Verrückte Norweger: “Wir bekommen was wir verdienen, denn die Einwanderungspolitik Norwegens und generell Europas sei zu streng.”


 

Unheilbar gutmenschlich:
“Die Geschädigten sind die Täter, und die Migranten nur die Opfer”

Das überfallene Journalisten-Ehepaar Arild Opheim und Elin Ruhlin Gjuvsland (Bild)  schrieben über ihre Erlebnisse des Überfalls ein Buch mit dem Titel „Ungebetene Gäste“. Dort erklärten sie allen Ernstes, dass die Verbrecher, da deren Asylverfahren abgelehnt wurde, nun ihre Heimreise finanzieren mussten und sich außerstande sahen dieses Geld auf ehrliche Weise zu erhalten. (In Wahrheit ist es so, dass der norwegische Staat für die Kosten aufkommt.) Des Weiteren schrieben sie in ihrem Buch:  „Wir bekommen was wir verdienen, denn die Einwanderungspolitik Norwegens und generell Europas sei zu streng.“

***

Gutmenschlich bis zum Dschihad-Tod?

Vor 2 Jahren, kurz vor Weihnachten, wurde ein norwegisches Journalisten-Ehepaar in ihrem Haus von zwei Migranten überfallen, gefesselt, geschlagen und beraubt. Das dies in Europa ziemlich oft passiert ist kein Geheimnis, doch dass die Überfallenen die Schuld aber nicht bei den Verbrechern sehen, sondern bei der zu strengen Politik, das ist neu.

Das überfallene Journalisten-Ehepaar Arild Opheim und Elin Ruhlin Gjuvsland schrieben über ihre Erlebnisse des Überfalls ein Buch mit dem Titel “Ungebetene Gäste”. Dort erklärten sie allen Ernstes, dass die Verbrecher, da deren Asylverfahren abgelehnt wurde, nun ihre Heimreise finanzieren mussten und sich außerstande sahen dieses Geld auf ehrliche Weise zu erhalten. (In Wahrheit ist es so, dass der norwegische Staat für die Kosten aufkommt.) Des Weiteren schrieben sie in ihrem Buch:

“Wir bekommen was wir verdienen, denn die Einwanderungspolitik Norwegens und generell Europas sei zu streng.”


In den letzten Jahren nahmen die Verbrechen von Asylsuchenden unverhältnismäßig zu. Egal ob es Überfälle wegen etwas Geld sind oder einfach nur, dass man Menschen tot schlägt, um den eigenen Frust abzubauen, oder dass man Menschen absticht, weil man nicht das bekommt, was man haben will. Haben die Geschädigten das wirklich verdient?

Nach der Ansicht des Journalisten Ehepaares ja, denn die Geschädigten sind die Täter, und die Migranten nur die Opfer, und darum fordert das Journalisten Ehepaar auch:

„Warum öffnen wir nicht die Grenzen komplett und lassen die Zu- und Abwanderung sich selbst regulieren? Wir haben kein Recht Menschen das Überschreiten der Grenzen zu verweigern, da es nur eine Völkerwanderung ist, wie sie in der Geschichte der Menschheit schon öfter stattfand.“

http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2013/11/12/wurdest-du-von-migranten-uberfallen-dann-hast-du-es-auch-verdient/

***

Lesenswert dazu:

Amerikanischer Psychiater: “Gutmenschen klinisch geisteskrank”

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
37 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments