Verordneter Zuwanderungsrekord in Deutschland: Raus aus EU und Euro

merkel-3.jpg



Man kann den Spruch als ausländischer Blogger nicht oft genug wiederholen: An den neuen linken Nazis, braucht die Welt nicht am deutschen Wesen genesen! Zuwanderung in Deutschland erreicht Rekordniveau (Welt.de)

***

5. Januar 2014 von dolomitengeistblog

EuDssR: Raus aus EU und Euro und den linken Nazis!

Langsam dämmert es den “Deutschen” selbst, auch bei einigen nicht linken konservativen Medien besteht die Einsicht, daß die EU kein viertes Reich unter der “Führerin von Merkel” nötig hat!

Auch wenn der Artikel von Thomas Mehner auf den Kopp-Verlag schon zwei Jahre Alt ist hat er an seiner Brisanz keine Gültigkeit verloren. (Das Vierte Reich, die EU – und Griechenland)

Raus aus EU und Euro – jetzt!

Was der Euro bisher nur unvollständig geschafft hat, könnte durch die von der EU diktierte „Freizügigkeitsverordnung“ bald Wirklichkeit werden: die völlige Zerstörung Deutschlands. Ausgerechnet die Grünen spielen der EU-Junta in die Hände.

Von Michael Mross

Eigentlich habe ich überhaupt nichts gegen die neue Freizügigkeitsverordnung: Wenn Brüssel mit gutem Beispiel voranginge und die 55.000 Beamten jeder einen Gast aus Osteuropa beherbergen würden. Von einer ungewählten Politik-Junta mir allerdings vorschreiben zu lassen, was gut und richtig für Deutschland sei, das geht eindeutig zu weit.



Es ist erschreckend, dass noch nicht mal so viel nationale Souveränität übrig ist, um selbst die hirnverbranntesten Verordnungen aus Brüssel abzuwehren. Traurig aber wahr: Ungewählte EU-Kommissare diktieren, spielen sich als die wahren Herren auf, Widerspruch zwecklos. Das ist schlimmer als in jeder echten Diktatur.

Mit der neuen „Freizügigkeitsverordnung“ sind nicht nur wirtschaftliche Probleme programmiert, sondern auch gesellschaftliche Verwerfungen. Es ist ein Alptraum, wie political correct deutsche Medien darauf reagieren. Kritik gibt es kaum. Jeder, der die neue Freizügigkeit jedoch infrage stellt, wird als Nazi oder Rechtspopulist abgekanzelt.

Doch die wahren Nazis sind jene, welche durch ihr politisches Handeln heute die Probleme von morgen heraufbeschwören und die meisten Medien, welche kritiklos die Vorgaben der herrschenden, undemokratischen EU-Bosse Gehirnwäsche-artig runterbeten. Wie lächerlich sie dabei wirken können sie an den Kommentaren unter ihren Artikeln ablesen – sofern sie nicht gelöscht werden. Die deutsche Journaille – wer nimmt sie noch ernst? [Weiterlesen]

Beppe Grillo: “Torneremo alla lira. La Germania ci sta fregando

http://www.youtube.com/watch?v=-0565lU74sI

Cem

Die Grünen sind deshalb „Sozial-Terroristen“ und einer der grössten und bekanntesten ist dieser hier: Er setzt nahtlos die Ideologie der Nazis fort! himmler1

Man kann den Spruch als ausländischer Blogger nicht oft genug wiederholen: An den neuen linken Nazis, braucht die Welt nicht am deutschen Wesen genesen! Zuwanderung in Deutschland erreicht Rekordniveau (Welt.de)

Zuwanderung gegen „Fachkräftemangel“

Die hitzige Zuwanderungsdebatte hat die Wirtschaft alarmiert.  Die Bundesvereinigung der Arbeitgeber weist darauf hin, dass Zuwanderung angesichts des Fachkräftemangels „ein zentraler Baustein der Arbeitsmarktpolitik“ sei. Nötig sei eine umfassende Willkommenskultur.  „Hier besteht weiterhin Aufholbedarf.“] Auf Lampedusa sind über Weihnachten fast tausend  islamische “IT-Ingenieure und Facharbeiter” gelandet, sie warten sehnsüchtig auf gepackten Koffern (Plastiktüten) um die “Deutschen ” zu bereichern. Man bräuchte sie nur mit den  schnellsten Sonderzug  Europas (IC-Mohamed Bari-Berlin) abzuholen!!

Quelle:
http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2014/01/05/eudssrraus-aus-eu-und-euro-und-den-linken-nazis/

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

22 Kommentare

  1. Aus allen Kanälen wird mir versucht weiszumachen,

    dass die Einwanderung für mich nur Vorteile hätte.

    +++++

    Die Wirte früher haben auch Tropfbier ausgeschenkt.

  2. Islame sind unsere Brüder (Franz)
    Islam gehört zu Deutschland (Wulff)
    Islame sind zu respektieren (Strache)
    ..bitte um Fortseetzung!

  3. Wenn die (Einwanderer) alle so toll sind, in ihren Berufen, warum kommen sie dann zu uns, wie z.B. seit Anfang des Jahres mit den Rumänen und Bulgaren?

    Warum sind diese Länder nicht in den europäischen (wirtschaftlichen) Top-Ten, wenn sie angeblich so hochqualifizierte Leute wie Ärzte und Ingenieure
    hervorgebracht haben?
    Einer unter Tausend, vielleicht.

    Der Abbau des Sozialstaates hat damit noch einmal Fahrt in Richtung Abgrund aufgenommen.
    Und die Brüsseler Junta muss sich warm anziehen:
    Die europäischen Völker sind es langsam leid, sich unsinnig bevormunden zu lassen.

  4. biersauer
    Freitag, 24. Januar 2014 14:35
    2

    Islame sind unsere Brüder (Franz)
    Islam gehört zu Deutschland (Wulff)
    Islame sind zu respektieren (Strache)
    ..bitte um Fortseetzung!

    Gerne:

    Islame sind Steinzeit-NAZIS!

  5. DaWa
    Freitag, 24. Januar 2014 15:28
    3

    Wenn die (Einwanderer) alle so toll sind, in ihren Berufen, warum kommen sie dann zu uns, wie z.B. seit Anfang des Jahres mit den Rumänen und Bulgaren?

    —————–

    Damit diese Länder dann völlig ohne „Genies“ ins totale Elend sinken.

    – GOEBBELS wollte DEN TOTALEN KRIEG!

    – ROT-GRÜN-LINKS aller Coleur will DAS TOTALE ELEND = KRIEG!

  6. Alles Blödsinn!
    Die Unterscheidung zwischen schlecht qualifizierten sogenannten Armutseinwanderern und hochqualifizierten Migranten ist unsinnig. Wir brauchen mehr Zuwanderung von Armut. Dadurch beweisen wir unsere Willkommenskultur. Das sehen natürlich die Hochqualifizierten und die werden dann auch kommen. Deshalb ist Armutszuwanderung so wichtig und nützlich.

    Das schrieb kürzlich Dirk Schmaler von der HAZ.

  7. Jahrelang mit diesem Schmeiß, zur Berufsvorbereitung zu tun gehabt – da war kein Einziger, der unserem Standard entsprochen hätte.
    Nur für primitivste Verwendung geignet.
    Daran hat sich bis dato nix geändert.
    Alles Flohmarktaspiranten, derenTalent fürs Abmontieren von Messinghähnen und Zierknöpfen geeignet war.

  8. @ DaWa(Ruf zum Islam) #3

    Sie kritisieren Rumänen und Bulgaren, wobei Sie vermutlich Zigeuner, die sich selbst von genannten abgrenzen, meinen.

    Ihre Glaubensbrüder, die Mohammedaner, nennen Sie nie.

    Übrigens, selbst das linke Wikipedia erklärt, was DAWA ist. Verkaufen Sie uns also nicht für blöd!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Da%CA%BFwa

  9. Arm sind in Deutschland deutsche Rentner die leere Flaschen aufsammeln um sich ein billiges Jogurt sich erlauben zukönnen .
    Gaucks Sprecherin nennt uns Deutsche „das verrohte deutsche Bürgertum “ und wir das noch vorhandende Bürgertum muss weg nach Ansicht dieser Deutschlandhasser und Deutschlandvernichter.
    Auch Hitler hat es damals bereut das Deutsche Bürgertum nicht ganz vernichtet zuhaben .
    Hitler war ein Linker
    Schaffen die GRÜNEN-SPD-FDP-CDU-CSU-LINKEN es , die deutschen Bürgerlichen auszurotten ,dann haben sie Deutschland für die Islamanhänger erobert !
    Dann wird auch ganz Europa Islamisch ,wie es die Wahnsinnigen der EU-BRÜSSEL-EUROPÄISCHE Regierungen anstreben . Aber die politischen angeblichen Eliten werden von den Moslems aufgehangen ,das hat man in Persien das heutige Iran gesehen .
    Ich schätze die Politiker werden es schaffen ,mit Hilfe Medien und Presse werden sie die Völker Europas zu ihrem Selbsmord zwingen ,denn die Islamlobby ist heute so stark ,das es für sie kein Zurück mehr gibt .
    Europas Völker sind zu schwach um sich gegen die Feinde im Inneren wehren zukönnen .
    Noch sehe ich keinerlei Gegenwehr die diesen Wahnsinn aufhalten kann .
    Die Europäischen Armeen sind nur den verräterischen Politiker hörig .Sogar die Bundeswehr soll islamische Seelsorger bekommen . Es ist traurig wie wir europäischen Völker aus allen Bereichen (Armeen,Richter,Journalisten,Gewerkschaften ,Kirchen )verraten werden .
    Denn “ Islam bedeutet Völkermord an den europäischen Völkern “ und den Völkermord betreiben alle in Europa regierenden Politiker .
    Wieviele Europäer sind schon von Moslems ermordet worden ,denn es ist Krieg in den Städten und die Politiker ignorien es absichtlich weil es vorsetzlicher Völkermord ist was sie anstreben .
    Man fasst es nicht ,das die EU- Wahnsinnigen ihre Völker ausrotten wollen ?

    Bundeswehr braucht islamische Seelsorger :
    http://www.jungefreiheit.de

  10. RE: „Auch Hitler hat es damals bereut das Deutsche Bürgertum nicht ganz vernichtet zuhaben.“

    Das ist so überzeichnet bis falsch.

    Zwar hat Goebbels in seiner linken Phase, als er sogar Hitler als reaktionären Kleinbürger beschimpfte, sich abfällig über das Bürgertum geäußert, aber Hitler (schichtenübergreifender Ansatz der Volksgemeinschaft, teils sehr erfolgreich) wollte dieses mitnichten vernichten, kamen doch auch aus ihm Millionen willige Gefolgsleute wie aus den Unterschichten.

    Hitler hat gegen Ende geäußert, daß es wohl ein schwerer Fehler gewesen sei, sich so stark vornehmlich gegen die Linken (Kommunisten, SPD) positioniert und verkämpft zu haben, denn er habe darüber das Übel der politisch rechten Kreise im Inland

    (Hohes Bürgertum, Adlige, Militärs – etliche von ihnen dann im Widerstand, hatten auch Standesdünkel und Ekel gegen die Pöbelpartei NSDAP und ihre Massen)

    und Ausland (rechte Diktatoren wie Franco) ausgelassen, was sich als falsch erwiesen habe.

    Sein „rechter“ Freund Franco, den er gerettet hatte 1936 mit der Legion Condor, hat ihn ja dann auch mehr oder weniger im Stich gelassen, sich aus dem Krieg rausgehalten, was ihm nach 1945 sehr zugute kam, und nur ein paar kampf-schwache- Divisiönchen wie in Stalingrad zur Verfügung gestellt.

  11. Was über Jahre in D. so gewachsen ist, nämlichdie Umformung der Verwaltung und das Staatswesen von Mittig auf links, das geschieht jetzt in der Türkei über Nacht. Tausende werden aus dem Staatsdienst entlassen oder werden umgevolkt.
    Alles zu Ehren Allahs.

  12. Ich hab zu lachen!

    Zu diesen schlimmen Sachen!

    Nach Deutschland strömen wilde Horden.
    Sie kommen zum stehlen und zu morden.

    Angelockt aus fernen Landen.
    Kommen Sie, die Diebesbanden.

    Kommer her in großen Massen.
    Plündern wollen Sie die Kassen.

    Angepriesen wie verderblich Sach.
    Wir mir diese Kraft vom Fach.

    Gute zu finden hätt ich Klauerei.
    Sagt mein Präsident dass Gaukelei.

    Gut sei dies, sagt deutsche Presse.
    Und Deutscher Du hälst Deine Fresse.

    Viel zu zahlen ohne murren.
    Dem Rentner tut der Magen knurren.

    Und so verschwindet alle Lust.
    Aufgebaut wird nur noch Frust.

    Verantwortlich sind die Politiker.
    Sie stopfen mir das Maul, dem Kritiker.

    Klabautermann
    Januar 2014

  13. Hessische Polizeigewerkschaft warnt vor Anstieg der Kriminalität

    Zur ganzen Wahrheit gehören auch folgende Feststellungen: Die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für Hessen weist einen Anstieg der Tatverdächtigen Rumänen von 2005 bis 2012 um 286 %, allein von 2011 bis 2012 um 27 % aus.

    Bei den Bulgaren z. B. stieg die Anzahl der Tatverdächtigen von 2010 bis 2013 um 47,9 % und bei den Rumänen um 62 %. Eine hohe Anzahl davon sind Mehrfachtäter. Dabei begehen die Täter Delikte quer durch das Strafgesetzbuch (StGB) bis hin zu Rohheitsdelikten.
    http://journalistenwatch.com/cms/2014/01/26/zuwanderung-aus-osteuropa-hessische-polizeigewerkschaft-warnt-vor-anstieg-der-kriminalitaet/
    ————————————————–

    Bernhard von Klärwo
    Samstag, 25. Januar 2014 1:16 Komm.8
    Ihre Glaubensbrüder, die Mohammedaner, nennen Sie nie.

    Bis jetzt hat niemand an diesen Kommentator(in) etwas gefunden, kümmern sich bitte um ihre Kirche(Weltreligion, Ökumene, alle Religionen sind gleichwertig-richtig auch Islam usw.)

    Matthäus 7,3 Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders, und den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?
    Oder wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Halt, ich will den Splitter aus deinem Auge ziehen! – und siehe, der Balken ist in deinem Auge?
    Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, und dann wirst du klar sehen, um den Splitter aus dem Auge deines Bruders zu ziehen!
    http://www.way2god.org/de/bibel/matthaeus/7/4/?hl=1#hl
    —–

    Die röm. Kirche verdient es auch unter die Lupe genommen zu werden.
    DIE VEREINNAHMUNGSSTRATEGIE DER RÖM.KATH.KIRCHE IM EVANGELISCHEN UND FREIKIRCHLICHEN LAGER.

    Die Strategie der Vereinnahmung der Kirche Roms geht durch alle Ebenen bis zu den christlichen Kleingruppen und Kreisen vor Ort. Ein
    Pastoralassistent der Kirche Roms zum Beispiel lädt einen Bibelhauskreisleiter, der keiner Denomination angehört, zu einem Gebetstreffen der Region ein. Dieses Treffen solle frei als
    regionale Allianzveranstaltung gelten. Wenn jemand sich weigerte mitzumachen, wurde er als zu wenig kooperationswillig bezeichnet. Ein weiterer Bibelhauskreisleiter wird zu einem regionalen Gebetsfrühstück geladen. Das Treffen wurde vom Vorsitzenden er Ev. Allianz Österreich dann geleitet. Eine andere Familie, in der ein lebendiger Bibelhauskreis stattfindet, wird eingeladen zu solch einem Treffen. Sie erklären, dass sie nur als Gast gelten wolle. Danach wurde diese Familie in der Ev. Allianz vor Ort eingebunden gesehen. Diese zwei Beispiele aber sind das Element einer Zielsetzung der Plattform Weg der Versöhnung und des Runden Tisches.
    Die Annäherungen von Freikirchen an die Kirche Roms über den Weg der Versöhnung Seit 1996 gibt es in Österreich solche regelmäßige Kontakte zwischen katholischen, evangelischen und freikrichlichen Christen, zunächst im
    charismatischen ‚Lager’, später weiten sich diese aus auf kirchliche Erneuerungsbewegungen aus dem evangelischen,katholischen sowie dem
    evangelikalen ‚Lager’. 1997 + 1998 finden zwei jugendorientierte Großveranstaltungen im Stepphansdom auf breitester Basis statt. Kardinal Schönborn sagte zu den Geschwistern in den Freikirchen:
    „Ihr seid doch unsere Brüder, helft uns.“ Und sie waren stolz neben ihm im Stephansdom stehen zu dürfen. Ein Pastor aus der Methodistenkirche hielt die Predigt. Es stellte sich dann heraus, dass dies ein Vorbereitungsprogramm der Kirche Roms war für das Weltkirchentreffen in Paris mit dem Papst. Der Papst hat dazu ein vom ihm geweihtes Kreuz durch die Länder gehen lassen.
    Aufgrund dieser Treffen bildete man die Plattform Versöhnung – Wien. Ebenfalls 1997 wurde der Runde Tisch für Österreich gegründet. Der Runde Tisch versteht sich als:
    • Plattform der Versöhnung zwischen Christen aus allen Lagern, die sich in ihrem persönlichen Christusbekenntnis zusammenschließen
    • Personenplattform, die ohne institutionelle Kirchenvertretung zu sein, dennoch in die
    kirchlichen Hintergründe zurückwirkt
    • Initiative der Basis, die eine Ergänzung sein möchte und nicht Konkurrenz zu ökumenischen Institutionen und Initiativen (wie Evangelische Allianz). Einige Mitglieder des Vorstandes der Österreichischen Evangelischen Allianz nehmen von Anfang an teil – wie der Vorsitzende der Ö. Ev. Allianz Fritz Börner.
    Das Neue daran ist: Jetzt sind es nicht mehr einzelne Christen, sondern eine breite
    Zusammensetzung unter Beteiligungen von Vertretern aus Freikirchen. Initiative
    Beziehungsarbeit durch vertrauenstiftende Maßnahmen und das Bemühen, Misstrauen abzubauen stand nun auf dem Programm. Das theologische Gespräch wird gesucht, Wege der Konvergenz in Denken und Sprache werden gegangen. Man will mit Andersartigkeit und Gegensätzen leben lernen. Und Zeichen der Gemeinschaft auch in der
    Öffentlichkeit setzen.
    So wurde ein „Fest für Jesus“ mit einem
    umfangreichen Programm kreiert mit einer
    Großkundgebung auf dem Stephansplatz mit einer Predigt von Parzani. Diakon Fichtenbauer, der Vorsitzende von Weg der Versöhnung, sagte: Diese Christen aus den Freikirchen stehen auf apostolischem Fundament, weil sie (seine) Kirche anerkennen. …..

  14. Danke Anita.

    Weitere werden ja folgen müssen.

    Hoffentlich ändern sich die Zustände.

    Wwir werden gelesen.

    Irgendwann mal kommt ein Wandel. Da bin ich mir

    ganz sicher.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  15. die Fortsetzung:

    Es kam zur Bildung von Strukturen:
    1. Verein WEG DER VERSÖHNUNG: Es ist ein
    Rechtsträger für die Arbeit des Runden Tisches.
    2. Der Runde Tisch ist eine verbindliche
    Zusammenkunft von geistlichen Leitern zweimal im Jahr.
    3. Ein Exekutiv dient zu Durchführung der
    Beschlüsse am Runden Tisch. Neben dem
    Vorsitzenden und dem Generalsekretär besteht es aus Vertretern der evangelischen
    und katholischen Kirche, evangelikalen und charismatischen Freikirchen, der Pfingstkirche sowie freier Werken. Diakon Fichtenbauer ist Vorsitzender, Dr. Verena Lang, kath.
    Charismatische Erneuerung.. Beim Fest für Jesus hat kaum eine Bewegung aus den Freikirchen Baptisten, Methodisten, His People, Ichthys und deren Werke wie ERF, Agape, Ö. Bibelgesellschaft, Family Life gefehlt.
    4. Die Begegnungskonferenz findet jährlich als Versammlung der Interessenten und Sympathisanten statt. Sein Ziel ist der Ausbau des
    Beziehungsnetzes, Vermittlung der Werte, die am Runden Tisch erarbeitet werden. – Heuer findet die Begegnungskonferenz vom 28.-30. Nov. 2002 im Katholischen Bildungshaus der Diözese Linz im Schloss Puchberg bei Wels.
    5. Die Regionalisierung der Arbeit wird durch den Ausbau bzw. die Gründung von „PLATTFORMEN DER VERSÖHNUNG“ in den Landeshauptstätten und an anderen Orten. Die eingangs angeführten Gebetstreffen dienen als Vorarbeit dazu.
    Als Ausblick wird erklärt:
    – Wir wollen so zusammenwachsen, dass wir zunehmend auch gemeinsam unsere soziale
    Verantwortung in der Gesellschaft wahrnehmen können (diakonische Arbeit);
    – gemeinsam verstärkt Sorge um die
    Wertorientierung der jungen Generation tragen können, die für die Kirchendifferenzen wenig Verständnis hat;
    – Formen einer zeitgemäßen Evangeliumsverkündigung finden und gemeinsam die Stimme zur prophetischen Einmahnung in unserer Gesellschaft erheben können.
    2. Auch die „Biblisch- Therapeutische Seelsorge“ kommt in den Einflussbereich der Kirche Roms
    In der Generalversammlung der BTS am 6. Mai 2001 wurde in Österreich die Biblisch – Therapeutische Seelsorge (BTS) umgewandelt in Christliche Lebensberatung & Seelsorge(CLS). Die CLS versteht sich als eine Initiative, die Frauen und Männer
    auf der Grundlage der biblisch- christlichen Sicht des Menschen für den vielfältigen Dienst der begleitenden und
    beratenden Seelsorge aus- und weiterbildet. Die intensive Beschäftigung mit der Hl. Schrift
    bleibt eine ständige Herausforderung in unserer Arbeit, wobei sich die Begegnung mit der
    konfessionellen Vielfalt hier sehr befruchtend auswirkt.
    Die Kursinhalte und die konzeptionelle Entwicklung des Angebotes wird durch einen
    ökumenischen theologischen Beitrat begleitet, dem folgende Personen angehören: Pfarrer Dr. Dietrich Bodenstein, Ev. Kirche AB, Pastor Markus
    Fellinger, Methodistenkirche, Diakon Mag. Johannes Fichtenbauer, Röm. Kath. Kirche (auch Vorsitzender vom Weg der Versöhnung), PAss. Mag Franz Landerl, Röm. Kath. Kirche, Pastor Dr. Friedrich Emanuel Wieser, Baptistengemeinde.
    Diese Vereinnahmung geschieht mit samtenen Händen, mit viel Entgegenkommen und
    Freundlichkeit. Die Vertreter der Freikirche werden somit eingeschläfert und vergessen, dass
    sie die Kath. Kirche zu Buße und zur Rückkehr in den Glaubensgehorsam gegenüber dem Wort Gottes aufrufen sollten. Die Liebe zur Wahrheit und das Leben in der Wahrheit ist der Auftrag Jesu.

    http://www.johannes-ramel.at
    http://www.oekumene-live.de/

    Die Bibel über die Katholische Kirche (Die Frau und das Tier – Babylon
    http://www.youtube.com/watch?v=p9SAEiMhd0M

  16. Auch ein Dank an Francoise. Es wird werden.

    Die Völker Europas müssen zusammenhalten.

    Ein Teil ist immer Abendländisch.

    Der Sonnenstrahl der Freiheit wird jeden Tag

    heller.

  17. Das vom Kapitalismus und Demokratie, rundum luxuriös und bombenfrei, VERWÖHNTE WOHLSTANDSPLAG Sebastian Leber (35), Dschurnalist beim Tageslügel, liebt die Antifa-Kommunisten und -Anarchisten:

    „“Denn wäre die Antifa nicht da, gäbe es viel mehr Nazis in meinem Leben. Dass sie im Zentrum Berlins nicht ständig mit Infotischen, Fackelläufen und Aufmärschen präsent sind, ist im Wesentlichen ein Verdienst der Antifa und ihrer Unterstützer…““
    http://www.pi-news.net/2014/01/tagesspiegel-mich-beruhigt-es-in-einer-stadt-zu-leben-die-eine-starke-aktive-antifa-hat/

    Nana Heymann und Sebastian Leber. Autoren des Party-Ratgebers

    „Nachts sind alle Katzen blau“

    (Anm.: Man kann nur hoffen, daß die Saufleber des Herrn Leber alles mitmacht, sonst müßten wir ihn bald beerdigen. Nicht, daß ich weinen würde!)
    http://www.stadtmagazin.com/spotlight/nachts-sind-alle-katzen-blau

    2010
    Ewig verhätscheltes Bübchen Sebastian Leber mit Luxus-Sorgen

    „“Abgeblitzt: Sebastian Leber im Interview
    „Das Leben geht weiter“

    Unerwiderte Gefühle, schmachvolle Niederlagen: Sebastian Leber erzählt in seinem Buch „Abgeblitzt“ herzzerreißende Abfuhr-Geschichten aus Männersicht. fem.com hat den 32-Jährigen zum Interview getroffen…““

    (Anm.: Ob in Bübchens Liebesratgeber auch die muselmanischen Männer vorkommen, die Frauen abstechen, wenn sie nicht so, wie die Herren der Allah-Schöpfung wollen, weiß ich nicht.)
    http://www.fem.com/private/abgeblitzt-sebastian-leber-im-interview-es-geht-immer-noch-uebler-5849.html

  18. Die Kirchen wollen ein ChristIslam .
    Papst Franziskus macht Werbung dafür .
    Papst Franziskus ht die Füsse eines Moslems gewaschen und geküsst ,das hat den islamischen Herrenmenschen gefallen ,gel ?
    Wir sollen zwangsislamisiert werden ,das sieht man in Syrien ,wenn das Volk das nicht will ,gel?
    Aber die Kirchen sehen über die Morde an dem syrischen Volk drüber weg ,sind es doch die Islamanhänger der Moslembruderschaft die durch die westlichen Politiker unterstützt werden .
    Wer den Islam nicht will ,wird der Kopf abgeschnitten .
    Ja, so sieht der ChristIslam aus ,ha ,die Kirchen wollen uns verarschen . Denn die Christen werden massenhaft abgeschlachtet ,und die Islamanhänger bleiben übrig ,gel ?
    Ich frage mich immer wieder ,wie kann man als Kirchenvertreter so Gottlos sein ? Geht es um ihre Versorgung und danach die Sintflut ,oder was ?

  19. Eurokritiker SPD will AfD-Ökonomen aus Gabriels Beirat entfernen

    28.01.2014 · Zwei eurokritische Wissenschaftler beraten Sigmar Gabriel. Der kann die „neunmalklugen Professoren“ der AfD nicht ausstehen. Aber er zögert mit einer Entlassung. Denn dies würde einen Aufschrei in der Wissenschaft auslösen…
    Von Philip Plickert
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/eurokritiker-spd-will-afd-oekonomen-aus-gabriels-beirat-entfernen-12773747.html

  20. @ Anita #20

    Ich war aufmüpfig und schrieb nur Papst Benedkit em. zu Weihnachten Grüße. (em. für Emeritus schrieb ich dazu, damit die im Vatikan nicht denken, ich hätte den Sozialistenpapst Franz gemeint, weil ich womöglich vergessen hätte, daß er inzwischen gewählt wurde.)

    Heute kam das Dankschreiben und ich befürchtete schon, daß ich Segen von PP Franz übermittelt bekommen würde.

    Antwort bekam ich wie immer über die Apostolische Nuntiatur in Berlin.

    Staatssekretariat
    Erste Sektion
    Allgemeine Angelegenheiten

    (Wobei diese geschickt das Wort Papst vermied):

    „“Natus est vobis hodie Salvator,
    qui est Christus Dominus, in Civitate David.

    Heute ist euch in der Stadt Davids
    der Retter geboren; es ist der Messias der Herr.
    (Lk 2,11)

    Aus dem Vatikan, im Dezember 2013

    Seine Heiligkeit Benedikt XVI. dankt für die guten Wünsche und die Zeichen der Wertschätzung und Verbundenheit, die er zum Weihnachtsfest und zum neuen Jahr empfangen durfte.

    Gerne erwidert Seine Heiligkeit Ihre Aufmerksamkeit mit seinem Gebet, daß der neugeborene Gottessohn Sie mit seinem Licht und seiner Freude erfülle. Von Herzen erbittet er Ihnen und Ihren Lieben Gottes reichen Segen für ein gutes und friedvolles neues Jahr 2014.

    Prälat Peter B. Wells
    Assessor

    +++

    Beigelegt war ein Autogrammfoto mit PP Benedikt
    http://rosenkranzbeten.info/rosenkranzbeten/wp-content/uploads/2012/11/x610.jpg
    Fast genau wie dieses, aber im Halbprofil und winkend.

Kommentare sind deaktiviert.