden ein Trainingslager der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad im Süden des Küstenstreifens sowie ein Stützpunkt nahe der Stadt Gaza getroffen. Es gebe keine Opfer. Israels Armee bestätigte den Luftangriff.


US-Vizepräsident Joe Biden würdigte den früheren israelischen...

US-Vizepräsident Joe Biden würdigte den früheren israelischen Ministerpräsidenten als außergewöhnlich starke Persönlichkeit. Die Sicherheit des Staates Israel und des jüdischen Volkes seien der Stern gewesen, der ihm den Weg gewiesen habe, sagte Biden vor dem Parlament in Jerusalem.

Islamistische Milizen im Gazastreifen

Das Anwesen der Familie des am Samstag verstorbenen Ex-Ministerpräsidenten Scharon, der dort am Montag mit militärischen Ehren beigesetzt wurde, liegt rund zehn Kilometer von der Grenze zu Gaza entfernt; die Kleinstadt Sderot liegt auf halber Strecke dazwischen. Der Gazastreifen wird seit 2007 von der radikalislamischen Palästinenserorganisation Hamas kontrolliert. Zudem operieren in dem isolierten Gebiet islamistische Milizen, die häufig hinter dem Beschuss Israels mit Raketen und Granaten stehen. {Quelle: www.focus.de}

Die Feierlichkeiten fanden unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Im...

Die Feierlichkeiten fanden unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Im Vorfeld warnte Israel die radikalislamische Hamas eindringlich vor Angriffen während der Beisetzung des früheren Ministerpräsidenten. Der Tag der Beerdigung sei ein denkbar schlechtes Datum, um die israelische Geduld auf die Probe zu stellen.

www.spiegel.de

Staatsbegräbnis für Ariel Scharon – Palästinenser feiern seinen Tod

Israel verabschiedet sich von einer seiner größten Führungspersönlichkeiten mit einem Staatsbegräbnis. Ariel Scharon, der am Samstag im Alter von 85 Jahren gestorben ist, wird am Montag an der Seite seiner Ehefrau beerdigt. Bereits heute wird Scharons Sarg vor der Knesset aufgestellt, damit die Bevölkerung Abschied nehmen kann. Während Israel trauert, jubeln die Palästinenser im Gazastreifen und verteilten Süßigkeiten als Zeichen der Freude über Scharons Tod (Foto).

Letzte Ehre: Israels Premierminister Netanjahu verneigt sich am Grab seines...

Zu den Trauerfeierlichkeiten werden Staatsgäste aus aller Welt in Israel erwartet. Scharon wird morgen seine letzte Ruhestätte auf seiner Farm in der Negev-Wüste finden. Sechs Generäle werden seinen Sarg tragen. Bei der Trauerfeier sprechen Staatspräsident Shimon Peres, Knesset-Sprecher Juli Edelstein, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, Scharons Söhne Omri und Gilad, US-Vizepräsident Joe Biden und der frühere britische Regierungschef Tony Blair. Israel trauert um eine der letzten großen Persönlichkeiten aus der Zeit der Staatsgründer. Benjamin Netanjahu, der ein politischer Rivale Scharons war und ihn als Vorsitzender der Likud-Partei ablöste, würdigte den früheren General als „eine Schlüsselfigur in Israels Geschichte“. „Ariel Scharon hat von Anfang an eine zentrale Rolle im Kampf um Israels Sicherheit gespielt“, erklärte Netanjahu, „er war ein tapferer Soldat, ein ausgezeichneter Militärführer, einer der größten Kommandeure unserer Streitkräfte“.

 Aus Empörung über die Reaktionen der Moslems weltweit twitterte der koptische Milliardär Sawiris:

“Schadenfreude über den Tod gehört sich nicht, selbst wenn es sich dabei um den schlimmsten Feind gehe”!

Die radikal-islamische Hamas im Gazastreifen bejubelte Scharons Tod hingegen als „den Abschied eines Kriminellen.“ Ein Sprecher sagte, man sei „sehr glücklich“ über Scharons Tod, „an dessen Händen das Blut unseres Volkes und unserer Führer klebt“. Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas schwieg. Ein Sprecher seiner angeblich gemäßigten Fatah-Partei griff jedoch die Vorwürfe der Hamas auf, nannte Scharon einen Kriminellen und machte ihn für den Tod des Palästinenserführers Jassir Arafat verantwortlich. Ariel Scharon war Konflikten nie aus dem Weg gegangen. Über ihn und seiner Politik wurde stets kontrovers diskutiert. Scharon folgte seiner Überzeugung mit allen Konsequenzen, in den Nachrufen der israelischen Medien wird er heute vor allem als „Löwe“ und „Bulldozer“ geschildert. {Quelle: www.israelheute.com}

Quelle: http://koptisch.wordpress.com/2014/01/13/hasserfullte-palastinenser-beschiesen-scharons-grab-israelische-vergeltung-folgt-prompt/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
8 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments